Michael`s sich veränderndes Erscheinungsbild

  • David Bowie war DAS Chamälion schlechthin, aber als gebürtiger Engländer für die Amerikaner nicht relevant, so dass man sich über ihn negativ äussern müsste. Wer sich mal einen Überblick über seine Verwandlungsfähigkeit verschaffen möchte, bitte:


    http://www.lastfm.de/music/David+Bowie/+images?page=1


    Michael Jackson hat einfach zum falschen Zeitpunkt im falschen Land gelebt......


    Ich würde mich wahrscheinlich auch eher für das Lockenköpfchen entscheiden.... :flirty: nur er sich nicht für mich. :traurig1

  • Seit einiger Zeit lese ich gerne von Yousef Nabi. Er ist seit einigen Jahren Chef von Lancome.



    Und dass das heute möglich ist, dass ein Mann, der sich recht weiblich kleidet und geschminkt ist, einem Konzern vorsteht –auch wenn es sich um einen Kosmetikkonzern handelt, die haben nämlich sonst auch konservative Strukturen- begeistert mich und lässt doch hoffen, oder?


    Ich finde unsere Welt hat sich seit den 80ern in Vielem auch zum Positiven verändert und meiner Meinung nach hat Michael einen riesengroßen Anteil daran. :pp:
    Hier ein Interview mit ihm: http://www.welt.de/lifestyle/a…Youcef-Nabi-auch-Sue.html

    The truth must dazzle gradually
    Or every man be blind
    Emily Dickinson



  • ..ja..seh ich auch so...ich glaub Ghosti schrieb..Michael war eben seiner Zeit weit voraus...und hat zu seiner Zeit soviel in Gang gebracht...wovon viele heute ihren Nutzen ziehen..

    Ich aber gelobte mir,
    mich niemals abstumpfen zu lassen
    und den Vorwurf der Sentimentalität
    niemals zu fürchten.

    Albert Schweitzer

  • ..ja..seh ich auch so...ich glaub Ghosti schrieb..Michael war eben seiner Zeit weit voraus...und hat zu seiner Zeit soviel in Gang gebracht...wovon viele heute ihren Nutzen ziehen..


    Ja, ich weiss nur nicht mehr in welchem Zusamemnhang und in welchem Thread..... aber, geschrieben hatte ich es mal..... :hut:

  • Ja, ich weiss nur nicht mehr in welchem Zusamemnhang und in welchem Thread..... aber, geschrieben hatte ich es mal..... :hut:


    ..hihi..es war hier in post 181...zumindest hab ich das so verstanden ..zur falschen Zeit..im falschen Land...guckst du:
    Michael`s sich veränderndes Erscheinungsbild

    Ich aber gelobte mir,
    mich niemals abstumpfen zu lassen
    und den Vorwurf der Sentimentalität
    niemals zu fürchten.

    Albert Schweitzer

  • Das ist ein Mann?
    Ich wäre jetzt arg falsch gelegen, lol. :-D


    unbenannt2334b9udpoi1.jpg
    "Be who you are and say what you feel because those who mind don't matter and those who matter don't mind."

  • ..hihi..es war hier in post 181...zumindest hab ich das so verstanden ..zur falschen Zeit..im falschen Land...guckst du:
    Michael`s sich veränderndes Erscheinungsbild


    Du bist ja drollig, aber an Alzheimer leide ich noch nicht.... :lachen::lg: Neeeee... ich hatte mal wörtlich geschrieben, dass Michael seiner Zeit voraus war.... und das war in einem anderen Thema......

  • Als so übermäßig androgyn habe ich persönlich Michael nie empfunden. Für mich ist er auch äußerlich deutlich ein ganzer Kerl! Ich bin ja so ein kleiner Halsfetischist und immer wenn ich seinen muskulösen Hals sehe, könnte ich durch den Bildschirm springen und Vampir spielen. Und was ich fast noch heißer finde, als die komplett aufgerissenen Shirts sind die Fotos, wo das Shirt einfach tiefer ausgeschnitten ist und man die Brustmuskeln nur erahnt. Das ist schon enorm lecker!


    unbenannt2334b9udpoi1.jpg
    "Be who you are and say what you feel because those who mind don't matter and those who matter don't mind."

  • Ich finde es bei manchen Männern wirklich schade, wenn sie ihr wundervolles Haar rasieren und dann mit einem 3mm Schnitt herumlaufen, weil Männer nun mal kurze Haare haben sollten (so ein Schwachsinn).


    Ich mag keine kurzen Haare beim Mann, besonders nicht, wenn die Nackenhaare ausrasiert sind - das sieht so nach 0815 aus. Das Gesicht kommt dann gar nicht so richtig zur Geltung. Haare sind doch wie ein Schmuck, die das Gesicht irgendwie schmeichelnt umrahmen. Natürlich muss Mann sich auch danach richten, wo er arbeitet. Ich habe z. B. bei einer Bank noch nie einen langhaarigen Bankangestellten gesehen. :kicher:


    Mein Mann hat auch schon immer zeitweise lange und zeitweise etwas längere Haare getragen. Schon immer wurde er oft deswegen schief angesehen bzw. auch teilweise angesprochen, ob er nicht mal wieder zum Friseur müsste. Finde ich total bescheuert!


    Ich war übrigens früher, so ca. von 12 bis 26 Jahre, eingefleischter David Bowie-Fan und mich hat es nicht die Bohne interessiert, ob der bi war oder nicht. Ich fand immer, dass er total gut aussah und immer noch aussieht.


    Man sollte doch tolerant sein und jeden so leben lassen wie er will. Ob derjenige nun lange oder kurze Haare hat, dick oder dünn ist, klein oder groß, geschminkt oder nicht geschminkt ... ist doch alles total uninterresant - Hauptsache derjenige hat einen guten Charakter.

  • Nee. :-D
    Ich bleib bei Michael.


    unbenannt2334b9udpoi1.jpg
    "Be who you are and say what you feel because those who mind don't matter and those who matter don't mind."

  • ...mir gefällt das,wenn Männer sich schminken..ich hab da garkein Problem damit, aber irgendwie haben das die männlichen Mitglieder meiner Familie..die dann immer entsetzt gucken und sowas einfach "schwul" finden..(also meine Jungs reagieren so, mein Mann findet es ok, wenns jemand mag, aber er würde das natürlich nie tun...) Ich frage dann auch, was das denn heißt "schwul aussehen"..sie sagen ja, dass es nicht bedeutet schwul zu sein, und dass es auch egal ist, wie man orientiert ist..(aber trotzdem ist es irgendwie abwertend gemeint). Ich verstehs nicht, aber es ist wohl für (viele) Jungs schwierig zu akzeptieren, wenn man sein Äusseres so betont, mit Schminke...wie es sonst halt nur Mädchen tun. Das steckt ganz schön in den Köpfen drinn - auch wenn es nicht bewußt anerzogen wurde...zumindest nicht von mir :-D
    Bill Kaulitz ist auch ein Beispiel dafür...ich mag es,wie er sich zurecht macht..(auch wenn ich von der Musik garkeine Ahnung hab)...aber optisch gefällt er mir. Ich hab über ihn mal eine Reportage gesehen, und es war so, dass er schon immer so mit seinem Körper umging - es ist bei ihm auch etwas, was zu ihm gehört - schon lnge, bevor er berühmt wurde...deshalb ist es sehr authentisch, und nicht irgendwie aufgesetzt, nur fürs Image.


    Michael finde ich eigentlich auch nie "weiblich" aussehend...schon alleine das kantige Kinn mit dem Grübchen drinn sieht nicht sehr weiblich aus...die einzigen Fotos, wo er von der Frisur sehr weiblich aussieht, sind für mich diese mit Elizabeth Taylor, wo er solche langen, üppigen Locken hat (ich habs gerade nicht da...) und dann auch noch ein wenig gerade diese Fotos, wo er ganz kurze, glatte Haare hat (aber er gefällt mir da sehr..)...
    Auch bei Yousef Nabi hatte ich jetzt kein Problem zu sehen, dass das keine Frau ist....

    Einmal editiert, zuletzt von maja5809 ()

  • Das meinst du sicherlich, maja:



    Sieht er da nicht süß aus!?


    Ich mag geschminkte Männer eigentlich nur, wenn sie auf der Bühne sind bzw. im Rampenlicht stehen. Im privaten Leben mag ich Schminke bei Männern eigentlich nicht. Da bin ich dann wohl doch altmodisch. Wenn ich mir so vorstelle, dass ich an der Kasse stehe und der Kassierer ist voll geschminkt mit Eyeliner, Wimperntusche und Make up :kicher: ... ne, das sieht komisch aus.

  • Zitat

    Das meinst du sicherlich, maja:

    ..nein...das hier.. :)



    Zitat

    dass ich an der Kasse stehe und der Kassierer ist voll geschminkt mit Eyeliner, Wimperntusche und Make up :kicher: ... ne, das sieht komisch aus.


    ..kommt vlt.drauf an, ob es alles zusammen passt... es gibt bestimmt viele Männer, da würde es befremdlich wirken...aber wenn es eine Einheit mit der gesamten Optik bildet...dann würde es auch nicht komisch aussehen... (also meinen Vater in Geschminkt, kann ich mir jetzt auch nicht vorstellen.. :kicher: ..)

  • Oder das hier vielleicht? :)


    Mich fasziniert vorallem Michaels Art sich zu schminken, immer mal wieder anders, passend zum Anlass. Wie zB. bei den Bollywood Awards in Indien mit dem roten Lippenstift... mag ich bei Männern eigentlich nicht wirklich, aber dort hat es einfach gepasst. Michael hat diese Liebe zum Detail (auch bei den Kleidern, merke ich immer wieder durch "King of Style"), die mir persönlich leider oft fehlt (bin eher der praktische Typ, der nicht viel herumexperimentiert... Mascara und Kajal drauf und fertig :kicher: ). Kann in dieser Hinsicht noch einiges lernen von ihm. :-D
    Aber ich mag es, wenn Männer und Frauen sich für bestimmte Gelegenheiten zurechtmachen können und auch mal etwas wagen. Und ich hab nicht selten bereits Michaels Make-up bei verschiedenen Auftritten sehr bewundert. :)


    EDIT: oh zu langsam mit dem Bild... :-D

  • Mich fasziniert vorallem Michaels Art sich zu schminken, immer mal wieder anders, passend zum Anlass.


    Was ich bei Michael immer so schön finde, ist der hellblaue Lidschatten und vor allem natürlich seine Augenbrauen - einfach perfekt. :umfall:

  • Meine Meinung zu MJ´s Erscheinugbild verändert sich;
    ich finde ihn in den 80er- und 90er Jahren toatal gut aussehend. Das die OP`s notwendig waren weiß ich. Mich jetzt nicht Missverstehen, aber sowie er vor seinem Tod aussah, nicht gerade gut aussehend. Bitte, versteht mich nicht falsch, jeder hat seine eigene Meinung zu diesem Thema. Ich respektiere eure Meinugen auch. Ich finde ihn mit langen lockigen Haaren echt super gut. Es ist jedem selbst überlassen, wie er/sie darüber denkt und was er/sie für eine Meinung hat. Er war in den jungen Jahren ein echt hübsches Kerlchen. Sein lächeln und seine Ausstrahlung hat er ja nicht verloren, sowie ich schon gelesen habe. Dies wollte ich mal schreiben, zu diesem Thema.