Schlecht drauf? Das hilft ... mal was zum Lachen

  • Hat das letztes Jahr jemand gessehen? Das ist sooooo Klasse. Ich hab sooooo gelacht



    GoslingGate: Fake Ryan Gosling Prank | Goldene Kamera 2017 | Circus HalliGalli







    Teil 2


  • ^.. habs damals gesehen .. aber noch besser ist hier das "Making of..." :thumbsup: ..danke!

    Ich aber gelobte mir,
    mich niemals abstumpfen zu lassen
    und den Vorwurf der Sentimentalität
    niemals zu fürchten.

    Albert Schweitzer

  • Warum man keinen Labrador zu einem Hundegeburtstag einladen sollte....



    Erinnert mich doch irgendwie an meine Labradorhündin..... :flirty: Sie war auch immer so verfressen.... :olol:

  • Das würde ich auch gerne mal feststellen lassen!

    Ok kurzes OT :D würde mich auch interessieren. Der Opa von meinem Sohn väterlicherseits, stammt von den Hugenotten ab aber von der Oma weiß ich nichts. Meine Mutter mit den vielen c und z im Geburtsnamen kann man sich denken aber mein Vater weiß nix über die Vorfahren von daher ist es schwierig aber ich denke auch wir alle haben Mischmasch in uns.


    Sehr witzig das der Ur Ur Ur Bayer da so nicht viel Bayern in seinen Genen trägt. :ablach:

  • stammt von den Hugenotten ab

    Sieh an, meine Urgroßmutter mütterlicherseits war Hugenottin, mein Urgroßvater mütterlicherseits war Husar, dann hab´ich noch was aus dem nordischen Raum dabei, mein Papa ist nämlich adoptiert worden von dem zweiten Mann seiner Mutter, sonst würde er McKeith heißen, allerdings war meine Oma väterlicherseits wohl ein ziemlich wildes Ding, denn sie wurde mit meinem Papa schwanger, als sie 16 war, und dieser McKeith war wohl ein Musiker, mehr weiß ich leider nicht, anscheinend bin ich aber wirklich eine menschliche Vielfruchtmarmelade! :ablach:

  • Gemäß Ahnenforschung innerhalb der Familie haben wir bis drei Generationen vor mir nur deutsche Vorfahren und ab der 4. kommen mütterlicherseits Dänen und väterlicherseits Finnen hinzu. Ich denke, meine Vorfahren blieben lieber unter sich und seinesgleichen. :sonne: Bis zur 4. Generation haben wir auch noch Fotos von unseren Ahnen. Eine Tante hatte einst Ahnenforschung betrieben und war bis ins 12. Jahrhundert zurück gefolgt. Leider wurden all ihre Mühen und Arbeiten bei einem Bombenangriff in Schutt & Asche für immer vernichtet. :verzweifelt:

  • eine menschliche Vielfruchtmarmelade!

    :thumbsup: .. einmal rumgerührt und gut ist!


    ... mütterlicherseits ... das was man zurückverfolgen kann .. kommen einige meiner Vorfahjren aus Frankreich .. auch Hugenotten und Waldenser sind drunter .. spannend wird es väterlicherseits .. Vater..Groß- und Urgrosseltern kommen aus Bayern .. bzw. aus dem Voralpenland (Österreich) .. und vorher führen viele Spuren nach dem heutigen Russland ...
    .. das Hobby unseres Nachbarn ist Ahnenforschung ... er konnte SEINE Familie zurückverfolgen bis in das 17. Jahrhundert .. am schwierigsten wird es für die Ahnenforscher der Zukunft sein .. wenn sie auf die seit einigen Jahrzehnten eingeführten Doppelnamen treffen .. meint er .. :fertig:
    :ablach:

    Ich aber gelobte mir,
    mich niemals abstumpfen zu lassen
    und den Vorwurf der Sentimentalität
    niemals zu fürchten.

    Albert Schweitzer

  • Quatsch, kann man irgendwann alles auf Facebook nachlesen, mit Bildern, auch was man da so gegessen hat.

    Ich denke auch, daß es vielleicht eher einfacher werden wird, ganz ehrlich! Wir hinterlassen doch heutzutage viel mehr und deutlichere Spuren als früher!