Prozess gegen Dr. Murray/ Diskussionsthread zum Prozess

  • Dann sieh mal zu, Taiga. :zahn: Es ist bestimmt schön, Pastor mal aus der Nähe zu sehen. Es gibt aber bestimmt auch schönere Anlässe als Verurteilungen. :-D


    Praktiziert der auch bei uns?? Weil wenn nicht, dann lass ich das mal lieber mit der Verurteilung :klapper: ... wenn ichs mir genauer Überleg :was: dann lauf ich dem lieber so in L.A. übern Weg und :drück::kiss::drück::kiss::drück::kiss: den. Aber ich denke auch DAS ist dann leider schon sehr unwahrscheinlich.


    Außer ich stell in L.A. was an :lachen::popel::flucht:


    Boah ich könnt mich über diese Dreistigkeit dieser Person immer noch :haeh::haeh::haeh: . Manchmal frag ich mich echt was solche Leute denken... ob die sich was denken. Auch die Anwälte wie kann ich mich als "Mann des Rechtes" noch so ins Aus boxieren. Anstatt der und Murray klar zu machen wie gut sie eigentlich davongekommen sind und es mal besser wäre die Füße still zu halten... neeeee da setz ich noch eins obendrauf und :arsch: . :örks:


    Tja und der negativen Berichterstattung ausgeliefert :ff: also ich weiß nicht... fast jeder Artikel war auch mit negativem über Michael verfasst. Alleine wenn ich an diese furchtbare Tonaufnahem und das schreckliche Bild denke - das sich bei mir eingebrannt hat - dann find ich DAS nicht positiv - im Gegenteil ich find das sogar totel erniedrigend!! Nur Michael ist halt "mal wieder" der, der sich dazu (leider) nicht mehr äußern kann. Ich finde im Vergleich dazu ist dieser Murray noch vergleichbar gut weggekommen :anschrei:


    Ich bin nicht von Euch gegangen - ich habe nur den Raum gewechselt!

  • Darin beteuerte sie, dass der Verurteilte ein guter Partner und wohlsorgender Vater für ihre 2-Jährige Tochter ist.


    So so, Tochter! :ablach: Bisher haben die Beiden allerdings nur einen zweijährigen Sohn! :zwinker:


    Nicht dass ich jetzt unbedingt Nicole Alvarez :wacko: in Schutz nehmen möchte :-D, aber der Fairness halber sei gesagt, dass das mit der "Tochter" wohl vom Schreiber des Artikels verbrochen worden ist und nicht von Nicole Alvarez selbst. In besagtem Schriftstück kann sich Nicole Alvarez schon noch daran erinnern, dass sie mit Murray einen Sohn hat und weiß sogar seinen Namen und sein Geburtsdatum. :kicher:
    (Seite 17)
    http://ww2.lasuperiorcourt.org…55medvpw20/1487889179.pdf

  • Zitat von »TineJackson« Darin beteuerte sie, dass der Verurteilte ein guter Partner und wohlsorgender Vater für ihre 2-Jährige Tochter ist.
    Zitat von »Frosch« So so, Tochter! Bisher haben die Beiden allerdings nur einen zweijährigen Sohn!


    Nicht dass ich jetzt unbedingt Nicole Alvarez in Schutz nehmen möchte , aber der Fairness halber sei gesagt, dass das mit der "Tochter" wohl vom Schreiber des Artikels verbrochen worden ist und nicht von Nicole Alvarez selbst. In besagtem Schriftstück kann sich Nicole Alvarez schon noch daran erinnern, dass sie mit Murray einen Sohn hat und weiß sogar seinen Namen und sein Geburtsdatum.
    (Seite 17)
    http://ww2.lasuperiorcourt.org/hp/i5pegt…/1487889179.pdf



    Nur um Missverständnissen vorzubeugen, ich habe das nicht Nicole Alvarez angelastet, sondern tmz, denn die haben den Artikel geschrieben. :zwinker:

    Einmal editiert, zuletzt von Frosch ()

  • Nicht dass ich jetzt unbedingt Nicole Alvarez :wacko: in Schutz nehmen möchte :-D, aber der Fairness halber sei gesagt, dass das mit der "Tochter" wohl vom Schreiber des Artikels verbrochen worden ist und nicht von Nicole Alvarez selbst. In besagtem Schriftstück kann sich Nicole Alvarez schon noch daran erinnern, dass sie mit Murray einen Sohn hat und weiß sogar seinen Namen und sein Geburtsdatum. :kicher:
    (Seite 17)
    http://ww2.lasuperiorcourt.org…55medvpw20/1487889179.pdf

    Es ist mal wieder unglaublich, wie diese Pressefritzen recherchieren oder auch nur eine Meldung lesen und wiedergeben. So werden Nachrichten gemacht ! :patsch: :grummel:

    What matters most is being who you really are,facing that,loving that without shrinking back

  • Ja und Nicole Alvarez steht doof da. :-D
    Als ob sie nicht schon hirnblond genug wäre, muss TMZ es noch schlimmer machen. :kicher:



    "Be who you are and say what you feel because those who mind don't matter and those who matter don't mind."

  • "Ich war's nicht"
    Jackson-Leibarzt: "Stress hat ihn getötet"


    Dr. Conrad Murray, der Leibarzt von Michael Jackson, präsentiert nun eine neue Theorie zum Tod des "King of Pop". Demnach soll nicht der Mediziner Schuld am Ableben "Jackos" haben, sondern vielmehr die hohen Schulden, die der Mega-Star angehäuft haben soll und der damit verbundene "Stress".


    Murray hat mit diesem Argument auch eine Aufhebung seiner Gefängnisstrafe beantragt. Denn schließlich habe Michael Jackson sich selbst "fahrlässig" die tödliche Dosis Propofol verabreicht, so der Arzt.


    Millionen-Schuldenberg
    "Mr. Jackson hatte rund 440 Millionen US-Dollar Schulden", wird der Anwalt Murrays vom Celebrity-Portal tmz.com zitiert. Und weiter: "Er musste verzweifelt eine vertragliche Vereinbarung mit der O2-Arena in London erfüllen und war knapp davor, sein gesamtes Anwesen durch eine Zwangsversteigerung zu verlieren."


    "Getrübtes Urteilsvermögen"
    Und dann holt der Jurist zum umfassenden Schlag aus: "Der Druck und Stress, gegen seine Schlaflosigkeit anzukämpfen, die ständigen Proben und der Versuch, wieder zu dem Entertainment-Star zu werden, der er in früheren Jahren war - all das überforderte ihn einfach. Die daraus folgende Verzweiflung führte zu einer Trübung seines Urteilsvermögens", so der Anwalt.


    http://www.heute.at/stars/international/art23693,664217

    "If only life could be a little more tender and art a little more robust."
    “Talent is an accident of genes - and a responsibility.”
    (Alan Rickman)


    "It was not Michael Jackson's time to go. Michael Jackson is not here today because of the negligence and reckless acts of Dr. Murray." (David Walgren)

  • Die geben wohl nie auf! Merken die gar nicht, dass sie sich langsam lächerlich machen, ihren zerstörten Ruf noch weiter zerstören und sie langsam wie Volltrottel dastehen?

  • Da könnte einem das Frühstück noch von vorgestern wieder hoch kommen, wenn man diesen Dreck liest.



    "Be who you are and say what you feel because those who mind don't matter and those who matter don't mind."

  • Sie lernen einfach nicht - dem Opfer die Schuld in die Schuhe zu schieben, kommt nicht gut an und ist sowieso irrelevant. Murray war der Leibarzt und unter seiner Obhut ist der Patient durch Überdosis verstorben. Damit hat Murray schuld, selbst wenn er nur zugeschaut hat.
    Außerdem hat er anscheinend nicht zugehört - diese Dosis, die nachgewiesen wurde, konnte Michael sich nicht selber verpassen.
    Ich würde Murray für die üble Nachrede und die Nichtbeachtung des Urteilsspruches, für keine Reue usw. nochmal 20 Jahre aufbrummen. Und für jeden weiteren Versuch Michael die Schuld zu geben, pauschal 5 Jahre drauf - WIDERLING

  • :devil::heuldoch::blabla: Der scheint mir ja voll daneben zu sein, der meint er sei nicht schuld, weil er ihm keine Überdosis gesetzt hat. Fragt er sich nicht, na wie soll mein Patient dann daran gekommen sein ? - ach ja, er hat mal eben vergessen die Flaschen einzupacken, als er raus ging, dann ist er ja nicht schuld, wenn der Patient die Selbstbedienung vornimmt? Wen will er damit veräppeln? Trotz des Prozesses und der Verurteilung glaube ich immernoch daran, dass viel mehr dahintersteckt. Er ist jetzt nur der Dumme der Alleine büßt und traut sich nicht dern Mund aufzumachen, weil dann vielleicht er der nächste ist ? :wand: Ich hoffe er kommt nicht durch damit. :sauer: