Michael Jackson Estate verklagt HBO

  • Michael Jackson Estate hat heute morgen eine Klage gegen HBO eingereicht.:mike:



    Hallo, #MJFam:

    * Heute

    morgen hat der Nachlass von Michael Jackson eine Klage gegen HBO eingereicht. HBO ist nicht nur ein Vertreiber, sondern ein Co-Produzent dieses sogenannten Dokumentarfilms * Leaving Neverland. *

    *

    Wie viele von Ihnen wissen, hat HBO 1992 einen Vertrag für die Ausstrahlung von "Live From Bukarest" abgeschlossen HBOs bestbewertete Spezialaktion: Im Rahmen dieser Vereinbarung stimmte HBO zu, dass die Bestimmungen der Diskriminierungserklärung nicht herabgesetzt werden. Dieses Programm ist der Inbegriff von Abwertung. Daher steht HBO vertragswidrig: Obwohl Michael nicht hier ist, um sich zu verteidigen, und es gibt keinen Anspruch auf Diffamierung, ist dies eine vertragliche Verpflichtung.

    *

    Erhöhen Sie Ihre Stimmen online, um Ihre lokalen Sender zu informieren, dass das Lügen dieser Lügen ein Fehler ist, und das Estate wird weiterhin kämpfen, um Michaels Erbe in den Gerichten zu schützen.

    *

    Mit freundlichen Grüßen

    Alicia *

    *

    *

    MJOnline

    Das offizielle Online-Team von * Michael Jackson Estate ™

    Copyright © 2019 Das MJ Online-Team im Namen des Nachlasses von Michael Jackson, Alle Rechte vorbehalten. *

    MJOnline Der Offizielle Michael Jackson Estate ™ Online-Team *

    http://www.mjjcommunity.com/fo…42523-The-Estate-sues-HBO


  • Das sind zunächst erstmal gute Nachrichten. Hoffentlich nicht zu spät.

    Zitat von Brigitte58

    Wie viele von Ihnen wissen, hat HBO 1992 einen Vertrag für die Ausstrahlung von "Live From Bukarest" abgeschlossen HBOs bestbewertete Spezialaktion: Im Rahmen dieser Vereinbarung stimmte HBO zu, dass die Bestimmungen der Diskriminierungserklärung nicht herabgesetzt werden. Dieses Programm ist der Inbegriff von Abwertung. Daher steht HBO vertragswidrig: Obwohl Michael nicht hier ist, um sich zu verteidigen, und es gibt keinen Anspruch auf Diffamierung, ist dies eine vertragliche Verpflichtung.

    Kommt mir vor, als hätten sie nach einem Schlupfloch gesucht und auch gefunden. Es handelt sich ja um einen sehr alten Vertrag. Uns soll das aber nicht interessieren, ^^ und ich hoffe, dass sie was draus machen können. Ne einstweilige Verfügung würde für den Moment erstmal reichen.

  • Michael Jackson Estate verklagt HBO - 100 Millionen US-Dollar

    https://deadline.com/2019/02/f…tate-sues-hbo-1202562002/


    Der aufkeimende Kampf zwischen dem Nachlass von Michael Jackson und HBO um den umstrittenen Dokumentarfilm von Leaving Neverland zu sexuellem Missbrauch gerät in einen umfassenden Rechtskrieg, der den Premium-Anbieter 100 MIO kosten könnte.


    "Das Jackson Estate wird alle Schäden anstreben, die in der Nähe von HBOs verwerflicher Abwertung von Michael Jackson entstanden sind. Dies könnte 100 Millionen Dollar übersteigen, wenn HBO der Schaden gelingen sollte, den es dem Erbe von Michael Jackson anrichten will", sagte eine einstweilige Verfügung und ein Schiedsverfahren wegen Verletzung Vertragsbeschwerde, die heute von Rechtsanwälten von Kinsella Weitzman, Iser Kump & Aldisert LL, und Freedman + Tailtelman LLP beim LA Superior Court eingereicht wurde (lesen Sie hier) .https: //pmcdeadline2.files.wordpress...tion-doc-1.pdf


    "Die Petenten beten außerdem, dass der Schiedsrichter einen Strafschadensersatz in der maximal zulässigen Höhe gewährt, wenn die Petenten ihren Anspruch auf einen solchen Schaden nachweisen", fügt die 53-seitige Einreichung hinzu.


    Der von Dan Reed ins Leben gerufene Film Leaving Neverland hat am 03. und 04. März sein Debüt bei HBO.


    "HBO hat gegen seine Vereinbarung verstoßen, Michael Jackson nicht zu verunglimpfen, indem er einen einseitigen Marathon mit unverhüllter Propaganda produzierte und an die Öffentlichkeit verkaufte, um einen unschuldigen Mann, der nicht länger hier ist, um sich selbst zu verteidigen, schamlos auszubeuten", sagte Jackson-Anwalt Howard Weitzman gegenüber Deadline Thursday. “


    "HBO hätte und hätte dafür sorgen müssen, dass Leaving Neverland ordnungsgemäß beschafft, auf Fakten geprüft wurde und eine ausgewogene und ausgewogene Vertretung gewährleistet ist", fügte er in einer Sprache hinzu, die einem Brief ähnelt, der vor einer Woche an den HBO-CEO Richard Plepler gesendet wurde. "Stattdessen entschieden sie sich, einen Film zu finanzieren und zu produzieren, in dem sie wussten, dass die beiden Untertanen jahrelang unter Eid aussagten und Familien, Freunden und Strafverfolgungsbehörden sagten, dass Mr. Jackson keinem der beiden Unangemessenes angetan hatte."


    HBO antwortete nicht auf die Bitte um Stellungnahme zu dem heutigen rechtlichen Schritt.


    HBO-Angestellte behaupteten jedoch Anfang des Monats, dass sie zu dem Film stehen würden und nichts würde verhindern, dass er Anfang März ausgestrahlt würde. "Die einzige Sache, die ich zu diesem Dokumentarfilm sagen würde, ist, dass ich jeden bitten würde, ihn anzusehen und zu beurteilen, nachdem er sie gesehen hat", erklärte der Programmierer von Premium-Cabler, Casey Bloys, am 21. Februar.

    Fast vier Jahre nach Michaels Tod änderten sie plötzlich ihre Erinnerungen, verklagten den Nachlass von Michael Jackson für Hunderte Millionen Dollar und ließen alle ihre Klagen abweisen", fuhr Weitzman in seiner Erklärung fort, die Wade Robson und James Safechuck angriff Film, dass sie von dem Thriller-Superstar als Kinder sexuell missbraucht wurden. „Dennoch suchen sie immer noch nach Geld, nachdem sie Berufung eingelegt haben. HBO und der Regisseur waren sich ihrer finanziellen Motive bewusst, und es gibt zahlreiche widersprüchliche Fakten aus zahlreichen Quellen. Sie haben jedoch die ablehnende Entscheidung getroffen, Beweise zu begraben, die Zweifel an ihrer gewählten Erzählung haben. Wenn sie einen objektiven Film gedreht hätten, hätten sie es den Zuschauern ermöglicht, sich über diese Vorwürfe selbst zu entscheiden, anstatt sich von einem Fernsehnetz vorschreiben zu lassen, dass sie diese falschen Behauptungen über Michael Jackson akzeptieren müssen. “Seit Anfang Januar bekannt gegeben wurde, dass Leaving Neverland in Sundance eröffnet werden soll, haben sich Jackson-Fans auf der ganzen Welt über soziale Medien und anderswo entschieden, den Dokumentarfilm zu verurteilen.

  • Zitat

    Kommt mir vor, als hätten sie nach einem Schlupfloch gesucht und auch gefunden. Es handelt sich ja um einen sehr alten Vertrag. Uns soll das aber nicht interessieren, ^^ und ich hoffe, dass sie was draus machen können. Ne einstweilige Verfügung würde für den Moment erstmal reichen.

    Ich glaube anders kommen sie auch gar nicht an HBO ran! Diffamierung kann nur eine reale, lebende Person anklagen. Und die Klage von WR & Co. wurde ja u.g. abgelehnt weil weder der Estate noch seine Firmen für angebliche Schäden belangt werden können, da sie für MJ privates handeln nicht verantwortlich waren
    und er vor allem - nicht mehr lebt.

    Hier wird immer um den heißen Brei rum geredet aber in den USA sind Klagen halt auch echt gefährlich teuer. Wenn sie auf den Inhalt eingehen würden und ich könnte mir vorstellen, das wollten die Protagonisten so .... gäbe es im Umkehrschluss womöglich ein Verfahren zum Thema. Das hatte ich schon mal geschrieben... so was geht bei ungeklärten Beweisen oft im Vergleich aus.... und eine Zahlung ist immer ein halbes Schuldeingeständnis!


    Eigentlich hat man echt keine Lust mehr die o.g Artikel von WR und JS zu lesen.... jetzt "tun sie noch auf spirituell"... in Bezug "jeder steht in seinem eigenen Entwicklungszustand und braucht seine Zeit um zu akzeptieren"

    Es ist genau dieser "Entwicklungszustand" in dem ich "sehe und fühle" was hier passiert. Die beiden, bes. Wade hat von Michael schon so viel mit gegeben bekommen, das er genau diese Mittel - soziophatisch - verdreht.


    https://www.lernen.net/artikel…g-umgang-test-tipps-3688/

    Zitat von https://www.spektrum.de/ratgeber/antisoziale-persoenlichkeitsstoerung/1018465


    Ein Mensch mit Antisozialer Persönlichkeitsstörung missachtet und verletzt regelmäßig die Rechte anderer. Das äußert sich vor allem in gesetzwidrigem Verhalten, Lügen und Betrügen zum eigenen Vorteil oder Vergnügen, als Impulsivität und mangelndes Vorausplanen, Reizbarkeit und aggressives Verhalten.

    Was mir jedoch genauso wenig gefällt ist, wenn sich öffentliche Kommentare pro Michael, genau auf dieselbe Stufe stellen - damit ist keinem gedient.


    Denn Bericht unter post "303" von Casey Rain (aka S-Endz) ist finde ich perfekt geschrieben.


    Ich finde auch die chinesischen und britischen (MJ is Innocent) Fan-Initiativen echt stark. Wogegen leider das Projekt von Tja Jackson mit 777.000 Dollar -
    echt unerschwinglich hoch angelegt ist und damit viel zu langsam startet - aber die Jackson können wohl nur groß rechnen.


    Wenn hier im Forum für etwas gesammelt werden sollte, bin ich dabei...


    Alles L.I.E.B.E.

  • HBO WIRD DIE MICHAEL JACKSON-DOKUMENTATION "LEAVING NEVERLAND" TROTZ KLAGE AUSSTRAHLEN

    22. FEBRUAR 2019 • VOM ADMIN-TEAM

    HBO.jpg

    HBO hält an seiner Entscheidung fest, einen vierstündigen "Dokumentarfilm" zu senden, in dem die Geschichten von zwei Männern detailliert beschrieben werden, die Michael Jackson wegen Beleidigung beschuldigen, angesichts einer Klage, die vom Nachlass von Michael Jackson eingereicht wurde und die behauptet, der Film würde einen Verstoß gegen einen Vertrag darstellen.


    "Trotz der verzweifelten Bemühungen, den Film zu unterminieren, bleiben unsere Pläne unverändert", sagte das Netzwerk in einer Stellungnahme an CNN.


    „HBO wird am 3. und 4. März mit der Ausstrahlung des zweiteiligen Dokumentarfilms„ Leaving Neverland “vorankommen. Dies gibt jedem die Möglichkeit, den Film und die darin enthaltenen Behauptungen für sich einzuschätzen. “


    Dies ist die Antwort von HBO auf die Klage von Michael Jackson Estate, und sie sind erneut mit ihren Antworten in die Medien gegangen und nicht direkt in das Estate!

    Fans auf der ganzen Welt haben Social Medias im Sturm erobert, um diesen lächerlichen sogenannten "Dokumentarfilm" um zwei angebliche Lügner zu bekämpfen! Es scheint, der Kampf ist noch nicht vorbei! Es ist Zeit, sich zu wehren!


    https://www.mjvibe.com/hbo-wil…everland-despite-lawsuit/

  • Hier ist die Vereinbareng von damals, die mit HBO abgeschlossen wurde.

    Demnach könnte das Estate sogar eine einstweilige Verfügen beantragen.




    HBO erkennt an, dass ein Verstoß gegen die Bestimmungen vorliegt, wenn

    diese Vertraulichkeitsbestimmungen verletzt werden,

    und / oder ein irreparabler Schaden des Darstellers, für den es keinen angemessenen Rechtsschutz gibt vorliegt, und den Lizenzgeber veranlassen zu allen anderen Rechten oder Rechtsbehelfe, die dem Lizenzgeber und / oder dem Ausführenden zur Verfügung stehen zuzugreifen.

    Der Lizenzgeber und / oder der Darsteller haben Anspruch auf eine einstweilige Verfügung und

    andere Rechtsbehelfe, die in einem solchen Fall gesetzlich oder gesetzlich vorgesehen sind. Solche Mittel

    schließen uneingeschränkt das Recht ein, eine Verbreitung vertraulicher Informationen zu verhindern, bevor solche vertraulichen Informationen veröffentlicht werden.

    Im Falle einer unerlaubten Veröffentlichung vertraulicher Informationen stehen dem Lizenzgeber und / oder Darsteller automatisch Urheberrechte daran zu.




    HBO verpflichtet sich, den Lizenzgeber, den Performer und allen anderen dazugehörigen Firmen und Objekten, deren Ansprüche, Verluste, Verbindlichkeiten, Schäden und Kosten (einschließlich, ohne Einschränkung, der Anwaltsgebühren und dazugehörigen Auslagen),

    die den vorgenannten Parteien als Folge des Verstoßes von HBO entstanden,

    oder durch die Verletzung von Vertretern, Mitarbeitern oder Vertretern von HBO

    oder darin enthaltene Garantien zu entschädigen.


    Für den Fall, dass die übergeordnete Vertragspartei wegen dieser Vereinbarung eine Klage einfordert, um die Bestimmungen dieser Confitentiality-Bestimmungen durchzusetzen oder erklärt, das sie die Rechte in Bezug auf diese Bestimmungen hat,

    hat die in einem solchen Verfahren herrschende Partei Anspruch auf die Entschädigung der Kosten die durch die Rechtsstreitigkeiten, einschließlich Anwaltsgebühren und der damit verbundenen Kosten entanden sind, die von der unterlegenen Partei in einer Höhe gezahlt werden, die vom Gericht bei solch einer Klage festgelegt wird.


    „Das ist sehr traurig, ich möchte nur, dass die Fans wissen und verstehen, dass dies nicht die Wahrheit ist … 99,9% davon ist nicht die Wahrheit. Lese es nicht, glaube es nicht, es ist Müll. Es ist Sensationszeitungsdreck; ich meine, die machen das nur wegen der Gier und dem Geld … also bitte hört nicht darauf … es ist Müll.“


    Michael Jackson - Australien TV-Interview, 1996

  • Gerade bei Sat1 "Endlich Feierabend", die Info, dass der Estate HBO verklagt hat. Das fand ich gut, dass die das berichtet haben. Allerdings enthielt der Beitrag auch einen kleinen Einspieler, in welchem Robson erzählte, Michael hätte ihm gesagt, dass beide ins Gefängnis müssten, würde Robson das "Geheimnis" nicht für sich behalten :grimm:

  • Jetzt ist es auch in deutschen TV angekommen. :snüf:

    SAT1 hat eben darüber berichtet. Allerdings sehr human. Es ging darum, dass der Estate HBO auf 100 Mill. verklagt hat, aus den uns bekannten Gründen. Bei RTL wäre das sicher ganz anders vorgeführt worden.

  • Bei RTL wäre das sicher ganz anders vorgeführt worden.

    Oh Gott, beschrei es nur nicht. ;)


    Ich hoffe immer noch, dass das in Deutschland NICHT gesendet wird.:bitte:

    „Das ist sehr traurig, ich möchte nur, dass die Fans wissen und verstehen, dass dies nicht die Wahrheit ist … 99,9% davon ist nicht die Wahrheit. Lese es nicht, glaube es nicht, es ist Müll. Es ist Sensationszeitungsdreck; ich meine, die machen das nur wegen der Gier und dem Geld … also bitte hört nicht darauf … es ist Müll.“


    Michael Jackson - Australien TV-Interview, 1996

  • Die Original-Klageschrift des Estate als PDF

    https://pmcdeadline2.files.wor…2bGsOqFgYrsERibtb6ux6aDXA

    "Wann immer ich einen sonnenuntergang sah, wünschte ich mir rasch
    etwas kurz bevor die sonne sich am westlichen horizont verbarg und
    verschwand. Das war so als ob die sonne meinen wunsch mit sich genommen
    hatte. Ich entließ meinen wunsch kurz bevor das letzte bisschen licht
    versiegte."


    Michael Jackson - Moonwalk

  • Unterhaltung


    Cphcek6G_bigger.jpg



    andjustice4some


    @andjustice4some



    HBO has until 3/21/19 to file a written response to the Michael Jackson Estate's lawsuit or the court may find in the Estate's favor. (unlikely).


    fs_anon_972156_1552116663.jpeg


    7:41 vorm. · 9. März 2019 · Twitter Web Client

    14

     Retweets

    41

     „Gefällt mir“-Angaben










    HBO kann bis zum 21.03.19 eine schriftliche Antwort auf die Klage von Michael Jackson Estate einreichen, oder das Gericht könnte sich für das Estate entscheiden. (unwahrscheinlich).


    https://mobile.twitter.com/and…tml%231104270887358853126


  • Mittwoch, 13. März 2019


    Das Gericht legte das Datum der Anhörung in Bezug auf das Michael Jackson Estate vs. HBO

    Der Termin der mündlichen Verhandlung ist für den 26. Juni 2019 angesetzt. Das Gericht wurde von der Anfrage des Estate geleitet, den Fall vom Schiedsgericht zu regeln. Estate fordert das Gericht auf, dass HBO wegen Verletzung der Diffamierungsklausel explizit an der Schiedsgerichtsbarkeit teilnehmen muss.



    IMG_20190313_112636.jpg


    IMG_20190313_112639.jpg


    http://anotherpartofmj.blogspo…-date-przesuchania-w.html

  • andjustice4some

    @andjustice4some

    Update: The Estate of Michael Jackson will be in court tomorrow (3/15/19) to expedite the hearing date if HBO won't agree to arbitrate.

    6:57 nachm. · 14. März 2019 · Twitter Web Client

    157


    Retweets

    496


    „Gefällt mir“-Angaben


    Update: Der Nachlass von Michael Jackson wird morgen (15.03.19) vor Gericht stehen, um den Termin für die Anhörung zu beschleunigen, falls HBO nicht bereit ist, ein Schiedsverfahren durchzuführen.


    https://mobile.twitter.com/and…tml%231106253070151761920




  • Cphcek6G_bigger.jpg


    andjustice4some


    @andjustice4some



    Update: HBO is requesting that the arbitration between the Estate and HBO be moved to the US District Court of Central CA. This will delay the arbitration until the USDCCA decides which court should handle their arbitration dispute.
    3:55 vorm. · 15. März 2019

    ·

    Twitter Web Client
    57
    Retweets

    143
    „Gefällt mir“-Angaben






    Update: HBO beantragt, die Schiedsgerichtsbarkeit zwischen dem Nachlass und HBO an das US District Court of Central CA zu verlegen. Dies verzögert die Schiedsgerichtsbarkeit, bis die USDCCA entscheidet, welches Gericht ihren Schiedsstreit behandeln soll.


    https://mobile.twitter.com/and…tatus/1106388456744247296

  • Unterhaltung

    andjustice4some

    @andjustice4some

    Update: The federal Court has set a scheduling conference for the lawsuit between the Estate of Michael Jackson v. HBO for May 23rd. Judge George H. Wu has not recused himself and has issued an order.

    Bild

    12:32 vorm. · 28. März 2019 · Twitter Web Client



    undjustice4some@ andjustice4some
    Update: Das Bundesgericht hat für den Prozess zwischen dem Nachlass von Michael Jackson gegen HBO für den 23. Mai eine Terminkonferenz festgelegt. Richter George H. Wu hat sich nicht zurückgefordert und eine Anordnung erlassen



    https://mobile.twitter.com/and…tatus/1111048378236887041

  • HBO könnte für die unsachgemäße Verwendung von Drohnenbildern bei Neverland verklagt werden

    Der HBO-Dokumentarfilmregisseur Dan Reed nahm ohne Zustimmung der ursprünglich von Compass Immobilienmakler erfassten Luftbilder von Neverland Besitz in Besitz.

    Der HBO-Dokumentarfilmregisseur Dan Reed nahm ohne Zustimmung von Neverland-Luftbildern, die ursprünglich von Compass Real Estate Brokerage erfasst wurden, Besitz in Besitz .


    Fans von Michael Jackson schickten die Warnung an die Brokerfirma, die sofort auf die Behauptung reagierte: "Wir wurden nicht gutgeschrieben. Alle Informationen werden an die Rechtsabteilung weitergeleitet.


    Es ist erwähnenswert, dass der Nachlass von Michael Jackson gerade HBO verfolgt. Der Fall weist darauf hin, dass HBO 1992 auf der Welttournee Dangerous von Jackson eine Veranstaltung in Bukarest veranstaltete. Zu dieser Zeit akzeptierte er eine Klausel, die ihn daran hindert, schlecht zu sprechen und den Ruf von Michael Jackson zu beschädigen. Die Klage kann Schäden in Höhe von 100 Millionen US-Dollar für das US-amerikanische Kabelnetz verursachen.


    https://mjbeats.com.br/hbo-poderá-ser-processada-por-uso-indevido-de-imagens-de-drone-em-neverland-348344a4de77

  • https://www.rollingstone.de/mi…s5FQ1Va8hNthOsVwIl3r5lVic

    Michael Jackson: Nachlassverwalter wollen „Leaving Neverland“-Regisseur verklagen

    Der Nachlassverwalter John Branca kündigte bei einem Vortrag an der Harvard Law School an, Dan Reed vor Gericht bringen zu wollen. Die Doku sei „vollgepackt mit Ungenauigkeiten und Lügen“.


    Der Co-Exekutor des Michael Jackson Nachlasses, John Branca, will „Leaving Neverland“-Regisseur verklagen. Bei einem Vortrag auf der Harvard Law School kündigte Branca an, Dan Reed vor Gericht zu bringen.

    Bei der Podiumsdiskussion „Trial by Media: Guilty Until Proven Innocent“ am 16. April am Harvard Institut für Politik in Cambridge, Massachusetts, äußerte sich John Branca – Teilnehmer neben den Jackson-Anwälten Howard Weitzman und Bryan Freedman – erstmals öffentlich zu den Anschuldigungen aus der HBO-Produktion und erklärte, dass weitere Verfahren vorlägen, auch gegen den Regisseur selbst.

    Es geht immer nur um Geld

    Nachdem wegen diverser Rechtswidrigkeiten bereits HBO auf 100 Millionen US-Dollar verklagt wurde, soll nun auch Dan Reed vom Nachlass Michael Jacksons zur Verantwortung gezogen werden.

    HBO kommentierte Brancas Äußerungen und verteidigte ihren Regisseur: „Dan Reed ist ein bewährter, preisgekrönter Filmemacher und wir haben volles Vertrauen in seinen Film.“

    Für den 68-jährigen Anwalt, der den 2009 verstorbenen „King of Pop“ sogar als Trauzeugen auswählte, hat die Doku eine Grenze überschritten:

    „Diese Leute haben eine gottverdammte Geschichte erfunden, weil sie Geld wollten und wir werden nicht zulassen, dass das ungeprüft bleibt“, sagte Branca nach dem Vortrag gegenüber „Billboard“. „So einfach ist das.“


    Demnach haben HBO und Dan Reed dem Nachlass keine Möglichkeit gegeben, eine Gegenposition einzunehmen oder Unstimmigkeiten zu beseitigen. Branca behauptete, der Film sei „unter völliger Geheimhaltung“ gemacht worden und eine einseitige Berichterstattung der Medien.

    Auch das Gesetz zur Diffamierung sollte dem Nachlassverwalter nach überarbeitet werden, da dem Verstorbenen so kein Schutz gegeben werden könne.

    „Weil die Gesetze der Verleumdung sind, wie sie sind, gibt es nichts, was wir tun oder sagen können“, sagte Branca. „Der Mann kann beschädigt werden, seine Kinder können verletzt werden und theoretisch kann man nichts tun. Ich werde vorschlagen, dass das Gesetz geändert werden sollte, um den Verstorbenen zumindest für einen bestimmten Zeitraum zu schützen. Weil es um die Wahrheit geht, um Fairness und um das Gleichgewicht.“


    „Vollgepackt mit Ungenauigkeiten, Lügen und solchen Sachen“


    „Dan Reeds Dokumentarfilm ist vollgepackt mit Ungenauigkeiten, Lügen und solchen Sachen, obwohl sie wussten, dass sie nicht wahr sind“, sagte Branca zu „Billboard“. „Sie sollten sich für sich selbst schämen.“

    Allerdings räumte John Branca ein, dass er verstehen könne, wenn die Leute ihm gegenüber voreingenommen seien, weil er ein finanzielles Interesse an Jacksons Nachlass hat. In den zehn Jahren nach Michael Jacksons Tod ist das Vermögen unter Brancas Führung exponentiell gestiegen.

    Allein der Musikkatalog des Popstars hat mittlerweile einen Wert von über 570 Millionen US-Dollar – als Co-Exekutor erhält John Branca zehn Prozent auf neu generierte Unterhaltungseinnahmen aus dem Nachlass.

    „Es ist eine Tatsache, die ich nicht leugnen werde“, sagte Branca. Er fügte aber hinzu, dass es bei seinem Kampf um Jacksons Namen mehr um Fairness als um Geld gehe.







  • Jetzt kommt Bewegung ins Spiel und das ist gut so. Soll das Estate den Sender und Dan Reed verklagen. Je mehr umso besser.

    Dieser initiierte Rufmord gegen Michael muss endlich ein Ende haben.


  • HBOS ANTWORT AUF DIE MICHAEL JACKSON'S ESTATE-KLAGE


    Wie erwartet, bestreitet HBO das Falsche, indem er trotz des Nachlasses von Michael Jacksons Prozess "Leaving Neverland" produziert und ausstrahlt .


    HBO ruft seine Rechte aus dem First Amendment auf, um eine ausdrucksstarke Arbeit zu einem Anliegen der Öffentlichkeit auszustellen - dem Dokumentarfilm Leaving Neverland . “Die Hollywood Kingslayers Daniel Petrocelli von O'Melveny & Myers und Theodore Boutrous von Gibson sagten in ihrem Memo der Opposition zum Estate.


    Es ist klar, dass HBO alles tun wird, um die Klage mit allen Mitteln wegzunehmen, und hier die erste!


    "Die angebliche Grundlage der Petenten für ihre Ansprüche ist eine einzige, nicht abwertende Strafe, die in einem Vertraulichkeitsfahrer zu einem mehr als 26-jährigen abgelaufenen und völlig unabhängigen Vertrag begraben wurde", heißt es in einem Teil eines 1992 zwischen Michael Jackson verhandelten Vertrages und HBO über ein Konzertspecial, das in dieser Angelegenheit als rechtlicher Keil verwendet wird. "Die Bemühungen der Petenten, diese Fragen" öffentlich "zu regeln, scheinen Teil einer transparenten Anstrengung zu sein, um ihre Werbekampagne gegen den Dokumentarfilm zu verstärken, aber dieses Unternehmen ist genauso schlecht konzipiert wie die Ansprüche selbst.


    Das Gericht sollte den Antrag der Petenten ablehnen und feststellen, dass die Vereinbarung von 1992 keine gültige Vereinbarung zur Schlichtung des vorliegenden Rechtsstreits enthält, und bestätigen, dass jede Behauptung, die Petenten könnten ein Forum gegen HBO anstreben, bestehen Neverland auf der Grundlage des Abkommens von 1992 zu verlassen, wäre nicht anfechtbar. “

    "Die Petenten können und können nicht behaupten, dass Informationen, die HBO im Verlauf der Durchführung des Abkommens von 1992 erhalten hat, geschweige denn vertrauliche Informationen oder Geschäftsgeheimnisse den Filmemachern zur Verfügung gestellt wurden", so die 23-seitige Einreichung der Beklagten. " Leaving Neverland liegt also durch die ausdrückliche Sprache des Vertrags selbst grundsätzlich außerhalb des Geltungsbereichs der Vertraulichkeitsbestimmungen."


    Check out HBO Court Antwort:

    Dieses Dokument auf Scribd anzeigen


    Einer der Anwälte, die den Michael Jackson Estate vertraten, geriet in die Argumentation der Warner Media-Filiale.

    "Die Opposition von HBO zeigt deutlich, dass sie Angst haben, diese Angelegenheit zu entscheiden", sagte Bryan Freedman. „Der Jackson Estate will ein Schiedsverfahren, das allen zugänglich ist. Wenn HBO der Meinung ist, dass der Vertrag nicht anwendbar ist oder abgelaufen ist, warum sprechen sie sich dagegen aus?


    "Der Grund dafür ist, dass sie wissen, dass sie an dieser einseitigen Farce des Geldgreifens beteiligt waren, die eindeutig gegen die Vereinbarung verstößt", fügte der LLP-Partner Freedman & Taitelman hinzu.


    "Jetzt versuchen sie, die unvermeidlichen Schläge zu verzögern, die sie erleiden werden, wenn diese Angelegenheit entschieden wird", schloss Veteran Tinseltown-Prozessanwalt Freedman. "Es wird nicht funktionieren."


    "Bleib dran, weil wir ihnen zumindest eine Chance bieten, ihre Seite der Geschichte zu erzählen, anders als bei der Schaffung der einseitigen Fiktion, die Michael Jackson herabsetzen sollte."


    Am 23. Mai vor dem Gericht zu folgen!


    HBO.jpg

    https://www.mjvibe.com/hbo-res…-jacksons-estate-lawsuit/