• Ich stelle das Interview (24 Min lang) mal extra ein, weil es nicht nur zum neuen Album gehört, denn Riley sagt auch noch zu anderen Sachen was, wie Dangerous, Invincible und dazu, warum er glaubt, dass Michael noch lebt.


    Teddy Riley Interview (Zusammenfassung, nicht wörtlich übersetzt...)


    Er sagt, es sei hart gewesen, an diesem Album zu arbeiten, ohne das Michael dabei war. Aber er denke, sie haben das bestmögliche gemacht, was ohne ihn möglich war. Er sei erst am Ende des ganzen Albums Entstehungsprojekts dazu gekommen, und er hätte deshalb für seinen Teil der Arbeit nicht soviel Zeit gehabt. Der Prozess seiner Arbeit sei jedoch sehr emotional gewesen, er hätte versucht, Michaels Spirit in den Raum, ins Studio zu bringen. Von Zeit zu Zeit habe er alte Aufnahmen wie Dangerous oder Jam angehört, an denen er selbst mit Michael arbeitete, um zu hören, ob der Sound richtig ist.


    Angesprochen auf die Kontroversen und Gerüchte, dass es sich nicht bei allen Songs um Michaels eigene Stimme handelt sagt er, er habe die Aufnahmen, an denen er arbeitete nicht selbst produziert, aber produzierte die Musik und gab sein "Flavor" zu den Vokals. "Die Lead Vokals sind alle von ihm, von den Background vokals sind manche von ihm, weil sein "Flavor" auch im Background zu hören sein sollte, teilweise sind es auch (andere) Background Sänger. Aber zu den Lead Vokals gibt es gar keine Frage, es ist er selbst"


    Er geht darauf ein, warum Michaels Familie und viele andere das in Frage stellen und sagt, er gehe dagegen an, weil diese Leute ihre Fragen deshalb haben, weil sie nicht Teil des Projekts waren und dass Michaels "Ersatzfamilie" (die Cascios) jetzt aber Teil dieses Projekts sei, dass sei ein Problem für sie (die Jacksons)


    Auf die Frage, was Michael wohl zu dem ganzen Drama sagen würde: " Er würde es grossartig finden. Er lebt für Kontroversen, das ist sein Ding, wenn es keine Kontroversen gibt, würde er denken, dass seine Arbeit nicht gut genug sei, er muss immer was negatives bei dem Positiven haben, das ist, was er immer sagt "Ich muss was negatives bei dem Positiven haben, damit die Leute darüber reden" das mache die Leute neugierig, sie wollen jetzt wissen, wie das neue Michael Album sich anhört.


    Riley würde als nächste singel gerne Hollywood Tonight veröffentlicht haben.
    Es gebe auch definitiv einen Plan für weitere Veröffentlichungen von sony, an denen er gerne auch wieder beteiligt sein wolle, die Cascios hätten auch noch ein paar songs ..


    Über die songs die jetzt geleaked sind, wie Do You Know There Your Children Are oder Slave To The Rythm sagt er dass z.b Der Beat von DYKTYCA sei dem von Hollywood Tonight sehr ähnlich und dass es großes Interesse gäbe, diese Titel zu hören und er würde sie gerne bearbeiten, wenn er dazu gerufen würde.



    Michael hätte sich einerseits gut gefühlt, dass er die O2 Sache machte, er sei immer jemand der einfach aufsteht und loslegt, aber er habe wohl weniger Energie gehabt wie früher. Im Film bei den Aufnahmen von den Proben, hätte man ihn gesehen, wie er all seine Energie da reinsteckt, aber er hätte auch viel Pausen gemacht/gebraucht - er sei schliesslich bald 51 gewesen.


    Über Dangerous: Er (Michael) wollte dort ganz viel New Jack Swing, er wollte noch viel mehr, wie auf Dangerous drauf ist, aber Sony sagte, sie bräuchten zuviel Zeit für das Album und lies die Werbung anlaufen, und sie mussten dann sehen, wie sie es fertig bekamen, es gab wohl turbulente letzte 12 Tage damit.. er war ein Jahr mit Michael zusammen, und er hatte ständig soviele neue Ideen..


    Bei Invincible kam er erst am Ende dazu, sie arbeiteten in New York in der Hit Factory und gingen dann nach Virginia, weil er diesen Sound wollte, er hatte immer noch dieses Charisma und diesen Eifer für das Projekt, und sie wechselten von New York nach Virginia und nach Miami, wo sie das Album fertig stellten. Und als es fertig war, war er etwas ausgelaugt, seine Energie war etwas verbraucht, er hatte all seine Vokals gemacht und alles andere, was nötig war um das Album zu vollenden, und er war etwas müde. So dass er direkt danach nicht so großes Interesse hatte, an einem nächsten Album zu arbeiten und sich wohl erst mal neu orientieren wollte, mit wem er überhaupt zusammen arbeiten wollte.


    "Er sagte zu mir, ich will dich in London haben, ich solle mich bereit halten, das war etwa 2 - 3Monate bevor er starb. Er hatte also immer noch genug Energie und Eifer und Willen dafür, einfach loszulegen und eine neue Platte zu machen. Er wollte sein Team, Billy Botrell, Bruce Swedin...er wollte sein Team zurück."


    Besondere Erinnerungen: aus der Zeit des Invincible Albums, als sie von NY nach Virginia gingen, weil dort zuviele Leute im Studio waren, die sein Privatleben beeinträchtigten.
    Michael kam nach Virginia ohne Vorankündigung, und Riley konnte garnichts vorbereiten. Michael checkt in einem Hotel ein, und seine Assistentin rief Riley an (es war Grace, die Nanny) sie sagte, dass Michael jetzt da sei, er sagte, dass er es schon wisse, weil Michael sei in einem Buchgeschäft gesehen worden, obwohl er dachte, es würde ihn keiner erkennen, aber die Leute erkennen ihn immer, nur konnten sie erst nicht glauben, dass er zu der Zeit in Virginia war - aber dann kam natürlich die gesamte Presse an, weil es für die nie was größeres gab, als dass MJ in der Stadt ist. Er ging also zurück in sein Hotel, und einer der Angestellten hatte einem Reporter einen Schlüssel für sein Zimmer gegeben und Michael dachte, es ist ein "Housekeeper" und machte mit seinem Kinder Spielchen...und das kam alles in den Nachrichten.


    Anschließend zog er in das Haus von Riley und fühlte sich dort wohl. Das Studio wurde trotzdem schnell von Presse und Menschen belagert, die einen Blick auf Michael erhaschen wollten, deshalb hatten sie verschiedene Autos, mit denen sie an verschiedene Orte fuhren um die Presse zu verwirren, und Michaels Aufenthalts Ort geheim zu halten. Aber 2 weibl. Fans folgten doch dem richtigen Auto bis zum Appartement, und er redete mit ihnen, dass sie versprechen müssten ihn nie dort gesehen zu haben, und er versprach ihnen Backstage Tickets für sein nächstes Konzert und lud sie ins Studio ein, alles, damit sie nicht seinen Aufenthaltsort verraten würden. So war er immer...er gab immer (He was always giving"


    Das größte was ich von um gelernt habe ist, nicht so zurück gezogen zu leben (leben zu müssen) wie er, denn wenn man so lebt, kann man nicht mehr die Dinge machen, die man möchte. Er machte schon Sachen, die er mochte, aber er konnte nicht einfach raus gehen, in die Öffentlichkeit.


    Auf die Frage, wer Michael folgen könne (künstlerisch...) wer diesen Level erreichen könne, antwortet er mit "niemand" es wird nicht passieren, bis die Welt zum Ende kommt, da gibt es keinen anderen Künstler der so ist wie Michael, nicht mal einen, der in seine Nähe kommt. Und allen Künstlern dieser Zeit sagt er, ihre Musik habe nicht die Substanz, die Michaels Musik hat, wenn man sein Album hört, wird man zur (wirklichen) Musik zurückgeführt, die Musik der aktuellen Künstler hat einfach nicht diese Substanz, den Klang, sie reichen nicht an den Standard von Michael Jackson heran.



    Warum glaubst du, dass Michael noch lebt (du hast sowas getwittert..)?
    "Wenn ich rede, rede ich aus meinem Herzen und ich rede von der Wahrheit..und aus meinem Herzen: "ja ich glaube es" Mit meinem Herz kann ich fühlen, warum, ich kann es nicht sagen, denn ich will nicht, dass die Leute denken, ich sei verrückt, ich achte nicht wirklich darauf, aber "die Fakten, die ich weis"...deshalb denke ich das er (am leben) ist..und es ist nur, weil er ein Ziel war (Zielscheibe), ein Ziel für die Medien..für jeden, mit Ausnahme seiner Kinder...und seiner Ersatz Familie (Cascios)..er war eine Zielscheibe...


    http://thatgrapejuice.net/

    2 Mal editiert, zuletzt von maja5809faithkeeper ()

  • Er hat es wundervoll ausgedrückt. Kein Künstler hat in seiner Musik auch nur annähernd die Substanz, die Michael hat. Manches mag schnell hochschießen, vieles höre auch ich mir gerne an, doch entweder gibt es nur einen Song und dann war es das - oder es wird... hmmm.. billig? Ramsch?
    Wie auch immer - bei Michael lag Seele in den Stücken und das kann jeder fühlen.


    Zum letzten Absatz: Ziel, Zielscheibe...
    Er war... Und hat sich dann als Zielscheibe eben nicht zur Verfügung gestellt... Ja, da kann ich mit leben, dass kann ich nachvollziehen. :sonne:

  • Für mich hat sich Teddy Riley allerdings durch seine Äußerungen, dass Michael noch leben würde, nicht gerade glaubwürdig gemacht, nicht als Musikerkollege und Mitarbeiter Michaels, aber als angeblicher guter Freund. Ein Freund sollte den anderen gut kennen. Ich finde das jedes Mal eine solche Beleidigung gegenüber Michael, ich weiß gar nicht, wie ich das in Worten ausdrücken soll. Unser Michael, der liebevolle, herzensgute Mensch und VATER, sollte das seinen Kindern und uns Fans angetan haben? NEVER!
    Ich verstehe das nicht, warum gehen die Leute mit solchen Geschichten hausieren. Wenn sie schon so etwas Unglaubliches glauben, dass wäre es besser, es für sich zu behalten.

  • Für mich hat sich Teddy Riley allerdings durch seine Äußerungen, dass Michael noch leben würde, nicht gerade glaubwürdig gemacht, nicht als Musikerkollege und Mitarbeiter Michaels, aber als angeblicher guter Freund. Ein Freund sollte den anderen gut kennen. Ich finde das jedes Mal eine solche Beleidigung gegenüber Michael, ich weiß gar nicht, wie ich das in Worten ausdrücken soll. Unser Michael, der liebevolle, herzensgute Mensch und VATER, sollte das seinen Kindern und uns Fans angetan haben? NEVER!
    Ich verstehe das nicht, warum gehen die Leute mit solchen Geschichten hausieren. Wenn sie schon so etwas Unglaubliches glauben, dass wäre es besser, es für sich zu behalten.


    Eine Beleidigung gegenüber Michael ist es, wenn Die Mutter seine Nase als Zahnstocher bezeichnet, wenn die Mutter der Medienmeute noch in die Hände spielt und erzählt, dass ihr Sohn OPsüchtig war. DAS ist eine Beleidigung, eine eigene Meinung über Dinge zu haben, die nun mal eben mysteriös sind, Dinge, die mit dem 25.06.2009 zusammenhängen und absolut merkwürdig sind, das ist keine Beleidigung. Seit 1 1/2 Jahren hat die Familie die Möglichkeit gehabt, diese Ungereimtheiten aufzuklären, sie tun es nicht. Sie sagen noch nicht einmal was zu den Vermutungen, dass Michael noch leben könnte, es kommt nichts, alles was sie tun ist grinsen und Dinge von sich zu geben, die genauso unerklärlich sind.


    Warum gehst Du davon aus, dass Michael irgendjemanden etwas ANGETAN hat?? WENN er untertauchen musste, wird es schwerwiegende Gründe gehabt haben, das macht kein Mensch einfach mal so aus Spaß. Viele Menschen tauchen in ein sogenanntes Zeugenschutzprogramm unter, sind das nun schlimme Menschen, weil sie ihr eigenes Leben schützen müssen? Diese Menschen müssen ihre Familien auch im Unklaren lassen, haben die damit dann ihrer Familie etwas angetan? Sollten sie sich lieber umbringen lassen, damit niemand behaupten kann, sie hätten anderen Menschen etwas angetan?


    Ich für meine Person bin unendlich froh, dass jemand wie Teddy Riley den Mund aufgemacht hat, denn es gibt 117 Merkwürdigkeiten rund um den 25.06.2009 und auch noch später und sei es nur darum, dass er den Mund aufgemacht hat, um die Familie und alle anderen aus der Reserve zu locken, damit sie endlich damit rauskommen, was WIRKLICH passiert ist. Zudem gibt es eine freie Meinungsäußerung und die gibt es für JEDEN, ob es nun dem Einen oder Anderen passt, oder nicht, spielt keine Rolle. Ich für meinen Teil finde es wesentlich schlimmer, dass Michael in den Medien immer noch fertig gemacht wird und sie ihn öffentlich, immer noch, einer Straftat bezichtigen dürfen, obwohl er freigesprochen worden ist. DAMIT wird nämlich Michael und seinen Kindern etwas ANGETAN.

  • Zitat

    um die Familie und alle anderen aus der Reserve zu locken, damit sie endlich damit rauskommen, was WIRKLICH passiert ist.


    Ohne die Familie jetzt in Schutz nehmen zu wollen, aber ich bin mir nicht sicher, ob die Familienmitglieder wissen, was am 25.6.09 tatsächlich geschah.

  • :flowers: Danke Maja für's einstellen und die Übersetzung :hkuss:
    @ Marion ,da stimme ich dir voll und ganz zu ,Michael hätte das nie gemacht ohne guten Grund seine Kinder allein gelassen haben ,(falls er noch lebt )
    ihm wurde und wird immer noch so viel Mist angedichtet ,das ist schlimm ,das sollte aufhören ,sein Leben und seine Seele wurde verletzt ,zerstört das wurde ihm angetan und es wird immer noch getan ,ja.
    Michael ,we Love you forever :herz: :herz: :herz:

  • Es gibt um den 25.06.2009 herum viele mysteriösen Geschehnisse. Ich möchte auch niemandem seine Meinung absprechen, ob Michael noch lebt. Aber er hätte niemals seine Kinder im Stich gelassen und sie diesem Schmerz ausgesetzt, niemals. Das ist für mich eine ganz feste Sicherheit, vielleicht die einzige Sicherheit.

  • Aber er hätte niemals seine Kinder im Stich gelassen und sie diesem Schmerz ausgesetzt, niemals.

    Das habe ich zu Anfang auch geglaubt. Inzwischen....manchmal weiss ich überhaupt nicht mehr was ich denken soll. Aber für MICH ist Michael tot. Damit komme ICH besser klar. Alles andere macht mich :blau2: Aber zum Thema zurück...vielleicht musste er seine Kinder "im Stich" lassen, weil er sie sonst viel größeren Gefahren ausgesetzt hätte. Vielleicht wäre sogar ihr Leben in Gefahr? :schulter: Dann zeugt es für mich von einer unglaublichen Liebe und einem grossen Verantwortungsbewusstsein so zu handeln.

    ...................................................
    ............................... Spuren im Sand verwehen, Spuren im Herzen bleiben.

  • Es gibt um den 25.06.2009 herum viele mysteriösen Geschehnisse. Ich möchte auch niemandem seine Meinung absprechen, ob Michael noch lebt. Aber er hätte niemals seine Kinder im Stich gelassen und sie diesem Schmerz ausgesetzt, niemals. Das ist für mich eine ganz feste Sicherheit, vielleicht die einzige Sicherheit.


    Ich glaube nicht, dass er, sollte er noch leben, seine Kinder im Stich ließ, sie werden mit Sicherheit eingeweiht sein, denn wenn man ihnen das richtig erklärt, können sie damit umgehen. Michael hat, wie bekannt ist, mit seinen Kindern "toter Mann" gespielt, soetwas "spielt" man nicht! Eventuell eine Vorbereitung?

  • Liebe Teichlibelle,


    ich möchte mich den Worten von Marion anschließen. Dieses Argument habe ich bei der Lebttheorie ausgeschlossen.


    Man könnte aber sagen, wenn er sich wirklich freiwillig narkotisieren lassen hat und dabei starb, hat er dies seinen Kindern angetan. Ich glaube schon, dass er sich der Risiken bewusst war.


    Darum kommen nur zwei Varianten für mich in Frage, entweder er lebt oder er wurde umgebracht. Teddy Riley und die gesamte Entwicklung lässt mich immer mehr hoffen, dass die erste zutrifft.


    Liebe Grüße Maike

  • Produzent Teddy Riley gab kürzlich ein Telefoninterview mit TODAYonline. Er sprach über das neue Album "MICHAEL" und über die Sachen, die er vom King of Pop gelernt hatte. Für Riley ist das Album eine wahre Repräsentation von Michael Jackson, von dem Mann, der ihm sagte, er solle immer stark sein und seinen Kurs halten.


    "Meine größte Lehre, jetzt von der Arbeit mit Michael Jackson abgesehen, ihn zu kennen und als sein Freund da zu sein, war, stark zu sein, mit dem was man fühlt. Hungrig und bescheiden dafür zu bleiben. Es wird mich einen langen Weg begleiten.", sagte er am Telefon.


    Was die Kritik über das Album angeht, zeigt sich Riley ziemlich unbeeindruckt. "Nein, es geht nicht an mich. Ich bin hier für einen guten Zweck, einen einzigen Zweck - um Michael zu schützen und sein Vermächtnis zu bewahren.", sagte er. "Und ich werde mit allen Mitteln gegen jeden gehen, der dies bekämpfen möchte. Gegen diese Leute, die sagen, sie würden ihn kennen, obwohl sie nicht für ihn da waren. Es könnte eine Familie sein, es ist dabei egal, wer es ist. Ich fühle, dass das Album nicht für sie ist. Es ist für ihn. Und das ist der Punkt."


    "Es ist schrecklich mit dem Hass und den Dingen umzugehen, die man über ihn erzählt, das man nicht kontrollieren kann", fuhr er fort. "Aber manchmal ist es gut für einen. Weil man niemand ist, wenn keiner über sich erzählt.... dann ist man weg vom Fenster. Ich lebe unter den großen Flügeln von Michael Jackson. Er lebt für Kontroversen. Und ich lerne dazu."


    Riley, der mit dem King of Pop das erste Mal am "Dangerous" Album arbeitete, hatte sich zuvor als Mitglied der R&B Gruppe "Guy" einen Namen gemacht. Aber auch so, sagt er, er sei immer noch eingeschüchtert, als er die Arbeit mit der Legende begann.


    "Ich war das erste Mal ziemlich eingeschüchtert, aber mit der Zeit legte es sich", sagte Riley über die erste Arbeit mit Mchael Jackson. "Es wurde flott nach einer Weile. Und ich setzte meinen Stempel darunter. Er hat mich gelehrt, stark zu sein und es immer zu halten. Er lehrte mich, mit ihm zusammenzuarbeiten."


    Dangerous war mit den Hits 'Remember The Time,' 'Jam' und 'In The Closet' ein Riesenerfolg. "Egal was Michael angefassen hatte, wurde zu Platin, nicht nur zu Gold.", sagte er über die Arbeit von Michael Jackson. Interessanterweise kann man bestimmte Sachen aus den 80ern und 90ern in dem Lied 'Hollywood Tonight' auf dem neuen Album hören.


    "Das war Absicht. Ich dachte, es war eine großartige Idee, dass man das Gefühl wieder spürt und das Lied auf die nächste Stufe nach "Billie Jean" bringt. Es ist ein anderes Klima, eine andere Geschichte, aber man hat dadurch noch den Geschmack und den Hauch von Michael. Davon abgesehen, seine Geschichte wird dadurch weitergehen. "


    Riley sagte, die gute Sache über die Arbeit mit Jackson ist, dass er immer genau wusste, was er wollte. .. "Als es darum ging zu arbeiten. Der "Michael-Modus' ist sehr intensiv ist es gibt keine Schranken. Man kann nichts weniger als das Große akzeptieren. Und man muss stark sein."


    Quelle: todayonline.com & MJFC JAM

  • Kann man vielleicht den englischen Originaltext noch dazu bekommen? :)
    Wäre echt lieb, weil diese Übersetzung holpert beim lesen stellenweise, da kriegt man ja die Krise. Und wenn ich sehe, von wo die Übersetzung kommt, wundert mich das auch nicht, lol.



    "Be who you are and say what you feel because those who mind don't matter and those who matter don't mind."

  • Kann man vielleicht den englischen Originaltext noch dazu bekommen? :)
    Wäre echt lieb, weil diese Übersetzung holpert beim lesen stellenweise, da kriegt man ja die Krise. Und wenn ich sehe, von wo die Übersetzung kommt, wundert mich das auch nicht, lol.

    In der Tat. MJFCJAM hat wieder zugeschlagen... *holperstolper* :grins:
    Hier ist der Originaltext:
    http://www.todayonline.com/Ent…ive--Remembering-the-time
    :)

  • :huch: ...Teddy Riley will den Song "Joy" (unveröffentlicht aus dem Jahr 1990, von Michael komponiert und aufgenommen) an den Estate weiterleiten...


    Der Song wurde später von Teddys Combo "Blackstreet" aufgenommen und veröffentlicht (1994).



    Teddy Riley Interview - Part 3 - Blackstreet - YouTube





    ..wer es noch nicht kannte, hier die "Blackstreet"-Version:


    https://soundcloud.com/aquamagie/blackstreet-joy

    Ich aber gelobte mir,
    mich niemals abstumpfen zu lassen
    und den Vorwurf der Sentimentalität
    niemals zu fürchten.

    Albert Schweitzer

  • Aktueller Artikel über Teddy Riley


    Stelle mal nur den Teil ein, der sich hauptsächlich auf Michael bezieht




    .

    Als Super-Michael-Jackson-Fan von früher musste ich Riley ein paar wirklich wichtige Fragen stellen, wie zum Beispiel: "Stimmt es, dass Michael Jackson eine von Natur aus tiefe Stimme hatte?", Die uns in eine der besten MJ-Geschichten brachte, die ich je hatte jemals gehört.



    "Ja, das hat er getan", sagt Riley, der sagte, dass Jackson seine "echte" Stimme benutzt hat, wenn er verkleidet war. Nur einmal kam er, um Riley einen Besuch abzustatten, und die guten Leute von Virginia Beach wurden für eine Minute nicht getäuscht.



    „Einmal kam er nach Virginia und versuchte, nach Barnes & Noble zu gehen. Und er rief mich von Barnes & Noble an und sagte: "Ich brauche deine Hilfe." [Rileys Stimme wie Michaels hohes Falsett "] Bring mich hier raus. Er saß in Barnes & Nobles fest und es war der unglaublichste Anblick “, sagt Riley. "Ich habe meine Jungs rüber geschickt und sie haben ihn rausgeholt."



    Riley kichert, während er seine fantastische Geschichte vom King of Pop fortsetzt. In Virginia Beach ausgerechnet.



    „Sie überfielen sein Hotel und gingen unangemeldet in sein Zimmer. Einer der Angestellten des Hotels gab den Hotelschlüssel einem Nachrichtenreporter von WAVY-TV. Es war verrückt. Sie sind in seine Privatsphäre eingedrungen “, sagt Riley.



    Er sagte, Jackson sagte, er wolle nicht in weiteren Hotels in der Gegend bleiben und fragte, ob er morgen ein Haus für die Privatsphäre kaufen könne, worauf Riley dies ablehnte. Dem Produzenten gelang es jedoch, Jackson in seinem "Zufluchtsort" aufzubauen, einer Unterabteilung älterer Bürger, in der Riley ein Haus für seine Mutter gekauft hatte.



    Riley bemerkte, dass einer der größten Höhen seiner Karriere war, natürlich mit Jackson am Dangerous-Album zu arbeiten. Er sagte, der Prozess sei mit Tagen und Nächten im Studio gefüllt - und Hijinks, da Jackson ein riesiger Schelm war, der Bilder von sich selbst sehr mochte.



    Riley bezieht sich in der Gegenwart auf Jackson, als ob er immer noch beim King of Pop wäre.



    „Michael, er ist nur eine Figur. Er ist ein echter Charakter, wenn es um die Stimmveränderung und die Spaßvölker geht. Er ist der größte, wenn es um Streiche geht. Viele Streiche “, erinnert sich Riley. „Aber ich spreche gerne von einem Horrorpunkt. Du wirst Angst haben wie aus deiner Hose. Er ist verrückt damit. Er brachte viel mit, was sie in den Filmen verwenden. Ich weiß nicht, ob Sie den Film F / X kennen, wo das Monster, das zur Tür kommt, er gekauft hat. Er kaufte das Bat-Man lebensgroße Ding. Ich bin wie ein Mann. Jedes Zimmer (in Jacksons Haus) hatte einen Michael Jackson oder ein lebensgroßes Ding. Batman, Superman, er. Ein Haufen von ihm. "



    Was das kleine Ding betrifft, das den Lauf der Musik verändert hat und alle Genres berührt, beschreibt Riley den Sound, den ihm beim Erstellen von New Jack Swing zu verdanken ist, als einen Sound oder eine Art, Musik zu interpretieren.



    „New Jack Swing ist eine Bewegung. Es ist eine Kultur. Es war eine Synergie für die Mode, nicht nur für die Musik. Mode. Kunst. Komödie. Es ist viel Energie und Glück. Wir haben Synergien geschaffen, um das Leben der Menschen zu verändern und nicht aufgeben zu lassen “, sagt Riley. „New Jack Swing war die Musik, die Ihnen wirklich Freude und Freude gebracht hat. Es gibt traurige Momente, aber diese traurigen Momente bringen Freudentränen. Der Herr ist echt. Diese Songs haben vielen Menschen das Leben gerettet. “



    Nach Michael Jackson musste ich noch eine weitere brennende Frage an Riley stellen:„ Wie halten Sie Ihren Unterschrift-Ziegenbart aufrecht und haben Sie ihn jemals abgeschnitten? “



    "Ich tat. Ich habe es rasiert, ich habe das saubere Gesicht gemacht “, teilt er mit. „Aber im Moment halte ich diesen doggone Ziegenbart. es ist richtig für mich, es wächst immer noch. Ich mache es selber. Ich habe gelernt , wie ich mich selbst zu pflegen, aber ich habe Friseure in meiner Mannschaft , die dope sind.“


    https://www.theroot.com/teddy-…ing-maestro-is-1830958673


    Monika 61 , vllt kannst Du den Thread in 'Teddy Riley' umbenennen :danke:

  • TEDDY RILEY MIT STERN AUF HOLLYWOOD WALK OF FAME GEEHRT

    20. AUGUST 2019 • VOM ADMIN-TEAM

    teddy-riley-hollywood-walk-of-fame-1566217034-768x967.jpg

    HOLLYWOOD, KALIFORNIEN - 16. AUGUST: Teddy Riley nimmt an seinem mit einem Stern auf dem Hollywood-Weg des Ruhmes am 16. August 2019 in Hollywood, Kalifornien geehrt werden teil. (Foto von David Livingston / Getty Images)




    Letzten Freitag (16. August) nahm der berühmte Produzent Teddy Riley seinen Star auf dem Hollywood Walk of Fame entgegen. Die bedeutsame Leistung wird Jahrzehnte nach dem Beginn seiner beruflichen Laufbahn für den Harlemer bekannt, als er in der New Jack Swing-Ära Mitte der 80er und 90er Jahre zeitlose R & B-Hits wie „I Like“, „Before I Let You Go“ und „Before I Let You Go“ hervorbrachte. No Diggity. “Und arbeitete auch mit Michael Jackson an den Alben„ Dangerous “,„ Invincible “und„ Michael “.


    Glückwunsch Teddy!


    Schauen Sie sich die Zeremonie hier an:


    Teddy Riley - Hollywood Walk of Fame Ceremony - Live Stream


    https://www.mjvibe.com/teddy-r…n-hollywood-walk-of-fame/