Michael Jackson: Geldregen für Kids erst mit 40

  • Die Kinder von Michael Jackson werden definitiv Millionäre. Die Frage ist nur, wann. Denn geht es nach dem letzten Willen des einstigen "King of Pop", werden seine drei Kinder bereits 40 sein, wenn sie vollen Zugriff auf das Vermögen erhalten.


    Prince, Paris und Blanket müssen sich mit Sicherheit keine Angst um ihre finanzielle Zukunft machen. Zwar hat ihr Vater nur Schulden hinterlassen; das Interesse an Michael Jackson ist aber nach seinem Tod derart in die Höhe geschnellt, dass derzeit rund 300 Millionen Dollar (244 Mio. Euro) zu Buche stehen. 40 Prozent davon gehen an Jacksons Mutter Katherine, 40 Prozent an die Kinder und 20 Prozent werden gespendet. Das berichtet die "News of the World" auf seiner Internetseite.
    Die Zeit des Wartens
    Allerdings müssen die Kinder noch warten, bis der große Geldregen einsetzt. Prince ist 13, Paris 12 und Blanket acht Jahre alt. Erst mit 40 werden die jungen Jacksons vollen Zugriff auf ihren Teil des Vermögens erhalten. Das hat Michael Jackson in seinem Testament festgelegt. Ab einem Alter von 21 Jahren können demnach die Erben erstmals Ansprüche geltend machen, die sie an den Vermögensverwalter richten müssen. Mit 30 Jahren erhalten sie schließlich Zugriff auf ein Drittel des ihnen zustehenden Vermögens, mit 35 Jahren auf die Hälfte. Mit 40 Jahren erhalten sie dann volle Verfügungsgewalt über ihren gesamten Erbteil. Außerdem fällt das Mutter Katherine hinterlassene Vermögen ihren drei Enkelkindern zu, wenn sie eines Tages stirbt.


    Keine weiteren Begünstigten
    Außer seiner Mutter und seinen drei Kindern hat Michael Jackson niemanden mit Zugriff auf das Vermögen bedacht. Weder seine zwei Ex-Frauen Debbie Rowe und Lisa Marie Presley, noch sein Vater Joe oder seine Geschwister werden von dem Geld je etwas zu sehen bekommen. Michael Jackson hat in seinem Testament nur für jene Menschen vorgesorgt, die ihm in seinem Leben am meisten bedeutet haben.


    Quelle:ORF.at

  • Ich finde Michaels Endscheidung richtig , denn mit 21 Jahren ist niemand reif genug über so ein großes Vermögen verfügen zu können. Es ist gut bedacht das Geld zu splitten , daran kann man erkennen das Michael sich Gedanken gemacht hat.




    Lieben Gruß von PeHnas

  • Und was ist mit Janet?


    Nun ja, dass ist die einzige, die selber genug hat und auch damit umgehen kann :sonne: sie ist also versorgt.


    Und ein Hintergrdanke könnte gewesen sein, das Michael sah, wieviel Geld Elvis nach seinem Ableben verdiente. Somit ist sichergestellt, dass seine Kinder in den Jahren bis zum endgültigen Erbe auf jeden Fall völligst ausgesorgt haben.
    Zum Glück vermehrt sich das Zeugs ja :zwinker:

  • vielleicht hat michael bei der frage, wann seine kinder all das geld bekommen, in den spiegel gesehen. er hatte durch sein plötzliches riesen einkommen schon in sehr jungen jahren jeden bezug zu geld verloren. es mag für viele verlockend klingen, dreistellige millionenbeträge auf dem konto zu haben, aber ich könnte mir gut verstellen, dass es auch eine große belastung ist. nehmen wir nur die klassische frage: mögen die leute mich oder meine knete?


    ab einer gewissen summe kannst du das auch nicht mehr alleine wuppen, bist auf berater angewiesen, bei denen du nie sicher sein kannst, ob sie wirklich dein bestes wollen. michael konnte ja ein lied davon singen. wenn man aber in sein vermögen in sinnvollen abständen rein wächst, entwickelt man möglicherweise ein gefühl dafür.


    ich finde, das hat michael mal wieder super gemacht!

  • Vollkommen super tolle Entscheidung von Michael. Der Mann denkt mit :victory:
    Nur könnte ich immer sowas von sauer werden, wenn sie überall schreiben, dass er nur Schulden hinterlassen hat. Ich glaub das nicht. Michael Jackson war doch nicht doof. Er war immer ein cleverer und knallharter Geschäftsmann. Sagen so viele, die ihn gut kannten. Und was ist mit den mindestens 200 unveröffentlichten Songs, die er seinen Kindern hinterlassen hat, schon mit dem Gedanken an eine finanzielle Versorgung seiner Kinder .......

  • ich finde auch, dass er das wirklich sehr gut überdacht hat... wie schon weiter oben erwähnt,
    drehen manche kinder ja auch völlig an der uhr, wenn sie "zu früh" mit so viel geld konfrontiert
    werden...


    aber auch sonst mach ich mir manchmal so meine gedanken.... hoffentlich bleiben die kids auf
    dem teppich und wachsen zu ordentlichen erwachsenen menschen heran... das kann man heute
    ja noch gar nicht absehen... vor allem jetzt, wo michael nicht mehr da ist... :bluwimmer:

  • Ich will es mal so sagen, solang die Kinder bei jemandem sind, der auf dem Teppich geblieben ist. Werden sie sicher relativ normal groß.


    Ich habe eigentlich noch nie gelesen, das Kathrin Jackson jemand ist, für den nur Luxus wichtig ist. Sie geht im Supermarkt einkaufen und lebt einfach ganz normal in ihrem Haus. Sie wird sicher gut für die Kinder sorgen und schauen das die drei nicht zu verzogenen Luxusgören werden.


    Hoffe auch das man den drei einen guten Treuhänder und Berater zur seite stellt, die ihnen dann helfen mit dem Geld klar zu kommen. Denn auch wenn sie das Erbe nur in teilen bekommen. Ich das für einen Menschen einen ganze Menge. gerade wenn man bedenkt, das Michael aktuell einer der bestverdienenst Tote Promi ist und mit sicherheit auch noch einen weile bleiben wird.

  • ...ich bin auch richtig stolz auf Michael! Das hat er wirklich gut entschieden. Unser Michael halt.....! :victory:


    :ildm: ...mein Schatzemann! :herz:



    LG
    Nicole

  • Da soll nochmal einer sagen, Michael könnte nicht mit Geld umgehen, da hat er doch sich richtig Gedanken gemacht und dass sehr gut gelöst. Bin sehr stolz auf unseren Michael!!!


    Ich hoffe aber auch, dass die Kids einigermaßen bodenständig erzogen werden, soweit dass bei dieser Familier möglich ist! Aber ich glaube auch dass Oma Katherine dass schon im Griff hat. Wollen wir hoffen, dass sie noch lange gesund und fit genug ist, dass alles zu meistern.


    Liebe Grüsse
    Anja