Dieter Wiesner am 03.01.12 bei SWR1 Leute Heute

  • Ich finde nicht, dass man Vitiligo zu viel Gewicht zumisst. Ist ja nun nicht so, dass wir laufend über die Erkrankung reden. Aber wenn Wiesner doch schon direkt darauf angesprochen wird, dann kann man doch wohl erwarten, dass er das auch klar und deutlich zum Ausdruck bringt und nicht noch die Vermutungen füttert, dass Michael irgendwann weiß werden wollte und das später bereut hat


    Das kann ich auch überhaupt nicht nachvollziehen.


    Vor ein paar Monaten hatten wir in einem Jugendgottesdienst das Lied "They don´t care about us" und haben das Wissen der Kids dazu abgefragt. Das Erste was kam: Michael Jackson hat sich bleichen lassen, weil er kein Schwarzer sein wollte!
    Genau diese Meinung herrscht bei so vielen noch vor!


    Und dann fängt Wiesner mit so einem Müll an :xyz::wand::watsch: Von wegen hat sich die Haut nach und nach Bleichen lassen. MIR fehlen die WORTE :schimpf: Wie konnte er nur so eine wichtige Sache, nämlich das Michael eine Hauterkrankung hatte, einfach unter den Tisch fallen lassen?


    Und :ibda: hab auch noch das Buch und unterschütze damit solche Aussagen :rauf:
    Bin gerade echt so was von Sauer!


    Mag sein, dass ich mich nur an dieser einen Sache hochziehe...aber wie die Umfrage unter den Kids zeigte ist es genau DAS was Michael immer noch im schlechten Licht stehen lässt. Und da hätte Wiesner die Möglichkeit und sagt nur so ein Sch... :boese:

  • um es kurz zu machen, mein Fazit aus der Diskussion: Herr Wiesner sollte keine Interviews mehr geben :wd: . Dann bräuchte er sich nicht mehr mit Leuten wie diesem Herr Stiller rumschlagen und sich nicht vor Fans rechtfetigen müssen. Das wäre doch sicher auch in seinem Sinne.
    Bei mir entsteht zunehmend der Eindruck, dass er die Schuld gern auf andere schiebt. Erst war es die Lektorin und jetzt ist es eben dieser Moderator :sv: Natürlich war der unter aller Kanone, aber damit musste er rechnen.
    @Tita, :danke: für Deinen Post, mir ist auch aufgefallen, dass wenn über Michaels schlechte Kindheit geprochen wird, es nur um die Prügel geht. Alles andere wird nie zum Thema gemacht und es ist in der Tat soviel mehr vorgefallen was seine Kinderseele sehr belastet hat :snüf:


    Ich sehe in Herrn Wiesner keinen Freund sondern einen Geschäftsmann, der zu seinem Vorteil agiert.

  • Juhuu, es geht wieder, ich konnte kurzzeitig nicht schreiben, weil ich deaktiviert war !! :huch::raufen::klapper::klapper:


    Ich wollte nochmal sagen: Ich mag Wiesner NICHT !!!!! Und er war auch kein FREUND !!!!!! Ich finde, er wirkt in Interviews eher unbeholfen und das ist für einen MJ Manager sicher keine Qualifikation.
    Und: JAAAA, er hat beim Thema Vitiligo versagt !!!!!!
    Er MUSS wissen, dass Reporter sowas fragen und wie .
    Aber Michael selbst hat das Theme Vitiligo sehr selten angesprochen, ich kenne nur die Aussage bei Oprah. Darüber habe ich mich anfangs sehr gewundert, mittlerweile sehe ich das so, dass er sich nicht dauernd rechtfertigen wollte.
    Aber ansonsten ist diese Interview ziemlich gut, finde ich. Er spricht überwiegend sehr schön, und das sollte auch gesehen werden, bitte hörts euch nochmal an.
    Ich stimme absolut zu, dass Joe noch mehr Fehler als die Schläge gemacht hat, vor allem die Nachtclubs haben Michael sehr geschadet und das nehme ich ihm vor allem übel. Da bagatellisiert Wiesner schon. Ich finde aber, das gehört auch nicht unbedingt in so ein Interview.

    You were the rhythm,
    You were the sound of a crescendo,
    You showed us Heaven and Light,
    you faced the fear.


    2 Mal editiert, zuletzt von Daniela Jackson ()

  • Wollte nur sagen, ging mir heute von der Arbeit auch! Konnte mich nicht anmelden!!!!


    Wie immer Ihr diskutiert, bitte bleibt bei den Fakten! Die Dinge haben sich gerade in den vergangenen Monaten entscheidend weiter entwickelt. Die bisherigen Rechte an der Marke MJ (Deutschland) und damit auch an dem Logo wurden am 14.10.2011 gelöscht (siehe Deutsches Patent- und Markenamt!) - vermutlich wegen älterer und berechtigtere Ansprüche von Dritten. Seit dem 3. Dezember 2011 sind alle Websites von UD "Under Construction". Am 28.12.2011 bemerkte ein User im Allmysteryforum, dass die Gewerbeimmobilien plus Inventar zum Verkauf angeboten werden! Die Links als Quellenangaben finde ich nicht mehr und konnte andere hier aus dem besagten Forum, die mir als gesicherte Quelle dienten, heute nicht posten. Sie sind aber auch über Google leicht recherchierbar und daher waren sie für mich auch schnell auffindbar.


    Einfach hier auch weiter recherchieren.. Aus dem Lesliemjhu Blog stammt u.a. auch folgende Informationen aus 2009, 2010 und 2011: "The only problem is that MJ had a licensing agreement with certain German people both in 2001 and 2003. This agreement provides a company "MJ Licensing LLC" releasing so called official items until June, 2012 in Europe alone. Majority of the incomes goes to the Estate from MJL as well." Nach weiteren Infos aus diesem Blog gehen die Lizenzrechte von "MJ Licensing LLC" in Deutschland/Europa noch bis zum 20. Juni 2012. Auch soll die Partnerbeteiligung des M.J.E. angeblich bei 75% liegen.


    Joe wird wieder ins Boxgeschäft zurückkehren und hat laut seiner eigenen Website erst kürzlich einen Vertrag mit einer entsprechenden neuen Entertainmentfirma über 100 Mio. US Dollar abgeschlossen!


    Da sprach der alte Häuptling der Indianer: Uff! Wild ist er Westen, schwer ist der Beruf?

  • Boxen? Das kann Joe ja.
    Hat ja seine Söhne oft genug als Boxsäcke benutzt.


    unbenannt2334b9udpoi1.jpg
    "Be who you are and say what you feel because those who mind don't matter and those who matter don't mind."

  • michael hat oft über seine kindheit gesprochen, er hat sogar so weit einblick gewährt, dass er sagte, er musste sich lange übergeben, wenn er joe sah. und das nur, weils ab und an mal ne backpfeife gab? nein, das kann ich mir nicht vorstellen, michael war stark, kein weichei. aber es waren nicht "nur" die schläge: mitten in der nacht aus dem bett gezerrt zu werden, um in einer billigen spelunke aufzutreten oder ohne unterlass mit proben proben proben gedrillt zu werden, ist ebenfalls eine form der misshandlung. keinerlei lob und anerkennung zu bekommen, nur eine kopfnuss, wenn ein kleiner ehler passiert ist, auch das ist in meinen augen misshandlung. michael hat, wie gesagt, daraus nie ein geheimis gemacht, er hat klare worte für sein martyrium gefunden. sich nun hinzusetzen und zu sagen, dass zu der zeit ein paar ohrfeigen eben normal waren, ist für mich verrat. denkt man nur einen schritt weiter, dann bedeutet das nämlich, dass mj ein weinerliches weichei ist, der über seine kindheit jammert, wo doch ein paar schläge schlicht in die zeit gehörten. für mich ist das von hinten durch die brust ins auge, sorry...

    meinst du ich weiß das nicht alles, was du mir hier um die Ohren schmeißt :victory: (bitte den letzten Teil nicht ganz so wörtlich nehmen :zwinker: ) Ich will das doch mit meiner Aussage nicht verharmlosen, fals es so angekommen sein sollte :grübel: , und zudem hatte ich geschrieben, dass das "Das war halt früher so" nicht direkt auf Michael bezogen war, sondern auf die Zeit und nur auf die Zeit in der es statt gefunden hat.


    Ich stimme absolut zu, dass Joe noch mehr Fehler als die Schläge gemacht hat, vor allem die Nachtclubs haben Michael sehr geschadet und das nehme ich ihm vor allem übel. Da bagatellisiert Wiesner schon. Ich finde aber, das gehört auch nicht unbedingt in so ein Interview.

    genau so denke ich auch. Das gehört nicht in so ein IV und ich denke, ich nehme an, dass Wiesner es aus diesem Grund vielleicht bagatelisiert hat.


    Aber ansonsten ist diese Interview ziemlich gut, finde ich. Er spricht überwiegend sehr schön, und das sollte auch gesehen werden, bitte hörts euch nochmal an.

    Danke Dani, für diesen Satz :kiss:


    Sorry, hier geht es in weiten Teilen, für meine Begriffe, nicht mehr wirklich um das IV, sondern um eine Generalabrechnung mit Wiesner. Was er alles falsch gemacht hat, im generellen und allgemeinen, wie er sich Michael gegenüber verhalten hat und wie er es als sein Manager nicht hätte tun dürfen oder besser, wie er es hätte tun sollen. Und das passiert jedesmal, wenn Wiesner in Erscheinung tritt. Es kommt alles aufs Tablett, was so passiert ist. Mit Joe und vielen anderen wird es genauso gehandhabt. Muß ich nicht verstehen :was: ... oder ?! Warum kann man sich nicht auf die Sache konzentrieren?
    Er hat ein Interview gegeben, das überwiegend positiv war und wird klein gemacht :zweigegenein: weils nicht unseren Vorstellungen von einem IV über Michael entspricht :grübel: und weil man ja sooooo viel hätte anders sagen können und was man als Exmanager alles hätte anders machen müssen. :wäh:
    Sorry ... aber er hat 1, 2 vielleicht auch 2 1/2 Fehler gemacht (in diesem IV) und alles ist schlecht, mies oder sogar fatal :glupschi:
    Ich sehe Wiesner nun auch nicht als den Freund an, der er Michael angeblich war und ich finde auch es auch nicht gut, wie er durch die Medien dargestellt wird, von wegen "langjähriger engster Vertrauter und Freund" :grübel: .... und finde auch, dass das alles zu übertrieben dargestellt wird, aber trotzdem kann ich ihn deswegen nicht verteufeln (schon garnicht für dieses IV), obwohl auch ich weiß und es auch sehe, dass er Fehler in Beziehung auf MJ gemacht hat und nicht alles erste Sahne war, aber das hat nun alles nichts mit dem IV zu tun.
    :victory:


    :herz: :herz: :herz: OOI HOPE YOU WILL STILL DANCINGOO:herz: :herz: :herz:

    Einmal editiert, zuletzt von Cosima ()

  • Huhu Cosima, :wave:

    Sorry, hier geht es in weiten Teilen, für meine Begriffe, nicht mehr wirklich um das IV, sondern um eine Generalabrechnung mit Wiesner.

    ...da hast Du von meiner Seite aus, irgendwie Recht.. *zugeb* :schäm:
    Obwoooohl ( :-D ) ich Wiesner lange mochte, haben mich die 1-2,5 Fehler echt sauer gemacht. Sie SIND schwerwiegend... und auch wenn auch er nur ein Mensch ist, DIE Fehler sollten ihm einfach nicht unterlaufen. :down: (Wo ist denn das Smiley, das den Kopf langsam und bedeutungsvoll schüttelt???)

    ...., obwohl auch ich weiß und es auch sehe, dass er Fehler in Beziehung auf MJ gemacht hat und nicht alles erste Sahne war, aber das hat nun alles nichts mit dem IV zu tun.
    :victory:

    Dass Du Fehler siehst, schreibst Du ja auch deutlich :Tova: 'hat nun alles nichts..' stimmt aber nicht. Es wiederholt sich manches..
    Ich finde es gut, dass Du nochmal auf das Thema des Threads lenkst :daumen: und man sollte wirklich versuchen nur die Inhalte des IVs zu sehen. Das macht auch Daniela Jackson (und andere) die ganze Zeit sehr schön :Tova:, trotzdem IST sein Verhalten eben mit Verhaltensweisen der Vergangenheit vergleichbar.
    Man könnte doch aber meinen, dass jemand mit der Berufsbezeichnung, mindestens aus Fehlern lernt und sich gut vorbereitet. (Reflektiert er sich nicht, oder hat er keine Berater die vergangene Fehler vermeiden helfen?)
    Er hat gerade ganz frisch die kritische Rückmeldung über Buchinhalte bekommen- auch da enttäuschte er schon mit leeren Versprechungen (DIE 'Wahrheit') und nun macht er werbewirksam ein IV (is ja wohl klar, dass es der eigenen Vermarktung dient) und hat auch aus diesen frischen Erfahrungen nichts gelernt!
    Ja ich spreche auch das Buch an, weil es zu diesen IV führt und Wiesner WEISS wie sensibel seine Äußerungen gerade jetzt beäugt werden.
    Mir will das nicht in den Kopf, dass er sich als MANAGER dermaßen wischiwaschi äußert. :was:
    Er MUSS doch wissen, welche Chance eine IV bietet, für MICHAELs Ansehen!
    Wir haben uns alle so dermaßen gefreut als nach dem 25. endlich 'Vitiligo' beim Namen genannt wurde. Es war wie eine Erlösung und kam endlich mal bei den Menschen an und es ist noch lange nicht abgespeichert. Deswegen: Vitiligo-Vitiligo-Vitiligo!!
    Diese Vertrauten von Michael sind es; die eine immense VERANTWORTUNG tragen und da können 1-2,5 Fehler 3 zuviel sein.
    Finde ich.
    Wir ärgern uns über die wischiwaschi- Aussagen der Familie und anderer. Auch denen müsste ihre Verantwortung ja langsam mal klar sein. Wenn diese Personen klarer wären und UNVERRÜCKBAR, dann würden Spekulationen und die verzerrten Bilder der Presse, mal endlich gerade gerückt werden. Das ist doch sowieso schwer genug!!
    Warum zwei Schritte vor- einer zurück???!!!
    Dann die 'Marionette' :vogel: Glaubt er das wirklich?? IST ihm die Kraft solcher Schlagworte nicht bewusst??
    Diese Menschen aus Michaels Vergangenheit MÜSSEN beherzt und klar sein, bei dem was sie sagen.
    Sind sie es nicht, frage ich mich WARUM?
    Das Warum bei Wiesner.. Nunja, vllt hat er einfach nur Managerqualitäten, wenn es um Verträge oder so, geht *spekulier*. Die Medienauftritte wie das aktuelle Buch und IV (und die Beratertätigkeiten der Vergangenheit), lassen es für mich jedenfalls so wirken.
    Deswegen: Vllt einfach die Klappe halten Herr Wiesner und Hergottnochmal nicht immer alles auf andere schieben.. :grummel:


    Und Ja, er hat auch schöne Sachen gesagt.. ist ja wohl selbstverständlich, als 'Freund' :lg: .
    Sky* :Tova:

  • Diese Menschen aus Michaels Vergangenheit MÜSSEN beherzt und klar sein, bei dem was sie sagen.

    da muß ich dir jetzt auch einfach recht geben :bohr1: sie sollten sich klar und unmißverstädlich ausdrücken. Warum sie es nicht tun :schulter: ... hängt vielleicht damit zusammen, dass jeder erstmal sich selbst sieht und dann erst den anderen. Eine Eigenschaft, die den Laufe der Evolution überstanden hat. Es geht ums Überleben. Nur einige wenige Menschen haben erkannt, dass uns nur ein miteinander und füreinander weiterbringt und dazu gehört für mich eindeutig Michael :herz:


    Er hat gerade ganz frisch die kritische Rückmeldung über Buchinhalte bekommen- auch da enttäuschte er schon mit leeren Versprechungen (DIE 'Wahrheit') und nun macht er werbewirksam ein IV (is ja wohl klar, dass es der eigenen Vermarktung dient) und hat auch aus diesen frischen Erfahrungen nichts gelernt!
    Ja ich spreche auch das Buch an, weil es zu diesen IV führt und Wiesner WEISS wie sensibel seine Äußerungen gerade jetzt beäugt werden.

    Ich geb zu, ich hab weder bisher das Buch gelesen, noch den Thread darüber, weil ich mir keine Meinung auf Unwissen bilden wollte und mich nicht beeinflussen lassen wollte. Kann sein dass das ein Fehler war :schulter: und ich mit meiner bisherigen Meinung über Wiesner nun allein auf weiter Flur stehe. Ich werde das auf jedenfall nachholen und meine Meinung über ihn auch zurecht rücken, wenn ich schlauer bin.

  • Ich geb zu, ich hab weder bisher das Buch gelesen, noch den Thread darüber, weil ich mir keine Meinung auf Unwissen bilden wollte


    Es gibt ja auch hier im Thread unheimlich viele Infos über Wiesner, aufgrund derer man sich eine Meinung bilden kann...
    Lena hat da doch viel geschrieben und Clairchen hat Videos eingestellt und auch viele andere haben interessante Dinge geschrieben mit Quellenangaben...da muss man nicht mal unbedingt das Buch gelesen haben...

  • Ich kenn diese Infos :victory: , ist ja nicht so, dass ich da bisher nur drumrum gelesen hätte und das Thema Wiesner für mich neu wäre :-D . Ich hab eine Meinung über Wiesner und die ist eben eher positiv, als negativ angesiedelt.
    Auf ner Scala würd das vielleicht so aussehn +~~~~~~*~~|~~~~~~~~~ -


    Könnt aber sein, dass ich auf Grund der Sache mit dem Buch und dem ganzen was da passiert ist meine Meinung über ihn ändern könnte, denn das ist nun mal das, was ich bisher noch nicht weiß. Nach der Threadlänge zu urteilen, ohne das ich bisher reingesehn hab, gabs wohl auch darüber kontroverse Meinungen und einigen Diskussionsstoff.

  • Dieter Wiesner wird wohl immer Zündstoff für Diskussionen bleiben. Bestimmt war er in seiner beratenden Funktion für Michael mal wertvoller, dann wieder weniger wertvoll. Welche Entscheidungen auch immer Michael aufgrund von Ratschlägen seiner Berater getroffen hat, er selbst hat sie getroffen. Das sollte man vielleicht auch einmal so sehen.


    Ganz sicher hätte Wiesner Michaels Hautkrankheit ins Spiel bringen müssen, wenn der Moderator das Thema schon anschneidet. Er hätte auch besser zuhören können, dann wäre ihm aufgefallen, dass der Moderator Eltern sagte, ev. auch meinte und nicht von den Müttern der Kinder sprach. Ja, er hat Fehler gemacht, so wie wir alle, denn Dieter Wiesner ist auch nur ein Mensch.


    So sehr ich mich auch bemühe, ich kann in Wiesner niemanden sehen, der Michael mit Absicht Schaden zufügen wollte. Dagegen sehe ich andere, die sich heute noch hinstellen und sagen sie wären Michaels Freund(e ) gewesen, wie beispielsweise Geller. Diese „Freundschaft“ ist für mich weit weniger glaubhaft, als das, was Wiesner über sich und Michael erzählt.


  • Hallo Bronchus,


    zu der MJ Lincing LLC schrieb ich das Wiesner dort noch bis mind Juni 2012 beteiligt ist. Ob das danach wirklich abgelaufen ist oder Wiesner noch Optionsrechte hat muss man abwarten.


    Zu den Geschäftsverkäufen von der UD-Group habe jetzt einiges gefunden und hier in den Thread eingestellt.
    UD Group uebernimmt Logo von Michael Jackson
    Ob das allerdings das Aus für UD ist oder nur Verlagerungen müssen wir abwarten.


    Wo ich aber nichts zu finden kann ist das das MJ-Logo beim Patentamt gelöscht wurde. Kannst Du hier mal einen Link zu einstellen. Das wurde ordnungsgemäß nach der Versteigerung 2006 von Tepax erworben und UD hat wohl Lizenzen erworben. Von daher ein Quelle zur Löschung des Logos wäre schön.

  • @LenaLena:
    Meine Quelle ist das AllmysteryForum - Benny007. Dieser hat sich ganz intensiv mit dem Logo beschäftigt. Ich bin vielleicht , mag es im Sommer gewesen sein, auf seinen Beitrag über die Datenbank des Patentamtes gestossen und habe dort auch eine Auflistung der in Deutschland registrierten Marken in Sachen Michael Jackson und. wer sie registriert hatte, gefunden. Und da war auch das MJ Logo und bereits die Bemerkung: "Löschung am 14.10.2011". Wenn das MJ-Logo" als Marke gelöscht wurde, wird es vermutlich auch heute nicht mehr in der Datenbank enthalten sein. Ich weiß halt nur, dass jeder Mensch sein persönliches Recht an seinen Namen, seinen Photos, seiner Stimme hat - so ist es hier Deutschland. Hier dürfte niemand hingehen, von mir z.B. unter einem Markennamen Photos verkaufen, meine Stimme ohne mein Wissen aufzeichnen und abspielen - das ist strafbar. Auch gelten aufgezeichnete Selbstgespräche ohne mein Wissen rechtlich noch nicht einmal als Beweis. Die Marke "MJ" und das Logo ist hier in Deutschland - eingetragen auf einen Dritten, der damit irgendwelche Produkte verkaufen wollte - gelöscht worden - wegen eines Einspruches, der wohl vom Patentamt auf der Basis des deutschen Marken- und Patentrechtes als berechtigt angesehen wurde. Der "Verkauf" des MJ-Logos war doch auch nicht ganz koscher, oder???? Übrigens, dieser Silvestergruß mit der Flasche wurde in dem bereits erwähnten Forum wegen Urheberrechtsverletzung wieder gelöscht!

  • Sorry, hier geht es in weiten Teilen, für meine Begriffe, nicht mehr wirklich um das IV, sondern um eine Generalabrechnung mit Wiesner.


    Nö, Cosilein :was: , ich will da gar nichts generell abrechnen. Ich bezieh mich nur auf das letzte Fernsehinterview im SWR. Das allerdings hat mich echt auf die Palme gebracht :boese: . Scheinbar gibt' s ja noch ein anderes zum anhören. Muss ich noch nachholen. :flüstern:
    Zusammen mit den verschiedenen anderen IV's, die ich gefunden und eingestellt hab, komm ich zu dem Schluss, dass der Mann nie im Leben ein Freund Michaels war, so wie er sich stets darstellt. Mein Vertrauen hat er verspielt, denn ursprünglich war ich auch recht neutral und dachte, oh einer der Michael kannte, mit ihm auf Neverland lebte, seinen Sohn in Berlin betreute, etc. kann so verkehrt nicht sein. Eine ziemlich naive Einstellung denk ich heute. :scham1:

    Er MUSS doch wissen, welche Chance eine IV bietet, für MICHAELs Ansehen!


    Diese Menschen aus Michaels Vergangenheit MÜSSEN beherzt und klar sein, bei dem was sie sagen.
    Sind sie es nicht, frage ich mich WARUM?


    Ja, ganz genau. Da er seine Chance dazu nicht wahrnimmt ist das Resume für mich eindeutig. :down:

    So sehr ich mich auch bemühe, ich kann in Wiesner niemanden sehen, der Michael mit Absicht Schaden zufügen wollte.


    Entschuldige bitte Cindi :flowers: , aber hast Du Lenas Post 73 gelesen? Der ist sehr aufschlussreich. :xgrim:
    Ich weiß auch nicht, ob er mit Absicht Schaden zu fügen wollte. Fakt ist aber, Schaden wurde zugefügt. Aus welchem Motiv ist mir da egal. Ich denke es war wie üblich, beim Geld hört die Freundschaft auf. Da war Wiesner sicher keine Ausnahme. Er ist Geschäftsmann.


    Dass er sich aber immer wieder als Michael Kenner und Freund ausgibt und so ja auch von Vielen, auch Journalisten, wahrgenommen wird, ist der eigentliche Skandal. Das ist das Verwerfliche und das Fatale, das was ich Verrat nenne. Viele, nicht gut Informierte, verlassen sich auf Aussagen von diesem selbst ernannten Michael Jackson "Freund". Ich hab mich zuerst leider auch blenden lassen, von soviel Präsenz im deutschen Fernsehen.

  • Dass er sich aber immer wieder als Michael Kenner und Freund ausgibt und so ja auch von Vielen, auch Journalisten, wahrgenommen wird, ist der eigentliche Skandal. Das ist das Verwerfliche und das Fatale, das was ich Verrat nenne. Viele, nicht gut Informierte, verlassen sich auf Aussagen von diesem selbst ernannten Michael Jackson "Freund". Ich hab mich zuerst leider auch blenden lassen, von soviel Präsenz im deutschen Fernsehen.


    Ja, das kann ich nur unterschreiben! Und man darf auch nicht vergessen, dass jedes einzelne Fernsehinterview ein Sümmchen Geld einbringt und je mehr man sich als Freund und Experte verkauft, umso mehr Einladungen zu Interviews, umso mehr verkaufte Bücher...
    Und ich muss es noch einmal sagen, dadurch, dass dieser Mann sich als wichtiger Jackson-Experte verkauft, hat er einfach eine ganz besondere Verantwortung, die er meines Erachtens nicht erfüllt!

  • Also ganz so dramatisch sehe ich ihn dann auch wieder nicht. Sicherlich ist da bei ihm auch viel heiße Luft dabei. Da ist er aber nicht der Einzige.
    Wie das jetzt damals mit den außergerichtlichen Einigungen war, keine Ahnung. Ich war nicht dabei, in den USA ist das ohnehin ziemlich normal und darum mach ich mir da kein Urteil mehr drüber. Bisher konnte ich, wenn ich ihn in Interviews gesehen habe in den letzten Monaten, nichts Negatives gegen ihn sagen. Dass er die Sache mit Joe so runter gespielt hat und Vitiligo erst gar nicht erwähnte, finde ich dennoch richtig scheiße von ihm, um es deutlich zu sagen. Denn zusammen mit den Vorwürfen der Pädophilie ist besonders seine Hautfarbe immer ein generelles Thema. Und auch wenn Michael es nie von sich aus angesprochen hat, hat er immer deutlich gemacht, dass er stolz ist, schwarzer Amerikaner zu sein, wenn man ihn drauf angesprochen hat.
    Ob Wiesner Michael nun wirklich Schaden zufügen möchte, oder ob er in gewissen Dingen schlicht nicht ganz so kompetent ist, wie er es gerne wäre, das ist eine andere Frage die man nur beantworten könnte, würde man in seinen Kopf schauen können. Traurig finde ich, dass Wiesner nicht sagen kann "Okay, da hab ich einen Fehler gemacht", sondern dass er es auf den Moderatoren alleine schiebt. Das ist zu einfach. Und es ist leider nicht das erste Mal, dass er das tut. Oder dass man das ganz allgemein tut (ich schließ mich da auch nicht aus). Es ist nicht immer so, dass man alle Schuld immer den Kameraleuten oder Moderatoren geben kann. Manchmal ist das so, manchmal tut ein bisschen Selbstreflektion aber auch ganz gut. Und in diesem Fall hat Wiesner es schlicht und ergreifend sträflich versäumt da etwas klarzustellen.


    unbenannt2334b9udpoi1.jpg
    "Be who you are and say what you feel because those who mind don't matter and those who matter don't mind."

  • Dieter Wiesner wird wohl immer Zündstoff für Diskussionen bleiben. Bestimmt war er in seiner beratenden Funktion für Michael mal wertvoller, dann wieder weniger wertvoll. Welche Entscheidungen auch immer Michael aufgrund von Ratschlägen seiner Berater getroffen hat, er selbst hat sie getroffen. Das sollte man vielleicht auch einmal so sehen


    Mich würden mal die wertvollen beratenden Tätigkeit von Wiesner interessieren?
    Und wenn ich mal den Satz nehme Michael hat seine Entscheidungen selbst getroffen, dann scheint es doch in der Wiesner-Interpration eher nicht der Fall zu sein. Er beschreibt ihn doch schon fremdgesteuert. Michael entließ Wiesner, da die NOI ihn in der Hand hatte, Wiesner bekam keinen Kontakt mehr zu Michael weil seine Leute ihn nicht zu ihn lassen wollten. Michael kündigt Konzerte an, obwohl er das gar nicht will. Es kommen doch ständig Sätze von Wiesner: "Die wollten ihn in der Musik halten, die wollten, dass er Konzerte, die wollten...... Und Michael kuschte.
    Bei anderen Sachen dann wieder wo Wiesner so hautnah dabein war hatte der Generalmanager, Freund und Vertraute dann offensichtlich aber nicht ein Fünkchen Einfluss. Wiesner sah, dass Bashir Michael`s Taschen durchwühtle, Wiesner sah, dass Bashir Michael´s Kinder ohne Masken filmte.... aber Wiesner war machtlos. Wiesner sah auch, offensichtlich über Jahre hinweg, dass die Mitarbeiter von Michael sich die Taschen vollstofpten. Aber gegen Michael`s Entscheidungen war nicht anzukommen.
    Wiesner war offensichtlich nur der Aufzeichner von "Luftschlössern". Sorry, was sollen denn solche Aussagen ich sollte Michael 1 Milliarde besorgen oder Michael wollte auch die andere Kataloghälfte kaufen und genau in der Managerzeit von Wiesner hat Michael seine Sony-katalog und seine eigenen Musikrechte immer weiter mit Hypotheken belastet. An der Einnahme-Ausgaben-Sitatuation stimmte doch in Wienser`s Hochzeit eigentlich nichts.


    Da scheint es eine seltsame Diskrepanz zu geben in Wiesner`s Aussagen. Alle Fehlentscheidungen, die in Wiesner`s Hochzeit fallen gehen offensichtlich auf Michael`s Kappe, aber wenn es darum geht, dass Wiesner entlassen wird oder er nicht zu ihn durchkommt oder Entscheidungen, die getroffen wurden als er nicht mehr in Michael`s Umfeld ist, dann ist Michael fremdgesteuert.


    Bronchus . Also dieses Bild von Merchandaising ist weiterhin im Allmysterie-Thread zu finden. Ich habe einiges in dem Thread durchgesehen aber zur Patentamtslöschung konnte ich nichts finden. Warum posten die eigentlich queerbeet in einen Thread, da braucht man Tage um den durchzugucken? Und Ablauf eines Patentes heißt ja eigentlich auch nur, man muss eben rechtzeitig an die Verlängerung denken, wie beim TÜV. Kann mir nicht vorstellen, dass Tepax dies vergessen hat. Naja also wegen dem Patentamtseintrag bin ich bis jetzt nicht weiter gekommen.

  • Ich kenne mich mit der Geschichte von Michael Jackson nicht so dolle aus wie Ihr, bin aber seit sehr langer Zeit für eine andere deutsche Legende ehrenamtlich tätig und habe viele Diskussionen mit dessen deutschen Anwalt über Marke etc. gehabt. Auf dieser Basis kenne ich mich halt aus. Die Marke MJ ist definitiv gelöscht worden - also keine Verlängerung für TePax. Wer die Rechte jetzt besitzt weiß ich nicht? Aber definitiv nicht mehr UD. Die Rechte an der Person Michael Jackson und seinem geistigen und materiellen Eigentum gehören nach deutschen Recht ihm selbst und seinem bevollmächtigen rechtskräftigem Erbe! Da kann nicht ein Dritter hingehen und sagen, ich habe da jetzt ein Logo ersteigert und nun kann ich darunter im Namen dieser Person ohne sein Einverständnis verkaufen, was das Zeugs hält- das waren damals sehr dubiose Umstände - TePax klagt auf Geld, weil damals MJ Entertainment insolvent war, Zwangsversteigerung des MJ Logos, erste Auktion in Frankfurt verstreicht, erst in zweiter Auktion kauft TePax selber das Logo zurück, obwohl sie Geld von MJ Entertainment wollten - Bitte?????? Habe ich all von diesem User Benny007. Leider ist das allmystery-Forum schwierig zu lesen - kenne das. Aber wenn Du die Links findest, stösst Du auf ganz interessante Sachen - Hausdurchsuchungen z.B. - siehe Januar 2011. Suche nach Beiträge von Benny007 oder Merchandising (= UD). Es sind in der letzten Woche viele Beiträge wegen Urheberrechtsverletzung dort gelöscht worden - und ich finde viele Sachen auch nicht mehr wieder, was eh schon schwierig ist! Vielleicht einfach 'mal Benny007 kontaktieren? Relevante Diskussionen sind so um den 6. Dezember 2011, 28. Dezember 2011 herum! Ich habe mich halt nur damit beschäftigt, weil ich MJ-Fan bin und ich eine Freundschaftsanfrage auf FB von Merchandising hatte! Das wollte ich definitiv nicht!

  • Also ganz so dramatisch sehe ich ihn dann auch wieder nicht. Sicherlich ist da bei ihm auch viel heiße Luft dabei. Da ist er aber nicht der Einzige.


    Ich denke diese Leute wird es fast überall geben und es ist nicht gesagt, dass diese Leute - auch wenn sie widersprüchliche Aussagen machen - dann lügen. Kleines Beispiel was verschiedene Personen über mich sagen können ohne das einer lügt:


    - sie ist eine Hausfrau, bei der es so sauber ist, dass man sich fast unwohl fühlt - - sie hat eine Wohnung in der man sieht, dass dort gelebt wird
    - sie nimmt jede Party mit und tanzt immer bis sie rausgefegt wird - - sie ist selten auf Partys
    - sie ist eine knallharte Chefin - sie führt ihre Angestellten, dass man sich fühlt als sei man in einer Familie
    - sie hilft wo es nur geht - sie überdenkt genau wo sie Hilfe anbietet
    - sie fährt generell Sportwagen - ihr ist das Auto egal, hauptsache es fährt
    - sie nimmt sich wen sie will, wann sie will (Männer) - sie ist gerne mit einem Mann zusammen
    - sie ist spendabel und kauft auch gerne für Freundinnen ein - sie muss auf ihr Geld achten


    Jede einzelne Aussage ist richtig, obwohl sie sich widersprechen. Andere Zeit, anderes Verhalten, andere Umstände. Ich denke das in fast jeder Aussage über Michael auch Wahrheit stecken kann. Wenn ich bedenke wie lange er brauchte um eine neue Platte zu veröffentlichen, dann kann ich mir auch vorstellen, dass Michael nach der HIStory Tour erst sehr lange über Filme und all die Wünsche gesprochen hat, geplant hat, zusammengetragen hat, bis das es spruchreif wurde. Dann kommt das in Angriff nehmen, was ja auch wieder enorm viel Zeit in Anspruch nimmt. Wir dürfen nämlich dabei nicht vergessen, dass Michael ein Perfektionist war und sicher nicht mit halben Sachen anfangen wollte. Wenn, dann schon mit einem richtigen Bumms und nicht mit einer Knallerbse.


    Was seine Hautkrankheit angeht, da kann ich mir vorstellen und auch verstehen, dass er mal gesagt hat "hoffentlich bin ich bald ganz weiß" aber bitte nicht falsch verstehen, nicht weil er weiß werden wollte, sondern weil er wusste, es wird nicht mehr (heilen) rückgängig gemacht werden können. Und weil er nicht wie ein Zebra aussehen wollte, dann lieber gleich ganz hell. Der Mensch hat im Rampenlicht gestanden, jede Unreinheit der Haut, jede Unebenheit musste verdeckt werden, damit die Presse nicht über ihn herfällt, damit seine Kunst interessant ist und nicht wie bei z.B. Paul Potts, die Zähne.
    Krank zu sein ist schlimm genug, da muss man nicht auch noch jeden Tag, bei jedem IV und wo sonst noch drüber reden, denn dadurch wird es auch nicht besser.
    Michael musste immer hören und auch erleben, dass Weiße es leichter haben als Schwarze - also ist es doch ein gefundenes Fressen für die Presse einfach zu behaupten "Er wollte ein Weißer werden" - so ein Schwachsinn. Er selber sagte die Worte: "Ich bin stolz auf meine Rasse, ich bin stolz ein Scharzer zu sein - wenn ich in den Spiegel schaue, dann sehe ich das ich ein Schwarzer bin"
    Passiert ist direkt nach seinem Thriller-Erfolg, dass man ihn nieder machte. Das man Geschichte über ihn erfand, dass man ihn schlecht redete. Zu der Zeit damals gab es auch in Deutschland noch das Wort Neger, Mohr war gearde abgeschafft und es schlich sich Richtung Schwarzer, dann Farbiger und wo sind wir jetzt - Afro-Amerikaner, gibt es dann auch Afro-Deutsche? Ich denke wir entwickeln uns wieder zu Schwarze, so wie in USA ja auch Black People gesagt wird.
    Worauf wollte ich hinaus - ach ja, Weiße Menschen hatten es einfach leichter und Scharze wurde und werden teilweise noch, gerne unterdrückt oder klein gehalten. Klein halten geht bei einem solchen Ausnahmetalent nicht - dumm gelaufen :-D
    Also werden weiterhin rassistische Äußerungen fallen und dann auch Geschichten erfunden um diesen Schwarzen schlecht dastehen zu lassen, es ist zum Mäuse melken.


    Ja, Dieter hätte Vitiligo erwähnen müssen, genauso vehemment, wie er sich gegen den Missbrauch geäußert hat.


    Billie hat in einem TV-Interview mal einen tollen Satz losgelasssen "Da will man Michael auch noch entmannen" ... ich bin so froh, dass sie diese Wortwahl getroffen hat, denn hätte sie gesagt, "Da entmannt man Michael dann auch noch", wäre es ein leichtes gewesen die letzten drei Worte wegzuscheniden und etwas daraus entstehen lassen, dass Billie so nie gesagt und gemeint hat.
    Dieter hatte viel Zeit und das IV wurde nicht geschnitten - ja, mir fehlt da auch so einiges.
    Doch sehe ich trotzallem, dass Dieter es war, der tatsächlich nah an Michael dran war, der sogar mit auf der Ranch gelebt hat... Warum sollte Michael ihm dort ein Zuhause geben, wenn er ihm nichts bedeutet hat - es gibt bestimmt eine Seite, die uns nicht ganz so bewußt ist - egal was auch immer früher oder später vorgefallen ist - irgendwann war da mal was :zwinker: