Be god's glow... Der Thread über Spiritualität und spirituelle Transformation und über Michael's Message für die Welt - die Basics

  • Zitat

    Unbewusst nehmen alle Menschen, die dir ähnlich sind, Gedanken auf, die du ausgesandt hast, und je nach ihrer Kraft senden sie ähnliche Gedanken aus. Das Ergebnis ist, dass du, ohne die Konsequenzen deines Tuns zukennen, große Kräfte in Bewegung setzt, die zusammenwirken und die niedrigen und schlechten Gedanken unterdrücken, die von selbstsüchtigen und bösen Menschen geschaffen werden."


    also, viele von uns entdecken immer wieder ähnlichkeiten, bei sich und michael.
    Wenn also Mike sich dessen zumindest ein bisschen bewusst war, was ich mal vermute, schließlich war er doch sehr spirituell. Wenn Mike sich dessen also bewusst war, das andere Menschen seine Gedanken quasi "empfangen" oder "spüren" können, wird er sich bemüht haben, möglichst reine Gedanken auszusenden. Und diejenigen, die ihm ähnlich sind, auf die eine oder andere Art, können diese dann quasi "empfangen".


    Zitat

    Ein Mensch mit reinen Gedanken spricht sehr kraftvoll und hinterlässt durch seine Worte einen tiefen Eindruck im Geist seiner Zuhörer. Er beeinflusst tausende Menschen mit seinen reinen Gedanken.


    nun das hat mike ja offenbar gemacht. Nein, er hat nicht tausende Menschen beeinflusst, er hat millionen beeinflusst, und tut das immer noch.


    Könnte das die erklärung sein dafür, das wir uns so "elektrisiert" fühlen? Und das es Menschen gibt, die Mike einfach lieben, oder wie auch immer man das ausdrücken mag, und der Rest der Menschheit versteht ihn überhaupt nicht? Denn offenbar gibt es nur sehr wenige Menschen, denen er am a**** vorbei geht. Entweder man ist elektrisiert oder man ist es nicht...


    Also vielleicht haben deswegen viele hier das gefühl, er sei ihnen "nah", oder er ist "da", weil wir ein paar seiner Gedanken empfangen können?


    Okay, das klingt jetzt wirklich strange.... :was: :spion:
    wenn ich total aufm Holzweg bin, dann bitte kräftig :pong:.
    Ich werd dann mal :ff: gehen... :flucht:


    :??:
    glg Tova :victory:



    Edit: an Helenas beitrag schließe ich mich an, das würd mich auch interessieren... und ich kapiers noch überhaupt nich... :??:
    glg Tova

  • @ Tova: Ja. Jajajajaja. JAAA. genau darauf wollte ich hinaus. Danke!!!!



    Ich werde morgen (mit wachem Hirn, muss erstmal drüber schlafen) versuchen, das Ganze ein wenig kompakter und verständlicher zu beschreiben (so wie ich es verstehe, war immer schon ne physik-niete)...
    ich hab ein paar ganz spannende Bücher dazu... allerdings auch die wieder z.T. recht kompliziert geschrieben.
    Quantenphysik ist eben ein schwieriges Thema.
    Remember's Tee-Beispiel ist klasse, Danke dafür.


    Gute Nacht ihr Lieben! Träumt was schönes!

  • also, viele von uns entdecken immer wieder ähnlichkeiten, bei sich und michael.
    Wenn also Mike sich dessen zumindest ein bisschen bewusst war, was ich mal vermute, schließlich war er doch sehr spirituell. Wenn Mike sich dessen also bewusst war, das andere Menschen seine Gedanken quasi "empfangen" oder "spüren" können, wird er sich bemüht haben, möglichst reine Gedanken auszusenden. Und diejenigen, die ihm ähnlich sind, auf die eine oder andere Art, können diese dann quasi "empfangen".

    gehts um Gleichschwingen und Verstärken? :ungeduldig:
    Ja Gute Nacht *wink*

  • war immer schon ne physik-niete

    Du Physik-Niete. :kicher:So viel Spaß am frühen Morgen! Da möchte ich mal wissen, was ich dann bin?! :ablach:


    In meinem ganzen Leben hatte ich noch nie was mit Physik am Hut! Nun kommt ihr daher mit dieser Quantenphysik und haut mir irgendwelche Teilchen um die Ohr'n und was passiert??? Ich find's wahnsinnig interessant! Weil mich nämlich genau diese Themen, die hier angesprochen werden schon eine Weile begleiten, aber eben nicht auf wissenschaftlicher Ebene, obwohl ich schon wusste, dass die Physik da eine ganze Menge Arbeit geleistet hat die letzten Jahre. Deswegen werde ich eure Exkursion ganz gespannt verfolgen und hoffentlich bleibt hier und da ein „Quäntchen“ hängen.


    Ich grüble auch die ganze Zeit nach, aus welchen Portionen subatomarer Partikel wohl eine Seele besteht. :stuhl:
    Aus einem aus einem ganzen Haufen? Aus einem Quant?
    Was hält wohl eine einzelne Seele zusammen, was grenzt sie von anderen ab?
    Wie gleich schwingen die subatomaren Teilchen innerhalb einer Seele, ohne das sie auseinanderfällt, oder sich innerlich zerissen fühlt?


    Hm, das ist ‚ne Frage…. Eine Teilchenanalyse kann ich dir dazu leider nicht liefern :bohr1: , nur die Erklärung, dass nach meinem Verständnis eine Seele kein abgegrenztes „Ding“ ist, sie lebt nur in diesem Irrglauben. Tatsächlich gibt’s keine wirkliche Trennung zwischen ICH und DU. Somit kann die Seele auch nicht auseinander fallen.

  • Ihr Lieben,


    Die Quantenphysik hat den Beweis erbracht, dass, auf subatomarer Ebene, alles miteinander verbunden und verknüpft ist. Nichts, kein Atom, kein Partikel auf dieser Welt existiert nur für sich. Auf subatomarer Ebene ist alles Eins.
    Jedes Partikelchen von uns, alles woraus wir und die Welt die uns umgibt, bestehen - das ist alles Teil eines Großen Ganzen.


    Verinnerlicht zuerst einmal folgende Grundgedanken:


    - So etwas wie feste Materie gibt es nicht. Das was wir als feste Materie kennen, ist nur eine etwas dichtere Ansammlung von Energie. Selbst ein Atom (von dem man einst dachte, dass es absolut kompakt sei), besteht zu ungefähr 90% aus Vakuum.
    Materie ist verdichtete Energie. Sonst nichts.


    - Alles, was existiert besteht, auf subatomarer Ebene, aus demselben Stoff. Energie.


    - Alles ist miteinander verbunden. Alles kommuniziert miteinander!


    - Das Weltbild, wie wir es kennen - ist eine Illusion und längst überholt. Licht, beispielsweise besteht aus Photonen. Diese können sowohl Welle, als auch Teilchen sein. Das ist so, als würde man feststellen, dass ein Tier sowohl ein Hund, als auch eine Katze sein kann.


    - Die Subatomaren Partikel wie z.B. Elektronen haben die Fähigkeit, an mehreren Orten gleichzeitig zu sein! Erst durch Messung oder Beobchtung (beispielsweise eines Versuchsleiters) werden die Partikelchen "gezwungen", sich für einen Zustand zu entscheiden.
    Das Bewusstsein des Beobachters schafft also erst die Realität!!!


    - Realität ist eine Illusion. Es existiert nur eine gewisse Wahrscheinlichkeit. Das heißt, es ist ziemlich wahrscheinlich, dass du dich im Moment auf der Erde befindest. Es existiert aber dennoch eine gewisse, wenn auch geringe Restwahrscheinlichkeit, dass du dich gleich auf dem Mond befinden wirst.


    - Die Teilchen beeinflussen sich gegenseitig. Und zwar unhabhängig von ihrem Ort und ohne Zeitverlust. Weil sie auf energetischer Ebene miteinander verbunden sind. Es ist im Prinzip Telepathie auf subatomarer Ebene.


    - Das Bewusstsein ist eine nichtmaterielle Form von Energie!
    Die Quantenphysik hat gezeigt, dass Bewusstsein die Materie direkt beeinflusst. Unsere Gedanken beeinflussen tatsächlich die materielle Welt. -> Wir haben Schöpfungskraft. Wir erschaffen mit unserem Bewusstsein/unseren Gedanken unsere eigene Realität. Denn Realität ist abhängig von unserem Bewusstsein.



    Diese Tatsachen wiedersprechen krass der klassischen Physik und dem gesunden Menschenverstand. Dennoch sind es Tatsachen. DAs ist der Grund warum der Quantenphysiker Feynmann feststellte: "Wer sagt, die Quantenphysik verstanden zu haben, hat sie nicht verstanden."


    Zur Verdeutlichung mal ein Beispiel, von mir, dem totalen Physikdeppen:


    Ein Physiker erforscht in seinem Labor die Quantenphysik.
    Er hat ein Atom.
    Ein Atom besteht aus einem Atomkern und ein paar Teilchen, die darum herum fliegen. Z.B. Elektronen. Diese bewegen sich meistens in bestimmten Umlaufbahnen um den Kern herum, so wie die Planeten um die Sonne kreisen. Früher dachte man, diese Teilchen kreisen um den Kern und PUNKT. Aber in Wirklichkeit existieren diese Teilchen auch für Sekundenbruchteile außerhalb des Atoms!! Keiner weiss warum. Und auch im Inneren des Atoms bleiben die Teilchen nicht in ihrer Umlaufbahn... Sie bewegen sich mal hier mal dort in unterschiedlichen Abständen zum Kern und an verschiedenen Orten. Mal im Atom, mal außerhalb.


    Unser Physiker hat also ein Atom und darum herum fliegen die Elektonen und verhalten sich wie oben beschrieben. Er möchte wissen, wo ein bestimmtes Elektron als nächstes auftaucht. Dabei fallen ihm 2 unglaubliche Dinge auf:
    1. Das Elektron befindet sich an verschiedenen Orten gleichzeitig.
    2. Sobald er das Elektron genauer beobachtet oder versucht, seine Bewegungen zu vermessen, ändet das Elektron sein Verhalten.
    Er kann also gar nicht sagen, was das Elektron normalerweise tut, weil es sich, sobald es beobachtet wird, anders verhält. Er kann aber nicht vorhersagen, wann es sich wie verhält, er kann z.B. nicht bestimmen, dass es aufgrund der Wahrscheinlichkeit zu einem bestimmten Zeitpunkt an einem bestimmten Ort sein wird.


    Das bereitet dem Physiker Kopfzerbrechen und er forscht weiter.


    Er nimmt ein anderes Atom und fliegt damit auf den Mars. Dort stellt er das Atom hin, installiert eine Kamera und fliegt wieder auf die Erde.
    Auf der Erde beobachtet er wieder sein Elektron und wieder verhält es sich wie oben beschrieben. Dabei fällt ihm folgendes auf:
    Wenn er z.B. hofft, das Elektron würde zu einem bestimmten Zeitpunkt an einem bestimmten Ort sein (weil er dann für heute mit dem Versuch fertig wäre und zum Mittagessen gehen könnte), dann tut das Elektron das! Oho! Kann das Elektron etwa Gedanken lesen?
    Aber wenn er z.B. befürchtet, das Elektron spinnt wieder herum und ist z.B. an 2 verschiedenen Orten gleichzeitig, dann tut das Elektron genau das.
    Er kratzt sich am Kopf... Das Elektron scheint also auf sein Bewusstsein zu reagieren! Aber es macht keinen Unterschied, ob er sich etwas wünscht, oder etwas befürchtet - das Elektron reagiert einfach nur auf seine Vorstellung.
    Er stellt fest, dass wenn er sich wünscht, das Elektron möge an dem Ort X sein, und gleichzeitig Angst hat, es fliege stattdessen an den Punkt Y, dann passiert genau das, was er befürchtet. Er stellt fest, dass seine Gedanken der Furcht viel bildhafter und stärker waren, als sein Wünschen. Das Elektron bewertet also nicht, es folgt nur den Bildern in seinem Kopf!
    Da versucht er, das Elektron einmal bewusster an einen bestimmten Ort zu dirigieren und dabei seine Befürchtungen nicht zu bildlich werden zu lassen. Und es funktioniert.
    Dann erinnert er sich an das andere Atom drüben auf dem Mars. Und er vergleicht mal die beiden Elektronen, und ihr Verhalten. Er stellt fest, dass das eine Elektron das andere beeinflusst. Und dass sein Bewusstsein wiederum die Elektronen beeinflusst.
    Je länger er sich das ansieht, desto mehr zweifelt er daran, dass er tatsächlich zwei verschiedene Elektronen beobachtet. Vielleicht ist es ja auch nur eines, dass eben mal wieder an 2 verschiedenen Orten gleichzeitig ist. Vielleicht gibt es überhaupt nur ein einziges Elektron auf der Welt... und das ist an Milliarden und Abermilliarden Orten gleichzeitig. Also an allen Orten, allen Atomen dieser Welt zugleich!!
    Dann wäre ja alle Materie im Universum dasselbe. Alles Eins.
    Und in diesem Moment hat er Gott begriffen.


    Alles ist Eins. Eins ist Alles.
    Unser Bewusstsein erschafft die Realität. Jederzeit. Überall.

  • Zoey, ich muss mich jetzt mal ganz doll bei dir bedanken! :flowers:


    Es ist schon eine bewundernswerte Gabe, die du hast, das alles so anschaulich zu erklären!!! :daumen:




    Ja und weißt du was? Du und remember, ihr habt wirklich mein Weltbild verändert.


    Ja, ich war eigentlich immer dem naturwissenschaftlichen, atheistischem Weltbild verhaftet. Ich habe zwar immer nach Antworten gesucht, die dieses Weltbild erweitern, aber ich habe sie bisher in den Religionen nicht wirklich finden können. Unser Austausch hier hat mir geholfen soviel Neues zu entdecken, das ich wirklich überzeugend finde! Das ist wirklich für mich richtig toll.
    :clapping:

  • Helena, das freut mich!!
    Und weisst du was? Ich war immer der Meinung, dass die Wahrheit irgendwo zwischen dem naturwissenschaftlichen und dem spirituellen Weltbild liegt. Naturwissenschaft ist Spiritualität und Spiritualität ist Naturwissenschaft.
    Einstein hat einmal gesagt: der Alte würfelt nicht.
    Und es stimmt, Gott überlässt nichts dem Zufall. Die Welt ist logisch, auch in ihrer Nicht-logik.


    Und darum halte ich nichts von dem esoterischen Gequatsche von wegen "ich spüre mal in mich rein, wie stark meine Erzengelenergie heute wieder ist", solange es keine logisch, stimmigen "Beweise" gibt.
    Gedanken haben Kräfte und unser Bewusstsein erschafft die Realität. Aber nicht, weil das ein Guru sagt, sondern weil es einfach so ist.
    Und ebenso gibt es Dinge wie Levitation, Teleportation oder Telepathie. Weil Gott ein genialer Baumeister ist.
    Ich glaube an Gott, an Engel und an Reinkarnation. Aber ich glaube nicht um des Glaubens Willen. Ich will die Logik dahinter erkennen, bevor ich an etwas glaube. Und deshalb erzähle ich euch alle diese Dinge. Weil Spiritualität kein komischer Hokuspokus ist sondern die Realität in der wir leben.


    Nicht umsonst hat sich Niels Bohr, als er seine quantenphysikalischen Forschungen betrieb, mit dem I-Ging befasst. Heisenberg wandte sich der Philosophie Platons zu und Wolfgang Pauli studierte die Psychlologie und die Kabbalah!
    Sie waren derart erschüttert, über ihre Entdeckungen, dass sie das dringende Bedürfnis verspürten, ihren Horizont zu erweitern, um zu verstehen, was sie nicht verstehen konnten.
    Die Quantenphysik ist tatsächlich die Schnittstelle zwischen Wissenschaft und Spiritualität.
    Und wie wir eben gelernt haben:
    Es ist alles eins...

  • Ja, genau das ist es, ich kann es nur deshalb annehmen, weil es mich wirklich überzeugt, also auch wissenschaftlich. Ja weil alles zusammenpasst.
    Einfach Glaube, nein, das war mir auch nicht möglich, obwohl ich tatsächlich immer traurig war, dass ich keinen hatte.


    Ich würde gern etwas mehr dazu lesen, hast du vielleicht eventuell Literaturtips?
    Sicherlich hast du dieses Wissen zu den Äußerungen der Wissenschaftler aus ganz unterschiedlichen Büchern, aber trotzdem, kannst du eventuell etwas besonders empfehlen?

  • Es gibt einige Bücher, die ich empfehlen kann.
    Da ist zum Beispiel von Rupert Sheldrake: "das schöpferische Universum. Die Theorie des morphogenetischen Feldes"
    Zum Thema Quantenphysik lese ich gerade das Buch: Das Nullpunktfeld von Lynne McTaggart.


    Die Bücher, die ich in spiritueller Hinsicht am meisten empfehlen kann sind:
    Gespräche mit Gott von Neale Donald Walsh und
    Die Prophezeihungen von Celestine von James Redfield.

  • Wow...
    Schön langsam fang ich an zu glauben, dass Quantenphysiker irgendwelche Psychotypen sind, die einem großteils einen gar nicht zu registrieren scheinen....
    DAs ganze steigt über meine Vernunft...
    Wenn ich an den Vergleich denke den uns unsre Phyiklehrerin gesagt hat um uns zu zeigen wie groß ein atom ist....
    Also: Wenn die ERde ein Fußball wäre, dann ist ein Atom so groß wie ein Fußball auf dieser Fußballerde....
    so klein...
    und wenn ich dann daran denke, wie groß ein Elektron dann ist....?
    Dann sind in dem Atom ja noch mehrere Elektronen und der Atomkern... und da ist immer noch 90% Vakuum
    DAs heißt ein Elektron ist ein winzigkleines Teilchen das in diesem Winzigkleinen Atom seine Bahnen zieht... an mehreren Orten gleichzeitig... in diesem winzigkleinem Atom auf der winzigkleinen Fußballerde...
    Und dieses Elektron hat jetzt noch ein BEwusstsein???
    :??:
    :was:


    Was das beeinflussen betrifft... und das gegenseitig anziehen... :grübel: :??:
    aber es ist doch auch so, dass sich alle sachen gegenseitig anziehen... so wie mit der schwerkraft...
    vielleicht lassen sich Gedanke besonders leicht von allen sachen anziehen... und die kleinen Elektronen reagieren irgendwie darauf.... :isis4:


    lg, Clatschi :wave:

    ♥Wenn die Hoffnung in der Zukunft liegt, dann liegt die Kraft in der Gegenwart♥

  • Das ganze steigt über meine Vernunft...Dann sind in dem Atom ja noch mehrere Elektronen und der Atomkern... und da ist immer noch 90% Vakuum.

    Jepp: Stell dir einfach vor: Ne Salatgurke besteht aus 97 % (!) Wasser. Und trotzdem ist es ne Salatgurke. :grins:

    Zitat

    Das heißt ein Elektron ist ein winzigkleines Teilchen das in diesem
    Winzigkleinen Atom seine Bahnen zieht... an mehreren Orten
    gleichzeitig... in diesem winzigkleinem Atom auf der winzigkleinen
    Fußballerde...
    Und dieses Elektron hat jetzt noch ein Bewusstsein???

    Im Vergleich zu unserer Galaxie sind wir von der Größe her so ungefähr wie ein Atom. Und trotzdem sind wir imstande, das eigene Bewusstsein zu entwickeln. :grins: :doppelv:

  • ... was das beeinflussen und gegenseitig anziehen betrifft...
    Das tun wir ständig und zu jeder Zeit. Denn wir sind alle miteinander verbunden und verwoben. Weil (und jetzt alle gemeinsam) ALLES EINS IST!


    Jetzt kommen wir zum Thema Resonanz...
    Aber erst, wenn ihr die Quantentheorie verdaut habt.



    noch ein Nachtrag zur Atomgröße und dem "leeren Raum".
    Ein Atom ist verdammt klein. Ein Elektron ist aber noch viel kleiner. Ungefähr so wie sich die Erde zum Sonnensystem verhält.
    Ein kleiner Vergleich zu Ehren der WM:
    Stellt euch ein Fussballstadion vor. Das ist unser Atom. Direkt in der Mitte vom Platz liegt eine Erbse. Das ist der Kern des Atoms. Und jetzt stellt euch ein Sandkorn vor, dass außenrum auf der Tribüne seine Runden zieht. Das ist ein Elektron. So siehts aus, Freunde.

  • Ja clatschi,


    so siehts aus! Laß dir mal schön von Tante zoey und Onkel remember die Quantenphysik erklären und dann erzählst du das alles deiner Physiklehrerin. :lachen: :abroll: :ablach: :laugh: Sorry für ot, aber ich habe gerade total den Lachkrampf! clatschi, dein post ist einfach zu schön. :kiss:

  • Klar, weil Tante Zoey ja auch der Physik Crack ist...
    Tante Zoey ist sogar wegen Physik mal durchgefallen, also erzählt ja nicht rum, wie ich hier die Quantenphysik vergewaltige. Ich hab nen Ruf zu verlieren.


    By the Way... 4:0 heute, DAS ist mal was Wichtiges. Und total OT, sorry aber ich bin grad noch im Freudentaumel

  • von Zoey
    Und darum halte ich nichts von dem esoterischen Gequatsche von wegen
    "ich spüre mal in mich rein, wie stark meine Erzengelenergie heute
    wieder ist", solange es keine logisch, stimmigen "Beweise" gibt.


    Gedanken haben Kräfte und unser Bewusstsein erschafft die Realität. Aber
    nicht, weil das ein Guru sagt, sondern weil es einfach so ist.


    Und ebenso gibt es Dinge wie Levitation, Teleportation oder Telepathie.
    Weil Gott ein genialer Baumeister ist.


    Ich glaube an Gott, an Engel und an Reinkarnation. Aber ich glaube nicht
    um des Glaubens Willen. Ich will die Logik dahinter erkennen, bevor ich
    an etwas glaube. Und deshalb erzähle ich euch alle diese Dinge. Weil
    Spiritualität kein komischer Hokuspokus ist sondern die Realität in der
    wir leben.


    Liebe Zoey,
    ich bin absolut begeistert.
    Ich habe mir noch nie die Mühe gemacht, psychikalisch meinen Glauben an Gott zu erklären.
    Und es haut mich echt um.
    Vielen Dank für Deine Ausdauer uns unwissenden alles zu erklärenhkuss.gif
    LG
    Lil

  • Hallo ihr Lieben,




    mein Vater ist Dipl.Physiker und hat mich schon als Zweitklässler mit höherer Mathematik und Physik gequält.... deswegen jetzt auf ziemlich unpysikalischem Weg...


    die Kraft der Gedanken.... finde ich sehr spannend. Einerseits sagt mir das das wir wohl sehr sorgsam mit unseren Gedanken umgehen sollen, weil schlimmstenfalls könnte es auf uns selbst zurück fallen, oder?


    Und andererseits ( war glaube ich schonmal im anderen Forum Thema) wenn genug Menschen dasselbe Denken muss sich die Realität anpassen.


    Mal ganz überspitzt: wenn wir alle Michael lebend haben wollen..... könnten wir dann die Realität verändern?


    Oder auch.... wenn wir ALLE liebend denken und handeln, muss dann Böses (negatives) verschwinden?


    Habe ich das soweit richtig verstanden oder begehe ich gerade einen Denkfehler?


    LG Aileen

    sig01little.jpg


    Ein guter Freund ist jemand der die Melodie deines
    Herzens kennt und sie dir vorspielt wenn du sie vergessen hast

  • Liebe Aileen,


    du hast natürlich völlig Recht. Unsere Gedanken erschaffen die Realität. Und die Gedanken von Vielen haben große Macht. Darum sind Gebete, besonders Kollektives Beten, so wirksam.
    Das, worauf du deine Gedanken richtest, dem sendest du Energie. Denken wir z.B. häufig und intensiv an den Nahohstkonflikt, so egben wir diesem Konflikt Energie. Denken wir dagegen häufig und intensiv Gedanken der Liebe und des Friedens, so wird sich dies manifestieren.


    Und jetzt überlegt euch bitte mal, wieviele völlig chaotische, negative Gedanken wir tagtäglich denken... Und dann wundern wir uns, warum unser Leben so chaotisch ist.


    Es gelten folgende Grundregeln: Gleiches zieht Gleiches an. Das ist das GEsetz der Resonanz.
    Denke ich negativ, strahle ich Hass und Angst und Wut und Frust aus, so ziehe ich Menschen und Ereignisse mit derselben Resonanz in mein Leben.
    Strahle ich Liebe, Freude, Frieden und Harmonie aus, so ziehe ich Menschen und Ereignisse mit dieser Resonanz an.
    So einfach ist das.


    Deine Frage, ob wir Michael zurück holen könnten, wenn wir diesen Gedanken nur alle intensiv genug manifestieren muss ich verneinen.
    Denn hier gilt das zweite universelle Gesetz:
    Der freie Wille einer jeden Seele steht über allem.
    Das heißt, wenn eine Seele sich für den Tod entscheidet (und jede Seele wählt ihren Tod), dann hat sie Gründe dafür und kein Beten, keine Gedanken und keine medizinische Reanimation werden sie zurückholen, sofern sie selbst das nicht möchte.


    Das gilt im Übrigen auch für alles andere, wie z.B. "kann ich meinen Traummann mit dazu bringen, mich zu lieben?" Der freie Wille steht über allem. Immer und zu jederzeit.


  • Ja... Die gedanke haben große macht.... und wenn jemand seine Gedanke durchsetzt, dann kann man auch sehen, was daraus wird...


    Es entschtehen gute sachen, wie es Mahatma Ghandi und Martin luther King.... gemacht haben.


    ABer es entstehen auch schlechte sachen, so wie Hitler es machte....


    Und man kann beobachten, dass die schlechten sachen viel schneller viel mehr schaden anrichten und die guten sachen viel langsamer die welt zum guten verändern.... :heul:



    Jepp: Stell dir einfach vor: Ne Salatgurke besteht aus 97 % (!) Wasser. Und trotzdem ist es ne Salatgurke.
    Im Vergleich zu unserer Galaxie sind wir von der Größe her so ungefähr wie ein Atom. Und trotzdem sind wir imstande, das eigene Bewusstsein zu entwickeln.


    Und was ist dan ein Atom dann im Vergleig zum Universum?? Und erst ein Elektron??? Mist... gibt es so was kleines überhaupt???


    ABer danke, dein Vergleich hat es mir möglich gemacht, das zu begreifen.



    Klar, weil Tante Zoey ja auch der Physik Crack ist...
    Tante Zoey ist sogar wegen Physik mal durchgefallen, also erzählt ja nicht rum, wie ich hier die Quantenphysik vergewaltige. Ich hab nen Ruf zu verlieren.


    :what: Tante Zoey ist was????? In Physik durgefallen... :wegroll: das bringt nich mal Tova zusammen ( :sorry: Tova)....


    Du hörst dich allerdings an, als ob du dich dein ganze leben schon mit Physik beschäftigen würdest... auf jeden fall mit Quantenphysik!!!



    Ich glaube auch nach wie vor an Gott. Irgendwer muss doch die Welt erschaffen haben... auch wenn ihn in letzter zeit ziemlich viel aus dem Ruder zu laufen scheint... ;)



    sorry, ich wollte noch viel mehr schreiben, vielleicht heute am abend, aber ich muss aus der bibliothek heraus....



    lg, Clatschi :wave:

    ♥Wenn die Hoffnung in der Zukunft liegt, dann liegt die Kraft in der Gegenwart♥