Das grüne Band

  • :wave:


    Und zwar gibt es da etwas was ich Euch nicht "vorenthalten" möchte.... :angel:
    Ich fahre seit nunmehr 2 Jahren mit einem grünen Band an meiner Autoantenne meine Wege.


    Dieses grüne Band hat natürlich auch eine Bedeutung :nick:


    Jedes Jahr am 10.Februar ist "Tag der Kinderhospizarbeit"....und dieses Band ist das Symbol.
    Hier kann jeder-der mag-sich eine paar Infos über diese Arbeit ansehen:


    Kinderhospizarbeit


    Dieses grüne Band bekommt man deutschlandweit in vielen Apotheken.Infos hierzu:


    Apotheken


    Ich möchte gerne noch erwähnen,dass in diesen Apotheken jeweils eine Dose steht,in diesem wirft man dann einen kleinen Obolus :sonne: -dabei ist die Höhe wirklich
    nicht wirklich-und so weit ich in Erinnerung habe "kostet"dieses band grade mal 20 Cent :perfect:


    Mein Chef findet diese "Idee"übrigens auch mal sehr schön-nachdem ich ihm dann mal erklärt habe dass ich dieses Band nicht nur an der Antenne habe um mein
    schwarzes Auto aufzupeppen-und nun werden am 10.Februar alle unsere Dienstwagen mit einem grünen Bändchen ausgestattet :dafuer:

  • Das ist super ,da werde ich doch morgen direkt in die Apotheke gehen ,es wird dann auch eins an meiner Autoantenne hängen und spenden werde ich auch :hmhm:
    Meiner freundin werde ich morgen auch davon erzählen und ich bin mir sicher sie wird mitmachen und es auch weiter erzählen ,bei Freunden ,auf Arbeit und und und :nick:
    Danke für die info :flowers:

  • Ich mache da auch mit! Es ist ein Zeichen, es ist was wertvolles. Genauso wie jeder einen Organspendeausweis bei sich haben sollte!

  • :ägypten:


    Organspende....da gehen die Meinungen mitunter sehr weit auseinander.
    Ich selbst besitze einen seit Ewigkeiten-kenne aber auch viele Leute die keinen haben möchten-und kann es auch sehr gut verstehen! :lg:


    Aber....Hospiz-und gerade hier=KINDERhospiz....da müsste "die Entscheidung doch leichter fallen?
    Wie alljährlich am 10.02. solidarisieren sich bundesweit viele Menschen mit lebensverkürzend erkrankten Kindern und ihren Familien. Sie alle zeigen mit dem "Grünen Band" der Solidarität ihre Verbundenheit mit den Familien, helfen Tabus in der Öffentlichkeit abzubauen und engagieren sich in Aktionen und Veranstaltungen.
    Es ist nur ein grünes Band....es tut überhaupt nicht weh -und man wird auch nicht dafür aufgeschnibbelt :sonne: