Jermaine sprach über Michael..."Homestory" im Hello-Magasine 7/10

  • Jermaine Jackson: Michaels Geist lebt weiter
    04.07.10 | 11:00 Uhr


    Michael Jacksons Bruder Jermaine ist sich sicher, dass der King of Pop noch unter uns weilt.
    Jermaine Jackson: Michaels Geist lebt weiter:


    (BANG) - Jermaine Jackson glaubt, dass der Geist seines Bruders Michael noch lebendig ist.


    Der 55-jährige Star trauert noch immer um den King of Pop, der vor rund einem Jahr starb, und beteuert nun, dass nicht nur dessen Andenken weiterlebt.


    Jermaine, der einst neben Michael für die Jackson 5 sang, erklärt: "Wir werden das niemals verschmerzen, sondern einfach nur damit leben müssen, dass er nicht mehr hier ist. Wir wissen, dass sein Geist noch am Leben ist. Ich spüre seine Gegenwart."


    Außerdem ist er sich sicher, dass seine Fans den Tod des Sängers nicht nur als Verlust eines großartigen Entertainers betrauert. "Als Michael starb und die Welt weinte, weinten sie nicht um einen Entertainer", so Jermaine im Gespräch mit dem britischen 'Hello'-Magazin. "Sie weinte der Liebe wegen, die er zurückgab und die ihn erfüllte." (C) BANG Media International


    Quelle:http://www.ad-hoc-news.de/jerm…weiter--/de/News/21451391


    Wie recht Jermaine doch mit seinem letzten Satz an die "Hello" hat.


    Liebe Grüsse
    Claudia

    ...................................................
    ............................... Spuren im Sand verwehen, Spuren im Herzen bleiben.

  • Mir ist der gute "Järmän" zwar nicht besonders sympatisch :wd:
    Er hängt mir zu sehr sein Mäntelchen in den Wind :schelm:
    Auch diese Aussage macht er möglicherweise nur, weil er über das was in Fankreisen so läuft, unterrichtet ist :blabla:
    aber
    die Aussage ist (falls er das so gesagt haben sollte) schon gut und richtig. :klatschen:

    ____________
    z.cdbutn6w8aa469pibul9.jpg


    "When people's minds are clouded by anger or hatred, no angel can reach them". ~Michael Jackson~

  • An seiner Aussage gibt es nichts zu rütteln :klatschen:


    Aber sympatisch ist mir der Jermaine aber trotzdem nicht.Er stellt sich zuviel in den Vordergund,so denke ich :lg:


    LG Urmel


    :hkuss:

  • Im Juli gab es wohl eine "Homestory" mit Jermaine im Hello Magazin. Ich habe daraus eine Zusammenfassung des Interviews gefunden. Sehr rührend, teilweise...auch wenn es von "Jermaine" kommt...und Jermaine immer einen "Beigeschmack" hat....


    http://www.lipstickalley.com/f…am-hello-magazine-243637/


    Ich vermisse Michael so sehr. Ich vermisse sein Lachen. Er hatte so ein wundervolles Lächeln.
    Wir sind betroffen (verletzt) wie jeder andere. Wir sind nicht aus Stahl. Wir sind Menschen, wir sind die Familie. Und als Michael ging, und die Welt weinte, taten sie es nicht wegen dem Entertainer sonden wegen all der Liebe die er gegeben hatte und das, wofür er stand.


    Ich bin sehr emotional. Ein Jahr lang war es nur ein Versuch, dadurch zu kommen, aber es kommt immer wieder hoch. Wir sind immer noch tief traurig, aber müssen uns an die guten Dinge erinnern, die Michael tat. Wir sollen uns nicht durch die Emotionen geschlagen geben, sondern uns wieder aufrichten und weitergehen. Das Jahr ist so schnell vorbeigegangen. Aber wir trauern und klagen immer noch. Wir gehen ganz normal mit Michaels Kinden um, wir sind eine starke Familie, wegen all dem, was wir über die Jahre zusammen gemacht haben. Wenn du von Gefühlen überwältigt wirst, versuch nicht sie zu verdrängen, lass es raus.


    Ich höre gern seine Lieder, wo er noch jung war., wie "Never Cant Say Goodbye", "Up again" und "ABC". Er war fast noch ein Baby und ich erinnere mich so gut an diese Zeit.


    Meine Frau Halima und ich haben zuerst nicht geglaubt, dass Michael tot war. Wir dachten zuerst, dass es nicht schlimmes sein würde (als er ins Krankenhaus eingeliefert wurde) wenn es überhaupt wahr wäre. 45 Min. später rief ich meine Mutter im Krankenhaus an und hörte sie sagen: "Er ist tot" als ich sie das sagen hörte, brach ich zusammen, ich liess das Telefon fallen. Wir rasten durch die Stadt und weinten die ganze Zeit. Als wir näher kamen, konnten wir Hubschrauber kreisen sehen und es wurde langsam zur Gewissheit..ich war wie betäubt. Meine Mutter saß benommen in der Notaufnahme, wie eine Statue. Mein Bruder Randy war da, meine Schwester La Toya und die ganzen Medien...


    Ich höre immer noch sein Lachen. Ich brachte ihn die ganze Zeit zum Lachen, denn wir teilten ein Zimmer, wenn wir auf Tour waren. All die Dinge, die wir als J 5 machten, und davor, zuhause in Gary...Wir haben so jung angefangen: Ich war 10 und Michael 6. Wir kommen nie darüber hinweg, wir versuchen nur, damit zu leben und damit, dass er nicht mehr hier ist. Wir wissen, dass sein Spirit sehr lebendig ist. Ich kann ihn immer noch fühlen.


    Ich drehte ein Video in Indien, und sah in einem Schaufenster ein Outfit was meine Aufmerksamkeit erregte. Der Schneider sagte: "Oh mein Gott, dein Bruder war hier!" Und er zeigte mir Bilder. Ich denke, Michael hat mich dahin geführt. Ein paar Millionen Menschen gibt es in Indien, und all die vielen Kleiderläden..und ich endete genau dort.


    In Gambia machte ich eine Show für den Präsidenten, mit einem Tribute für Michael: das Gedicht, was er schrieb, Planet Earth. Alles was man hören konnte, war der Klang seiner Stimme. Der Mond war von Wolken verdeckt, aber als es anfing, wurde es hell und klar, als es zuende war, schoben sich wieder Wolken davor. Er hätte das geliebt. Er hatte soiel Liebe für den Planeten und seine gnze Botschaft handelte von dem, was richtig für ihn ist. Es war ein magischer Augenblick. Unser Weg der Heilung ist die Liederund die Musik wiederzugeben. Das hilft uns dadurch zu kommen, wirklich.


    Michael wusste, dass es Gott gibt. Er liebte es, einem etwas so einfaches, wie Z.B. eine Blume "bewusst" zu machen, und wie gewaltig eine Blume ist, wenn du ihr Liebe, Leben und Wasser gibst. Das ist Gott, das ist nicht von Menschen gemacht.


    Wir wissen, er ist jetzt mit Gott. Als ich seinen Körper dort liegen sah, wusste ich, dass sein Spirit nicht mehr darin war und es nur eine leere Hülle war. Er versuchte der Welt zu zeigen, wir wie einander lieben und achten sollten, den Planet und die Tiere zu schützen.


    Ich war nicht wirklich um Michaels Gesundheit besorgt. Vor einer Show konditionierte er sich selbst und tendierte dazu, nicht zu essen. Aber er konnte mithalten, mit Tänzern die 20 Jahre jünger waren als er. Sie waren beeindruckt, dass er sie zum schwitzen bringen konnte. Er ist sehr stark. Einmal wollte meine Mutter, dass wir einen schweren Marmortisch tragen sollten. Ich hob das eine Ende und er war so schwer. Und Michael trug ihn einfasch selbst. Ich fragte, woher hast du die Muskeln? Du bist so dünn. Er hatte eine starken Willen. Er machte es mit seinem Willen. Ich sagte "wow"


    Sie setzten ihn ungeheuer unter Druck, er hatte viel Verantwortung. Michael hatte ein riesen Programm mit dem Arzt..und dann starb er plötzlich? Das wirft viele Fragen auf. Es ist eine laufende Untersuchung, deshalb kann ich nicht zu sehr ins Detail gehen. Ich beschulduige sie alle. Sie sahen Michael als Geldmaschine. Wir sehen ihn als Bruder, den wir lieben. (..mit dem man manchmal aber auch was verdienen kann..Annmerkung d. Übersetzers...) Die Leute ausserhalb sehen auf ihn mit Habgier.


    Der Prozess von Michaels Arzt Murray ist wichtig für mich, warum sollte jemand wie Michael, der sein Leben so liebte, sich das Leben nehmen? Manche sagen, er nahm sich das Leben. Das ist verrückt! Alles was ich weiß, ist, dass er etwas zum Einschlafen nahm.. Ich weiss nicht wie es vorging, aber jemand nahm ihm das Leben. Die Überwachungsbänder von denen, die in dieser Zeit ins Haus rein und raus sind, fehlen. Da gibt es allesmögliche..ich möchte nicht zu sehr ins Detail gehen.


    Michael war nicht der Typ, der depressiv war, vom Leben gelangweilt oder das Leben nicht liebte oder nicht mehr hier sein wollte. Deshalb kann niemand behaupten, er habe sich das Leben genommen. Wenn er heute hier wäre, und du würdest zu ihm sagen: "Michael, willst du deine Kinder verlassen, in dem Wissen, das sie ohne Vater aufwachsen werden und du nicht erleben kasnnst, wie sie aufwachsen und 21 werden?" "Niemals!" Wenn es eine Linie am Boden gäbe, auf der einen Seite das Leben, auf der anderen Seite der Tod...er würde nie einen Schritt über diese Linie machen. Niemals!


    Wir fühlten, das es das beste war, dass Mutter ihr Vormund wird, denn dann gäbe es keine Änderung der Tagesordnung. Es ist ja schliesslich ihre Oma. Wir wissen, sie wird sie aufziehen, wie sie es mit uns gemacht hat. Das härteste war, die ganzen Parasiten wegzuhalten, all die Leute, die Michael niemals um sich oder seine Kinder rum haben wollte als er noch lebte. Plötzlich waren alle seine besten Freunde. Michaels Kinder kommen mit meinen sehr gut aus, und auch mit all den anderen Kindern, wie z:b.Titos Enkel Royal. Titos 3 Söhne Taj, Taryll und T.J. verbringen auch viel Zeit mit ihnen. Meine Mutter "macht immer noch mit uns rum" Sie ist der Boss!


    Wenn sie die Kinder ums Haus rennen hört, lachend und schreiend, Spass habend, erinnert sie das an Michael und uns, als wir jung waren. Ich denke das hilft ihr. Meine Frau und ich kommen vorbei, und sehen wie die Kids mit den Hunden ums Haus rennen. Sie haben Vögel, Iguanas und Eidechsen. Paris ist "süss wie Sahne" Sie liebt Menschen, sie liebt es, Umarmungen zu geben. Sie ist so süss. Ich brachte ihr einen kleinen Koalabär mit aus Australien, weil sie Teddys sammelt. Sie ist wie eine kleine "Weise", eine alte Seele. Prince ist manchmal sehr ernst. Wir wollten nicht, dass er bei den Grammys eine Rede hält, denn wir wollten nicht, dass alle denken, wir stellen sie zur Schau. Aber er wollte es, deshalb hat meine Mutter es erlaubt. Ich denke, es war gut für ihn. Es sind sehr zuversichtliche, gut Kinder. Garnicht unsicher.. Sehr stark, genau wie ihr Vater. Und Blanket ist die reine Freude. Er läuft herum, mit Spielzeiug Flugzeugen und macht Geräusche...


    Sie Haben ihre Erinnerungen und seine Musik, sein Vermächtnis. Sie erkennen ihn in jedem von uns. Ich sage Dinge, die ihr Vater auch so gesagt hätte. Ich nenne sie z.B. Applehead. Das ist ein Familien Ding, das zu sagen. Vieles würde er nicht mögen, z.B. dass sie keine Masken mehr tragen um sie vor den Paparazzi zu schützen. Er wollte nicht, dass sie überall in den Medien sind, sie sollten ein normales Leben haben, und das war schwer mit ihm, weil er so berkannt war. Aber sie müssen irgendwie, irgendwann in die Gesellschaft passen, als ganz normale Bürger. Sie gehen mit meinen Kindern ins Kino. Sie mögen Animations Filme, Shrek, Pixar-Filme, Happy Feet und Iron Man.


    Es ist hart für Mutter, mit dem Tod ihres Sohnes fertig zu werden. Du müsstest eigentlich vor deinem Kid gehen. Janet und La Toya kamen vorbei und haben sie zu einem Eis eingeladen. Wir hatten gerade ein großes Familien Dinner für das Lakers Spiel. MeineMutter ist ein grosser Lakers Fan und hatte alle Kinder da. Du hast nur eine Chance, ein Kind zu sein und eine Kindheit zu haben...und sie sind jetzt Kinder. Sie machen soviel Lärm wie sie wollen und aber haben auch die nötige Disziplin.

  • In diesem Fall hab ich einfach mal ausgeschaltet, von wem das Interview kommt. Ich mag ihn nicht, aber dieser Text ist echt...hart. Hart im Sinn, dass ich ein paar Mal kräftig schlucken musste. Es ist jetzt 15 Monate her, dass er ging und doch tut es weh, als wäre es gestern erst passiert. Und egal, wie viele Monate noch vergehen werden, es wird immer weh tun. Ich werds nie verstehen, dass er nicht mehr da ist...



    "Be who you are and say what you feel because those who mind don't matter and those who matter don't mind."

  • Maja, vielen Dank :blume: für das Interview. Sehr bewegende Worte von Jermaine,die wirklich zu Herzen gehen...*schluck*. Ich mag ihn auch nicht sonderlich,aber ich glaube ihm trotz allem, was wir über ihn zu hören und lesen bekommen, dass er Michael sehr geliebt hat/liebt. Er hat so viel wahre,schöne Worte gefunden.... :rose: ich kann ihm nur zustimmen.


    @ LadyMichael,


    ich kann dir nur zustimmen....der Schmerz wird wohl nie vergehen :wimmer: .Michael fehlt mit auch sehr und an manchen Tagen ganz besonders. :kerze:

    ...................................................
    ............................... Spuren im Sand verwehen, Spuren im Herzen bleiben.

  • Ja, Jermaine ist "schwierig", aber ich denke auch, dass er natürlich tief und aufrichtig um seinen Bruder trauert, wie die ganze Familie. und dass er Michael sehr geliebt hat, und vermisst..trotz allem....(Nur bringt er manchmal so Aktionen, wo man das fast vergessen könnte...)


    Ich finde es auch sehr interessant, dass er nichts anderes empfindet, wie wir auch, z.B.

    Zitat

    ....mit einem Tribute für Michael: das Gedicht, was er schrieb, Planet Earth. Alles was man hören konnte, war der Klang seiner Stimme. Der Mond war von Wolken verdeckt, aber als es anfing, wurde es hell und klar, als es zuende war, schoben sich wieder Wolken davor. Er hätte das geliebt. Er hatte soiel Liebe für den Planeten und seine gnze Botschaft handelte von dem, was richtig für ihn ist. Es war ein magischer Augenblick.


    Ich glaube, jeder von uns hier hätte das genauso empfunden....magisch....schon beim lesen kann ich mir diese Magie vorstellen.... :kerze:

  • Man muss Jermaine schon mal zu Gute halten, dass er fast in jedem seiner IV`s z.B. auch bei Larry King immer das humanitäre Engagement und die Sorge um den Planeten von Michael in der Vordergrund rückt. Bei manch anderen Familienmitgliedern kommt das viel zu kurz, z.B. ist Janet in ihren IV`s eher enttäuschend.

  • Die Aussagen die in dem Interview zu lesen sind, sind wunderschön. Sie sagen das, was wir Fans verschlingen und gierig aufsaugen. Ich empfinde diesen Text als die Wahrheit, die man in jedem MJ-Forum lesen kann.
    Nun denke ich daran, wer das gesagt hat und ganz ehrlich... ich glaube das war schon sehr berechnend. Bei den Zeilen, wo es um die Parasiten geht, schoss mir sofort durch den Kopf, dass es nicht ganz gelungen ist, denn schließlich bist Du (Jermaine) noch da. :pflaster:
    Sorry, aber ich kann mir nicht helfen, hintenrum immer nur Müll labern, Songs schreiben, die vor Bosheit überfließen und vor der Öffentlichkeit dann plötzlich nur noch Liebe und hattata und trallala... Ich finde das sehr durchschaubar. Für das was er sagt, ist er zu viel in der Öffentlichkeit, zu früh, zu häufig, zu gut aufgelegt, einfach viel zu gefasst - es passt nicht zu dem was er sagt.

  • maja, immer und immer wieder :danke: an dich und überhaupt an die übersetzer! ihr schenkt uns sehr sehr viel!


    wäre das interview von irgendwem, egal ob familie oder freunde von michael - ich würde es auswendig lernen wollen, weil die zeilen so schön sind und dazu taugen, unsere trauer und unsere sehnsucht zu verbalisieren. aber ich bekomme den namen "jermaine" nicht aus dem kopf. so sehr ich mich bemühe: es bleibt die stimmer des teufelchens auf meiner schulter, die flüstert "er nutzt einmal mehr michael, um ein interview zu bekommen. er spricht so, weil er sich ausrechnet, dass das gut ankommt." aber ich wünsche mir sehr, dass diese stimme unrecht hat und jermaine tatsächlich so für michael fühlt! :bitte:

  • "Wir kommen nie darüber hinweg, wir versuchen nur, damit zu leben und damit, dass er nicht mehr hier ist."


    Genauso geht es mir auch. :kerze:


    "Wir wissen, dass sein Spirit sehr lebendig ist. Ich kann ihn immer noch fühlen."


    Ich fühle Dich auch Michael, jeden Tag! Du bist mir so nah, dass es mich manchmal fast erschreckt! :herz:


    LG
    Fröschchen

  • Naja wollen wir mal vergessen ,wie er sonst ist ( nur für einen Moment ),denn er hat auch seinen Bruder verloren ,bei allem Konkurenzkampf,sie haben doch nichts anderes gelernt ,als zu kämpfen gegen den Rest der Welt und wohl dann auch gegeneinander ,es gibt unter Geschwistern doch immer irgendwelchen Zoff,das Interview ist sehr mit gefühlen beladen ,klar werden sie weiter Profit machen wollen ,was denn sonst ,wenn man nichts anderes kann ,denn Joe hat ihnen doch nichts beigebracht ,wie man sonst noch durchs Leben kommt ,Michael war anders ,eben einzigartig ,er war von Natur aus eine reine Seele und deshalb konnte er so verletzt und zerstört werden ,die anderen sind da eben härter im nehmen und standen nie so im fokus der Öffentlichkeit ,Michael würde auch nicht wollen das wir seine familie so angreifen und das sind sie nun mal ,die kann man sich ja leider nicht aussuchen ,freund schon aber die hatte er ja auch nicht wirklich ,also er hatte doch nur seine Familie ,ich will da keinen in Schutz nehmen ,aber das lag mir auf der Seele ,sorry eben mein Meinung :hut: :victory:


  • So geht es mir auch Fröschchen, ich erschrecke mich auf öfters, weil Michael mir so nah ist. Es ein wunderbares Gefühl, ihn so nah bei sich zu haben.

  • Hallo Ihr Lieben :michaelgroß: Ich weiß wirklich nicht was ich von Jermaine und seinen Interviews halten soll.Ein Teil davon was er sagt entspricht mit Sicherheit der Wahrheit.Aber er verdient ja auch nicht schlecht damit ,wenn er öfter mal Interviews gibt.Sagt mir :bitte: wenn ich mich irre,aber außer ihm ist es nur noch LaToya die hin und wieder aus dem Nähkästchen plaudert.Mutter Katherine ist da anders ,die meints einfach nur gut. :herz:

  • Also den Text finde ich ja sehr schön...aber wenn ich mir dann die Fotos ansehe... :nanu: So viele wo alle ganz glücklich aussehen? Und so ein komisches, aufgesetztes Grinsen...und wenn ich mir dann noch vorstelle, wie viel Geld er dafür bekommen hat.... :glupschi: Das passt doch irgendwie gar nicht zusammen... :grübel:

  • Das was er gesagt hat ist schon genau das was auch wir empfinden ....
    aber
    warum hat er das so gesagt?
    Er ist nicht dumm und kriegt sicher mit wie in Fankreisen gedacht wird.
    Er will `ne Show machen? Platten verkaufen? und "wasweißich" noch alles?


    Nun, da tut er ja gut daran den Fans seines Bruders "nach dem Mund" zu reden ...
    das sind ja möglichweweise die Leute, die dann seine Sachen käuflich erwerben, oder?
    :schelm:

    ____________
    z.cdbutn6w8aa469pibul9.jpg


    "When people's minds are clouded by anger or hatred, no angel can reach them". ~Michael Jackson~

  • Zitat

    Nun, da tut er ja gut daran den Fans seines Bruders "nach dem Mund" zu reden ...


    ...ich weiss nicht, ob er das alles nur spielt, das kann ich mir einfach nicht vorstellen, dass er so kalt und berechnend ist. Ich glaube ihm , dass er trauert, es gab sie doch, diese gemeinsame Kindheit, bevor da von Neid und Hass und sonstwas die Rede war...Ich denke, er erinnert sich durchaus an die Zeit, bei allem, was vlt. vorgefallen ist, später, man erinnert sich im Nachhinein lieber an die guten Zeiten.


    ...aber er wird sicher für da I-view trotzdem Geld bekommen haben, und er versucht auch sonst, möglichst viel vom Kuchen abzubekommen....da wird er mir dann auch ganz schnell wieder unsympathisch....

  • 10/4/2010 5:20 AM PDT by TMZ Staff 2010.10.04 05.20 PDT von TMZ Mitarbeiter


    Jermaine Jackson squeezed into one of his old Jackson 5 costumes to perform a tribute to Michael in Vegas this weekend -- but the whole thing could ignite some serious family drama. .


    While cameras rolled, Jermaine performed a series of Michael Jackson's classics to a packed house at the concert hall at the Planet Hollywood Resort.


    Here's the rub -- Jermaine is legally allowed to cover the MJ songs in concert, but if he uses the recorded footage to create and then sell a DVD, album or TV special -- he would need to go through the Michael Jackson Estate to secure permission.


    So far, it's unclear if Jermaine did get the green light -- but if not, the MJ Estate could bring legal action against Jermaine to protect its most valuable asset ...


    FYI ... FYI ... Michael's kids -- Prince, Paris and Blanket -- were all at the show. Michaels Kinder - Prince, Paris und Blanket - waren alle auf der Messe.


    http://www.tmz.com/2010/10/04/jermai...concert-video/


    Quelle positively michael