Sarah Connor über Michael Jackson und andere Themen

  • Ich finde Sarah Connor mittlerweile auch ziemlich unmöglich...nicht nur wegen ihrer „Wendehals“ Mentalität wie man sieht. Ich denke wirklich auch, dass alles bei ihr berechnend ist.


    Das ist total auffällig, gerade eben kam ein Werbespot von ihr ... damit lässt sie sich bestimmt bezahlen, wenn sie irgendwo auftrifft oder Kommentare abgibt...auch nach ihren LN Statements über MJ war sie omnipräsent im TV.


    Aber der Gipfel .. finde ich, war ihr offizielles Video von „Vincent“ der Song der ihr wegen des Textes medial erst ganz schön Ärger einbrachte... von wegen „schwuler Junge in unserer Aufgeklärten Nachbarschaft oder die abgelegte Schönheitskönigin“.


    Nein, da hat man sie wohl medial beraten den Inhalt beim Videodreh besser in einer „Black Community“ aufzunehmen... wer hätte das gedacht. Zufall?


    Ich will das Thema hier nicht off topic gehen lassen aber, falls man sich es einmal unter dem Gesichtspunkt „Rassismus“

    anschauen möchte.

    Sarah Connor Vincent offical video....
    <<

    >>



    Seitdem ~ ist Sie bei mir absolut in Ungnade gefallen, Sarah Connor ist die Letzte, die ein T-Shirt mit MJ drauf tragen sollte.


    Alles L.I.E.B.E. :victory:

  • Habs mal hierher verschoben.

    Zitat von unknown land

    Nein, da hat man sie wohl medial beraten den Inhalt beim Videodreh besser in einer „Black Community“ aufzunehmen... wer hätte das gedacht. Zufall?

    Wow, das ist mir nie bewusst aufgefallen. Aber du hast recht, das ist schon heftig. Es sagt viel über sie aus, genau wie ihr Statement über LN, wo ich auch den Eindruck habe, dass es mehr vom Management als von ihr selbst kam. Aber jeder kann ja noch über sich selbst entscheiden. Ich hasse auch ihr Getue von "Heal the World ". Das ist auch etwas, wo sie gerne drauf hinweist, wie engagiert sie ist. Passt alles nicht so richtig zusammen.

  • Zitat von Baccara

    wo ich auch den Eindruck habe, dass es mehr vom Management als von ihr selbst kam.

    das ist aber das Schlimme, vlt. Entgegen ihrer Meinung lässt Sie sich zu ihrem Vorteil (Karriereaufschwung)

    benutzen. Was den Verkaufszahlen schaden könnte wie z.B ein Videodreh in deutscher „Vorstadt-Nachbarschaft“ wird mal eben in einen anderen Raum gestellt.


    Und kaum einem fällt es auf oder stört das...


    Dabei hätte Sie als Künstler wenigstens da Integrität beweisen können...nur besitzt Sie leider keine.


    Alles L.I.E.B.E. :victory:

  • falls man sich es einmal unter dem Gesichtspunkt „Rassismus“

    anschauen möchte.

    Also ich bin kein Fan von Sarah Connor, aber das glaube ich persönlich jetzt wirklich nicht. Sie besucht Anti Rassismus Demos, ist u.a. auch in der Flüchtlingshilfe aktiv. Auch positioniert sie sich eindeutig gegen Trump und Afd zB und verurteilt jeglichen Rechtspopulismus.

  • Ich persönlich glaube, dass ihr all das worüber wir hier reden, so richtig gar nicht bewusst ist. Der Spruch damals passte wahrscheinlich gerade gut und das war es auch schon. Sonst würde sie ja nun nicht ein entsprechendes Shirt tragen. Irgendwie alles berechnend und nicht gerade glaubwürdig. Aber die Frau ist mir auch ziemlich egal:nix:

    "Wann immer ich einen sonnenuntergang sah, wünschte ich mir rasch
    etwas kurz bevor die sonne sich am westlichen horizont verbarg und
    verschwand. Das war so als ob die sonne meinen wunsch mit sich genommen
    hatte. Ich entließ meinen wunsch kurz bevor das letzte bisschen licht
    versiegte."


    Michael Jackson - Moonwalk

  • Nein, da hat man sie wohl medial beraten den Inhalt beim Videodreh besser in einer „Black Community“ aufzunehmen... wer hätte das gedacht. Zufall?

    Also ich bin kein Fan von Sarah Connor, aber das glaube ich persönlich jetzt wirklich nicht. Sie besucht Anti Rassismus Demos, ist u.a. auch in der Flüchtlingshilfe aktiv. Auch positioniert sie sich eindeutig gegen Trump und Afd zB und verurteilt jeglichen Rechtspopulismus.

    Ich denke sie macht o.g. , genauso wie das Kommentar gegen MJ während LN und die Sache mit dem T-shirt momentan, weil sie es gesagt bekommt.

    Das alles ist halt momentan "inn" und Stars müssen mitmachen wenn sie weiterhin so von den Medien promoted werden wollen, es wird halt vorgegeben.

    Im Endeffekt scheint es ihr so wie ich das sehe nur darum zu gehen, dass sie weiterhin im Spiel bleibt und nicht in Vergessenheit gerät.

    Halt relevant bleiben um jeden Preis, sie macht das was sie gesagt bekommt, bzw. was ihr empfohlen wird zu tun.

    Es scheint zu funktionieren, sonst würde sie in Chart Shows wie diesen nicht ständig genannt werden und nicht so oft auftreten dürfen.


    Als Beispiel dazu, Jimmy Fallon wurde z.B. vor einigen Monaten oder Jahren gedroht das sie ihm seine Show wegnehmen würden, weil er zu wenig Trump-Witze gemacht hat. Deswegen musste er mitziehen und eben mehr Witze dergleichen einbauen um seine Show behalten zu dürfen. Ich weiß ja nicht wie es damals ausgesehen hat aber mir kam es immer so vor, als ob Jimmy Fallon mit seiner Show ziemlich erfolgreich war. Wenn Leute selbst ihn wegen so einer Kleinigkeit feuern würden bestätigt sich für mich nochmal, dass es bei Sarah genauso ist. Ich wette sie bekommt gesagt vieles davon zu tun und sie macht es um nicht "weggeworfen" zu werden und weiterhin dabei zu bleiben.


    Genauso meist in den Medien. Es wird vorgegeben was berichtet wird, über was sie mehr reden sollen, was sie nicht erwähnen dürfen usw.

    Oder in den Sozialen Medien, man sieht es ja bei z.B. Twitter. Wenn man etwas sagt was ihnen nicht gefällt wird man suspendiert, alleine in dieser Woche wurden innerhalb von einigen Tagen um die 4,5 Millionen Accounts suspendiert weil Twitter etwas gegen freie Meinungsäußerung zu haben scheint. Darauf sind noch mehr Leute eigenständig gegangen weil sie genug von der Zensur hatten und Twitter hat massive Verluste gemacht. Das ging soweit das Twitter, Facebook und Co. von einer ähnlichen App die aber nicht zensiert im Playstore überholt wurde. Genau diese App wird jetzt deswegen von Google und bald auch von Apple und vielleicht auch Android und natürlich den Medien boykottiert.


    Da sieht man mal was passiert, wenn jemand nicht die Regeln befolgt. Man wird quasi einfach "ausgestochen" und solange man kein großes Vermächtnis hat das es ertragen kann, hält man sich wohl lieber an das was einem gesagt wird, oder man ist raus.


    Hört sich das jetzt übertrieben an oder ist euch was das angeht ähnliches aufgefallen?

    Ich meine, so ziemlich alle in den Medien scheinen nahezu die gleiche Meinung zu haben was aktuelle Themen angeht, was für mich nicht die Wirklichkeit widerspiegelt.

    fs_anon_176111_1605443747.png

    "We all must unite

    to turn darkness to light

    and the love in our hearts will shine"

  • Ich meine, so ziemlich alle in den Medien scheinen nahezu die gleiche Meinung zu haben was aktuelle Themen angeht, was für mich nicht die Wirklichkeit widerspiegelt.

    Dem stimme ich zu 100% zu. Ich glaube absolut nicht, dass die alle eine einheitliche Meinung haben. Vielmehr dürfen gewisse Meinungen einfach nicht öffentlich geäußert werden. Das wird immer schlimmer und verschärfter kontrolliert. Dsbzgl habe ich ernsthafte Sorge um unsere scheinbare "Meinungsfreihheit".


    Und natürlich betrifft das auch Musiker wie Sarah Connor. Aber aufgrund der farbigen Mitwirker in ihrem Video auf Rassismus zu schließen, na das leuchtet mir (noch) nicht ganz ein. Wenn jetzt Sarah Conor immer nur weiße Menschen in ihren Videos zeigen würde, dann könnte man ebenso argumentieren, dass sie rassistisch sei, weil sie eben nur weiße Leute in ihren Videos hat und Farbigen keine Chance dazugibt in ihren Clips aufzutreten und diese quasi ausgrenzt.

  • Zitat von forever mj

    Aber aufgrund der farbigen Mitwirker in ihrem Video auf Rassismus zu schließen, na das leuchtet mir (noch) nicht ganz ein.

    Ich finde hier kommt es ganz entscheidend auf das Thema des Songs an und die vorherige Kritik, die sie zu dem Thema von weißen Leuten bekommen hat. Ich mag nicht beurteilen ob es Rassismus ist, wenn man eventuell auf Grund der vorherigen Ereignisse, das Video mit ausschließlich Farbigen dreht. Man hätte sich genauso gut für Menschen unterschiedlicher Herkunft entscheiden können, da das Thema ohnehin alle Menschen betrifft. Von daher hat es für mich schon einen Beigeschmack.

  • Ich finde hier kommt es ganz entscheidend auf das Thema des Songs an und die vorherige Kritik, die sie zu dem Thema von weißen Leuten bekommen hat.

    Gut, da bin ich nicht im Bilde, was da im Vorfeld kritisiert wurde. Das einzige was ich mitgekriegt habe, das der Song aufgrund des ersten Satzes von einigen Radiosendern nicht gespielt wurde. Alles andere ist an mir vorbeigegangen :ja1:

  • So wie Baccara meinte ich es auch ... in Bezug auf den Hintergrund der erfolgten Kritik hat es den Beigeschmack...

    Ich meine da muss man schon ne Weile suchen ausschließlich farbige Leute für ein Videodrehbuch zu casten....

    Linda und Vincent sind jetzt eben schwarz... wo sie doch vorher an unseren Frühstückstischen saßen, was ganz offensichtlich viele im Background gestört hat...


    Rassistisch ist es, weil es in diese Richtung geschoben wurde (also weg von weißen Kids) und damit zusätzlich deutsch/weiß homophob, weil offensichtlich nicht sein darf , was nicht sein soll ...


    Alles L.I.E.B.E.:victory: