Macaulay Culkin

  • Nunja,wenn es wirklich so wäre,das Drogen im Spiel sind kann ein anderer Aussenstehender/Freund/Familie/Partner gar nichts tun.Das ist nunmal bittere Wahrheit.Man kann sich dann nur selbst helfen.Ich merk es immer wieder.Da können andere Menschen schreihen,drohen,weinen und leiden,wenn es bei einem selbst nicht klick macht das es der falsche Weg ist kann man nichts machen.Und wenn dann noch eine zerstörte Seele dazu kommt ist es meist einfacher den Weg des geringsten Wiederstandes zu gehen in dem man sich nicht mit seinen Problemen befasst.Denn es ist nunmal so,ein knallharter Kampf,Tag für Tag,sich selbst,seiner Psyche und allem anderen zu stellen ohne das Handtuch zu werfen.Ich selber habe das auch.Ich hab Schmerzen zurzeit,körperlich und in der Seele,und dann denkt man oh,wie einfach nur ein bischen von dem Mittel und alle Sorgen und Schmerzen sind erstmal weg und vergessen..Und da kann mir kein anderer helfen.ICH muss mir jeden Tag sagen das mich das dann nur noch weiter unten ankommen lässt.Ein Tanz auf dem Drahtseil...Sorry fürs Oftopic.
    Egal was Mc bewältigen muss ich wünsch ihm viel Kraft.

    vanyDV9LW.jpg

    Einmal editiert, zuletzt von Vany () aus folgendem Grund: Fehlerteufel

  • Hat er sich denn mittlerweile zu MJs Tod geäussert? Auch Diana Ross glänzte auf der Trauerfeier ja durch Abwesenheit, wie erklärt ihr das ?


    Ich hoffe, Mac kommt wieder auf die Beine ...

    Zitat

    I want people to NEVER FORGET the truth of how hard he tried, his struggle, to continue to entertain the world...the heartlessness of corporate greed. HE IS NOT A HOLOGRAM...he is not a puppet for the industry. He was a great HUMAN BEING made of flesh and blood. (KF)

  • Zitat

    Hat er sich denn mittlerweile zu MJs Tod geäussert?


    Er war doch zur Beerdigung. 8| Wieso soll er sich äussern ? Sein Freund ist gestorben, was soll er dazu sagen ?


    Zitat

    Auch Diana Ross glänzte auf der Trauerfeier ja durch Abwesenheit, wie erklärt ihr das ?


    Auch wenn es OT ist. Liz war auch nicht da . Warum ? Ich gehe davon aus, weil es ihr schlecht ging. Warum Diana Ross nicht da war, weiss ich nicht, aber man muss doch jedem zugestehen, mit Trauer so umzugehen, wie er möchte. Und vlt war ihr auch einfach nicht danach. :schulter:

  • Ich kann diese "Nicht erwachsen - Nummer" nicht mehr hören, Mann was mich diese Dummschwätzer nerven, und die werden auch noch bezahlt !!!!
    Michael war schon früher erwachsen als die meisten Menschen und hat eine Großfamilie ernährt !!


    Über Mac weiß ich jetzt nicht so viel, nur so viel, dass man auch mit ihm respektvoll umgehen sollte.


    @B Jean: Manche Menschen trauern so sehr, dass sie nicht auf öffentliche Trauerfeiern gehen können und wollen sich auch nicht öffentlich aüßern. :bih:

    You were the rhythm,
    You were the sound of a crescendo,
    You showed us Heaven and Light,
    you faced the fear.


  • Ich kann diese "Nicht erwachsen - Nummer" nicht mehr hören, Mann was mich diese Dummschwätzer nerven, und die werden auch noch bezahlt !!!!
    Michael war schon früher erwachsen als die meisten Menschen und hat eine Großfamilie ernährt !!


    :daumen: Dafür gehörst Du geknutscht :kiss:


    Nur weil jemand gerne das Kind in sich leben lässt, kommen solche Meldungen daher... :patsch:
    Wofür werden Partygames für Playstation usw. erfunden? Weil es toll ist mal wieder zu spielen, ausgelassen virtuell verrückte Frisuren schneiden, auftauchende Maulwürfe verkloppen, Fliegen klatschen, Geister erschrecken, tanzen, singen... eben einfach mal wieder spielen und nicht über Arbeit und Sorgen oder gar sonstige Ängste seine Gedanken verschwenden.


    Herkunft: "Das Kind im Manne
    Die Redewendung ist ein Zitat aus Nietzsches Schrift „Also sprach Zarathrustra“: „Besser als ein Mann versteht das Weib die Kinder, aber der Mann ist kindlicher als das Weib. Im ächten Manne ist ein Kind versteckt: das will spielen. Auf, ihr Frauen, so entdeckt mir doch das Kind im Manne!“
    (... im ächten Manne... - sieht grausam aus, wurde aber so geschrieben :klapper: )


    Ein weiser Mann sagte einmal: "Das Spiel ist die höchste Form der Forschung." Sein Name: Albert Einstein. Ein anderer schlauer Mann stellte fest: "Das Einzige, was Jungs und Männer unterscheidet ist der Preis ihrer Spielsachen."
    Quelle: http://lifestyle.de.msn.com/ma…pielzeugfuerdaskindimmann


    Aber hey - nachdem man zähneknirschend feststellen muss, dass Michael Jackson tatsächlich ein "Not Guilty" Mann ist, versucht man eben krampfhaft etwas anderes zu finden.
    Jetzt gibt es aber Männer, die Manns genug sind zuzugeben, dass sie gerne Kind sind, dass sie gerne spielen, dass sie das Kind in sich entdeckt haben... :ai: Sowas dummes aber auch :-D

  • Michael war schon früher erwachsen als die meisten Menschen und hat eine Großfamilie ernährt !!


    Der war gut!!! :daumen:


    Zitat

    Manche Menschen trauern so sehr, dass sie nicht auf öffentliche Trauerfeiern gehen können und wollen sich auch nicht öffentlich aüßern.


    Ja, so ist es! Manche Menschen können es noch nicht einmal schaffen, zu Beerdigungen zu gehen, weil sie dann zusammenbrechen würden.

  • Oh Mann, wat für'n Bullshit! Hauptsache man hat wieder ein "Opfer"! Ist schon traurig, wenn sog. "erwachsene" Mitmenschen meinen, andere in ihre Schranken weisen zu müssen, nur weil sie selbst nicht den Mut zu etwas haben, was andere "spielerisch" umsetzen können...... und das dann noch als nicht "normal" bezeichnen. :patsch: Stellt sich die Frage, was ist normal? :??::ff: Sollen diese Schreiberlinge doch endlich mal Ruhe geben....

  • Oh Mann, wat für'n Bullshit! Hauptsache man hat wieder ein "Opfer"!

    nicht nur ein Opfer, der, der jahrzente lang Opfer war, der nicht mal mehr ist, muß auch gleich mit herhalten .... die Schlagzeile hat an sonsten wohl keinen Gehalt :sauer: ....ich fass es echt nicht :beep:


    :herz: :herz: :herz: OOI HOPE YOU WILL STILL DANCINGOO:herz: :herz: :herz:

    Einmal editiert, zuletzt von Cosima ()

  • Auf Twitter ( den Anlass weiß ich jetzt aber nicht)



    "Wann immer ich einen sonnenuntergang sah, wünschte ich mir rasch
    etwas kurz bevor die sonne sich am westlichen horizont verbarg und
    verschwand. Das war so als ob die sonne meinen wunsch mit sich genommen
    hatte. Ich entließ meinen wunsch kurz bevor das letzte bisschen licht
    versiegte."


    Michael Jackson - Moonwalk

  • Kommt ja nicht häufig vor, dass Mac IV`s gibt. Aber hier in diesem Poadcast ist sehr relaxt und ich finde wirkt mit seinem Leben sehr zufrieden.


    Macaulay Culkin / Cameron Esposito
    Macaulay Culkin considers himself retired, dabbling in whatever he chooses at any given time. It's understandable he would want to settle down, considering he was one of the most famous people on the planet by the age of ten. Mac tells Marc about the struggles and the joys of his acting days, much of which was shaped by people like John Candy, John Hughes, Michael Jackson and Mac's father. Also, comedian Cameron Esposito returns to the garage to talk about the recent bus tour she took with her wife. This episode is sponsored by Casper and Stamps.com


    Macaulay Culkin betrachtet sich selbst als Rentner, der sich zu jeder beliebigen Zeit mit dem beschäftigt, was er möchte. Es ist verständlich, dass er sich niederlassen will, wenn man bedenkt, dass er mit zehn Jahren einer der berühmtesten Menschen auf dem Planeten war. Mac erzählt Marc von den Kämpfen und Freuden seiner Schauspiel-Tage, die geprägt wurden von Menschen wie John Candy, John Hughes, Michael Jackson und Macs Vater.


    Im ersten Part wird zunächst Cameron Esposito interviewt dann folgt das IV mit Mac
    http://www.wtfpod.com/podcast/…y-culkin-cameron-esposito


    Kleine Zusammenfassung:
    Er lebt überwiegend in Paris, bereits seit einigen Jahren, ist aber auch immer wieder in New York wo er auch noch eine Wohnung/Haus hat, die er in den 90er kaufte. Er erzählt auch relativ viel über seine Familie, den Cut den er machte als er sich von seinen Eltern emanzipierte auch ihre Namen aus den Trusts nahm. Mit seinem Vater ist er seit Jahrzehnten nicht mehr in Kontakt, beschreibt ihn als schlechten, missbrauchenden Menschen, der auf ihn eifersüchtig war. ( Hört sich nach viel Paralelle zu Michael an). Mit seiner Mutter, die heute mit einem Farmer verheiratet ist hat er einen guten Kontakt, ebenso zu seinen Geschwistern.

    Sein erstes Treffen mit Michael war 1989 backstage im Lincoln Center. Trump war ebenso mit ihm. Michael sagte zu Mac, dass er glaubt ihn von irgendwoher zu kennen. Michael hatte Uncle Buck gesehen, so daher kannte er ihn. Seine Freundschaft mit Michael war aufrichtig und Michael war sein bester Freund für einen großen Teil seines Lebens. Er hatte mit Michael Kontakt bis zum Ende, auch wenn es schwerer war ihn zu erreichen in den Jahren nach dem Prozess, Er wollte nicht mehr nach Neverland zurück. Er war in Dubai etc. Er verstand Michael Schritt sein Leben weit weg zu ordnen von den USA und sich auf seine Kinder zu konzentrieren. Als er erwachsen wurde verstand er noch mehr Michaels Einsamkeit. Mac sagt, dass er nicht von Michaels Ruhm gefangen war, er mochte Michael nur für das was er war. Er war nicht seltsam, weil er sich mit Kindern umgeben hat und er fühlte sich niemals unwohl, weil sie es beide mochten ein Kind zu sein, gleiches galt wenn Michael mit seinen Geschwistern zusammen war. Dies kindliche Ding war keine Rolle, die Michael spielte, es war seine Natur.
    Er sei der Patenonkel von Michaels Kindern. Es gehe ihnen gut. Er ist in sehr engem Kontakt mit Paris. Er liebt sie sehr und er würde sie gegenüber jedem beschützen, der etwas (böses) möchte. Sie ist groß und wunderschön und klug und großartig.


    Das Buch "Junior" was er geschrieben hat hat er übrigens seinen Patenkindern gewidmet.

  • Interview
    Succession's Kieran Culkin über Villainy, Home Alone - und Michael Jackson

    Benjamin Lee in New York


    Der frühere Kinderstar hat einen Ball wie Roman Roy in HBOs Drama der zwanghaften Dynastie. Warum brauchte er 29 Jahre, um seine Arbeit zu genießen?

    @benfraserlee

    Mi 21 Aug 2019 12.44 BSTZuletzt geändert am Donnerstag, 22. August 2019, 16.30 Uhr MEZ


    2183.jpg?width=300&quality=85&auto=format&fit=max&s=ba355bc7f4c675f5b319426e8f58fb16


    "Er ist eigentlich nur eine Person": Kieran Culkin über Roman Roy in Succession. Foto: Getty Images / Hintergrund von GNM Imaging

    "ICHgenieße es, wenn ich meinen Job verliere!", Verkündet Kieran Culkin mit der gleichen Reue, die man von seiner Figur in Succession erwarten kann , dem zwanghaften Drama über eine bösartige Mediendynastie . Es wird leicht vorstellbar, dass es sich um seine Person mit kleinem Bildschirm handelt, die in einem Konferenzraum im New Yorker Büro von HBO vor Ihnen sitzt, nur ohne den ausgefallenen Schmuck und die brennende Galle.

    New York? "Es ist verdammt unmöglich, hier zu leben!" "Ich scheiß drauf!" Ähm, nur Narren und Pferde? "Ich liebe diese Show!"

    Der 36-jährige ehemalige Kinderdarsteller ist in Hochstimmung. Es ist der Morgen nach der ersten Show der zweiten Serie: Die Reviews sind gut, ebenso wie die Social-Media-Reaktionen, bei denen unzählige lustvolle Tweets auf Culkins Art und Weise gerichtet sind. („Das solltest du meiner Frau zeigen“, errötet er.) Er ist fünf Minuten zu spät und entschuldigt sich - ungewöhnlich für einen Schauspieler - dafür. Bei seiner Ankunft bittet er einen Publizisten um eine Cola und erklärt anschließend seine Probleme mit Aspartam, wie leer Teile von Los Angeles sein können, und erzählt dann eine Anekdote über frustrierend unbekannte Prominente, die sich im Chateau Marmont Hotel schlecht benehmen. Selbst wenn er über Dinge spricht, die er nicht mag, ist die Art und Weise, wie er sie einrahmt, sympathisch. Ein teuflisches Lächeln taucht auf.


    Halsabschneider-Welt… Kieran Culkin als Roman Roy in der ersten Staffel von HBOs Serie Succession.


    Cutthroat-Welt… Kieran Culkin als Roman Roy in der ersten Staffel von HBOs Serie Succession. Foto: HBO / Peter Kramer / Bravo

    Es ist eine ähnliche Qualität, die seine Leistung in dem von Emmy nominierten Drama so magnetisch macht. Als Roman Roy, der brachiale, brutale Sohn eines Rupert Murdoch-ähnlichen Medienmagnaten, plant und flucht er seinen Weg durch die halsbrecherische Welt der Nachfolge. Das schwarz-komische Drama wurde von Jesse Armstrong , dem Mitbegründer der Peep Show, inszeniert und hat sich zu einem der süchtig machenden Vergnügen im Fernsehen entwickelt. Es ist entschuldigungslos, aggressiv böse. Ich erzähle Culkin, dass ich anfangs von dem Konzept, einer widerwärtigen, reichen Familie zuzusehen, wie sie reicher und noch widerwärtiger wird, abgeschreckt wurde.

    "Ich hatte genau das Gefühl, als wir es gedreht haben", sagt er. "Als wir den Piloten lasen, dachte ich, dass dies sehr gut geschrieben ist, ich liebe diesen Charakter, ich würde es gerne spielen, aber ich weiß nicht, wer es sehen möchte." Es dauerte fünf Folgen, bis ihm klar wurde, dass dies nicht nur der Fall war die Leute kümmern sich - sie würden besessen sein. "Es gibt etwas, das dich zu diesen Charakteren zieht, auch wenn du dich nicht darum kümmerst."


    In der ersten Staffel war sein Charakter dank seines scheinbar endlosen Stroms an Vulgaritäten ein Liebling der Fans: In der dritten Episode masturbiert er siegreich gegen das Fenster seines Eckbüros und denkt an die Proles auf der Straße darunter. Trotzdem ist Culkin im Verlauf der Show besorgt über die Gefahren der Selbstparodie. "Hier ist ein Satz, von dem ich befürchte, dass er am Set herauskommt: 'Das ist so römisch'", sagt er mit verdrehten Augen. „Es gibt Direktoren, die kommen und es so sehen:‚ Das kann wie eine Ikone sein, wenn er so behandelt wird. ' Es ist wie nein, er ist eigentlich nur eine Person. "


    Obwohl er von den Kritiken und seiner Golden Globe-Nominierung im letzten Jahr zufrieden ist, ist er vor allem erleichtert, nicht so sehr mit einem anderen Culkin verwechselt zu werden. "Ich werde Rory genannt und Rory wird mich genannt", sagt er über seinen Schauspielbruder, sechs Jahre jünger als er. "Ein Großteil der Crew kommt und sagt, dass sie mit mir an Mean Creek gearbeitet haben" - dem Drama über das Erwachsenwerden von 2004, in dem sein Bruder die Hauptrolle spielte. „Ich meine:‚ Oh, hast du? War ich cool? "


    Dank des Erfolgs seines älteren Bruders Macaulay , der 1990 mit der Veröffentlichung von Home Alone zum berühmtesten Kind der Welt wurde, ist sein Familienname seinem ersten schon lange vorausgegangen. Kieran trat erstmals zusammen mit seinem Bruder in der Weihnachtskomödie als bettlägeriger Fuller auf, bevor er Rollen in Jean-Claude Van Dammes Actionfilm Nowhere to Run und zwei Filmen mit dem Vater der Braut übernahm. Aber obwohl er produktiv war - er hatte vor seinem 13. Lebensjahr sieben Filme gedreht -, lehnt er das offensichtliche Label ab. "Ich konnte es vermeiden, ein Kinderstar zu sein", erzählt er mir. „Ich habe gerade das Ding gemacht und ich war ein Kind. Ich bin nach Hause gegangen und habe Videospiele gespielt. “


    Kieran Culkin, links vorne, 1990, mit seinem Bruder Macaulay Culkin, Vater Kit und Mutter Patricia.


    Kieran Culkin (links, vorne) 1990 mit seinem Bruder Macaulay Culkin, Vater Kit und Mutter Patricia. Foto: News UK Ltd / REX / Shutterstock

    Die Erfahrung, sagt er, war langweilig normal. Culkin besuchte eine Schule für berufstätige Kinder und lernte neben Musikern, Tänzern und Golfern. Er schreibt der Schule zu, dass sie dabei hilft, einige der Exzesse zu vermeiden, von denen viele Kinder betroffen sind. "Wenn Sie von anderen Menschen in dieser Situation umgeben sind, vergleichen Sie sich mit anderen und wissen nur, dass diese Person den Kopf in den Arsch hat", sagt er. "Ich hatte als Kind kein Bild von mir als Schauspieler, wenn das Sinn macht."


    Seine Kindheit war nicht ohne Rückschläge. Sein Vater Kit war ein erfolgloser Schauspieler, der seine acht Kinder zu Darstellern erzogen hat, egal ob sie es mochten oder nicht. Alle lebten in einer kastenförmigen Eisenbahnwohnung in New York. In den 90er Jahren geriet Kieran mitten in einen Sorgerechtsstreit, den seine Mutter Patricia gewonnen hatte, und blieb von seinem Vater entfremdet. Die Presse war zu der Zeit schwer zu ertragen. "Manchmal haben sie nur Geschichten erfunden", sagt Culkin. „Sie würden viele Details falsch verstehen - unsere Namen, unser Alter, solche Dinge. Also bin ich gut aufgewachsen, nicht alles, was du liest, ist wahr. “


    Fortsetzung siehe nächster Post.

  • Die Tabloid-Aufmerksamkeit wurde durch die Tatsache verstärkt, dass Macaulay ein enger Freund von Michael Jackson war und regelmäßig die Neverland-Ranch des Sängers mit Kieran im Schlepptau besuchte. „Ich habe mit vielen Kindern in einem Bett geschlafen“, sagte Jackson 2003 zu Martin Bashir. „Ich habe mit allen in einem Bett geschlafen, als Macaulay Culkin klein war. Kieran Culkin würde auf dieser Seite schlafen, Macaulay Culkin war auf dieser Seite. Wir alle würden nur im Bett jammen. “


    Es war zu der Zeit eine ziemlich gruselige Anekdote, aber seit HBOs verheerendem Dokumentarfilm Leaving Neverland , in dem zwei Opfer sagten, dass Jackson sie jahrelang sexuell missbraucht hatte, wirkt es besonders grimmig. Culkin wechselt unbehaglich, aber er hat die Frage kommen sehen - er sagt mir, dass er realisiert hat, dass ich ihn vor dem Interview nach Jackson fragen würde. Er weist darauf hin, dass er kein Medientraining hat, was signalisiert, dass das, was folgt, nicht vom Publizisten genehmigt wurde.


    "Das einzige, was ich sagen kann, ist, dass ich wirklich nichts sagen kann und der Grund dafür ist, dass ich niemandem helfen kann", sagt er ernst. „Für mich scheint es zwei Seiten zu geben, und da ich auf der einen oder anderen Seite nicht hilfreich sein kann, kann alles, was ich sage und was gedruckt wird, nur jemandem schaden, und es gibt bereits eine Menge davon verletzte Gefühle. Es gibt bereits viele Menschen, die sich in einer schwierigen Position befinden. Wenn ich dazu beitrage, wird dies nur jemanden verletzen, weil ich nicht wirklich helfen kann. “


    Er wird nicht weiter angezogen, also frage ich ihn nach dem kürzlich angekündigten Plan, Home Alone neu zu starten, was ihn überrascht. "Das Kind wäre jetzt definitiv fertig", sagt er und fügt hinzu, dass der Originalfilm "immer noch hält. Es bringt mich immer noch zum Lachen und ich kann es kaum erwarten, es meinen Kindern zu zeigen. “Culkins Frau, das britische Ex-Model Jazz Charton, ist im achten Monat schwanger, was ihn„ aufgeregt “macht. Würde er sein Kind ermutigen, seinem Karriereweg zu folgen? "Wenn das Kind in die Schauspielerei einsteigen wollte, wäre ich alles dafür", sagt er. "Nicht viele ehemalige Kinderdarsteller würden ihre Kinder dazu bringen wollen."


    Es dauerte bis ich 35 war und ich tat es für ungefähr 29 Jahre für mich zu gehen, "Hey, ich denke ich möchte ein Schauspieler sein"

    Culkin sagt, er habe mit 20 Jahren eine Vertrauenskrise erlebt. Nach seiner erfolgreichen Karriere als verwöhnter Slacker im Jahr 2002 bei Igby Goes Down: „Mir wurde klar, dass ich das seit 14 Jahren mache und ich habe nie die Entscheidung getroffen, Hey, ich will sei ein Schauspieler. ' Also bin ich ausgeflippt und - Sie können meine IMDb überprüfen - ich habe jahrelang nicht gearbeitet. Ich wusste nicht, was ich mit meinem Leben anfangen wollte. “


    Erst mit der Nachfolge wurde er wieder mit der Schauspielerei vertraut. „Wir haben letzte Saison gedreht, als ich eines Tages nach Hause kam und sagte:‚ Ich denke, das ist, was ich tun möchte. ' Es hat bis zu meinem 35. Lebensjahr gedauert und ich habe es ungefähr 29 Jahre lang gemacht, bis ich sagte: ‚Hey, ich glaube, ich möchte Schauspieler werden. '“ Außerdem fügt er hinzu: „Baby braucht Nahrung.“


    Trotz dieser neu entdeckten Leidenschaft für den, der auf der Leinwand zu sehen ist, ist er sich immer noch unsicher, wie er sich präsentiert. "Ich bin schrecklich im Druck, weil ich nur sozusagen in diesen Fragmenten spreche und es dann Ihre Aufgabe ist, zu versuchen, sie zusammenzufügen und einen Sinn zu ergeben", sagt er. Macht er gerne Interviews? "Ich habe das Gefühl, dass du das sagst, weil ich mich schon zwei oder drei Mal selbst gefickt habe?", Lacht er fragend. Aber wie Roman es ausdrücken würde, verdammt nein - nur mit einem stärkeren Spruch.


    Übersetzt ins Deutsche durch Google Übersetzer.


    Link zum Original Artikel:

    Succession's Kieran Culkin über Villainy, Home Alone - und Michael Jackson