Michael Jackson-Premiere bei Billboard-Awards 18. Mai

  • Und diese shows hat er uns für die ewigkeit hinterlassen. Das ist Er. Da steckt sein herzblut drin. Das kann son hologramm niemals leisten und das ist auch gut so.


    Ich glaube kaum, dass es der Anspruch ist, dass eine Illusion "den Michael Jackson" ersetzen soll, genauso wenig wie das je ein anderer Tribute oder eine andere Tribute-Show leisten kann.


    Und warum muss man immer so in Extremen denken. Die Billboard-Perfomance war ein Promotion-Tool um generell den Künstler Michael Jackson ins Rampenlicht zu rücken und im speziellen das derzeitige Album Xsape mit einem neuen Song. Genauso wie der Estate, dass vor einigen Wochen mit der Songvorstellung LNFSG bei den I-Heart-Awards mit dem Usher-Auftritt und den Einblendungen von Michael dazu machte. Mir persönlich hat die I-Heart-Award-Sache besser gefallen als die Illuions-Performance. Bei anderen ist es umgekehrt. Habe z.B. einige Reaktionen gelesen, die darüber berichten wie toll ihre kleinen Kinder die Illusion-Performance finden. Würde Michael bestimmt freuen.


    Ich finde es einfach ganz toll wie der Künstler Michael Jackson wieder im Mittelpunkt ist, weltweit in zig Sendungen über ihn postiv berichtet wird , eine überwältigende internationale Anzahl an positiven Artikel über seine Kunst im Rahmen der Xsape-Veröffentlichung kamen und seine Musik weltweit oben in den Charts steht und neue Leute zu ihm finden, sehr erkennbar auch darin, dass Best off und Bestandsalben zusätzlich in den Charts vertreten sind.


    Die Billboard-Award-Performance hat übrigens weit mehr als 10 Mio. Zuschauer auf youtoube und 97% der Leute die Kommentare abgeben mögen das Video.

  • Die Billboard-Perfomance war ein Promotion-Tool um den generell den Künstler Michael Jackson ins Rampenlicht zu rücken und im speziellen das derzeite Album Xsape mit einem neuen Song.


    Gegen promotion habe ich auch nix-im gegenteil. Die erachte ich als sehr wichtig. Mit dem hologramm sind sie meiner meinung nach nur "zu weit" gegangen. Da wurde für mich halt ne grenze überschritten.

  • Was früher ein Pappaufsteller war ist bald eine 3D Animation in dem Läden. Wir leben in einer Welt die immer digitaler wird :sonne:

  • Ich finde es einfach ganz toll wie der Künstler Michael Jackson wieder im Mittelpunkt ist, weltweit in zig Sendungen über ihn postiv berichtet wird , eine überwältigende internationale Anzahl an positiven Artikel über seine Kunst im Rahmen der Xsape-Veröffentlichung kamen und seine Musik weltweit oben in den Charts steht und neue Leute zu ihm finden, sehr erkennbar auch darin, dass Best off und Bestandsalben zusätzlich in den Charts vertreten sind.

    :dht: :dht: :dht: Ist das nicht unser gemeinsames Ziel?!!!!!! :dht: :dht: :dht:

  • Forever , es ist doch auch schon zu Lebzeiten von Michael so gewesen, dass er Menschen, die keine Fans waren, auf sein Konzert gezogen hat, eben WEIL er den neusten, gigantischen technischen Kram geboten hatte, die Leute wussten bei dem Namen Michael Jackson einfach, dass er eine gigantische Show bieten würde, immer etwas Neues, noch nie dagewesenes bringen würde


    Da liegt doch der Hund begraben. MJ hat sein Publikum respektiert & niemals halbgare Sachen gezeigt. Think big war die Devise. Daran muss sich halt auch Heutiges immer noch messen lassen. Dann hätte das Hologramm bahnbrechend sein müssen, was es nicht war, weil a) nicht neu (Tupac) b) komisches Gesicht und c) es ein müder Abklatsch von man weiss nicht was war. Mit lahmen Moves. Wie jemand schrieb, den körperlichsten, beweglichsten Popmusiker ever durch ein relativ bewegungsarmes Holo darzustellen - lahm.
    Nicki Minaj auf Twitter dazu : "Dat was Mike? " :doppelv:
    Und zum Album - ich finde es nicht übel, erstaunlich eingängig, aber es plätschert auch ein wenig vor sich hin und der ganz grosse Knaller fehlt. Und der Timbaland Sound ist halt nicht meins. Wäre gespannt gewesen, wie ein Pharell das gemacht hätte oder Skrillex oder oder oder....

    Zitat

    I want people to NEVER FORGET the truth of how hard he tried, his struggle, to continue to entertain the world...the heartlessness of corporate greed. HE IS NOT A HOLOGRAM...he is not a puppet for the industry. He was a great HUMAN BEING made of flesh and blood. (KF)

  • MJ hat sein Publikum respektiert & niemals halbgare Sachen gezeigt.


    MJ gibt es aber leider nicht mehr! Und nach dieser Äußerung gehst Du also davon aus, dass der/das/die Estate uns nicht respektiert und uns halbgare Sachen zeigt und genau DAS sehen viele nicht mehr so. Ich glaube niemand von uns ist fehlerfrei und das Anwälte im Musikbusiness auch mal, genau wie der Künstler, daneben greifen kann, sollte wohl allen klar sein, Denjenigen, denen das nicht klar ist, sind auch vor dem Fernseher die besseren Schiedsrichter, Fussball-Manager und Profi-Spieler, doch kommt es darauf an, bekommen eben diese Fernseh-Fussball-Profis nichts gebacken.


    Michael hat nie halbgare Sachen gezeigt? Nun da kann ich mich aber noch an Fans erinnern, die bitterböse waren, dass er kaum noch live sang auf seinen Tourneen, oder dass nicht Michael selber den Raketenrucksack trug, sondern ein Stuntmen usw.auch bei Michael gab es zuhauf massive Kritiker unter den eigenen Fans.


    Dann hätte das Hologramm bahnbrechend sein müssen, was es nicht war


    Weil es kein Hologramm war sondern ein komplett computergenerierter Michael. Es ist in vorherigen Posts schon eingehend eingestellt worden, wie das zustande gekommen ist. Das die Technik noch lange nicht ausgereift ist, sollte doch wohl klar sein, es verbessert sich zwar von Tag zu Tag, aber der erste Fernseher war auch nicht in Farbe und hatte HD, dabei sollte man wohl oder übel, auch wenn man von anderen Perfektion erwartet, die heute mögliche Technik nicht aus den Augen verlieren, niemand, weder ein Michael Jackson, noch sein Estate kann Wunder bewirken und mehr herausholen, als technisch derzeit möglich ist.

  • Zitat

    nach dieser Äußerung gehst Du also davon aus, dass der/das/die Estate uns nicht respektiert und uns halbgare Sachen zeigt und genau DAS sehen viele nicht mehr so. Ich glaube niemand von uns ist fehlerfrei und das Anwälte im Musikbusiness auch mal, genau wie der Künstler, daneben greifen kann, sollte wohl allen klar sein, Denjenigen, denen das nicht klar ist, sind auch vor dem Fernseher die besseren Schiedsrichter, Fussball-Manager und Profi-Spieler, doch kommt es darauf an, bekommen eben diese Fernseh-Fussball-Profis nichts gebacken.

    Das steht nicht in Widerspruch zu meiner These. Wie gesagt, wenn man sich am showman MJ messen will, sind das halt grosse Fußstapfen.


    Zitat

    Michael hat nie halbgare Sachen gezeigt? Nun da kann ich mich aber noch an Fans erinnern, die bitterböse waren, dass er kaum noch live sang auf seinen Tourneen, oder dass nicht Michael selber den Raketenrucksack trug, sondern ein Stuntmen usw.auch bei Michael gab es zuhauf massive Kritiker unter den eigenen Fans.

    Das war die MEINUNG anderer. Ich finde es nicht halbgar, wenn man sich die Seele aus dem Leib tanzt, playback zu verwenden. Und MJ versuchte, die PERFEKTE Illusion zu bieten.


    Zitat

    Weil es kein Hologramm war sondern ein komplett computergenerierter Michael. Es ist in vorherigen Posts schon eingehend eingestellt worden, wie das zustande gekommen ist. Das die Technik noch lange nicht ausgereift ist, sollte doch wohl klar sein, es verbessert sich zwar von Tag zu Tag, aber der erste Fernseher war auch nicht in Farbe und hatte HD, dabei sollte man wohl oder übel, auch wenn man von anderen Perfektion erwartet, die heute mögliche Technik nicht aus den Augen verlieren, niemand, weder ein Michael Jackson, noch sein Estate kann Wunder bewirken und mehr herausholen, als technisch derzeit möglich ist.

    Und wieder - alles mag richtig sein, Maßstab ist aber auch hier wieder der Perfektionist MJ. Darüber hinaus soll er wohl mehrmals geäussert haben, mit ü50 nicht mehr der Tanzbär sein zu wollen und lieber Filme zu machen. Mir tun halt die Kinder leid. Ich mag mir gar nicht denken, wie der kleine Blanket sich fühlen muss, den toten Vater tanzen zu sehen...

    Zitat

    I want people to NEVER FORGET the truth of how hard he tried, his struggle, to continue to entertain the world...the heartlessness of corporate greed. HE IS NOT A HOLOGRAM...he is not a puppet for the industry. He was a great HUMAN BEING made of flesh and blood. (KF)

  • Darüber hinaus soll er wohl mehrmals geäussert haben, mit ü50 nicht mehr der Tanzbär sein zu wollen


    Ja, er wollte mit über 50 nich mehr den moonwalk tanzen, sondern filme machen.


    Mir tun halt die Kinder leid. Ich mag mir gar nicht denken, wie der kleine Blanket sich fühlen muss, den toten Vater tanzen zu sehen...


    Das muss grausam sein und ich mag mir gar nich vorstellen, welch traumatische erfahrung das für die kinder sein muss. Grad für blanket und die ohnehin schon seelisch angeschlagene paris.


    Ich hoffe, dass es mir erlaubt ist, einen link zu Huckzter's forum einzustellen. Der user/Die userin "Moon" hat einen ganz tollen post zum thema hologramm geschrieben. Gemeint ist post Nr 3. Da brauch man weiter nix mehr zu zu sagen :daumen:http://michaels-universe.com/i…p?page=Thread&postID=7548

  • Das muss grausam sein und ich mag mir gar nich vorstellen, welch traumatische erfahrung das für die kinder sein muss. Grad für blanket und die ohnehin schon seelisch angeschlagene paris.


    Keine Ahnung wie es auf sie gewirkt haben mag .... :schulter:
    Aber Blanket sieht auf diesem Foto z.B.

    nicht gerade "traumatisiert" aus.
    Im Gegenteil zu anderen Bildern, auf denen er in der Vergangenheit schon zu sehen war.

    ____________
    z.cdbutn6w8aa469pibul9.jpg


    "When people's minds are clouded by anger or hatred, no angel can reach them". ~Michael Jackson~

  • Das muss grausam sein und ich mag mir gar nich vorstellen, welch traumatische erfahrung das für die kinder sein muss. Grad für blanket und die ohnehin schon seelisch angeschlagene paris.


    Vielleicht nimmst Du mal zur Kenntnis, dass die MJ-One-Show ein "Hologramm" beinhaltet, am Ende der Show erscheint Michael als Illusion auf der Bühne. Die Kinder zeigen sich begeistert von der Show und besuchen sie immer wieder.

  • Das muss grausam sein und ich mag mir gar nich vorstellen, welch traumatische erfahrung das für die kinder sein muss. Grad für blanket und die ohnehin schon seelisch angeschlagene paris.

    Da sie, so weit ich weiß, nicht bei der Veranstaltung waren, wird es sie mMn nicht mehr schmerzen, als ob sie seine Kurzfilme, Homevideos oder Dokumentationen von ihrem Dad im TV sehen. Dieses absolute leibhaftige Gefühl hatten wohl nur die Besucher dieser Veranstaltung.
    Weiterhin ist Paris in Utah, Blanket wird wohl in dem Sinne "überwacht" werden und Prince ist alt genug es selbst einzuschätzen. Außerdem haben die beiden Jungs schon das Hologramm bei "The One" gesehen und waren wohl begeistert. :victory:



    Scheinbar ist die Familie damit einverstanden gewesen, sonst hätten sie sich bestimmt in der Öffentlichkeit dagegen ausgesprochen oder sogar geklagt. Vielleicht ist es auch vom Estate nötig ihr Einverständnis einzuholen. :schulter: Das ist aber nur eine Vermutung. Aber anstandshalber sollten sie bei solch Aktionen es so oder so tun.

  • :Tova:

    Zitat von »LenaLena«
    Die Billboard-Perfomance war ein Promotion-Tool um den generell den Künstler Michael Jackson ins Rampenlicht zu rücken und im speziellen das derzeite Album Xsape mit einem neuen Song.




    Gegen promotion habe ich auch nix-im gegenteil. Die erachte ich als sehr wichtig. Mit dem hologramm sind sie meiner meinung nach nur "zu weit" gegangen. Da wurde für mich halt ne grenze überschritten.

    ...ich verstehe euch beide..


    :flirty:

  • Ich spreche lediglich vom hologramm.


    Die MJ-One Show beinhaltet ein Hologramm, zum Abschluss der Show wird Michael als Hologramm gezeigt, also, heißt das, wenn die Kinder oft und gerne diese Show besuchen, dass sie es NICHT traumatisierend finden, sonst würden sie diese Show ja nicht mehr besuchen wollen.

  • Die kinder mögen ja begeistert von der show sein. Ich spreche lediglich vom hologramm. Haben sich die kinder schon mal bzg des hologramms geäussert? Und ich meine explizit zum hologramm, nich die show im allgemeinen.


    lol. meinst Du in etwa so. "Ich finde die Show ganz toll, die Show ehrt meinen Vater, mein Vater hätte die Show definitv für sich gewollt und da sehe ich mal drüber hinweg, dass mich der Hologram-Part traumatisiert, da ziehe ich mir dann jedes Mal eine Mütze über den Kopf".


    Ganz ehrlich, ich akzeptiere Deine Meinung, dass Du ein Hologram/Illuison von Michael auf der Bühne ablehnst, aber dann lass sie doch bitte als Deine Meinung stehen und versuche nicht krampfhaft andere Menschen für die vermeintliche Unterstützung Deiner Meinung zu missbrauchen.



    Ich habe jetzt wirklich viel an Meinungen verfolgt in der Fangemeinde und da ist meine Wahrnehmung, dass Du mit der Ablehnung zum Hologram per se aus moralischen Gründen eher eine Seltenheit bist. Die Fans, die die Billboard-Performance kritisieren tun das in der Regel weil Ihnen die Illusion nicht echt/perfekt genug ist, zu viele Abweichungen von Michael in der Optik oder in Tanzschritten zeigt. Sie wollen eine Illusion, die man wirklich nicht von Michael Jackson unterscheiden kann.


    Die familie wäre ja nicht zum ersten mal mit etwas einverstanden, was nich gut für die kinder ist.


    Wieso Jermaine kritisiert es doch und der weiß doch ganz sicher was gut für die Kinder ist, oder? Von daher ich bin mir sicher in der weiten Jackson-Familie wird es bestimmt noch jemand geben, der sich ihm anschließt. Wie wäre es mit Latoya?

  • :michaelgroß:

  • Meine Güte....so langsam nervt es ein wenig.Tausende Menschen haben sich die Hologramm Show angeschaut und vielleicht hat es ihnen auch gefallen.Auf jeden fall werden diese Leute sich 1h später darüber keine Gedanken mehr machen.Die Gedanken machen sich wenn,dann nur die eingefleischten Fans,und da bei weitem nicht alle/viele.
    Aber irgendwann muss auch ma wieder gut sein.

  • Mit anderen worten sollen also nur leute ihre meinung weiter kund tun , die einem hologramm positiv gegenüber stehen oder was . Schon mal was von meinungsfreiheit gehört ?


    Wo habe ich den denn das geschrieben???? Ich schrieb


    Ganz ehrlich, ich akzeptiere Deine Meinung, dass Du ein Hologram/Illuison von Michael auf der Bühne ablehnst, aber dann lass sie doch bitte als Deine Meinung stehen und versuche nicht krampfhaft andere Menschen für die vermeintliche Unterstützung Deiner Meinung zu missbrauchen.


    Aus diesem grund werden hier auch grösstenteils artikel pro hologramm eingestellt.


    Wird hier jemand am Einstellen von Artikel gehindert? Wenn Du willst und die findest kannst du 30 Artikel hintereinander im Pressethread einstellen, die Deine Meinung wiedergeben. Jeder kann die Artikel einstellen, die er will. Du hast Deinen Rolling Stone-Artikel- und Klatsch-Tratsch-Artikel auch hier eingestellt. Aber niemand ist verpflichtet diesen zuzustimmen wie jeder bei jedem Artikel seine eigene Meinung zu äußern kann.


  • Mit anderen worten sollen also nur leute ihre meinung weiter kund tun , die einem hologramm positiv gegenüber stehen oder was . Schon mal was von meinungsfreiheit gehört ? Im übrigen finde ich es langsam ein wenig unfair , denn ihr , die das hologramm pro sehen , erklären hier auch ganz genau warum das so ist und teilen ihre gedanken mit . Warum also sollen leute , die einem hologramm eher negativ gegenüber stehen und dies auch gerne erklären und weiter diskutieren wollen , ihre meinung für sich behalten . Die "positiven" meinungen könnte man in dem fall ebenfalls als krampfhaft betrachten , denn ihr gebt euch ganz genauso mühe , zu erklären , was so positiv an einem hologramm ist . Das problem ist einfach , dass die minderheit mit ihrer meinung schnell hervorsticht und das schmeckt nicht jedem .

    ^^ sehe ich nicht so und so ist das hier auch nicht!! Jeder darf und kann seine Meinung hier frei äußern und jeder macht es auch.
    Man muss es aber nicht auf 3 Seiten gefühlte 30 mal machen!! Weil das hin und her nämlich auf Dauer ermüdend ist.