AEG's widersprüchliche Aussagen

  • Folgender Artikel ist in seinem Zusammenhang recht interessant - freundlichst übersetzt von achildsbliss :danke::hkuss:
    Quelle
    http://mjandjustice4some.blogs…t-story-regarding-mj.html


    AEGs widersprüchliche Geschichten bezüglich MJ


    Dieser Blog deckt das Thema der Geschäftsbeziehungen zwischen AEG und Michael Jackson für die „This is it“-Proben und die nicht-realisierte Konzertreihe ab. Es gibt mehrere Gründe, warum ich mich des Themas AEG annehmen wollte. Erstens, da die Jacksons wirklich glauben, dass AEG Michaels beste Interessen im Sinn hatte. Und der zweite Grund kommt von einer unglaubwürdigen Quelle: der Blog von Leonard Rowe.
    Ich bin in keinster Weise ein Unterstützer von Leonard Rowe. Persönlich denke ich, dass ein Konzert-Promoter, der Anteile an Konzertshows ohne Erlaubnis des Künstlers (R. Kelly) verkauft, nicht vertrauenswürdig ist. Ne-Yo hat Rowe auch verklagt und ihm wurden mehr als 700.000$ zugesprochen. Rowe hat auch schon wegen Überweisungsbetrug und dafür, dass er ungedeckte Schecks schrieb, im Gefängnis. So war es nicht verwunderlich, dass er schrie, Michaels Testament sei unzulässig, oder dass Branca nicht der Testamentsvollstrecker sein soll, oder dass Sony Michael wegen seines Anteils am ATV-Katalog ermordet habe. Ich bin mit keiner dieser Vermutungen einverstanden, basta. Ich habe Rowes Buch nicht gelesen. Doch gestern fand ich zufällig einen Blog und was ich da aus Rowes Buch las, könnte vielleicht die am wenigsten berichteten Fakten über Michael Jacksons Tod sein. Doch bevor wir über Rowes Anschuldigung gegen AEG sprechen, müssen wir erst einmal zurückgehen und uns die Geschichte von AEG, seinen Besitzer Phillip Anschutz und AEG Lives Firmenboss Randy Phillips ansehen.
    Wenn sie Phillip Anschutz googeln, wird die einhellige Antwort, die sie dann bekommen sein, dass er vermögend ist, zurückgezogen lebt und konservativ christlich ist. Zurückgezogen lebend ist eine Untertreibung für Phillip Anschutz. Seit 1974 hat er kein Interview mehr gegeben. Der Artikel des vorangegangenen Links zeigt auch, dass er seinen Reichtum dazu benutzt hat, politischen Einfluss zu nehmen mit seiner christlich-konservativen Gesinnung. Um fair zu bleiben, Anschutz hat für wertvolle Zwecke gespendet, etwa für die Krebsforschung und gegen Sittlichkeitsverstöße im Fernsehen. Doch er hat seinen Reichtum viel häufiger eingesetzt, um gegen Homosexuellen-Heirat zu protestieren, er protestierte ebenfalls gegen Entwicklung, um die Schöpfungslehre zu fördern und er unterstützte „Kampagnen für Ehe und gegen Alleinerziehung“. Anschutz schien nicht wirklich Michael Jacksons Typ zu entsprechen. Damit meine ich, das was Michael Jackson ausmacht, sind Dinge wie „Heal The World“, „It’s all about L.O.V.E“, it doesn’t matter if you’re black or white, (homo oder hetero, single oder verheiratet, egal). Anschutz scheint von diesem Standpunkt weit entfernt zu sein, er hat seine persönlichen Überzeugungen, dass verheiratet und hetero zu sein, der richtige Weg sei, ein Leben zu führen und alles andere einen niedrigeren Lebensstil bedeute, vorangetrieben.
    Ich bin sehr überrascht darüber, dass Anschutz überhaupt in Betracht zog, Michael Jackson anzuheuern. Aber, naja, Jackson war die größte Gelddruckmaschine des Planeten, diese Tatsache hatte wahrscheinlich etwas (alles)damit zu tun. Anschutz war in keinen Skandal verwickelt bis auf das IPO (Verkauf von Unternehmensanteilen an der Börse)-Fiasko, bei derm Anschutz einer Hilfsorganisation 4,4 Millionen $ spendete, um sich damit aus der Beteiligung an irgendwelchen Missetaten freizukaufen.
    Dann gibt es da noch Randy Phillips, den Firmenboss von AEG Live. Was mir ein ausnehmend schlechtes Gefühl gegenüber Phillips beschert, ist die Tatsache, WIE sich seine Geschichte innerhalb des letzten Jahres geändert hat. Dieses Video ist ein Interview mit Randy Phillips am 30.Juni 2009, nur wenige Tage nach Michaels Tod. Bei 3:45 meint er, dass Michael auf der Anstellung von Dr. Conrad Murray bestanden habe. Bei 5:13 bestreitet er, dass Michael schwächlich war, bei 6: sagt Phillips, dass Dr. Murray, ein Sozialarbeiter vom UCLA und Frank Dileo Michaels Kindern gesagt hätten, dass er verstorben sei. Phillips traurige Stimmung geht weiter bei 9:08, als er über das Filmmaterial spricht, das zum Film „This is it“ werden sollte.
    Das nächste Video wurde Anfang Juli 2009 aufgenommen. Bei 2:04 meint Phillips unvermittelt, dass er nicht sagen kann, ob Michael Schmerzmittel genommen hat oder nicht. Michael Bearden unterstreicht Phillips Aussage. Phillips wiederholt, dass Jackson begeistert und glücklich war, die Proben und die Konzertreihe machen zu können.
    In den nächsten paar Wochen im Juli sagte Phillips, er habe jemanden angeheuert, dessen einzige Aufgabe es gewesen sei, „Jackson zum Essen zu bringen“.
    Dieses Video zeigt Phillips im Juni 2010. Er gibt zu, dass er und Kenny Ortega mit Michael sprechen mussten, da er bei verschiedenen Proben gefehlt hatte. Vorher hatte Phillips verneint, dass Michael Angst vor der Bühne habe oder dass er ganz einfach die Konzertreihe nicht machen wollte. Bei 6:44 sagt er, dass er glaubt, dass Michael schließlich am letzten Abend der Proben am 24.06.09 akzeptiert habe, dass er die Konzerte geben kann.
    Also, Phillips behauptet zuerst im Juni 09, dass Michael begeistert war und die Konzerte machen wollte, und dass er nicht sagen könne, Michael sei schwach gewesen. Ein paar Wochen später sagt er, er habe jemanden eingestellt, um sicherzustellen, dass Michael isst, weil Phillips darüber besorgt war. Im Juni 2010 gibt er zu, mit Kenny Ortega zu Michaels Haus gefahren zu sein, weil sie sich darüber Sorgen machten, dass er nicht zu den Proben erscheint.(Oxman behauptet, Ortega und Phillips haben Michael ein Ultimatum gestellt; entweder Jackson würde kommen oder AEG würde mit der Konzertreihe „Schluss machen“. Obwohl das hier Oxman ist, über den wir reden, sollten wir diese Aussage als Salzkörnchen sehen). Der Punkt hier ist, als Michael starb, zeichnete Phillips das Bild eines glücklichen, begeisterten Menschen an der Schwelle zu einem Comeback, das niemand jemals zuvor gesehen hätte. Als die Monate jedoch vergingen, gibt Phillips zu, dass er jemanden einstellte, der Michael zum Essen bringen sollte und dass Ortega und er Michael zu den Proben schaffen mussten. Phillips Story verändert sich ständig, meiner Meinung nach gibt Phillips nur das zu, was er denkt, zugeben zu müssen. Seine Loyalität geht ganz klar in Richtung seines Arbeitgebers, zuerst kommt AEG LIVE und dann, erst an zweiter Stelle, Michael.
    Die meisten Fans kommen bei Phillips und AEG zu dem gleichen Ergebnis. Was jedoch noch weitgehend unveröffentlicht ist, ist Leonard Rowes Anschuldigung, dass AEG Lives Vertrag nicht mit Michael Jackson, dem Künstler, sondern eher mit der Michael Jackson Company LLC geschlossen wurde. Der Grund, warum Rowe das behauptet liegt darin, dass Michaels Vermögenswerte in der Company stecken. Wenn Michael versagen würde, die Tour durchzuziehen oder den Vertrag nicht erfüllen würde, könnte AEG Michael verklagen für die Vorschüsse, die er bekommen hatte und für die Produktionskosten der Show. Michaels Anteile am ATV-Katalog, steckten laut Rowe in der Michael Jackson Company LLC.
    Laut dieses Blogs wird Rowe in seinem Buch wie folgt zitiert:
    „Dieser Solawechsel (müsst ihr googlen, hat was mit Wirtschaftsrecht zu tun) von der Michael Jackson Company LLC und von Michael Jackson, dem Künstler erfordert von Michael, die Hauptsumme, dieses Wechsels zu tragen, in vollem Umfang am Fälligkeitsdatum, das festgelegt worden war auf 6 Monate nach dem ersten Teil der Konzertreihe in London, aber nicht später als Dezember 2009 (was auch immer als erstes eintreffen würde) oder 6 Monate nach der schriftlichen Forderung, die Michael Jackson oder seine Company von AEG erhalten hätte. AEG war aalglatt mit diesem Solawechsel, weil das Ganze nicht durch den Künstler Michael Jackson gesichert war, sondern durch die Michael Jackson Company LLC. Warum wundert euch das? Wahrscheinlich deshalb, weil Michael Jacksons Geschäftsholding, die seine Veröffentlichungsrechte und den Katalog enthielten, im Besitz der Michael Jackson Company LLC sind und nicht in Michael Jacksons persönlichem Besitz. Wenn also dieser Solawechsel aus irgendeinem Grund nicht bezahlt worden wäre oder die Zahlung ausgeblieben wäre, wären die Vermögenswerte durch AEG aufgespalten worden. Anders ausgedrückt hieße dass, die Vermögenswerte der Michael Jackson Company zu besitzen hieße Michael Jackson zu besitzen (Rowe Seite 173).Vielen Dank an den Autor dieses Blogs( Ich denke, er meint hier den Blog über Rowe, in dem das Buch besprochen wird)
    Unten ist ein Screenshot über den Beginn des Vertrags zwischen AEG Live und der Michael Jackson Company LLC.
    Das Problem mit diesem Vertrag, den ich auf Radar Online fand, ist dass das meiste geschwärzt ist. Ich würde es sehr zu schätzen wissen, wenn jemand, der Rowes Buch gelesen hat, ob die Kopie des Vertrages im Buch auch geschwärzt ist oder ob dann dort den ganzen Vertrag lesen kann. Ich möchte Rowe nicht unbedingt 20 $ geben(für das Buch), wenn es nicht dringend erforderlich ist. Morgen werde ich versuchen, so viel wie möglich über den Vertrag herauszufinden.
    Ich behaupte, AEG habe MJ ermordet? Nein, das tue ich nicht. Ich sage, dass es sich für MJ-Fans gehört, über die Testamentsvollstrecker und über Sony hinauszuschauen, weil sicherlich andere auch ein Interesse daran hatten, Michael zu töten. Und ich sage einfach nur, dass AEG nicht die Einzigen waren… [/size]

  • Ja - es ist gut, sich das mal wieder Alles in Erinnerung zu rufen :danke: - diese ganzen Widersprüche sind ja nun mal da....
    Und ich gebe zu, ich habe mich damit auch schon länger beschäftigt - die ganzen Umstände mit AEG sind wirklich mehr als dubios. Was mir jetzt allerdings neu ist, dass die Jacksons glauben, dass AEG nur Michaels Wohl im Auge hatte , da ist dann wohl was an mir vorbei gezogen :grübel:
    Den Link werde ich auch im Auge behalten - vielleicht kommt ja wirklich noch was Neues bezügl. des Vertrages..ich bin seeehr begierig, hier News zu lesen
    Danke euch Beiden :dietop:


    OT: So - und jetzt kommt gerade This is it - da muß ich immer schlucken, wenn ich das höre.... :menno:

  • bei diesem Text rattert das Gehirn wieder :ff: wenn man denkt,man hat wieder ein Puzzleteilchen,kommt ein weiteres mit komischen ecken dazu und alles ist wieder durcheinander.Auch ich bin ebenfalls neugierig auf weitere Infos. :??: jedenfalls geht mein Dank an alle,die hier so aufopferungsvoll recherieren. :blume: :danke:
    Leider fehlt mir die Zeit dazu und das macht mich oft traurig und wütend. :flenn: