Leaving Neverland - Briefe an Pro7, Stern und andere Medien

  • hi marion,


    ich dachte, dass du mich 'kennst'..
    ok. hast evt. unsere vergangene gemeinsamkeit vergessen..


    bei dem unreflektiertem übernehmen von argumeneten dachte ich an artikel im #spiegel'#

  • ok. hast evt. unsere vergangene gemeinsamkeit vergessen..

    Nein, aber derzeit allerlei Dinge um die Ohren, die niemand wirklich braucht :stuhl: deshalb hatte ich ja nochmal nachgefragt :blume:


    Habe mal im Namen des Forums etwas Geld an Taj überwiesen, für die Doku, die er herausbringen will:



    und nochwas gefunden aus dem Jahre 1993, darauf ist zu sehen, dass Michael nie an Chandler gezahlt hat, sogar absolut dagegen war:


  • Man soll sich doch erst einmal die Doku ansehen und dann urteilen

    Das haben aber viele auch gemacht. Auch einige von uns, wenn doch nicht in vollen Länge. Den Film gibt es schon seit Wochen (auch frei im Netzt) und Englisch zählt nocht nicht zu den ausgestorbenen Sprachen.

    Natürlich möchte ich mir den Film ansehen, um selbst eine genaue Meinung darüber zu haben. Nur möchte ich auf keinen Fall die mocumentary hochputschen oder Einschaltschaltquoten geben. Daher habe ich mich gegen das Ansehen entschieden. Auch die DVD werde ich nicht kaufen, um die Verkaufszahlen nicht in die Höhe zu bringen.

  • https://www.gettyimages.de/det…Q0N2Fi7PXWiSA_46MIfufTRAM


    So sieht jemand aus, der gerade unter Eid und vor Gericht gelogen hat und sich in einem Konflikt befindet, als es um die traumatische Situation eines Missbrauchs im Kindesalter geht. So ein Arschlosch !

    Wer glaubt sowas?

    What matters most is being who you really are,facing that,loving that without shrinking back

  • Mein Brief an Tim Sohr/Stern

    Michael Jacksons Bukarest-Konzert ist ein gruseliges Dokument seiner Macht




    „Lassen den Autor verstört zurück“.

    Der Autor war nie ein Freund von Jacksons Musik...

    Also, wer schreibt denn nun hier...

    Herr Tim Sohr?


    Für ihre Medienwelt herrscht mal wieder Ausnahmestimmung, #Michael Jackson sei Dank!

    Es sind mal wieder Bad News zu verbreiten.


    #Michael Jackson #youtube #Wembly #Männer? #Bukarest...

    Das sind die gewinnbringenden Tags.

    Ich kann mir schon vorstellen, dass „Mann“ wenn er Michael Jackson nicht kennt, absolut erstaunt ist über die Energie die dieser Mann verstärkt. Springen Sie mal aus einem Elevator!


    80.000 Tsd. waren damals in Bukarest idabei und man sollte es nicht glauben aber im Gegensatz zu #leavingneverland hatte HBO damit seinen größten Quoten Erfolg!

    Das war u.a. auch der Grund dafür, dass die Nachlassverwaltung gerade dieses Event gesendet hat!

    Die sogenannte Doku #leavingneverland wird derzeit von der Öffentlichkeit entweder ignoriert oder von den Inhalten her entlarvt, "Lügner brauchen ein gutes Gedächtnis" heißt es und das haben die beiden „mutmaßlichen“ Opfer leider nicht.


    Es reicht nicht auf den #metoo Zug aufzuspringen, der im Übrigen echte Themen wie Weinstein vorzuweisen hat. Den nenne ich hier, weil die Dokumentation #untouchable über H. Weinstein ebenfalls auf dem Sundance Festival - also zeitgleich lief. Nur hat die Weltpresse es leider versäumt darüber zu berichten. Ein Schelm, wer böses dabei denkt. Ist dieser Film „untouchable“ im Kreis der weltweit agierenden Film- und Medienmogule zu denen H. Weinstein selbst gezählt hat?

    Der Stern gehört leider scheinbar auch dazu oder habe ich einen Bericht darüber verpasst?


    Aber das weiß „der Autor“ sicher auch nicht. Nur Michael Jackson, der 10 Jahre tot und rechtskräftig freigesprochen ist, den kann man sich immer sofort wieder als Kinderschänder vorstellen.


    "Denn auch das Konzert gibt ja unfreiwillig eine aussagekräftige Antwort auf die Frage warum Jackson all die Dinge tun konnte.... " Geht’s noch?

    Die beiden sind aufgrund Ihrer Verstrickungen und Lügen schon seit 2013 aufgefallen und 2x von verschiedenen Gerichten abgewiesen worden.

    Schon vor der Ausstrahlung der verleumderischen und einseitigen Doku LN in England, hat der Autor Charles Thompson einiges zusammen getragen, das die angeblichen Opfer im Film belastet und unglaubwürdig macht.

    Charles Thompson ist auf Kriminalfälle spezialisiert und hatte bereits mehrfach über Kindesmissbrauchs-Skandale berichtet und Vertuschungen aufgedeckt.

    https://www.reddit.com/r/telev…investigative_journalism/


    Vielleicht dachten WR und JS dieser Film bringt sie endlich zum Ziel „mutmaßlich" Millionen einzuklagen, mit einem Produzenten wie Dan Reed der von Ihrer Geschichte NullKommaNichts hinterfragt hat. Aber er ist ja, wie die Tage wieder zeigen, in guter Gesellschaft.


    Fast muss man froh sein, dass jetzt alles „Schwarz auf Weiß“ eingebrannt ist, jetzt können sie keine korrigierten Aussagen mehr vorlegen. Im Film kommen falsche Zeitlinien und Aussagen und damit weitere Lügen heraus. Er wurde bereits vor der Ausstrahlung in London um 45 min gekürzt!



    Und Michael Jackson...

    glauben sie wirklich, es sind Thriller und Billie Jean.... ?

    Sie sollten sich einmal intensiv mit seiner Person und Geschichte beschäftigen, dann bräuchten Sie auch nicht schlecht und reißerisch über ein großes Konzert herhalten. Dann verstehen Sie warum Millionen von Fans sein Erbe verteidigen.


    Glauben Sie mir – sie sind nur ahnungslos – verunglimpfend.


    Mit freundlichen Grüßen,

    C. K.


    p.s.

    Ich hoffe Sie bleiben nicht mehr lange so verstört zurück.

    Oder schreiben weiter ihre Romane, da passt wenigstens der Erzählstil




  • Habe gerade Pause, und deshalb wenig Zeit.


    Aber nachdem ich deinen Brief an Tim Sohr gelesen hatte, mußte ich doch schnell was schreiben.?


    Ich kann nur sagen, ganz großes Kino, hammer gut geschrieben. Besser geht es nicht.

    Aber ich denke DARAUF wirst Du bestimmt keine Antwort bekommen, denn wie will der das widerlegen?

    „Das ist sehr traurig, ich möchte nur, dass die Fans wissen und verstehen, dass dies nicht die Wahrheit ist … 99,9% davon ist nicht die Wahrheit. Lese es nicht, glaube es nicht, es ist Müll. Es ist Sensationszeitungsdreck; ich meine, die machen das nur wegen der Gier und dem Geld … also bitte hört nicht darauf … es ist Müll.“


    Michael Jackson - Australien TV-Interview, 1996

  • ProSieben-Spezial ergänzt "Leaving Neverland"-Ausstrahlung


    Die Dokumentation „Leaving Neverland“ hat weltweit schon für Schlagzeilen gesorgt. Am 6. April zeigt ProSieben das vierstündige Mammut-Werk. Nun soll der Doku ein ProSieben-Spezial vorangestellt werden - zur besseren Einordnung, heißt es.


    Nach der Premiere beim renommierten Sundance Festival lief „Leaving Neverland“ Anfang März als zweiteilige Dokumentation beim US-Pay-TV-Sender HBO und dem britischen Sender Channel 4, die das vierstündige Werk über die dunkle Seite von Popstar Michael Jackson koproduzierten. Am 6. April zeigt ProSieben die XXL-Dokumentation zur besten Sendezeit um 20.15 Uhr.

    Die in „Leaving Neverland“ erhobenen Vorwürfe gegen den verstorbenen Popstar haben erwartungsgemäß bereits hohe Wellen geschlagen - einerseits Empörung über die geschilderten Taten und eine bislang nie so ausführlich beleuchtete Seite von Michael Jackson, andererseits auch Kritik an medialer Justiz, die Zuschauer auf sehr emotionale Weise zu Richtern mache.


    Aus diesem Grund hat sich ProSieben nun entschieden, der Ausstrahlung der vierstündigen Dokumentation ein eigenes ProSieben-Spezial voranzustellen, dass am 6. April ab 19.05 Uhr die Reaktionen auf „Leaving Neverland“ zusammenfassen und aufarbeiten soll. Was sagen Fans, Freunde und Feinde von Michael Jackson zu der Doku? Warum hat der ehemalige Superstar noch immer treue Fans, die ihn leidenschaftlich verteidigen? Wie reagiert die Familie Jackson auf „Leaving Neverland“?

    „In unserem ProSieben-Spezial stellen wir Fragen, die die Doku nicht stellt, und setzen uns mit den bedeutendsten Momenten im Leben des Superstars auseinander. Zudem gehen wir der Frage nach, wie die neuen Vorwürfe den Blick auf das Gesamtwerk von Michael Jackson verändern. Das hilft, die besondere Doku ‚Leaving Neverland‘ einzuordnen“, erklärt ProSieben-Chefredakteur Stefan Vaupel. Zu Wort kommen sollen Journalisten, Opfer, Wegbegleiter, Verehrer, Feinde und Freunde des ehemaligen Superstars.

    https://www.dwdl.de/nachrichte…=&utm_campaign=&utm_term=

  • ProSieben-Spezial ergänzt "Leaving Neverland"-Ausstrahlung

    Sehr gut, das ist doch mal was positives! Immerhin etwas.

    Dann kann jeder Zuschauer etwas besser vorbereitet und kritischer sich diese Doku ansehen, wenn er das möchte.

    Und nicht diese einseitige quälende 4 Stunden Doku, die nur ein Ziel hat.

    Bin gespannt auf das Verhältnis Freunde/Feinde und die Qualität der Beiträge/Verhältnis der Beiträge.


    Ich hab die 4 Stunden Doku in Originalton auch gesehen, war ja eingestellt 2 Teile quälende 4 Stunden insgesamt, würde es nicht über Michael gehen, würde

    man wirklich glauben, ein komplett manipulatives Sexmonster hätte damals sein Unwesen getrieben und diese armen Kinder schändlichst missbraucht.

    Alle verbalen Erzählungen die ein Kopfkino auslösen, alle Lügenregister wurden gezogen. Unerträglich und beim Teil 2 hab ich auch vorher ausgeschaltet. Schlecht gemacht, und

    einfach zum :haeh:

    Aber ich habe es mir angetan und auch After NL mit der Tante O hatte ich mir angesehen. Danach bin ich noch überzeugter, dass sich das Blatt noch wenden kann, so viele Lügen und teilweise hilflose Kommentare und Erklärungen der Beiden, so fadenscheinig.


  • Du glaubst doch wohl nicht..allen Ernstes, das da was positives dabei raus kommt!?

    Dein Gerechtigkeitssinn und Glauben an das Gute in allen Ehren!

    Natürlich werden sie sich scheinheilig offen und neutral geben..aber

    die werden alles geschickt untermauern..was die Doku aussagt,

    nämlich.. Michael ist Schuldig!

    Das Ganze ist ein GlOBAL WELTWEITER ANGRIFF auf Michael Jackson,

    ausgeführt durch die Medien und eingefädelt durch viele Hintermänner, verschiedenster Spaten und Interessen, die es sich gemeinsam zur Aufgabe gemacht haben Michael vom Thron zu stoßen..sein Vermächtniss..seine Botschaften an die Welt!


    Deshalb müssen weiter diese Austragungssender bekämpft werden..

    durch z.b. Demos..und wie schon erwähnt Petitonen zu starten und vieles mehr..

    Vor allem Aufrufe, sie zu Boykottieren auch weiter nach Ausstrahlung der Doku..

    mit der Begründung:

    Das Sie vom Gericht 2013..zwei überführte abgewiesene Lügner unterstützen,

    die in Rufmord schädigender Weise UNWAHRHEITEN über den ganzen Erdball verbreiten!

    „BURN ALL TABLOIDS“ wie wir uns noch alle an Michaels Ausrufe erinnern..Zeitlebens musste er sich abquälen mit diesen lästigen Verleumdern..

    die nichts anderes als Geld machen wollten mit ihren Lügen!

    Damit meinte er natürlich auch die Medien, die im TV lügen und es ausstrahlen..

    Man muss..ganz besonders weiter aktiv diese Sender bekämpfen..

    die für die Verbreitung an die Massen zuständig sind!

    Einmal editiert, zuletzt von Baccara () aus folgendem Grund: Text unter Zitat eingefügt

  • Hallo ihr Lieben. ?


    Ich habe von P7 bisher keine neue Antwortmail auf meine letztes Mail erhalten, glaube auch nicht, dass da noch was kommt. Na klasse, nun beweihräuchern sie am 6.4. schon ab 19:05 ??? Ich glaub nicht, dass da was gutes dabei rauskommt.


    Was mich aber auch beschäftigt ist der Artikel gestern in der :bild:

    Der Typ behauptet ja MJ hätte sich im Bayerischen Hof an ihm vergangen und MJ hätte von seiner Mutter "verlangt" dass er eine Nacht mit dem Sohn da alleine im Hotelzimmer bleiben kann. Im Gegenzug hätte Sie teure Geschenke bekommen Wenn das Wahr wäre, gehen doch einem alle Alarmglocken an! Da frag ich mich, selbst Mutter ist die Dame geistig komplett umnachtet? Ich kann es mir nicht vorstellen! Ich glaub eher der Sohn lügt, das sich die Balken biegen. Zudem habe ich von dem Herren aus München noch nie wad gehört. Mutig isser auf alle Fälle, so mitten in Deutschland solche Behauptungen aufzusellen und sich im Käseblatt ablichten zu lassen. Eigentlich könnte man ihn verklagen, seine Behauptungen ohne jeglichen Beweis ist in D eine Straftat. :schelm:

  • Der Typ behauptet ja MJ hätte sich im Bayerischen Hof an ihm vergangen

    Frage: Ist das der selbe Typ, der die gefälschten Briefe von MJ vertickt hat?

    Lese die Bild nicht! <X

    Weise48


    Ich hab gerade gelesen, dass er der selbe ist der von Sat1 als Betrüger entlarvt wurde.


    Quelle: Sat.1, Youtube, jackson.ch



    Weiterlesen unter

    Copyright © jackson.ch

    :ILYM:

    Einmal editiert, zuletzt von forever mj () aus folgendem Grund: Link entfernt. In diesem Forum darf der Name des Typen nicht auftauchen, da es sonst zu rechtlichen Problemen kommen könnte. Bitte dazu den Ankündigungsthread lesen.

  • Zitat Pro7:

    "Was sagen Fans, Freunde und Feinde von Michael Jackson zu der Doku? Warum hat der ehemalige Superstar noch immer treue Fans, die ihn leidenschaftlich verteidigen? Wie reagiert die Familie Jackson auf „Leaving Neverland“?


    Seid ihr eingeladen worden, also als mjjforever FORUM?

    Oder sprechen sie Fans am Denkmal an... Habt ihr was gehört? Baccara   forever mj


    Einerseits kann ich mir schon vorstellen, das sie aufgrund der Kritik in der Redaktion bemüht sind die Wogen zu glätten.

    Das gelingt aber nur mit ausgewogenen Gästen.


    Und Feinde.... Wer ist nach einen zehnten Todestag noch verfeindeten... Hat da jemand kein Autogramm bekommen. Vielleicht sitzt ja einer in der Runde der gleich ein paar ausstellen kann.... ?


    Suspekt aber besser als ohne... Wenigstens können sie die Kinder ins Bett schicken... Die sich auf eine Duko über Michael Jackson gefreut haben.

  • Zitat von unknown land

    Habt ihr was gehört?

    Ich hab auch nichts gehört.

    Zitat

    „In unserem ProSieben-Spezial stellen wir Fragen, die die Doku nicht stellt, und setzen uns mit den bedeutendsten Momenten im Leben des Superstars auseinander. Zudem gehen wir der Frage nach, wie die neuen Vorwürfe den Blick auf das Gesamtwerk von Michael Jackson verändern. Das hilft, die besondere Doku ‚Leaving Neverland‘ einzuordnen“, erklärt ProSieben-Chefredakteur Stefan Vaupel. Zu Wort kommen sollen Journalisten, Opfer, Wegbegleiter, Verehrer, Feinde und Freunde des ehemaligen Superstars.

    Ich bin gespannt, was aus deren Sicht die bedeutendsten Momente in Michaels Leben sind und bin fast geneigt zu mutmaßen, dass es sich um die Anschuldigungen von 1993 und 2003 handelt. Ich denke nicht, dass sie sich mit seinem musikalischen Wirken auseinandersetzen. Warum auch - ist ja nicht das Thema.


    Nie und nimmer glaube ich, dass Journalisten, Opfer, Freunde und Feinde sich die Waage halten. Überwiegen werden mit Sicherheit die, die der anschließenden Doku den meisten Input geben. Schließlich wollen sie der Doku nicht schon im Vorfeld den Wahrheitsgehalt nehmen, denn ihr Bestreben ist, dass sie angeschaut wird, damit die Quote stimmt.

  • Hallo,

    zum Thema PRO 7 Ausstrahlung gibt es Neuigkeiten: für den 6. April wird VOR der Doku noch eine PRO 7-eigene Sendung ausgestrahlt. In dieser sollen laut LVZ auch Fragen gestellt werden, die nicht in der Doku vorkommen und eine andere Sicht auf die Dinge gestatten:


    "Pro7 bringt eigene Sendung zur Jackson-Doku „Leaving Neverland“


    Der Münchner Privatsender Pro7 will am Tag der Ausstrahlung von „Leaving Neverland“ (6. April, 20.15 Uhr) in einer eigenen Sendung Fragen stellen, die die umstrittene US-Doku über Michael Jackson nicht stellt. Es geht auch darum, wie die neuerlichen Missbrauchsvorwürfe die Sicht auf das Gesamtwerk Jacksons verändern.


    München

    Pro7 begleitet die US-Dokumentation „Leaving Neverland“ über den Popstar Michael Jackson am 6. April mit einer eigenen Sendung. Sie beschäftigt sich etwa damit, warum treue Fans den ehemaligen Superstar noch immer verteidigen und wie die Familie Jackson auf „Leaving Neverland“ reagiert, wie der Sender am Mittwoch mitteilte. Unter dem Titel „Leaving Neverland“: Das Pro7 Spezial“ sollen ab 19.05 Uhr Opfer, Wegbegleiter, Fans, Freunde und Kritiker Jacksons zu Wort kommen.

    „In unserem Pro7-Spezial stellen wir Fragen, die die Doku nicht stellt“, so ProSieben-Chefredakteur Stefan Vaupel. Es gehe auch darum, wie die neuen Vorwürfe den Blick auf das Gesamtwerk von Michael Jackson veränderten. Der Privatsender zeigt „Leaving Neverland“ ab 20.15 Uhr. Die Doku hatte in den USA geteilte Reaktionen zur Folge."


    http://www.lvz.de/Nachrichten/…on-Doku-Leaving-Neverland


    Was sagt ihr dazu? Immerhin... ein Anfang, dass die Berichterstattung nicht nur einseitig vermittelt wird...Vielleicht haben unsere Briefe ja auch ein Teil dazu beigetragen. Obwohl ich mir trotzdem davon nicht so viel erwarte - ist mein Gefühl zur Sache. Aber die Hoffnung stirbt zuletzt.


    P.S. ich bin neu hier und gehe auf "Antworten", da ich nicht erkennen konnte, wo man eigentlich NEUE Beiträge schreibt !?

  • Der Typ behauptet ja MJ hätte sich im Bayerischen Hof an ihm vergangen und MJ hätte von seiner Mutter "verlangt" dass er eine Nacht mit dem Sohn da alleine im Hotelzimmer bleiben kann.


    Der behauptet viel, und das schon lange. Das ist nur ein weiterer Lügner, der auf den Zug aufspringt, und Money damit machen will. Also ist das Thema mit der Mutter eh auch gelogen.



    Seid ihr eingeladen worden, also als mjjforever FORUM?

    Oder sprechen sie Fans am Denkmal an... Habt ihr was gehört?


    Ich denke mal, die werden vielleicht alte Statements von Fans mit einfügen (ist ja leider nicht das erste mal, dass MJ wegen so etwas beschuldigt wird), oder Leserbriefe von Fans zu der Doko an Pro7.

    Die werden mit Sicherheit nicht irgendwelche Foren oder Blockbetreiber fragen. Die eigentlichen Lügen, die bis jetzt schon nachgewiesen wurden, werden sie mit Sicherheit auch nicht veröffetlichen.

    „Das ist sehr traurig, ich möchte nur, dass die Fans wissen und verstehen, dass dies nicht die Wahrheit ist … 99,9% davon ist nicht die Wahrheit. Lese es nicht, glaube es nicht, es ist Müll. Es ist Sensationszeitungsdreck; ich meine, die machen das nur wegen der Gier und dem Geld … also bitte hört nicht darauf … es ist Müll.“


    Michael Jackson - Australien TV-Interview, 1996