Jennifer Batten

  • Huhu Hissy,
    ich habe auch was über Jennifer abgespeichert. Unter anderem das was Du eingestellt hast, aber in besserer Übersetzung. Ich poste es mal alles.


    Jennifer Batton Interview mit Charles Thomson


    Michael Jackson's Lead-Gitarristin Jennifer Batten gibt SAWF News einen exklusiven und seltenen Einblick
    5. März 2010 , (SAWF News) - Heute vor einem Jahr hat Michael Jackson seine " This is it ' Konzerte in einer Pressekonferenz ain der O2 Arena in London angekündigt.
    Anlässlich des Jubiläums hat sich Charles Thomson mit Jacksons langjähriger Gitarristin Jennifer Batten zusammengesetzt, die uns erzählte, wie es wirklich hinter den Kulissen auf einer Tour mit Michael Jackson war.
    Batten war Jackson's Lead-Gitarristin für ein Jahrzehnt und begleitete den Star auf allen drei Welttourneen. Mit 29 Jahren wurde sie vom King of Pop entdeckt.


    Vorspielen für die Bad Tour
    Inspiriert von Blues- Legenden wie BB King und Brownie McGee, begann Batten im Alter von 8 Jahren Gitarre zu spielen. Als junge Frau besuchte sie das Musicians Institute in Los Angeles. ...und es war dort - an einem schicksalhaften Tag im Jahr 1987, dass ein Vertreter Michael Jackson's die Musikern zum Vorspielen für die Tour eingeladen hat.
    "Sie haben über hundert Menschen angehört, was so ziemlich heftig war", erinnert sie sich. "Als ich dran war , gab es nur eine Videokamera, keine Band. Das einzige, was ich als Orientierungshilfe bekam, war, dass ich etwas Funk-Rythm spielen sollte - und das tat ich. Ich beendete es mit dem "Beat it solo", das ich seit Jahren in Coverbands spielte. Ich glaube, dass war letztlich das, was mich zu der Tour brachte"
    Die Teilnahme an Jackson's Bad Tour im Jahr 1987 habe ihr Leben verändert, sagt sie. Es war wie ein bezahlter Urlaub. Bis dahin hatte ich Unterricht und Gigs so ziemlich sieben Nächte in der Woche und ganz plötzlich bin ich mit dabei, die größte Tour in der Welt zu machen zehnmal soviel Geld zu verdienen aber nur zwei oder drei Tage pro Woche zu arbeiten! "



    Bad Tour Proben
    Die Proben begannen fast sofort, und sie waren hart, sieben Tage die Woche für zwei ganze Monate. Im ersten Monat probten die Band, Sänger und Tänzer getrennt. Den 2. Monat probten sie in einem Produktions Studio, wo alle Elemente der Show zusammengefügt wurden. Es war hier wo Batten Michael Jackson kennenlernte.
    " Wir hörten, dass, wenn er die Musik mag, er anfangen würde zu tanzen - und er tat es, sobald er durch die Tür ging. Wir stoppten und Menschen, die ihn nicht kannten wurden ihm vorgestellt. Ich erinnere mich an seinen Manager Frank DiLeo mit dem Pferdeschwanz und der Zigarre. Es war surreal die beiden zusammen zusehen.
    Ich erinnere mich nur, das Michael herrlich aussah, aus nächster Nähe. Er war einfach schön.
    "Er war sehr konzentriert und er war ein extrem harter Arbeiter. Bis zum Ende der Proben machten wir täglich mindestens einen Durchlauf der Show, manchmal auch zwei. Ich würde sagen, das ist das Wichtigste, was ich von ihm gelernt habe: den Wert von vielen und intensiven Proben, sodass man, wenn man schließlich auf die Bühne geht entspannt sein kann.


    Bad Tour
    Die Premiere in Tokio, sagt sie, war "sehr, sehr aufregend." "Ich hatte nie vorher vor so vielen Menschen gespielt. "On the road" legte Michael, noch eins drauf. Ich meine, er war ziemlich voll dabei, bei den letzten Proben aber zu wissen, dass da Menschen sind, die verrückt danach sind, dich zu sehen... Es gibt den zusätzlichen Kick den man auf der Bühne bei jedem spüren kann, sodass jeder versucht 110% zu geben. "
    Doch bald nach Beginn der Tour entdeckte Batten eine unschöne Seite an der Arbeit mit Michael Jackson. "Ich wurde angesprochen von jemandem, der sagte, ich könne eine Menge Geld durch "Gespräche" mit den "National Enquirer" machen", verrät sie . " Ich war entsetzt. Ich dachte, "das ist einfach krank", wissen Sie ? Ich habe diesen großen Auftritt. Warum sollte ich Sabotage betreiben? Es schien mir wirklich Böse, so etwas zu tun"

    Michael Jackson's Isolation

    Batten bemitleidete Jackson, sie sagt, er wurde durch seine Berühmtheit gefangen.
    "Wenn er irgendwohin hin gehen wollte, musste er die Security rufen und alles im Vorraus planen. Wenn er zu einem Geschäft gehen wollte, mussten sie es extra vorher schliessen für ihn. Er war ein Gefangener seines Hotelzimmers, wirklich. "
    Jackson sorgte für Ausgleich, sagt sie, indem er sich selbst und seiner Umgebung speziellen Ausflügen gönnte. Manchmal hatte er Themenparks für die Öffentlichkeit geschlossen, so dass er und sein Team sie besuchen konnten ohne gehetzt zu werden.
    "Er tat es zunächst in Tokyo im Disneyland. Das war einfach unglaublich. Wir fuhren auf der Achterbahn und als wir fertig waren fragten Sie uns einfach, "Wollen Sie nochmal los ? "Wir waren sehr, sehr verwöhnt."

    Nach der Bad Tour

    Die Bad Tour endete im Januar 1989 und die Gruppe wurde aufgelöst. In späteren Jahren machte Sheryl Crow, Background-Sängerin auf der Tour, mehrere abfällige Bemerkungen über Jackson. Sie sagte, er sei eine "Diva", der sich nie die Mühe machte die Namen von Leuten zu lernen.
    Batten widerlegt dies. "Ich denke, Sängerinnen im Allgemeinen sind etwas verrückt und besonders empfindlich". Eines Nachts nannte Michael Sheryl "Jennifer", " kichert sie, "und ich weiß, dass sie deshalb sauer war. Aber es ist wie, na und? Ich meine, du machst den größten Gig der Welt und es ist nicht so, dass Michael nicht wußte, wer mit ihm auf der Bühne war. Wir waren dort mit ihm für verdammte 1 1/2 Jahre."
    Wenn die Bad Tour endete, zog sich Jackson ins Studio zurrück, um mit dem Dangerous Album zu beginnen. Batten nutzte diese Zeit für die Arbeit an ihrem Debütalbum.

  • Die Dangerous Tour
    Batten wurde für die Dangerous Tour erneut gerufen.
    Trotz der damaligen Debatte über sein Aussehen und sein Wohlbefinden, schien Jackson immer noch "derselbe Michael zu sein ', wenn auch etwas ermüdet.
    "Ich merkte, dass er beschäftigter war und ich erinnere mich, dass er einmal zu den Proben kam und sich entschuldigte, dass er in den letzten Tagen nicht dort gewesen sei. Er sagte: "Ich war mit Meetings überhäuft " und er wiederholte es mit viel Emotion: " Meeting nach meeting nach meeting."


    Jackson's enger Zeitplan diktierte, dass er "in seiner Probenzeit begrenzt war", was bedeutet, dass viel von der Set-Liste einfach von der Bad Tour übernommen wurde. "Das war etwas enttäuschend ", sagt Batten, weil wir alle wollten das "neue Zeug" spielen. Eine der wenigen neuen Songs - "Remember the Time" - wurde von der Show nach einer "Kostüm-Fehlfunktion" wieder gestrichen.
    "Sie hatten ägyptische Kostüme und die Tänzer hatten diese Art von Röcken. Das erste Mal, als wir es mit den Tänzern mit Kostümen probten, fielen die Teile ab ", sagte sie . "Das war ein wenig verstörend für Michael."
    Die "Kostüm-Störungen" blieben nicht auf die Proben beschränkt. Auf der Bühne musste Batten jede Nacht einen enormen Leucht-Kopfschmuck tragen. "Am Ende von "Beat it" rannte jeder auf der Bühne", erinnert sie sich. "Unweigerlich rannte auch ich mit voller Kraft und jemand trat auf meine Glasfaserkabel - der Ruck riss mir fast meinem Kopf ab."
    Am Ende jeder Show verließ Jackson die Bühne mit einem Jet-Pack, und flog über die Köpfe des Publikums.
    "Er wollte die größte Show auf Erden , sagt Batten . "Er wollte, dass es wie Weihnachten für die Menschen sei. Seine Phantasie war kreativ wie ein Tornado. Er kam mit seinen wildesten Träumen und stellte dann Leute ein, die sie erfüllten. Es war wirklich großartig, ein Teil davon sein . "


    Super Bowl Performance
    Im Januar 1993 spielte Batten mit Jackson bei seiner legendären Super-Bowl- Performance, die von 1,5 Mio. Menschen gesehen wurde.
    " Ich sage ihnen, es war das einzige Mal, dass ich Michael jemals nervös sah. Es ist live, und es gibt nur die Zeit wo Werbung für ein paar Kartoffel Chips läuft um die Bühne fertig zu machen. Es gibt eine Szene, wo ich in einer Ecke der Bühne mit Michael stehe und es kommt so viel Nebel, dass wir beide uns kurz verloren, aber das ist das Schöne an Live-Gigs. Man weiß nie, was passieren wird. Das war einer meiner Lieblings-Momente, weil es war einmalig, etwas was sich nie wiederholen wird. "



    Missbrauchsvorwürfe

    Nach dem Super Bowl gab es eine lange Pause, bevor die zweite Etappe der Dangerous Tour begann. Batten verfolgte ihre persönlichen Projekte. Es war während der zweiten Etappe, als die Anschuldigungen wegen Kindesmissbrauchs aufkamen.
    "Ich dachte, es war ein Fall von Erpressung, und ich glaube da immer noch ", sagt sie sachlich-nüchtern. "Jeder war besorgt um ihn. Ich denke, es schmerzt uns alle, dass er so angegriffen wurde und so ungerecht behandelt wurde. Die meisten Künstler sind sensibel, und er war zehnmal so talentiert, so besonders sensibel und dann so angegriffen zu werden, mit solchen Sachen ... Ich meine, man kann es in seinen Texten hören. Es ist wirklich tragisch, denn man fragt sich, welche Art Musik er gemacht hätte, wenn er nicht mit solchen Dingen attackiert worden wäre."
    Die Medien, sagt Batten, haben eine Menge richtig zustellen über die Berichterstattung der Anschuldigungen von 1993 .
    " Ehrlich gesagt, ich glaube, es galt bei der Presse als uncool auf Michael's Seite zu stehen. Ich denke, es hätte Mut erfordert, das zu tun, das ist wirklich traurig. Wirklich erbärmlich. Auch bei dem Fall von 2005... Ich kenne Leute die innerhalb des Gerichtssaals waren und dann die Nachrichten in der Nacht verfolgten und feststellten, es war alles komplett gelogen."


    HIStory Tour
    Der Fall wurde im Januar 1994 geregelt und Jackson begann die Arbeit an seinem "History Album". Im Jahr 1996 wurde Batten zurück an Bord geholt um die "HIStory Tour" zu begleiten, " in letzter Minute " sagt sie:
    "Ich bekam eine Woche vor den Proben bescheid, es war ein ziemliches Durcheinander, ich mußte einiges an Jobs kündigen "
    Die Tour brachte für Batton noch mehr Kostümprobleme mit sich, sie beschreibt ihr schwarzes Latex Outfit nur als "einfach schrecklich " .
    "Das ich eine Maske zu tragen hatte, war einfach gräßlich ... ugh . Jemand hatte Michael eine Art S & M Kunstbuch gezeigt und alle Gemälde darin sahen wirklich schön aus. So etwas hatte er im Sinn, aber als es zum wirklichen Leben kam es war nicht mehr allzu schön", lacht sie . " Ich dachte, ich musste mich daran erinnern, dass es auch um Show ging, weißt du? Es geht nicht nur um die Musik. "
    Tatsächlich provoziert die Tour Kritik von einigen Fans, weil zu viel Gewicht auf die Show und nicht genug auf die Musik gelegt wurde, wo in jedem Konzert viel playback erschien.
    Obwohl er sich jede Nacht mit seinem Vocal Coach einsang. Man hörte ihn "Arpeggien" üben aus seiner Garderobe. "


    Michael's Auftritte auf der Bühne mit Kindern
    Batten sagt, dass sie zunächst von Jackson's Entscheidung verwirrt war, jedes Konzert zu beenden, von beiden Seiten flankiert von kleinen Kindern.
    "Am Ende der Show verschwand er nach unten kam mit einem Aufzug auf die Bühne zurück, mit einem kleinen Jungen und einem kleinen Mädchen. Anfangs dachte ich, "oh Gott, wegen den Vorwürfen dachte ich, dass er das nicht tun würde". Aber dann dachte ich, '"Weißt du was, er hat nichts Falsches getan, also warum zum Teufel sollte er sein Leben ändern? "Ich denke, dass war ein Fingerzeig an seine Kritiker.
    Die"HIStory Tour" dauerte bis in den Sommer 1997 und war das Ende der Arbeitsbeziehung der beiden, aber Batten sagt sie war nie enttäuscht, dass er sie nicht zurück geholt hat.
    " Ich habe an meiner eigenen Karriere weitergearbeitet. Wenn er ruft, großartig, und wenn nicht, auch gut. Es war trotzdem eine riesen Sache mit ihm "



    Michael 's Tod

    Batten sagt, am 25. Juni 2009 war sie gerade unterwegs, als eine Bekannte ihr über Gerüchte von Jackson's Tod berichtete.
    " Ich habe es nicht wirklich geglaubt, als sie es mir erzählte, weil ich im Laufe der Jahre so viele Gerüchte über Michael gehört hatte, Fehlalarme über alles mögliche. Ich dachte , "Ja, ja". Ich sah, dass es die Wahrheit war, als ich nach Hause kam und ich hatte gemischte Gefühle. Ich war traurig, aber dachte auch, das er jetzt seinen Frieden hat auf der anderen Seite. Ich kann mir nicht vorstellen, mit all dem Leben zu müssen."
    In den Wochen nach Jacksons Tod sagt Batten, konnte sie die Berichterstattung in den Medien nicht sehen, weil sie wußte, das vieles falsch war..
    "Sie waren für etwa zwei oder drei Stunden respektvoll und dann machten sie weiter mit ihrem Boulevardzeitung Festival ", klagt sie .
    " Ich konnte einfach nicht zusehen. Es gab eine Menge Specials zu über ihn und manchmal habe ich rein geschaut und es war einfach sh * t. Ich denke, es ist einfach mit Negativem Geld zu machen und Kontroverse zu schüren aber es ist erbärmlich, und ich kann einfach nicht dabei zusehen. Es geht nur um Geld, nicht um die Wahrheit...das ist eiskalt..

    This is it Film

    Aber im Gegensatz zu einigen von Jacksons Freunden, sagt Batten, konnte sie sich durchringen This is it anzusehen. Selbst wenn sie es mit gemischten Gefühlen tat.
    "Ich hatte seit Jahren kein Video mehr von ihm gesehen und nur sein Talent zu sehen, auch wenn er nicht voll aufdrehte, wie er Human nature sang..es war einfach nur "Gänsehautgefühl". Die Art und Weise wie er seinen Körper bewegt - es gibt keinen anderern Tänzer in der Welt, der das so kann. Insofern habe ich es genossen. "
    Doch dank einer engen Freundschaft mit Jackson's Make-up Artistin Karen Faye , die mit dem Star während der This is it Proben arbeitete , sagt Batten sie könne auch die andere Seite der Medaille sehen. Seit Jacksons Tod hat Faye auf ihrer Facebook-Seite geschrieben, dass Jackson gebrechlich war, ständig fror und rapide an Gewicht verlor.
    "Sie war näher an Michael als jeder sonst ", sagt Batten ", sie warnte sie die Leute , dass es ihm nicht gut geht, aber jeder ignorierte sie. Man sah es nicht so auf dem Bildschirm, weil sie die besten Stücke von jedem Tag zusammengefügt hatten. Sie sehen nicht, wenn er zu damit zu kämpfen hatte eine Rampe hinauf zu kommen, weil er keine Energie mehr hatte, weil er zwei Tage lang nicht gegessen hatte. Sie haben das in dem Film nicht gezeigt. Ich meine, für ein Lied trug er vier unterschiedliche Kostüme. Das sagt mir nur, dass er nie das Lied voll durch sang. "


    http://www.sawfnews.com/Entertainment/62954.aspx


    http://www.michaeljacksonhoaxforum.com/blog.php Nach der Bad Tour


    Ich glaube das ist alles aus dem Erinnerungen..-Thread :doppelv:

  • :danke: .....liebe Sky !!!


    Das ist echt schön zu lesen und ich hoffe, das ich bei dem MEET & GREET die Gelegenheit bekomme, Jennifer ein Paar Fragen zu stellen, bzw. in ein Gespräch mit ihr komme. Sie scheint eine besondere Beziehung zu MICHAEL gehabt zu haben und es spricht wahrlich für sie, dass sie nicht auf diese "ominösen Angebote" eingegangen ist.


    Da kann man mal wieder lesen, mit welchen Mitteln gearbeitet wird, um IHM in irgendeiner Art und Weise zu schaden. :boese:


    Ich habe mir schon einen kleinen Fragekatalog zusammengetragen und werde versuchen, auf englisch zu fragen und hoffe, ich verstehe auch die Antworten, sofern ich welche erhalte. :blöd:


    Ich halte euch auf jeden Fall auf dem Laufenden. :ägypten:

  • Zitat

    Ich habe mir schon einen kleinen Fragekatalog zusammengetragen und werde
    versuchen, auf englisch zu fragen und hoffe, ich verstehe auch die
    Antworten, sofern ich welche erhalte. DUMMES%20M%C3%84DCHEN.gif

    hissilein, kleiner tipp am rande: nimm die antworten mit dem handy auf, dann vergisst du nix und kannst immer wieder nachhören, was sie gesagt hat und dann erfahren wirs ja vielleicht auch :dafuer:

    achildbliss.2prkmh.jpg
    Mit jedem Kind, das dir begegnet, ertappst du Gott auf frischer Tat.
    Martin Luther
    If I had a single flower for every time I think about you, I could walk forever in my garden. ~Claudia Ghandi

  • ...heute ist es soweit und ich treffe Jennifer live.... :juhuu: !!!


    Dieser Freude-Smiley ist etwas übertrieben.....eigentlich bin ich ziemlich nervös. :klapper:


    Hoffentlich komme ich mit ihr ins Gepräch und noch mehr hoffentlich verstehe ich, was sie mir dann antwortet oder erzählt.... :blöd: !


    Na Ja, irgendwie wird es schon klappen....zur Not mit Händen und Füßen....also : Bericht folgt, eure Hissi !!! :hkuss:

  • ....das MEET & GREET ist leider schon vorbei, aber es war.... :wolke1: !!!


    Jennifer ist eine total symphatische Frau.....sehr nett und hat alle Fragen, die ihr gestellt wurden, beantwortet.


    Meine Befürchtung war umsonst, denn es war ein Übersetzer vor Ort. Es waren nicht sehr viele Leute dort, aber überwiegend "MICHAELIGE", so daß die meisten Fragen natürlich IHN betrafeb, wie zum Beispiel :


    Wie lange sie mit IHM in Kontakt war und auf welcher Tour ? Okay, die Antwort sollten Insider eigentlich wissen....10 Jahre Kontakt, alle drei Welttourneen und Superbowl.


    Dann wurde gefragt, ob sie Carlos Riley kenne und sie sagte : Oh, Wow....Oh, Yes......er käme sehr an MICHAEL dran...auf jeden Fall äußerlich.....hier ein Foto:


    Ich fragte sie, ob MICHAEL sie kontaktiert hätte für "This Is It" und sie beneinte es. Wie sie erfahren habe, wollte ER alles NEU machen, einschl. Musiker, Tänzer und Sänger.


    Es gab noch Fragen, ob man mit 44 Jahren schon zu alt wäre, E-Gitarre zu lernen und sie : Es ist nie zu spät, etwas neues zu erlenen. Sie macht Glaskeramik und hat da auch erst spät mit angefangen und mittlerweile gibt es Ausstellungen darüber.


    Außerdem plant sie ein "MICHAEL-JACKSON-Tribut", aber nicht in der Form von Imitation, sondern SEINE Song`s auf eine ganz bestimmte Art zu performen.


    Es gab noch ein Quiz und die Frage lautete : Wo, in welcher Stadt, die Europatournee der HIStory-Tour begann ? Die Antwort : Prag !!! Zu gewinnen gab es ein Gitarrenset, aber ich wurde nicht gezogen......aber okay.....!!!


    Dann gab sie noch Autogramme und dieses hier ist für Euch/Uns ALLE :


    ...... :herz: :flowers: :herz: !!!


    Während sie schrieb, sagte ich ihr, dass ich sie auf der HIStory-Tour gesehen habe und fragte sie, ob sie diese Gesichtsmaske "gerne getragen" hat und sie schaute mich an, mit runzelnder Stirn und sagte : Oh, No....it was soooooooo crazy, but MICHAEL want it so....also than I do it.....!!!!


    Wie gesagt, eine sehr symphatische Frau......


    .... :herz: :flowers: :herz: !!!


    So, nun bin ich erstmal wieder weg, denn um 19.00 Uhr ist Einlass zum Konzert !!!

  • ....das MEET & GREET ist leider schon vorbei, aber es war.... :wolke1: !!!


    Oh Mann , das glaub ich Dir :ja1: Toll dass sie Dir alle Fragen beantwortet hat :daumen1:

    Dann gab sie noch Autogramme und dieses hier ist für Euch/Uns ALLE :


    :danke: das Du ans uns gedacht hast :kiss: Das ist ja total klasse :jubel: Ich freu mich :juhu:

    So, nun bin ich erstmal wieder weg, denn um 19.00 Uhr ist Einlass zum Konzert !!!


    Viel Spaß beim Konzert :flowers: , wird sicher super :juhuu: und morgen kannst Du uns dann erzählen wie es war :kusshand:

  • ....ein Kurzbericht des Auftrittes von Jennifer Batten :


    Es war...... :wolke1: ....vor allem, als sie ein Tribut-Medley von MICHAEL-Song`s spielte.


    Von Human nature über Something Startin über Another part of me, Black&White, wie Smooth Criminal und Beat It...einfach genial.
    Kurz zuvor wurde sie gefragt, wie MICHAEL so war, als Boss und sie sagte prompt : ER war sehr respektvoll und (sie überlegte einen kleinen Moment und sagte dann)....einfach...mmmhhhh.....Wundervoll.... :wolke1: !!!!
    Diese Beherrschung über das Musikinstrument der Wahnsinn. Ich hänge einen Link mit an, aus der heutigen Tageszeitung :


    http://www.lz.de/aktuelles/top…Detmolder_Stadthalle.html


    Am Ende gab sie im Foyer der Stadthalle noch Autogramme und dank Robest gab es auch noch ein gemeinsames Foto :



    @ Robest : Ganz lieben Dank, das Du mir/uns dieses Treffen und überhaupt, ermöglicht hast !!!

  • Danke liebe Hissy! :blume:
    Ein schönes Autogramm. Mit dem Welt-Forever-Schmetterling warst Du ja super vorbereitet :doppelv: und hast an uns gedacht :love: .


    Schön dass es Dir gefallen hat. Ich habe dank Maikes Link fast alles live mit gehört. Sie macht interessante Sachen ist eine ablsolut weltklasse Gitarristin, hat mit vielen Größen gearbeitet und doch hat mich das Meldey von Michael umgehauen. :banane:
    Gefallen hat mir auch Smells Like Teen Spirit. :headbang:
    Schön dass Du sie etwas fragen konntest und.. sind zwei sehr sympathische Frauen auf dem Foto :kiss:
    Danke auch an Robest und natürlich Jennifer Batten :Tova:
    Sky*

  • Hier ein Artikel über Batton`s geplantes Forever Dangerous Projekt. Also für mich ist das eine Impresonator-Show bei der Michael`s langjährige Gitarristin Gitarre spielt. Das kann mich ehrlich gesagt nicht locken. Und jetzt bittet sie dann auch die Fans um Spenden um das Projekt zu realisieren, es geht mal wieder um künstler. Unabhänigkeit. Das Argument benutzen jetzt auch schon mehrere um Geld zu sammeln.



    This project will only be funded if at least $60,000 is pledged by Sunday Feb 24, 10:00pm EST.



    Forever Dangerous is my personal homage to the King of Pop. It is a live Michael Jackson concert experience that is much more than a typical “tribute” as it is based on my real life and time on the road as lead guitarist for Michael Jackson’s Bad, Dangerous and HIStory world tours and 1993 Super Bowl XXVII halftime show.


    THE GOAL is to independently raise funds to allow us to create a show that delivers a world-class Michael Jackson concert experience complete with state-of-the-art visual effects and production.

    For the past year, my creative team and I have been carefully arranging the music and developing the choreography. We realize, however, it is equally important for the stage production and visual effects to be just as impressive. Rather than settling for less than completely amazing, we are seeking funds to develop incredible lighting and multimedia stage design for the show.

    For this reason we have launched a crowd-funding campaign on Kickstarter and our own Forever Dangerous website. My hope is that Michael's fans around the world have faith in me to make Forever Dangerous a show we can all be proud of that will truly honor his amazing legacy.

    As we have developed Forever Dangerous over the past year, we have received such overwhelming interest that we made the decision to widen the scope of the show to the level of a full touring production complete with state of the art sound, lighting and special effects.


    To help realize this dream we have joined forces with renowned lighting/production designer Marc Brickman. Marc is a legend in the industry and has designed amazing shows for the likes of Paul McCartney, Cirque Du Soleil and Pink Floyd. His extensive knowledge and experience will enable us to create a state-of-the-art special effects and multimedia stage design that the show deserves and the fans expect.


    The associated costs to achieve this level of production requires us to secure additional funding. Instead of seeking traditional entertainment industry backing that I believe would compromise the creative control and overall integrity of the show, we have instead opted to come directly to the fans.

    Please join me to help make Forever Dangerous everything it can and should be. You will see that we have created some fantastic rewards available exclusively for everyone who pledges. And I assure you every penny we raise on Kickstarter and through our own site will be used solely for the purpose of achieving these goals and realizing my vision for Forever Dangerous.

    My vision is that Forever Dangerous will take the audience back in time on a journey to experience the magic of Michael Jackson through my eyes and memories. I am creating this show for all of Michael Jackson's fans, especially those who never had the opportunity to see Michael perform live.

    Forever Dangerous recreates extraordinary moments of some of the most exciting live concerts in history. We achieve a level of realism and authenticity unlike anything else in part due to my personal firsthand knowledge from touring with Michael Jackson for a decade.


    I believe audiences will find Forever Dangerous very impressive for a number of reasons. First of all, our cast, crew and band are fantastic and the amazing look and talent of Carlo Riley as Michael Jackson is simply unmatched.


    We have also developed many original elements that I feel make the show particularly exciting. In addition to Michael's classic arrangements, we are incorporating new interpretations of some of the music and choreography. For example, we have created original mash-ups of songs and taken live versions of others and added original twists that the fans will really appreciate.


    I am also approaching some of the music from a more guitar-centric place while still maintaining the integrity of Michael’s incredible work. As a guitarist, adding this dynamic is especially appealing to me and something that I think really makes Forever Dangerous unique.

    Forever Dangerous is the real deal. It is the show I believe Michael Jackson fans all around the world have been patiently waiting for and I cannot wait to share it with them.


    http://www.kickstarter.com/projects/...y-of-michael-j

  • Zitat

    I am creating this show for all of Michael Jackson's fans, especially those who never had the opportunity to see Michael perform live.



    ...sie hat bestimmt beste Absichten...aber es gibt wohl NICHTs was irgendwie wirklich an MJ live rankommt - ohne Michael - da kann die gesammte Band da sein...die komplette Lightshow...es fehlt aber das aller-allerwichtigste :pp::michael3: ...und das kann man nicht mit irgendwem-irgendwas...ersetzen. Ich war nie auf einem Konzert :nt: ...und vlt. würde ich es sogar ansehen....wie CDS ....einfach, weil es irgendwas von Michael ist...und wenn es dann gut gemacht ist... beim CDS gab es immerhin Michaels Stimme..es gab Bilder, Videos... und genau die hab ich oft eher angesehen, als die Show auf der Bühne davor...weil das war der "echte Michael", wenn auch nur virtuell. Und das war für mich das michaeligste, was geht.. Wer singt bei Jeniffer? Wenn jemand anders singt, wirds schon schwer...und ich mag auch keine Impersonatoren...(Carlo Riley - singt der dann auch?) ...dann lieber eingespielte vids von ihm :herz: selbst...