Wade Robsons Klage / "FBI Files"

  • Bin mal gespannt wie der Vogel diese Anschuldigungen glaubhaft vor einem Gericht beweisen will, wenn es denn überhaupt zu einem Prozess kommt.
    Er fährt ja alle Geschütze auf, fehlt nur noch, daß er dabei gefesselt und geknebelt wurde. Ist das ein verkommenes Stück Schxxxx :meckern:

  • Ich weiß nicht ob das ne neue oder alte News ist, aber ein Typ namens "James Safechuck" soll laut TMZ nun Michael auch wegen Kindesmissbrauch verklagt haben, ebenfalls mit widerlichen, gelogenen Details (um glaubwürdiger zu wirken) :thumbdown::pomp::xyz:
    http://www.tmz.com/2014/08/05/…ords-accuser-duck-butter/ (Der Artikel wurde heute gepostet)

  • Dieses Miststück, ich weiß nicht wen ich schlimmer finden soll CM od WR. Vor allem was den Kindern damitv angetan wird und das alles nur wegen dem schmutzigen Geld. Es sind so eklige Behauptungen und Michael kann seine Kids nicht mehr beschützen. Sie werden nun diesen ganzen Dreck mitbekommen. :sm::bad:

  • In Deutsch die neuesten Anschuldigungen von heute :blau2:




    http://orf.at/stories/2240758/

    One thing I don't want is to become another poor black man when I die, being ripped off by white managers.


    Eine Sache, die ich nicht möchte ist, ein weiterer armer, schwarzer Mann zu werden, wenn ich sterbe, der von weißen Managern ausgebeutet wird.


    Michael Jackson

  • In Deutsch die neuesten Anschuldigungen von heute :blau2:




    http://orf.at/stories/2240758/



    Hier auch ........
    http://www.promicabana.de/mich…imcodes-kindesmissbrauch/


    ich kann diesen Schmutz nicht kopieren ... :bettel:


    ich weis, .... wg. unnötiger Klicks sollte man den Inhalt von Links posten...
    aber
    :sorry:
    das was da steht ist sowas von :down::down::down::down::down::down: ....


    :iwmm:

    ____________
    z.cdbutn6w8aa469pibul9.jpg


    "When people's minds are clouded by anger or hatred, no angel can reach them". ~Michael Jackson~


  • :kram::hilfe2: was für ein Psycho rennt da herum :??::??::??::??: Igitt ich muss mal dringend :flucht::flucht::flucht::flucht: und dieses :watsch::watsch::watsch::watsch::watsch:

    One thing I don't want is to become another poor black man when I die, being ripped off by white managers.


    Eine Sache, die ich nicht möchte ist, ein weiterer armer, schwarzer Mann zu werden, wenn ich sterbe, der von weißen Managern ausgebeutet wird.


    Michael Jackson

  • Safechuck war ja pünktlich zur Xscape-Release bekannt - jetzt liegen nunmehr die Unterlagen vor...ich bin es echt leid....seit 20 Jahren geht dieser Mist...
    Und wieder erhebt jemand Missbrauchsvorwürfe


    Neue Anschuldigungen gegen den verstorbenen „King of Pop“: Ein inzwischen 36-jähriger Amerikaner behauptet, von Michael Jackson mehr
    als hundert Mal missbraucht worden zu sein. Jacksons Anwalt vermutet Geldgier hinter den Vorwürfen.


    Erneut gibt es schwere Missbrauchsvorwürfe gegen Michael Jackson: Ein inzwischen 36 Jahre alter Mann aus Los Angeles beschuldigt den 2009 verstorbenen US-Sänger,
    sich in den späten 1980er Jahren sexuell an ihm vergangen zu haben. James Safechuck habe Jackson im Alter von zehn Jahren kennengelernt und
    sei von ihm über einen Zeitraum von vier Jahren mehr als hundert Mal missbraucht worden, erklärten dessen Anwälte.Safechuck trat
    demnach in einem Werbespot mit dem Popstar auf und teilte während einer Tournee im Jahr 1988 regelmäßig das Bett mit dem Sänger. Seine Anwälte
    werfen Jackson vor, den Jungen einer "Gehirnwäsche" unterzogen zu haben,um ihm weiszumachen, es habe sich um liebevolle Gesten gehandelt.


    Anwalt weist Vorwürfe zurück
    Der mit der Verwaltung von Jacksons Erbe betraute Anwalt Howard Weitzman wies die Vorwürfe zurück. Er hoffe, dass kein Verfahren eröffnet werde.
    Safechuck, der seine Beschuldigungen mehr als zwanzig Jahre nach den vermeintlichen Taten vorgebracht habe, gehe es nur ums Geld. Eine Gerichtsanhörung wurde für den 4. September angesetzt.


    Brenda Richie & MJs Bodyguards sind gleicher Meinung wie wir


    Brenda Harvey Richie @BrendaRichie · 5. Aug.


    I AM SO SICK AND TIRED OF THESE LYING MJ ACCUSERS. NONE OF IT IS TRUE...I WOULD KNOW!


    Bill Whitfield@MJBODYGUARDS
    @teaicedcaramel not only did nothing like that happen on our watch we know 100% MJ was NOT like rhat! Whoever thinks otherwise can #%& off!

  • Na ja dieser Wade will 162 Millionen Dollar ...nachzulesen bei Lippstike Ally :blau2:
    und der andere Vogel springt auf den Zug mit auf . :ff:
    Wenn das wirklich so war ,hätten Michaels Anwälte ihn 2005 nie für Michael aussagen lassen . :c035:
    Es ging damals um Michael sein Leben ,da hätte er ja Angst haben müssen ,dass der Typ gegen ihn aussagt . :hülfe:
    Und der andere Typ wurde bis er 14 war vergewaltigt ? In den Alter bin ich nicht mehr so blöd um zu checken was da abgeht . :was:
    Ich hoffe doch ,dass es zum Prozess kommt um den Typen den A.... aufzureissen ,denn sonst nimmt das nie ein Ende .

  • Ist zwar von der Bildzeitung, aber wenn es stimmt, was sie schreiben, dann sind die angeblichen sexuellen Mißbräuche an Safechuck bereits verjährt.


    ....Im Gegensatz zum deutschem Recht, in dem die Verjährung des Kindesmissbrauch in schweren Fällen erst 20 Jahre nach der Volljährigkeit des Opfers eintritt, verjährt die gleiche Tat in Kalifornien spätestens acht Jahre nach Eintreten der Volljährigkeit, also im Alter von 26 Jahren.
    http://www.bild.de/unterhaltun…iratet-37128378.bild.html


    Alle deutschen Klatsch-und Tratschblätter haben den Mist sofort aufgegriffen, inklusive Stern, Fokus und Co


    Der Robson will also angeblich über 160 Millionen Dollar, na für so ein Sümmchen lohnt es sich doch zu lügen und seiner Fantasie freien lauf zu lassen.

  • Der Wortlaut ist in allen Zeitungen der Gleiche, also wurde wieder ein mal voneinander abgeschrieben.
    Der Prozess 2005 war eine Farce, jetzt wiederholt sich dieser ganze Mist mit aberwitzigen Vorwürfen und Forderungen. So etwas ist auch nur bei den Amis möglich, oder hat es so etwas in Deutschland gegeben, daß die angeblichen Vergehen eines Toten gerichtlich verhandelt werden, zumal es schon einen Prozess gab, in dem die sogenannten Opfer gegen den Angeklagten hätten aussagen können, es aber nicht getan haben. Nööö, sie warten bis der "Täter" ein paar Jahre tot ist und fordern Schadenersatz von den Erben. Wenn es nicht so ärgerlich wäre, müßte man eigentlich darüber lachen, ein logisch denkender Mensch kann es nur als Absurdität einstufen. Ich bin diese Robsons und Safechucks leid, die sollen arbeiten gehen.


    Die Medien schreiben, Michael starb, nachdem er eine Überdosis eines Narkosemittels eingenommen hat.Welcher Schreiberling hat sich denn den Schwachsinn ausgedacht? Demnach hat Michael das Propofol getrunken und wurde ihm nicht von Murray gespritzt. :popel:

  • ..ich habs langsam auch sooo satt ... DAS kann man scheints nur mit einem Michael Jackson treiben .... ich verstehe zwar... daß der Estate den Fall am liebsten wegen "Frist abgelaufen" beenden will... was wohl der vernünftigste Weg ist....
    ...ein Teil von mir wünscht sich aber (sehnlichst!)..... daß sie den/die Wixxer mal ordentlich fertigmachen (können) und zwar das sie nicht mehr auf ihren A ...xxxxxxxx sitzen können :xyz:
    ...und dann gleich Verleumdungsklage hinterher... :teufel2:


    ...sorry ... bin ja sonst net so mit " solchen " Wörtern :beep: ... aber bei diesen Typen kommen die schlechtesten Eigenschaften in mir hoch.... :agr:

    Ich aber gelobte mir,
    mich niemals abstumpfen zu lassen
    und den Vorwurf der Sentimentalität
    niemals zu fürchten.

    Albert Schweitzer

  • “There is a higher court than courts of justice and that is the court of conscience. It supercedes all other courts.” Gandhi


    "Es gibt ein höheres Gericht als Gerichtshöfe und es ist das Gericht des Gewissens.Es ersetzt alle anderen Gerichte." Gandhi


  • Ich hoffe nur, dass die Jacksons dem ganzen Schei... endlich mal die Stirn bieten, und diese geldgierigen Lügner mal zur Rechenschaft ziehen. Was mich mal interessiert ist, weshalb man überhaupt einen Toten eines Verbrechens bezichtigen kann. Nach zig Jahren kommen diese erbärmlichen Typen aus ihren Löchern gekrochen um mit diesen infamen Lügen Kohle zu machen.Unglaublich, dass man überhaupt nur eine Sekunde in Erwägung zieht solche Anzeigen zu bearbeiten. :schimpf2:


    Wenn man sich die § mal so durchliest, sind 2 Jahre für solche Typen mehr als zu wenig.



    http://www.iuscomp.org/gla/statutes/StGB.htm



    Section 189 Disparagement of the Memory of Deceased Persons



    Whoever disparages the memory of a deceased person shall be punished with imprisonment for not more than two years or a fine.




    § 189 Verunglimpfung des Andenkens Verstorbener



    Wer das Andenken eines Verstorbenen verunklimpft wird mit einer Freiheitsstrafe von nicht mehr als zwei Jahren oder mit einer Geldstrafe bestraft.





    Section 190 Judgment of Conviction as Proof of Truth


    If the asserted or disseminated fact is a crime, then the proof of the truth thereof shall be considered to have been provided,
    if a final judgment of conviction for the act has been entered against the person insulted. The proof of the truth is,
    on the other hand, excluded, if the insulted person had been acquitted in a final judgment before the assertion or dissemination.




    § 190 Urteil des Conviction als Beweis der Wahrheit


    Wenn jemand eine Tat als Verbrechen bezichtet, und dieses verbreitet, dann gilt die Wahrheit als Beweis, wenn ein rechtskräftiges Urteil
    der Tat gegen die Persondie beleidigt wurde ergangen ist.
    Der Beweis der Wahrheit ist auf der anderen Seite ausgeschlossen, wenn die beleidigte Person mittels eines rechtskräftigen Urteils
    von der Behauptung oder Verbreitung freigesprochen worden.

    "Wenn du zur Welt kommst und geliebt wirst und wenn du geliebt wirst, wenn du
    sie wieder verlässt, dann ist alles in Ordnung. Mit allem, was dir
    dazwischen passiert, kannst du dann fertig werden . . ." Michael Jackson

  • .. ach neee ...es ging doch net um Geld sondern um Gerechtigkeit ??? ..hab da was wohl falsch verstanden : ... EINE Milliarde!!! .. ich hoffe damit hat er sich jetzt ins AUS geschossen...


    Australian choreographer claims he was raped and molested by Michael Jackson - and wants £1billion compensation
    Aug 07, 2014 07:57
    By Christopher Bucktin



    WADE Robson says he met the Thriller star as a five-year-old and claims the dead singer sexually abused him from age seven to 14.


    An Australian choreographer is demanding almost £1billion from Michael Jackson's estate after alleging he was extensively molested, raped and even called 'son' by the late King of Pop.


    Wade Robson says he met the Thriller star as a five-year-old and claims the dead singer sexually abused him from age seven to 14.


    He also alleges the molestation took place at the late singer's Santa Barbara County ranch and other locations from 1990 until 1997.


    The allegations, including that Robson was forced to pose naked during sex acts, were revealed in a 111-page document filed against Jackson's estate, MJJ productions, in the Los Angeles Superior Court.


    The lawsuit has been described as “outrageous and pathetic” by the late singer’s lawyers.


    Within the filings the 31-year-old requests the Jackson estate admit 93 allegations and wants $1.62billion.


    They range from Jackson’s company hiring Robson’s mother, Joy, in 1991 and helping Robson apply for a US work visa to various sex acts Jackson committed on him, including intercourse.


    “Sexual activities between decedent and Wade Robson included Wade Robson lying on top of decedent,” the court papers state.


    Robson, 31, had been one of Jackson’s loyalist supporters.


    He had previously testified he had never been molested which helped the singer beat molestation charges in California in 2005.


    The allegations came to light as a second claim was filed by James Safechuck, another alleged victim of Jackson.


    In his claim, the now 36-year-old, says he was abused from the age of 10 when he travelled to Paris for the “bad” tour in 1988.



    In court documents American Safechuck says he was taught to use code words for sexual terms including "bright light, brick city” and "duck butter."


    He also said Jackson, who died in 2009, used secret signals when they would hold hands.


    The papers detailed how Jackson, 50, would scratch the inside of the youngster’s hand with a finger to show he wanted to have sex.


    Howard Weitzman (corr), attorney for the MJ Estate, said the lawsuit should be void as it was filed more than 20 years after the incidents supposedly happened.


    He also said Safechuck "has given sworn testimony that Michael never did anything inappropriate to him."

    Ich aber gelobte mir,
    mich niemals abstumpfen zu lassen
    und den Vorwurf der Sentimentalität
    niemals zu fürchten.

    Albert Schweitzer

  • gerade kam der Sch*** auch schon hier im TV ....... :stuhl:


    und gleich darauf der Anruf einer Bekannten .... hast du gehört das ******* ?


    Ich hab`s echt sowas von satt ........ :wand:


    Ich bin ein friedliebender Mensch ...
    Ich wünsche nie Niemanden etwas Schlechtes ....
    Ich möchte keine Rachegefühle haben ...
    Ich will zuerst in die Spiegel sehen, bevor ich jemanden anderes bewerte ....
    aber


    im Augenblick bin und kann ich das alles mal wieder nicht ... :xyz: ... :boxer: ... :faust: ... :sm: ... :beep:


    Ich wünsche diesen "Bubis" nur noch die Pest an den Hals .... !!!!!!
    :sorry: ........... :tüte:

    ____________
    z.cdbutn6w8aa469pibul9.jpg


    "When people's minds are clouded by anger or hatred, no angel can reach them". ~Michael Jackson~

  • Ich wünsche diesen "Bubis" nur noch die Pest an den Hals .... !!!!!!
    ...........


    Ach ich hätte da eine andere Idee :bishi: Denen soll in der Realität das Widerfahren was sie behaupten was Michael angeblich getan hat :teufel1::teufel1::teufel1:


    Dann wäre ich liebend gerne als kleines Mäuschen dabei und :auslach3::auslach3::auslach3::auslach3:

    One thing I don't want is to become another poor black man when I die, being ripped off by white managers.


    Eine Sache, die ich nicht möchte ist, ein weiterer armer, schwarzer Mann zu werden, wenn ich sterbe, der von weißen Managern ausgebeutet wird.


    Michael Jackson

  • Obwohl Michael schon 5 Jahre nicht mehr ist ,wird das nie aufhören . :grimm:
    Michael wurde freigesprochen und trotzdem wurde er dieses Stigma nie los . :stuhl:
    Wir wissen ,dass Michael unschuldig ist ,aber in vielen Köpfen bleibt er der K............ :raufen:
    Die medien springen gleich auf den Zug auf und egal was rauskommt die Marke Michael Jackson ist wieder beschädigt . :verzweifelt:
    Ich verstehe nicht ,dass die Jacksons so ruhig bleiben vorallen Katherine .Ich als Mutter würde sofort eine Verleugnungsklage und Schadensersatz einklagen


    alleine schon wegen Michaels Kinder .Was sollen die noch alles ertragen .