Positive kleine Berichte über Michael in den Medien

  • Ausgerechnet Michael Jackson ist schuld daran, dass das Leben von Nick Brandt eine unerwartete Wendung nahm: 1995 drehte der gebürtige Brite mit dem US-Weltstar das Video zum "Earth Song" in Tansania. Die Schönheit des Landes, aber auch das Entsetzen über dessen Zerstörung, veranlassten Brandt dazu, sein weiteres künstlerisches Werk ausschließlich Ostafrika zu widmen.
    http://kurier.at/kultur/fotogr…zum-tierschutz/56.676.722

    ____________
    z.cdbutn6w8aa469pibul9.jpg


    "When people's minds are clouded by anger or hatred, no angel can reach them". ~Michael Jackson~

  • @HumanNature227


    "In the world of pop music, there is Michael Jackson and
    there is everybody else"⁰-The New York Times


    https://twitter.com/search?q=p…com%2FnR06DkpNED&src=typd



    ..als Quelle dazu gefunden: http://www.nytimes.com/1984/01…a-musical-phenomenon.html
    (Artikel von 1984)

    Ich aber gelobte mir,
    mich niemals abstumpfen zu lassen
    und den Vorwurf der Sentimentalität
    niemals zu fürchten.

    Albert Schweitzer

  • Ausgerechnet Michael Jackson ist schuld daran, dass das Leben von Nick Brandt eine unerwartete Wendung nahm: 1995 drehte der gebürtige Brite mit dem US-Weltstar das Video zum "Earth Song" in Tansania. Die Schönheit des Landes, aber auch das Entsetzen über dessen Zerstörung, veranlassten Brandt dazu, sein weiteres künstlerisches Werk ausschließlich Ostafrika zu widmen.
    http://kurier.at/kultur/fotogr…zum-tierschutz/56.676.722


    ..wow!..wunderschöne beeindruckende und emotionale Bilder.. :herz: ..hat mich grad richtig in seinen Bann gezogen..und auf youtube gibt es einiges von Nick Brandt..u.a.:



    ...Michael hatte den richtigen Riecher...ihn für seine Kurzfilme zu engagieren.... es sind 3 an der Zahl! ...Nick Brandt hatte auch im letzten Jahr eine Ausstellung in Berlin....

    Ich aber gelobte mir,
    mich niemals abstumpfen zu lassen
    und den Vorwurf der Sentimentalität
    niemals zu fürchten.

    Albert Schweitzer

  • http://www.landbote.ch/detail/…s-passion/gnews/99265421/


    King of Pop als Passion


    Der Wülflinger Ueli Meier ist Fan mit Herzblut: Er ist Mit­gründer der grössten Schweizer Fanpage für Michael Jackson

    Dass Michael Jackson nur in Mineralwasser gebadet haben soll? Ein Gerücht. Er selbst und sein Manager haben es in die Welt gesetzt, um das
    extravagante Image des Popstars zu fördern, weiss Ueli Meier. Er ist Mitgründer der grössten Michael-Jackson-Fanpage der Schweiz. Die Fakten
    zum amerikanischen Sänger kennt er alle. Das Arbeitszimmer seiner Wohnung in Wülflingen könnte denn auch als Kleinstmuseum durchgehen. Die
    Wände sind mit Vinylalben geschmückt, die Regale sind voll mit Biografien, DVDs und Tourbooks – einige davon teure Raritäten, die in
    Plastikmappen aufbewahrt werden. Sogar exklusive Jackson-Schokolade liegt im Gestell. Der 29-Jährige ist Fan seit er zehn Jahre alt war.
    «Michael Jackson hat bei «Wetten, dass …» den «Earth Song» und «Dangerous» gesungen. Von da an war ich fasziniert», sagt er. In
    Internetforen begann er nach Gleichgesinnten zu suchen, sehnte sich nach Austausch. Bald dar­auf gründete er mit anderen zusammen die Website
    jackson.ch. Heute verzeichnen sie monatlich 30 000 Klicks.


    Keine blinde Fanliebe


    Wichtiger als die Fanpage ist Meier aber die Community: «Von der Präsidentin der Kirchenpflege über Journalisten bis zu Handwerkern ist
    alles dabei. Michael Jackson hat viele zusammengebracht.» Meier selber ist gelernter Geomatiker und lebt seit sieben Jahren in Winterthur.
    Trotz der grossen Faszination für den einen Musiker erweckt der 29-Jährige nicht den Eindruck, blinder Fanliebe erlegen zu sein. Er habe
    noch andere Hobbys als die Musik, sagt Meier und muss lachen, als er beim Aufzählen nicht besonders weit kommt. Die Website wolle die
    verschiedenen Facetten des Künstlers Jackson hervorheben, sagt er. Den Sänger, den Tänzer, den Komponisten, den Performer. Ihm sei absolut
    bewusst, dass Jackson auch nur ein Mensch mit Fehlern gewesen ist. «Aber das macht ihn ja gerade spannend», sagt er, und man glaubt es. Das Team
    hinter der Website versuche den Fokus wieder mehr auf die Kunst und weg von den Gerüchten und Skandalen zu bewegen: «Jackson war über
    Jahrzehnte hinweg einer der erfolgreichsten Musiker der Welt. Die negative Publicity in den Nullerjahren überdeckt das manchmal.»


    Jackson.ch informiert über alle News zum Sänger. Zurzeit laufe etwa die Ausstellung «Neverland Lost» in der Photobastei Zürich, sagt Meier
    und hängt gleich eine Anekdote an: Ausgestellt sei ein Foto der Glitzersocken des King of Pops, an der Marke könne man erkennen, dass es
    sich um ein Billigprodukt aus einem Supermarkt handle. Ein Mitarbeiter von Jackson habe die Pailletten aufgestickt. «Sein ganzes Leben war eine
    Inszenierung», sagt Meier sichtlich beeindruckt. Als Nächstes auf dem Programm steht die Show «Thriller – Live», die am Freitag im Theater 11
    startet. Meier selbst hat sie schon mehrmals besucht: «Es ist ein würdiger Tribut an den King.» Wenn das jemand beurteilen kann, dann wohl Ueli Meier.

  • Ich finde es schade, dass der Kleinigkeiten-Berichte-Thread zugemacht wurde, denn da hätte meines Erachtens dies hier hin gepasst


    http://www.aargauerzeitung.ch/…gar-nicht-singt-127931700


    So klingt Michael Jackson, wenn er gar nicht singt
    Michael Jackson ist verstummt in «The Way You Make Me Feel».


    Quelle: youtube.com
    Im Zeitalter von MTV sind Musikvideos die prägende Kunstform schlechthin. Doch nimmt man die Musik aus den Videos, wirkt das ganze ziemlich abgefahren. Die musiklosen Musikvideos sind witzig, schräg und manchmal sogar ziemlich gruselig.

    Videoclips von bekannten Songs ohne Musik erfreuen derzeit die Youtube-Gemeinde. Da kämpft zum Beispiel The Prodigy mit einer Nies-Attacke, Michael Jackson tanzt quiekend durch dunkle Gassen und Freddie Mercury nervt seine Mitbewohnern mit dem Staubsauger.


    Anstelle der Musik gibt es nur die passenden Geräusche, bestenfalls eine kurze Gesangspassage. Der akustische Hintergrund stimmt bis ins Detail. Da hört man Insekten krabbeln, Schuhe quietschen und das Wasser im Whirlpool blubbern. Gerade weil man das eigentliche Stück beim Ansehen des Videos im Ohr hat, wirken die Clips ziemlich schräg, oft witzig und manche sogar ein wenig unheimlich.


    Vom Web ins Fernsehen


    Einer der Schöpfer dieser musiklosen Musikclips ist der österreichische Musikproduzent Mario Wienerroither der sich mit seinem Tonstudio auf die Vertonung von Werbe- und Musikclips spezialisiert hat.


    Wienerroithers Clips werden auf Youtube hunderttausendfach angeklickt und haben es sogar bis ins holländische Fernsehen geschafft. Von den Kommentarschreibern wird der Soundtüftler mit Lob überhäuft – und mit Wünschen für weitere musiklose Musikclips. (cze)



    Im Link sind auch noch Vids von anderen Künstlern zu sehen.

  • Ich finde es schade, dass der Kleinigkeiten-Berichte-Thread zugemacht wurde, denn da hätte meines Erachtens dies hier hin gepasst


    Kleinigkeitenthread :was:
    Kann mich nicht erinnern :schulter: bin wohl älter als ich glaube :-D:alteschachtel:
    vieleicht tut`s dieser? >> http://www.mjjackson-forever.c…page=Thread&threadID=5542


    Ansonsten ... wenn euch ein Thread fehlt .... einfach einen eröffnen :zwinker:

    ____________
    z.cdbutn6w8aa469pibul9.jpg


    "When people's minds are clouded by anger or hatred, no angel can reach them". ~Michael Jackson~

  • Kleinigkeitenthread
    Kann mich nicht erinnern bin wohl älter als ich glaube


    Meine den hier. Michael - Kleinigkeiten in den Medien


    Jetzt gibt es ja zwei: Berichte Klatsch und Tratsch und Postive Nachrichten, aber es gibt eben auch ein dazwischen und einen neuen Thread mache ich wegen solch einer News ja nicht auf, die ich gepostet habe.

  • aber es gibt eben auch ein dazwischen


    wie gesagt, dafür kann man ja z.B. den Sammelsoriumthread nutzen ........


    --------------------------------------------------------------------------------------------------------


    Focus-Interview mit US-Wirtschaftsjournalist
    "King of Pop" Michael Jackson auch nach seinem Tod Großverdiener.


    http://www.wochenblatt.de/nach…sverdiener;art5578,241475


    Der "King of Pop" Michael Jackson hat seit seinem Tod im Jahr 2009 mehr als 700 Millionen Dollar verdient.


    "Das hat kein anderer Solokünstler, tot oder lebendig, in dieser Zeit geschafft", sagte der US-Wirtschaftsjournalist Zack O’Malley Greenburg dem Nachrichtenmagazin Focus. Für sein Buch "Michael Jackson, Inc.", das diesen Juni in den USA erscheint, recherchierte Greenburg, wie der postmortale Erfolg zustande kam: "Es wird viele überraschen: Michael Jackson war ein Geschäftsgenie. Er war der Erste, der Ruhm zu Geld machte und bereitete damit den Weg für heutige Pop-Unternehmer", so der Autor.



    Jacksons Erwerb der Rechte an fast allen Beatles-Songs 1985 für 47,5 Millionen Dollar sei "der beste Deal aller Zeiten im Musikbusiness", sagte Greenburg zu Focus. Dadurch war Jackson später in der Lage, Anteile am weltgrößten Musikverlag zu erwerben. "Jacksons Musikrechte sind zwei Milliarden Dollar wert", schätzte er.



    Am 9. Mai erscheint das Album "Xscape" aus dem Nachlass Jacksons mit acht bisher unveröffentlichten Songs.

    ____________
    z.cdbutn6w8aa469pibul9.jpg


    "When people's minds are clouded by anger or hatred, no angel can reach them". ~Michael Jackson~

  • Die aktuelle Focus-Print-Ausgabe (heute erschienen) hat einen 4-seitigen Bericht über MJ. Seite 112 ff.
    Mit Infos zum neuem Album, Branca & Zack O Malley- Interview...


    Titel: Wiedergeburt des King of Pop "- Seine Musik machte ihn unsterblich.und die Erben sagenhaft reich. MJ schuf ein milliardenschweres Unternehmen. 5 Jahre nach seinem Tod floriert es wie nie....


    erster Eindruck ist ok :)

  • erster Eindruck ist ok

    Ich habe es mir gerade am Zeitungsstand im Supermarkt durchgelesen. OK ist es, aber sie können es sich nicht verkneifen "Jacko" zu schreiben. Sie schreiben zwar auch, dass er "ein geschäftliches Genie" gewesen sei, "was sicher so manchen verwundern würde", aber die positive Darstellung heben sie dann gleich wieder damit auf, dass sie schreiben, er habe sei Geld "für Kunst und Nippes verprasst". Diese Art Formulierungen finde ich einfach nur ärgerlich, weil ihm seit Jahrzehnten der Stempel des "Verprassers", ohne zu hinterfragen, aufgedrückt wird. Am Ende habe ich mich einfach nur wieder geärgert, da diese Artikel ohne Nadelstiche nicht auszukommen scheinen.

    The truth must dazzle gradually
    Or every man be blind
    Emily Dickinson

  • http://www.t-online.de/nachric…-fuer-telefonstreich.html


    Pharrell Williams hielt Anruf von Michael Jackson für Telefonstreich


    08.05.2014, 11:28 Uhr | dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH, dpa


    Los Angeles (dpa) - «Happy»-Sänger Pharrell Williams hat einst einen Anruf von Michael Jackson für einen Telefonstreich gehalten. Er habe gedacht, er werde veralbert und habe aufgelegt, erzählte der Musiker in der amerikanischen Talkshow «Kimmel Live». Damals, 2002, arbeitete Williams mit Justin Timberlake an dessen erstem Soloalbum. Erst beim dritten Anruf habe er geglaubt, dass wirklich Jackson in der Leitung war, schilderte Williams das Erlebnis: «Das war der King und er knabberte Popcorn in meinem Ohr. Daran habe ich ihn erkannt.»

    Hier auch das Video vom IV:

  • :Tova:

    aber die positive Darstellung heben sie dann gleich wieder damit auf, dass sie schreiben, er habe sei Geld "für Kunst und Nippes verprasst". Diese Art Formulierungen finde ich einfach nur ärgerlich, weil ihm seit Jahrzehnten der Stempel des "Verprassers", ohne zu hinterfragen, aufgedrückt wird. Am Ende habe ich mich einfach nur wieder geärgert, da diese Artikel ohne Nadelstiche nicht auszukommen scheinen.

    ja, ich empfinde genauso.. :herz:


    ich machs jetzt anders herum...
    wenn eine zeitung einen - nach meiner ansicht - guten artikel schreibt, sende ich ihnen einen kommentar..
    (jeden artikel, der falsch recherchiert ist, das habe ich für mein seelenheil beschlossen, kann ich nicht kommentieren..)


    :flirty:

  • Michael Jackson populärer als jeder andere lebende Künstler :perfect:


    @PlanetMJJ 14 Min. #MichaelJackson more populair than any other living artist! #MJfam #KingOfPop


    http://pic.twitter.com/p96IpIcW32

    Ich aber gelobte mir,
    mich niemals abstumpfen zu lassen
    und den Vorwurf der Sentimentalität
    niemals zu fürchten.

    Albert Schweitzer

  • Den Focusartikel hab ich auch gelesen und werde da auch noch hinschreiben. Das war bis dahin eigentlich ein guter Artikel, aber ohne Seitenstiche geht es vermutlich nicht. Ich muss auch ehrlich sagen, ich befürchte fast, das kommt sogar von Wiesner. Ich meine, er hätte mal sowas gesagt. Da kann dann der Focus nichts dafür....ich werde auch Wiesner mal anschreiben....