Arzt rettete Michael nach Zusammenbruch 1995 das Leben

  • Helped save singer after 1995 rehearsal collapse in New York


    Half Sänger zu retten nach Zusammenbruch bei Proben 1995 in New York
    By Andrew Dys — The (Rock Hill) Herald


    When Dr. William Alleyne II heard about Michael Jackson's death last week while on vacation, this doctor who specializes in lung ailments in Rock Hill turned young again.


    Als Dr. William Alleyne II letzte Woche von Michael Jacksons Tod erfuhr während er im Urlaub war, der als Facharzt für Lungenleiden in Rock Hill arbeitet, dachte er an alte Zeiten zurück.


    In his mind, he was just Bill Alleyne, the young guy who spent money out of his pocket to buy Michael Jackson albums. The guy who became a doctor and took his new bride to Michael Jackson concerts.


    In seinen Gedanken war er nur Bill Alleyne, der junge Kerl, der sein Geld für Michael Jackson-Alben ausgab. Der Kerl, der Arzt wurde und seine Verlobte zu Michael Jackson-Konzerte mitnahm.
    “It was an overwhelming sense of sadness, Alleyne said.
    Es war unfassbar traurig, sagte Alleyne.


    Sure, Bill Alleyne is a Michael Jackson fan like millions. But Dr. William Alleyne had more reason to be sad than most fans. Alleyne said Tuesday, for the first time in 14 years, “I was the doctor who saved Michael Jackson's life.”


    Sicher, Bill Alleyne ist ein Michael-Jackson-Fan wie Millionen. Aber Dr. William Alleyne hatte mehr Grund als die meisten Fans, traurig zu sein. Alleyne sagte am Dienstag, das erste Mal in 14 Jahren, ich war der Arzt, der Michael Jackson das Leben rettete.


    In December 1995, Alleyne was the critical care director at Beth Israel North Hospital, on the Upper East Side in New York City across the way from the mayor's Gracie Mansion. He was the guy in charge when one of the nurses told him, “We have Michael Jackson coming here.”


    Im Dezember 1995 war Alleyne Leiter der Intensivstation im Beth Israel North Krankenhaus am oberen östlichen Ende in New York City gegenüber der Mayors Gracies Mansion. Er war der Verantwortliche als einer der Krankenschwestern zu ihm sagten „Michael Jackson wird hierher eingeliefert“.


    Alleyne didn't believe it then.


    Alleyne glaubte es nicht.


    “I said, ‘Ha, ha, very funny,'” Alleyne recalled.


    Ich sagte, ha ha, sehr lustig, erinnert sich Alleyne.


    He had seen patients who were stars, or spouses of stars, but this was different. Thousands of people started clamoring outside the hospital. The place was turning into bedlam.


    Er hatte Patienten, die waren Stars oder die Ehepartner der Stars, aber das war etwas anderes. Tausende Leute tobten vor dem Hotel. Der Platz verwandelte sich in ein absolutes Chaos.


    “Ten minutes later, they rolled Michael Jackson in on a stretcher,” Alleyne said Tuesday from his Rock Hill office where he's one of the partners at Carolina Pulmonary Physicians. But in 1995, Alleyne was the doctor to the King of Pop. Jackson had collapsed after a rehearsal for an upcoming HBO special at the nearby Beacon Theater.


    Zehn Minuten später wurde Michael auf einer Trage hereingerollt, sagte Alleyne am Donnerstag von seinem Büro in Rock Hill aus, wo er einer der Partner bei den Carolina Lungenärzten. Aber 1995 war Alleyne der Arzt des King Of Pop. Jackson brach nach Proben für ein bevorstehendes HBO Spezial nahe des Beacon Theater zusammen.


    Alleyne and his wife had seen Jackson before in concert, on television, and now, in 1995, Jackson was waiting, unconscious, for Bill Alleyne to save his life.


    Alleyne und seine Frau haben Jackson vorher im Konzert, im Fernsehen gesehen, und jetzt 1995 wartete Jackson, bewusstlos, darauf, dass Alleyne ihm das Leben rettete.


    “Mr. Jackson was in critical condition,” Alleyne said. “He was dehydrated. He had low blood pressure. He had a rapid heart rate. He was near death.”


    Herr Jackson war in einem kritischen Zustand, sagte Alleyne. Er war ausgetrocknet. Er hatte niedrigen Blutdruck. Er hatte Herzrasen. Er war dem Tod nahe.


    Alleyne went from doctor to a star to doctor of a man who could die. Alleyne, an acquaintance of Jackson's doctor at the time who had seen some of that doctor's patients, had been picked personally by that doctor to be the attending physician for Jackson's emergency care. Alleyne gave the order to have the defibrillator ready if needed to treat the abnormal heart rhythm of the most famous entertainer with the best rhythm on Earth.


    Alleyne wurde vom Arzt eines Stars zu einem Arzt für einen Mann der sterben hätte können. Alleyne, ein Bekannter von Jacksons Arzt zu der Zeit, als er von diesem Arzt einige seiner Patienten sah, wurde persönlich ausgesucht der Oberarzt für Jacksons Notfall zu sein. Alleyne verlangte, dass der Defibrillator griffbereit zu sein hat, für den abnormalen Herzrhytmus des bekanntesten Entertainers mit dem besten Rhythmus auf der Welt.


    After about an hour or so that December dusk, Alleyne said he had Jackson stabilized with intravenous fluids and other treatment, and transferred Jackson to intensive care. But in the meantime, the crowd outside had become massive, a mob scene.


    Nach einer Stunde oder so an diesem Dezember Abend, sagte Alleyne , hatte er Jackson stabilisiert mit intravenösen Flüssigkeiten und anderen Behandlungen und brachte ihn auf die Intensivstaion. Aber derweil wurde die Menschenmenge draußen massiv, eine ganze Horde von Meschen.


    “I looked outside the window, and the crowd was shoulder to shoulder, huge, far more than when the mayor's mansion across the street had hosted the pope, the president, even Nelson Mandela,” Alleyne recalled.


    Ich sah durch das Fenster nach draußen und die Menschenmenge stand Schulter an Schulter, riesig, wesentlich mehr als wenn würde gegenüber in der Mayors Mansion der Papst, der Präsident oder sogar Nelson Mandela wohnen, erinnert sich Alleyne.


    And inside the hospital, Alleyne said, “it was absolute pandemonium.”


    Und innen im Krankenhaus, sagte Alleyne, war es absolutes Chaos.


    Jackson's entourage had muscled into intensive care. Alleyne had a brief showdown with one bodyguard who did not want to let Alleyne in the room again after Alleyne had left briefly. Alleyne recalled he said to the bodyguard, “Your boss is dying in there, and I am going in there to save his life. You can be the one who has to say you wouldn't let me in.”


    Jacksons Begleiter belagerte die Intensivstation. Alleyne hatte eine kurze Auseinandersetzung mit einem Bodyguard der Alleyne nicht wieder in das Zimmer lassen wollte, nachdem er es kurz verlassen hatte. Alleyne erinnert sich, dass er zu dem Bodyguard sagte „Dein Chef stirbt da drin und ich gehe da hinein und rette sein Leben. Du könntest derjenige sein, der sagen muss, dass Du mich nicht hineingelassen hast!“


    Bill Alleyne walked in and saved Michael Jackson.


    Bill Alleyne ging hinein und rettete Michael Jackson.


    But the crush of people inside wasn't over. The entourage of Jackson's then-wife, Lisa Marie Presley, came in. Presley came in, too. Then through the middle of the crowd, another entourage, and Janet Jackson, Michael's sister.



    Aber das Gedränge drinnen war nicht vorbei. Die Begleiter von Jacksons damaliger Ehefrau Lisa Marie Presley kamen hinein. Presley kam auch hinein. Dann durch das ganze Gedränge kam eine weitere Begleitung und Janet Jackson, Michaels Schwester.


    “Here is Janet, drop-dead, stop-the clock gorgeous, and she said, ‘Thank you for taking care of my brother,'” Alleyne recalled.


    Dort ist Janet, umwerfend, atemberaubend schön und sie sagte Danke, dass sie sich um meinen Bruder kümmern, erinnert sich Alleyne.


    Alleyne found time to call home. His wife, Cheryl Courtlandt, a physician herself who now is a pediatrician at Levine's Children's Hospital in Charlotte, was home with two small kids.


    Alleyne fand Zeit zu Hause anzurufen. Seine Frau, Cheryl Courtland, selbst Ärztin und jetzt Kinderärztin im Levine’s Kinderkrankenhaus in Charlotte, war zu Hause mit 2 kleinen Kindern.
    I'm gonna be a little late honey,” Alleyne told his wife. “Turn on the news.”


    Es wird ein bisschen später, Schatz, sagte Alleyne zu seiner Frau. Schalte die Nachrichten ein.


    http://www.thestate.com/2009/0…alls-saving-jackson.html#

    Ich aber gelobte mir,
    mich niemals abstumpfen zu lassen
    und den Vorwurf der Sentimentalität
    niemals zu fürchten.

    Albert Schweitzer

  • OMG war Michael damals wirklich dem Tod nahe??? :schock1: :heul: Ich wusste zwar das es ihm nach einem Zusammenbruch auf der Bühne wohl ziemlich schlecht gegangen sei aber dass es wirklich soo schlimm war hätt ich nicht gedacht :glupschi: Sicher dass es dieser Artzt nicht übertreibt? Schließlich stehen ja auch zwischendrin immer wieder Sachen wie 'Ich rettete Michael das Leben' ganz deutlich:laberlaber:

  • Michael muss es richtig schlecht gegangen sein. Immerhin lag er eine Woche auf der Intensivstation und da kommt man nicht hin, weil einem "ein bisschen übel ist" oder so. Da muss es einem schon richtig dreckig gehen.


    Ich kann mich noch erinnern, wie ich das damals in den Medien mitverfolgt habe. Das war alles noch vor dem Zeitalter des Internets, ich hatte gerade mal 3 Fernsehprogramme und war praktisch auf die Zeitungen angewiesen. Jeden Tag hatte ich eine Scheißpanik, die Schlagzeilen zu lesen, weil ich Angst hatte, dass er stirbt. Und die englischen Medien haben ihn damals tatsächlich als tot erklärt. Mein Gott, war das grausam. :kerze:


    Mich wundert es nur, dass der Arzt nichts erwähnt, dass auch Katherine und Diana Ross da waren. Aber wenn er alles erzählen würde, würde es wohl den Rahmen des Berichts sprengen...


    Ich möchte mal wissen, wie oft Michael tatsächlich im Krankenhaus war. Heißt ja nicht, dass nix war, nur weil wir es nicht mitbekommen haben... Michael war wohl sowas wie das Sorgenkind daheim.... :traurig1

  • Aber dass ein Bodyguard den Arzt (!) nicht ins Zimmer lassen wollte, erscheint mir ein bisschen übertrieben.


    Ich denke, dass schon so einige Reporter versucht haben im "Arztkittel" in die Zimmer von Promis zu gelangen... Da erscheint mir diese Vorgehensweise doch sehr plausibel. Vielleicht hat genau diese Bodyguard den Arzt nicht rausgehen sehen und daher auch nicht wiedererkannt. :schulter:


    Dehydriert zu sein ist schon arg schlimm, bedenkt man dabei, was Michael selbst bei Proben auf der Bühne leistete, kann ich mir gut vorstellen, dass es lebensbedrohlich war.


    Zitat

    Bei fiebrigen Erkrankungen oder starker körperlicher Anstrengung verliert der Körper besonders viel Flüssigkeit.
    ...
    In schweren Fällen von Dehydration drohen Herzrasen, Muskelkrämpfe und Bewusstlosigkeit – ein starker Flüssigkeitsmangel kann lebensbedrohlich sein.
    Quelle: http://www.onmeda.de/symptome/dehydration.html

  • Ich kann mich auch noch daran erinnern das ich damals Angst und Bange hatte und froh war als endlich sicher war das es ihm wieder besser ging.
    Mein Kind war durch den Rotar-Virus ebenfalls Dehydriert, durch die Dehydrierung kann man ins Delirium rutschen, das Wahrnehmstörungen, Halluzinieren ect mit sich bringt. Von daher war es klar das Michael auf ne ITS behandelt wird und ja es ist Lebensbedrohlich. Das ist absolut nicht zu unterschätzen und MIchael hatte dieses Problem immer bei Touren.

    “In a world filled with hate, we must still dare to hope. In a world filled with anger, we must still dare to comfort. In a world filled with despair, we must still dare to dream. And in a world filled with distrust, we must still dare to believe.”
    Michael Jackson
    Rassismus führt zum Verlust deines Mitgefühls.
    fs_anon_999471_1463138222.jpg

  • hier ein TV Bericht (Vorsicht! = RTL)
    -63-uKxQFO0&feature=player_embedded


    und hier noch ein Bericht darüber:
    http://www.itnsource.com/shotlist//RTV/1995/12/07/605261170/


    Michael Jacksons Ärzte sagten am Donnerstag (7. Dezember) des Sängers könnte von Herzrhythmusstörungen haben gelitten, als er am Mittwoch in Ohnmacht bei den Proben für ein Konzert in New York.


    In einer schriftlichen Erklärung, sagten Ärzte hat er in der Intensivstation des Manhattans Beth Israel Hospital Nord gewesen und wird es bleiben für mehrere Tage. Bereitstellung von wenigen Details, sagten die Ärzte Jackson war von Gastroenteritis, dehyration und Niere und Leber Probleme leiden.


    Jackson's Frau, Elvis Presleys Tochter Lisa Marie Presley-Jackson besuchte Jackson zum zweiten Mal am Freitag.


    Am Donnerstag, verbrachte sie den Großteil des Tages im Krankenhaus und ohne Rücksprache mit der Menge der Journalisten, die außerhalb des Krankenhauses lagerten seit Jackson kam gestern Abend verlassen.


    Jacksons Mutter, verbrachte den ganzen Tag Catherine im Krankenhaus als auch Jackson und Schwestern Rebbie und Janet, auch besucht.


    Große Bilder von Shirley Temple als Kinderstar wurden ins Krankenhaus gebracht zu Michael Jackson's Zimmer zu dekorieren. Bilder von Walt Disney Zeichentrickfilm-Figuren waren auch gesagt, um die Krankenzimmer gebracht worden.


    Fans weiterhin außerhalb des Beth Israel zu sammeln, viele Karten und Durchführung Banner, auf Wunsch Jackson eine baldige Genesung.

    Übersetzung von Brigitte58


    ____________
    z.cdbutn6w8aa469pibul9.jpg


    "When people's minds are clouded by anger or hatred, no angel can reach them". ~Michael Jackson~

  • maja hat hier auch noch etwas passendes in ihrem blog :kiss:


    http://all4michael.com/2011/07…rcel-marceau-und-michael/


    offensichtlich war marcel marceau zu dieser zeit mit michael bei den proben...
    hier mal der teil des interviews, der sich auf michaels schwächeanfall bezieht:


    achildbliss.2prkmh.jpg
    Mit jedem Kind, das dir begegnet, ertappst du Gott auf frischer Tat.
    Martin Luther
    If I had a single flower for every time I think about you, I could walk forever in my garden. ~Claudia Ghandi