Michael Jackson Estate nennt Sexualmissbrauch-Dokumentation "empörend und pathetisch"

  • Ich kann mich da nur Modolina 1970 nur anschließen. Die müßten entlich zur Verantwortung gezogen werden und hinter Gittern.

    Wenn man das liest hebt es einen wirklich die Fußnägel hoch. Was für eine Skurupte Gesellschaft das doch ist.

  • Dieses Video ist schon tagelang im Net. Jetzt sehe ich es zum ersten mal mit deutschem Untertitel.

    Auch wenn das jetzt vielleicht blöd klingt, aber mich hat diese ganze Geschichte mit der Doku und seiner Auswirkung total fertig gemacht. Es kam alles wieder hoch.

    Ich könnte momentan nur noch heulen. Warum lassen sie MJ nicht endlich in Ruhe.


    Wenn ich mir das Video ansehe, frage ich mich, konnte das Estate nichts dagegen machen, dass er MJJ Productions und MJ Ventures für seinen angeblichen Mißbrauch verantwortlich gemacht hat. Das ist doch eine Verleumdung, und John Branca steht doch als President der beiden Firmen drin.


    Dann sagt er, dass er bis 2012 nicht realisiert hat, dass MJ ihn mißbraucht hat.


    Hallo? Ein erwachsener Mann von 30 Jahren wird ja wohl schon einmal von Pädophilie gehört haben.


    Als Grund warum er bis 2012 nichts erzählt hatte gibt er außerdem an, dass MJ ihm gesagt hätte, wenn er was sagt, kommen beide ins Gefängsnis, und Robson hat das bis 2012 geglaubt!!!!


    Also, 1. war MJ zu dem Zeitpunkt schon nicht mehr unter uns, und 2. ist das völlig abwegig, wie schon gesagt, als ein erwachsener Mann wußte er was Pädophilie ist, und dass ER dann nicht ins Gefängnis gekommen wäre.



    Ganz furchtbar dieser Typ, das ist ein Video, was sich wirklich jeder mal ansehen sollte. Dieses Video gehört eigentlich von den Medien gezeigt.

    „Das ist sehr traurig, ich möchte nur, dass die Fans wissen und verstehen, dass dies nicht die Wahrheit ist … 99,9% davon ist nicht die Wahrheit. Lese es nicht, glaube es nicht, es ist Müll. Es ist Sensationszeitungsdreck; ich meine, die machen das nur wegen der Gier und dem Geld … also bitte hört nicht darauf … es ist Müll.“


    Michael Jackson - Australien TV-Interview, 1996

  • .........

    Bin nicht sicher, dass der Artikel hier richtig ist. Es geht nicht nur um die Doku, sondern auch um Corey Feldmann, wovon schon einiges hier im Forum steht. Vielleicht kann man es später verschieben.

    Für mich isses hier nicht falsch :nene1:. Ich denke aber schon seit einigen Tagen, dass ein 'Weinstein' Thread ganz sinnvoll wäre. Weiss aber nicht, ob das hier auf Interesse stossen würde. Dein aktueller Artikel hat mich nur wieder daran denken lassen. Für mich hat Weinstein eine tragende Rolle in dem Ganzen.

  • Ich habe mal versucht im Netz was von mißbrauchten Kindern zu finden, die das Ganze als erfüllend angesehen hatten, und erst im Erwachsenenalter erkannt hatten, dass sie sexuell mißbraucht wurden.

    Soetwas gibt es garnicht. Ich habe nichts darüber gefunden.


    Es gibt hunderte Seiten wo man über die Auswirkungen im Kindesalter, als auch im Erwachsenenalter lesen kann. Es gibt auch Berichte von Verdrängung, und dass man sich dann tatsächlich erst als Erwachsener, durch ein bestimmtes Ereignis, Situation oder Ähnliches, erinnern kann.


    Ich habe aber nichts gefunden, wo das beschrieben wird, was dieser Typ als Begründung so alles von sich gibt.


    Hier ist ein Artikel der recht interessant ist, und gerade die Auswirkungen sehr gut beschreibt. Aber nichts was auf Robson passen würde. Was auch überall beschrieben wird ist, dass ALLE Kinder den Mißbrauch als etwas empfunden haben, was ihnen nicht gut tut, weh tut, und irgenwie nicht richtig ist.

    Dann sind Robson, und Safechuck wohl die absoluten Ausnahmen, wie sie das empfunden haben.


    http://www.stangl-taller.at/AR…lerMissbrauchFolgen.shtml

    „Das ist sehr traurig, ich möchte nur, dass die Fans wissen und verstehen, dass dies nicht die Wahrheit ist … 99,9% davon ist nicht die Wahrheit. Lese es nicht, glaube es nicht, es ist Müll. Es ist Sensationszeitungsdreck; ich meine, die machen das nur wegen der Gier und dem Geld … also bitte hört nicht darauf … es ist Müll.“


    Michael Jackson - Australien TV-Interview, 1996

  • Stimmt da gebe ich dir recht. Habe schon Bücher gelesen von Leuten denen das wirklich passiert ist.

    Oder von den Entführung Natascha Kampus. Diese Menschen haben ein ganz anderes Verhalten . Wo man auch gleich merkt das was schlimmes in ihren Leben passiert ist. Es hat auch lange gedauert bis sie sich ins normale Leben zurück gekämpft haben.

    Aber nicht so selbstsicher Lächelnt wie die Beiden.

  • Eben, gerade bei Natascha Kampusch merkt man das ja heute noch teilweise an ihrem Verhalten.

    Vor allem stößt mir immer noch die Aussage von Safechuck hoch, dass er mit 7 Jahren eine erfüllende sexuelle Beziehung zu MJ hatte.

    Mit der Aussage sollten sich mal Psychologen befassen. Mich würde echt mal interessieren, was die dazu sagen würden.

    „Das ist sehr traurig, ich möchte nur, dass die Fans wissen und verstehen, dass dies nicht die Wahrheit ist … 99,9% davon ist nicht die Wahrheit. Lese es nicht, glaube es nicht, es ist Müll. Es ist Sensationszeitungsdreck; ich meine, die machen das nur wegen der Gier und dem Geld … also bitte hört nicht darauf … es ist Müll.“


    Michael Jackson - Australien TV-Interview, 1996

  • Zitat von Modolina1970

    Auch wenn das jetzt vielleicht blöd klingt, aber mich hat diese ganze Geschichte mit der Doku und seiner Auswirkung total fertig gemacht. Es kam alles wieder hoch.

    Ich könnte momentan nur noch heulen. Warum lassen sie MJ nicht endlich in Ruhe.

    Das klingt überhaupt nicht blöd. Ich denke, es geht den meisten so. Was mich wirklich fertig macht, ist diese Hilflosigkeit, ohne eingreifen zu können. Man würde so gerne "unterstützen", aber wie. :pflaster:

    Zitat von Modolina1970

    konnte das Estate nichts dagegen machen, dass er MJJ Productions und MJ Ventures für seinen angeblichen Mißbrauch verantwortlich gemacht hat. Das ist doch eine Verleumdung, und John Branca steht doch als President der beiden Firmen drin.

    Sollte man meinen, aber m.M.n geht es denen um das Materielle, nicht um die menschliche Seite, die aber genauso wichtig wäre.

    Zitat von Modolina1970

    Also, 1. war MJ zu dem Zeitpunkt schon nicht mehr unter uns, und 2. ist das völlig abwegig, wie schon gesagt, als ein erwachsener Mann wußte er was Pädophilie ist

    Was man so im Net liest, wurde das in der Doku geschickt verpackt. Er hat Michael geliebt und Michael war auch ganz lieb. Er hat dann erst im spätem Alter gemerkt, dass das ein ganz subtiler Vorgang war, den er im Nachhinein nicht mehr als normal empfunden hat, nachdem er selbst Vater wurde. :doof: Wenn es nicht so furchtbar traurig wäre, man könnte 24/7 drüber lachen.

    Zitat von forever mj

    Für mich isses hier nicht falsch :nene1:

    Ich denke auch, es kann hier bleiben. Von Corey Feldmann haben wir die Videos schon in anderen Threads, aber sie gehören zum obigen Artikel dazu und sollte es deswegen nicht weglassen. Frisst ja kein Brot. :brille:

    Zitat von forever mj

    Ich denke aber schon seit einigen Tagen, dass ein 'Weinstein' Thread ganz sinnvoll wäre. Weiss aber nicht, ob das hier auf Interesse stossen würde.

    Für mich hat Weinstein eine tragende Rolle in dem Ganzen.

    Ehrlich gesagt, weiß ich das auch nicht. Das geht ja schon so lange mit dem Typen, und man weiß nicht, ob da noch viel kommt. Andererseits haben wir auch einen Thread für Bill Cosby, warum dann nicht auch für Weinstein. Der wird sich schon füllen, wenn er da ist.

    Zitat von Cori

    Oder von den Entführung Natascha Kampus

    Man kann die beiden vielleicht nicht unbedingt miteinander vergleichen, aber als die endlich frei war, konnte man ihr ihren Leidensweg deutlich ansehen. Die hat mir wirklich leid getan. Ich hab das Buch von ihr nicht gelesen, weil ich bei dem Thema ausraste. Aber meine Schwester hat es gelesen, und die war fix und fertig. Es muss viel schlimmer gewesen sein, als das, was man in IV von ihr selbst gehört hat.

  • Ehrlich gesagt, weiß ich das auch nicht. Das geht ja schon so lange mit dem Typen, und man weiß nicht, ob da noch viel kommt. Andererseits haben auch einen Thread für Bill Cosby, warum dann nicht auch für Weinstein

    Nee, das meinte ich nicht. Bei Weinstein ginge es mir um die Demontage von MJ. Da gibts viel Material. In Deinem heutigen Artikel spielt er ja auch eine nicht unerhebliche Rolle und er war hier im Thread auch schon an der einen oder anderen Stelle ein Thema. Aber war auch nur ne Idee von mir, müsste dann ja auch dort was gepostet werden :)

  • Ich habe das erste Buch von ihr gelesen. Es war sehr ergreifent. Und man kann sich kaum vorstellen was sie durch gemacht hat.

    Das zweite Buch 10 Jahre nach der Freiheit habe ich noch nicht gelesen.

    Und den Beiden Typen hier merkt man das überhaupt nicht an. die Lügen und sind nur aufs Geld aus.

    Eigentlich können sie noch verklagt werden wegen Falsch Aussagr unter Eid. Das kann ja so ausgelegt werden weil sie das ganze jetzt gedreht haben.

  • Wir wissen dass das die Lügenbalte sind .Aber das ist jetzt Dauerthema in den Medien .

    Ich frage mich wo ist die familie die Freunde .Da kommt nichts .

    sind die Fans der Welt die einzigen die sich für ihn einsetzten ? Ich verstehe es nicht .

    Da wird der Vater Bruder in den Dreck gezogen und die reagieren nicht ausser Tai ?

    Es geht darum dass Michael nicht als K.......in die Geschichte eingeht .

  • Vor Gericht sind diese zwei Fratzen nicht durchgekommen, nun versuchen sie es über die Medien und wollen abkassieren. Wer solchen Drecksty... glaubt, glaubt auch an Geister und Außerirdische. Ich denke, sachliche Kritiker und Profis, die wirklich Dokumentationen produzieren, wissen wieviel Arbeit und Recherche hinter einer Dokumentation stehen, werden über solch einen Schund nur den Kopf schütteln.

  • Zitat

    Wade Robson Is A Cold Man

    :D...Danke an das Genie, der das hergestellt hat.

    Zitat von Dreamerdancer

    Ich denke, sachliche Kritiker und Profis, die wirklich Dokumentationen produzieren, wissen wieviel Arbeit und Recherche hinter einer Dokumentation stehen, werden über solch einen Schund nur den Kopf schütteln.

    Das hoffe ich auch, dass wirkliche Profis den Unterschied erkennen. Aber in erster Linie geht es ja nicht um Profis die das sachlich beurteilen, sondern um die Hater, die vermutlich gar nicht sachlich beurteilen wollen. :stuhl:

  • Da wird der Vater Bruder in den Dreck gezogen und die reagieren nicht ausser Tai ?


    Taj hat dazu was getwittert. Es scheint ja doch so, dass viele die Doku verabscheuen, und sich für MJ stark machen. :curley:




    Können Sie uns auf den neuesten Stand bringen, oder uns Neuigkeiten mitteilen? Etwas, um uns zu beruhigen? @ tajjackson3


    Antwort von Taj:


    Ich kann Ihnen sagen, dass wir viele starke Verbündete an unserer Seite haben.



    Aber in erster Linie geht es ja nicht um Profis die das sachlich beurteilen, sondern um die Hater, die vermutlich gar nicht sachlich beurteilen wollen. :stuhl:


    Genau das, ist ja das Schlimme. Die Hater haben sich nämlich noch nie mit den wahren Abläufen, wie MJ von Sneddon, Diane Dimond und Konsorten, systematisch
    diffamiert, verleumdet und fertig gemacht wurde beschäftigt. Leider werden sie das auch nicht tun.


    MJ forever,

    das Video (Wade Robson Is A Cold Man | #justice4mj #michaeljackson #mjinnocent) ist so gei :doppelv:l. Danke dafür.

    „Das ist sehr traurig, ich möchte nur, dass die Fans wissen und verstehen, dass dies nicht die Wahrheit ist … 99,9% davon ist nicht die Wahrheit. Lese es nicht, glaube es nicht, es ist Müll. Es ist Sensationszeitungsdreck; ich meine, die machen das nur wegen der Gier und dem Geld … also bitte hört nicht darauf … es ist Müll.“


    Michael Jackson - Australien TV-Interview, 1996

  • Michael Jacksons Freund aus der Kindheit verteidigt Sänger unter den Ansprüchen von "Leaving Neverland"

    27. Januar 2019 um 13:38 Uhr PSTVonDaniel Goldblatt


    Ein Mann, der mit Michael Jackson befreundet war, als er 10 Jahre alt war - und bezeugt hat, dass zwischen ihnen nichts Sexuelles passiert ist - verteidigt die Pop-Ikone nach der Veröffentlichung des Dokumentarfilms "Leaving Neverland".

    Brett Barnes , der Anfang der 90er Jahre mit MJ die Welt bereiste, schlug auf Twitter gegen den Film ein und machte sich über die Tatsache lustig, dass die Leute die Behauptungen akzeptiert hätten, als seien sie Tatsachen.


    "Also bekommen die Leute jetzt ihre Fakten aus einem Film?", Schrieb Barnes. „Ich frage mich, wie sie sich über die Dokumentation fühlen, die die große Invasion der Außerirdischen von '96 zeigt. Ich glaube, es wurde Unabhängigkeitstag genannt. “

    40692_102897599767431_100001415739901_22642_4590740_n_bigger.jpgBrett Barnes@IAmBrettBarnes So people are getting their facts from a movie now? I wonder how they feel about the documentary showing the great alien invasion of ‘96. I think it was called Independence Day.
    1,251 6:25 AM - Jan 27, 2019 Twitter Ads info and privacy

    632 people are talking about this

    Als Robson 2013 seine Ansprüche geltend machte, erwähnte Barnes die Anschuldigungen vage und schrieb: „Ich wünschte, die Menschen würden erkennen, dass in den letzten Augenblicken dieser Erde das gesamte Geld der Welt keinen Trost haben wird. Mein klares Gewissen wird es tun. “

    Barnes wird in "Leaving Neverland" erwähnt, aber er wurde für den Film nicht interviewt.

    Im Jahr 2005 sagte Barnes bei Michael Jacksons Kindesmisshandlung in Santa Maria, Kalifornien, aus. Barnes sagte, dass, obwohl er im selben Bett wie Jackson geschlafen habe, nichts Sexuelles zwischen den beiden passiert sei.

    Berichten zufolge wurde Barnes in seiner Aussage, als er gefragt wurde, ob Jackson ihn jemals missbraucht habe, gesagt: „Absolut nicht. Und ich kann dir jetzt sagen, dass ich sonst nicht hier wäre. “


    Wie The Blast bereits berichtete, glaubt der Nachlass von Michael Jackson , der Film sei ein "Mord an Boulevardfiguren".

    In einer Erklärung sagte das Anwesen The Blast: „Der Film nimmt unbestätigte Vorwürfe an, die angeblich vor 20 Jahren stattgefunden haben, und behandelt sie als Tatsache. Diese Ansprüche waren die Grundlage für Klagen, die von diesen beiden zugelassenen Lügnern eingereicht wurden, die schließlich von einem Richter abgewiesen wurden. “

    Der Nachlass befasste sich auch mit Regisseur Dan Reed mit dem Thema, Menschen wie Barnes nicht zu interviewen, die gesagt haben, Jackson habe sie nie missbraucht, und sagte: „Indem sie sich dazu entschließen, keine dieser unabhängigen Stimmen zu verwenden, die die Erzählung in Frage stellen könnten, die er verkaufen wollte , der Regisseur vernachlässigte die Tatsachenüberprüfung, so dass er eine Erzählung erstellen konnte, die so einseitig war, dass die Zuschauer niemals einem ausgewogenen Porträt nahekommen. "


    https://theblast.com/michael-j…g-neverland-brett-barnes/

  • Kopiere hier nur rein, was von Belang ist. Den Rest kennen wir.


    .......

    'Leaving Neverland' Regisseur schlägt Michael Jackson Estate zu: "Offensichtlich haben sie es nicht gesehen"


    Patrick Ryan USA HEUTE
    Veröffentlicht 8:53 AM EST 28. Januar 2019

    PARK CITY, Utah - "Leaving Neverland" Regisseur Dan Reed verteidigt die Themen seiner umstrittenen neuen Dokumentation, die behauptet, Michael Jackson habe sie als Kinder missbraucht.


    [....]


    Mehr: Michael Jackson Estate Slams 'Leaving Neverland'; Hier haben wir gelernt, was wir gesehen haben

    Stunden nachdem "Neverland" sich in Park City, Utah, verbeugte, veröffentlichte Jacksons Nachlass eine lange Erklärung, in der er den Dokumentarfilm kritisierte.

    Es ist "die Art von Mord an Boulevardfiguren, die Michael Jackson im Leben und jetzt im Tod ertragen hat", heißt es in der Aussage. "Der Film nimmt unbestätigte Anschuldigungen an, die angeblich vor 20 Jahren stattgefunden hatten, und behandelt sie als Tatsache. Diese Behauptungen waren die Grundlage für Klagen dieser beiden zugelassenen Lügner, die letztendlich von einem Richter abgewiesen wurden."


    Reed schoss während eines Interviews mit USA TODAY auf das Anwesen zurück.

    "Wie kann man einen vierstündigen Dokumentarfilm" Boulevardblatt "nennen? Das schlägt mich", sagt Reed. "Es ist so ziemlich das, was Sie von ihnen erwarten würden. ... Die Aussage enthält nichts Besorgniserregendes und keine wesentliche Kritik am Film. Sie haben ihn offensichtlich nicht gesehen, und ich beschäftige mich nicht mit dem Inhalt von was sie sagen. "


    Reed meint, er habe andere junge Männer in Betracht gezogen, die in "Neverland" Zeit mit Jackson verbracht haben, wie etwa Brett Barnes oder Macaulay Culkin (beide haben dem Sänger versagt, sie sexuell missbraucht zu haben). Er schrieb auch an Arvizo, der nie antwortete.

    Schließlich entschied er, dass "der Film die Geschichte von James Safechuck und Wade Robson ist. Niemand sonst war mit ihnen im Schlafzimmer", sagt Reed. "Wenn es da draußen Leute gibt, die mit Michael Jackson vertraut waren und viele Nächte mit ihm im Bett verbracht haben, die nicht belästigt wurden, ist das in Ordnung. Das negiert in keiner Weise die Geschichte dieser beiden Individuen.


    Also für das Gut Sagen Sie, 'Nun, Sie haben nicht mit anderen Leuten gesprochen, die nicht von Michael Jackson belästigt wurden', ist absurd. "


    https://eu.usatoday.com/story/…ackson-estate/2696102002/

  • Die Familie Michael Jackson verurteilt einen neuen Dokumentarfilm über Ankläger


    Von ANDREW DALTON, AP Entertainment Writer


    LOS ANGELES - Michael Jacksons Familienmitglieder sagten am Montag, dass sie "wütend" seien, dass zwei Männer, die ihn beschuldigen, sie als Jungen sexuell missbraucht zu haben, aufgrund einer neuen Dokumentation über sie neue Aufmerksamkeit erhalten haben.


    Die Familie veröffentlichte eine Erklärung, in der "Leaving Neverland" verurteilt wurde, ein Dokumentarfilm mit den Jackson-Anklägern Wade Robson und James Safechuck, der letzte Woche beim Sundance Film Festival uraufgeführt wurde und im Frühjahr auf HBO und dem britischen Channel 4 ausgestrahlt wird.

    "Michael hat immer die andere Wange gedreht, und wir haben immer die andere Wange gedreht, wenn die Leute unseren Familienmitgliedern nachgegangen sind - das ist der Weg von Jackson", sagte die Aussage. "Aber wir können nicht einfach dabei sein, während dieses Lynchen in der Öffentlichkeit weitergeht ... Michael ist nicht hier, um sich zu verteidigen, sonst wären diese Anschuldigungen nicht gemacht worden."


    Die Familie weist darauf hin, dass Jackson einer gründlichen Untersuchung unterzogen wurde, die einen Überraschungsangriff auf sein Haus, die Neverland Ranch, umfasste, jedoch bei einem Strafverfahren im Jahr 2005 noch freigesprochen wurde, in einem Fall, an dem ein anderer junger Mann beteiligt war.

    Robson sagte in diesem Prozess aus, dass er viele Male in Jacksons Zimmer geschlafen hatte, aber dass Jackson ihn nie belästigt hatte. Safechuck machte als Junge ähnliche Aussagen zu Ermittlern. Jackson starb 2009.


    Beide Männer haben im Jahr 2013 Klagen eingereicht, denen zufolge Stress und Trauma sie gezwungen hätten, sich der Wahrheit zu stellen und zuzugeben, dass sie sexuell missbraucht wurden. Die Klagen wurden aus technischen Gründen verworfen, sind aber in Berufung.

    Die Erklärung von Jackson nennt die Männer wegen dieser Umkehrung "Perjuriere" und sagt, die Familie sei "wütend", dass Medienunternehmen ohne Beweise "das Wort zweier zugelassener Lügner über das Wort von Hunderten von Familien und Freunden auf der ganzen Welt glauben" Zeit mit Michael verbracht. "


    Der Regisseur des Films, Dan Reed, sagte, er habe keine Zweifel an der Gültigkeit der Männer.

    Die Associated Press identifiziert normalerweise keine Personen, die sich als Opfer sexueller Übergriffe bezeichnen, es sei denn, sie treten öffentlich ein, was Robson und Safechuck mehrfach getan haben.


    Die Familie besteht darauf, dass Wahrheit und Beweise auf ihrer Seite sind.

    "Wir sind stolz auf das, wofür Michael Jackson steht", heißt es in der Erklärung.


    https://www.wral.com/michael-j…ary-on-accusers/18152719/


    ......


    Wer von der Familie soll das denn gewesen sein. :grins2: