Leaving Neverland - Briefe an Pro7, Stern und andere Medien

  • „Leaving Neverland“

    Wütende Michael-Jackson-Fans demonstrieren vor ProSieben-Zentrale


    Protest gegen Michael-Jackson-Doku Leaving Neverland

    Anhänger von Michael Jackson in der Münchner Innenstadt

    Samstag, 06.04.2019, 18:54

    Aus Protest gegen die Ausstrahlung einer umstrittenen Michael-Jackson-Doku haben Dutzende Fans des „King of Pop“ vor der Zentrale von ProSieben demonstriert. Sie wollen zeigen, dass Michael Jackson ihrer Auffassung nach unschuldig ist – anders als wie im

    Einige Dutzend Michael-Jackson-Fans haben am Samstag in Münchengegen die Deutschland-Ausstrahlung der umstrittenen Dokumentation „Leaving Neverland“ protestiert. In dem Film, der in den USA schon Ende Januar gezeigt wurde, erheben zwei Männer heftige Missbrauchsvorwürfe gegen den 2009 gestorbenen Musiker.

    Für die demonstrierenden Jackson-Fans sind die Anschuldigungen alles Lügen. Mit Plakatsprüchen wie „Facts don't lie - people do“, oder „MJ innocent“ postierten sie sich am Samstagmittag zunächst am Münchner Stadtrand in Unterföhring. „Hier hat der Sender ProSieben seinen Sitz und zeigt den Film abends erstmals in Deutschland“, erklärte die Demonstrantin Jennifer Fuhrman die Standortwahl. Sie hatte gemeinsam mit Mitstreitern die Kundgebung über Facebook organisiert - nach ihren Angaben kamen rund 70 Fans.


    Einen Fehler musste der Regisseur schon einräumen

    Nach ihrem Protest vor dem Sender zogen rund 30 Anhänger in die Münchner Innenstadt vor das inoffizielle Michael-Jackson-Denkmal. Dass die Demonstration die Ausstrahlung des Filmes nicht verhindern wird, ist Fuhrmann bewusst: „Uns geht es vor allem darum, dass anders als im Film auch eine andere Seite gehört wird – eine, die sicher ist, dass Michael Jackson unschuldig ist.“

    Zumindest in einem Detail musste der Regisseur des Films, Dan Reed, vor Ausstrahlung des Films einen Fehler einräumen. Einer der beiden interviewten Männer hatte angegeben, von 1988 bis 1992 von Jackson missbraucht worden zu sein – unter anderem in einem Raum des „Neverland“-Bahnhofes. Der wurde aber erst 1993 gebaut, wie ein Jackson-Biograf in den offiziellen Unterlagen der Baugenehmigung herausgefunden hat. Dass sich Missbrauchsopfer Jahrzehnte danach an Details falsch erinnern, kommt allerdings häufig vor.

    https://www.focus.de/kultur/mu…zentrale_id_10558402.html

  • Wir haben diese "Doku" bis gerade geschaut. Haben es ausgemacht, da bekomme ich Aggressionen wenn ich sowas höre. Selbst mein Mann der ein Nicht Fan ist meinte, dass die zwei sich dauernd wiedersprechen und absolut nicht plausibel ist was die erzählen. Wie z.B. einer von den beiden wurde angeblich während seine Familie weg ist und woanders Urlaub macht missbraucht. Und er hat sich total unwohl gefühlt und ihm war es auch unangenehm. Als seine Familie dann wieder kam, damit sie weiter fahren konnte, wollte er allerdings bei Michael bleiben?!? Ernsthaft? Wenn etwas so schlimmes passiert, dann möchte auch ein 7 Jähriger Junge nicht bei demjenigen bleiben, bei dem er sich unwohl fühlt. Selbst meine dreijährige Tochter kann das unterscheiden und kommt lieber zu ihren Eltern, als bleibt bei jemande bei der sie sich unwohl fühlt.


    Ich war sehr lange nicht mehr hier im Forum, aber das hat mich jetzt wieder veranlasst es nochmal zu suchen.

  • Warum soll ich mir sowas geben??



    Ein nicht unwesentlicher Punkt ist, dass man so auch besser mit Nicht Fans diskutieren kann, sollte man doch mal auf die Doku angesprochen werden. Dann isses sicher ein Vorteil, wenn man sie selbst auch gesehen hat.



    Genauso wie forever mj sehe ich das auch. Wir haben hier seit Januar darüber diskutiert, so kann man sich wenigstens über diese drei Lügner einen direkten Einblick bzgl. der Doko machen. Man kann dem nur entgegenwirken, wenn man weiß, was genau diese beiden so an Lügen von sich gegeben haben. Gerade Leute, die MJ nur als Künstler kennen (das hatte ich gestern schon mal in einem Post erwähnt) müssen aufgeklärt werden. Was soll ich denn diesen Leuten entgegen bringen, wenn sie mir von einigen Passagen aus dem Film erzählen, oder damit vielleicht den beiden Lügnern Glauben schenken, wenn ich diese Doku nicht gesehen habe.

    Na klar sitzt man da wenn man die Doku sieht, und einem kommt das:haeh:. Genau so ging es mir bei dem "Spezial". Das war der absolute Schwachsinn.

    Sei es, dass Ding mit dem Angestellen von Neverland, der damals schon nachweisbar gelogen hatte, oder das Ding mit Brandy Jackson, die angeblich (laut dem Spezial) nur 7 Monate mit Robson zusammen war, obwohl es 7 Jahre! waren. So könnte ich noch eine ganze Weile weitermachen.

    Ich sehe die Doko zwar nicht jetzt, aber ich nehme sie auf, und ich schäme mich nicht dafür.

    „Das ist sehr traurig, ich möchte nur, dass die Fans wissen und verstehen, dass dies nicht die Wahrheit ist … 99,9% davon ist nicht die Wahrheit. Lese es nicht, glaube es nicht, es ist Müll. Es ist Sensationszeitungsdreck; ich meine, die machen das nur wegen der Gier und dem Geld … also bitte hört nicht darauf … es ist Müll.“


    Michael Jackson - Australien TV-Interview, 1996

  • Ich hatte bis jetzt immer mal ab und an reingeschaut. Konnte es nicht mehr ertragen so was einseitiges und langweiliges mit den ganzen Lügen.

    So wie die Beiden reden waren sie die jenigen die Fanatisch in Michael verliebt waren. Als Michael ihnen jede Tür öffnete und sie alle Annehmlichkeiten genossen. Hatten sie Blut geleckt und wollten immer mehr. Ihre Mütten waren nach ihren Erzählen nach so kam es mir vor in Michael verliebt und haben sich wohl erhofft

    das Michael sie heiratet. Als Michael sich dann jüngeren Jungs zuwande waren Beide Boys gekränkt und beleidigt. Und als Wade dann den Job beim Cirque du Soleil

    nicht bekam wollte Wade sich rechen um seine Schulden zu tilgen. Hat dann Schafschuck mit ins Boot genommen. So wird ein Schuh draus.

    Yuna026 Da gebe ich dir vollkommen recht. Denn Kinder sind sehr feinfühlig.




    23lo9y8.jpg

    2 Mal editiert, zuletzt von Cori () aus folgendem Grund: Bild gelöscht, da nicht mit dem Forumsuploader hochgeladen und zudem falscher Thread. Bitte im passenden Thread 'Beat it' posten und mit unserem Uploader hochladen

  • Ich schaue sie nicht, mir hat das "Spezial" gereicht für einen Abend. Aber ich nehme sie auf und schaue sie mir an, wenn ich alleine bin. Das nervt mich schon wenn Göga daneben sitzt und ich ständig wie eine Souffleuse die Dinge ins rechte Licht rücken will

    :brille: auf den Punkt:D Aber war nach der Arbeit rechtzeitig da und allein und habe den Vorbericht geschaut und auch noch einige Teile der Doku. Vielleicht schaue ich sie noch, vielleicht auch nicht. Da muß man sich schon entsprechend fühlen, um sich das reinzuziehen. Der Vorbericht war wie immer, vieles wurde durcheinander geworfen, aber egal, die meisten die schauen, haben ja eh keine Ahnung... Grundsätzlich aber bin ich auch der Meinung, sich auch die negativen Dinge, ob es Bücher sind oder Filme, anzuschauen. Nur dann kann man mitreden

    "Wann immer ich einen sonnenuntergang sah, wünschte ich mir rasch
    etwas kurz bevor die sonne sich am westlichen horizont verbarg und
    verschwand. Das war so als ob die sonne meinen wunsch mit sich genommen
    hatte. Ich entließ meinen wunsch kurz bevor das letzte bisschen licht
    versiegte."


    Michael Jackson - Moonwalk

  • die meisten die schauen, haben ja eh keine Ahnung.

    Genau, und das ist ja das Traurige. :stuhl:

    „Das ist sehr traurig, ich möchte nur, dass die Fans wissen und verstehen, dass dies nicht die Wahrheit ist … 99,9% davon ist nicht die Wahrheit. Lese es nicht, glaube es nicht, es ist Müll. Es ist Sensationszeitungsdreck; ich meine, die machen das nur wegen der Gier und dem Geld … also bitte hört nicht darauf … es ist Müll.“


    Michael Jackson - Australien TV-Interview, 1996

  • Nach dem Special und der Doku habe ich nunmehr noch mehr Wut im Bauch. Bei dem Special habe ich mindestens 10 Mal das Unwort "Jacko" gehört.

    Außer dem Bravo Redakteur war das Special für mich bereits eine Vorverurteilung von Michael.

    Ich konnte leider nur wenig von dieser Doku schauen,

    weil ich arbeiten musste. Aber eins blieb direkt haften: Die Abschiedsszene der Robsons am Flughafen. Ich frage mich allen Ernstes, was diese Mutter

    dazu bewegt hat, mit Wade und Chantal ins ungewisse Amerika zu ziehen und der Rest der Familie bleibt in Australien. Es wird so hingestellt, als hätte

    Michael die Familie auseinander gebracht. Joy Robson ist eine von Ehrgeiz zerfressene Frau.

  • 2. “Leaving Neverland”-Doku mit überschaubarem Interesse

    Nicht der erhoffte große Erfolg war die Michael-Jackson-Missbrauchs-Doku “Leaving Neverland” für ProSieben: 760.000 14- bis 49-Jährige sorgten für einen okayen, aber unspektakulären Marktanteil von 10,3%. Gegen “Deutschland sucht den Superstar” hatte der Film damit keine Chance, die RTL-Show gewann die Prime Time und den Tag mit fast doppelt so vielen Zuschauern: 1,45 Mio. (7,7%). Auch “Verstehen Sie Spaß?” (1,08 Mio. / 13,4%) knackte die Mio.-Marke in dieser Altersgruppe. Ein Hit war im jungen Publikum auch noch “das aktuelle sportstudio”, das die ersten Free-TV-Bilder von FCB-BVB zeigen durfte: 730.000 junge Fans waren ab 23 Uhr dabei – 13,3%.

    https://meedia.de/2019/04/07/b…-neverland-ueberschaubar/

    4. Auch Sat.1 und Vox besiegen am Abend “Leaving Neverland”

    Nicht nur “DSDS” und “Verstehen Sie Spaß” landeten um 20.15 Uhr mit ihrem jungen Millionenpublikum vor ProSiebens “Leaving Neverland”, auch den Spielfilmen von Sat.1 und Vox gelang das: “Stirb langsam 4.0” erreichte bei Sat.1 820.000 14- bis 49-Jährige und 9,8%, “Das Vermächtnis des geheimen Buches” kam parallel dazu auf 780.000 und 9,3%. Mit “Stirb langsam 2” und 580.000 14- bis 49-Jährigen steigerte sich Sat.1 ab 22.50 Uhr sogar noch auf 11,9%.

  • Nicht der erhoffte große Erfolg war die Michael-Jackson-Missbrauchs-Doku “Leaving Neverland” für ProSieben: 760.000 14- bis 49-Jährige sorgten für einen okayen, aber unspektakulären Marktanteil von 10,3%.



    War doch klar. Aber von den 760 000 sind mit Sicherheit die Hälfte Leute die wissen, dass MJ unschuldig ist und nur aufgenommen haben. Pro7 hat nichts anderes verdient. Auf Twitter lassen sie sich von den Hatern und Unwissenden feiern, und auf FB haben sie so viel Stoff bekommen, dass sie nun schon ihren eigenen Trailer von der Doku gelöscht haben. Natürlich auch die dazugehörigen Kommentare von gestern.

    Die sind so contra gegen MJ eingestellt, schlimmer gehts bald nicht mehr.

    „Das ist sehr traurig, ich möchte nur, dass die Fans wissen und verstehen, dass dies nicht die Wahrheit ist … 99,9% davon ist nicht die Wahrheit. Lese es nicht, glaube es nicht, es ist Müll. Es ist Sensationszeitungsdreck; ich meine, die machen das nur wegen der Gier und dem Geld … also bitte hört nicht darauf … es ist Müll.“


    Michael Jackson - Australien TV-Interview, 1996

  • Zitat von Modolina1970

    Aber von den 760 000 sind mit Sicherheit die Hälfte Leute die wissen, dass MJ unschuldig ist und nur aufgenommen haben.

    Meinst du die Leute die aufgenommen haben, fallen mit in die Statistik? :dd: Ich glaube nicht, dass die mitgezählt werden. Wäre interessant zu wissen. :gn:

  • Meinst du die Leute die aufgenommen haben, fallen mit in die Statistik?


    Leider doch, soweit ich das hier verstehe.



    Die Messung erfolgt entweder über ein Gerät namens TC Score, das als Tuner fungiert und nach Anmeldung von bis zu 16 Haushaltsmitgliedern und 16 Gästen sekundengenau misst, was sie sehen. Erfasst werden hier auch Aufnahmen, z. B. vom Festplattenrecorder. Alternativ kann mit einem Gerät namens TC UMX gemessen werden, das das Programm anhand des Audiosignals erkennt. Bei IPTV ist dies der einzig mögliche Messweg, da es hier ja keinen Tuner gibt.


    https://www.moviepilot.de/news…altquoten-messung-1101277




    „Das ist sehr traurig, ich möchte nur, dass die Fans wissen und verstehen, dass dies nicht die Wahrheit ist … 99,9% davon ist nicht die Wahrheit. Lese es nicht, glaube es nicht, es ist Müll. Es ist Sensationszeitungsdreck; ich meine, die machen das nur wegen der Gier und dem Geld … also bitte hört nicht darauf … es ist Müll.“


    Michael Jackson - Australien TV-Interview, 1996

  • 2. “Leaving Neverland”-Doku mit überschaubarem Interesse

    Nicht der erhoffte große Erfolg war die Michael-Jackson-Missbrauchs-Doku “Leaving Neverland” für ProSieben: 760.000 14- bis 49-Jährige sorgten für einen okayen, aber unspektakulären Marktanteil von 10,3%. Gegen “Deutschland sucht den Superstar” hatte der Film damit keine Chance, die RTL-Show gewann die Prime Time und den Tag mit fast doppelt so vielen Zuschauern: 1,45 Mio. (7,7%). Auch “Verstehen Sie Spaß?” (1,08 Mio. / 13,4%) knackte die Mio.-Marke in dieser Altersgruppe. Ein Hit war im jungen Publikum auch noch “das aktuelle sportstudio”, das die ersten Free-TV-Bilder von FCB-BVB zeigen durfte: 730.000 junge Fans waren ab 23 Uhr dabei – 13,3%.

    https://meedia.de/2019/04/07/b…-neverland-ueberschaubar/

    4. Auch Sat.1 und Vox besiegen am Abend “Leaving Neverland”

    Nicht nur “DSDS” und “Verstehen Sie Spaß” landeten um 20.15 Uhr mit ihrem jungen Millionenpublikum vor ProSiebens “Leaving Neverland”, auch den Spielfilmen von Sat.1 und Vox gelang das: “Stirb langsam 4.0” erreichte bei Sat.1 820.000 14- bis 49-Jährige und 9,8%, “Das Vermächtnis des geheimen Buches” kam parallel dazu auf 780.000 und 9,3%. Mit “Stirb langsam 2” und 580.000 14- bis 49-Jährigen steigerte sich Sat.1 ab 22.50 Uhr sogar noch auf 11,9%.

    :mike::mike::mike:


    Jawohl ja, so hab ich mir das erhofft! :bad:


    :michaelgroß:

  • Nicht der erhoffte große Erfolg war die Michael-Jackson-Missbrauchs-Doku “Leaving Neverland” für ProSieben: 760.000 14- bis 49-Jährige sorgten für einen okayen, aber unspektakulären Marktanteil von 10,3%.

    weißt du wie oft diese Doku heute schon erwähnt worden ist in anderen Medien ? Sehr Sehr Sehr oft ! Diese Doku wird deswegen viel bekannter :( !

    LG :hut:

  • die meisten die schauen, haben ja eh keine Ahnung

    Also, ich habe mir diesen Schund gestern nicht angesehen, aber, ich lese durchweg auf FB, auch von vielen Nicht-Fans, dass Robson und Safechuck nur aufs Geld aus sind und das alles Lügen sind. Einige haben berichtet, dass man von der Körpersprache der Beiden schon merken könne, dass sie lügen, sie hätten ständig nach unten oder nach rechts/links geschaut. Bei einigen unbelehrbaren versuche ich gerade mit Fakten zu antworten. Aber viele, viele Nicht-Fans haben die Lügen erkannt. :daumen::applaus:

  • Zitat von Marion

    Aber viele, viele Nicht-Fans haben die Lügen erkannt.

    Genau! So wie meine Schwester, mit der ich grade telefoniert habe. Sie hat auch gleich gesagt, dass es um Geld geht, aber trotzdem war sie leicht verunsichert. Etwas Überzeugungsarbeit musste ich also noch leisten, aber jetzt hab ich sie auf "Spur" gebracht. :kicher:

  • Meine Schwester (wohl gemerkt Bams Leserin! <X),

    meinte "Das gloobt doch geen Mensch! " (Übersetzung: Das glaubt doch kein Mensch!)

    Die Medien haben vielleicht doch kein so leichtes Spiel mit den Leuten!?

    Ich hab es mir selbst nicht angesehen, aber meine Schwester berichtete mir auch, dass die Körpersprache null zum geschilderten passte. Sie hat mich nach meinem Missbrauch und andere Leute, die wir dadurch kennengelernt haben, scheinbar genau beobachtet und kann Schauspieler erkennen.


    Hoffendlich wird alles gut! :michaelgroß: