Debbie Rowe verklagt MJs Erbe

  • Debbie Rowe verklagt MJs Erbe
    19.03.10 - 20:15
    Eric George, der Anwalt von Michael Jacksons Ex-Frau Debbie Rowe (51), fordert über 175.000 Dollar von Michael Jacksons Nachlassverwalter Howard Weitzman. George vertrat Rowe im Rechtsstreit um die Vormundschaft für die beiden gemeinsamen Kinder Prince Michael I. (13) und Paris Jackson (11) gegen deren Großmutter Katherine Jackson (79).


    Das Sorgerecht bekam schließlich Katherine zugesprochen. George behauptet jetzt aber, dass ihm der Nachlassverwalter versprochen hätte, die Kosten zu übernehmen, die durch Rowes Mandat enstanden sind. Nach den Unterlagen von Rowe-Anwalt George wird sie begünstigt, wenn sie mit Katherine eine Vereinbarung über die Vormundschaft für die gemeinsamen Kinder schließt. Aus diesem Grund fordert er nun Geld von Weitzman.


    Der Jackson-Nachlassverwalter ist da aber anderer Meinung und erklärt gegenüber „tmz.com“: „Ich hatte Diskussionen mit Mr. George wegen der Forderung, dass seine Rechnung aus dem Nachlass bezahlt werden sollen, aber so eine Vereinbarung gab es nie.“


    Falls der Nachlassverwalter nicht zahlt, muss Debbie Rowe die Kosten wohl allein tragen.


    Quelle: BUNTE & JAM-FC

  • :watsch: ich versteh das nicht,


    wann hört denn mal diese ganze sch.... endlich mal auf .
    :beep::beep::beep:


    abgesehen davon , die olle(Debbi) hat doch genug Geld oder nicht ???
    Mann Mann Mann
    also echt mal , hab das gefühl , daß die nie genug (Geldgier) haben !!!!!!!


    rrrrrrrr..............


    LG


    iloveMJ2404

    Einmal editiert, zuletzt von iloveMJ2404 ()

  • Ach geh, jetzt bin ich aber ziemlich enttäuscht.
    Debbie war mir so sympathisch geworden. Schließlich hat sie Michael seinen sehnlichsten Herzenswunsch erfüllt und ihm zwei Kinder geschenkt.
    Sie war während des Prozesses stets fair und loyal ihm gegenüber.
    In "Jetzt rede ich" kommt sie so rüber, als hätte sie Michael tatsächlich geliebt und sie hat niemals nur irgend etwas Negatives über ihn gesagt.
    Taraborrelli lässt mich auch glauben, dass Debbie Michael wirklich geliebt hat.
    Und jetzt das. Am liebsten würde ich es nicht glauben. Es steht ja bekanntlich viel "Trash" in den Medien. Irgend wie traue ich es ihr nicht zu, dass sie nach Michaels Tod nun auch noch an ihm verdienen will. Erst kürzlich hat sie so bitterlich auf Forrest Lawn um Michael geweint.
    Mal sehen, was darüber noch geschrieben wird. Ich glaub erst mal nur ein Viertel :-)

  • Es steht ja bekanntlich viel "Trash" in den Medien. Irgend wie traue ich es ihr nicht zu, dass sie nach Michaels Tod nun auch noch an ihm verdienen will. Erst kürzlich hat sie so bitterlich auf Forrest Lawn um Michael geweint.
    Mal sehen, was darüber noch geschrieben wird. Ich glaub erst mal nur ein Viertel :-)

    Genau Scream, das ist ein weiser Entschluß erst mal nur ein Viertel zu glauben und weil das alles von tmz kommt, glaube ich von Deinem Viertel wiederum nur ein Viertel! :angel:

  • scream, daran sieht man doch wieder, daß die Medien sich das Maul
    immer und immer wieder über Michael oder wie jetzt, Debbie zerreißen werden.
    Ja, sie hat nie ein Negatives Wort über Michael kommen lassen. Sie hat ihn geliebt,
    hat ihm zwei Kinder geschenkt. Ich kann mir absolut nicht vorstellen, daß jetzt auch
    Debbie anfängt, an Michael verdienen zu wollen.
    Wie waren Michael´s Worte ----->Glaubt nicht alles, was in den Medien gesagt wird,
    davon enspricht so gut wie in den meisten Fällen nichts der Wahrheit!!!
    Ich schließe mich da vollkommen Michael´s Meinung an.

  • Ich glaube auch nicht, das Debbie selbst da soviel damit zu tun hat. :nanu:
    Das sieht mir - wenns denn überhaupt stimmen sollte - eher nach einem Anwalts-Hick-Hack um Gebühren aus. :xgrim:


    Und schlimmstenfalls bleibt Debbie sowieso auf der Summe sitzen, die noch bezahlt werden muss.

  • Ich frag mich immer wieso da jedesmal für Pillepalle so dermaßen hohe Summen ins Spiel kommen.
    Mein Sorgerechtsstreit, mit dem Vater meiner Tochter, wurde bis zur Entscheidung des Gerichts durchgezogen - und hat bei Weitem nicht diese Summe ergeben :vogel:
    Tja, jetzt heißt meine Tochter ja auch nicht Jackson mit Nachnamen - schade aber auch :kicher: