The Jacksons/Die Band - '' News''

  • Interview mit Jackie und Marlon Jackson im Schweizer Fernsehen im Link zu sehen. Marlon sagt, dass alleine Jermaine 9 oder 10 Kinder hat =O




    The Jacksons in der Schweiz
    Die vier Brüder des verstorbenen Sängers Michael Jackson kommen im Februar erstmals in die Schweiz. Im «TalkTäglich» sprechen sie darüber, wie die Musik ihre Familie geprägt hat, erzählen vom tragischen Verlust ihres Bruders und berichten über ihren strengen Vater.




    http://www.telebaern.tv/121-sh…e-jacksons-in-der-schweiz

    Einmal editiert, zuletzt von LenaLena ()

  • Ich weiss nicht ob das schon erwähnt wurde aber The Jacksons traten/treten am Art on Ice in der Schweiz auf.


    Ich war da und es war sehr beeindruckend. Klar stehen die Brüder nicht auf der Höhe ihrer Karriere und trotzdem war die Hommage an Michael sehr schön.
    Die Eistänzer waren unglaublich.



    Ich konnte seit gut 2 Jahren kaum mehr Michaels Musik hören. (aus persönlichen/ emotionalen Gründen) :traurig2:


    Jetzt hat dieses bewegend Ereignis mich wider voll hineingezogen. :wolke1:

  • Ich weiss nicht ob das schon erwähnt wurde aber The Jacksons traten/treten am Art on Ice in der Schweiz auf.

    Ja wir hatten im Jacksons-Reunion-Thread im Vorfeld schon mal etwas eingestellt von den Akündigungen und IVs der Brüder eingestellt.
    Schön das es Dir gefallen hat.


    Hier kann man ab Min. 2 auch etwas von der Performance sehen. Und ja die Eisläufer sind Weltklasse.
    http://www.telezueri.ch/65-sho…/8499-episode-sarah-meier


    Das Schweizer Forum hat einen aktuellen Bericht dazu gemacht und auch die vergangene Berichterstattung nochmals zusammengefasst
    http://www.jackson.ch/was-the-…r-die-finale-show-planen/


    Was The Jacksons für die finale Show planen;-)6. Februar 2016The Jacksons sind noch bis morgen im Hallenstadion zu sehen. Danach zieht Art On Ice weiter nach Lausanne und Davos. Jackson.ch, Tele Züri und SRF haben mit den Brüdern gesprochen.Im Interview mit jackson.ch am vergangenen Montag freuten sich die Jacksons sehr auf die Art On Ice Shows, die seit Donnerstag im Hallenstadion stattfinden. “Das ist das allererstes Mal, dass wir mit Eiskunstläufern auftreten”, sagte Marlon. “Wir freuen uns darauf”. Und Jackie: “Es wird grandios.” Angesprochen auf die Unterschiede zur Unity Tour, berichtete Jackie: “Wir nahmen unsere Songs und haben sie anders arrangiert, es gibt andere Wendungen für die Eiskunstläufer, damit sie ihr Ding machen können.”Für die Shows brachten die Jacksons ihren Keyboarder mit, der mit ihnen und der Art On Ice Band die Songs der Eis-Show einstudierte. Tito Jackson betonte, dass es ihm Freude mache, mit der Schweizer Art On Ice Band zu spielen: “Es sind wirklich sehr gute Musiker.”Der immer wieder Witze reissende Marlon Jackson sagte uns am Montag zudem: “Und ich werde einen dreifachen Axel hinlegen!” (worauf alle in Gelächter ausbrechen.) “Aber erst bei der letzten Show!” Und Tito spasste weiter: “Ja, dann, wenn alle die Halle verlassen haben.” ;-) Nun, die letzte Art On Ice Show findet am Samstag, 13. Februar, in Davos statt.Das komplette Interview mit den Jacksons folgt nächste Woche auf jackson.chIm Tele Züri sind The Jacksons im gestrigen Beitrag mit Sarah Meier in der 2. Minute zu sehen, ebenso ab Minute 19:30, wo sie sich Marlon und Jackie bei den Fans bedanken:“Wir möchten uns bei allen Schweizer Fans für die jahrelange Unterstützung bedanken, denn ohne sie wäre alles nicht möglich gewesen. Wir lieben euch so sehr.”Auch auf SRF waren Michaels Brüder zu sehen: «Michael ist immer mit dabei»
    Copyright © jackson.ch

  • Ich finde übrigens den Part des IVs sehr intressant. Sagen/behaupten sie doch, dass sie es jederzeit in der Hand haben alle Konzerte der Jacksons auf den Markt zu bringen.



    Werden von der «Unity Tour» und auch von den alten Sachen wie der «Victory Tour», DVDs erscheinen?


    Jackie: Wir werden etwas zusammenstellen. Das wird bald kommen.


    Und was ist mit den Konzerten aus den frühen Zeiten?

    Marlon: Die Zeit muss dafür reif sein. Es könnte «Packet-weise» erscheinen. Es muss ein ganzer Marketingplan dahinter stecken und all diese Dinge.


    Jackie: Es sollte keine aktuelle Musik draussen sein, bevor wir etwas raus bringen.


    Gibt es keine rechtlichen Probleme?


    Marlon: Nein. Wollt ihr welche verursachen? (alle lachen)

  • The Jacksons immer öfter zu dritt


    http://www.jackson.ch/the-jacksons-immer-oefter-zu-dritt/


    Besonderst intressanter Part aus dem Bericht
    Nun ist seit kurzem die neue offizielle Homepage thejacksonslive aufgeschaltet, auf der sich die Band als Trio ohne Jermaine präsentiert. (Die bisherige offizielle Homepage thejacksons wurde schon seit über einem Jahr nicht mehr aktualisiert.)


    Link zur neuen HP.
    http://www.thejacksonslive.com/

  • The jacksons planen neue Tour!Jermaine Jackson ist gestern Abend an einem Jazz-Event in Nigeria aufgetreten. Anlässlich davon hat er erfreuliche News bekannt gegeben.The Jacksons planen gemäss Jermaine eine weltweite Tour aufgrund des 50-jährigen Live-Jubiläums der Band.Die Tour soll mit 5 Konzerten in Nigeria und weiteren Auftritten in Afrika beginnen. Danach soll die ganze Welt bereist und auch Geld für wohltätige Zwecke eingespielt werden. Konkrete Daten wurden bis jetzt noch nicht angesetzt.Ob die Jacksons dabei auch neues Musikmaterial (neues Album) mitbringen werden, oder ob es sich um ein Greatest-Hits-Konzept entsprechend der “Unity-Tour” handeln wird, wurde nicht erwähnt.Dass es der Band mit dieser Ankündigung ernst zu sein scheint, wird auch durch die brandneue offizielle, tolle Homepage thejacksons.live ersichtlich, auf der sich die Gruppe wieder als 4-er-Band (Jackie, Tito, Jermaine, Marlon) präsentiert.Bei den vier Auftritten, die im Rahmen der aktuellen Tour noch bis Mitte Jahr stattfinden werden, sind aber auch noch Auftritte ohne Jermaine mit dabei.Wer Bilder von Jermaines Aufenthalt in Nigeria sehen möchte, ist hier an der richtigen Stelle.Quelle: jackson.ch, bellanaija.com, thejacksons.live, jackson-source.com


    http://www.thejacksons.live/#index


    Weiterlesen unter http://www.jackson.ch/the-jacksons-planen-neue-tour/
    Copyright © jackson.ch

    "Wann immer ich einen sonnenuntergang sah, wünschte ich mir rasch
    etwas kurz bevor die sonne sich am westlichen horizont verbarg und
    verschwand. Das war so als ob die sonne meinen wunsch mit sich genommen
    hatte. Ich entließ meinen wunsch kurz bevor das letzte bisschen licht
    versiegte."


    Michael Jackson - Moonwalk

  • Jackson 5 "ABC" wird in die Grammy Hall of Fame aufgenommen, als Teil der Klasse von 2017.



    Grammy Hall of Fame 2017: Prince & Bowie sind dabei



    LOS ANGELES (FIRSTNEWS) - David Bowie und Prince wird im kommenden Jahr posthum eine große Ehre zuteil. Die Grammy Hall of Fame nimmt jeweils einen Song der verstorbenen Musikikonen auf. Wie das zuständige Komitee bekanntgibt, wird Bowies "Changes" von 1971 und Princes "Sign O' the Times" von 1987 in die Ruhmeshalle Einzug halten. Insgesamt sind auf der Liste 25 Songs zu finden, darunter auch "Smells Like Teen Spirit" von "Nirvana", "ABC" von den "Jackson 5" oder "Jailhouse Rock" von Elvis Presley. Der Präsident der Recording Academy, Neil Portnow, sagte zu der Auswahl: "Die Grammy Hall of Fame repräsentiert alle Musikgenres und erkennt die Unterschiedlichkeit der musikalischen Ausdrucksform an."


    Hier die Liste der Songs, die 2017 in die Grammy Hall of Fame aufgenommen werden:


    Arlo Guthrie - 'The City of New Orleans'
    The Beach Boys - 'I Get Around'
    Billie Holiday - 'Lady Sings the Blues'
    Blind Willie McTell - 'Statesboro Blues'
    Bonnie Raitt - 'I Can't Make Your Love Me'
    Cab Calloway And His Orchestra - '(Hep-Hep!) The Jumpin' Jive'
    David Bowie - 'Changes'
    Deep Purple - 'Smoke of the Water'
    Dion - 'The Wanderer'
    Elvis Presley - 'Jailhouse Rock'
    The Everly Brothers - 'Wake Up Little Susie'
    Jackson 5 - 'ABC'
    Lalo Schifrin - 'Mission Impossible'
    Lesley Gore - 'You Don't Own Me'
    Louis Armstrong And His Orchestra - 'When the Saints Go Marching In'
    Merle Haggard - 'Okie From Muskogee'
    Mills Brothers - 'You Always Hurt the One You Love'
    Mississippi John Hurt - 'Stack O'Lee Blues'
    N.W.A - 'Straight Outta Compton'
    Nirvana - 'Smells Like Teen Spirit'
    Prince - 'Sign 'O' the Times'
    R.E.M. - 'Losing My Religion'
    Rod Stewart - 'Maggie May'
    Sly & The Family Stone - 'Thank You (Falettinme Be Mice Elf Agin)'
    Sonny & Cher - 'I Got You Babe'




    https://www.mix1.de/news/gramm…-prince-bowie-sind-dabei/

  • Michael 2017 in der "America's Pop Music Hall of Fame". Er führte die Voting-Liste an. Die Jackson Five wurden ebenfalls neu aufgenommen.

    DEC. 29, 2016


    Michael Jackson, ABBA and Billy Joel are among 15 pop acts selected for
    2017 induction into America’s Pop Music Hall of Fame. Michael Jackson,
    in his first year of eligibility, topped the public on-line vote. The
    new inductees were announced Thursday. Also newly-elected into the Hall
    of Fame by public vote are the Dave Clark Five, Earth Wind & Fire,
    Aretha Franklin, Marvin Gaye, the Jackson Five, Diana Ross and Rod
    Stewart. In the “Legends” category, The Hall of Fame nomination board
    chose Pat Boone, Fats Domino, the Drifters, Connie Francis and Bobby Vee
    in recognition of their influence on pop music.
    Inductees had to have a charted song prior to 1980 to be considered and
    were selected from 20 nominees chosen by a national music industry panel
    based on the breadth, depth and influence of the artists’ recordings.



    The artists join Paul Anka, the Association, the Beach Boys, the Bee
    Gees, the Beatles, Tony Bennett, Glen Campbell, Carpenters, Johnny Cash,
    Ray Charles, Chubby Checker, Chicago, Nat King Cole, Perry Como, Bobby
    Darin, Neil Diamond, Dion, The Eagles, The Everly Brothers, the Four
    Seasons, the Grass Roots, Buddy Holly, Elton John, Tom Jones, Carole
    King, Brenda Lee, the Lettermen, Barry Manilow, Dean Martin, Johnny
    Mathis, Paul McCartney, the Monkees, Ricky Nelson, Roy Orbison, Patti
    Page, the Platters, Elvis Presley, Paul Revere& the Raiders, the
    Righteous Brothers, Linda Ronstadt, Neil Sedaka, Simon & Garfunkel,
    Frank Sinatra, Barbra Streisand, the Supremes, the Temptations, Three
    Dog Night, Johnny Tillotson, Bobby Vinton, Andy Williams and Stevie
    Wonder in America’s Pop Music Hall of Fame.
    In previous years, the Hall of Fame nomination board has chosen Les Paul
    and Mary Ford (2015) and Louis Armstrong, Bing Crosby, the Ink Spots
    and the Mills Brothers (2106) as Pop Music Hall of Fame “Legends” for
    their influence on pop music.



    America's Pop Music Hall of Fame board is currently working with local
    and state officials to construct a permanent facility. Current plans are
    for a large, multi-use performance venue as well as both permanent and
    rotating exhibits. America’s Pop Music Hall of Fame is based in
    Canonsburg, the home of Perry Como, Bobby Vinton and the Four Coins, who
    together placed nearly 200 songs on the Billboard charts. Canonsburg is
    just south of Pittsburgh, Pa. mjvibe.com/michael-jackson-top…l-of-fame-2017-inductees/

    Ich aber gelobte mir,
    mich niemals abstumpfen zu lassen
    und den Vorwurf der Sentimentalität
    niemals zu fürchten.

    Albert Schweitzer

  • The Jacksons perform special 50th anniversary celebration in Oxforshire (Nocturne 2017)
    30.January 2017



    The Jacksons have just announced a special 50th anniversary celebration as part of this year's Nocturne series. Jermaine, Marlon, Jackie and Tito, will play the impressive grounds of the Oxfordshire stately home on June 18 and they’re also bringing Kool And The Gang along as special guests. Tickets are on sale now.


    "The Jacksons" feiern 2017 ihr 50. Bühnenjubiläum und das tun sie am 18. Juni 2017 in einem Live-Konzert vor dem "Blenheim Palace" im englischen Oxfordshire. Gemeinsam tritt mit ihnen "Kool & The Gang" auf, die Vorprogramm der Jackson Five in den 70er Jahren waren. Michael fehlt, betonen die heutigen #TheJacksons immer wieder: Jermaine, Tito, Jackie und Marlon Jackson. Das Konzert ist Teil des dreitägigen Nocturne-Open-Airs vom 15. Juni bis 18. Juni 2017.


    jackson-source.com/news/1980-t…-oxforshire-nocturne-2017

    Ich aber gelobte mir,
    mich niemals abstumpfen zu lassen
    und den Vorwurf der Sentimentalität
    niemals zu fürchten.

    Albert Schweitzer

  • Ich wusste gar nicht das es die Jacksons ueberhaupt noch gibt. Wie kann man ein Buehnenjubeleum feiern, wenn es doch die Band gar nicht mehr gibt. Michaels Brueder koennen einfach nicht loslassen und einsehen, das ihre Karriere schon lange vorbei ist. :schulter: Roses!

  • the jacksons 5oth anniversary tour

    5. Februar 2017Wie bereits angekündigt, feiern die Jacksons dieses Jahr den 50. Geburtstag der Jackson 5 mit einer Live-Tournee.Die Tour mit dem Namen “The Jacksons 50th Anniversary Tour” wird an einigen wenigen ausgewählten Orten aufgeführt werden.Nun ist ein erstes Datum offiziell angekündigt worden: “The Jacksons” treten am Sonntag 18. Juni 2017 im Belnheim Palace in Oxfordshire (Grossbitannien) im Rahmen der Nocturne-Konzertreihe auf.Vorgruppe an diesem Abend ist die in den 80ern ebenfalls sehr erfolgreich gewesene Band “Kool & The Gang”.“The Jacksons” werden auf dieser Tour – wie schon auf der “Unity-Tour” – aus Jermaine, Jackie, Marlon und Tito bestehen.Gemäss bisherigen Ankündigungen wird dieser Auftritt wohl der einzige Auftritt im Rahmen dieser Tour in Grossbritannien sein.Vermutlich werden noch einige Auftritte in den USA hinzukommen.Ob weitere Auftritte in Europa stattfinden werden, steht noch in den Sternen. Wir bleiben dran…Wer Tickets für das Konzert in Oxfordshire erwerben und zudem das Logo der neuen Tour – das stark an das Symbol der “Victory-Tour” erinnert – sehen möchte, ist hier an der richtigen Adresse. Sharen mit: Facebook Twitter


    Weiterlesen unter http://www.jackson.ch/the-jacksons-5oth-anniversary-tour/
    Copyright © jackson.ch

    "Wann immer ich einen sonnenuntergang sah, wünschte ich mir rasch
    etwas kurz bevor die sonne sich am westlichen horizont verbarg und
    verschwand. Das war so als ob die sonne meinen wunsch mit sich genommen
    hatte. Ich entließ meinen wunsch kurz bevor das letzte bisschen licht
    versiegte."


    Michael Jackson - Moonwalk

  • The Jacksons bei „La Voix“
    11. Mai 2017
    Vor wenigen Tagen fand in Kanada das Finale der 5. Staffel der TV-Show
    „La Voix“, die im deutschen und englischen Sprachraum unter dem Namen
    „The Voice“ bekannt ist, statt. Die 4 Finalisten sind dabei unter
    anderem zusammen für ein Jacksons/J5-Medley aufgetreten und wurden von
    prominenten Showgästen unterstützt. Marlon Jackson und Tito Jackson
    standen dafür nämlich höchstpersönlich mit den Kandidaten auf der Bühne!
    Wer sich diesen Auftritt ansehen möchte, der aus den Hits „Can You Feel
    It“, „I Want You Back“, „ABC“, „I’ll Be There“ und „Shake Your Body“
    besteht, ist hier an der richtigen Stelle.



    jackson.ch/the-jacksons-bei-la-voix/

    Ich aber gelobte mir,
    mich niemals abstumpfen zu lassen
    und den Vorwurf der Sentimentalität
    niemals zu fürchten.

    Albert Schweitzer

    Einmal editiert, zuletzt von forever mj () aus folgendem Grund: Nicht mehr sichtbares Video entfernt

  • THE JACKSONS LIVE IN EUROPE!
    25. MAI 2017


    Wie bereits mitgeteilt, feiern die Jacksons dieses Jahr den 50. Geburtstag der Jackson 5 mit einer Live-Tournee. Für diese Tour mit dem Namen „The Jacksons 50th Anniversary Tour“ sind seit Beginn des Jahres 2017 bisher lediglich Auftritte für den Sommer 2017 in Grossbritannien und Kanada angesetzt worden. Nun verdichten sich die Anzeichen, dass im Herbst 2017 das europäische Festland in den Genuss von The Jacksons-Konzerten kommen wird! Ein erstes Konzert wurde für den Donnerstag 5. Oktober 2017 in Rotterdam angesetzt. Das erste offizielle Datum für diese Konzertreihe wurde anfangs Februar angekündigt: Sonntag 18. Juni 2017 im Belnheim Palace in Oxfordshire (Grossbritannien). Damals war noch davon die Rede, dass dies der einzige UK-Auftritt der Jacksons im Rahmen dieser Tour sein könnte. Seither sind allerdings ganze 10 zusätzliche Tour-Daten für den Sommer in Grossbritannien hinzugekommen. Wer sich dafür Tickets besorgen will, ist hier an der richtigen Stelle.


    Kürzlich ist die Tour dann auch noch um 2 Kanada-Konzerte bereichert worden: Freitag 9. Juni 2017 in Toronto und Sonntag 11. Juni 2017 in Montreal. Ticketbestellungen für diese beiden Konzerte können hier vorgenommen werden. Damit werden die Jacksons die „50th Anniversary Tour“ wohl in Kanada starten, was mit dem Auftritt am 20. Juni 2012 in Ontario auch schon für die „Unity-Tour“ gegolten hat. Nun wurde mit dem Rotterdam-Konzert vom 5. Oktober wie erwähnt ein erstes Tour-Datum für das europäische Festland bekanntgegeben. Die Jacksons arbeiten dabei mit einem Konzertveranstalter zusammen, der auch mit anderen erfolgreichen Musik-Acts aus den 80ern für Auftritte in Europa zusammenspannt (z.B. Kim Wilde, Billy Ocean, Rick Astley).
    Vorgruppe an diesem Abend in Rotterdam ist die in den 80ern ebenfalls sehr erfolgreich gewesene Band „Kool & The Gang“, welche für die Jacksons teilweise auch im Sommer in Grossbritannien einheizen wird. Tickets für das Konzert in Rotterdam sind hier erhätlich.


    Auf dieser Homepage kann auch einer der Auftritte der Jacksons aus dem Jahre 2013 angesehen werden, die sie Ende November 2013 im Rahmen der „Night of the Proms“-Reihe in Rotterdam gegeben haben. (Da es sich dabei um Konzerte mit diversen anderen Acts und Orchesterbegleitung handelte, traten die Jacksons dabei – ähnlich wie bei „Art on Ice“ in der Schweiz im Februar 2016 – üblicherweise jeweils nur für rund 30 Minuten auf.) Es sind auch exklusive, teure VIP-Tickets für Rotterdam zu haben, die unter anderem einen Eintritt in die After-Show beinhalten, an der sich angeblich auch die Künstler zeigen sollen. „The Jacksons“ werden auf dieser Tour – wie schon auf der „Unity-Tour“ – aus Jermaine, Jackie, Marlon und Tito bestehen.


    Ob weitere Auftritte im Herbst auf dem europäischen Festland stattfinden werden, ist mit der Ansetzung des Rotterdam-Konzertes zwar wahrscheinlich geworden, weitere definitive Konzert-Daten gibt es zurzeit aber noch nicht. Wir hoffen und bleiben dran… Quelle: jackson.ch, ticketmaster, likesxllive


    Weiterlesen unter http://www.jackson.ch/the-jacksons-live-in-europe/
    Copyright © jackson.ch

  • The Jacksons Anniversary Tour 2017 live on TV
    21. Juni 2017


    The Jacksons befinden sich zurzeit auf ihrer aktuellen Tour in Grossbritannien für diverse Konzerte. Der britische TV-Sender BBC4 hat nun eine Überraschung für die Fans parat.Das Konzert vom Samstag 24. Juni 2017 wird live vom Glastonbury-Festival im TV übertragen. In unseren Breitengraden ist das Konzert live von 23:00 bis 00:45 auf BBC4 zu sehen.Es ist davon auszugehen, dass das Konzert schliesslich auch auf Youtube zu finden sein wird.Die Jacksons haben die Setlist für die aktuelle „50 Years Anniversary Tour“ im Gegensatz zur „Unity Tour“ leicht modifiziert. So spielt beispielsweise Tito seine beiden aktuellen Hits „Get It Baby“ und „When The Magic Happens“, während Jermaine auf seinen Solo-Part bisher verzichtet hat.


    Auch „Dancing Machine“ und „Enjoy Yourself“ gehören nun glücklicherweise ebenfalls zum Programm, während sie zu Beginn der „Unity Tour“ noch nicht zur Setlist gehörten. Verzichten müssen die Fans deswegen aber auf gewisse bisher oft vorgetragenen Slow-Songs der Jacksons/Jackson 5 sowie auf die beiden Solo-MJ-Hits „Don’t Stop Til‘ You Get Enough“ und „I Wanna Be Where You Are“. Ebenfalls vergeblich sucht man in der aktuellen Setlist den Song „State Of Shock“, der von den Jacksons oft an den Konzerten 2015/1016 in den USA vorgetragen wurde, bei denen Jermaine nicht mit von der Partie war. Gespannt sein darf man auf den Closer der Show, „Shake Your Body“. Je länger die Jacksons zusammen auf Tour sind, umso länger und ausgereifter wird die Darbietung dieses Songs, der mittlerweile rund eine Viertelstunde dauert. Toll ist dabei jeweils auch das Sampling des James Brown-Hits „Sex Machine“ innerhalb des Songs.


    http://www.jackson.ch/the-jack…ary-tour-2017-live-on-tv/

  • "Wir vermissen ihn wahnsinnig"



    Tito, Marlon und Jackie Jackson sprechen über ihre alte Band Jackson 5, ein Leben im Rampenlicht und den Tod ihres Bruders Michael. Interview: Christoph Dallach
    22. November 2017, 16:43 UhrEditiert am 22. November 2017, 16:46 Uhr
    Aus der ZEIT Nr. 48/2017
    Die Brüder Toriano "Tito" Jackson, Marlon Jackson und Sigmund "Jackie" Jackson (v. l. n. r.) © Richard Haughton/laif
    Gemächlich schlendern sie in die Londoner Hotelsuite: Tito, 64 Jahre alt, Marlon, 60, und Jackie, 66. Drei müde Routiniers, die sich demonstrativ gelangweilt geben, sich matt in Sessel fallen lassen und ihre großen Sonnenbrillen behutsam vor sich auf den Tisch legen. Ihre Gesichter sagen: Wir wären am liebsten ganz weit weg. Aber sie müssen die neue offizielle Biografie "The Jacksons" bewerben, in der noch mal die Geschichte der legendären Brüder-Band Jackson 5 erzählt wird. Jermaine Jackson, der andere Bruder, ist aus vertraglichen Gründen nicht gekommen – er macht lieber Werbung für sein eigenes Buch. In England sind sie aber gemeinsam auf Tournee.
    DIE ZEIT: Wie viele Leute gehören eigentlich zum Jackson-Clan?
    Tito Jackson: Mit Kindern, Enkeln und Urenkeln kommen wir sicher auf gut zweitausend Jacksons.
    ZEIT: Zweitausend?
    Tito: Wir sind eben eine große Familie. Gut, zweitausend war ein Scherz. Aber es sind wohl um die hundert Jacksons, die tatsächlich regelmäßig zusammenkommen, wenn es etwas zu feiern gibt. Und das ist wirklich nur der enge Kreis, Cousins und Cousinen werden da nicht mitgezählt.
    ZEIT: Wann waren Sie zum letzten Mal in Gary, Indiana, 2.300 Jackson Street, an Ihrem alten, legendären Familienwohnsitz?
    Marlon Jackson: Unsere Mutter veranstaltet dort jedes Jahr eine große Charity-Show an Michaels Geburtstag. Wenn es passt, kommen wir auch.
    Jackie Jackson: An diesen Ort unserer Kindheit zu kommen ist jedes Mal eine emotionale Zeitreise: Wie wenig sich die Umgebung in den vergangenen Jahrzehnten verändert hat! Die alten Häuser, die alten Freunde – wir mögen es dort. Es ist alles genauso wie früher.
    ZEIT: In Gary, Indiana, hat sich nichts verändert in den letzten 50 Jahren?
    Jackie: Nein, weil unsere Mutter die ganze Gegend gekauft hat. Sie mag keine Veränderungen, und deshalb lässt sie da alles so wie in unserer Kindheit. Mutter hat dafür gesorgt, dass dort die Zeit stehen geblieben ist.

    Dieser Artikel stammt aus der ZEIT Nr. 48/2017. Hier können Sie die gesamte Ausgabe lesen. ZEIT: Aber Sie haben sich verändert.
    Tito: Stimmt, deshalb kommt mir unser Elternhaus jetzt auch winzig vor. Als wir klein waren, schien es ein Palast zu sein. Aber jetzt, wo wir alle in recht geräumigen Häusern leben, merkt man, dass unser Elternhaus bescheiden war. Ehrlich gesagt, ist es kleiner als meine Garage.
    Jackie: Als ich dort zuletzt war, saß Mutter auf dem einen großen Sofa im Wohnzimmer, das dort schon immer stand. Als wir uns unterhielten, dachte ich wirklich, die Zeit sei stehen geblieben.
    ZEIT: Was sind Ihre frühesten Erinnerungen?
    Tito: Da war immer nur Musik. Musik war das Wichtigste in unserer Familie und unserem Leben, solange ich mich erinnern kann. Und wenn wir nicht gerade Musik gemacht haben, spielten wir Baseball. Wir waren alle baseballverrückt!
    Marlon: Und Kricket!
    Jackie: Kricket? Wohl eher Ghetto-Kricket!
    ZEIT: Was ist Ghetto-Kricket?
    Jackie: Wir hatten keine Bälle wie die, mit denen die reichen Weißen Kricket spielten, und nahmen deswegen alte Bier- oder Coladosen. Aber das Spiel war das gleiche. Nur eben für arme Ghetto-Kinder.
    ZEIT: Angeblich begann Ihre Karriere mit einem Wutanfall Ihres Vaters Joe.
    Tito: Stimmt. Mein Vater und mein Onkel sangen an den Wochenenden, wenn sie nicht arbeiten mussten, alte Bluessongs bei uns zu Hause. Mein Vater hasste es, wenn wir auf seiner Gitarre spielten. Natürlich taten wir es trotzdem, was unsere Mutter duldete, und einmal riss mir dabei eine Saite. Vater flippte aus, verprügelte mich heftig mit seinem Gürtel und forderte mich dann auf: Zeig, was du auf der Gitarre draufhast! Ich weinte vor Schmerzen, aber spielte. Was er hörte, gefiel ihm dann so gut, dass er mir von da an erlaubte, die Gitarre zu benutzen. Er forderte mich sogar auf, Songs aus dem Radio zu lernen. Also spielte ich die Hits der Temptations und ähnlicher Musiker nach. Ich war neun Jahre alt.
    Jackie: Er hat sich das alles selber beigebracht – jeden Tag einen neuen Song. Damit fing alles an.
    ZEIT: Was sind die Vorteile, wenn man mit seinen Brüdern in einer Band ist? Und was die Nachteile?
    Tito: Es ist ein großer Vorteil, wenn man Menschen so gut kennt wie seine eigenen Brüder. Das macht die Kommunikation einfacher. Wir hatten immer die gleichen Ziele und Träume. Der Nachteil ist ...
    Jackie: ... dass wir eben Brüder sind. Man kann einen Bruder nicht einfach so vor die Tür setzen wie einen Fremden. Auch wenn man das gerne getan hätte. Oft sogar. Man kann sich von seiner Frau scheiden lassen, aber nicht von seinen Brüdern.
    ZEIT: Ich kenne viele Geschwister, die kein Wort mehr miteinander wechseln!
    Tito: Tja, das stimmt natürlich. Aber wenn ein Bruder oder eine Schwester wirklich in Not ist, ist jeder Streit vergessen. Man verträgt sich eher wieder mit seinen Brüdern als mit Fremden. Bei uns zumindest war das so.


    "Uns bleibt immerhin seine Musik"
    Jackie: Wir haben meistens miteinander gearbeitet und nicht gegeneinander. Entscheidungen wurden demokratisch getroffen. Und wenn wir uns gar nicht einigen konnten, riefen wir immer unsere Mutter an. Die hat viel Ahnung von Musik, ist eine schlaue Frau und hat ein gutes Gespür für Dinge. Mutter erkennt Probleme, bevor andere sie begreifen. Ihrem Urteil unterwerfen wir uns immer.
    ZEIT: Ihr erstes größeres Engagement war in einem Laden namens Mister Lucky’s Lounge, wo Sie an sieben Abenden die Woche für je fünf Cent Gage auftraten. War das nicht furchtbar anstrengend?
    Marlon: Klar, aber wir waren jung, und mir hat es tatsächlich Spaß gemacht, denn ich hatte deswegen mehr Taschengeld als alle anderen Kinder in der Nachbarschaft. Und es war natürlich höllisch aufregend!
    Tito: Es gibt Schlimmeres, als sein Geld mit Musik zu verdienen. Und tagsüber kaufte ich mir oft so viele Süßigkeiten, dass ich Bauchschmerzen bekam. Wenn Sie sich heute die armen Gestalten anschauen, die in diesen TV-Talentshows ranmüssen, waren wir im Vergleich sehr viel besser dran, weil unser Geld komplett in der Familie blieb. Heute muss man mit Managern und Produktionsfirmen teilen, und es bleibt nicht viel übrig.
    ZEIT: Erinnern Sie sich, wo Sie waren, als Sie das erste Mal Ihre Musik im Radio gehört haben?
    Marlon: Jackie, du warst bei deiner Freundin, oder?

    "Wann immer ich einen sonnenuntergang sah, wünschte ich mir rasch
    etwas kurz bevor die sonne sich am westlichen horizont verbarg und
    verschwand. Das war so als ob die sonne meinen wunsch mit sich genommen
    hatte. Ich entließ meinen wunsch kurz bevor das letzte bisschen licht
    versiegte."


    Michael Jackson - Moonwalk

  • Jackie: Ach, Kathy. Die hat dann später diesen Hotelerben geheiratet.


    ZEIT: Sie meinen Kathy Hilton?


    Jackie: Ja, die Mutter von Paris Hilton! Mit der war ich im Auto unterwegs, als plötzlich I Want You Back, unsere erste Single, im Radio lief. Damals war ich eigentlich genervt von dem Song. Wir hatten ihn wieder und wieder und wieder im Studio einspielen müssen, bis die Produzenten endlich grünes Licht gaben. Ich wollte ihn nie wieder hören! Aber als er dann plötzlich im Radio lief, war das doch ein unerwartet erhabenes Gefühl. Denn ob man Musik im Studio oder im Radio hört, ist wirklich ein Riesenunterschied. Im Studio hört man nur die Fehler, aber im Radio spürt man die Wucht, die ein guter Popsong entfalten kann. Als ich damals mit Kathy im Auto saß, bin ich rechts rangefahren, um staunend zu lauschen.


    Tito: Es folgten drei weitere Nummer-eins-Hits, und danach waren wir in der ganzen Welt bekannt, und unser Alltag wurde surreal. Kurz vorher hatten wir in der Schule noch gelernt, dass es in England eine Königin gibt – und ein Jahr später durften wir ihr die Hand schütteln.


    Marlon: Und die Queen erzählte uns noch, dass ihr Mann zu Hause so gerne unsere Musik hört!


    ZEIT: Wie streng waren Ihre Eltern?


    Marlon: Sehr streng. Sie machten uns klar, dass unsere Band vor allem ein Beruf ist, dem wir mit vollem Einsatz nachzugehen hätten. Das hat uns letztlich gutgetan.


    ZEIT: 1972 kamen Sie nach Deutschland. An was erinnern Sie sich?


    Jackie: Ihr Bundeskanzler damals, wie hieß er noch?


    ZEIT: Willy Brandt.


    Jackie: Stimmt, der wollte uns jedenfalls treffen, also haben wir ihn besucht und Hallo gesagt.


    Marlon: Alles in Deutschland war so sauber und aufgeräumt im Vergleich zu unserer Heimatstadt Detroit.


    Tito: Und da waren viele Polizisten mit Maschinenpistolen, die auf uns aufpassten.


    Jackie: Wir wollten vor allem in die Stadt, wo sie die Mercedes-Benz-Autos bauten, nach Stuttgart. Ein Deutscher war damals der größte Autohändler von Los Angeles, bei dem kauften alle Hollywood-Stars ihre deutschen Autos, zum Beispiel Clark Gable. Wir auch.


    ZEIT: Seit Jahrzehnten wird viel über Sie und insbesondere Ihren Bruder Michael geschrieben. Wie viele der Geschichten sind wahr?


    Jackie: Erstaunlich viele sind frei erfunden, aber daran gewöhnt man sich mit der Zeit. Wir gehen nicht mehr dagegen vor und versuchen alles zu ignorieren, so gut es geht. Es ist ein Fass ohne Boden.


    Marlon: Das ist eben der Preis, den man im Showgeschäft zahlt.




    Jackson 5
    Sie waren eine der ersten afroamerikanischen Pop-Gruppen, die das junge weiße Massenpublikum begeistern konnten: Unter der Regie des strengen Vaters Joe Jackson traten Jackie, Tito und Jermaine schon seit 1964 auf. Der Erfolg kam mit dem Einstieg der jüngsten Brüder Marlon und Michael und einem Vertrag bei der Plattenfirma Motown. Mit Songs aus deren Hitfabrik – wie I’ll Be There, ABC und I Want You Back – kamen die Jackson 5 1970 weltweit groß raus, wobei Michael Jackson die größte Aufmerksamkeit genoss. Mitte der Siebziger kam er in den Stimmbruch, und die Band trennte sich nach Streitereien von Motown. Michael verließ die Gruppe schließlich und konzentrierte sich auf eine Solokarriere. Ohne ihn konnten die Jacksons ihre früheren Erfolge nicht wiederholen.

    ZEIT: Wie sehr hat Michaels Tod Ihren Blick auf die Branche verändert?


    Marlon: Er hat diese unwirkliche Branche noch unwirklicher erscheinen lassen.


    Jackie: Sofort wenn ich beginne, darüber nachzudenken, überkommt mich eine große Trauer. An dem Tag, an dem er starb, blieb ich zu Hause und hörte mir nur seine Musik an. Wir vermissen ihn wahnsinnig, aber immer wenn wir auf einer Bühne stehen, kann ich seine Gegenwart spüren.


    Tito: Uns bleibt immerhin seine Musik, und die ist unantastbar. Sonst würden wir durchdrehen.


    Marlon: Neulich hielt ich mit dem Auto an einer Ampel in Las Vegas, schaute aus dem Fenster und sah ein riesiges Plakat mit dem Bild von Michael direkt vor mir. Da kamen mir die Tränen. Wir hatten alle zusammen eine tolle Zeit. Wir waren eine starke Familie, und wir sind immer noch eine.


    Neben der Biografie "The Jacksons: Eine Familie, ein Traum, eine Legende" (Edel) erscheint auch das "Christmas Album" (Universal) der Jackson 5 in einer Neuauflage als CD und auf Vinyl

    "Wann immer ich einen sonnenuntergang sah, wünschte ich mir rasch
    etwas kurz bevor die sonne sich am westlichen horizont verbarg und
    verschwand. Das war so als ob die sonne meinen wunsch mit sich genommen
    hatte. Ich entließ meinen wunsch kurz bevor das letzte bisschen licht
    versiegte."


    Michael Jackson - Moonwalk