Michael Jackson - Fotoausstellungen in aller Welt

  • Ich musste auch..ganz dringend.. :-D antworten.. :lg: .
    Jetzt kommt wieder die Gott, Religion und Sekten-Schiene.... :schraube: ..wenn sie sich sonst nicht mehr zu helfen wissen, schieben sie es halt in diese Ecke... :-D

  • ... user cosima mit religiös zu nennendem Eifer.... :kicher:

    Ich muß das jetzt nochmal zitieren, weil ich brech gleich zusammen :ablach: :olol: je länger ich drüber nachdenk


    ... angesichts meiner religiösen Ereiferung :gebet: ..... darf ich mich jetzt auch Forumspastorin :billie: nennen


    :angel:

  • Also Mädels, ich liebe euch alle. Aber ich glaub hier seid ihr doch ein wenig zu scharf geworden.
    Diese Frau Rosentreter hat erstmal nur ihr Befremden darüber ausgedrückt, dass Michael Jackson mit Kindern das Bett geteilt hat. Das finde ich ganz normal, dass sie sich darüber wundert, ich finde es sogar angemessen. denn das ist nicht normal. Sie hat ihm keinen Missbrauch unterstellt, und wir sollten ihr das dann auch nicht gleich unterstellen.
    Ja, sie hat ihn auch als Freak bezeichnet, aber das kann man ihr nicht vorwerfen, das dachte ich bis vor 2 Jahren auch.
    Sie ist eine userin, Leserin des Forums und keine Journalistin,die zur Recherche verpflichtet ist.
    Herr Funk, Maja, du erinnerst dich , der Psychologe vom"Entgrenzten Menschen", glaubt auch, dass Michaels Kontakte zu den Jungs nicht sexuell waren und trotzdem hält er diese Beziehungen für emotionalen Missbrauch.
    Ich finde es absolut legitim, diese engen Kontakte zu hinterfragen und auch "komisch" zu finden. Und dann gleich auf sie loszuschießen, find ich nicht so toll, sorry, aber das muss ich jetzt mal sagen. Auch auf die Gefahr hin, von euch jetzt gemobbt zu werden.
    Auch dieser Hasso M. hat einen Standpunkt, den ich durchaus verstehe, wenn er sagt, es ist befremdlich, erst nach dem Tod so sehr leidenschaftlich für ihn zu kämpfen und dass er es vorzieht, sich um die Lebenden zu kümmern. Das ist doch genau das, was Michael auch gesagt hat .
    :bad:

    You were the rhythm,
    You were the sound of a crescendo,
    You showed us Heaven and Light,
    you faced the fear.


  • Zitat

    Diese Frau Rosentreter hat erstmal nur ihr Befremden darüber ausgedrückt, dass Michael Jackson mit Kindern das Bett geteilt hat. Das finde ich ganz normal, dass sie sich darüber wundert, ich finde es sogar angemessen. denn das ist nicht normal. Sie hat ihm keinen Missbrauch unterstellt, und wir sollten ihr das dann auch nicht gleich unterstellen.
    Ja, sie hat ihn auch als Freak bezeichnet, aber das kann man ihr nicht vorwerfen, das dachte ich bis vor 2 Jahren auch.
    Sie ist eine userin, Leserin des Forums und keine Journalistin,die zur Recherche verpflichtet ist.


    ..Daniela, ich kann dir nich ganz Zustimmen, besonders in Bezug auf Frau Rosentreter nicht. Es kommt immer darauf an, WIE man etwas sagt... Ich hab mal die ganze Diskussiion zusammengefasst..damit man mal sieht, wie sich da entwickelt, und wer hier wen angreift..



    Eigentlich fing diese Diskussion auch ganz harmlos und sachlich an. Ich schrieb im ersten Post nur zu dieser Vitiligo Sache, und fragte auch nur:
    "Soll das ein Hinweis darauf sein, dass MJ sich ihrer Meinung nach bleichen lies?"
    ..und erklärte den Sachverhalt, für den Fall, dass an der Vitiligo gezweifelt wurde.
    Dazu gab es dann noch paar Posts, bis Frau Rosentreter erschien mit:

    "Auffälliger geht's kaum!"


    ...und damit zum Angriff blies, gegen alle, die hier versuchten, ihre Sicht der Dinge, besonders in Bezug auf Vitiligo, mitzuteilen.


    Dann kam Hasso und bemerkte:


    "Ich denke, Frau Baumbusch hat sich kundig gemacht und sie wird den Besuchern nichts erzählen, was nicht stimmig ist."


    Darauf wurde natürlich reagiert, indem man darauf hinwies, wie die Medien berichten und das man eben nicht alles glauben und für wahr befinden sollte, was dort berichtet wird- vorallem nicht im Zusammenhang mit Michael. es ging immer noch sachlich zu, darüber wer sich wie informiert und über Michaels Veränderungen und Vitiligo...


    Hasso warf dann ein, dass Frau Baumbusch vorgeworfen würde, Unwahrheiten über MJ zu erzählen..aber ausgehend von meinem ersten Post, stimmt das so nicht. Ich fragte dort nur, "ob es so zu verstehen ist..."


    Den eigentlich scharfen Ton brachte Frau Rosentreter selbst in diese Diskussion. Sie formuliert doch ihre Aussagen sehr provokant, in dem sie mit Verallgemeinerungen un sich wirft. Und ich habe für ihre Art der Sicht kein Verständnis. So wie sie es schreibt, zweifelt sie nicht einfach nur, so wie es bei dir war, Daniela, an Michaels Verhalten in Bezug zu Kindern, bei ihr kann man zwischen den Zeilen und am Ton erkennen, was sie darüber denkt. Ausserdem teilt sie auch gleich einen Schlag an die Fans aus. Sie greift doch uns an, dafür, dass wir unsere Meinung sagen und die nunmal anders ist als ihre.


    "Jetzt kommen hier im Forum gleich wieder die eingefleischten Fans um Ecke und behaupten das Gegenteil, wetten?"


    ...und in dem Stil, wie Frau Rosentreter schreibt, wird ihr auch geantwortet.
    Die Antworten an Hasso fielen auch danach noch sachlicher aus.
    Während Frau Rosentreter falsch zitiert wurde und dann zum Rundumschlag ausholte


    "Ich bin es leid, mich wegen meiner Meinung (MJ-Allgemeinwissen) hier rechtfertigen zu müssen. Mir ist schlicht und ergreifend die Zeit zu wertvoll, um mich hier mit unverbesserlichen, ja man könnte auch sagen, hysterischen Fans und Fanatikern auseinanderzusetzen, getreu dem Motto: Don't feed the trolls!
    Die Unverfrorenheit schlechthin ist aber Ihr untauglicher Versuch, mir die Wörter im Munde umzudrehen"


    ...und bekam viel Zustimmung, was mir wiederum zeigte, wie das allgemeine Denken über Michel (und seine Fans) ist.
    Cosi versuchte dann, das Missverständniss aufzuklären und die Sache mit dem "Baby aus dem Fenster.." zu erklären, das ist doch richtig, denn man kann es nicht einfach so stehen lassen und möchte doch nur, dass die Leute mal das sehen, was war und ncht das, was ihnen darüber von den Medien erzählt wurde...Cosis Post war ziemlich sachlich im Ton...sie hat niemand angegriffen, sondern nur ihre Meinung gesagt.


    Meine Antwort auf Frau Rosentreter fiel etwas ironischer aus..aber in dem Ton, in dem man schreibt, könnte man auch Antworten bekommen..und das hab ich hier gemacht, in Bez. Auf Frau Rosentreter.


    ..es folgten noch ein paar (er) klärende Aussagen bis "Pragmatiker" kam mit dieser Feststellung:


    "Nur professionelle Meinungsmacher der (umstrittenen) Ausstellung, die die breite Öffentlichkeitsmeinung zu manipulieren versuchen, haben demnach ein überaus großes Interesse am Erfolg der Wanderausstellung, indem massive und manipulative Imagepflege betrieben wird."


    Wer greift hier wen an? Soll man das so stehen lassen? Natürlich wurde darauf reagiert, und der Ton wurde auch etwas schärfer, besser es gab mehr Ironie, die dann als Beleidigung aufgefasst wurde.
    Einsteiner fing an, mit dieser Sache:


    "Bis jetzt habe ich mich rausgehalten aus der "Diskussion", aber wenn hier mit Rundumschlägen auf User mit anderer Meinung in beleidigender Art und Weise eingedroschen wird, krieg ich einfach zuviel.


    Alle diese wie aus dem Nichts aufgetauchten, selbsternannten Fans haben einen schweren psychischen Tiefschlag erlitten, denn ihr Idol, um nicht zu sagen ihr Gott ist tot.
    Und genau wie die Anhänger einer Religionsgemeinschaft, deren toter Führer kritisiert wird, reagieren sie auch, ohne den leisesten Hauch von Selbstkritik."


    Wer vergreift sich jetzt im Ton, wer ist hier anmaßend, beleidigend? Er unterstellt Cosi "religiösen Eifer"..und bringt doch damit einen ganz neue Ebene in diese Diskussion. Natürlich rechtfertigt man sich dann..solche Sichtweisen kann man doch nicht einfach stehen lassen.


    ...aber es nützt nichts, sich zu erklären, weil die andere Seite es einfach nicht verstehen will. Ich denke, wir haben immer versucht, unsere Sicht zu erklären, vorallem daraufhin zu weisen, dass es eben nicht alles so ist, wie es scheint, dass man kritisch sein soll, wir haben Michael nicht als "Gott" beschrieben, sondern gesagt, dass er natürlich seine Fehler hatte, Mensch war wie alle anderen hier auch, nur will das wohl keiner hören. Stattdessen kommt wieder sowas:


    "Ich habe keine Lust auf das viele Geschreibsel zu antworten.
    Für mich seid Ihr Gläubige die sich ihr Idol gottgleich gemacht haben und jede Kritik an IHM, berechtigt oder nicht, vehement abschmettern und die Kritiker dieses Gottes beschimpfen.
    Punkt"


    Was soll man dazu noch sagen?

  • @ Daniela, ich muß Maya hier absolut zustimmen.


    Fr. Rosentreter hat doch gleich in ihrem ersten Post Meinungsmache unterstellt von wegen eineiige Drillinge.

    Zitat


    Auffälliger geht's kaum!


    Ein und dasselbe Strickmuster (Inhalt, Sprachsstil, Absätze) in allen drei Kommentaren nahezu identisch bzw. kongruent. Die verfasser, die sich heute bzw. gestern registriert haben, scheinen eineiige Drillinge zu sein, eine biologische Sensation, deren Wahrscheinlichkeit bei 1 : 200 Millionen liegt.redface.gif

    Und ich bin auch erst dazu gekommen als diese Frau Rosentreter anfing zu beleidigen von wegen "Don't feed the trolls! " nur weil man ihre Aussage falsch interpretiert hat. So wie sie ihre Aussage formuliert hat, war das für mich eine eindeutige Behauptung, dass ja nur so sein kann, wie die Medien es berichtet haben und die Fans haben ja sowieso keine Ahnung

    Zitat

    Also für mich war Michael Jackson zu Lebzeiten ein echter Freak. Seine Musik lasse ich jetzt mal außen vor, aber kann man das als normal ansehen, wenn man mit kleinen Kindern ins Bett geht? Ich jedenfalls nicht!


    Jetzt kommen hier im Forum gleich wieder die eingefleischten Fans um Ecke und behaupten das Gegenteil, wetten?


    Und was war denn das für eine Geschichte, als Jackson das kleine Kind am Fenster fast aus den Händen gerutscht wäre? Und, und, und - für mich wird er jedenfalls immer als Freak in Erinnerung bleiben, ob nun tot oder lebendig!

    Ich kann in diesem Post nur Provokation rauslesen ohne die Möglichkeit in betracht zu ziehen, dass es vielleicht doch anders sein könnte und darüber diskutieren zu wollen.



    Hab ja garnichts dagegen, dass sie eine andere Meinung hat als wir hier, aber dann soll sie doch bitte sachlich bleiben.
    So wie man es in den Wald reinschreit, kommt es halt auch wieder zurück.



    Tja und dazu fällt mir ehrlich gesagt auch nichts mehr ein außer das..... :vogel:

    Zitat

    "Ich habe keine Lust auf das viele Geschreibsel zu antworten.
    Für mich seid Ihr Gläubige die sich ihr Idol gottgleich gemacht haben und jede Kritik an IHM, berechtigt oder nicht, vehement abschmettern und die Kritiker dieses Gottes beschimpfen.
    Punkt"

    Hier wird uns unterstellt, das wir jedwede Kritik vehement abschmettern, sind aber keines falls gewillt die Fans als ganz normale Menschen zu betrachten. In deren Augen haben wir doch einen an der Klatsche, sind genauso bekloppt wie dieser Freak, den wir auch noch vergöttern.
    Hallo gehts eigentlich noch. Hier wird doch überhaupt nicht in Erwägung gezogen zu reflektieren :xyz:


    Also auf diesen kleingeistigen Hanswurst hab ich jetzt auch keinen Lust mehr zu reagieren. Dem ist eh nicht mehr zu Helfen. Soll er doch mit seiner Meinung glücklich werden. :achgeh:
    Uns wird das unterstellt, was sie selbst nicht in der Lage sind zu tun. Kritik offen zu begegnen.


    Der einzigste der hier normal reagiert hat war dieser Nordstädtler

    Zitat

    Vielen Dank Ihnen und auch Cosima für die freundlichen und interessanten Hinweise!smile.gif

  • Ich finde wir hätten einfach ruhiger reagieren sollen, gerade wenn wir was ändern wollen. Klar hat sie etwas provoziert, aber was Glasklar geschrieben hat, war wirklich eine Unterstellung: Wann hat MJ aus sexuellen Motiven mit Jungs das Bett geteilt ?, oder so. Das hat sie nicht geschrieben.
    Es gibt Menschen, die es einfach sehr merkwürdig finden, dass ein Mann sein Bett mit Kindern teilt, auch wenn es nicht sexuell ist. Und diese Meinung zu äußern finde ich, muss möglich sein. Damit hat Glasklar die Schärfe reingebracht, von unserer Seite, finde ich.
    Klar, Frau Rosentreter hätte darauf auch anders reagieren können. Aber ich werfe ihr nicht vor, dass sie dem Bild der Presse aufsitzt.
    Nach ihrem Trollposting finde ich, hätte man um wirklich was zu verändern, ihr mit Verständnis begegnen sollen. Denn sie HAT keinen Missbrauch unterstellt.
    Ihr da "kleinkarierte Welt" etc. vorzuwerfen und ihr den gesunden Menschenverstand in Frage zu stellen, trägt da nicht zur Verständigung bei.
    Und Hasso Ms Meinung finde ich soweit ganz in Ordnung, so denken Viele, sie finden seine Musik toll, aber finden es zu spät, sich jetzt nach seinem Tod noch so extrem mit
    ihm als Menschen zu beschäftigen.
    Außerdem ist keiner außer mir noch weiter auf den Artikel von Frau Baumbusch eingegeangen, um den es doch eigentlich geht und den ich echt gut finde, bis auf die Hautbleichung.
    Ich finde es auch nicht gut, das abzustreiten, dass er Bleichcremes benutzte, denn es kann gut sein, dass er welche benutzte, nur eben um die Flecken anzugleichen.


    Ich möchte auch nochmal klarstellen, dass ich Journalisten gegenüber auch viel härter bin, weil deren Job ist, zu recherchieren bevor sie was schreiben und nicht als einzige Quellen das Geschreibsel ihrer Kollegen heranziehen sollten. Dann machen sie einfach ihren Job schlecht und unseriös, und sie haben eine große Verantwortung mit dem, was sie schreiben.
    Aber Lesern gegenüber bin ich da viel nachsichtiger.

    You were the rhythm,
    You were the sound of a crescendo,
    You showed us Heaven and Light,
    you faced the fear.


  • Außerdem ist keiner außer mir noch weiter auf den Artikel von Frau Baumbusch eingegeangen, um den es doch eigentlich geht und den ich echt gut finde, bis auf die Hautbleichung.
    Ich finde es auch nicht gut, das abzustreiten, dass er Bleichcremes benutzte, denn es kann gut sein, dass er welche benutzte, nur eben um die Flecken anzugleichen.


    Daniela alle Poster sind in ihren ersten Posts auf das Thema eingegangen. Das war ja Ursprung der Meinungsäußerung. Die Nachfolgeposts gingen dann auch um andere Themen. Und ich glaube keiner streitet ab, dass MJ Bleichcremes genommen hat als Behandlung und zum Ausgleichen der fleckigen Haut im Gesicht und Händen. Der Artikel deutete aber an, dass MJ bewusst durch Hautbleichung eine weiße Haut haben wollte und nicht das die Ursache eine Erkrankung ist.

  • ja, das ist mir schon klar, hab ich ja auch im Zeitungsforum geschrieben, hab übrigens grad noch was dort geschrieben, als Vermittlungsversuch.
    Ich finde nur, man sollte uch mal erwähnen, dass der Rest des Artikels wirklich gut ist.

    You were the rhythm,
    You were the sound of a crescendo,
    You showed us Heaven and Light,
    you faced the fear.


  • Zitat

    aber was Glasklar geschrieben hat, war wirklich eine Unterstellung: Wann hat MJ aus sexuellen Motiven mit Jungs das Bett geteilt ?, oder so. Das hat sie nicht geschrieben.
    Es gibt Menschen, die es einfach sehr merkwürdig finden, dass ein Mann sein Bett mit Kindern teilt, auch wenn es nicht sexuell ist. Und diese Meinung zu äußern finde ich, muss möglich sein.


    ..in den 2 Punkten geb ich dir Recht, die Frau wurde falsch zitiert, stimmt. ...und das sie Michaels Umgang mit Kindern merkwürdig findet, da hätte ich auch erstmal nichts dagegen. Aber wenn man dann nichts hören will, zu Erklärung dessen, was man merkwürdig findet, und lieber Michael als Feak abstempelt und das ganze in diesem Ton mitteilt, dann hab ich kein Veständnis mehr mit der Frau. Wir haben doch vorher lange genug versucht zu erklären, dass es eben mehr gibt, wie die Infos, die aus den Medien kommen. Wie soll man denn etwas ändern, wenn solche Sachen garnicht aufgenommen werden? - und der Ton war anfangs nicht so gereizt wie später dann.


    Hie nochmal der O-ton:

    Zitat

    Also für mich war Michael Jackson zu Lebzeiten ein echter Freak. Seine Musik lasse ich jetzt mal außen vor, aber kann man das als normal ansehen, wenn man mit kleinen Kindern ins Bett geht? Ich jedenfalls nicht!


    Jetzt kommen hier im Forum gleich wieder die eingefleischten Fans um Ecke und behaupten das Gegenteil, wetten?


    Und was war denn das für eine Geschichte, als Jackson das kleine Kind am Fenster fast aus den Händen gerutscht wäre? Und, und, und - für mich wird er jedenfalls immer als Freak in Erinnerung bleiben, ob nun tot oder lebendig!


    Sie unterstellt nicht wörtlich was sexuelles..aber wie kommt diese abfällige Formulierung bei euch an? Und wenn sie sowas nicht denken würde, bräuchte sie sich ja auch darüber nicht so aufregen, denn dann wäre ja alles in Ordnung. Und das mit dem Kind, was fast runtergfallen wäre..da ist es genau das gleiche. Sie macht doch hier übele Unterstellungen..es ist ihm nie ein Kind fast aus den Händen gerutscht, und so wie sie es schreibt, lag das Kind ja schon fast unten. Auf solche falschen Sichtweisen begründet sie dann ihre Meinung, dass Michael ein Freak ist. Und es damit zu entschuldigen, das sie der Presse und ihren Infos aufsitzt, finde ich nicht ok. Sie wil ja garnichts anderes hören..von "den eingefleischten Fans, die um die Ecke kommen"..für diese Frau..und für die, die ihr applaudieren, ist das genau das passende Bild von Michael, ein anderes wollen sie garnicht, ob man es nett oder etwas bissiger versucht zu erklären, ist dann auch egal..

  • Hallo Mädel´s :michaelgroß:
    ich habe jetzt die Forenbeiträge hier verfolgt, da ich selbst unter Bine67 in dem Forum der Pforzheimer Zeitung gepostet habe.
    @Maja
    Dir gebe ich in sofern Recht, dass die Kommentare von Frau Rosenberger schon sehr provokativ geschrieben waren.
    Als MJ-Fan hat man ein feineres Gespür und liest auch zwischen den Zeilen.
    Und auch wenn Frau Rosenberger nicht direkt geschrieben hat, dass sich MJ an kleinen Kindern vergangen hat, so war dass doch zwischen den Zeilen heraus zu lesen. Das gleiche betraf die Aktion vom Hotelfenster.
    Daniela Jackson
    ich glaube, Du warst Bliss 25
    Danke für Deinen letzten Beitrag, indem Du deutlich machst, dass wir MJ-Fan´s, wenn es um Michael´s Ansehen geht emotional vielleicht etwas über reagieren und auch mal über´s Ziel hinaus schiessen.


    Michael wäre stolz darauf zu wissen, dass seine Fan´s nach wie vor 100%-ig hinter ihm stehen. Jedoch glaube ich das es ihn auch traurig stimmen würde unter welchem Niveau ein Meinungsaustausch stattfindet.
    Meinungsaustausch war das allerdings jetzt keiner mehr. Es war ein einziges Gemetzel. Er war es doch, der immer gesagt hatte:"Ich sag´s mit Liebe."
    Nach dem Kommentar von Hasso M: "Einfach köstlich" habe ich mich dort freundlich ausgeklinkt.


    Wie von mir bereits gepostet wollen wir niemanden zum MJ-Fan bekehren. Ich habe hier allerdings gemerkt, dass es keinen Sinn macht diese Leute zum Umdenken zu bekehren.
    Man könnte ihnen 100 Beispiele nennen, in denen deutlich wird in wie weit MJ von den Medien verleumdet wird und immer wieder Lügen über ihn berichtet werden.
    Ihr kleinkariertes Denken lässt es nicht zu nachzulesen und sich eine eigene Meinung zu bilden. Erstens kostet es Zeit und etwas Verständnis für diesen Menschen und zweitens würde hier sicher ihr Weltbild kippen, sie müssten sich selbst eingestehen, dass sie sich geirrt haben.


    Es gibt Unwissende, die aber bereit sind sich auf ihn einzulassen und es gibt eben auch solche wie die bereits oben genannten.


    Ich bin voriges Jahr in einem Forum gelandet, wo ich erstmals erfuhr, dass es vielen anderen genau so ging wie mir. Das sie Michael sehr plötzlich berührt hatte und sie damitg nicht wirklich umgehern konnten. Ich war unwissend und kam dort nur mit Gedanken daher. Es gab dort natürlich auch Fan´s, die mit Fakten auftraten und von denen man manchmal ziemlich nieder gemacht wurde. Dabei war ich nicht Contra MJ, es war einfach nur Unwissenheit.
    Heute kann ich diese Fan´s verstehen. Es nervt ganz einfach, dass immer wieder dieser Müll über ihm ausgeschüttet wird. Er sollte einfach nur diese Gerechtigkeit erfahren, die er verdient hat.


    Es lohnt sich, sich um Michael einzusetzen doch es wird immer wieder Menschen geben, bei denen dieser Kampf zwecklos ist.


    Ich würde mir diese Ausstellung auch gern ansehen, doch auch ich wohne am A-der Welt.
    Hätte auch gern diesen Flyer, wenn das möglich wäre, dass mit dem Buch von Aphrodite Jones mitzuschicken, das wäre echt super. :iwds:


    LG

    badgirl5st1wvickg.jpg
    Vielen Dank liebes Blümchen!
    "Der Preis des Ruhms kann hoch sein. Ist er den Preis wert?
    Man bedenke, daß man wirklich kein Privatleben mehr hat."

    Michael Jackson (Moonwalk)

  • Eine gute und langjährige Freundin von mir findet es auch einfach sehr "freakig" mit Kindern das Bett zu teilen, auch wenn es nicht sexuell motiviert ist.
    Und dieser abwertende Ton, der kommt einfach von diesen jahrelangen saumäßigen Berichterstattungen, auch zum Thema Fensterszene. Wenn man da nicht sehr kritisch ist, setzt sich dieses Bild einfach fest.
    Dazu muss man noch sehen, dass in USA das Thema Sex in Zusammenhang mit Kindern total hysterisch behandelt wird. Siehe diesen Fall, wo ein Jugendlicher angezeigt wurde, als er seine kleine Schwester im Garten abgehalten hat oder als sich Eltern in einem Sammelbrief darüber empörten, dass der Schulbus auf der Route an einer unbekleideten Statue vorbeifahren muss und sie forderten, die Statue zu entfernen oder die Route zu ändern und der Statue einen Umhang umhängten.
    Die übertreiben da einfach so maßlos, und damit hat das auch zu tun, was Viele hier in Europa auch nicht sehen.


    Klar, ärgere ich mich auch über Frau Rosentreter, dass sie so kategorisch ablehnt, was anderes zu denken. Wenn wir ihr aber vermitteln, dass wir ihre Situation auch verstehen oder ihr Bild, das sie von MJ hat, würde sie sich eher Gedanken machen, es wäre jedenfalls einen Versuch wert, finde ich.
    Wenn wir uns aber so sehr angegriffen fühlen, dann schießen wir ja zurück. Wir sollten da erstmal einen Schritt zurücktreten, find ich und erstmal durchatmen.



    Mal was anderes: da verabschiedet sich gerade ein ganz junges Mädel aus dem Forum, Michelle. Sie schreibt in ihrem Profil, dass sie in der Schule massiv gehänselt wird wegen Michael. Vielleicht braucht sie unseren Beistand, schaut doch mal rein.

    You were the rhythm,
    You were the sound of a crescendo,
    You showed us Heaven and Light,
    you faced the fear.


  • Daniela, ich finde den Artikel auch gut, er ist sogar fast außschließlich positiv . Es sind halt immer nur diese kleinen Seitenhiebe, die uns allen hier immer wieder aufstoßen (Hab ich ja auch nochmal geschrieben). Und da wir auch immer wieder darunter zu leiden haben, das wir als bekloppt abgestempelt werden, weil wir uns mir diesem FREAK beschäftigen, schaukelt sich so eine Diskussion halt nach und nach hoch. Da haben wohl beide Seiten ihren Anteil zu tragen. Wen wundert das. Mich nicht.
    Aber weißt du, mir reicht es schon, dass ich in meinem Bekanntenkreis schon einen schweren Stand habe und immer mit einem verdrehten Auge angesehen werde, da hab ich dann echt keine Lust mich von jemandem, den ich nicht mal kenne auch noch blöd anmachen zu lassen. Mir reißt dann gelegentlich schon die Hutschnurr und dann nehm ich mir schon mal das Recht raus so eine blöde Anmache auch zurück zu schmettern. Ich find das legitim.


    Die Diskussion hat sich lange schon beruhigt und trotzdem taucht immer wieder ein Hasso M auf und belächelt uns hinter vorgehaltener Hand. Wenn er Michaels Musik gut findet und sich ansonsten nicht mit ihm beschäftigen will, ist das ja gut, hab ich garnichts dagegen, aber warum muß er dann ständig wieder dort auftauchen und seinen Hohn über uns ausschütten mit seinen "Mini Kommentaren", die eindeutig uns gelten. Soll er doch daheim bleiben, wenn MJ ihn eh nicht interessiert.Aber der wartet doch nur drauf, das jemand von uns drauf eingeht.


    :herz: :herz: :herz: OOI HOPE YOU WILL STILL DANCINGOO:herz: :herz: :herz:

    Einmal editiert, zuletzt von Cosima ()

  • Weil Hasso darauf wartet, dass jemand von uns darauf eingeht, kommt mir der Gedanke, dass er ja vllt. von eben dieser Zeitung ist. Hmm...
    Weil ich ja auch schon einen Kommentar abgeben wollte.Aber ist ja nur mein Gedanke.


    Und eben denke ich, Hassos gibt es genug, die keine Ahnung haben, warum unsere Energie auf einen verschwenden. Unsere Energie werden wir noch brauchen, spätestens zum Prozess, wenn es an die Substanz geht, das ist meine Befürchtung.

  • Ich glaub dass dieser Hasso eigentlich auch Fan ist, aber halt wie viele Männer nur vom Künstler und nicht so sehr vom Menschen MJ und deshalb doch interessiert ist am Thema und vielleicht hat die Diskussion ihm einige Neuigkeiten gebracht.


    Männer haben da einfach eine andere Sicht. Meiner auch. Er mag ihn als Künstler auch, ist aber auch ein bisschen eifersüchtig und das kann ich verstehen.


    Meine sonstige Umwelt versuche ich damit zu beeindrucken, dass ich mit viel Wärme und Humor mit ihr umgehe, so wie Michael war. So dass die Leute merken, oh die hat sich doch positiv verändert seit sie MJ fan ist. Das klappt natürlich nicht immer, aber einige haben das schon gemerkt. Ich frage mich immer : Wie würde Michael jetzt reagieren ?
    Auch wenn sie mich belächeln oder so, das nehme ich nicht so ernst, verstehe es irgendwie auch und nehme mich dann auch mal selbst auf den Arm und sage dann z.B.
    "Ja, wir haben halt auch unsere Rituale, wie alle Glaubensgemeinschaften " oder so oder "ich brauch heute noch meine Dosis MJ wie alle Süchtigen" oder so.
    Das kommt immer ganz gut an.

    You were the rhythm,
    You were the sound of a crescendo,
    You showed us Heaven and Light,
    you faced the fear.


  • Ach, Daniela, du hast es mit deinem gestrigen Post nur gut gemeint :tröst: . Leider ist der nicht so gut angekommen:


    Jetzt ist "Freak" auch noch eine Beleidigung, wieder was dazu gelernt.
    Hoffentlich hat dieses Wortblasengeblubber nun bald ein Ende. Solcherlei kennt man sonst nur aus Reden in der
    Politik und aus anwaltlichen Schreiben, wo kaschiert werden soll, dass man eigentlich nichts zu sagen hat.


    ... ist die Antwort darauf. :rose:


    Ich würde da gar nicht mehr drauf eingehen und ihn stehen lassen. Ich denke mal, einige sind "erreicht" worden, andere sind stur und bleiben es, egal wieviel da noch geschrieben wird.
    Aber ihr habt echt Leben ins Forum gebracht :-D

  • Herr Funk, Maja, du erinnerst dich , der Psychologe vom"Entgrenzten Menschen", glaubt auch, dass Michaels Kontakte zu den Jungs nicht sexuell waren und trotzdem hält er diese Beziehungen für emotionalen Missbrauch.




    Also auch ich bin der Meinung dass man als Michael Fan vielleicht etwas überreagiert,natürlich hat jeder das Recht seine Meinung zu sagen ob es nun deren Job ist oder


    nicht.


    Fakt ist aber dass sie sehr wohl Michael den Missbrauch unterstellt das kann man sehr wohl zwischen den Zeilen lesen auch ihn für Gaga erklärt wegen der Sache mit dem Hotel


    fenster.Auch verstehe ich nicht was damit gemeint sein soll die kinder emotional ausgenutzt zu haben? das muss mir mal jemand erklären.


    Auch ich muss zugeben mich vor seinem Tod nicht so Intensiv mich mit ihm beschäftigt zu haben auch das ist ganz normal.


    Habe Ihn aber deswegen nie als Freak abgestempelt.Michael war eben in seiner Seele wie ein Kind,er wusste eben sehr genau was Kindern oft fehlt und was sie glücklich


    macht.Dass es nun vielen komisch vorkam dass er die Kinder bei sich schlafen liess hat auch damit zu tun das Menschen nun mal gerne Böses Denken und eben das was sie


    selbst Denken dann jemandem Unterstellen.Wenn es noch ein Promi ist umso besser.Es ist und wird eine nie endende Geschichte sein.Es wird immer die geben die Ihm


    glauben und andere eben nicht.Fakt ist dass die Todesursache Habgier war von Menschen die ihn Beschuldigt haben des Geldes wegen da gibt es nichts dran zu rütteln.


    Dazu kommen noch Ärzte und ect..


    Meiner Meinung hat er nur einen Fehler gemacht.Er war zu ehrlich hat die Welt und die Menschen irgendwo mit kinderaugen gesehen hat nicht damit gerechnet wie


    Böse und gemein Menschen sein können.


    Er ist ganz einfach falsch verstanden worden Punkt.


    :pp:


    Gruss :wolke1:

  • Also Daniela, dein letzter Beitrag in diesem Forum war aber jetzt auch :dudu:


    Zitat

    Darauf will ich denn doch noch antworten :


    Es kann ja auch nicht jeder so umwerfend wertvolle und geistreiche Beiträge liefern wie Sie.


    nee, hab dir grade geistig :klatschen:


    :ablach:

  • Also das musste jetzt noch sein, jetzt hat er noch die Wiki Definition von Freak eingestellt und uns unterstellt, wir hätten sonst keine Fähigkeiten, als einem Idol zu huldigen.
    Mal sehn, ob er denn jetzt endlich den doch von ihm so ersehnten Schluss der Diskussion zulässt, aber ich glaube, er will unbedingt das letzte Wort haben.


    Ist das eigentlich normal, dass user eines Zeitunggsforums in drei Jahren über 4000 Beiträge schreiben ?


    josy : mit emotionalem Missbrauch ist gemeint, dass jemand einen anderen für seine eigenen Bedürfnisse "benutzt". Also in dem Fall Michael die Jungen, um ihm sein Bedürfnis nach
    Kindheit zu erfüllen, und dass das den Kindern aber geschadet hat, emotional, d.h. sie seien in eine Art Abhängigkeit geraten und haben letztlich durch diese Beziehung für ihre
    Entwicklung einen Nachteil erlebt. Ohne dass etwas Sexuelles geschehen ist.
    Oder Eltern, die sich ihre eigenen Karrierewünsche durch die Kinder erfüllen lassen und diese dann dazu drillen.
    Oder Mütter oder Väter, die in ihren Kindern einen Partnerersatz sehen, im emotionalen, nicht sexuellen Sinn.

    You were the rhythm,
    You were the sound of a crescendo,
    You showed us Heaven and Light,
    you faced the fear.


  • Oder Eltern, die sich ihre eigenen Karrierewünsche durch die Kinder erfüllen lassen und diese dann dazu drillen.
    Oder Mütter oder Väter, die in ihren Kindern einen Partnerersatz sehen, im emotionalen, nicht sexuellen Sinn.


    @Daniela was deine Zitate bertifft bin ich deiner Meinung.Ich weiss auch was emotionales ausnutzen eigentlich bedeutet.Vielleicht habe ich mich auch falsch ausgedrückt.


    Das ist auch was Michaels Vater mit ihm gemacht hat also diesen Drill den er auch nicht sehr gut verkraftet hat.


    Bin aber nicht der Meinung das Mike es getan hat also dieses emotionale ausnutzen.Meine Meinung ist und bleibt wie gasagt dass er eben die Kinder glücklich machen


    wollte weil er eben wusste wie Kinder sich fühlen wenn sie unglücklich sind.


    Natürlich steckt seine verpasste Kindheit unten drunter,aber er hat oft geasagt "Ich kann keine Kinder weinen sehen".


    Ich sehe nun mal darin kein ausnutzen und keine Abhängikeit,das kann man jetzt sehen wie man will.Ich bleibe dabei er hatte eben ein Kindliches gemüt oder Herz oder


    wie man es auch nennen will.Deswegen hat er auch gerne Jesus zitiert "lasset die kinder zu mir kommen"z.b.


    Er hat ihn auch oft als Vorbild gesehen und es ist ihm auch nicht schwer gefallen.


    Vielleich kann man mir ja auch jetzt unterstellen ein bisschen kindlich zu Denken oder sein,deswegen verstehe ich ihn um so mehr.


    Liebe grüsse :wolke1:

  • Wir wissen ja natürlich alle nicht, wie diese Jungs, die so eng mit ihm waren, wie die das letzendlich verarbeitet haben. Denn es war ja schon eine Beziehung, die ihr Leben auf jeden Fall geprägt hat. Etwas, was kaum mehr getoppt werden kann im späteren Leben und die Trennung von Michael hat dann bestimmt auch sehr wehgetan, und die Beziehung hat sie auch zu Außenseitern in ihrer Umwelt (Klasse) gemacht, denke ich. Ich denke mal, dass das jedes Kind auch anders verarbeitet.
    Michael selbst wurde auf jeden Fall auch emotional missbraucht, ganz klar. Aber er hatte immer den Stolz dabei, dass er seine Familie damit aus der Armut geholt hat und hat sich ja auch trotzdem künstlerisch verwirklicht.
    Emotionaler Missbrauch findet ja auch nicht bewusst statt, das merken die Eltern oder Erwachsenen selbst gar nicht. Meine Eltern, vor allem meine Mutter hat in mir auch eine Partnerin bzw eine Mutter gesucht und mich so behandelt und das war eine totale Überforderung für mich. Dagegen kann man sich als Kind nicht wehren. Aber ihr war und ist das bis heute gar nicht bewusst.
    Mir hat das schon geschadet, aber ich habe das soweit verarbeitet. Dadurch, dass ich es mir bewusst gemacht habe, konnte ich es bei meinen eigenen Kindern verhindern.

    You were the rhythm,
    You were the sound of a crescendo,
    You showed us Heaven and Light,
    you faced the fear.