Joe Jackson - News **Verstorben am 27.06.2018**

  • Am Samstag, 10 April 15:30 Los Angeles Time -> Sonntag, 11 April 00:30 unserer Zeit wird Joe Jackson zu Gast bei Eddie Jones sein.


    Für alle, die es interessiert, die Radio Show kann im livestream mitverfolgt werden:

    Einmal editiert, zuletzt von forever mj () aus folgendem Grund: Nicht mehr funktionierenden Link entfernt

  • Joseph Walter „Joe“ Jackson (80), der Vater des verstorbenen King of Pop Michael Jackson, gab nun dessen Nachlass bekannt.


    Die Rechtsanwälte von Joe Jackson haben Berichten zufolge den Nachlass von Michael Jackson nach seinem Tod veröffentlicht. Joe Jackson, der einen Teil des Nachlassvermögens haben möchte, hat nun Details für die Öffentlichkeit zur Verfügung gestellt.


    "Es ist alles zu heimlichtuerisch. Die Öffentlichkeit hat das Recht zu wissen, was mit der Erbschaftsmasse geschieht", berichtet Joe Jackson.



    Nach dem Tod von Michael Jackson haben die Nachlassverwalter einen 250 Millionen Dollar Vertrag unterzeichnet. Damit gaben sie dem Label Sony vollen Zugriff zu unveröffentlichtem Material von dem King of Pop.


    "Das Nachlassvermögen beläuft sich auf 900 Millionen Dollar. Dies ist ein unglaublicher Betrag. Kein einziger Künstler hat bisher solch ein Vermögen nach seinem Tod hinterlassen. Dies zeigt, dass Michael Jackson wirklich Geschichte geschrieben hat und der größte Künstler aller Zeiten war", erzählt ein Insider.


    http://blackbeats.fm/news_comments/newsID_3884/Joe_Jackson_gibt_MJ´s_Nachlass_bekannt.html

  • Ja dann wird wohl Michaels Erzeuger mal wieder blöd aus der Wäsche schauen. :jubel:
    Glaube nicht, daß er von dem Geld auch nur 1 Penny sieht.
    Werde ihn mal bedauern, wenn ich Zeit habe. :brav:


    Und da sag`nochmal einer Michael hätte nicht mit Geld umgehen können. :klatschen:


    Lieben Gruß
    Andrea

  • Ich persönlich geb' momentan auf diesen Artikel nix.
    Grund: die Quelle blackbeatgedönsblabla scheint jetzt nicht unbedingt DER Burner zu sein.... :laberlaber:

  • Ach das freut mich ja so das Joe Jackson, :auslach3:
    nicht einen Penny von Michaels angeblichen Schulden bekommt :ln:
    Das ist doch mal ne gute Nachricht :juhuu::juhuu::juhuu:
    LG biene15 :hkuss:

  • Wieso hat die Öffentlichkeit ein Recht darauf, zu erfahren, was mit der Erbmasse geschieht????? Das geht doch üüüüberhaupt keinen was an !!!!
    Was will Herr Joseph Jackson damit nur wieder demonstrieren ??? Dass sein Sohn so böse war und trotz so viel Kohle seinen Papa leer ausgehen lässt ????
    Jetzt reicht's aber mal .........

  • Die Rechtsanwälte von Joe Jackson haben Berichten zufolge


    :blabla::blabla:
    Ich hoffe nicht mehr darauf, dass ich irgendwann mal erfahre, welch großes Vermögen Michael angesammelt hat :blablub:

    Wo bleiben denn jetzt die bösen Stimmen, die Michael immer pleite geredet haben - hats denen die Sprache verschlagen :ablach:


    Das könnte sogar gut möglich sein. Für mich kann diese Quelle genau so unseriös sein, wie alle anderen auch. Aber ich denke, dass man diese Schmierfinken durch diesen Bericht ein bisschen mit ihren eigenen Waffen schlagen kann. Denn diese schreiben ja auch immer " :blabla: ....den Berichten nach zu urteilen :blabla: ....Mike hatte nix :blabla: "
    Und dieser Schreiberling macht jetzt nix anderes. Meinem Verständnis nach werden Vermutungen nun mit Vermutungen widerlegt.:clownlol: Diejenigen, die sagen, dass er pleite war, müssen nun erst einmal das Gegenteil beweisen. Nur wie?? :lol1:


    Ich glaub zwar den ganzen Krempel eh nicht, aber witzig ist es allemal, wie sich die vermeintlich "seriösen" Schreiberlinge gegenseitig die Knüppel zwischen die Füsse werfen. :peterle:

    Was soll ich viel lieben, was soll ich viel hassen?
    Man lebt nur vom Lebenlassen.



    Johann Wolfgang von Goethe (1749 - 1832)
    Quelle: Goethe, Gedichte. Ausgabe letzter Hand, 1827. Sprichwörtlich

  • So interessant ist Joe ja auch gar nicht. Ich lese noch immer die Biografie von ihm. Und kann ihn jetzt noch weniger ertragen, als vorher.
    Er sieht sich doch tatsächlich als Künstler...


    Viele Grüße
    Brigitte

  • Die Anwälte, die treuhänderisch den Nachlass des am 25. Juni 2009 verstorbenen King of Pop verwalten, seien dem 81-Jährigen zu geheimniskrämerisch, berichtet die Tageszeitung „The Mirror“. „Die Öffentlichkeit hat das Recht zu wissen, was die Nachlassverwalter in seinem Namen tun.“


    Die beiden zu Treuhändern bestimmten Anwälte haben kürzlich einen 200-Millionen-Euro-Vertrag mit dem Musikkonzern Sony für künftige CD-Veröffentlichungen geschlossen. Insgesamt soll im Namen von Michael Jackson seit dessen Tod über 750 Millionen Euro erwirtschaftet worden sein.


    Michael Jackson hatte in seinem Testament bestimmt, dass seine Kinder Prince Michael (12), Paris (11) und Blanket (7) erst im 30. Lebensjahr auf einen Teil ihres Erbes zugreifen können. Bis dahin erhalten sie eine festgelegte monatliche Zahlung für ihren Lebensunterhalt.


    Anm. von MJFC JAM: Geht es Joe Jackson nur darum, sein Erbe von Mj doch noch zu erhalten? Und wenn dem so ist, nur auf juristischem Wege? Es gibt mit Sicherheit die ein und andere Frage, die noch offen ist, aber wenn das Testament nunmal von MJ so hinterlegt worden ist, dann kann niemand daran etwas ändern.


    Quelle: Focus & JAM-FC

  • Hallo Zusammen!


    Also ich find auch, dass es die Öffentlichkeit ja wohl mal gar nix angeht, wieviel Geld Michael vererbt! Das will dieser Ätzkorken von Joe doch nur, damit er auch endlich mal was erfährt! :ätsch: Ihn geht das nämlich auch nix an! Schließlich ist er in dem Testament nicht als Erbe aufgeführt! :ablach: Aber scheinbar kann er das immernoch nicht akzeptieren! Alter Kotzbrocken! :haeh:


    LG
    Nicole

  • Hallo Zusammen!


    Also ich find auch, dass es die Öffentlichkeit ja wohl mal gar nix angeht, wieviel Geld Michael vererbt! Das will dieser Ätzkorken von Joe doch nur, damit er auch endlich mal was erfährt! :ätsch: Ihn geht das nämlich auch nix an! Schließlich ist er in dem Testament nicht als Erbe aufgeführt! :ablach: Aber scheinbar kann er das immernoch nicht akzeptieren! Alter Kotzbrocken!


    Ich kann dir nur zustimmen.Joe versucht es halt immer und überall .Er soll doch einfach mal seine
    Klappe halten un sich damit abfinden,dass es nichts erbt.


    LG
    Claudia

    ................................................... 37461130463386evjofc94pl.jpg
    ............................... Spuren im Sand verwehen, Spuren im Herzen bleiben.

  • Also ich find auch, dass es die Öffentlichkeit ja wohl mal gar nix angeht, wieviel Geld Michael vererbt!


    :hmmm: Also ich finde, dass Joe da was Gutes in Gang setzen will.
    Über Jahre hinweg hat sich die Presse nicht damit zurückgehalten immer und immer wieder zu betonen wie pleite Michael Jackson sei und was nicht alles unter den Hammer kommen soll und gekommen ist.
    Man hat sich das Maul zerrissen und sich schadenfroh ins Fäustchen gelacht.
    Diese Schadenfreude jetzt mal auf der Seite der Jacksons zu sehen, indem bekannt gegeben wird wie hirnverbrannt all diese Meldungen waren - indem man das riesige Erbe benennt, finde ich völlig legitim.
    Vielleicht werden so auch endlich mal die Schandmäuler gestopft, die immer wieder auf den "Pleite-King" herumtrampelten.


    Nicht vergessen sollte man auch, dass der Artikel nur von der Veröffentlichung spricht. Das es Joe "möglicherweise" doch darum geht etwas erben zu wollen, ist lediglich eine Anmerkung eines Fanclubs.

  • @ Shibirure:


    Ja, dass die Öffentlichkeit, also damit meine ich jetzt die Michael-Gegner, erfahren das Michael nicht Pleite war, ist das einzig positive für mich an dieser Meldung! :victory: Aber ich traue diesem Joe nicht über den Weg! Meiner Meinung nach macht der nichts, was nicht auch zu seinem Nutzen wäre! :nix:
    LG
    Nicole

  • Es gibt wohl wirklich viele MJ-Fans, die auf Joe gar nicht gut zu sprechen sind. :sonne:
    Ich sehe die ganze Sache einfach aus einem anderen Blickwinkel. Wenn ich mir anschaue zu welcher Genaration Joe gehört und mir dann vorstelle wie schwer es für eine Afroamerikanische Familie gewesen sein muss.... Nun, ich versuche Verständnis aufzubringen.


    Den Zeitungsartikeln folgend, würde ich Joe wohl auch so ganz und gar nicht mögen, doch wenn ich mir Michaels Aussagen anhöre, dann glaube ich - wenn MJ seinem Vater verzeihen konnte und sagen konnte "ich liebe Dich" - dann habe ich nicht das Recht etwas Gegenteiliges zu behaupten. Fällt mir nicht leicht, aber ich bemühe mich.


    Joe hat immer für sich und seine Familie gearbeitet und versucht aus allem Geld zu machen. Das war für Schwarze der einzige Weg Akzeptanz zu erreichen - nämlich sie zu "kaufen".
    Natürlich hat er daran verdient - wir gehen auch nicht aus puren Mitleid zur Firma arbeiten :brille:
    Dann werde ich auch nie vergessen, dass Joe gerade zu den Gerichtsterminen immer an der Seite seines Sohnes zu sehen war. Er war da. Er zeigte Gesicht in einer Situation, in der sich fast alle anderen abwendeten. Hier sollte gezeigt werden DIE FAMILIE steht zusammen - egal was hinter vercshlossenen Türen abläuft. Nach außen wurde eine "Wand" gezeigt. Nach außen wurde Michael wie ein Elefantenjunges in die Mitte genommen.
    Joe ist nicht das, was man sich für MJ wünscht. Doch Joe ist ihm nie in den Rücken gefallen - im Gegenteil, Joe sieht man immer als Bollwerk, als kleiner Faden, der mit allem ihm zur Verfügung stehen Mitteln versucht die Werte einer Familie hoch zu halten - und nicht zu vergessen ZUSAMMEN zu halten.
    So sehe ich Joe - verzweifelt, besorgt, altmodisch...
    Und ja, ich glaube fest daran, dass er auch Michael geliebt hat.