Familie von Michael Jackson, verkünden Konzert-Tribut ' Thriller'

  • http://latimesblogs.latimes.co…bute-benefit-concert.html
    Michael Jackson family to announce 'thriller' of concert tribute
    July 21, 2011 | 4:57 pm


    Pressekonferenz findet am Montag, den 25.07.2011 statt.


    Michael Jackson Thriller concert
    Members of Michael Jackson’s family have called a press conference for Monday in Beverly Hills to announce a concert tribute to the late pop star that will benefit charities in the U.S. and the United Kingdom.


    Jackson’s mother, Katherine, will be joined at the Beverly Hills Hotel by his siblings Marlon, Tito, Jackie and LaToya to reveal details of the tribute, with strong hints in the press release that it will focus on Jackson’s “Thriller” album. The press release issued Thursday referred to the concert as a "thriller of an event," which is being coordinated by the family members and promoter Global Live Events, not Jackson's estate.


    A spokeswoman for the event said no other information is available until Monday’s press conference. Pop & Hiss will carry more details after the announcement.

    Übersetzung mit Übersetzungsprogramm:sorry :schäm:


    Mitglieder der Familie von Michael Jackson haben eine Pressekonferenz für den Montag in Beverly Hills genannt, um eine Konzerthuldigung dem verstorbenen Popstar bekannt zu geben, der Wohltätigkeiten in den Vereinigten Staaten und dem Vereinigten Königreich nützen wird.


    Die Mutter von Jackson, Katherine, wird am Hotel von Beverly Hills von seinen Geschwister Marlon, Tito, Jackie und LaToya angeschlossen, um Details der Huldigung mit starken Hinweisen in der Presseinformation zu offenbaren, dass es sich auf das "Thriller"-Album von Jackson konzentrieren wird. Die Presseinformation ausgegeben am Donnerstag kennzeichnete das Konzert als ein "Thriller eines Ereignisses," der von den Familienmitgliedern und dem Befürworter Globale Lebende Ereignisse, nicht der Stand von Jackson koordiniert wird.


    Eine Sprecherin für das Ereignis sagte, dass keine andere Information bis zur Pressekonferenz am Montag verfügbar ist. Pop & Hiss werden mehr Details nach der Ansage tragen.

    Am 21.7.2016 hast Du uns viel zu früh verlassen - dennoch bleibst
    Du stets in diesem Forum in guter Erinnerung.
    R.I.P. liebe Christine :kerze:

  • Bei sowas bin ich immer hin-und hergerissen.


    Einerseits, finde ich Tributes ganz schön, aber andererseits möchte ich niemals ein "Thriller" oder ähnliches ohne Michael sehen. :snüf:

    Zitat

    will benefit charities in the U.S. and the United Kingdom.


    Das finde ich wieder super, wenn es dann für einen guten Zweck gemacht wird. Obwohl es andere Länder gerade vlt nötiger hätten :rose: (Afrika) und ich es dann noch schöner finden würde.

  • Das finde ich wieder super, wenn es dann für einen guten Zweck gemacht wird. Obwohl es andere Länder gerade vlt nötiger hätten :rose: (Afrika) und ich es dann noch schöner finden würde.


    Maya, ich kann das nur unterschreiben. Manchmal glaube ich tatsächlich, dass diese Familie sowas von Weltfremd ist, man kann es kaum fassen.
    Sicher, in jedem Land gibt es bestimmt unzählige Sachen, die es wert sind unterstützt zu werden... Doch wenn ich alleine schon hier schaue, :patsch: Europa zahlt 120 Milliarden um Griechenland aus der Krise zu retten - wobei die Griechen selber auf die Barikaden gehen, weil sie nicht 1 oder 2 Jahre länger bis zur Rente arbeiten wollen... und 1,5 Milliarden die jetzt und hier SOFORT Afrika helfen würden - die sind nicht da???? Die werden nicht auf den Weg gebracht? Das macht mich schier wütend.
    Daher bin ich der Meinung, dass diese Sache in UK ganz bestimmt nicht Menschenleben, Kinderleben kosten wird - vorher wird eingesprungen. In Afrika dagegen wird es nicht getan, nicht gekonnt und genau deshalb sthe ich da zu Deiner Meinung Maya und würde es weitaus angebrachter finden, wenn JETZT Afika unterstützt wird.

  • wenn JETZT Afika unterstützt wird.


    genau so sehe ich das auch...................
    zumal man nicht vergessen darf, das gerade die Jacksons ihre tiefsten Wurzeln in Afrika haben
    Joes Vorfahren kommen aus dem Kongo, bei Katherine bin ich leider nicht im Bilde :schulter:
    Ich bin total traurig darüber, das ausgerechnet diese armen Menschen absolut keine Lobby haben .......
    Wenn es darum ginge das wir in Europa einen nutzen hätten, was glaubt ihr wie schnell dann Spenden fließen würden :beep:

    sig..mion.4plrd8.jpg


    Dickes Dankeschön ans Blümchen

    Einmal editiert, zuletzt von Mion ()

  • :mütze:


    :ai: wollen wir Wetten annehmen, ob dieses Tribut stattfindet? Oder ob es wie die, die von Jermaine angekündigt wurden, im Sande verläuft.... :snüf:

    mjsig2b.jpg
    *Paul, I think I told you - I'm a lover not a fighter!*

  • Also hier heißt es ganz viele Däumchen drücken, dass es auch klappt :zwinker: - der wievielte Anlauf ist das doch gleich? :grübel:

  • tinamjj - :wegroll: !!! das war mein erster gedanke! mal gucken :glas: , obs überhaupt was wird... wobei shi recht hat: wenn tschermähhhn nicht explizit dabei ist, könnte es was werden. aber ich frage mich, wieso denn jetzt ein tribute kommen soll? ja, klar, jedes tribute ist eine gute sache, aber wie kommen sie ausgerechnet jetzt darauf? wäre der grund tatsächlich afrika, würde ich großen respekt vor der family haben, denn dann würden sie offenbar wenigstens einmal was begreifen, aber eine charity für die usa und england kann ich grade auch nicht nachvollziehen.
    und nochwas ganz anderes: in der info steht nicht, dass ALLES gespendet wird. man kann es so lesen, man muss es aber nicht. die formulierung schließt für mein verständnis auch nicht aus, dass nur teile der einnahmen gespendet werden. wäre ja auch verständlich, ne? :xgrim: denn jetzt, wo der clan michael nicht mehr melken kann, muss er doch sehen, wo er bleibt... :ai:

  • Auch wenn ich kein Fan der Familie bin und werden werde und generell an ihrer Großzügigkeit zweifle - nur mal ein Gedanke zu den angeblichen Spenden, die Wohltätigkeitsorganisationen in den USA und GB zugute kommen sollen: DA hätte ich kein Problem mit. Ich bin mir sicher, dass es auch in den Staaten und in England sehr, sehr viele unterstützenswürdige Einrichtungen gibt :flag: .

    mjsig2b.jpg
    *Paul, I think I told you - I'm a lover not a fighter!*

  • man sollte nicht alles schlecht reden :flag: .


    Echt? Empfindest Du das so? :stuhl:
    Ich hab es so gelesen und auch selber geschrieben, dass es überall auf der Welt Sachen gibt, die es wert sind unterstützt zu werden - nur in Afrika fände ich (und wahrscheinlich viele andere) es gerade sinnvoller... :rose:


    Obwohl - ist ja auch blöd was ich da schreibe, wenn es an anderer Stelle ein Leben retten kann, dann ist es natürlich da GENAUSO sinnvoll :patsch:
    Hat sich also erledigt. Aber schlecht reden???... Nö, das denke ich trotz allem nicht... und Da hast Du Recht, dass sollten wir auch nicht tun. :zwinker:

  • Zitat

    aber eine charity für die usa und england kann ich grade auch nicht nachvollziehen.


    Und das, liebe Tita, kann ausnahmsweise ich nicht nachvollziehen. Auch dort sterben Kinder. Natürlich sicherlich weniger als in Afrika, aber sie sterben. Dort gibt es auch Ghetto's und Kinder die genau so wenig eine Zukunft haben wie die Kinder in Afrika, obwohl sie in einem "reichen" Land leben in dem sie eigentlich aufgefangen werden könnten und sollten. Auch da gibt es Menschen die am Hungertuch nagen und schwer krank sind und gerade in den USA wird man von dem dortigen Sozialsystem nicht so aufgefangen. Wer keine Arbeit hat, der hat halt auch keine Absicherung im Krankheitsfall. Da nicht nachvollziehen zu können, warum man sich dazu entscheidet auch da zu helfen, das wiederrum kann ich, wie gesagt, jetzt nicht nachvollziehen. In Afrika brauchen die Menschen generell immer Hilfe und es wird ja auch gespendet was vollkommen richtig ist. Aber wie oft hört man, dass dafür im eigenen Land Einrichtungen wie die Arche oder andere soziale Einrichtungen knapp davor sind geschlossen zu werden, weil sie keine Spenden bekommen. Das ist nicht damit zu rechtfertigen wenn man sagt "Aber denen in Afrika gehts doch grad schlechter". Egal wer gar nichts oder wenig zu essen hat, egal wer keine Perspektive hat, denen gehts allen schlecht und ich kann jede Spende nachvollziehen, egal an welche soziale Einrichtung sie geht, die Menschen hilft.


    Ansonsten bin ich auch skeptisch und warte erst mal ab, ob der Tribut überhaupt stattfindet.


    unbenannt2334b9udpoi1.jpg
    "Be who you are and say what you feel because those who mind don't matter and those who matter don't mind."

  • Echt? Empfindest Du das so? :stuhl:


    nö... deshalb hatte ich es auch wieder raus genommen, du warst zu schnell :)
    Ich dachte halt nur spontan an das Kinderhospiz Sternenbrücke, hier in Hamburg, sicher etwas, was es in der Art auch in den USA und GB gibt - und auch unterstützenswert ist. Es gibt so viele "Baustellen" auf der Welt - man kann immer überlegen, wer es gerade am meisten "verdient" hat *seufz*, ich fänd es ja gut, wenn die Jacksons überhaupt mal was gebacken kriegen in Sachen Tribute und in seinem Namen spenden. Aber ich glaub's erst, wenn ich es sehe :stuhl:

    mjsig2b.jpg
    *Paul, I think I told you - I'm a lover not a fighter!*

  • Und das, liebe Tita, kann ausnahmsweise ich nicht nachvollziehen. Auch dort sterben Kinder. Natürlich sicherlich weniger als in Afrika, aber sie sterben. Dort gibt es auch Ghetto's und Kinder die genau so wenig eine Zukunft haben wie die Kinder in Afrika, obwohl sie in einem "reichen" Land leben in dem sie eigentlich aufgefangen werden könnten und sollten.


    und damit, liebe lady, hast du natürlich vollkommen recht und mich dabei ertappt, mich denkbar unglücklich auszudücken. ich versuche es daher nochmal: NATÜRLICH ist jeder cent, der ein leben besser macht oder rettet, egal wo auf der welt, wichtig und richtig. oh gott, alles andere wäre fatal!!!! für mich stellt sich die situation allerdings so dar, dass die reichen industrieländer, wie england oder die usa, generell falsch "verteilen", dass die ach so bejubelten sozialsysteme nicht vollumfänglich greifen, was man aber mit einer sinnvollen und gerechteren politik langfristig lösen könnte. das macht sie aber sicherlich nicht wenig dringlich - keine frage.
    in afrika stirbt im augenblick alle 6 minuten ein kind. dort ist die situation akut, im moment braucht es dringend jeden groschen um zu verhindern, dass menschen zu schwach werden, um schlucken zu können (quelle: web.de). die dramatik dort ist akut, schnelle hilfe muss her, um diesen humanitären flächenbrand wenigstens zu mildern. die politik, das land schaffen es dort nicht alleine, wie auch?
    so gesehen bin ich natürlich der ansicht, dass hilfe, wie gesagt, egal wo und für wen, immer wichtig ist, für meine begriffe aber diese dramatische situation in afrika grade besonders dringlich ist.


    schwer zu erklären - ich hoffe, man versteht, was ich meine...

  • Solange Jermaine auf dem Tributkonzert sein Zuckerschnütchen zu lässt, ist ja alles in Ordnung. :-D Er darf nur nicht singen!!!

  • Er darf nur nicht singen!!!


    Singen darf er schon, find ich aber seine eigenen Songs- das kann er nämlich...........
    Das Tanzen allerdings (oder auch schon den Versuch) sollte er sein lassen .................. :lg:

  • :bitte: Vielleicht klappt es ja dieses Mal mit einem Tribute Konzert,man soll die Hoffnung nicht aufgeben.es könnte natürlich auch sein das die Einnahmen der Family zugute kommen :ai: Sorry,war ein blöder Witz.

  • es könnte natürlich auch sein das die Einnahmen der Family zugute kommen


    Natürlich kommen die Einnahmen der Family zu Gute oder glaubt hier jemand, dass diese komplett in eine solide Charity wandern? Das wäre ja ein Weltwunder. Bislang waren bei den "Projekten" der J-Familie wo Geld in eine Charity fließen sollte immer nur Melissa Johnsons HTW erwähnt (und wofür die Gelder verwendet hat wissen wir ja: Trademarks von MJ) oder die Jackson Family Foundation (Garry Projekt, so gut wie gescheitert, was passiert nun mit dem gespendeten Geld?)


    Nun warten wir mal ab was Kathrine und Co. morgen bei der PK zu sagen haben. Da wird ja dann hoffentlich informiert wieviel Cent/Verkaufskarte zu welcher Charity gehen soll und überhaupt was das für Konzerte sein sollen. Man soll die Hoffnung auf gute Veränderugen nie aufgeben. Angeblich sollen ja Weltstars involviert sein. (Aber haben wir das nicht schon öfters gehört?)


    Michael Jackson Show Will Be Global Smash, Say Promoters
    http://www.contactmusic.com/ne…ash-say-promoters_1234983


    The proposed Michael Jackson tribute concert will feature a galaxy of international superstars and will "touch the hearts of millions" around the world, according to organisers.
    Die angekündigte MJ tribute -concert-show wird eine Galaxie von internationalen Superstars beinhalten und "Millionen von Herzen berühren" rund um die Welt
    The King of Pop's mother Katherine and his siblings Marlon, Tito, Jackie and La Toya are working with officials at promotion company Global Live Events to stage a spectacular show in honour of the late star.


    Details of the concert, which will benefit charities in the U.S. and the U.K., will be revealed at a special press conference in Los Angeles on Monday (25Jul11), but the promoters are certain the event will be a global smash.


    A spokeswoman for Global Live Events says, "(It) will feature the world's most amazing music performers and be in honour of one of the greatest and best-loved entertainers of our time. This spectacular event will touch the hearts of millions around the world."
    "Ein Sprecher für Global Live Events sagt: "Es wird die der Welt bedeutensten Musik-Performer beeinhalten und zu Ehren eines der größten und beliebtesten Entertainers unserer Zeit sein. Diese spektakuläre Show wird die Herzen von Millionen rund um die Welt berühren."

  • "Ein Sprecher für Global Live Events sagt: "Es wird die der Welt bedeutensten Musik-Performer beeinhalten und zu Ehren eines der größten und beliebtesten Entertainers unserer Zeit sein. Diese spektakuläre Show wird die Herzen von Millionen rund um die Welt berühren."


    :was: die bedeutensten Performer sind da für einen der Größten :??:
    Sehr unglücklich ausgedrückt :patsch:

  • Das Konzert soll am 8. Oktober im Millenium-Stadium in Cardiff, Wales stattfinden. Keine Infos zu den Künstlern. Genannte Charities AIDS project Los Angeles und Prince's Trust.
    http://www.globalliveeventsuk.com/


    Die Ticket-Regestritation beginnt in 10 Tagen: Bei der Regestrierung findet man folgende Info zu den Charities:


    "chose your ticket price and tell us how much you'll give to the charities at the time of your purchase.
    Remember the more you pledge to charity , the more chance you have of getting a ticket.
    The tickets range from £55 to £289. The amount of your pledge is up to you"


    Somit sind die kompletten Kosten Ticketpreis plus Charityspende. Es gibt keinen Anteil vom Ticketpreis der in die Charity wandert.


    28c3kue.jpg


    fc68eh.jpg


    M4FB.jpg

  • Zitat

    Das Konzert soll am 8. Oktober im Millenium-Stadium in Cardiff, Wales stattfinden. Keine Infos zu den Künstlern. Genannte Charities AIDS project Los Angeles und Prince's Trust.
    http://www.globalliveeventsuk.com/


    Die Ticket-Regestritation beginnt in 10 Tagen:


    ..und in 10 Tagen , gibt es dann wenigstens verbindliche Infos zu den beteiligten Künstlern? Charity schön und gut..ein Tribute für Michael auch schön (zumindest könnte ich mir da was schönes vorstellen..)..aber nur weil Michael dran steht, muss noch lange kein Michael drinn sein. :-D Ich würde dann aber schon gerne wissen, wer da alles auftritt.. (...nacher kommt nur Jermaine..lol..) Ich finde, die machen es sich bisschenzu leicht..nur mit Michaels Namen zu versuchen, hier Tickets zu verkaufen..und das, wo es ja nicht das erstemal in die Hose gehen würde..


    Warum bereiten die das nicht erstmal richtig vor..bevor es so halbe Sachen sind - die hatten ca. 2 Jahre Zeit für sowas!..oder verstehe ich das alles falsch?