Wichtige Mitteilung vom MJ Estate

Der MJJ-Uploader ist wieder Online. Bitte Post lesen! -- |>>Klick<<|
  • Exklusiv : Verlassen von Neverland wegen wesentlicher Diskrepanzen, gibt Michael Jackson Estate Statement heraus


    Die Premiere von Leaving Neverland ist gekommen und gegangen, aber die Saga um sie herum geht weiter. Und für diejenigen von uns, die die Dokumentation gesehen haben, wirkt sich dies auch auf die grafischen Ansprüche von James Safechuck und Wade Robson aus.

    In dem Film gab es einen bestimmten Bericht, den Safechuck in Bezug auf eine angebliche missbräuchliche Begegnung in den Händen von Michael Jackson am Bahnhof seiner Neverland Ranch teilte.


    fmg.theroot&c=1554466752&sz=401x301In einer Exklusiv mit dem Spiegel , macht Michael behauptet Biograph Mike Smallcombe Safechuck Konto unmöglich wahr sein könnte, aufgrund einer Datum Diskrepanz. In der Dokumentation behauptete Safechuck, dass er von 1988 bis 1992 von Jackson missbraucht wurde. Smallcombe stellte jedoch fest, dass der Bahnhof erst 1993 gebaut wurde.


    "Der Mangel an Safechucks Geschichte ist folgender: Der Bau des Neverland-Bahnhofs begann erst Ende 1993, und er wurde erst 1994 eröffnet, als Safechuck 16 war", sagte Smallcombe gegenüber dem Spiegel. „Also war ein Missbrauch im Bahnhof nicht möglich, wenn der Missbrauch 1992 eingestellt wurde, wie er in seiner Aussage behauptet, da er damals gar nicht existierte. Es gibt einen Unterschied von zwei Jahren. “


    Zu Jacksons Nachlass, um einen Kommentar zu erhalten, erhielt The Root die folgende Erklärung von Gutsanwalt Howard Weitzman von Kinsella, Weitzman, Iser, Kump & Aldisert, die zum Teil lauteten:


    Safechucks Bahnhofs-Fiktion ist eine von mehreren Lügen in diesem Film, die zeigen, dass weder der Direktor noch der HBO sich jemals die Mühe gemacht haben, die Behauptungen dieser Ankläger zu überprüfen. Safechucks Behauptungen, er sei in einem Gebäude missbraucht worden, bevor es überhaupt gebaut wurde, und zwei Jahre nachdem er sagte, der "Missbrauch" sei eingestellt, spricht er für sich. Denken Sie daran, dass dies zwei Personen sind, die Klage erhoben und Millionen verlangt haben, nachdem sie jahrelang ihre Aussagen unter Eid abgelehnt hatten und mehrfach abgelehnt hatten, dass Michael ihnen jemals etwas Unpassendes angetan hatte. Die Klagen wurden abgewiesen, aber die Ankläger klagen gegen die Entlassung. Ich glaube für die Ankläger, den Direktor und den HBO, dass es immer um Geld oder Ratings ging.


    In einer zusätzlichen Zusammenfassung dessen, was viele Diskrepanzen innerhalb der Dokumentation behauptet, behauptet der Nachlass, dass Robson und Safechuck versuchten, von Jacksons Nachlass und dem darauf folgenden Skandal zu profitieren. Unter den angesprochenen Fragen verweist der Nachlass erneut auf die Tatsache, dass beide Männer zuvor unter Eid ausgesagt hatten, dass kein Missbrauch stattgefunden hatte (woraufhin Jackson gesetzlich entlastet wurde), die Zeitlinie des nunmehr angeblichen Missbrauchs und des "offenkundig einseitigen" in Frage stellen ”Perspektive von Reeds Dokumentarfilm, von dem der Regisseur gesagt hat, er sollte Robson und Safechuck zentrieren.

    Der Nachlass hinterfragt auch die Genauigkeit der Szene, in der Safechuck den von Jackson angeblich von ihm angegebenen "Ehering" präsentiert, der angibt, dass er täuschend so bearbeitet wurde, dass er wie eine einzelne Sequenz aussieht und nicht zwei separate, monatelang gefilmte Szenen mehrere andere "Unterlassungsfehler".

    Mit seinem scheinbaren Twitter-Account antwortete Leaings Neverland-Regisseur Dan Reed auf die Tweets von Smallcombe. Er bestätigte die Tatsachenprüfung und führte Smallcombe an, ihn ebenfalls zu beschuldigen, nicht ordnungsgemäß nach dem Dokumentarfilm gesucht zu haben.


    Dieses Versehen ist für einen Dokumentaristen eklatant, aber die Auswirkungen auf ein Trauma-Opfer können komplex sein. Erinnerung kann eine heikle Sache sein, wenn es darum geht, ein Trauma zu überleben.


    "Es ist nicht vernünftig zu erwarten, dass ein Trauma-Überlebender - ob ein Vergewaltigungsopfer, ein Polizeibeamter oder ein Soldat - traumatische Ereignisse auf die Weise in Erinnerung bringt, wie sie sich an ihren Hochzeitstag erinnern würden", so James Hopper, Ph.D. und David Lisak, Ph.D. schrieb 2014 in einem Beitrag für TIME . „Sie werden sich an einige Aspekte der Erfahrung in äußerst schmerzhaftem Detail erinnern. In der Tat versuchen sie jahrzehntelang, sie zu vergessen. Sie werden sich an andere Aspekte überhaupt nicht oder nur in verwirrten und verwirrten Fragmenten erinnern. Das ist die Natur schrecklicher Erfahrungen, und diese Natur können wir nicht ignorieren. “

    Unabhängig davon ist es für mich und viele Fans schwierig, sich mit dem zu versöhnen, was möglicherweise wahr ist - ob es nur ein Teil davon oder alles ist.


    Das Anwesen verklagt HBO derzeit wegen des Dokumentarfilms, den sie nach ihrer Premiere auf dem Sundance Film Festival 2019 zunächst als " öffentliches Lynchen " des verstorbenen King of Pop bezeichneten.

    The Root hat sich auch an HBO gewandt, um einen Kommentar abzugeben.


    https://thegrapevine.theroot.c…ey-discrepancy-1833782839




    Lügen laufen Sprints, aber die Wahrheit läuft einen Marathon

  • "Leaving Neverland" veranlaßt das Urteil über Michael Jackson vor Gericht der öffentlichen Meinung Einseitige Behauptungen und das Nichtbestehen von Tatsachenüberprüfungen führen dazu, dass der Film auf skizzenhaften Informationen aufgebaut wurde und HBO ihn aus seinem Netzwerk holte. Presseerklärung des Nachlasses von Michael Jackson

    "Leaving Neverland" veranlasst das Urteil über Michael Jackson vor Gericht zur öffentlichen Meinung

    Einseitige Vorwürfe und das Fehlen einer Tatsachenprüfung führen dazu, dass der Film auf skizzenhaften Informationen basiert und HBO ihn aus seinem Netzwerk zieht


    Presseerklärung aus dem Nachlass von Michael Jackson


    image.jpg

    Los Angeles (12. April 2019) - Als weltweites Symbol schrieb Michael Jackson sein ganzes Leben lang Geschichte und Schlagzeilen, und er schreibt wieder Geschichte und Schlagzeilen - diesmal als vielleicht einzige Person, die nach dem Tod vor Gericht gestellt wird. Natürlich wird er nicht vor Gericht gestellt, aber er wird vor einem Gericht verurteilt, dessen Auswirkungen ebenso lange dauern können, wenn es nicht kontrolliert oder unbestritten ist: das öffentliche Gericht.

    Im Fall von Michael Jackson und "Leaving Neverland" wird das Urteil über den King of Pop jedoch auf der Grundlage einseitiger Erzählungen von zwei Männern getroffen, die über inkonsistente Geschichten verfügen und deren Berichterstattung über Vorfälle und Informationen niemals Fakten war. durch die Zulassung des Filmregisseurs geprüft. Nun, da der Film ausgestrahlt wurde, kommen die Tatsachen und Wahrheiten über die beiden Ankläger ans Licht.

    So wie sich HBO kürzlich entschied, „Leaving Neverland“ aufgrund mehrerer Unstimmigkeiten in den beiden Erklärungen der beiden Ankläger im Dokumentarfilm aus dem Programm zu ziehen, ist es jetzt an der Zeit, einige kritische Fakten zu teilen, die viele Menschen möglicherweise nicht kennen.

    Zunächst einige wichtige Fragen, die uns alle betreffen sollten.

    Wann endet das Recht einer Person, ihren guten Namen und ihr Erbe zu schützen? Endet es, wenn sie sterben und sich gegen Vorwürfe nicht mehr wehren können? In diesem Fall hat ein Individuum wie Michael Jackson nicht das Recht, dass die Menschen ihn oder sie über die Fakten und nicht über eine Reihe einseitiger Geschichten richten, wenn diese Person nicht aufstehen und sagen kann: „Die Vorwürfe gegen mich sind kategorisch falsch! Hier sind die Fakten! “Ist es fair oder einfach nur, dass jemand versuchen kann, die Geschichte umzuschreiben oder das Erbe einer verstorbenen Person mit unkorrobierten Aussagen zu verschmutzen, die als Wahrheiten verkleidet sind?

    Dies sind äußerst wichtige Fragen, die jeder Mensch auf der ganzen Welt nach dem umstrittenen HBO-Dokumentarfilm "Leaving Neverland" stellen sollte.

    Einige unbestreitbare Fakten

    Zum einen ereignete sich in der Woche des Dokumentarfilms ein Ereignis, das in der Woche vom 8. April 2019 beispiellos war, als der Regisseur des Films, Dan Reed, zugab, dass es in der Geschichte der Ankläger mehrere Unstimmigkeiten gibt. James Safechuck, einer von zwei Anklägern in der Dokumentation, behauptet, dass er von 1988 bis 1992 in einem Raum im Obergeschoss des Bahnhofs Neverland Ranch angegriffen wurde. Der Bau des Bahnhofs von Neverland begann jedoch erst Ende 1993, als die Ranch Genehmigungen erhielt. Die Station wurde erst 1994 teilweise geöffnet, was durch öffentliche Aufzeichnungen des Staates Kalifornien überprüft werden kann.

    Zweitens und ebenso beunruhigend ist, dass Mr. Reed zugibt, dass er die Geschichten, die Safechuck und Wade Robson im Film erzählen, nicht überprüft hat, obwohl er sich vier Stunden lang ihren Geschichten widmet und mehr als zwei Jahre dafür gebraucht hat Film.

    Mr. Reed verwendet selektives Redigieren und falsche Behauptungen, um den Freispruch von Mr. Jackson aus dem Jahr 2005 wegen Kindesmissbrauchs zu diskreditieren.

    „Leaving Neverland“ präsentiert eine Reihe von unbestätigten Geschichten und Vorwürfen gegen zwei Ankläger gegen Michael Jackson, die sich mitten im Prozess gegen eine Klage in Millionenhöhe gegen den Nachlass des verstorbenen Popstars befinden. Sie haben dies nicht im Film erwähnt, aber es ist unbestreitbar, dass beide Männer finanziell an der Teilnahme am Film beteiligt sind, insbesondere wenn dies ihre Berufungen beeinflusst.

    Die Anklagen von Herrn Robson und Herrn Safechuck durch das Gericht wurden zweimal wegen zahlreicher nachweisbarer Inkonsistenzen in ihren vereidigten Erklärungen wegen angeblichen Missbrauchs durch Herrn Jackson abgewiesen. Der Richter schrieb in seinem Urteil, dass "kein rationaler Ermittler möglicherweise Robsons Aussagen glauben könnte".

    Mr. Robson und Mr. Safechuck schworen unter Eid, dass Mr. Jackson sie niemals missbraucht oder in irgendeiner Weise verletzt hat. Seit mehr als zwei Jahrzehnten bestreiten beide Ankläger, öffentlich und privat, dass Jackson sie misshandelt habe.

    Herr Robson sagte dies als Erwachsener und unter Eid bei Mr. Jacksons Prozess im Jahr 2005 aus - ein Prozess, bei dem Mr. Jackson von einer Jury seiner Kollegen vor Gericht für unschuldig befunden wurde. Er war Mr. Jacksons erster Zeuge.

    Bemerkenswert ist, dass während des Gerichtsverfahrens im Jahr 2005 bekanntgegeben wurde, dass Herr Jackson seit 10 Jahren vom FBI und anderen kalifornischen Strafverfolgungsbehörden wegen Kindesmissbrauch untersucht wurde und Millionen von Dollar kostete. Sie fanden keinen Beweis, dass er missbraucht worden war irgendwelche Kinder.

    Ein anderes Beispiel ist, dass Mr. Robson einen der kritischen Momente seiner Erzählung in der Dokumentation von dem, was er in seinen Gerichtsakten gesagt hatte, sowie in einer Stellungnahme, die nur zwei Monate vor seiner Verfilmung in „Leaving Neverland“ aufgenommen wurde, vollständig ändert. Im Jahr 2012, als er versuchte, ein Buch zu schreiben, erinnerte er sich so wenig über seine Interaktionen mit Mr. Jackson, dass seine Mutter die Lücken füllen musste; Ihr Beitrag enthielt keine Hinweise auf den mutmaßlichen Missbrauch. In dem Film scheint Mr. Robson jedoch ohne fremde Hilfe lebhafte Erinnerungen an bestimmte Ereignisse und angebliche Sexualakte zu haben.


    Zahlreiche relevante Fakten werden aus dem Dokumentarfilm weggelassen, um den Zuschauern die Glaubwürdigkeit der Ankläger besser beurteilen zu können, darunter:

    • Michael Jackson wurde einer langwierigen und umfassenden Untersuchung durch die Strafverfolgungsbehörden unterzogen, und das Federal Bureau of Investigation unterstützte diese Untersuchungen. Auf der Website des FBI heißt es: „Zwischen 1993 und 1994 und separat zwischen 2004 und 2005 wurde Herr Jackson von kalifornischen Strafverfolgungsbehörden auf möglichen Kindesmissbrauch untersucht. Er wurde von all diesen Anklagen freigesprochen. “
    • Das Haus und die Büros von Herrn Jackson wurden mehrmals unangemeldet durchsucht und seine Krankenakten konfisziert, was zu keinen Beweisen der Anschuldigungen führte.
    • Mr. Robson traf sich 2011 mit Michael Jackson Estate Anwälten, um die Rolle eines Produzenten im Cirque du Soleil Oneproduction zu erfragen, basierend auf Mr. Jacksons Musik. Mr. Robson klagte, nachdem ihm die Position verweigert wurde. Er gab außerdem an, dass er bis zum 4. März 2013 keine Kenntnis des Michael Jackson Estate hatte, obwohl er 2011 einen Estate Lawyer getroffen hatte.
    • Mr. Safechuck behauptet fälschlicherweise, er sei im Prozess von 2005 unter Druck gesetzt worden, auszusagen, wurde jedoch bereits vom Richter, der Zeugen auf Robson, Brett Barnes und Macauley Culkin beschränkte, als Zeuge ausgeschlossen. In dem Film erklärt er, dass er sich dafür entschieden hat, nicht auszusagen.
    • Herr Reed behauptet, dass sich Robson und Safechuck aus rechtlichen Gründen erst beim Sundance Film Festival im Januar 2019 getroffen hatten. In seiner Absetzung von Herrn Robson im Jahr 2016 gibt er jedoch an, dass er 2014 Herrn Safechuck getroffen hatte, als sie die Verfahren gegen das Michael Jackson Estate verfolgten.
    • Es wird gezeigt, dass Mr. Robson Michael Jackson-Memorabilien verbrannt hat, während die Kredite rollen, aber Mr. Reed vernachlässigt zu erwähnen, dass Mr. Robson, wie die Presse berichtete, 2011 seine wertvollsten Artikel versteigerte, um einen Mangel an Zahlungsmitteln zu befriedigen.

    Dies sind nur einige der vielen Tatsachen rund um die Erzählungen, die als unangefochtene Wahrheiten in „Leaving Neverland“ dargestellt werden. Die meisten davon sind nicht öffentlich oder nur in begrenztem Umfang für die Öffentlichkeit freigegeben worden haben die Freiheit zu entscheiden, was von unbestätigten Geschichten umgangen werden soll.

    Schließlich haben wir mit ein paar Fragen begonnen, und wir werden mit zwei weiteren schließen, dass wir alle darüber nachdenken sollten: Ist es falsch zu hinterfragen, warum diese Tatsachen absichtlich in „Leaving Neverland“ weggelassen wurden, und vielleicht ist es vor allem fair oder gerecht ein verstorbener Mensch, dessen Stimme für immer zum Schweigen gebracht wurde, um seine oder ihre Herabsetzung zu beeinträchtigen, zu verringern oder sogar zu löschen?

    Michael Jacksons Musik ist seit 50 Jahren der Soundtrack unseres Lebens. Sein ungetrübtes Erbe und seine Musik gehören der Welt, und wir sollten alle diese unersetzlichen Gaben bewahren und schützen wollen.

    Lass deine Stimme hören bei:


    # IAM4MJ


    # STAND4MJ


    Der Michael Jackson Estate


    Medienkontakt:

    Edna Sims, Inhaberin von ESP Public Relations

    Tel: 310.770.8117 ~ esppr@mac.com



    https://www.esppr.net/so/35MeI…omz2DmVDC8pXVlDPlA0#/main