Sneddon geht's an den Kragen - Nov. 2014 verstorben.

  • Ja, er hat Unterhaltsklagen laufen


    super! und wieder gehts für mich von vorne los :bored:! nach wageners auftritt vor gericht, nach euren erzählungen und in der ehrlichen anerkennung dessen, dass er eine "deutschlandtour" macht, damit die fans ihn kennen und ihm vertrauen lernen, hatte ich das überweisungsformular quasi schon geöffnet - und jetzt die info! :ohnoo: es mag unfair ohne ende sein, aber wir haben hier nun mal bei gott schon genug pferde kotzen sehen: mir ists nicht wohl, jemadem mit einem möglicherweise höheren schuldenberg geld zu schicken :snüf:. und da isse wieder, die ambivalenz wagener gegenüber :traurig2:.

  • hmm...ich kann diese Bedenken garnicht teilen...selbst wenn er Unterhaltszahlungen ausstehen hat, es geht hier um Michael Jackson. Ich kann mir beim besten Willen nicht vorstellen, dass er die Fans abzocken will!

    “A star can never die. It just turns into a smile and melts back into the cosmic music, the dance of life.”

  • Ich kann mir beim besten Willen nicht vorstellen, dass er die Fans abzocken will!


    ich WILL mir das ja auch nicht vorstellen - aber nach schleife, impfungen und anderen aktionen fühle ich mich als gebranntes kind. das beste ist, ich verlasse mich auf meinen bauch :aha:: sagt der bei den honors "jawoll, diesem mann kannst du vertrauen", dann fließt umgehend geld. anders gehts für mich nicht :traurig1. ich betone, dass ich euch, die ihr mit ihm gesprochen habt, absolut GLAUBE und eure berichte mich positiv stimmen, nur ist das leider (immer-)noch ein kleiner zweifel. :sorry:

  • Der hier eingestellte Artikel ist nicht die ganze Wahrheit, der Fairness halber sollte man dann auch diesen Bericht hier einstellen. Dass William Wagener 7 Kinder hat, ist bekannt. Er hat auch schon in der letzten Stellungnahme zum Filmprojekt berichtet, dass er nicht immer fuer seine Kinder zahlen konnte. Wäre toll, wenn jemand eine sinnvolle Uebersetzung machen wuerde. Am besten von beiden Berichten.


    http://www.lompocrecord.com/ne…82-94a1-618a39c19174.html


    Außerdem gibt es dazu noch andere Berichte, nämlich dass auch er ein Opfer Tom Sneddons ist, diese Sache mit den Unterhaltszahlungen wurde benutzt, um ihn ins Gefängnis zu bringen. 2002 kandidierte er fuer ein politisches Amt und diese Sache, er habe gegen Bewährungsauflagen verstoßen wegen außstehender Unterhaltszahlungen, schädigte seinen Ruf und er konnte nicht kandidieren. Dies soll veranlaßt worden sein durch politische Gegner, denen Sneddon wohl zu Diensten war, um Wagener aus dem Rennen zu werfen. Wagener soll dann anschließend erfolgreich gegen die Staatsanwaltschaft geklagt haben.


    Hier noch eine offizielle Biografie Wageners:


    http://www.smartvoter.org/2000…vote/wagener_wj1/bio.html


    http://all4michael.com/2011/11/21/veritas-projekt-teil-ii/


    Auszug:


    TEIL II


    Tom Sneddon – eine seltsame Besessenheit


    “Sneddon ist eine sehr verbissene Person, die weiter geht wie jeder andere, wenn es etwas zu untersuchen gibt, was er unbedingt beweisen will” Michael Cooney, Anwalt


    Ein Missbrauchs Muster


    Wenn es um politische Korruption in Santa Barbara geht, weiß jeder, der mit der Vorgängen in diesem Staat vertraut ist, dass dort nichts ohne die stillschweigende Genehmigung des Staatsanwalts Tom Sneddon geschieht. Oft mit “die allumfassende Macht von Santa Barbara” (1) tituliert, weisen seine Bewunderer gerne auf die Tatsache hin, dass er seit 6 Amtsperioden ohne Konkurrenz ist – und deuten dies als Zeichen seiner Beliebtheit. Helfershelfer Jim Thomas, der frühere Scheriff von Santa Barbara, verteidigt ihn mit den Worten: “Tom Sneddon ist und war immer ein kämpferischer Ankläger, deshalb wurde er sooft konkurrenzlos wieder gewählt.” (2) Um die Arbeitsmethode von Tom Sneddon zu verstehen, muss man nur die Aussagen verschiedener Personen, die mit seiner grimmigen Anklage Besessenheit konfrontiert waren, betrachten.


    Gary Dunlap


    Eines der schlimmsten Beispiele dieses Verhaltens ist Sneddons Angriff auf Gary Dunlap, einen Anwalt von Santa Barbara. Sneddon beschuldigte Dunlap mit einem Haufen Vorwürfe, darunter Meineid und Zeugenbeeinflussung. Nachdem Dunlap von allen Vorwürfen freigesprochen war, reichte er eine 10Mio. $ Klage gegen Sneddon und seine “räuberische Brut” ein, weil sie während der Ermittlungen seine Bürgerrechte missachtet hatten. (3) In einem Interview mit dem renommierten MJJForum, legte Dunlap eine Reihe von ernsten Beschwerden gegen Sneddon und seine Büro Mitarbeiter dar. Dieser Herr war seit ca. 40 Jahre ein praktizierender Anwalt in Santa Barbara und Umgebung, und schüttelte sich keine Horrorgeschichten aus dem Ärmel. Sondern in der Tat ist es so, dass es da viele Personen gibt, sie einander nicht einmal kennen, aber genau die gleichen Vorwürfe wegen Amtsvergehen erheben.


    Einige der vielen Beschwerden, die Dunlap gegen Sneddon hervorbrachte:


    Sneddon und die Vollstreckungsbehörden duldeten bei der Ermittlung illegale Durchsuchungen und Beweismittel-Beschlagnahme.


    “Sie starteten mit dieser Operation und bauten sie solange aus, bis sie aus dem Ruder lief und zu einer Hexenjagd wurde. Es gab eine Reihe Verletzungen meiner Rechte, sowohl während der Ermittlungen als auch bei der Anklage.”


    Anhäufung von Vorwürfen gegen Angeklagte. “… Ich weiß nicht, ob es ihnen klar ist, wie es sich anfühlt, wenn man mit einem ganzen “Berg” konfrontiert ist, ich meine, wenn sie dir sieben Verbrechen vorwerfen, ist es schwierig in allen freigesprochen zu werden. Wissen sie, es ist eine Sache, in einem Punkt angeklagt zu werden, ein Verfahren zu haben und freigesprochen zu werden, aber der Staatsanwalt von Santa Barbara betreibt eine Politik, die besagt, dass, wenn sie dich nur für genügend Dinge beschuldigen, wirst du früher oder später für eines davon schuldig sein”.


    Diese Methode Sneddons muss die Zeit überlebt haben, denn er überhäufte auch Jackson mit massenhaften Anschuldigungen..(..)


    Einschüchterung von nicht zu kontrollierenden Amtspersonen. “… da gibt es Z.B. einen Herren in Santa Barbara, der verkündete seine Kandidatur für ein öffentliches Amt, und kurze Zeit später wurde er vom Hilfsscherriff unerlaubt verhaftet, für etwas, was nachweislich ausgedachte Beschuldigungen waren. Anstatt der Staatsanwalt das nun eingesteht, unterstütze er die Sache, indem er Anklage erhob und versuchte den Herrn wegen dieser Vorwürfe strafrechtlich zu belangen und hat dadurch natürlich seine Chance, für das Amt zu kandidieren ruiniert. Der Herr verklagte schließlich den Staatsanwalt und die Vollstreckungs- Beamten und gewann den Prozess vor dem Bundesgericht. (…) (4)


    Diese Geschichte Dunlaps geht konform mit den Erfahrungen, die Bill Wegener gemacht hat. Ist es ein Wunder, dass Dunlap Sneddon und seine “Kumpel” angezeigt hat?

  • Wie sieht es denn mit dem dritten Video aus? :gruß:


    Ich hätte da jetzt schon mal einen Entwurf für ein "Dankeschön"...schaut mal, ob es Euch so gefällt und sagt mir ruhig, wenn da Fehler drin sind... :zwinker:


    Dear Mr. Wagener,
    thank you and ALL the other persons who spoke out in favor of Michael so truthfully and courageously! You expressed exactly our feelings. These videos really touched our hearts – it’s about time to distinctly declare what a wonderful human being Michael Jackson was and what he had to endure because of the false charges against him. Thank you so much from the bottom of our hearts for your efforts!
    …,
    danke an Sie und an ALLE anderen, die sich so wahrheitsgemäß und mutig für Michael ausgesprochen haben! Sie haben uns aus dem Herzen gesprochen. Diese Videos haben uns wirklich berührt – es ist höchste Zeit, dass deutlich ausgesprochen wird, was für ein wundervoller Mensch MJ war und was er erleiden musste aufgrund der falschen Beschuldigungen gegen ihn. Danke von ganzem Herzen für Ihre Bemühungen!


    @fleur:Ich beteilige mich auch sehr gerne an dem Dankschreiben


    Ich denke dies wird das dritte Video sein:


  • Ich denke dies wird das dritte Video sein:


    Danke Dir! :hkuss: Das hat zwar jetzt nicht mehr so direkt mit der Anhörung zu tun, aber der Zeitungsartikel am Ende ist ja GENIAL! :daumen:


    Wir wären dann jetzt also zu dritt bezüglich der Danksagung...Helen wollte auch mit unterschreiben...
    Ich bin dafür, nicht mehr so lange damit zu warten, vielleicht noch bis morgen früh und dann würde ich sie unter alle drei Videos setzen... :zwinker:

  • Super, Fleurchen :clapping: Der Brief hört sich gut an und :danke: für die Mühe, die Du Dir immer machst :kiss:


    Wir wären dann jetzt also zu dritt bezüglich der Danksagung...Helen wollte auch mit unterschreiben...


    Könntest Du vielleicht auch noch meinen Namen mit drunter setzen :bohr1: :lg:


    Ich bin dafür, nicht mehr so lange damit zu warten, vielleicht noch bis morgen früh und dann würde ich sie unter alle drei Videos setzen... :zwinker:


    Also wenn Du willst, und wenn es ok für Euch ist, könnte ich den Brief auch direkt über FB als PN an William Wagener schicken. :zwinker:

    2047810468277969okwvbd1s.jpg


    My idea of magic doesn´t have much to do with stage tricks and illusions. The whole world abounds in magic.

    - Michael Jackson, Dancing the Dream 1992 -

  • Der Brief hört sich gut an und für die Mühe, die Du Dir immer machst


    Danke, lieb von Dir! :hkuss:


    Könntest Du vielleicht auch noch meinen Namen mit drunter setzen


    Natürlich! Gerne! :daumen:


    Also wenn Du willst, und wenn es ok für Euch ist, könnte ich den Brief auch direkt über FB als PN an William Wagener schicken.


    Das wäre super, Claudia! :flowers: Ich denke, diesmal würde es sogar reichen, wenn wir nur die Vornamen druntersetzen und vielleicht den Zusatz "...from Germany", oder?

  • Das wäre super, Claudia! :flowers:


    Keine Ursache, er schreibt mich auch immer an :kicher:


    Ich denke, diesmal würde es sogar reichen, wenn wir nur die Vornamen druntersetzen und vielleicht den Zusatz "...from Germany", oder?


    Ja, klar das reicht :nick:...Ich würde dann vielleicht noch als Einleitung schreiben: "Here a short message from german Mj-Fans" oder so...Also so eine Überleitung halt...Der Zusatz "...from Germany" wäre auch gut :daumen:

    2047810468277969okwvbd1s.jpg


    My idea of magic doesn´t have much to do with stage tricks and illusions. The whole world abounds in magic.

    - Michael Jackson, Dancing the Dream 1992 -

  • @fleur, claudia: wir können gerne auch die vollen Namen nehmen, wie ihr wollt. Ich bin auch bei facebook. Er kennt meinen Namen. Ich hatte ihm u. a. geschrieben, ich hoffe dass seine eidesstattliche Erklärung Konsequenzen fuer Sneddon hat.


    Antwort: It has already had consequences...


    Diana Dimond willhave a tougher time trying to say the Jury made a mistake. WE the TRUTHERS are NOW on the OFFENSE for M.J> Truth

  • Einige der vielen Beschwerden, die Dunlap gegen Sneddon hervorbrachte:
    Sneddon und die Vollstreckungsbehörden duldeten bei der Ermittlung illegale Durchsuchungen und Beweismittel-Beschlagnahme.
    “Sie starteten mit dieser Operation und bauten sie solange aus, bis sie aus dem Ruder lief und zu einer Hexenjagd wurde. Es gab eine Reihe Verletzungen meiner Rechte, sowohl während der Ermittlungen als auch bei der Anklage.”


    Und genau das trifft auch auf :herz: Michael :herz: zu und es könnte ein Zitat von ihm sein. :stuhl: Ich denke da bloß an die Verwüstungen im Haus auf Neverland durch 70 Sheriffs :umfall: Von den Handschellen und den manipulierten "Beweisen" mal ganz zu schweigen. Diese Willkür :örks: , die Michael durch Sneddon widerfahren ist, allein das ist für mich Grund genug W.W. zu unterstützen. Ich hab gar nichts dagegen, dass es publik wird, wie ungerecht Michael von Sneddon behandelt und angeklagt wurde. Ich meine, wir hier wissen das, aber die Öffentlichkeit...?
    Das soll und muss die ganze Welt endlich zur Kenntniss nehmen. :dafuer:
    Wenn W. W. Sneddon erfolgreich nur durch :herz: Michael :herz: und die Unterstützung der Fans anklagen kann :meckern: , weil er keine andere Lobby hat, dann ist es mir auch Recht und ich bin froh, dass ich dazu beitragen kann :lg:
    Ich finde ihn total mutig, dass er diese Aktion startet und ich hoffe er wird von Erfolg gekrönt. Ich hoffe es sehr.
    Ich gebe zu, ganz am Anfang, als ich das erste Mal von diesem Projekt hörte, war ich auch mehr als skeptisch. :was: Inzwischen bin ich der Meinung, dass W:W: es mit seinem Gerechtigkeitssinn ernst meint, aus welchen Motiven auch immer. Er will diesen Sneddon zur Rechenschaft ziehen und ich weiß nicht was daran verkehrt sein sollte. :boese:


    Ich kann mir beim besten Willen nicht vorstellen, dass er die Fans abzocken will!


    Genau das kann ich mir auch nicht vorstellen, er weiß doch auf wen er sich hier einlässt. :kicher:

  • Mich natürlich auch.



    Wir können nie hundertprozentig sicher sein, dass wir nicht doch abgezockt werden. Trotzdem ist das hier eine ganz wichtige Sache, finde ich. Und deshalb habe ich gespendet.
    Weil ich auch für so viele andere Dinge Geld ausgebe, für Fanartikel, Fanklamotten, Fan-Eventkarten und damit verbundene Hostels, Zugfahrten etc.
    Deshalb tut mir das nicht weh, ich kann dieses Zieren nicht verstehen. Selbst wenn es tatsächlich ein Luftschloss sein sollte. Ich würde mich natürlich auch ärgern, wenn William das Geld echt für sich einsacken würde, aber ich hab ja kein Vermögen gespendet und ich vertraue ihm. :wasserpfeife:
    Aber selbst wenn ich mich getäuscht haben sollte, wäre das kein Unglück.


    Was da genau zwischen ihm und Sneddon war, können wir auch von hier aus nicht hundertprozentig überprüfen, aber wir wissen, was Sneddon für ein Unmensch ist und das reicht mir. :faust::agr:


    Ob William zu den Honors kommt, ist glaub ich, ungewiss.Denn er hat sich mit den Jungs wohl verkracht. Er hat deren letzten Trailer kritisiert, den mit der Anti-Kony Aktion. Er meint, dass würde den Krieg in Uganda (war es Uganda?)nur weiter schüren.
    Da muss ich ihm zustimmen, ich hab das auch nicht verstanden, was das in dem Trailer sollte. Die Jungs von den Honors können das aber wohl nicht verstehen und sind ja auch nicht wirklich kritikfähig. :sonne:
    Na, mal abwarten. Nach Berlin kommt er jedenfalls.

    You were the rhythm,
    You were the sound of a crescendo,
    You showed us Heaven and Light,
    you faced the fear.


    2 Mal editiert, zuletzt von Daniela Jackson ()