Schlecht drauf? Das hilft ... mal was zum Lachen

  • wie geil ist das denn :perfect: habs mir grade angeschaut und mich echt köstlich amüsiert :-D wer sich sowas ausdenkt ist echt ein genie. :applaus1:
    voll genial :daumen: ebenso genial diejenigen die solche sachen finden und weiter leiten :klatschen: danke :dafuer: echt super
    lg.dyna :hkuss:

  • hey globetrotter, :gruß:


    einfach genial dieser beitrag :daumen: liebe so sachen.
    hab das auch an paar bekannte weiter geschickt, :zwinker:
    denen wird das auch gefallen :hmhm: hab nun auch
    sowas reingestellt :lol1: hoffe das kommt auch gut
    an.fand es ganz passend für diesen tread :perfect:
    also,viel spass :ablach: beim lesen....gilt natürlich für alle.


    lg.dyna :lg:

  • "If only life could be a little more tender and art a little more robust."
    “Talent is an accident of genes - and a responsibility.”
    (Alan Rickman)


    "It was not Michael Jackson's time to go. Michael Jackson is not here today because of the negligence and reckless acts of Dr. Murray." (David Walgren)

  • cimg0107test2oamneylj7v.jpg Es gibt tierisch gute Gründe, das Leben lieber mit einer Miezekatze zu teilen.........
    Die überzeugendsten stehen hier:


    1. Katzen schleppen nichts ins Haus: Keine Computerzeitschriften, keine alten Autoteile und auch keine Musterpullis von Mutti.
    2. Spielen mit Staubflocken, anstatt sich darüber aufzuregen.
    3. Haben keine Bierfahne, wenn sich sich nachts rankuscheln.
    4. Werden nicht schon durch eine Grippe zum pflegebedüftigen Invaliden. Schließlich haben sie sieben Leben.
    5. Lassen ihre Socken nicht überall liegen.
    6. Müssen nicht immer wieder aufgefordert werden, sich endlich die Nägel zu schneiden: Kratzbaum hinstellen genügt.
    7. Haben von Natur aus einen perfekten Körper. Männer glauben das nur.
    8. Fressen, was man ihnen hinstellt.
    9. Interessieren sich für die Wäsche: Sie hocken stundenlang vor der drehenden Trommel.
    10. Schnarchen nicht, sondern schnurren, wenn sie neben uns im Bett liegen.
    11. Nehmen auf dem Sofa nicht so viel Platz weg.
    12. Kapieren irgendwann, wie das mit dem Klo funktioniert.
    13. Kann man sich nach Alter, Rasse und Typ aussuchen. Und: Man kann problemlos mehrere gleichzeitig haben.
    14. Stellen den Kühlschrank nicht mit Bierdosen voll. Katzenfutter, lässt sich problemlos unter der Spüle lagern.
    15. Liegen uns zu Füßen.


    903552previewrsbev1zp4d.gif

  • Zitat

    12. Kapieren irgendwann, wie das mit dem Klo funktioniert.
    13. Kann man sich nach Alter, Rasse und Typ aussuchen. Und: Man kann problemlos mehrere gleichzeitig haben.



    :weglol:

    "If only life could be a little more tender and art a little more robust."
    “Talent is an accident of genes - and a responsibility.”
    (Alan Rickman)


    "It was not Michael Jackson's time to go. Michael Jackson is not here today because of the negligence and reckless acts of Dr. Murray." (David Walgren)

  • Der Vater geht mit dem Sohn durch die Stadt.
    Immer wieder sehen sie Männer und der Kleine grüßt:
    Hallo Franz!
    Hallo Sepp!
    Hallo Robert!
    Der Vater wundert sich und fragt seinen Sohn:
    Woher kennst Du all diese Männer?
    Der Junge antwortet:
    Die sind vom Umweltamt.
    Sie kommen immer zu uns nach Hause und fragen:
    Ist die Luft rein?
    :auslach2:

    Am 21.7.2016 hast Du uns viel zu früh verlassen - dennoch bleibst
    Du stets in diesem Forum in guter Erinnerung.
    R.I.P. liebe Christine :kerze:

  • Aww, das ist wirklich süß. :)



    "Be who you are and say what you feel because those who mind don't matter and those who matter don't mind."

  • Emma P. Artgerechte Haltung eines Männchens - Erwerb. Erziehung. Entsorgung.
    Leseprobe Marlon-Katalog 2
    von Kurt Heering



    Füttern durch fremde Frauen verboten!
    Sie haben es geschafft. Sie sind stolze Besitzerin eines Männchens. Aber damit hören die Schwierigkeiten noch lange nicht auf – nun stellt sich Ihnen die Aufgabe, für eine artgerechte Haltung Ihres Männchens zu sorgen.


    Neben der Erziehung ist auch die Pflege des Männchens von äußerster Wichtigkeit. Regelmäßiges Waschen, Zahnpflege und das Wechseln der Unterwäsche lernt das Männchen unter ihrer Anleitung schnell. Nach zwei Jahren hat es in der Regel auch gelernt, den Müll zu entsorgen und Regale zu bauen. Ihr Männchen kann sich nun schon sehen lassen. Doch Vorsicht! Ein Zweijahresmännchen ist sehr begehrt!


    Viele, zu viele Frauen beginnen nun, sich für Ihr Männchen zu interessieren und tun alles, um es ihnen vor der Nase weg zu fangen. Der beliebteste Weg, den besitzlose Frauen hier einschlagen, führt durch den Magen des Männchens - und zwar durch FLEISCH! Füttern sie Ihr Männchen also um Himmels willen nicht ständig mit Gemüse, Obst und Rohkost! Dann nämlich wird es ständig hungrig sein und für eine Bulette alles tun, sogar eine Ehe eingehen!


    Die Sorge um eine gesunde Ernährung des Männchens wird ohnehin überschätzt. Eine Lebenszeitverkürzung durch zu cholesterinreiche Ernährung muss schließlich nicht unbedingt einen Nachteil darstellen. Schließlich haben die meisten Exemplare dieser Gattung ja eine Lebensversicherung!


    Also, merke: Pflege ja - gesunde Ernährung nein!


    Was Sie vor, während und nach dem ersten Date unbedingt beachten sollten!


    1. Sie sollten unbedingt zu spät kommen! Das Männchen muss auf Sie warten! Diese Wartezeit wird es mit Sehnsucht verwechseln, und es glaubt jetzt schon, sie unbedingt zu brauchen. Falls Sie zu früh vor Ort sind, begeben Sie sich besser in ein anderes Lokal und lassen sich von einem anderen Männchen zu einem Gläschen Champagner einladen. Denn sie sollten auf jeden Fall in dem Bewusstsein zu Ihrem Date erscheinen, dass sie alle haben könnten!


    2. Essen Sie vorher! Denn wenn Sie hungrig zum Date kommen und sich eine Portion Eisbein bestellen, könnte dies Ihr Männchen verunsichern. Bescheiden Sie sich mit einem Salat, das entspricht dem Klischee und stellt sicher, dass das Männchen in Ihnen ein echtes Weibchen sieht.


    3.Trinken sie auf keinen Fall zu viel Alkohol. Es könnte nämlich passieren, dass Sie das Männchen ungefragt küssen oder anders „überfallen“ und in ihm dann das Gefühl auf kommt, es könnte die Führungsposition verloren haben. Auf jeden Fall wird das Selbstbewusstsein des Männchens für diesen Abend beeinträchtigt sein. Nach einem solche Fauxpas wird es garantiert nicht zur Paarung kommen, heute nicht und wenn sie Pech haben: Niemals!


    4. Sollten Sie später das Lokal wechseln und einer ihrer Ex-Lover ist dort anwesend, dann bitte dringend einen Vorwand erfinden, um dieses Lokal, hier umgehend wieder zu verschwinden. Auf jeden Fall noch bevor der Ex dem zu erobernden Männchen Prügel androht!


    5. Übernachten Sie bloß nicht bei Ihren neuen Männchen, wenn Sie zu viel getrunken haben. Es macht keinen guten Eindruck, wenn Sie sich den ganzen Vormittag übergeben. Das ist ausschließlich bei One Night Stand zu empfehlen, dann nämlich wird das Männchen garantiert nicht zum Stalker!


    6. Falls Sie mehr von Ihrem Männchen wollen, bombardieren sie ihn bitte am nächsten Tag nicht alle zehn Minuten mit einer SMS. Und bitte schreiben sie ihm keine Liebesgedichte!!! Das wäre absolut tödlich!


    7. Vermeiden sie unter allen Umständen, Liebesballaden, oder romantische Statusmeldungen auf ihrer Facebook- Pinnwand!



    Das betroffene Männchen

    Unter einem betroffenen Männchen verstehen wir Männchen, welche sich ausschließlich mit Männchen paaren. Diese Spezies ist emotional noch intakt, unverklemmt und nicht vom Aussterben bedroht wie das gemeine Männchen - sie ist in ihrem Balzverhalten unschlagbar.


    Wir erkennen das betroffene Männchen an seinem gepflegten Auftreten, guten Umgangsformen und seinem herausragenden modischen Verständnis. Es erfreut sich äußerster Beliebtheit bei den gemeinen Frauchen, wird aber leicht mit dem metrosexuellen Männchen verwechselt. Exemplare dieser Gattung finden wir häufig unter Modedesignern oder in Boy-Groups. Immer mehr gemeine Frauchen suchen die Gesellschaft der betroffenen Männchen, gehen mit ihnen tanzen, ziehen mit ihnen durch Bars und haben viel Spaß.

    In meinen jahrelangen wissenschaftlichen Forschungen kam ich zu dem Ergebnis, dass das betroffene Männchen KEIN guter Umgang für das gemeine Frauchen ist. Diese Frauchen werden nämlich dadurch für das gemeine Männchen verdorben. Ein solcherart verwöhntes Frauchen erträgt nicht mal mehr zehn Minuten die Monologe des gemeinen Männchens, weigert sich, das Fußballstadion zu besuchen, im Steakhaus zu essen oder zu einem AC/DC–Konzert zu gehen. Kurz, das Frauchen ist nicht mehr kompromissbereit. Außerdem verkehrt es oft ausschließlich in Betroffenen-Bars und begegnet kaum noch einem gemeinen Männchen.


    Zu empfehlen ist der Umgang mit Betroffenen hingegen sehr wohl für andere Männchen. Schon nach einem Jahr kleiden diese sich besser, lernen kultiviert zu essen, besuchen Theateraufführungen und vermögen in Ausnahmefällen sogar richtige Dialoge zu führen.


    Momentan ängstigt sich das gemeine Männchen noch, auf diese Weise zu lernen, jedoch beobachte ich den Trend, dass sich die Männchentypen untereinander immer mehr vermischen. Das könnte künftig jegliche Erziehungsarbeit des Frauchens unnötig machen.


    Ich gehe davon aus, dass auch das gemeine Männchen wieder lernen wird zu jagen. Und mit ein wenig Glück werden die verwöhnten Frauchen irgendwann auch wieder mit gemeinen Männchen verkehren, aber das kann Jahre dauern! Darum: Hände weg, von den Betroffenen, meine Damen!



    Balztänze


    Die Zeiten der Balztänze sind vorbei. Das moderne Männchen hat alle Instinkte verloren: den des Jagens, des Bauens, des Beschützens und schließlich nun auch noch den des Balztanzens. Das Werbeverhalten des Männchens existiert fast gar nicht mehr.


    Früher konnten wir in Dorfdiskotheken noch beobachten, wie sich Männchen einem Balzkampf stellten, wie sie in der Drogerie XXL Kondome verlangten oder Sonntags ohne T-Shirt das Auto wuschen. Nichts von alledem existiert mehr.


    Woran erkennen wir nun, ob das Männchen an einem Paarungsakt interessiert ist?


    Das Männchen ist immer interessiert, allerdings benötigt es heute viel stärkere Reize, denn seine Wahrnehmung ist ebenfalls verkümmert. Eine Frau in Jeans, Chucks, Zopf und ohne Make up wird als geschlechtslos eingestuft, im schlimmsten Fall sogar als Konkurrenz, wenn auch nur beruflich.


    Blondiert, silikonisiert, botoxiert, maskiert und highheelisiert steigen die Chancen des Frauchens erheblich, eindeutige Reaktionen zu provozieren. Zwar wird das Männchen nicht mehr richtig balzen, aber es beginnt zu stottern, zu schwitzen und zu sabbern.


    Nun gilt es Stärke zu zeigen, denn schön ist ein solcher Anblick ja wahrlich nicht. Also: Stottern Sie mit, aber vermeiden Sie zu sabbern. Das Schwitzen wiederum können Frauen in den Wechseljahren gut nutzen. Mit anderen Worten: Begeben Sie sich soweit wie möglich auf die Ebene des Männchens.


    Leider gibt es noch immer Frauchen, die meinen, Sie dürften bleiben, wie sie wollen, und würden dennoch zum Zielgelangen; doch damit erreichen sie zumeist genau das Gegenteil.


    Sehr gefährlich ist es zum Beispiel, in ganzen Sätzen zu reden oder das Männchen nicht zu einem Drink einzuladen. Auch ist es nicht klug, es auf sein Schlauchen von Zigaretten aufmerksam zu machen. Wenn Sie von Ihrem Männchen erwarten, dass es Sie charmant und zuvorkommend behandelt, verunsichern Sie es damit erheblich. Und bedenken Sie, ein verunsichertes Männchen wird den Paarungsakt nicht zu Ihrer vollen Zufriedenheit vollziehen können.


    Wir wissen, dass die Spezies des gemeinen Männchens sehr scheu geworden ist. Dadurch ist es äußerst selten geworden, einen Balztanz in freier Natur beobachten zu können, aber es gibt tatsächlich vereinzelt noch solche Schauspiele!


    Im Normalfall jedoch balzt das moderne Männchen heutzutage erst nach einem fehlerfrei vollzogenem Paarungsakt. Nun fühlt es sich sicher und beginnt, über seine Leistung zu reden. Völlig fehlgeleitete Männchen balzen untereinander am Stammtisch und berichten dort worttreich von ihren Paarungsqualitäten.


    Und so lautet mein Resumee: Auch wenn es in der heutigen Zeit kaum noch möglich ist, einen echten Balztanz zu verfolgen, lohnt es sich dennoch, einen Paarungsakt zu vollziehen. Denn der „Balztanz danach“ ist ungemein amüsant!

  • 16.jpg


    So ein Bild heitert auf ----------- jedenfalls mich.



    Tiere sind manchmal die besseren Menschen und merken wann es einen schlecht geht. :daumen:

  • Das hier ist anscheinend das meist gesehene Video der letzten tage..oder so-.. :-D




    Einmal editiert, zuletzt von maja5809faithkeeper ()