• Liebe Angel-smile .

    Wo fange ich an? Ich finde es ist eigentlich schon alles gesagt, von mir und den anderen. Irgendwie habe ich das Gefühl, das alle außer du mich verstehen. Aber Moment. Bitte lies weiter.

    Du fragtest, warum es mich verletzt hat, was Michael gesagt hat. Und da muss ich dich noch einmal fragen. Bist du Mutter?

    Ich glaube nicht. Denn sonst hättest du diese Frage nicht gestellt. Denn Mamas können das noch besser nach vollziehen glaube ich.

    Ich bin Mama von meiner vierjährigen Tochter. Und ich merke jeden Tag wie sehr sie mich braucht.

    Klar, mit Papa scherzt und spielt sie. Aber ist sie krank oder müde, kann niemand sonst helfen als Mama.

    Da bin ich nicht die einzige Mama. Das habe ich schon ganz oft gehört von anderen Müttern.

    Und weißt du was? Ich bin überglücklich darüber. Denn wenn das nicht so wäre müsste ich mir Gedanken machen. Was wäre ich da für eine Mutter, wenn mein Kind in solch einer Situation nicht zu mir käme. Selbst wenn ich schimpfen muss. Und das muss ich öfter, da meine vierjährige jetzt natürlich ziemlich in der Trotzphase ist. Wo es mir danach auch hin und wieder leid tut. Denn ich schimpfe nicht gern mit ihr. Ich denke jetzt mag sie ihre Mama nicht mehr. Weit gefehlt! Auch danach ist sie gern bei mir. Das ist ein echtes Phänomen. Aber ich will nicht abdriften. Zu Michael.

    Im Übrigen halte ich mich nicht für kleingeistig. Und schon gar nicht bin ich ein Mensch der nicht vergeben kann. Wäre das der Fall, stünde ich fast alleine da.

    Gerade in der Familie habe ich gelernt wie wichtig Vergebung und Frieden schliessen ist.

    Wäre ich sonst hier, wenn ich Michael nicht vergeben könnte? Ich liebe ihn nach wie vor ganz unendlich doll. Und das kann nie was dran ändern, was Michael jemals gesagt oder getan hat. Denn auch ich mache Fehler wie jeder von uns.

    Was mich ein wenig stört ist, das du immer davon anfängst was Michael durchmachen musste. Das alles aufzählen ist nicht nötig. Das war schlimm und wie könnte ich das vergessen? Das kann man einfach nicht vergessen. Vielleicht hätte er sich professionelle Hilfe holen sollen? Aber das will ich mir nicht anmaßen, darüber zu urteilen.

    Fakt ist, und das hat unknown land so wunderbar beschrieben. Danke dafür. Das geht an Kindern nicht so spurlos vorbei, wenn sie ohne Mutter aufwachsen. Gerade bei Mädchen wie Paris. Die wollen manche Sachen lieber mit ihrer Mutter als dem Vater besprechen. Und wo wir gerade bei Paris sind. Sie hatte kaum was als kleines Kind von ihrer Mutter gehabt. Trotzdem hat sie Debbie während ihrer schweren Krankheit so gut unterstützt. Das rechne ich ihr hoch an. Ich denke die zwei haben sich schon längst ausgesprochen.

    fs_anon_364508_1569409567.gif I will always love you Mike. Hope we seen us soon again.<3<3<3

  • Ich will dazu auch mal kurz was sagen . In vielen Büchern die Gelesen habe und in Inerwievs von Managern raushören konnte und 1 Manager das auch ganz klar gesagt hat. Das Debbie für Michael 2 kinder auf die Welt bringt durch Künstliche Befruchtung. Debbie Erhält dafür ein angemessene Summe an Geld und ein Haus in Berwely Hills , sie Verzichtet auf das Sorgerecht und mischt sich nicht in die Erziehung der Kinder ein. Sie war damit einverstanden , also kann sie auch keine Bindung zu kindern aufbauen . Sie wusste auf was sie sich einlässt. Es wird immer so dargestellt als wäre es eine Liebesheirat gewesen , aber so viele Menschen die in unmittelbare Nähe waren sagen alle . Es war ein Vertrag und Debbie hat Michael damit gekötert , weil sie wusste er will unbedingt kinder. Lisa Marie wollte noch keine weil Mj zu dieser Zeit noch zu sehr von all dem Medikamenten abhängig war..das ist hinreichen bekannt. Debbie war nie die liebende Mutter erst nach seinem Tod hat sie dann versucht Kontakt aufzu nehmen. Im Grunde ist es auch egal wie das alles war . Eigentlich geht es uns auch nichts an . Ich hoffe jetzt nicht das ich wieder was falsches gesagt habe . Aussage Dieter Wiesner der zu diesem Zeitpunkt Mjs Manager war und den Vetrag gelesen hat :victory:

  • Es ist schon richtig, dass Debbie sich auf dieses Abkommen eingelassen hat. Ansonsten wäre es ja gar nicht dazu gekommen, dass sie Michael die Kinder überlassen hat. Dazu braucht man auch keinen Wiesner, den man eh mit Vorsicht geniessen muss, da er Geld veruntreut hat und das auch noch Branca in die Schuhe geschoben hat. Das nur mal nebenbei und das ist auch nicht das einzige, was man gegen ihn vorbringen kann.


    Nochmal zu dieser Vereinbarung zwischen Michael und Debbie. Beide waren einverstanden. Aber wer hat an das Kindeswohl gedacht? Es ist doch auch unerheblich, ob es nun eine Liebesbeziehung war, wenn es um den Kontakt, der Kinder zu ihren Eltern geht. Diesen kann und sollte man immer gewährleisten. Ein Kind kann nie was für die Umstände seiner Entstehung.


    Dass Debbie Michael geködert hat, naja, ich glaube, sie hat ihn aufrichtig geliebt und Michael hat das für sich genutzt.


    Da für mich ausser Frage steht, dass Michael klar war, dass er nur auf einen etwas ungewöhnlichen Weg zu Kindern kommen könnte, hatte er grosses Glück, dass Debbie sich dazu bereit erklärte. Wenn das Beste für die Kinder im Vordergrund gestanden hätte, wären von klein auf Michael als Vater und Debbie als Mutter für die Kinder präsent gewesen.


    Später bei Blanket, ist Michael das Risiko um Sorgerechtsstreitigkeiten und allem was dazugehört erst gar nicht mehr eingegangen. Das zeigt die Wahl der anonymen Leihmutter. Da hat sich Michael aus meiner Sicht schon was bei gedacht. Und gerade mal 7 Jahre alt, stand er da, ohne Vater und ohne Mutter.


    ImissMichaelJackson , ich stimme Deinen Beiträgen zum Thema im grossen und ganzen zu. Nur eine Anmerkung dazu. Du schreibst, Mütter können das besser verstehen. Ich kann nur von mir ausgehen. Ich habe ganz bewusst auf Kinder verzichtet und ich glaube nicht, dass ich deshalb weniger nachvollziehen kann, was dieses Thema betrifft. Ich weiss, dass Du davon auch nicht ausgehst. Was ich sagen möchte, wenn man mal Paris und Prince in den Fokus stellt, muss man sagen, dass es für die beiden sicherlich eine optimalere Situation hätte geben können, was den Kontakt und die Bindung zur Mutter betrifft. Eine Situation, die Michael UND Debbie hätten schaffen können und müssen.

  • Den Wiessner muss man mit vorsicht geniesen Auch was in den büchern steht .

    Mike und Debby kannten sich schon jahre .Sie war schon von Mike schwanger als er noch mit Lisa zusammen war .

    In Dezember 95 hatte sie dann eine Fehlgeburt .deshalb glaube ich nicht an künstlicher Befruchtung .

    Sie hat ihn oft auf der Ranch besucht zum Filmeschauen sagte sie selbst .Er hat Debby vertraut

    Und er wird ihr auch von seinen Kinderwunsch erzählt haben .Ich denke Debby hat ihn geliebt und wollte ihn Kinder schenken .

  • Monika da muss ich dir wiedersprechen . michael hat mal selbst erzählt das die kinder Durch Künstliche befruchtung entstanden sind und zwar in einem Interwiv

    mit Axel Gernot dem von Bravo . aber wie schon gesagt eigentlich geht uns das auch gar nichts an

  • ImissMichaelJackson , ich stimme Deinen Beiträgen zum Thema im grossen und ganzen zu. Nur eine Anmerkung dazu. Du schreibst, Mütter können das besser verstehen. Ich kann nur von mir ausgehen. Ich habe ganz bewusst auf Kinder verzichtet und ich glaube nicht, dass ich deshalb weniger nachvollziehen kann, was dieses Thema betrifft. Ich weiss, dass Du davon auch nicht ausgehst. Was ich sagen möchte, wenn man mal Paris und Prince in den Fokus stellt, muss man sagen, dass es für die beiden sicherlich eine optimalere Situation hätte geben können, was den Kontakt und die Bindung zur Mutter betrifft. Eine Situation, die Michael UND Debbie hätten schaffen können und müssen.

    Ich wusste dass das etwas hart klingen würde gegenüber Frauen die keine Kinder haben. Ich bin aber froh das du selbst erkannt hast, das ich nicht davon aus gehe das du es weniger nachvollziehen kannst. Das kann und darf ich mir nicht erlauben zu behaupten. Denn jeder Mensch ist anders. Eine andere denkt vielleicht gut-okay. Das ist seine Meinung und ihr macht das gar nichts aus. Ich muss sagen, ich bin ein sehr emotionaler Mensch. Von Grund auf schon. Ich bin nur von mir aus gegangen. Mir hat es sehr weh getan Michaels Aussage. Dann bin ich davon ausgegangen, das eine Frau ohne Kinder es weniger intensiv fühlt als ich mit Kind. Ist ja auch das logische. Verstehst du was ich damit sagen will? Ich glaube du kannst dich sehr wohl in eine Mama rein versetzen. Du bist ja kein Eisklotz. Das zeigt ja schon deine Liebe zu Michael. Ich hoffe ich bin dir nicht auf die Füße getreten. <3

    fs_anon_364508_1569409567.gif I will always love you Mike. Hope we seen us soon again.<3<3<3

  • Ich hoffe ich bin dir nicht auf die Füße getreten. <3

    Absolut nicht :nene1:. Ich bin ja gerne 'Nicht - Mutter', mag aber die Kinder von anderen Leuten :kicher:. So, mal ernsthaft. Mir gings lediglich darum, dass nicht der Eindruck entsteht, dass Leute, die keine Kinder haben, diese besagte Aussage von Michael vllt eher 'absegnen', oder sie möglicherweise zumindest besser nachvollziehen können.

  • In Dezember 95 hatte sie dann eine Fehlgeburt .deshalb glaube ich nicht an künstlicher Befruchtung .

    Sie hat ihn oft auf der Ranch besucht zum Filmeschauen sagte sie selbst .Er hat Debby vertraut

    Und er wird ihr auch von seinen Kinderwunsch erzählt haben .

    Das verstehe ich ich nicht so ganz. Wie kommst Du darauf, dass es keine künstliche Befruchtung war :dd:. Michael und Debbie hatten eine freundschaftliche Beziehung und er hat ihr sicherlich vertraut, da stimme ich zu. Aber 'mehr' war da doch nicht :??:.


    Ich meine, hier ist es doch so, dass es kein Geheimnis ist, dass es 'nur' eine Freundschaft war. Anders als bei LMP, wo mans vllt weniger weiss, welcher Art ihre Verbindung war. Manche glauben an ihre Ehe, andere nicht, aber bei Debbie ist es doch eindeutig, oder? :dd:

  • Es war kein geheimnis das die beiden nur eine Freunschatflich Beziehung hatten Michael wollte Debbie auch nicht Heiraten, erst auf Druck seiner Mutter. Das ist bekannt. warum wird da immer mehr daraus gemacht das Versteh ich nicht. Michael Hat Debbie nicht geliebt . Sie war eine nette Gesellschafterin hörte ihm zu .warum zum Beispiel war damals wo Michael in Südafrika war um seine History Tour zu Promoten Lisa -Marie an seiner seite? während Debbie zu Hause hoch schwanger war? Und will man den Leuten drunherum glauben.hatte sie keine eigene Suite. Lisa-Marie und Michael hatten immer kontakt .Er hat auch mit ihr während des Prozesseses immer wieder Telefoniert . Aber wie ich schon vorher geschrieben habe . Wir wissen nicht alles und das ist auch gut so

  • Sie war eine nette Gesellschafterin


    Sie war so viel mehr. Sie hat ihn auf Tournee begleitet und sich um seine Gesundheit gekümmert. Sie hat sich bzgl seiner Einnahme von Medis um ihn gesorgt, sich mit seinen Ärzten auseinandergesetzt. Sie war die wichtigste Zeugin für seine Verteidigung im Prozess 2005. Man kann sagen, sie hat sich den Allerwertesten für ihn aufgerissen, wie kein zweiter, über sehr viele Jahre hinweg - eine wahre Freundin.