• ..dazu darf man net vergessen..WANN Bubbles endgültig "weggegeben" wurde...2005!..ihr wisst alle was ich meine..und was danach kam.. DAS konnte Michael auch beim besten Willen nicht bei der "Adoption" des Tieres nur erahnen...danach war nix mehr wie es war..bzw. sein sollte.. :bettel: ..auch alle anderen Tiere aus Michaels Zoo..Elefanten..Tiger usw. mussten anderweitig untergebracht werden...ich bin mir sehr sicher ..das GERADE Michael übelst darunter gelitten hat... :snüf:


    Das glaube ich auch, wenn NL heute noch bestehen würde, würde es auch den Tieren noch gutgehen.
    Und nicht nur denen.
    Wenn es diese Medien und ihre Methoden nicht gäbe, wäre das Leben im Gesamten ein wesentlich Besseres.Nicht nur das von Michael Jackson, aber das vor Allem.

    You were the rhythm,
    You were the sound of a crescendo,
    You showed us Heaven and Light,
    you faced the fear.


    2 Mal editiert, zuletzt von Daniela Jackson ()

  • In jedem Jahr wird die sogenannte Black List gewählt. Darauf finden sich Drehbücher, die bislang nicht produziert werden. In diesem Jahr ganz vorne: Die Geschichte von Michael Jackson und einem Baby-Affen.
    Mit „Bubbles“ hat Romanautor Isaac Adamson („Tokyo Suckerpunch“) sein erstes Hollywood-Drehbuch geschrieben und das ist in der Traumfabrik gerade mächtig angesagt. Kein anderes Skript bekam bei der Wahl für die sogenannte Black List so viele Stimmen wie die Geschichte über einen Baby-Schimpansen, der von Michael Jackson adoptiert wird. Damit gilt „Bubbles“ als das momentan beste, nicht produzierte Drehbuch Hollywoods. Der Clou an Adamsons Geschichte: Durch die Augen des Affen wird die Geschichte des King Of Pop hautnah erzählt. Denn Bubbles hat natürlich Zugang zum innersten Zirkel des Superstars und bekommt so auch alle Skandale hautnah mit.


    Weiterlesen hier
    http://www.filmstarts.de/nachrichten/18500012.html

    "Wann immer ich einen sonnenuntergang sah, wünschte ich mir rasch
    etwas kurz bevor die sonne sich am westlichen horizont verbarg und
    verschwand. Das war so als ob die sonne meinen wunsch mit sich genommen
    hatte. Ich entließ meinen wunsch kurz bevor das letzte bisschen licht
    versiegte."


    Michael Jackson - Moonwalk

  • Bubbles-Film wird als Animationsfilm verwirklicht



    Das Drehbuch “Bubbles” wird verfilmt, nachdem es kürzlich die Black List der besten nicht veröffentlichten Skripte angeführt hat.
    Aus Sicht von Michael Jacksons Affen soll die Karriere des King of Pops neu beleuchtet werden.Im Dezember 2015 wurd die Black List der besten bisher nicht verfilmten Drehbücher von “Bubbles” angeführt. Jetzt soll die Geschichte über Michael Jackson aus Sicht seines Affens als Animationsfilm im Stil von “Anomalisa” verwirklicht werden. Andrew Kortschak, End Cue, Dan Harmon weden das Projekt mit der Produktionsfirma “Starburns Industries” angehen. Das Drehbuch von Isaac Adamson soll Michael Jacksons Karriere und die Skandale “aus seinem inneren Zirkel” beleuchten – der Affe lebte schliesslich mit dem Star auf Neverland und tourte mit ihm um die Welt.Quelle: jackson.ch, deadline.com


    Weiterlesen unter http://www.jackson.ch/bubbles-…mationsfilm-verwirklicht/
    Copyright © jackson.ch

    "Wann immer ich einen sonnenuntergang sah, wünschte ich mir rasch
    etwas kurz bevor die sonne sich am westlichen horizont verbarg und
    verschwand. Das war so als ob die sonne meinen wunsch mit sich genommen
    hatte. Ich entließ meinen wunsch kurz bevor das letzte bisschen licht
    versiegte."


    Michael Jackson - Moonwalk

    Einmal editiert, zuletzt von DreamDance298 ()

  • "Thor 3"-Regisseur Taika Waititi macht den Film über Michael Jacksons Affen Bubbles im Stil von "Anomalisa"von Björn Becher▪Montag, 13. Februar 2017 - Vor 2 Stunden und 58 Minuten
    Das Drehbuch zu „Bubbles“, einem Film über den Affen von Michael Jackson, sorgte Ende 2015 in Hollywood für reichlich Aufruhr. Nun wird es verfilmt – von u. a. „Thor 3“-Regisseur Taika Waititi.

    "Bubbles" wird ein Film über Michael Jackson durch die Augen eines Affen (die Szene stammt aus dem Film " Schimpansen").Gemeinsam mit Animationsexperte Mark Gustafson wird Taika Waititi den Stop-Motion-Film „Bubbles“ drehen. Das Drehbuch von Newcomer Isaac Adamson sorgte in Hollywood für reichlich Aufruhr und wurde zu einem der besten, noch nicht-produzierten Skripte gewählt.


    Erzählt wird darin das Leben von Bubbles, dem bekannten Schimpansen an der Seite von Michael Jackson. Aus seiner Perspektive sehen wir allerhand Geschehnisse rund um den King Of Pop. Im Stil soll das Werk an den Animationsfilm „Anomalisa“ erinnern, weswegen Mark Gustafson als Co-Regisseur Taika Waititi unterstützen wird. Animationsexperte Gustafson arbeitete unter anderem auch schon mit Wes Anderson an dessen „Der fantastische Mr. Fox“. Animation sei laut Taika Waititi der einzige Weg, eine Geschichte wie diese zu erzählen, und er liebe auch „Anomalisa“.


    Wie Taika Waititi, der zuletzt für Marvel „Thor 3: Ragnarok“ drehte, in einer Stellungnahme zur Ankündigung des Projekts zudem noch verriet, fasziniere ihn die Idee des Films. Außerdem sei er ein riesiger Michael-Jackson-Fan. Es sei ihm daher sehr wichtig, dass der Film auch respektvoll werde. Er sei aber nicht daran interessiert, ein Biopic zu machen: „Ich will mich auf das Erzählen einer Geschichte konzentrieren, die Fakten mit Fantasie verbindet, und von einem Tier handelt, das versucht, die Welt zu verstehen.“ Er stellte auch noch einmal klar, dass es nicht um Michael Jackson gehe, sondern um einen Schimpansen und dessen „faszinierende Reise durch den komplexen Dschungel menschlichen Lebens“.


    Produziert wird der Film übrigens von „Community“-Schöpfer Dan Harmon mit seiner Firma Starburns.


    http://www.filmstarts.de/nachrichten/18510491.html

    "Wann immer ich einen sonnenuntergang sah, wünschte ich mir rasch
    etwas kurz bevor die sonne sich am westlichen horizont verbarg und
    verschwand. Das war so als ob die sonne meinen wunsch mit sich genommen
    hatte. Ich entließ meinen wunsch kurz bevor das letzte bisschen licht
    versiegte."


    Michael Jackson - Moonwalk

  • DIE WAHRHEIT ÜBER BUBBLES

    13. MÄRZ 2019

    Bubbles-.jpg


    Die Medien haben seit Januar so viel Mist über Michael Jackson verschüttet, dass es schwer ist, mit all den Lügen und Phantasien Schritt zu halten! Einer von ihnen war Michael, der Bubbles vergewaltigt hatte, wusste, dass Michael schuldig war und versuchte, Selbstmord zu begehen - ich weiß, dass dies dank "Leaving Neverland" genauso lächerlich ist.

    Das Zentrum für Menschenaffen, die sich um Bubbles kümmern, musste heute eine Erklärung abgeben, um die Rekorde aufzustellen!


    Hier die vollständige Aussage:

    Vor kurzem haben wir viele Anfragen zu Bubbles erhalten, der im Jahr 2005 in das Zentrum für Menschenaffen zur Bewachung gebracht wurde. Die Mission und das Hauptziel des Zentrums sind die Gesundheit und das Wohlergehen dieser hochintelligenten und sozialen Schimpansen und Orang-Utans. Wie alle unsere Schimpansen lebt Bubbles in einer sozialen Gruppe, geschützt und engagiert auf viele wunderbare Weise, wie große Affen miteinander interagieren. Obwohl viele mediale Klatschquellen falsche Geschichten über Bubbles erfunden haben, ist er gesund und erhält großzügige Unterstützung vom Nachlass von Michael Jackson und wird sich von denen fernhalten, die ihn ausbeuten würden.

    Derzeit gibt es eine Vielzahl von Online-Artikeln über Bubbles, einen ansässigen Schimpansen im Center for Great Apes. Online-Medienseiten und Fernsehsendungen haben viele falsche Aussagen gemacht, daher ist es wichtig, die Fakten klar darzulegen.

    Bei den meisten über Bubbles geschriebenen Artikeln handelt es sich um wilde Vermutungen oder um falschen Tratsch. Um Schlagzeilen zu erzeugen, wurden Zitate ohne Quellenangabe erstellt, und einige von ihnen wurden fälschlicherweise mir und unseren Mitarbeitern des Zentrums für Menschenaffen zugeschrieben.


    Bubbles wird seit 2005 von unserem engagierten Team in unserem Refugium betreut und gepflegt. Erst nach Michael Jacksons Tod im Jahr 2009 erhielten wir plötzlich mehr als 100 Anfragen, Bubbles zu fotografieren oder zu filmen. Unsere Politik besteht immer darin, das Beste für unsere Menschenaffen zu wählen, das ihnen eine stabile Umgebung bietet. Daher wurden fast alle Medienanfragen abgelehnt.

    Bubbles erreichte das Heiligtum in ausgezeichneter Gesundheit und mit normalem Verbundenheitsverhalten mit anderen Schimpansen. Mit sechs anderen Schimpansen ist er in seiner Gruppe ein ausgeglichenes Mitglied. Wir haben keine Anzeichen von früherer Vernachlässigung oder Missbrauch gesehen. Er mag die Menschen genauso wie seine Schimpansengefährten.


    Die folgenden Aussagen, die in der Medien- und Online-Presse gemacht wurden, sind zu 100% falsch:

    1. „… das Personal des Tierheims soll (Bubbles) Fotos von Jackson nicht einmal zeigen, falls es ihn verärgert.“… Und… „Die Tierhalter vermeiden jegliche Erinnerung an sein altes Leben auf Jacksons Neverland Ranch. Die Mitbegründerin des Zentrums, Patti Ragan, sagte, dass die Arbeiter niemals Bubbles-Fotos von Jackson zeigen, falls sie ihn "wütend oder deprimiert" machen. RADAR ONLINE (10. März 2019)

    Dies ist eine Gesamtfabrikation. Bubbles hat Fotos von Michael Jackson sowie seine Videos gesehen und wurde von ihnen nicht verärgert. Und keine Angehörigen oder Angestellten im Büro für Menschenaffen haben mit einem Reporter über Bubbles gesprochen.


    2. "Bubbles haben einmal versucht, Selbstmord zu begehen ..." (The Times of India)

    Es gibt absolut keine Wahrheit in dieser Aussage, und es ist einfach lächerlich. Dies ist eine zusammengesetzte Überschrift, von der wir annehmen, dass sie Papiere verkaufen sollte.


    3. "Bubbles ist der reichste Affe der Welt, weil Michael Jackson ihm zwei Millionen Dollar in seinem Testament hinterlassen hat." (Bill O'Reilly 2010) und gerade in diesem Monat "... vielleicht am bekanntesten, Michael Jackson, ... angeblich begabt." Sein geliebter Schimpanse Bubbles schätzte nach seinem Tod im Jahr 2009 geschätzte 2 Millionen US-Dollar. “(GARAGE-Website März 2019)

    Die Wahrheit ist, dass Bubbles nicht in Jacksons Testament benannt wurde. Als Bubbles jedoch zum ersten Mal im Heiligtum ankam, unterschrieb ein Mitglied der Jackson-Familie eine Vereinbarung, um seine jährlichen Pflegekosten jedes Jahr zu decken. Während jedes der 14 Jahre, in denen Bubbles im Center for Great Apes gelebt hat, haben MJJ Productions und Jackson Estate diese Vereinbarung eingehalten und Mittel zur Unterstützung von Bubbles geschickt. Darüber hinaus gab der Jackson Estate ein großzügiges Geschenk, um dem Heiligtum zu helfen, unsere Schimpansen-Lebensräume für größere Räume und zusätzliche Schimpansen zu erweitern, die ein Zuhause brauchen. (Und Mr. O'Reilly, Bubbles ist kein "Affe" ... Schimpansen sind Menschenaffen!)


    Menschenaffen sind erstaunliche Tiere, die intelligent und fühlend sind. Das Center for Great Apes hat die Aufgabe, Schimpansen und Orang-Utans dauerhaft und mitfühlend zu versorgen, mit guter Ernährung und Gesundheitsfürsorge, großen Räumen für normale Aktivitäten und Kameradschaft mit ihrer eigenen Spezies.


    stryker-and-bubbles.jpg
    Bubbles und Stryker


    Wir hoffen, dass diejenigen, die Bubbles lieben, wissen, dass er glücklich und gut aufgehoben ist, und wir laden alle ein, unsere Website zu besuchen, auf der sie mehr über Bubbles und all unsere wunderbaren Schimpansen und Orang-Utans erfahren können. www.centerforgreatapes.org


    Patti Ragan

    Gründer


    https://www.mjvibe.com/the-truth-about-bubbles/

    1. Taika Waititi, Netflix Exit 'Bubbles', Stop-Motion-Film über Michael Jacksons Schimpanse

      Taika Waititi, Netflix Exit ‚Bubbles‘, Stop-Motion -Film über Michael Jackson Chimp


      Taika Waititi ‚s volle Terminkalender, der die Auszeichnungen Saison Veröffentlichung von Fox Searchlight die umfasst Kaninchen Jojo bedeutet , dass er verstärkt weg von den Plänen zu lenkenBubbles , die Stop-Motion Animationsfilm, der das Leben von Michael Jackson mit den Augen des Lieblingsschimpansen des King of Pop nachzeichnet. Mit Waititi aus dem Projekt hören wir, Netflix zieht sich auch aus dem Projekt zurück.

      Es ist kaum vorstellbar, dass die schockierenden Missbrauchsvorwürfe in der HBO-Doku Leaving Neverland gemacht werdenvon zwei Männern, die, wie Jugendliche sagten, von der Sängerin während eines Sleepovers belästigt wurden, spielt bei der Kraterbildung dieses faszinierenden Projekts keine Rolle. Immerhin zahlte Netflix im Rahmen einer Auktion, die 2017 in Cannes stattfand, satte 20 Millionen US-Dollar für die Immobilie. Man könnte sich nur vorstellen, was Bubbles gesehen haben könnte, wenn diese Anschuldigungen, die von Jacksons Nachlass vehement bestritten wurden, wahr sind.
      Laut

      einer Quelle überlegen sich die Bubbles-Produzenten, wie sie das Projekt vorantreiben können. Wir wissen, dass dies bei Netflix nicht mehr ohne Waititi möglich war.

      Die Filmseite Cartoon Brew brachte am Donnerstagerstmals die Nachricht von den Ausgängen.Bläschenwar in der Vorproduktion bei Starburns Industries, der von Dan Harmon mitgegründeten, animationsorientierten Produktionsfirma. Zu seinen Verdiensten gehört die Stop-Motion- Anomalisa , die 2016 den Oscar für das beste Bild erhielt.

      Bubbles aus Isaac Adamsons Drehbuch, das an der Spitze der Black List 2015 stand, wurde 2017 von Netflix in Cannes für unglaubliche 20 Millionen US-Dollar erworben. Zu dieser Zeit sollte Waititi gemeinsam mit Mark Gustafson ( Fantastic Mr. Fox) Regie führen . Gustafson ist seitdem weg und ist jetzt Co-Regisseur von Pinocchio mit Guillermo del Toro - ebenfalls ein Stop-Motion Netflix-Film.

      Waititi deutete er während früher in diesem Monat überzeichnet war eine Frist Disruptoren Interview , zuerwähnen ,Bubbles als Drehbuch, das es "schon lange gibt".

      "Es steckt ein bisschen in den Anfängen, um herauszufinden, was es sein könnte und wie es aussehen würde", sagte er. „Es ist allerdings ein brillantes Drehbuch. Es ist so cool, die Idee zu sehen, eine Geschichte wie diese mit den Augen eines Schimpansen zu erzählen. Aber im Moment beende ich zwei andere Features - eine, die ich in diesem Jahr machen möchte - und beende Jojo , und es gibt ein paar TV-Shows, die ich entwickle.Es gibt ungefähr zwei oder drei, die ich der Presse gegenüber erwähnt habe, und die sind mir auf den Fersen. “

      Er fügte hinzu: „Eigentlich musste ich mich aus anderen Dingen zurückziehen, weil ich gerade zu beschäftigt war. Und selbst so etwas verzögert alles andere. Selbst bei einem Zeichentrickfilm muss man ziemlich präsent sein. “

      Waititi, dessen TV-Adaption von Jemaine Clements und seinem Vampir-Mockumentar What We Do in the Shadows, der sich im März auf FX verbeugte, bereitet die Veröffentlichung von Jojo Rabbit vor , der Satirefilm, den Fox Searchlight am 18. Oktober veröffentlicht. Er führte Regie, adaptierte den Roman von Christine Leunens und spielt die Hauptrolle als Adolf Hitler.

      Außerdem stieg der Filmemacher Thor: Ragnarok im März ein, um den Piloten für Time Banditsmitzuschreiben und zu leiten, die TV-Serien-Adaption des beliebten, von Terry Gilliam inszenierten Films, der bei Apple in Entwicklung ist.


    https://deadline.com/2019/05/t…movie-netflix-1202621705/

  • Netflix-Film: Ist der Skandal um Michael Jackson verantwortlich für das Ende von "Bubbles"?

    Eigentlich sollte Regisseur Taika Waititi dem Film über das Leben von Michael Jackson Schimpansen "Bubbles" seine persönliche Note verleihen, doch nachdem dieser wegen zeitlichen Diskrepanzen verhindert ist, hat Netflix das Projekt vorerst auf Eis gelegt. Aber ist das der wahre Grund?

    24. Mai 2019 / Aktualisiert um: 13:31 Uhr / Autor: Lennart Schwenck

    netflix logo

    Foto: Netflix

    Taika Waititi hat zurzeit alle Hände voll zu tun. Der neuseeländische Regisseur (und Drehbuchautor, und Schauspieler), dreht zurzeit in Leonardo DiCaprios Produktionsschmiede Appian Way die neue Adaption zu Katsuhiro Otomos berühmten Manga "Akira". Die Verfilmung sollte eigentlich innerhalb weniger Monate fertiggestellt werden, sodass Waititi ("Boy", "5 Zimmer, Küche, Sarg") sich gleich den nächsten Projekten widmen kann.


    In seinem Terminkalender stehen nämlich neben einer neuen Serie zum Kultfilm "Time Bandits" auch noch der Dreh für eine Episode zur neuen Disney+ "Star Wars"-Serie "The Mandalorian". Kein Wunder also, dass der Filmemacher in zeitliche Bedrängnis kommt. Dies fällt leider zu Lasten von Netflix, hatte der Streamingdienst mit Taika Waititi doch eigentlich das große Los gezogen, um den Stop-Motion-Film zu "Bubbles", dem langjährigen Schimpansen an der Seite des King of Pop, zu produzieren.


    Durch den Ausstieg des Regisseurs hatte der Streamingdienst das Projekt kurzerhand auf Eis gelegt. Dabei waren bereits einige Bemühungen in den Film geflossen: Eine Vorproduktion bei Dan Harmon's ("Rick and Morty", "Community") Produktionsfirma Starburns Industries ("It'se goode show") war bereits in vollem Gange

    Michael Jackson, Justin Bieber...ein Haufen Affen


    Netflix hatte die Filmrechte an "Bubbles" 2017 für und 20 Mio. US-Dollar erworben und ihre Produzenten waren Feuer und Flamme für die Zusammenarbeit mit Waititi. Warum der Streaminganbieter so schnell kalte Füße bekommen hat, die Mitarbeiter entlassen und dem ganzen Projekt rigoros den Stecker gezogen hat, ist daher verwunderlich. Schließlich hatte ein gut zwei Dutzend "Mann" starkes Team bereits Filmpuppen erarbeitet und erste erfolgreiche Animationstest durchgeführt, welche gut verliefen. Böse Zungen sprechen darüber, dass eventuell die vor zwei Monaten erschienene Michael Jackson Dokumentation "Leaving Neverland", in der zwei Männer Jackson sexuellen Missbrauch vorwerfen, als diese als Kinder auf dessen Anwesen ihre Zeit verbrachten, für Netflix' Rückzug verantwortlich ist.


    Zumindest wäre es nicht überraschend, wenn Netflix sich noch einmal Gedanken darüber machen würde, einen Animationsfilm mit Jackson als Schlüsselfigur zu drehen. Waititi wollte den Fokus allerdings gar nicht auf Jackson legen: "Es geht um die faszinierende Reise eines Schimpansen durch den komplexen Dschungel des menschlichen Lebens", sagte dieser im Jahr 2017. Da die Vorwürfe um Michael Jackson nun über dem Film wie ein böser Geist schweben würden, könnte man das Drehbuch von "Bubbles" vielleicht ein bisschen umschreiben. Zum Beispiel als die Geschichte eines Affen einer anderen berühmten Person. Wie wäre es mit Justin Bieber? Der "Never let you go"-Sänger ließ einst sein 14 Wochen altes Kapuzineräffchen "Mally" im Flughafen in München zurück.


    https://www.tvspielfilm.de/new…2,ApplicationArticle.html

    "Wann immer ich einen sonnenuntergang sah, wünschte ich mir rasch
    etwas kurz bevor die sonne sich am westlichen horizont verbarg und
    verschwand. Das war so als ob die sonne meinen wunsch mit sich genommen
    hatte. Ich entließ meinen wunsch kurz bevor das letzte bisschen licht
    versiegte."


    Michael Jackson - Moonwalk

  • Hi, vorab: habe die Foren Suchfunktion genutzt und unter anderem als Suchbegriff eingegeben "Jane Godall", "Pet Chimpanzee Bubbles" als auch "Jane Goodall Bubbles". Fundstellen gab es keine, die auf Artikel über Jane Godall in Verbindung mit Bubbles hinweisen würden. Somit poste ich hier mal einen schon etwas älteren Artikel vom 01.02.2019, wo Jane Michael als extremen Tierquäler anprangert, in der Hoffnung das es ihn nicht doch woanders schon gibt und ich etwas beim Suchen danach übersehen haben sollte. Sorry in dem Fall dann.

    -----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

    Mich würde interessieren wie Ihr das seht, was Jane Goodall Michael vorwirft in Bezug auf Bubbles.

    Ich war voll geschockt als ich diesen Artikel (siehe weiter unten) über Bubbles angebliche Misshandlungen durch Michael gelesen hatte!


    Ich kann mir absolut nicht vorstellen, das an den Vorwürfen etwas dran ist.

    Anderseits bin ich seit Ewigkeiten schon ein sehr großer Bewunderer von Jane Goodall und kann mir wiederum nicht vorstellen, dass das was sie in dem Artikel über Michael behauptet, vollkommen an den Haaren herbeigezogen sein soll. Dies würde absolut nicht zu dieser Frau passen, meiner Meinung nach.


    Ob vlt. die Schmieren-Presse da was verdreht hat?


    Ich bin in einem Gewissenskonflikt, wegen diesen Anschuldigungen, ich weiß absolut nicht was ich davon halten soll.

    Ich kann mir NULL vorstellen das Michael jemals ein Tier gequält hat - und wohl schon gar nicht seinen innig geliebten Bubbles.


    Das heranwachende Schimpansen allgemein ab einem gewissen Alter schwierig/aggressiv werden ist ja allgemein bekannt (in späterem Alter sogar so schwierig, das es selbst für ihre Halter, die sie vom Babyalter an hatten und liebevoll großzogen, u.U. lebensegefährlich werden kann). Das Bubbles bisweilen vlt. schon mal von Michael in die Schranken gewiesen worden sein konnte kann ich mir vorstellen... ...jedoch nur ähnlich wie dies eben auch bei Kleinkindern ja in der Regel unerlässlich ist, um ihnen Grenzen aufzuzeigen, sprich ohne jegliche Gewalt! Eine gewisse Erziehung muss sein, diese ist unerlässlich, auch, oder gerade bei Affen, wenn man sie dann schon hält (was ich leider nicht nachvollziehen kann, das man ausgerechnet einen Affen als Haustier braucht, von dem bekannt ist, dass das nicht allzu lange gut geht, was aber ja nur meine persönliche Meinung ist). Ansonsten wäre ihm Bubbles vermutlich ja voll auf dem Kopf rum getanzt. Aber das Mike anscheinend soweit dabei ging Bubbles massiv zu quälen, mag ich ABSOLUT NICHT glauben!!!


    Zwar beschuldigte Jane Michael niemals direkt, sondern wies nur auf seine angebliche Anwesenheit während der Prügelszenen hin.

    Hauptankläger war wohl "Jack Gordon" (der Ex-Man von La Toya) und dem alleine, als angeblich einzigen Augenzeugen (lt. dem Artikel zumindest) soll Jane das abgekauft haben, frage ich mich!? Hmmm, für so naiv, primitiv und vor allem dumm, halte ich Jane Goodall eigentlich nicht. Sollte ich mich in ihr und ihrem Charakter wahrlich total geirrt haben? Es ist für mich kaum vorstellbar, das sie Michael nur rein anhand von Aussagen anderer der übelsten Tierquälerei bezichtigt. das passt sogar nicht zu dieser Frau.


    Diese Aussage hier finde ich auch höchst seltsam:

    Zitat

    Als sie dem Sänger einst ihre Befürchtung offen mitteilte, sei das gar nicht gut angekommen. „Wir sprachen über Bubbles“, sagte sie zu „TMZ“. „Und er wurde sauer.“

    Vielleicht wurde Michael sauer, weil an den Beschuldigungen nichts dran war? (so meine Überlegung) Schade das darüber nichts konkretes geschrieben wurde. Michael sauer? Sorry, aber DAS passt so gar nicht (außer halt jemand redete Kacke an ihn ran, dann kann ich es verstehen, das auch er mal sauer reagierte, ansonsten aber glaube ich das nicht!)

    Ich kann Jack Gordon, den Ex-Man von La Toya leider nicht einschätzen, hörte nie was von/über ihn, außer diesen Anschuldigungen halt. Hab also keinerlei Ahnung ob er vielleicht Michael irgendwie böse mitspielen wollte. anhand solcher ungeheuerlichen Behauptungen.


    Was haltet Ihr von den Anschuldigungen, zum einen durch Jane Goodlall und zum anderen durch Jack Gordon?


    Hier der Artikel:

    Michael Jackson soll Affe Bubbles windelweich geprügelt haben

    Schläge ins Gesicht, Tritte in die Magenkuhle: Michael Jackson soll seinen besten Freund misshandelt haben.



    Michael Jackson und Bubbles als Skulptur von Jeff Koons

    Foto: Getty Images, Santi Visalli. All rights reserved.


    LOS ANGELES, CA - MAY 5:  Broad Museum Michael Jackson and Bubbles by Jeff Koons on May 5, 2017 in Los Angeles, California. (

    Michael Jackson und Bubbles galten als heimliches Traumpaar des Pop – die Zwei waren derart eng, zeitweise bei jedem Auftritt des anderen anwesend, dass manche miesen Scherzbolde sagten, man hätte Musiker und Schimpanse manchmal gar nicht auseinanderhalten können.


    Einem Augenzeugenbericht zufolge soll es aber zu heftigen Streitszenen zwischen den beiden Freunden gekommen sein. Jackson soll seinem tierischen Kumpel gegenüber sogar handgreiflich geworden sein. Das implizierte angeblich Jane Goodall, die sich laut „NME“ gegenüber „TMZ“ so äußerte. Goodall gilt als führende Verhaltensforscherin mit dem Spezialgebiet Affen, gerade Schimpansen. 


    Bubbles: Schläge ins Gesicht, tritt in den Magen


     Der war’s: Bubbles kennt sein Herrchen 

    Hulton Archive Getty Images


    Die 84-Jährige sei der Überzeugung, dass Bubbles ein misshandeltes Tier gewesen sei, Tatort: Neverland Ranch. Belege dafür lieferte Goodall allerdings nicht. Sie beschuldigte Jackson auch niemals direkt, sondern wies nur auf seine Anwesenheit während der Prügelszenen hin. Als sie dem Sänger einst ihre Befürchtung offen mitteilte, sei das gar nicht gut angekommen. „Wir sprachen über Bubbles“, sagte sie zu „TMZ“. „Und er wurde sauer.“


    „Bubbles ist lebendig und schön. Aber sobald er mit Michael zusammen war, gab es Schläge.“ Jack Gordon, der Ex-Mann von Michaels Schwester La Toya, beschuldigte den Popstar direkt der Gewalt: Er habe dem Primaten ins Gesicht geschlagen und in die Magenkuhle getreten. Bubbles und Jacko gingen in den Neunzigern getrennte Wege. Der Schimpanse ist jetzt 35 und lebt in einem Heim für Affen in Florida. Zuletzt war der 2009 verstorbene Jackson wegen angeblichen Missbrauchsfällen, die in der Doku „Leaving Neverland“ thematisiert werden, in der Kritik.

    Quelle: Michael Jackson soll Affe Bubbles windelweich geprügelt haben

    01.02.2019

  • Dem kann man kein Wort glauben. Er ist verantwortlich für viele Lügen über Michael. So zwang er La Toya in den 90ern dazu, zu behaupten, Michael habe Kinder missbraucht. In ihrem Buch schreibt La Toya darüber, wie Gordon sie immer wieder massiv unter Druck gesetzt hat. So hat er zB gedroht, Michael umzubringen. Er hat La Toya immer wieder auf brutalste Weise geschlagen, so sehr, dass sie auch mal blutend auf dem Küchenboden lag.

  • jetzt schlägt es 13 was kommt den nun noch alles .Zuerst soll er kinder Missbraucht haaben jetzt soll er Bubbles geschlagen haben . Nein das glaub ich nicht ich glaube beiden nicht weder Gordon noch Frau Goordell . Ich meine sie ist 84 Jahre alt vielleicht ein bisschen Dement? Ich glaube kein einziges Wort . Das ist Verleumdung

  • Dem kann man kein Wort glauben. Er ist verantwortlich für viele Lügen über Michael. So zwang er La Toya in den 90ern dazu, zu behaupten, Michael habe Kinder missbraucht. In ihrem Buch schreibt La Toya darüber, wie Gordon sie immer wieder massiv unter Druck gesetzt hat. So hat er zB gedroht, Michael umzubringen. Er hat La Toya immer wieder auf brutalste Weise geschlagen, so sehr, dass sie auch mal blutend auf dem Küchenboden lag.

    Ach Du heilige ScheiBe! Das klingt heftigst übel, das muss ja ein schönes A.....loch sein...

    So zwang er La Toya in den 90ern dazu, zu behaupten, Michael habe Kinder missbraucht. In ihrem Buch schreibt La Toya darüber, wie Gordon sie immer wieder massiv unter Druck gesetzt hat.

    Das bekam ich damals mit! Allerdings nie die Aufklärung warum La Toya dies machte. Von da an hasste ich sie eigentlich wie die Pest.

    Umso verwunderter war ich als sie dann 2005 beim Prozess laufend dabei war um Michael mit zu unterstützen. Und als er starb redete sie nur gut von ihm... was mich total verwirrte. Denn selbst da wusste ich noch immer nichts von der Erpressung und da sie das damals sagen musste, Michael hätte Kinder missbraucht. Jedes Mal wenn ich sie nur wo sah kam mir das große Kotzen ehrlich gesagt. Denn es gibt in meinen Augen absolut nichts schlimmeres auf dieser Welt, als des Kindesmissbrauchs bezichtigt zu werden. Und wenn das noch die eigen Schwester dann sagt/bestätigt... OMG! Wie ekelerregend und krank...


    Ging sie irgendwann zur Polizei später, um das klar zu stellen, ist darüber was bekannt?


    So hat er zB gedroht, Michael umzubringen

    :haeh:

    Frau Goordell . Ich meine sie ist 84 Jahre alt vielleicht ein bisschen Dement?

    Diese Frau ist eigentlich geistig voll fit. Das ist es ja was mich stutzig macht.

  • Jack Gordon war ein Drecksack, der LaToja brutal unter Druck gesetzt hat. Es gibt ein Interview, da hat LaToja einen Knopf im Ohr und sie erhielt Anweisungen. Als sie der Moderator danach fragte, wurde sie hysterisch und verließ das Studio. Michael hat ihr verziehen und die Familie hat sie wieder aufgenommen. Gordon kann man kein Wort glauben. Bin mal gespannt, was sie Michael noch alles andichten. Es ist einfach nur noch lächerlich😞