Tier - und Umweltschutz - Demos, Petitionen, Veranstaltungen, Termine u.s.w.

  • Montag ist bereits Unterschriftenübergabe! Deshalb bitte schnell noch unterschreiben!


    Hier zur Aktion


    Der halbstaatliche italienische Energiekonzern Agip-Eni baut bei Venedig eine riesige Palmöldiesel-Raffinerie. 500.000 Tonnen Biodiesel sollen dort pro Jahr aus importiertem Palmöl erzeugt werden. Laut Umweltprogramm der Vereinten Nationen sind Ölpalm-Plantagen der Hauptgrund für Regenwaldzerstörung in Malaysia und Indonesien. Für den Biosprit der EU mussten umgerechnet 700.000 Hektar Regenwald für die Ölpalmplantagen weichen, zusammen mit den dort lebenden Orang-Utans. Für Agip-Enis neue Palmölraffinerie müssten weitere 180.000 Hektar Regenwald in Plantagen umgewandelt werden.

    sig_mj42.jpg

    I keep on dancing and dancing and dancing, until there is only – the dance.

    So long and thanks for all the fish – R.I.P. Douglas Adams

  • Natürlich wie immer unterschrieben! :Tova:


    Nochmal eine Petition zu dem Elefantenjäger - denn...

    Weil es in den vergangenen Tagen "ein großes öffentliches Interesse an den privaten Jagdaktivitäten des derzeitigen Zentralabteilungsleiters" gegeben hatte, habe Reinholz den Beamten von seiner Funktion entbunden und ihm eine Aufgabe außerhalb des Ministeriums zugewiesen, teilte ein Pressesprecher mit.

    ... da war noch nicht klar, WOHIN er versetzt worden ist:


    >>Appellieren Sie an den thüringischen Umweltminister Reinholz
    Stand: Februar 2014


    Im Dezember 2013 jagte und erschoss der leitende Beamte Udo Wedekind aus dem thüringischen Ministerium für Landwirtschaft, Umwelt und Naturschutz im Rahmen einer Trophäenjagd in Botswana einen Elefanten. Nachdem der Fall Ende Januar 2014 bekannt wurde, versetzte der thüringische Umweltminister Jürgen Reinholz den Beamten aufgrund der öffentlichen Empörung zwar zu einer untergeordneten Behörde, jedoch wird der Elefantenjäger nun Präsident der thüringischen Landesanstalt für Landwirtschaft. Diese Fachbehörde ist unter anderem für den Tierschutz in der landwirtschaftlichen „Tierproduktion“ zuständig. Medienberichten zufolge hetzte Wedekind den angeschossenen Elefanten 30 Kilometer durch den Busch und benötigte über 20 Schüsse, bevor das Tier tot war. Es ist inakzeptabel, dass dieser Tierquäler künftig ausgerechnet Präsident derjenigen Landesanstalt werden soll, die für Tierschutz in der Agrarindustrie zuständig ist.



    Keine Tierschutz-Verantwortung für thüringischen Elefantenjäger
    Bitte verhindern Sie, dass der thüringischen Umweltminister Reinholz dem Elefantenjäger eine Position mit Tierschutz-Verantwortung zu überträgt.

    http://www.peta.de/elefantenjagd

  • Zitat

    der leitende Beamte Udo Wedekind

    Wie sehr würde ich mir wünschen, wenn solche Leute ihren Beamtenstatus verlieren und aus dem Staatsdienst entfernt werden können.
    Leider sieht das Gesetz so ein Verhalten als Grund nicht vor :bored:


    Unterschrift erledigt.

    sig_mj42.jpg

    I keep on dancing and dancing and dancing, until there is only – the dance.

    So long and thanks for all the fish – R.I.P. Douglas Adams

    Einmal editiert, zuletzt von MJ_42 ()

  • gerade die meldung bei msn gelesen
    der kopenhagener zoo hat einen kleinen giraffenjungen getötet und sein fleisch an die raubtiere verfüttert.
    der giraffenjunge hätte angebl.nicht weiter vermittelt werden können, wegen dna-ähnlichkeit.
    man wolle keine inzucht.
    :ohnoo: unglaublich !

  • der kopenhagener zoo hat einen kleinen giraffenjungen getötet und sein fleisch an die raubtiere verfüttert.

    :kerze: :kerze:



    >>Marius, ein nur eineinhalb jähriger Giraffenjunge wurde in einem
    dänischen Zoo getötet, seine Eingeweide entnommen und der Rest seines
    leblosen Körpers wurde den Löwen zum Frass vorgeworfen.<<
    Und das vor den Augen der Besucher.

    :bluwimmer: :bluwimmer: :bluwimmer: :bluwimmer: :bluwimmer: :bluwimmer:

  • ein nur eineinhalb jähriger Giraffenjunge wurde in einem dänischen Zoo getötet, seine Eingeweide entnommen und der Rest seines leblosen Körpers wurde den Löwen zum Frass vorgeworfen.


    Es gibt Momente, da könnte ich einfach nur kotzen ! Dies ist so einer !!!

    :herz::herz: "Wer für etwas kämpft, kann verlieren. Wer nicht kämpft, hat schon verloren." :herz::herz:

  • Aber warum stehen Eltern mit ihren Kinder davor und gaffen


    Keine Ahnung.... - aber ich vermute mal, dass die sich auch nicht ansatzweise vorstellen konnten, was da genau passieren wird..... - oder besser: ich hoffe das doch zumindest sehr....

    :herz::herz: "Wer für etwas kämpft, kann verlieren. Wer nicht kämpft, hat schon verloren." :herz::herz:

  • Es gibt Momente, da könnte ich einfach nur kotzen ! Dies ist so einer !!!

    Ja,das ist das Allerletzte. :wimmer:


    Das ist wirklich grausam. Aber warum stehen Eltern mit ihren Kinder davor und gaffen. Das macht mich ebenso sprachlos und auch wütend. :pflaster:

    Und ein Zoo in Schweden oder einer in England hätte den Giraffenjungen aufgenommen :stuhl: Ich verstehe auch die Eltern nicht,die ihre Kinder das mitansehen lassen :traurig2: .

  • Aber spätestens wenn ich begriffen habe, dass es aus dem Ruder läuft, nehme ich mein Kind und gehe.


    Ich verstehe auch die Eltern nicht,die ihre Kinder das mitansehen lassen :traurig2: .


    Ich verstehe das auch nicht, wobei..... - ich verstehe daran so vieles nicht ! :rotz:
    Das sind dann immer diese Momente, wo ich mich einfach nur dafür schäme, ein Mensch zu sein.....

    :herz::herz: "Wer für etwas kämpft, kann verlieren. Wer nicht kämpft, hat schon verloren." :herz::herz:

  • Und ein Zoo in Schweden oder einer in England hätte den Giraffenjungen aufgenommen

    Dann ist es noch unverständlicher :stuhl:

    Ich verstehe auch die Eltern nicht,die ihre Kinder das mitansehen lassen

    In einigen Jahren wundern sich diese Eltern, dass ihre Kinder psychische Probleme haben und bringen es mit diesem Ereignis wahrscheinlich gar nicht mehr in Verbindung. Mir ist auch klar, dass man Kinder nicht vor jedem Elend beschützen kann, aber sie kriegen auch so genug über die Medien mit. So was könnte nicht stattfinden, wenn keine Schaulustigen da wären. :bohr:

  • Diesmal geht es um die Bedrohung von Umweltschützern in Kamerun durch die US-Firma Herakles Farm:



    "Seit Jahren kämpfen Einwohner und Umweltschützer in Kamerun um die Bewahrung ihrer Natur im Südwesten des Landes. Die US-Firma Herakles Farms will dort die Regenwälder für eine riesige Ölpalmplantage abholzen. Bisher konnten die Naturschützer die Rodungen weitgehend verhindern.
    Jetzt versucht die Palmölfirma, die Aktivisten mit Gewalt mundtot zu machen – durch Bedrohungen und Klagen: Herakles Farms hat den Umweltschützer Nasako Besingi und dessen Organisationen angezeigt, weil sie angeblich falsche Behauptungen verbreiten und Informationstreffen in den Dörfern organisieren.
    Bitte unterzeichnen Sie die internationale Petition an die Palmölfirma Herakles Farms. Fordern Sie das Unternehmen auf, die Bedrohungen und Klagen gegen die Umweltschützer und deren Organisationen zurückzunehmen sowie die geplante Abholzung der Regenwälder für Ölpalmen aufzugeben"


    Weitere Infos und zur Aktion gehts hier!

    sig_mj42.jpg

    I keep on dancing and dancing and dancing, until there is only – the dance.

    So long and thanks for all the fish – R.I.P. Douglas Adams