Usher spricht über Michael Jackson

  • 28.03.10 - 19:39
    In einem kürzlich geführten Interview hat Usher zum ersten Mal über seinen Auftritt bei MJs Gedenkfeier gesprochen:


    "Ich sah Mami den Weihnachtsmann küssen - das war das erste Mal, dass ich Michael Jackson's Stimme gehört hatte. Das ist es, als ich ihn zu studieren und mich über ihn erkundigen begann. Ich fing an, über die Art der Kunst mehr zu wissen und es gab Programme, die ich gesehen hatte, und nur die Fanfare im Fernsehen -ich bewunderte ihn.


    Ich war sehr, sehr jung, aber ich kann mich noch an den Blick auf den Bildschirm erinnern und es angeschaut zu haben. Michael, weißt du, der größte Entertainer lebte einfach immer. Alle diese Lieder waren Inspirationen für mich, er wareine Inspiration für mich .


    Nach seinem frühen Tod wurde ich eingeladen, an seiner Gedenkfeier aufzutreten. Das war mein schwerster Moment meiner musikalischen Karriere, um vor der Welt zu stehen "Jeder beobachtet mich, ebenso wie die Tausenden von Menschen, die im Saal waren. Ich wusste nicht, ob ich es machen wollte. Ich schaffte es nicht durch die Probe, weil ich wirklich erstickt aufgestanden bin. Aber ich wusste, es war diese eine Gelegenheit, um Tribut zu zahlen in einer Weise an Michael zu zollen, die sehr hilfreich war.


    Es wird nie einen anderen Michael Jackson in diesem Leben geben. Was er tat, in der Musik, was er als Philanthrop tat, was er als Individuum getan hat, diese einmalig größte Arbeit, und nur zu inspirieren, weil es einfach nicht viele Menschen gibt, die sich einfach nicht vorstellen können, wie Michael war. Er strebte nach Exzellenz und in der Unterhaltung war er das ".


    Quelle: ABC & JAM-FC

  • Madison Square Garden, New York City Live In Concert 2001


    michael-usher.jpg


    usher-and-michael-jackson-2001.jpg


    Usher-Chris-Tucker-and-michael-jackson.jpg



    ____________________________________



    46028-usherMichael_Jackson_NYMJ427.jpg

    ____________
    z.cdbutn6w8aa469pibul9.jpg


    "When people's minds are clouded by anger or hatred, no angel can reach them". ~Michael Jackson~

  • ich gestehe - vor michaels trauerfeier wusste ich nicht, wer usher ist. :tüte: die musik, dich ich höre - oder bis zu michaels tod hörte - ging/geht in eine ganz andere richtung. aber er hat mich beeindruckt und berührt, vor allem dadurch, dass er zum sarg ging und seine hand darauf legte. :snüf: damit hat er für mich einen unvergleichbaren bezug zu michael hergestellt, so deutlich betont, dass es hier NUR um michael gehen soll, nicht um die künstler, die auf der bühne stehen. eine geste, die ich wohl nicht mehr vergessen werde :rotz: ...

  • Also ehrlich gesagt, sagte mir der Name Usher bis zu Michaels Trauerfeier auch nicht allzu viel.
    Aber sein Auftritt hat mich sehr bewegt. Man spürte seine echte Trauer um und seine Liebe zu Michael.
    Und wenn ich nun den Namen Usher lese oder höre horche ich auf, denn ich liebe diesen Mann für seine aufrichtigen Gefühle zu Michael Jackson.
    Seine Worte laufen mir runter wie Honig.
    Danke Usher.

  • Ich fand den Auftritt von Usher auch sehr bewegend. Er hat wirklich um einen Freund getrauert und das das echte Gefühle waren hat man gesehen.
    Auch die Worte von Brooke Shields haben mich sehr bewegt.
    Oh Mann, wenn ich dran denke könnt ich schon wieder :rotz:

  • Ich muß euch da allen Recht geben, er war mit der einzigste, bei dem man die Trauer spüren konnte, er kämpfte mit den Tränen.
    Hat mich auch sehr bewegt.
    Doch den Namen kannte ich vorher schon und ich mag seine Musik. Ich wußte nur nicht, das er mit Michael zu tun hatte. Ihn hätte ich never mit MJ in Verbindung gebracht.