Leaving Neverland - Briefe an Pro7, Stern und andere Medien

  • Zitat

    Die Landesmedienanstalten haben die Aufsicht über den privaten Rundfunk in Deutschland arbeitsteilig organisiert.

    Die Aufsicht über das Programm von ProSieben liegt (aufgrund der dort vorgenommenen Lizenzierung) bei der Medienanstalt Berlin-Brandenburg (mabb).

    Wir haben Ihre Nachfrage daher zur weiteren Bearbeitung und Prüfung an die Kollegen in Berlin weitergeleitet.

    Wir bitten um Verständnis, dass wir keine Stellung beziehen zu Sendern, die sich nicht in unserer Lizenzverantwortung befinden.

    Da kam sicher noch keine Antwort, oder?


    Vielleicht sollte man nachhaken und zusätzlich noch einmal direkt schicken mit der Bitte um "Eingangsbestätigung"
    ober der "Prüfung auf Verbleib" der Beschwerde.

    Ich meine die können keine Regulierungsstelle sein und dann Beschwerden so langsam bearbeiten bis der Film gelaufen ist - oder doch...


    Das wird sie sein:


    Medienanstalt von Berlin und Brandenburg

  • GA Jetzt erst recht 20190322.pdfGA Jetzt erst recht 20190322.pdf:blume:

    ihr lieben,

    ich stimme dreamdancer völlig zu..

    bitte nicht diese lügendoku anschauen, anklicken, wie auch immer..

    es ist 'müll', weil gelogen, von 2 professionellen schauspielern..

    ich hab keinerlei zweifel an michaels wesen...


    ich hätte nie geglaubt, dass ich einmal sage, dass es in den usa seriösere journalisten als bei uns gibt..

    die an der wahrheit interessiert sind, generell und speziell auch bei michael.

    es gibt wahrscheinlich noch sehr viel mehr von diesen wirklich tollen männern, nur charles thomson und joe vogel muss jeder kennen !


    ehrlich, ich habe so viele fundierte briefe an die verschiedenen medien geschrieben.

    ich denke, sie übernehmen einfach ungefiltert die meinung der washington post, wenn es um michael geht...

    schöne schlagzeilen, ohne recherchieren zu müssen..


    meine nächsten kommentare werde ich dann ohne schnörkel schreiben.

    denn, spiegel wird seinen artikel zum 06.en schon verfasst haben..ich auch..


    ein journalist, dem ich diese prädikat zugestehe, ist herr kliemann vom bonner generalanzeiger


    ich veruch mal die datei seines statements zur ausstellung in der bundeskunsthalle anzuhängen..


    :Tova:


    Sie hoffen eher, daß die Fans diesen Schund sich ansehen und damit die Quote ein wenig erhöhen.Ich sehe es mir nicht an und klicke auch keine Artikel der Boulevardpresse an und dazu gehört auch Spiegel und Stern. Ich muß deren Ergüsse nicht lesen.Die Petition habe ich unterschrieben.

    :blume:

  • Bis jetzt ist die Doku in jedem Land gefloppt, hoffentlich in Deutschland auch... Vor der Ausstrahlung auf ProSieben gibt es ja diese "Talkshow" bevor die Doku gezeigt wird. Gibt es mittlerweile mehr Infos über die Gäste? Kennt irgendjemand Fans, die eingeladen wurden?

    In Frankreich haben einige Fans Dan Reed während einer solchen Talkshow ganz schön ins Schwitzen gebracht.

    In this madness, in this world,
    with its swiftness and its coldness,
    you’re my peace of mind.

    :herz:

  • update: Ich denke wir sollten lieber Live in Buckarest streamen, dass ist ja der offizielle Aufruf vom Estate und hat ja wohl gut geklappt.


    Live in Buckarest ist immer bei einer MJ google Suche, bei den Videos ganz weit vorne!


    Nicht das die ihre Zuschauer schon ab der Debatte zählen... (wobei ja wohl nur ausgewählte Haushalte zählen)

    Wozu das Wochenende versauen, wenn es eh auf youtube zu sehen sein wird und da kann man wenigstens Kommentare abgeben.

  • DEUTSCHLAND PROTESTIERT GEGEN "LEAVING NEVERLAND"

    31. MÄRZ 2019 • VOM ADMIN-TEAM

    koln04.jpg

    Proteste in Deutschland haben heute begonnen.

    Ein Dutzend Fans haben sich in Köln versammelt, um gegen die Ausstrahlung von "Leaving Neverland" zu protestieren.

    In ganz Deutschland sind weitere Proteste geplant, die die Ausstellung „Michael Jackson: On the Wall“ in Bonn veranstalten.

    Vielen Dank an alle Fans, die heute am Kölner Protest teilgenommen haben!

    • Koln01-700x700.jpg
    • koln02-700x700.jpg
    • koln03-700x700.jpg
    • koln04-700x700.jpg
    • koln05-539x539.jpg

    https://www.mjvibe.com/germany…gainst-leaving-neverland/

  • Wo kann man denn erfahren, wo überall solche Proteste geplant sind? Weiß das jemand von euch?

    „Das ist sehr traurig, ich möchte nur, dass die Fans wissen und verstehen, dass dies nicht die Wahrheit ist … 99,9% davon ist nicht die Wahrheit. Lese es nicht, glaube es nicht, es ist Müll. Es ist Sensationszeitungsdreck; ich meine, die machen das nur wegen der Gier und dem Geld … also bitte hört nicht darauf … es ist Müll.“


    Michael Jackson - Australien TV-Interview, 1996

  • Danke. Aber das ist mir dann doch zu weit.

    Da müßte ich schon nach München fliegen. ✈ ?

    „Das ist sehr traurig, ich möchte nur, dass die Fans wissen und verstehen, dass dies nicht die Wahrheit ist … 99,9% davon ist nicht die Wahrheit. Lese es nicht, glaube es nicht, es ist Müll. Es ist Sensationszeitungsdreck; ich meine, die machen das nur wegen der Gier und dem Geld … also bitte hört nicht darauf … es ist Müll.“


    Michael Jackson - Australien TV-Interview, 1996

  • :blume:


    unknown,

    seh ich auch so..

    und ich hoffe, dass wirklich niemand von uns diese lügen anschaut..

    keep the faith,

    :Tova::Tova:


  • Na ich werde mir den Mist ganz sicher nicht angucken, weil es mich nicht die Bohne interessiert und ich habe was besseres vor...meinen Geburtstag mit meiner Familie und meinen Freunden feiern. :brille:

  • Zitat von Baccara
    Zitat
    Wäre es vielleicht hilfreich, eine Beschwerde an die Landesanstalt für Medien NRW zu schicken?

    Haben forever und ich schon gemacht. Noch keine Antwort ausser, dass sie es weitergeleitet haben nach Berlin Brandenburg. Die sind für Pro7 zuständig.

    Hallo Baccara habt ihr eine Antwort bekommen?


    Vielleicht hakt man da noch einmal schriftlich und telefonisch nach. (Ich könnte ggf. auch anrufen, wenn ich weiß auf welchen Brief ich mich beziehen kann.)


    fs_anon_380802_1554116079.jpg


    Ich persönlich finde deinen o.g. EU Beitrag zur Unschuldsvermutung sehr stark, den sollte man so noch einmal hinschicken.


    Mit dem Hinweis, dass sich die im Film hinterlegten Aussagen der Ankläger , in der Zwischenzeit mehr und mehr als Falschaussagen erweisen!

    Damit macht man sich in der EU nicht nur bei solch einer Anklage mit Schuldzuweisung ohne Rechtsstaatliches Strafverfahren ,

    sondern auch beim Senden solcher Aussagen im Sinne des EU Gesetz zur Unschuldsvermutung strafbar! Neben den ganzen Gesetzen die
    auch in Deutschland gelten, zusätzlich dem gen. Jugendschutz.


    Zumahl es bei Michael Jackson ein gültiges Strafverfahren von 2005 gibt indem er in allen Punkten freigesprochen ist!
    (Das steht ja sicher auch alles im 1. Anschreiben drin)


    Und das es deshalb unverantwortlich ist, ohne weitere Klärungen die Schuldzuweisungen in Form der Selbstjustiz
    und die damit verbundene Diffamierung und Rufmord an Michael Jackson fortzuführen!



    vlt. mit 1-2 entsprechenden neune Links/ Bahnhof / Safechucks Mutter bei den sich die Aussagen als Lüge selbst entlarven.


    und dem Link der Pro7 Petition... mit über 4.000 Unterschriften!


    Wir sollten in jedem Fall die Woche nicht verstreichen lassen, denke ich.


    Ich habe auch überlegt, ob man dem Bravo Journalist von damals (wenn man seine email Adresse findet, hat vlt. das Schweizer Forum?)
    die französische TV Debatte nebst Übersetzung als Link zuschickt, damit er mal sieht was die alles so gesagt haben.



    Was haltet ihr davon?


    Alles L.I.E.B.E.

  • Ich komme gerade vom Zahnarzt, nachdem ich das ganze WE Zahnschmerzen und Fieber hatte und fühle mich grad so...:pflaster:



    ........

    Zitat von unknown land

    Vielleicht hakt man da noch einmal schriftlich und telefonisch nach.

    Für mich macht es mehr Sinn, wenn viele Leute hinschreiben. Je mehr, desto besser. Der Beitrag mit der Unschuldsvermutung stammt aber nicht von mir.

    Es wäre schön unknown land , wenn du hinschreibst, was du oben angesprochen hast. Telefonieren finde ich nicht so gut, da man nichts schriftliches hat, worauf man sich berufen kann. Ist aber auch nur meine persönliche Meinung.

    Wenn ich mich morgen besser fühle, werde ich bzgl des Schreibens von forever mj und mir, nochmal nachhaken.

  • Das ist die Standardantwort nach Weiterleitung zur Medienaufsicht :

    Sehr geehrte Frau ... ,


    Ihre Beschwerde wurde zuständigkeitshalber an die Medienanstalt Berlin-Brandenburg weitergeleitet, da der Sender ProSieben bei uns zugelassen ist.


    Inhalte, die über Medien verbreitet werden sollen, vor der Veröffentlichung zu unterbinden, ist in Deutschland nicht möglich, da es sich bei solchen Maßnahmen um Zensur handeln würde. Art. 5 Abs. 1 Satz 3 Grundgesetz legt dies fest. Gerne schauen wir uns die Dokumentation nach Ausstrahlung im Rahmen unserer Programmbeobachtung der hier zugelassenen Rundfunksender an. Erst dann können ggf. Verfahren eingeleitet werden, sofern Anhaltspunkte für Verstöße vorliegen.


    Vielen Dank für Ihren Hinweis!


    Mit freundlichen Grüßen


    Nicole Breithaupt


    Eine erneute Mail wurde nicht mehr beatwortet.

    Der Sinn dieser Aufsicht erschließt sich mir nicht, wenn sie erst nach einer Ausstrahlung tätig werden können.

  • Zitat von Maike

    Der Sinn dieser Aufsicht erschließt sich mir nicht, wenn sie erst nach einer Ausstrahlung tätig werden können.

    Man muss wohl erst die Straftat begehen und dann wird erst ermittelt. Die den Film gemacht haben wissen das wohl sehr genau und deshalb haben sie ihn so eilig weit gestreut. Ein Ende wird dem erst gesetzt, wenn die Klage gegen HBO erfolgreich ist. Bis dahin sind sie durch.... so und so.

  • Täusche ich mich, oder ist diese Nicole Breithaupt nicht für "Jugendschutz" zuständig? Das ist ja ein Ding, dass erst im Sinne des Jugendschutz gehandelt werden kann, "nachdem" die Sendung ausgestrahlt wurde.

  • Zitat von Maike

    Yepp, ich habe den Schwerpunkt auf den Jugendschutz gelegt....Auf die Inhalte hingewiesen

    Das haut mich echt aus den Socken. Es geht ja jetzt nicht nur um diese Doku, sondern es wird wohl allgemein so gehändelt. Heißt für mich, man nimmt traumatische Erfahrungen für Kinder in kauf. Da wundert's mich nicht, dass immer mehr Kinder beim Therapeuten sitzen.


    Fazit für die Doku: egal welche Stelle man anschreibt es kommt nix dabei raus, wenn nicht mal der Jugendschutz greift. :traurig1

  • Inhalte, die über Medien verbreitet werden sollen, vor der Veröffentlichung zu unterbinden, ist in Deutschland nicht möglich, da es sich bei solchen Maßnahmen um Zensur handeln würde. Art. 5 Abs. 1 Satz 3 Grundgesetz legt dies fest.



    Gerne schauen wir uns die Dokumentation nach Ausstrahlung im Rahmen unserer Programmbeobachtung der hier zugelassenen Rundfunksender an. Erst dann können ggf. Verfahren eingeleitet werden, sofern Anhaltspunkte für Verstöße vorliegen.



    Ich denke, so ganz stimmt das nicht, was sie da behaupten. Natürlich sagen sie da nur die halbe Wahrheit in Bezug auf die Pressefreiheit.



    Grenzen

    Aus Artikel 5 Absatz 2 GG geht hervor, dass Pressefreiheit nicht grenzenlos ist. Die explizite Aufzählung kann so verstanden werden, dass keine anderen als die hier genannten "Schranken" legitim sind. Allerdings liegt es nahe, für Tatsachenfeststellungen von einer weiteren Grenze auszugehen: nämlich davon, dass sie zutreffen müssen. Die Richtigkeit öffentlicher Mitteilungen, die Daniel Defoe, einer der ersten Publizisten mit professionellem Selbstverständnis, vor drei Jahrhunderten für die einzige Schranke der Pressefreiheit hielt, wird im Artikel 5 nicht erwähnt, weil Absatz 1 sich vor allem auf Meinungsäußerungen bezieht, denen ein Wahrheitsgebot keine Grenze setzen darf. Das Richtigkeitsgebot für faktische Mitteilungen ist durchaus legal, denn nachweisbare Unrichtigkeit kann zivilrechtlich zu Unterlassung und Schadensersatz führen.


    http://www.bpb.de/apuz/231303/…heit-in-deutschland?p=all




    fs_anon_628336_1554142188.jpg



    https://dejure.org/gesetze/StGB/186.html




    fs_anon_403618_1554142360.jpg


    https://dejure.org/gesetze/StGB/189.html



    fs_anon_943783_1554142686.jpg



    https://dejure.org/gesetze/StGB/194.html





    Ein Ende wird dem erst gesetzt, wenn die Klage gegen HBO erfolgreich ist. Bis dahin sind sie durch.... so und so.



    Bis dahin, wurde aber auch D.Reed, W.Robson, J. Safechuck und den übrigenen Mitwirkenden ein Ende gesetzt. Dessen bin ich mir mittlererweile sicher.

    „Das ist sehr traurig, ich möchte nur, dass die Fans wissen und verstehen, dass dies nicht die Wahrheit ist … 99,9% davon ist nicht die Wahrheit. Lese es nicht, glaube es nicht, es ist Müll. Es ist Sensationszeitungsdreck; ich meine, die machen das nur wegen der Gier und dem Geld … also bitte hört nicht darauf … es ist Müll.“


    Michael Jackson - Australien TV-Interview, 1996

    Einmal editiert, zuletzt von Modolina1970 ()

  • Mein Vorschlag: Entweder schicke ich ihn morgen als Einzelperson an den MABB
    oder wir können es , wenn ihr wollt entsprechend geändert im Namen des MJJ Forever an nachfolgende Dame zusenden.



    Sehr geehrte Frau Breithaupt,



    ich habe darüber Kenntnis erhalten, das die MABB Regulierung für den Privatsender Pro7 zuständig ist.


    Bezüglich des Filmes "leaving neverland" der am 6.4. 2019 auf Pro7 um 20:15 Uhr gezeigt wird,
    möchte ich Ihnen meine Frage und Beschwerde zukommen lassen, mit der Bitte um zeitnahe Beantwortung.


    Meine Fragen und Beschwerden beziehen sich:


    1. Auf den Jugendschutz (für den Sie persönlich zuständig sind)


    In dem Film werden verstörende Handlungen zum Missbrauch von Kindern gezeigt, dass zwar in grafischer Form,
    die jedoch für Kinder und Jugendlich durchaus verstörend sein können und das zu einer Familien-Sendezeit am Wochenende!


    Hier möchte ich auf den Jugendmedienschutz-Staatsvertrag hinweisen, der u.a. die Sendezeit regelt.


    Wurde der Film in Deutschland mit entsprechenden Jugendschutz Hinweis eingestuft? Auf der Website von Pro7
    ist nichts angegeben. Wenn kein Jugendschutz Hinweis vorliegt - warum?



    und



    2. Verstoß gegen die Unschuldsvermutung


    Europäische Menschenrechtskonvention Artikel 6 Absatz 2
    Diese enthält im Wesentlichem, die Gewährleistung der strafrechtlichen Unschuldsvermutung,
    "Jederman hat solange als unschuldig zu gelten, bis in einem .... gesetzlich bestimmten Verfahren
    rechtskräftig seine Schuld festgestellt wurde.


    Hier zitiere ich Dan Reed aktuell zu seinem Film:

    „Das Verlassen von Neverland zeigt, wie die Entfaltung einer komplexen, von Charakteren geführten, kompromisslosen und sehr, sehr langen, wahren Geschichte immer noch ein Massenpublikum in eine Landschaft aus Info-Brei und falschen Nachrichten locken kann.“

    Dan Reed


    Das o.g. Gesetz, ist nicht nur gleichlautend im Deutschen BGB enthalten,
    sondern Deutschland hat sich als EU Mitgliedstaat dem zusätzlich verpflichtet!


    Darüber ist zu sagen:


    Michael Jackson ist 2005 in einem gültigen Strafverfahren u.a. des Kindesmissbrauchs Rechtsgültig freigesprochen worden!
    Dies geht auch aus einer öffentlich vorliegenden FBI Untersuchung hervor,

    die ihn in 10 jähriger geheimer Untersuchung kein Fehlverhalten nachweisen konnte!


    Mit diesem Freispruch handelt es sich bei dem Film also zusätzlich um die Diffamierung einer öffentlichen toten Person,

    welche ebenfalls durch unser Grundgesetz verboten ist!(Strafgesetzbuch §189, Verunglimpfung des Andenkens Verstorbener)


    Ich gehe davon aus, das Sie aufgrund der Ihnen schon vorliegenden Beschwerden,

    welche mir bekannt sind, gehandelt und sich den Film vorab angeschaut haben.


    Dabei werden sie festgestellt haben, das die Ankläger im Film keinerlei "Unschuldsvermutung" aufrecht erhalten,

    sondern Michael Jackson als Täter darstellen!


    Darüber hinaus ergaben öffentliche Beurteilungen des Films in der Zwischenzeit den Nachweis mehrerer Falschaussagen,
    die nunmehr einen Betrugsversuch nahe legen.


    Damit macht man sich innerhalb der EU nicht nur durch die, im Film vorliegende "Anklage mit Schuldzuweisung" ohne ein rechtsstaatliches Strafverfahren,
    sondern auch durch das Senden solcher Aussagen, im Sinne des EU Gesetz bei unterlassener Unschuldsvermutung, strafbar.

    Das sollten sie als Regulierungsbehörde dringend vor der Ausstrahlung beachten!


    Insbesondere, weil im Fall von Herrn Jackson seit 2005 ein Freispruch vorliegt!


    Das alles ist "hochgradig bedenklich" zumal gegen die Veröffentlichung und dem Vertrieb, von der Nachlassverwaltung dem "Michael Jackson Estate"

    schon jetzt eine 100 Millionen Dollar Klage eingereicht worden ist.


    Sollten Sie wider der Beschwerden noch keine Anstrengung unternommen haben den Film zu vorab prüfen,

    lege ich ihnen Nahe, das aus o.g. Gründen dringend nachholen - um ggf. entsprechend noch Handlungsfähig zu sein!


    Zur Information, Russland gehört zwar nicht der EU an, hat den Film lediglich aus o.g. Jugendschutzgründen verboten.


    Um Antwort wird gebeten. Sie werden verstehen das diese Angelegenheit im öffentlichen Interesse und daher unter
    besonderer Beobachtung steht. (s. auch u.g. Petition)



    Mit freundlichen Grüßen....







    Für Ihre Recherchen...


    Freispruch für Michael Jackson:

    https://www.tagesspiegel.de/ge…chael-jackson/616608.html


    https://rp-online.de/panorama/…t-unschuldig_aid-17019865


    FBI Akten:

    http://www.spiegel.de/panorama…n-akte-frei-a-668907.html



    Falschaussagen im Film:

    http://www.jackson.ch/die-leav…land-verleumdung-part-ii/


    Michael Jackson Estate nennt Sexualmissbrauch-Dokumentation "empörend und pathetisch"




    Debatte im französichen TV mit Deutscher Übersetzung:

    Aus den Ländern: Gesammelte TV Debatten nach #leavingneverland



    Petition: Stoppen Sie den Film "Leaving Neverland"


    https://www.change.org/p/prosi…en-film-leaving-neverland