neue Doku ?! Michael: The Last Photo Shoots

  • :omg: ... es wird ja immer besser.... :stern:
    Hatte ich eigentlich schon mal erwähnt, wie sehr ich diesen Mann liebe ? :flirty::flirty::flirty:

    :herz::herz: "Wer für etwas kämpft, kann verlieren. Wer nicht kämpft, hat schon verloren." :herz::herz:

  • Schadenfreude ist doch was schönes... Als es gescheppert (ist euch auch aufgefallen das das extrem laut war im Vergleich zu den Stimmen :was: ) hat habe ich laut aufgeschrien vor Lachen :weglol: :tüte: . Allerdings muss ich daz sagen, dass ich auch immer über mich und meine eigene Blödheit/Ungeschicklichkeit lachen. (Wenn ich mir einen Finger halb abschneide muss ich lachen und gleichzeitig jammern, höhrt sich immer toll an :zwinker: ) :aamh:



    Auch sehr lustig, aber eher :ot: vF4qbKUK6ms

  • @shi


    Da kann ich Dir nur völlig zustimmen. Dieser Mann ist so unglaublich, dass einem die Luft weg bleibt.


    Auch das Photo von post 51 ist einfach nur :wolke1: :herz: :wolke1: :herz: :wolke1:


    So etwas wie bei ihm ist mir im ganzen Leben noch nicht passiert (außer bei meinem Mann im "wirklichen" Leben). Mir fehlen einfach die Worte.

  • Weihnachten und Ostern auf einen Schlag, hatte ich auch noch nicht :schmacht::schmacht::schmacht:
    Ich liebe am allermeisten die Szene, wo er sich das Hemd aufknöpft !! :gmh::gmh::ichsagnix::ichsagnix::Nudel::Nudel::ja1:


    Vielleicht hab ichs übersehen, aber habt ihr schon das Interview gehört ???


    Das ist ein solcher Traum, er ist so stark und voller Energie, und spricht mit seiner ganz normalen Stimme, es ist einfach nur himmlisch :dancing::dancing:


    MGPwrBqSrPk


    :ILYM::ILYM::ILYM:

    You were the rhythm,
    You were the sound of a crescendo,
    You showed us Heaven and Light,
    you faced the fear.


  • Das ebony Inteview ist vom am Tag nach dem Ebony-Shooting, am 25 Sept. 2007 - es war auch in dem Ebony Magazine, für das die Fotos aufgenommen wurden..




    und hier noch was von "behind the scenes" - zu dem Interview und dem Shooting:


    http://all4michael.com/2013/07…agazine-cover-shoot-2007/

    2 Mal editiert, zuletzt von forever mj () aus folgendem Grund: nicht mehr sichtbare Bilder entfernt nicht mehr funktionierende Links entfernt

  • ..wieder mal ein schöner Artikel zum Thema von Raven.. :daumen:



    ..ich stell mal den link hierzu rein...:


    http://www.allforloveblog.com/?p=8516

    Ich aber gelobte mir,
    mich niemals abstumpfen zu lassen
    und den Vorwurf der Sentimentalität
    niemals zu fürchten.

    Albert Schweitzer

  • ..hier noch 2 Artikel zu den shoots /Interview ...



    Behind the scenes at Michael Jackson’s 2007 Ebony photo shoot


    Back in 2007, to celebrate the 25th anniversary of Thriller, Michael Jackson granted an interview to Ebony for its December 2007 issue. It was quite a coup for Ebony—this would be Jackson’s first U.S. interview and magazine story in a decade.
    Ebony chose Matthew Rolston to photograph the cover story, a shoot for which the King of Pop selected the Brooklyn Museum of Art as the setting. Jackson wanted to be photographed in a space “where art lives on forever,” recalls Ebony editor Harriet Cole in a recent interview with Dateline.
    In the segment, Matthew also reflects on what is now a historic photo shoot. “Michael would perform a photograph as much as a song or a dance,” Matthew tells Dateline. “And with great joy, great style. Tremendous style.”
    http://stocklandmartelblog.com…s-2007-ebony-photo-shoot/


    ^ Video im link!..sehr schön und emotional.. :herz:


    The photographs inside are even more compelling. In one, Jackson is wearing silver metallic jeans, silver reptile cowboy booties, a long black iridescent frock coat, copious diamonds on his lapel and a black top hat, the brim of which he is tugging down over one eye. The photograph is graceful and dynamic. But what is most fascinating is that Jackson looks like himself -- that hair, that face, that dancer's body, that flamboyant style -- but he also looks like a grown-up. Or more specifically, like a grown-up version of his P.T. Barnum self.
    http://www.washingtonpost.com/…1/30/AR2007113000496.html

    Ich aber gelobte mir,
    mich niemals abstumpfen zu lassen
    und den Vorwurf der Sentimentalität
    niemals zu fürchten.

    Albert Schweitzer

  • :gruß: Bei dem einen kann ich dir schnell helfen.. (das aus dem ersten link im post von behindthemask...)
    hier etwas von dem, was Harriette Cole und M. Rolston in dem Video sagen:


    Harriette Cole: Michael wanted to be photographed in a grand space where art lives on forever, he did make it clear to us, that he loved art and is a person, who looses his way in museums, but also that he hoped that his work will be thought of in that way. ..he wasn’t dancing, he was posing, so he would giving you the move and he would hold it long enough for Mathew to get the shoot.


    Matthew Rolston: Michael would perform a photograph as much as a song or a dance and with great joy, great style. Tremendous style. Details were very important to this man.


    (about the Interview with Michael: )


    Harriette Cole: It was a lesson in culture of history, in musical history, in american history, the history of entertainment…



    Harriette Cole: Michael wollte in einer großartigen Umgebung fotografiert werden, wo Kunst für ewig lebt, er machte uns deutlich, dass er Kunst liebt und sich selbst in Museen verliert, aber auch, dass er hofft, dass über seine Kunst in der Weise gedacht wird. …er tanzte nicht, er poste, er gab dir den Move und hielt ihn lange genug, dass Mathew das Foto machen konnte.


    Matthew Rolston: Michael performte ein Foto genau wie einen Tanz, mit großer Freude, großartigem Stil. Gigantischem Stil.. Details waren für diesen Mann sehr wichtig.


    (über das Interview mit Michael: )


    Harriette Cole:…es war eine Lehrstunde in Kulturgeschichte, in Musikgeschichte, in Amerikanischer Geschichte, der Geschichte des Entertainments,


    http://stocklandmartelblog.com/2009/07/0…ny-photo-shoot/



    In einem anderen Interview, (2009 - mit NBC News) sagt Harriette Cole ausserdem noch:


    Harriette Cole: You know, I think the whole memorial was the start of the cleansing. You know, you got to see all these people come forth and express their love for Michael, and it was–it was like a wash, a wash love and a wash of clarity about who he was. And the movie helped to show behind the scenes, which we didn’t see before. I got to see–I was with him–we did the last photo shoot with him and I spent time with him. And what I recall about Michael was that he just exuded love, which is not what people were saying about him. Interestingly, he was such a visionary, too. We know it about his–you know, the dance genius and pushing the music forward, but also his love of the environment. And look at what we’re dealing with now, you know, with the oil spill. He made music talking about honor the environment, honor each other, and now we are recognizing he was a visionary in that part, too.


    Ich denke, das ganze Memorial ist der Beginn einer Art Reinigung, du siehst wie all diese Leute kommen, und ihre Liebe für Michael ausdrücken, es war—es war wie eine Reinigung, eine Waschung mit Liebe, eine Waschung, die klar machte, wer er war. Und der Film (TII) half dabei, hinter die Kulissen zu sehen, das zu sehen, was wir vorher nicht sahen. Ich sah ihn – ich war mit ihm zusammen, wir machten den letzten Foto Shoot mit ihm, und ich verbrachte Zeit mit ihm. Und an was ich mich bei Michael erinnere war, dass er wirklich Liebe verströmte, das ist nicht was die Leute über ihn sagten. Interessanter Weise war er auch ein Visionär. Wir wissen über ihn als Tanz-Genie, dass er die Musik voran brachte, aber auch über seine Liebe zur Umwelt. Und seht euch an, womit wir jetzt zu tun haben, mit der Ölkathastrophe. Er machte Musik in der es darum ging, die Umwelt zu achten, uns gegenseitig zu achten, und wir erkennen jetzt, dass er auch auf dem Gebiet ein Visionär war.

    Einmal editiert, zuletzt von maja5809 ()

  • UPDATES:


    I talked to the producer Raymond J Markovich. He said they have applied to the Sundance Film Festival and they plan to broadcast all 3
    documentaries or release DVDs
    everywhere but now they are just dealing with licensing offers from the US and Germany.
    Yes, Michael: The Last Photo Shoots is a 3-part documentary series.



    TV-Ausstrahlung und/oder DVD-Veröffentlichung ....es sollen 3 Teile werden :doppelv:

  • In der neuen ICONIC ist ein Interview mit Graig Williams zur Doku „The last photoshots“



    Ich habs mal kurz zusammengefasst:
    Williams arbeite sowieso an einer Dokumentation über Michael „about Michael and who he is as a person, as a father, as a son, as a brother“. Dazu suchte er nach Filmaufnahmen und wusste auch, dass es diese von den Shootings (Ebony/Vogue) von 2007 gibt. Er versuchte herauszufinden, wer sie sie gedreht hatte, und kontaktierte die entsprechenden Leute... dann entschied er, dass dieses Material eine eigene Dokumentation wert ist. Er versuchte alle Leute zu kontaktieren, die daran beteiligt waren, um sie zu interviewen. Rushka Bergman war eine der ersten, die er befragen wollte – aber sie musste erst lange überzeugt werden, was es für ein Projekt werden soll. Sie wollte nicht über Michael sprechen und war sehr beschützend gegenüber Michael – aber schliesslich, als sie von der Sache überzeugt war, hat sie doch daran teilgenommen. (sie wollte nicht, dass Michael „augenutzt wird“ und wollte nur mitmachen, wenn es etwas ist, was ihn in guter Erinnerung behält) Auch die anderen Personen, die an den Shootings beteiligt waren, waren alle sehr besorgt (um die Qualität der Doku) und seinen alle durch diese Zusammenarbeit von Michael berührt gewesen – weshalb alle erstmal zurückhaltend waren, gegenüber Graigs Doku. Aber als sie sahen, welche Art Doku Graig machen wollte, waren sie beruhigt.


    Graig war auch erstaunt darüber, welchen Anklang die Schnipsel seiner Doku Weltweit bekam. Er hat beschlossen, aufgrund 1000er Anfragen, dass es auf jeden Fall auch eine DVD zur TV-Doku geben wird, mit noch zusätzlichen 1 -2 Stunden ungeschnittenem Filmmaterial der Shootings (von denen er etwa 10 Stunden auf Film hat...) Er möchte aber unbedingt eine TV Doku, weil es jeder sehen können (soll) - und die Fans auch umsonst, und nicht nur als DVD zum kaufen.


    Er selbst hat Michael mehrmals getroffen, weil er im Musikbussiness arbeitete, und ihm da ab und an begegnete. Er ist großer MJ Fan, und will mit dieser Doku – und auch mit der anderen- vorallem Michael als Mensch zeigen. Er hat auch für seine andere, große Doku viele Menschen interviewt, die mit Michael zu tun hatten, und alle hatten nur gutes über ihn zu berichten. „I want people to know what I know and what I've seen of who Michael is and his energy continues on to this day of who he truley was.“ Er hofft, dass die Geschichten, die er erzählen will, auch die sind, von denen Michael es lieben würde, dass sie erzählt würden.
    „Michael was the greatest dad of the world, I swear to god. He was the greatest. I can't say too much about it, but you guys will see.“


    Am geplanten Termin für die Veröffentlichung der Doku (Last Photoshoot) hat sich nichts geändert – es ist immer noch für Anfang 2014 im TV geplant. Danach will er sich wieder um seine andere, große Michael-Doku kümmern. Es gäbe noch Tonnen von Filmaufnahmen von Michael, die bisher keiner gesehen hat...

  • [quote='maja5809','index.php?page=Thread&postID=251168#post251168']Am geplanten Termin für die Veröffentlichung der Doku (Last Photoshoot) hat sich nichts geändert – es ist immer noch für Anfang 2014 im TV geplant. Danach will er sich wieder um seine andere, große Michael-Doku kümmern. Es gäbe noch Tonnen von Filmaufnahmen von Michael, die bisher keiner gesehen hat...



    :glupschi::umfall::stern:

    Ich aber gelobte mir,
    mich niemals abstumpfen zu lassen
    und den Vorwurf der Sentimentalität
    niemals zu fürchten.

    Albert Schweitzer

  • Danke für die news maja5809.


    Ich freu mich schon total auf die Doku und bin echt berührt dass anscheinend wirklich mal jemand ein ehrliches projekt macht.
    Das hat michael mehr als verdient :herz: ...nach all den lügen und dem schund der über die jahre veröffentlicht wurde :tztz:


    WOW und auf die andere doku bin ich auch total gespannt. Hoffentlich wird dieses projekt auch zu ende gestellt und veröffentlicht :bettel: