David Gest: "The Life of an Icon"

  • Mich hat der Teil mit den Jubiläumskonzerten auch nicht sonderlich geschockt. Dass er an diesem einen Tag absolut nicht ganz da war, das hat man gesehen. Das sieht man auch noch. Dass er Demerol genommen hat und danach schlicht eingeschlafen ist und es dauerte, bis das Zeug aus seinem Körper verschwunden war, das ist bisher die eindeutitgste und logischste Erklärung für seinen damaligen Zustand. Dass dann aber betont wurde, dass kein anderer Künstler in diesem Zustand so ein Konzert hätte abliefern können, das fand ich klasse. Und in den letzten Jahren haben wir von einigen "Stars" den Beweis geliefert bekommen, dass es wahr ist, dass sowas nur Michael hinkriegen konnte.


    Was mich wieder tierisch genervt hat, war diese laufende Erwähnung des Medikamentenproblems.
    Cascio hat da für mich noch die logischste Erklärung gebracht. Michael hat Medikamente genommen. Aber eben nicht andauernd, sondern wenn gewisse Dinge um ihn herum geschahen. Das ist, wenn man mich kennt, auch schon lange meine Meinung. Ist das ein Problem? Manche nennen es so. Ich nenne es eher ein ungesundes Verhältnis zu Medikamenten, ausgelöst weil er immer wieder Ärzte fand die ihm sagten, dass es schon okay ist, mal dies und mal das zu nehmen. Aber dass er sich das Zeug laufend eingeflößt hat, daran habe ich nie geglaubt und daran werde ich auch nie glauben.


    Mit den Missbrauchsvorwürfen ging man, wie ich finde, sehr gut um. Eindeutige Statements pro Michael und contra den Anklägern. So wie es sein soll.
    Dass der größte Teil der DVD den Zeiten mit seinen Brüdern vorbehalten war, fand ich allerdings irgendwie auch doof. Es soll eine Dokumentation über Michael sein und nicht über andere Personen. Naja, wie gesagt. Alles in allem war die DVD vollkommen okay. Ich denke, ich würde sie anderen Leuten zeigen, würde aber definitiv dabei bleiben.



    "Be who you are and say what you feel because those who mind don't matter and those who matter don't mind."

  • Dann brauche ich mir die DVD ja nicht zu kaufen (ging mir sowieso gegen den Strich).


    Ich hatte mir mal gekauft Michael Jackson, Life of a Superstar, The Story of the King of Pop (unauthorized biography) - The Myth ... The Music ...The Man. Das geht 50 Minuten und ist sehr schön gemacht. Da melden sich auch Janet Jackson, Brooke Shields, Quincy Jones, Cheryl Crow und Diana Ross zu Worte.

  • Mich hat der Teil mit den Jubiläumskonzerten auch nicht sonderlich geschockt. Dass er an diesem einen Tag absolut nicht ganz da war, das hat man gesehen. Das sieht man auch noch. Dass er Demerol genommen hat und danach schlicht eingeschlafen ist und es dauerte, bis das Zeug aus seinem Körper verschwunden war, das ist bisher die eindeutitgste und logischste Erklärung für seinen damaligen Zustand.


    63.png - wahrscheinlich oute ich mich jetzt sehr peinlich als "immernoch neufan und gar keinen plan", aber mir geht diese geschichte ja nicht aus dem kopf, vor allem, weil ich mit der erklärung persönlich nicht glücklich bin :traurig1 . die gründe habe ich in diesem thread schon dargelegt. nu hab ich ne halbe nacht gegrübelt (KEIN witz!!!) und dabei kam etwas heraus, bei dem ein denkfehler meinerseits sein muss, denn die "mj-profis" hätten darüber stolpern müssen :grübel: . vielleicht klärt mich diesbezüglich mal wer auf:
    in der doku wird gesagt, michael sollte von 8 bis 9 (oder 9 bis 10? - egal) uhr im publikum sitzen und sich die künstler ansehen, die zu seinen ehren auftreten. wer nicht da war war mj und cascio hat ihn dann geholt. so weit, so gut. nun gibt es aber doch fotos und videos von michael mit elizabeth taylor (von der ich dank der doku schwer enttäuscht bin) auf dem roten teppich. künstler gehen doch normalerweise auf einem roten teppich zu einer veranstaltung rein - nicht raus. im hintergrund war viel tamtam, also können auch nicht alle schon drin gewesen sein und auf michael gewartet haben, der dann ewigkeiten später mal auftauchte. die konzertaufzeichnung zeigt michael sehr oft im publikum, im gespräch oder beim applaus für die künstler. dann gibts erst die szene, wo sich michael quasi von seiner mum verabschiedet, um sich bereit zu machen. auf der bühne ist auffällig, dass mj NATÜRLICH ein leistung abliefert, bei der man nieder kniet :huldig: , aber er hat tatsächlich die hand nahezu immer vor dem mund.


    so - roter teppich heißt doch, jemand schlägt vor einem event auf. er kommt zur veranstaltung, offenbar halbwegs rechtzeitig, es schwirren ja noch genug andere rum. dann sitzt michael nachweislich im publikum. wäre er anfangs nicht da gewesen, hätte man garantiert mit der kamera eingefangen, wie er dann endlich auch mal die gnade hat. wer schon mal richtig spaß am zahn hatte p045.gif , weiß, dass jedes luftholen eine qual sein kann und man alles tut, um die atemluft anzuwärmen, wozu sich die hand super eignet.
    demnach erscheint mir die dvd-version jetzt merkwürdig, wobei die aussage von karen faye für mich sinn macht. und wer mich kennt, weiß, dass ich lieber freiwillig ein konzert von jermaine "the bombastic plastic" jackson besuchen würde, als karen über den weg zu trauen :spion2: .


    was hab ich nicht mitgekriegt? ist meine dvd zum konzert lückenhaft? wo ist der denkfehler???????? :ff:

  • Hi Tita, :wave:
    die halbe Nacht hat Dich das beschäftigt:brav:. Ich bin wohl zu abgeklärt, oder sonst was :popel: . Deine Gründe warum das nicht so abgelaufen sein KANN finde ich auch sehr nachvollziehbar. Vllt stimmen einfach die Zeitangaben nicht und man hat Michael :herz: rechtzeitig zum Gang über den roten Teppich wach und vor Ort bekommen.
    Die Variante mit dem Zahn könnte eine andere Erklärung sein. :grübel:
    Was mir dabei durch den Kopf geht ist, dass Michael :herz: ja zu der Zeit, also nicht nur an den Abenden der Auftritte, ein Problem mit der Oberlippe hatte. Irgendeine Botoxsache soll doch dazu geführt haben, dass seine Lippe gelähmt war. Ich hatte mir das gemerkt, weil ja seine Auftritte zu der Zeit (Invincible-Veröffentlichung/ You rock my world Video) alle dieses Problem mit dem Mund zeigen. Das hat Michael :herz: bestimmt sehr gestört und für mich war das immer die Erklärung, warum er die Hand vor den Mund hielt und sich wohl 'verstecken' wollte. :snüf:
    Sein Rücken mag ja wirklich AUCH ein Thema an dem Abend gewesen sein und dieser Sturz mit der Brücke in München ist zweifelsohne ein Grund für Schmerzen und widerkehrende Schmerzbehandlung (könnte mir vorstellen, dass diese Art Schmerzen mindestens vergleichbar mit denen des Brandunfalls waren).
    Somit könnte der Rücken und ein Verschlafen wegen Schmerzmitteln stimmen, allerdings haben sie ihn rechtzeitig auf den roten Teppich bekommen und die Hand hat er genommen um das Problem mit dem Mund zu verdecken.
    Egal was.. :snüf: alles keine Kombination die einem diesen Auftritt vor den Kameras leicht macht. Mir tut das echt sehr Leid. :traurig2: Sicher wollte Michael für die Fans und die Kameras gut aussehen.. perfekt und es ist genau das Gegenteil passiert, sein Lächelm ging flöten :wimmer:
    Ich verstehe nicht warum die Aufzeichnungen von dem Tag genommen wurden, wenn es ihm am zweiten Tag wesentlich besser ging.
    Aber ich verstehe so vieles nicht :traurig1
    Ja, das mit Elizabeth 'klingt' auch nicht nach Freundschaft.. andererseits war sie eben auch eine Diva-Freundin und gut ging es ihr zu der Zeit glaube ich wirklich nicht und Michael hat sie immer mal mit Schmuck beschenkt (erinnert mich an die Story, als er sie wegen einem Telefonat mit Jackie Onassis im Restaurant warten ließ. Sie war stinksauer, er zauberte eine Geschenk hervor-natürlich sauteuren Schmuck- sie nahm ihn und ging..ließ ihn dort stehen :kicher: ) Will sagen, Geschenke in der Größenordnung mögen uns schocken, waren aber wohl zwischen ihnen normal..vllt sowas wie ein 'Bitte bitte komm doch mit' und bei so einer netten Geste.. tut man dann doch gerne einen Gefallen. Also ich würde das nicht so bewerten, wie es den Anschein auf uns macht. Oje.. ich bin vllt wirklich so blauäugig wie ich aussehe.. :tüte:
    Das sind so meine spekulativen Gedanken zu den Umständen.
    Davon ab, glaube ich einfach nicht, dass wir durch irgendwen Dritten, von irgendwas die Wahrheit erfahren. Wahrheit liegt im Auge des Betrachters. Allein dass von dem Grund für Michaels Zustand drei Versionen bestehen- und ALLE wollen dabei gewesen sein!! :stern: - sagt mir dass es okay ist, wenn ich glaube was ich für plausibel halte. Und auch David Guest- Freund hin oder her- genauso wie Brüder, Schwestern, Katherine, Karen... alle haben ihre Wahrheit.. manchmal bestimmt berechnend, in anderen Situationen weil sie es wirklich so wahrgenommen haben..
    Und ich..?
    Ich mache mir die Welt wie sie mir gefälltt *trallala*. Das disqualifiziert mich allerdings davon jemals wirklich ein gutes Michael-Lexicon zu werden :schäm:
    :Tova: Sky*

  • Nun, darüber bin ich auch gestolpert. Aber da müsste man wohl jemanden fragen der da war. Möglicherweise hat man auf Michael gewartet. Die DVD zeigt das ja nicht wirklich ausführlich.



    "Be who you are and say what you feel because those who mind don't matter and those who matter don't mind."

  • :hmmm: Also ich bin einfach davon ausgegangen, dass wegen der Geschichte das ganze Geschehen eben später anfing :schulter:
    Statt um 20 Uhr, ging es dann eben erst um 21 Uhr los :isis4:


    Nun, die Sache mit dem Geschenk für Elisabeth, da habe ich auch geschluckt - aber Michael wusste vom ersten Tag an, dass sie eine Diva ist und auch so behandelt werden möchte. Auch wenn sie sich insgeheim darüber amüsierte. Da fällt mir immer die Story zu Cleopatra ein, sie bekam die Anfrage für die Hauptrolle und dachte sich mal einfach über die Stränge zu schlagen und verlange 1 Millionen Dollar Gage, die sie dann auch bekam. :glupschi: Wenn sie es erzählte, dann lachte sie immer wie ein Kind, riß die Augen auf und sagte überrascht: "Sie stimmten zu und gaben mir 1 Million Dollar" :jubel: Elisabeth war damit die erste Schauspielerin, die die Millionengrenze knackte. :hut: Gerechnet hatte sie damit aber selber nicht :zwinker:

  • Ich glaube, ich muss den Teil wos um das 30th anniversary Konzert geht nochmal ansehen..mir fiel da bis jetzt hauptsächlich auf, wie sie Michaels Medi Konsum beschrieben - für mich zu allgemein gehalten - hab ich ja schon gesagt. (Natürlich ist das eine Erklärung, das Michael Rückenschmerzen hatte und wohl Demerol genommen hat, aber sie formulierten das für meine Ohren an der Stelle so, als wäre das eetwas, was ständig vorkam..) Dass er an dem Abend von was beeinträchtigt war, ist natürlich offensichtlich, zumindest an einem der zwei Abende..wo es am roten Teppich lief etc. Kann es sein, dass das ganze Wirrwarr daher kommt, dass es eben zwei Abende waren, einer wos ihm besser gung und einer wo er nicht so gut beisamen war, und wir nie genau wissen, welche Bilder zu welchem Abend gehören, und welche Aussagen sich auf welchen Abend beziehen?
    Das mit Elizabeth Taylor fand ich auch seltsam..aber eigentlich nur kurz..ich kann es als eine Art "Spiel" verstehen..ich glaube, sie war sehr verrückt auf schönen Schmuck, und es ist vergleichbar mit dem, wenn wir vlt. jemand Blumen etc. schenken, wenn wir um einen Gefallen bitten , dort war es halt bisschen was exclusiveres..aber das Geld spielt da auch keine Rolle, es geht drum, etwas zu geben, von dem man weiß, dass der andere sich drüber freut, ich seh das wiklich als so ein Geplänkel..nicht ganz ernst gemeint.."was gibst du mir denn dafür, wenn ich mitkomme :lg: " Ich meine, sie hätte sich doch sowas auch selbst kaufen können, aber geschenkt ist halt schöner.. und Michael tat es nicht weh...

  • Also ich bin einfach davon ausgegangen, dass wegen der Geschichte das ganze Geschehen eben später anfing :schulter:
    Statt um 20 Uhr, ging es dann eben erst um 21 Uhr los :isis4:


    wäre eine schlüssige erklärung, richtig, aber wieso war dann noch so viel am roten teppich los? wenn alle denken, es geht um 20 uhr los, kommen 95% pünktlich. die anderen 5% kurz danach. wenn michael eine stunde oder mehr zu spät kam, hätte es am teppich eher still sein müssen. wars aber nicht und einen rundruf, dass alle später kommen sollen, kann man ausschließen. naja - und ob die diva (jetzt neutral gemeint) eine stunde und mehr gewartet hätte? ich weiß nicht...


    (Natürlich ist das eine Erklärung, das Michael Rückenschmerzen hatte und wohl Demerol genommen hat, aber sie formulierten das für meine Ohren an der Stelle so, als wäre das eetwas, was ständig vorkam..


    wir hier wissen, dass sich michael zwei jahre zuvor einen wirbel gebrochen hat und daher immer probleme und schmerzen hatte. so schlimm, dass ein bissel viel demerol manchmal einfach vorkam, nur damit der schmerz weg geht. das wissen "die da draußen" zum größten teil nicht. ich hör' schon reaktionen wie "was ne memme. wer so viel kohle dafür kriegt, kann auch mal n bissel rückenweh aushalten. was n weichei". wieso hat man nicht wenigstens diesen hintergrund noch erklärt, anstatt dann auch noch zu zitieren "komm, gibs zu, du hast keinen bock drauf da hin zu gehen"?


    die erklärung mit der hand vor dem mund, weil eine botox-behandlung nicht gelungen war oder noch nachwehen hatte, wäre für mich sehr einleuchtend, aber nur wenige tage später hat michael performt wie immer - ohne schützende hand. ich weiß nicht, ob sich botox so schnell abbaut? eher nicht, oder?

  • Hier eine kleine Anekdote zu Elizabeth und das Geplänkel mit dem Schmuck zwischen Ihr und Michael :herz: .
    Erinnerungen an Michael
    Maja ich denke schon, dass die Fotos und Mitschnitte auf dem roten Teppich von dem schlimmen Abend sind.. noch schlimmer mag ich mir nicht vorstellen ;(


    Ich kenne die Timeline jetzt nicht soo genau, also wann der Dreh zu You rock my world war.. Das Album erschien am 29.Oktober, die Shows waren Anfang September und ich meine das Problem mit der Lippe zog sich so lange hin, dass man befürchtete es wäre eventuell bleibend. Botox selbst behält seine Wirkung laut Wiki ca.4-6 Monate und kann sich verlängern, wenn man die Behandlungen wiederholt.
    Wenn die 2. Show so anders war, lag es wohl nur an den Umständen des einen Tages. Aber es ist definitiv etwas, was so wie geschildert nicht zusammenpasst. Nunja.. is ja viele Jahre her.. da kann man schon was durcheinander bringen, näch.
    Den Scherz mit 'du hast nur keine Lust' finde ich auch unangebracht in der Doku. Wenn es ein Scherz war, dann hätte er ihn für sich behalten sollen, denn er impliziert, dass Michael wegen so nichtigen Gründen wie Lustlosigkeit a) Medikamente schluckt und b) eine derartige Show fallen läßt. Dass klingt mir doch sehr weit hergeholt. :nanu: Auch Dileo war zu dem Thema wenig hilfreich. Alle lassen offen, ob
    Michael nicht doch... :stuhl: Dabei ist ein Konsum und eine Abhängigkeit nunmal
    ein Unterschied. Ich kann mir nur denken, dass die alle nicht wissen welche Wirkung ihre Worte haben. :nenene: (Und es geht mir nicht um ein Schönreden!)
    Eins ist klar, wäre Michael zu spät gekommen, wäre das auch durch die Medien gegangen.
    Ich denke, wir können mal wieder nicht alles auf die Goldwaage legen, da wäre der Anspruch auch an die Doku zu hoch..Schlimm, oder? Doof dass 'man' (interessierte Käufer) natürlich denkt, wenn das Freunde erzählen und die Familie, dann 'muss' es ja stimmen. Da zählt das Argument der bösen Medien nicht mehr. Tolle Sache, echt. :stuhl:
    *grummel*.. :tischkante:
    Sky*

  • Wenn es hier auch um die MSG-Konzerte geht, so kann ich als Zeit- und Augenzeugin ja auch mal ein Wörtchen mitreden, ohne diesen Film von Gest gesehen zu haben. Denn über die beiden Konzerten habe ich Zeugnis abgelegt, und hier kann man es nachlesen


    forabetterworld - i was there msg


    Stört euch bitte nicht an den vielen popups, aber es gibt keine Seiten mehr for nothing. Einfach Wegklicken, dann geht's.


    Noch ein kleines poem zum eben erwähnten Thema, komplett O/T:


    meine geliebten pop ups, wie hab ich euch vermisst
    gern möcht ich, dass ihr euch verpisst


    doch es wird mir gar nicht nützen
    vor den pop ups uns zu schützen
    ob ruf Piss' dich oder scheißen
    muss ich in den Apfel beißen
    den sauren, mit dem Namen Geld
    sonst die pop ups nichts aufhält!!!!


    PS: Wer sagt das, dass Mike zu spät gekommen wäre. Ich habe davon nichts bemerkt, oder es einfach vergessen? :ff:
    Aber während der 1. Show kam es zu vielen Pannen, mit den Michael aber nicht im entferntesten etwas zu tun hatte.

  • http://www.dailymail.co.uk/hom…-women.html#ixzz1bc1dAwqX


    Als die Sache mit Konzert 2001 hat mich schon nach diesem Interview gewundert. Gest erzählt hier, dass MJ zur 1. show nicht erschien obwohl er zusagte im Zuschauerraum zu sitzen, wenn die anderen Künstler Tribute zollen. Er ließ ihn dann aus dem Hotel holen wo er schlafend mit Demorol zugepumpt lag. Nach dem Konzert habe er ihm gedroht, wenn er dies beim 2. genauso macht, dann zieht er ihm 8000 Dollar pro Minute, die er zu spät kommt ab.


    Also ich kann die Story auch nicht glauben. War denn nur bei einem Konzert ein roter Teppich.? Kann ich erhlich gesagt nicht glauben. Und wenn er nicht auf dem roten Teppich beim ersten Konzert war dann hätte das doch wirklich zu einem Aufschrei in den Medien geführt oder auch dann wenn er nicht im Publikum gesessen hätte. Und hierzu gibt es wirklich keine Stories weder von der Presse noch von Fans.


    Hier aus dem IV:
    On stage and off his head


    ‘In 2001 I persuaded Michael to do a Jackson Family Reunion in Madison Square Garden. It was amazing. Everybody turned out for it, from Britney to Slash, Marlon Brando and Elizabeth Taylor. It was a huge, huge event paying tribute to Michael.
    'He had promised to be in the audience for the first part of the show, which began at 8pm, to watch other artists pay tribute to him, but 8pm came and went and no Michael. It turned 8.15, still no Michael. By 8.20 I was going crazy.
    'I sent an assistant to his hotel room and he was in bed. The assistant called me to say he was unconscious and I said just get him up, get him here. He got him up and Michael told him he’d taken Demerol, a painkiller.
    ‘I screamed at him to get to the stadium, whatever state he was in. He turned up looking totally off his head. But he performed note perfect, step perfect, word perfect – it was only as I was going through the footage that I could see his eyes were totally gone.
    ‘After the show, I exploded. We had one more show a few nights later. I told him that if he ever did that again I would dock him $8,000 for every minute he wasn’t there.
    'For the next show he was there well before time.
    ‘I was aware there were problems, I knew he had Trouble sleeping. I went to meet him some time after and he told me he’d taken sleeping pills; he was groggy and he didn’t sound like Michael.’

    Einmal editiert, zuletzt von LenaLena ()

  • Dankeschön MollyGrue, :Tova: ich werde es in Ruhe durchlesen. Wäre doch auch einen Thread in diesem Forum wert! Ist doch genial wenn es solche Erlebnisse gesammelt gibt.
    Und danke Lena Lena.. :Tova: Sehr interessant...
    wenn das D. Guest soo gesagt hat.. oje... armer Michael.. :traurig2: Wir regen uns über AEG auf und sein 'Freund' hat nischt Besseres zu tun gehabt, als ihn da 'egal wie' hin zu zitieren!!!??? :umfall:
    ... ich glaube ich mach jetzt lieber den hier :ich sag nix:
    :blau2: Sky*

  • Schlechte Qualität - aber ist vom 10. Sept. 2001 (Michael aufrecht) - die Filmaufnahmen sie wir alle kennen, sind vom 07.10.2001


    iTSs1EXMlAs


    Seht und vor allem HÖRT genau hin, dass hat mit dem Tag am roten Teppich nichts gemeinsam :sonne:


    eDmMsSc-gvw


    Hier ist die Bildqualität ein klein wenig besser


    NJXBtxVKqSc


    Und hier zwei im Vergleich (Wobei die Amateuraufnahme vom 10.09. und nicht vom 07.09.2001 ist - ich habe beide Videos nebeneinander laufen lassen, dann sieht man die Unterschiede noch deutlicher :victory:


    6BvbBBygRgM - _Bf6AST5Itw


    Und hier könnt ihr die zwei Tage vom 07. + 10.09.2001 aufgelistet sehen: http://en.wikipedia.org/wiki/M…ial#Friday.2C_September_7

  • Ich habe eine Zusammenfassung der beiden Konzerttage mit allen Künstlern auf DVD. Ich denke, ich werde mir das demnächst noch einmal in aller Ruhe anschauen.
    Wo ich aber doch geschluckt habe, war, dass Michael Elisabeth für ihren öffentliche/n Auftritt und Begleitung "kaufen" musste. Doch, da habe ich schon geschluckt. Dass jeder Auftritt bezahlt werden muss, ist mir schon klar. Aber damit hätte ich irgendwie gar nicht gerechnet...

  • Jetzt steig ich gar nicht mehr durch, lol! :olol:



    "Be who you are and say what you feel because those who mind don't matter and those who matter don't mind."

  • Ich poste das mal hierzu, bezieht sich ja auf Teile dieser Doku..


    aus: Reflections On The Dance, An Honest Look at Michael Joseph Jackson


    Due to this issue being brought up in regards to the 30th Anniversary show on "Life of an Icon"...here is the backstory....


    Here's some commentary from one of my sources on the 30th Anniversary show. The following is Why Michael was on medication at that point:


    "A comment was made about his appearance in 2001. Here there is a serious reason Why his face looked visibly different. He had to have a corrective rhinoplasty which went awfully wrong and the doctor at the time did a terrible job which has been referenced. It created a drag in his upper lip and major swelling around his nose and eyes. It was a very difficult time for Michael and he had serious problems and continuous treatment to get the situation corrected. This was not a luxurious choice or something Michael wanted, this was serious damage to his tissue. It is important to know facts before making judgement."


    kurz zusammengefasst:
    Die Hintergrundgeschichte zu dem 30th anniversary Konzert..und warum es Michael dabei/davor evt. nicht so gut ging..
    Michael hatte zuvor eine Rhinoplasik OP die schief ging, der zuständige Arzt hat es vermasselt, Michael hatte Schwellungen an der Oberlippe und um die Nase herum, und es war eine schwierige Zeit, denn er hatte ernste Probleme damit und muste verschiedene Behandlungen durchführen, um das wieder unter Kontrolle zu bekommen. Es war nicht einfach so, das er dass machte, sondern es war medizinisch notwendig..

  • Zitat

    Michael hatte zuvor eine Rhinoplasik OP die schief ging, der zuständige Arzt hat es vermasselt,


    das glaube ich sofort! ich liiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiieeeeeeeeeeeeeeeeeeebe michaels näschen :wolke1: , ich liebe diesen kleinen aufwärtschwung :love: - auch diese nase macht aus michaels gesicht ein unerreichtes kunstwerk (und da sag noch einer, michael hätte nicht gewusst, was gut aussieht!!!)! auf den 2001er-fotos ist der aufschwung für meinen geschmack allerdings wirklich sehr hoch, das ist fast kein himmelfahrtsnäschen mehr, es hat schon so'n bisschen was von einer steckdose :bohr1: . ich meine das ganz lieb, er war dennoch wunderschön!!!! ich kann mir gut vorstellen, dass auch atmen da schwierig war. es wurde korrigiert und das einzigartige gesicht war wieder voll erblüht smiley3400.gif.


    Es war nicht einfach so, das er dass machte, sondern es war medizinisch notwendig..


    danke g035.gif!!! DAS macht sinn, das erklärt die hand vor dem mund und die hohe medikation. ich gestehe - das ist jetzt wasser auf meiner mühle :bohr: , denn ich konnte mir never ever vorstellen, dass michael, der perfektionist, der krank auf die bühne ging und sich verausgabt hat, weil die zuschauer/fans das aus seiner sicht verdient haben, einen derartigen auftritt zu seinen ehren durch leichtsinnigen demerol-gebrauch vermasseln würde. im gegenteil: er hatte schmerzen :flenn: , sein gesicht war angeschwollen, was man subjektiv ja als grausam wahrnimmt, und dennoch hat er SO EINE LEISTUNG gebracht!!!
    mir fehlen die vokabeln, um angemessen auszudrücken, wie großartig ich das finde!!!smiley2243.gif
    umso mehr ärgere ich mich jetzt über die gest- bzw cascio-version. :faust: für viele wird sie wieder das junkie-image bekräftigen. :anschrei: schönen dank auch!!!

  • Hey, ihr Lieben...


    ich habe in diesem Thread ab Veröffentlichung dieser DVD nicht mehr wirklich gelesen. Nicht nur, weil ich in manchen Dingen leicht zu beeinflussen bin, sondern auch, weil es mir nicht möglich war, sie sofort zu erwerben. Und ich wollte mir eure "Schwärmereien" oder dergleichen einfach nicht zumuten... es ärgerte mich einfach. Natürlich hat das Nichts mit euch zu tun. :gruppenk:
    Aber nun möchte auch ich versuchen, es in irgendwie in Worte zu fassen:


    Nun bin ich so eben fertig... ich habe mir "The Life of an Icon" angesehen. Und, obwohl ich noch ein wenig... zittrig bei der Hand bin... aber ich muss es loswerden, solange es noch so frisch ist.
    Ich hatte diese "Doku" angefangen am Donnerstag-Abend. Ich brach sie nach ca. der Hälfte ab. Ich weiß nicht, da sie chronologisch der Zeit angeordnet verlief, wusste ich, was als nächstes kommen würde, und ich war mir nicht sicher... ob ich es NOCHMAL aushalten könnte. Denn ich war die erste Hälfte über "begeistert", wie auch immer man diese Beschreibung definieren kann... will sagen....
    Jetzt, nachdem ich sie vollständig gesehen habe... ich bin glücklich und traurig, ich bin stolz und gekränkt, und ich bin geschockt...


    Für mich... ist es keine "Dokumentation", kein "Film"... kein... ach ich weiß einfach nicht, wie ich es beschreiben soll. Es ist so viel mehr. Und ich danke David Guest und allen Beteiligten. Es hat mich in erster Linie einfach unheimlich berührt und umgehauen. Ich weiß, dass, wenn so eine Produktion ansteht, auch bei den Gutherzigsten irgendwo auch der Erfolg einen nötigen Status hat. Und wenn es allein erstmal nur darum geht, muss ich sagen: Die ganze Aufmachung, die Begleitmusik... die Synchronisierung... die Bilder, überhaupt... Es ist ein MEISTERWERK...!!! Ein, nach erstem Eindruck, ehrliches, reines Meisterwerk! Spannend, ergreifend... einfühlsam... herzlich... aufmunternt... Kraft gebend, Mut machend...


    Seit ich bezüglich Michael auf Recherche bin, kenne ich ihn. von ganz klein.. bis zum Schluss. Und doch bin ich nun wieder so viel reicher an Wissen... aber das soll nicht alles und das Wichtigste sein... ich bin so erfüllt und bereichert an Liebe...
    Ich sah mir unbekannte Bilder, Ausschnitte... hörte Geschichten... Anekdoten... sie stimmten mich traurig und glücklich... ich musste viel Schmunzeln... der Brüller für mich war allerdings tatsächlich die Story mit den 1 1/2 Weinflaschen... und dem Szenario danach...
    Sorry, für alle, die Tamisha noch nicht gelesen haben... aber, you know... @ Kadi, woher wusstest du DAS bitte???? huh??? :ablach:


    Aber im Ernst jetzt... Was in dieser "Doku" erzählt wird... mit soviel Herz und Liebe und... (auch wenn, wir nie die 100&ige Wahrheit erfahren werden, und nie wirklich wissen, was wirklich echt ist) ich erhielt Wissen, vorher unentdeckte Blickwinkel... ich erhielt Bestätigungen für vorhandenes Wissen... ich änderte Meinungen... ich verstärkte Ansichten... Ich sehe, so manche Leute mit ganz anderen Augen...mir wandelten sich Ansichten und Meinungen gewisser Personen... von negativ zu positiv und umgekehrt??? Ja... so in etwa sollte ich es sagen... Es öffneten sich einfach Türen... von solcher Wichtigkeit... auch für mich, die ich der Meinung war, schon so einiges zu kennen und zu wissen...


    Ich muss zugeben, ich hatte schon immer ein merkwürdiges gefühl, merkwürdige Gedanken, wenn ich die 30th Anniversay-Show in New York sah...
    Aber ich war GESCHOCKT, als nun erstmals ungeschminkt und offiziell gesagt wurde, dass Michael... naja, you know....nicht schön... aber...
    Und umso mehr wuchs noch mein Respekt... ich war mir wirklich nie sicher... aber, was für eine Show, was für eine Performance...
    gut... mein Bauch hatte dann wohl auch mal Recht... aber es, ja... wie soll ich es sagen, ich hatte nie wirklich damit gerechnet...


    Wie hier die Themen angegangen werden... gerade auch die unangenehmen... ich bin einfach nur überwältigt.
    Ich bekam den Prozess 2005 nicht wirklcih mit... verfolgte ihn nicht... und in ca. 15 Minuten, auf den Punkt gebracht, war ich "dabei"...
    Ich zitterte wie Espenlaub... als würde das alles gerade wirklich passieren... und ich hatte wirklich Angst, als der Tag des Urteils dokumentiert wurde....
    Ich kannte natürlich die News-Ausschnitte vom Freispruch...und doch habe ich beim Freispruch genauso losgelöst geweint, wie erst vor einigen Tagen... mitreißend... einfach berührend und mitreißend...


    Ich bin begeistert, wie herzlich alle von Michael sprechen... mit Gefühl, aber auch Begeisterung, Stolz und Enthusiasmus. Ich freute mich, mit Michael, als sein Karrierebeginn nochmal Revue passierte, und ich danke allen Sprechern, für ihre Anekdoten und Erfahrungen und Eindrücke, welche sie preisgaben.... und doch, konnte ich auch mit jedem einzelnen Wort, diesen Druck auf meinen Schultern spüren... diesen Druck, den Michael schon in so jungen Jahren ertragen musste... Erwartungen zu erfüllen und immer sein Bestes zu geben...


    Ich wusste, was am Ende gezeigt werden würde... ich wusste, dass, wenn sie den Anfang bringen, dazu auch ein Ende gehört.
    Und ich dachte, ich wäre vorbereitet gewesen...
    Nein... ich war es nicht...
    Ich weine wirklich nicht sehr oft, so urplötzlich... so aus völliger Entladung...
    Aber ja... ich war nicht vorbereitet... Es war genauso, wie damals, an diesem Tag, in den folgenden Tagen und Wochen...


    Letztendlich fehlen mir aber doch die Worte, diese "Doku" zu beschreiben... sie ist ehrlich, sie hat mir einmal mehr und wieder die Augen geöffnet...
    Und es gehört unter allen Rechtsverdrehern, Lügnern und all jenen anderen, welche so übel gespielt haben, sie gehöresn als rechtskräftig dazu verurteilt, es sich anzusehen...
    Lügen und Verleumdung... all das musste Michael ertragen und noch viel mehr... Verrat und Diskriminierung... wie so viele von uns es nun in Bezug auf Michael aus dem eigenen Umfeld spüren müssen...
    Ich hab es satt.... Es geht für mich schon lange nicht mehr um den King of Pop, es geht um einen Menschen... einen Menschen der so viel der Welt gegeben hat, wie es kaum jemandem möglich war und ist... und.. ER HÄTTE ES VERDAMMT NOCHMAL NICHT TUN MÜSSEN.... Aber er hat es getan... mit herz und Seele... alles hätte er für uns und die Welt getan.. ALLES!
    Und ich wette, selbst mein Umfeld, wenn sie denn gewillt sind, wird nun endlich die Wahrheit erkennen. Sie müssen... sollen Michael nicht lieben, nicht verehren, or what ever...
    Nein.... sie sollen einfach nur lernen... lernen, was falsch und richtig ist... für Michael selbst, ist es lange zu spät... aber für seinen Ruf, für seine Erben... für alle folgenden Generationen... für die Menschheit und für die Welt... ist es einfach so wichtig...


    DASS SIE ES ENDLICH LERNEN!!!


    Lg
    Kitty:herz: