Michael`s sich veränderndes Erscheinungsbild

  • Hey Leute,


    ich möchte auch noch mal was zu diesem Thema schreiben, obwohl ich es ja schon getan habe. Ich bekomme oft zu hören, dass Er sein Gesicht verunstaltet hat, aber ich persönlich habe meine Meinung jetzt geändert über sein Aussehen. Ich sage dann, Er sah für sein Alter recht gut aus, werde dann komisch angeschaut, aber das ist mir egal. Er hat mir die Augen geöffnet, es zählen nicht immer die äußeren Werte, sondern auch die inneren Werte. Ich habe hier so viel gelesen, es hat mich auch nachdenken lassen, aber es hat mich auch überzeugt meine Meinung komplett zu ändern.


    Das wollte ich euch mal Mitteilen.

  • Ich gebe dann auch mal meinen Senf dazu... :zunge1:
    Ich kann nur das betonen, was etliche hier schon gesagt haben, aber das ist nunmal auch meine Meinung dazu. :-D
    Für mich war Michael NIE hässlich, egal ob in den frühen 80ern oder in den vor ein paar Jahren, und als Kind natürlich erst recht nicht! :Tova: Aber ich finde, er hätte keine der Operationen gebraucht, ich fand ihn auch als jungen Mann, während- und kurz nach den Jackson 5 sehr hübsch und attraktiv! :bohr1: :flirty:
    Meine Meinung zu den Operarionen ist eigentlich neutral. Egal wer solche Operarionen machen lässt, sei es ein Otto-Normal-Verbraucher, irgend ein Promi oder eben Michael Jackson, ich finde, dass ist die Entscheidung der Person, und NUR der Person! Ich verstehe nicht, warum manche Leute und besonders die Presse die Intolleranz besitzen und meinen, über das Aussehen solcher Leute bestimmen zu müssen! 8| :hirn: Wenn sich die Menschen nach so einer Operation schöner, besser, jünger oder glücklicher fühlen, ist das doch wohl ihre Sache und nebenbei noch was schönes, finde ich! :wd: Und wenn sie mit so einer Operation Mist bauen, und es hässlich aussieht, ist es 1. in erster Linie wichtig, das es DER PERSON SELBER, und nicht den anderen gefällt und es wäre geht uns wiederum nichts an!

  • Weil aus irgendeinem Grund mein Computer spinnt und ich meinen Post oben nicht fertig schreiben kann, ergänze ich den Rest einfach in einem neuen Beitrag. :agr:
    Es wirkt jetzt alles etwas aus dem Zusammenhang gerissen, aber ich mache jetzt einfach da weiter, wo ich oben aufgehört habe und bitte um euer Verständnis: :lolrunde:


    ...Aber ich finde nicht, dass man behaupten kann, dass Michael bei einer seiner Operationen Mist gemacht hat! Für mich war er immer die Schönheit in Person :gmh: und ich weiß, dass nicht alle Meine Meinung teilen, aber jeder hat ja zum Glück seinen eigenen Geschmack! :lg: Seine Schönheit kommt für mich aber vor allem von innen, er hatte so eine liebe, freundliche Art, die alles überdeckte. Vermutlich hätte er wie ein Zombie aussehen können, und ich hätte in trotzem schön gefunden! :herz:

  • Egal wer solche Operarionen machen lässt, sei es ein Otto-Normal-Verbraucher, irgend ein Promi oder eben Michael Jackson, ich finde, dass ist die Entscheidung der Person, und NUR der Person!


    Das ist richtig.
    Das gehört zu der privatphaere und DIE wurde bei keinem prominenten so sehr missachtet und verletzt wie bei Michael.
    Ich fand Michael zu jeder zeit gutaussehend-auch und GERADE in seinen reiferen Jahren.
    Michael konnte sehr gut Brille tragen.
    Wenn ich da an das SUN Interview denke oder die Oxford rede-einfach toll,wie er da aussah.
    Ich koennte noch zig Beispiele nennen...
    Sein aussehen war mir aber nie so wichtig-sein gutes Herz zog und zieht mich an.

    Einmal editiert, zuletzt von forever mj () aus folgendem Grund: Wortfehler korrigiert

  • Dem schließe ich voll und ganz an. In jungen Jahren sah Michael phantastisch aus, aber auch in den 30.zigern und ich muss sagen, selbst im Alter von 50 wirkte er sehr anziehend. Mag daran liegen, dass wir eine Generation sind und ich den ganz jungen nicht mehr so hingezogen bin, dennoch finde ich ihn egal in welchem Alter er war, immer sehr attraktiv. Und was die Schönheits- OP´s betrifft, heute ist es doch Gang u. Gebe und sehr viele Promis sehen eher wie Wachsfiguren aus, weil sie unbedingt wie Mitte 20 aussehen wollen und diesen Effekt habe ich bei Michael nie gesehen.


    :ILYM:

  • kann ja sein, dass er ungefähr so ausgesehen hätte, aber ich finde die Aura/Ausstrahlung/Seele fehlt irgendwie. :was:

    Ich weiss auch nicht, was man davon halten soll, ob er nun tatsächlich so oder zumindest annähernd so ausgesehen hätte :dd:.


    Dieses Bild hat ja irgendwie so gar nix gemeinsam mit Michael wie wir ihn 'kennen'. Die Faszination, die von Michael ausging, fehlt mir hier auch eindeutig. Und die Ausstrahlung, die hatte Michael bereits als Kind, also nichts was er sich durch OPs angeeignet hätte, das kann man meines Erachtens auch gar nicht. Entweder man hat sie, oder man hat sie nicht.

  • Entweder man hat sie, oder man hat sie nicht

    sehe ich ganz genauso! Er war zu jeder Zeit schön, ob gemacht oder nicht:flirty:

    "Wann immer ich einen sonnenuntergang sah, wünschte ich mir rasch
    etwas kurz bevor die sonne sich am westlichen horizont verbarg und
    verschwand. Das war so als ob die sonne meinen wunsch mit sich genommen
    hatte. Ich entließ meinen wunsch kurz bevor das letzte bisschen licht
    versiegte."


    Michael Jackson - Moonwalk

  • Ich sehe darin nicht Michael .sein lächel war einmalig .und wieviel plastische eingriffe hatte er .Es war die nase und dieses süsse Grübchen aber sonst sehe ich nichts was verändert wurde .man kann das nur so schätzen ,aber nicht sagen so würde er aussehen .

    auch finde ich dass seine augen was fehlt .ich war immer fasziniert von seinen augen .Da war was ,was einen sofort in den Bann gezogen hat .

    Egal was der da sagt oder meint ,für mich war und ist er der schönste mann ever :love:<3<3

  • für mich war und ist er der schönste mann ever :love:<3<3

    Ich denke, das wird hier so ziemlich jeder auch so sehen. Leider konnte Michael selbst nicht sehen, wie schön er war. Und hat aus meiner Sicht versucht sein Aussehen mehr und mehr auch durch plastische Eingriffe regelrecht zu verändern. Von daher hat das ganze für mich auch eine traurige Seite, weil manches einfach gar nicht nötig gewesen wäre, aber auf diesem Gebiet wurde bei Michael einfach viel zerstört, angefangen in seiner Kindheit.

    Wenn dann jemand hergeht und aufzeigt, wie Michael ohne OPs ausgesehen hätte, wird man wohl immer festellen, dass er auch ohne Eingriffe, jederzeit gutaussehend gewesen wäre. Und das ist das, was ich Michael so gewünscht hätte, dass er das auch genau so hätte empfinden können.


    Bis auf die Anzahl der OPs, sehe ich sonst alles auch so, wie Du es geschrieben hast :ja1:.

  • Ich finde das total unrealistisch. Die haben die Gesichtszüge von Jackie :dd: und Chris Brown (wie kommt man darauf:was:) mit seinen irgendwie vermischt. Aber seine „jungen“ Augen und die alte Frisur haben sie gelassen. In Wirklichkeit hatte er ja gar nicht mehr so viele Haare (das war die Realität, die sie hätten einbeziehen müssen.) Beim Älterwerden entwickelt sich alles mit, das ist ein organischer Prozess und kein Puzzlespiel. Außerdem hinterlassen persönliche Erlebnisse ihre Spuren in einem Gesicht. Das wird hier alles außen vor gelassen.


    Was ist denn realistisch: Ein Michael, der per Photoshop älter konstruiert wird? Oder der echte Michael, der sich im Laufe der Jahre verändert hat? Und das meiner Meinung nach nicht durch „unzählige plastische Operationen“, sondern durch wenige Änderungen an seiner Nase (ich persönlich glaube dem, was er selbst sagte) und das Grübchen, sowie vor allem durch seine medizinischen Behandlungen, u.a., dass ihm ein Ballon unter seine Kopfhaut gepflanzt wurde (das allein müsste die Gesichtszüge schon um einiges verändern), wechselnde Frisuren und natürlich auch der ganz normale Alterungsprozess. Den man ihm irgendwie abspricht, er durfte sich anscheinend nicht verändern.

    The truth must dazzle gradually
    Or every man be blind
    Emily Dickinson


  • Michael Jackson: Warum wurde er süchtig nach Schönheitsoperationen?

    ER WOLLTE UNTER ALLEN UMSTÄNDEN SEINE KINDHEITSVERLETZUNGEN AUSLÖSCHEN

    Claire Baldewyns | Dienstag, 20. November 2018 19.45 Uhr | Aktualisiert am Dienstag, 20. November 2018 um 14:39 Uhr


    Im Jahr 1978 folgt Michael Jackson dem Beispiel seiner älteren Schwester La Toya und hat eine Nasenkorrektur. Der Beginn einer langen Reihe von Interventionen, die ihn am Ende seines Lebens zu einer Art Monster machten ...




    Immer untrennbar miteinander verbunden, ist seine ältere Schwester La Toya, geboren 1956, sein großer Komplize. Bosseuse, sie singt, Stepptanz und nimmt an den Shows ihrer Brüder The Jacksons teil. 1978 zog ihn der erst 20-jährige Michael für eine Weile nach New York, wo er mit The Wizz anfing . Schließlich allein nutzen sie ihre neue Freiheit.

    Die Toya Jackson, die mit Männern ausgeht, trainiert ihren vernünftigen Bruder in Bars, Nachtclubs und vor allem im Studio 54, wo sie Andy Warhol und seinen Promi-Court treffen. " Sie verstehen sich wie Diebe in Fair ", sagt Benoït Cachin, Co-Autor des großen Buches Michael Jackson. Die Gesamtausgabe Gründ.La Toya lässt ihn fallen. Da sie sich bereits als Sängerin sieht, trägt sie sexy Outfits, limit vulgär. Diese Kim Kardashian der 80er Jahre spricht sehr schnell über sie, besonders wenn sie im Playboy topless posiert! "



    Vor allem aber ist Toya Jackson die erste in der Familie, die kosmetische Operationen anwendet, um bestimmte Gesichtszüge zu verfeinern. Michael Jackson, der während seiner ganzen Kindheit hörte , wie seinmissbräuchlicher Vater ihn eine "große Nase " nannte, folgte sofort dem Beispiel von La Toya, als sie einen eigenen Rücken hatte. Von diesem Moment an wird die Ausrüstung infernalisch. Maladisch unzufrieden übergibt Michael regelmäßig das Billard. " Er hatte eine völlig neurotische Beziehung zur plastischenChirurgie ", sagt Benoît Cachin. Als wollte er jede Spur körperlicher Ähnlichkeit mit seinem Vater auslöschen Joe Jackson, der mit seinen neun Kindern unglaublich gewalttätig war. "

    Im Jahr 2003 von einem ITV-Journalisten über seine Kindheit interviewt, erinnert sich Michael Jackson in einer von Emotionen gebrochenen Stimme an die Hölle der Familie, die seine " Ich sehe mich immer noch in den Ateliers der Motown". in Los Angeles. Ich konnte hören, wie Kinder Baseball oder Basketball spielten. Ich wollte auch Spaß haben, aber ich hatte nicht das Recht, ich musste an einem neuen Album arbeiten. Ich war traurig, ich versteckte mich, umzu weinen ... Ich wusste, dass ich meinen Vater bei der Probe finden würde, einen Gürtel in der Hand. Meine Brüder und ich waren sehr besorgt, wenn er wütend wäre, würde er uns schlagen und gegen die Wände werfen. Er hat uns so sehr erschreckt, dass wir Angst hatten.Sein Anblick und seine Anwesenheit ließen mich manchmal in Ohnmacht fallen. Ich fühlte einen tiefen Hass auf ihn ... "

    Nur die Arme seiner Mutter Katherine Jackson trösten den jungen Michael, der gerade mal zehn Jahre alt war. Petri der Liebe, Süße und Güte, sie ist ihre Zuflucht. Wie seine drei Schwestern (...)

    Finden Sie unsere vollständige Untersuchung der Beziehung zwischen dem King of Pop, der die zehn Jahre des Todes im Jahr 2019 feiert , und seinen drei Schwestern Rebbie, La Toya und Janet, die beide in der Gala-Ausgabe am Kiosk beliebt sind, vor 21. November 2018.


    https://www.gala.fr/l_actu/new…irurgie-esthetique_422006