Siedah Garett

  • Siedah arbeitet an ihrem tribute song für Michael..



    Siedah:...es soll wie eine "Antwort" auf "I Just Cant Stop Loving You sein"...Nothing is gonna keep me from loving you...(nichts wird mich davon abhalten, dich zu lieben..)..keine Macht der Welt kann mich davon abhalten, egal ob du lebst, oder ob du tot bist, nichts hält mich davon ab, dich zu lieben, denn das ist IN mir, es ist Teil meiner DNA, Teil von mir...

  • ..ich denke mal, das ist neu...
    hier das vid davon..müsst ihr ansehen, alleinschon wegen der mimik von Siedah.. ;) während sie diese Story erzählt..


    http://link.brightcove.com/services/player/bcpid1490276379001?bckey=AQ%7E%7E%2CAAABAY6g5IE%7E%2Cg0_gr83Y4h2gsONEuiYgmhMw_6Z52KwP&bctid=1469842985001


    Siedah: Als ich Michael zum erstenmal traf, das war in diesem Raum. Und wir verbrachten hier viel Zeit damit, Man in the mirror aufzunehmen, und das Duett. Bei Man in the mirror, die ganzen ersten 2 drittel des Songs, da sind nur ich und Michael.Der Chor kommt erst gegen Ende dazu, die ersten 2 Minuten von dem Song sind nur er und ich...wir singen Harmonien..


    Und bei dem Duett, was dort in dem Raum aufgenommen wurde, war ich an dem Tisch hier wo wir Man in the mirror augenommen hatten, ein paar Tage lang, der Chor und Michael, alle waren hier, grundsätzlich sangen Michael und ich aber in dem Raum (zeigt nach neben an..). Als es dann an das Duett ging, wußte ich nicht, was passieren würde, ich kam hierher und dachte, wir würden die Aufnahme von Man in the mirror beenden, weil es noch nicht zuende war. Ich sah mich um und dachte, ich bin zu früh, oder der Terminplan habe sich geändert..denn sie spielten einen anderen Song. Der Chor war nicht da, ...ich wußte nicht, was los war. Ich setzte mich, genau hier sass ich..als Quincy, Bruce Swedin und Michael dort drüben waren. Ich hörte dem Song zu und Quincy fragte "Sid, magst du diesen song?" ich sagte "Ja, ich mag ihn." Er fragte:"Denkst du, dass du ihn singen kannst?" Und er sagte "dann geht darein..Michael.."...es war in dem Moment, als mir klar wurde "oh mein Gott, ich werde ein Duett mit Michael Jackson singen". Es war so verrückt, mir war das nicht klar, bis ich in diesen Raum kam und dort standen zwei Mikrophone, mit dem Text in der Ablage..und ich las die Lyrics und da stand -Michael: - Siedah: - Michael: - Siedah:...und ich dachte "Oh mein Gott...oh mein Gott, ich singe ein Duett mit Michael Jackson..." es war einfach verrückt, völlig verrückt...



    Es begann alles viel früher..Quincy war im Studio mit Michael und nahm Songs für das Bad Album auf, und er sagte irgendwann, "wir brauchen noch einen anderen Song", und er rief seine Songwriter zusammen. Wir waren 6 oder 8 Leute und wir kamen zu ihm nach Hause, ich kam zu spät und ging rein... Ich sass da und hörte mir an, was er sich für das Album vorstellte, um es zu vollenden. Ich machte ein paar Notizen und ging damit zu meinen Cowriter, Glenn Ballard und sagte ihm, dass Quincy einen Song für Michaels Platte braucht. Er braucht einfach einen guten Song..Er sagte "Ok, mal sehen, was wir machen können". Ungefähr zwei Jahre vor diesem Meeting war ich im Studio mit dem Keyboarder John (?). Ich schrieb an einem song, und mittendrinn klingelte das Telefon. Er nahm das Gespräch an, und führte ein ganz normales Gespräch, und ich dachte, "er telefoniert doch nicht jetzt", und hatte meinen Block da....und dann hörte ich, wie er sagte "The Man, The Man..Oh, the Man in the mirror" und ich schrieb das auf. "The Man in the mirror". Zwei Jahre später, in Glenns Haus, als Quincy einen Song für Michael wollte...er (Glenn) ging zu seinem Keyboard, schaltet es ein und versucht einen Sound zu kreieren...und er fängt an dadada (Melodie von MITM..) zu spielen...und ich sah in dieses Notzizbuch, und der Satz "Man in the mirror" sprang mich regelrecht an. Und ich fing an zu schreiben...ich konnte es garnicht so schell schreiben, wie es aus mir herauskam...und nach 15 - 20 Minuten hatten wir die erste Strophe... Ich sagte zu ihm "du komponierst den Track zu ende.." es war Mittwoch, "du beendest die zweite Strophe etc..und dann werden wir uns Freitag wieder treffen." Freitag trafen wir uns, machten ein Demo für den Song, Freitag Abend hatten wir ein großartiges Demo zusammen. Wir wussten es..wir umarmten uns und sagten "das ist ein großartiger song". Wir wussten nicht, ob Quincy das auch so sähe und was Michael sagen würde..Was ich wusste war, dass ich nicht das ganze Wochenende abwarten könnte ..mit diesem Song in meinem Kopf...Also rief ich Quincy an und sagte "Q!..Glenn und ich haben einen tollen Song!" Er sagte "Großartig, Baby, bring ihn zum Büro, ich werde ihn Montag anhören." Ich sagte..."Oh...Quincy..ich kann nicht bis Montag warten...kann ich nicht jetzt..." Q: "Nein,..ich hab hier schon 15 Leute.." S: "Quincy..kann ich nicht..ich bring es einfach nur vorbei, ich geb es nur ab.." Q: "Ok, Sid." Ich ging also zu seinem Haus, klopfe und bekomme geöffnet. Quincy kommt aus dem Esszimmer, öffnet die Tür vom Esszimmer..und da sitzen 12 Anzugträger um seinen Esstisch...und alle sahen mich an wie :huch: ... Ich dachte nur, "Ok, Ok...Q. hier ist der Song, das einzigste, um was ich dich bitten möchte ist, melde dich so schnell wie möglich bei mir.." Und er "Ok, Ok, Sid,." und er schloss die Tür...



    Ein paar Stunden später, - ich bereitete gerade zu hause das Essen vor-, meldete sich Quincy und sagte "Siiiid..das ist der beste Song den ich seit 10 Jahren gehört habe..., aber.." Du weißt, wenn man das Wort "aber" hört, achtet man nicht so genau darauf, was danach gesagt wird..ich verstand nur, dass er seit zwei Jahren mit Michael im Studio war und dass sie etwas einfach richtig pasendes aufnehmen wollten..und er sagte " ich weiß nicht, Sid..ob.." Eine Woche später rief er an und sagte "Wir waren im Studio und haben dein Stück aufgenommen, ..." "Whoooh!!"..Ich wollte wieder garnicht hören, was nach "aber" kam, es interessierte mich garnicht wirklich..ich höre nur, wie er sagte, "der Refrain ist zu kurz..er braucht 4 Tackte mehr und ein par Lyrics..und Michael möchte...dass du weisst..warte kurz.." und dann hörte ich "Hey..." ..Quincy gab das Telefon an Michael... "Oh mein Gott" :stern: !!..ich und jedes andere Mädchen in meinem Alter, jede Frau in meiner Familie hatten sich einen Jackson ausgesucht, zum heiraten..meine Schwester hatte Tito..und ich hatte Michael..er war "mein Mann"..und jetzt telefonierte ich mit "meinem Mann"...Ich schrie..innerlich...am Telefon war ich ganz cool..:"Wie kann ich dir helfen? und er sagte "Hi..ich liebe deine Stimme.. und das ist ein großartiger Song.." er sagte," ich denke, der Refrain ist zu kurz.." und all diese Dinge. Alles was ich denken konnte war "ich muss das schreiben..ich muss das schreiben.." Und ich entschied, 6 Versionen zu schreiben, damit er auswählen könnte...Ich schrieb also 6 Versionen und diejenige, die er auswählte war "You got to get it right, while you got the time, 'cause when you close your heart then you close your mind"..und der Rest ist Geschichte...


    siedahundmichvcm2dtrye4.jpg :love:

    4 Mal editiert, zuletzt von maja5809faithkeeper ()

  • Oh Maja,
    was Du zusammenträgst für diesen wundervollen Song :daumen: .
    Siedah hat so eine Präsenz :-D Es macht sehr viel Spaß ihr zuzuhören und zuzusehen :kicher: .
    Und es wird klar, das Man in the mirror für Michael :love: 'gepflückt' wurde, somewhere out of space :wolke1:
    Good job Siedah! Very good job!! :drück:


    Ich liiiebe dieses Foto :wolke1:
    Danke Maja :kiss: , Sky*

  • MJJC: Were you a Michael Jackson fan before you met him? How did your perception of him changed after you met him / worked with him / toured with him?


    Siedah: I had been a Jackson 5 fan my entire life. In fact, during my childhood, Michael Jackson was my play husband. I began to love Michael when he became a solo artist, and I really
    fell in love with him when he decided to record my song. It was then that I realized that he was more socially conscious than anyone had given him credit for.


    MJJC: What was your first impression of Michael?


    Siedah: He was so cool, so unexpectedly approachable.


    MJJC: Where did the idea of Man in the mirror come from?


    Siedah: Two years before I wrote the song, I was in a writing session with composer John Beasley. In the heat of our session, he decided to answer an incoming call, and responded as if he really wasn’t busy at all. I was seething. I then heard him say ”The man? What man? Oh, The Man in the mirror.” That phrase stuck in my mind, and I wrote it down in my lyric book of random ideas. Two years later, as my new writing partner Glen Ballard was searching for sounds on his synthesizer, I came across the notation in my lyric book, and it just jumped off of the page.


    MJJC: How long did it take to write "Man in the mirror"?


    Siedah: Literally 15 minutes for the first verse and chorus. It just poured out of me. It was almost like it wrote itself.


    MJJC: Did you write other songs for Michael that never made it onto his albums?


    Siedah: Yes, I wrote a song called “Innocent Side” that I submitted at the same time as “Man In The Mirror”, but it was not selected. The only other song that I wrote for MJ was “Keep The Faith”, which he co-wrote, and which he then recorded on his Dangerous album.


    MJJC: Siedah you are great songwriter, can you comment on Michael's song writing skills. Which song(s) do you consider his best?


    Siedah: Michael was an incredible writer, and I think he was in his songwriting prime when he wrote for “Off The Wall”. I love everything he wrote for that record.


    MJJC: What was it like to work with Michael in the studio?


    Siedah: It was a unique learning experience. Michael was a complete perfectionist, although he would only have to do a few takes, each take was amazing.


    MJJC: What was the best part of being on tour with Michael?


    Siedah: Watching him every night on stage was absolutely amazing. Also being able to see the world at the highest level possible. It was almost like traveling with Jesus.


    MJJC: Did you ever see Michael do something that shocked you or took you by surprise either on stage or off stage?


    Siedah: Yes! Every night! And I often did things that surprised him, like when I put on a blond wig without his knowledge to perform our duet.


    MJJC: Was it hard to concentrate on your singing when Michael was rubbing your thigh during I just can't stop loving you on the Dangerous tour?


    Siedah: Wow! The very first time he did it, it took me by surprise. After that, I began to expect it.


    MJJC: It has been rumoured that the Dangerous Tour was to continue in the US after the final 1993 dates in Australia. Do you know if there is any truth to this?


    Siedah: I really don’t know.


    MJJC: What was it like to hang-out with him, when you guys were not working? Was he a different personality when not on stage or in the recording studio?


    Siedah: Absolutely. He was very serious about his craft, so, when working there were no fun-and-games. However, when not working, he was fun, relaxed, engaging, ridiculously creative, extremely aware of world issues, and a true artist in every sense of the word. He seemed to take to me because I was always myself when around him, never phony or intimidated. He would constantly say to me, "You so crazy!" In fact, he had a pet name for me, Miss Gayrree.


    MJJC: What was your most memorable conversation you ever had with Michael?


    Siedah: We were in studio recording on the day Fred Astaire passed away. Michael was deeply saddened, and shared with me just how much he loved and was influenced by Fred and his incredible dancing.


    MJJC: Did Michael ever confide in you when something was troubling him? Did you ever have some real deep serious conversations with him (other than when you were working on songs)?


    Siedah: Yes, we talked about the plight of African-Americans in this country, and he surprised me with his knowledge of African-American issues. Also, he once told me that the happiest he ever is in life is when he is on-stage performing.


    MJJC: If you could describe Michael in only one word, what word would that be?


    Siedah: Other-wordly!


    MJJC: A lot of people have said Michael had a great sense of humour. What are your personal experiences of this?


    Siedah: Once, while in the studio recording our duet "I just can't stop loving you", he began tossing popcorn in my face in an effort to make me mess-up. Producer Quincy Jones, not seeing this, began to chastise me for flubbing the takes. Michael, on the other hand, was just CRACKING UP!


    MJJC: Over the years, especially in the 2000s, did you keep in touch with Michael?


    Siedah: No, I hadn’t spoken to him in 17 years. I didn’t really reach out to him, not until 2009 when I knew he was making plans to go back on tour. I caught up with him on the phone during the Michael Jackson week on American Idol, four weeks before he died. He congratulated me on my Grammy win and Oscar nomination. I later saw him at his tour audition three weeks before he died.


    MJJC: Where were you when you first got the news that Michael had passed away? And what was your immediate reaction?


    Siedah: I was home in my kitchen making lunch when I heard the news on the radio. I called a fellow MJ alumnus to question whether it was real or a hoax, but then shortly found out that it was the truth. I was devastated, physically and emotionally.


    MJJC: What would you want Michael fans all over the world to know about him, as someone who knew him personally and professionally?


    Siedah: Michael was genuinely compassionate and caring. I feel that during his lifetime he was under-rated and under-appreciated, and unfortunately ostracized. Thank God he has been exonerated after his death.


    MJJC: Is there anything you want to say to the members of MJJCommunity and Michael Jackson fans in general?


    Siedah: I want to say that Michael Jackson fans are the most loyal fans on the entire planet, and he really, really appreciated them, as do I. Other than that, I would say please support my new tribute song to MJ, entitled “Keep On Lovin’ You”, where I share my feelings about my life and experience with Michael, available on iTunes on September 11th. Thank you for continuing to love him and appreciate him.


    http://www.mjjcommunity.com/fo…ett-Read-Siedah-s-Answers
    :Tova: Übersetzung kommt noch..

  • MJJC Exclusive Q&A with Siedah Garrett - Read Siedah's Answers
    http://www.mjjcommunity.com/fo…ers?p=3717181#post3717181

    MJJC: Waren Sie ein Michael Jackson-Fan, bevor Sie ihn kennengelernt haben? Wie haben Sie Ihre Wahrnehmung von ihm geändert, nachdem Sie ihn trafen/ mit ihm arbeiteten/ mit ihm tourten?


    Siedah: Ich war ein Jackson 5- Fan mein ganzes Leben. In der Tat, während meiner Kindheit war Michael Jackson mein Spiel -Ehemann. Ich fing an Michael zu lieben als er ein Solo-Künstler wurde, und ich verliebte mich in ihn als er sich entschied meinen Song aufzunehmen . Es war dann, als ich merkte, dass er sozial bewusster war als irgendjemand dies ihm zugetraut hatte.


    MJJC: Was war Ihr erster Eindruck von Michael?

    Siedah: Er war so cool, so unerwartet zugänglich.

    MJJC: Woher kam die Idee von Man in the mirror ?


    Siedah: Zwei Jahre, bevor ich den Song schrieb, war ich in einer Schreib-Session mit dem Komponisten John Beasley. In der Hitze unserer Sitzung beschloss er, einen eingehenden Anruf zu beantworten, und antwortete, als ob er überhaupt nicht beschäftigt wäre. Ich kochte. Dann hörte ich ihn sagen: "Der Mann? Was für ein Mann? Oh, der Mann im Spiegel. "Dieser Satz steckte in meinem Kopf, und ich schrieb es in mein Lyrik Buch für zufällige Ideen. Zwei Jahre später, als mein neuer Schrift Partner Glen Ballard Sounds auf seinem Synthesizer suchte, stieß ich auf meinen Schrieb in meinem lyrischen Buch, und es es sprang nur auf die Seite.

    MJJC: Wie lange hat es gedauert "Man in the mirror" zu schreiben?


    Siedah: Wörtlich 15 Minuten für die erste Strophe und Refrain. Es ist einfach aus mir heraus geflossen. Es war fast als es sich selbst schrieb.


    MJJC: Haben Sie weitere Songs für Michael geschrieben, die es nie auf seine Alben schafften?


    Siedah: Ja, ich schrieb einen Song namens "Innocent Side", den ich in der gleichen Zeit wie "Man in the mirror" eingereicht hatte, aber es wurde nicht ausgewählt. Das einzige andere Lied, das ich für MJ schrieb, war "Keep the Faith", den er Co-schrieb und den er dann für sein Dangerous Album aufgenommen hat.


    MJJC: Siedah Sie sind ein große Songwriter , können Sie Michaels Song writing skills kommentieren. Welchen Song (s) betrachten Sie als seine besten?


    Siedah: Michael war ein unglaublicher Songwriter und ich glaube, er war in seiner Songwriting prime als er für "Off The Wall" schrieb. Ich liebe alles, was er für diese Platte geschrienen hat.


    MJJC: Wie war es, mit Michael im Studio zu arbeiten?


    Siedah: Es war eine einzigartige Lernerfahrung. Michael war ein voller Perfektionist, auch nur ein paar Takes machen würde, jeder Take war erstaunlich.

    MJJC: Was war der beste Teil mit Michael auf Tour zu sein?


    Siedah: Dass ich ihn jeden Abend auf der Bühne sehen konnte war absolut erstaunlich. Auch die Möglichkeit, die Welt auf höchstem, möglichem Niveau zu sehen. Es war fast wie eine Reise mit Jesus.


    MJJC: Haben Sie jemals Michael etwas auf der Bühne tun sehen, was Sie schockiert hat oder Sie überraschte entweder auf der Bühne oder hinter der Bühne?

    Siedah: Ja! Jede Nacht! Und ich tat oft Dinge, die ihn überraschten, wie wenn ich mir eine blonde Perücke ohne sein Wissen für unser Duett aufsetzte.

    MJJC: War es schwer, sich auf Ihren Gesang konzentrieren, wenn Michael ihren Oberschenkel rieb während I Just Can`t Stop Loving You auf der Dangerous Tour?

    Siedah: Wow! Das erste Mal als er es tat, es hat mich überrascht. Danach fing ich an, es zu erwarten.


    MJJC: Es wurde gemunkelt, dass die Dangerous Tour in den USA fortgesetzt würde nach den letzten 1993-Auftritten in Australien . Wissen Sie, ob es die Wahrheit war?

    Siedah: Ich weiß es wirklich nicht.

    MJJC: Wie war es, zum Abhängen mit ihm, wenn Sie nicht am arbeiten ward? War er eine andere Persönlichkeit, wenn er nicht auf der Bühne oder im Aufnahmestudio war?


    Siedah: Absolut. Er war sehr ernst bei seinem Handwerk, so bei der Arbeit gab es keine Spaß-und-Spiele. Allerdings, wenn er nicht arbeitete, war er lustig, entspannt, fesselnd, lächerlich kreativ, sehr bewusst der Weltprobleme, und ein wahrer Künstler im wahrsten Sinne des Wortes. Er schien sich mir anzunehmen, weil ich immer ich selbst war, wenn ich um ihn herum war, nie phony oder eingeschüchtert. Er würde immer zu mir sagen: "Du bist so verrückt!" In der Tat hatte er einen Kosenamen für mich, Miss Gayrree.


    MJJC: Was war Ihre denkwürdigstes Gespräch, das Sie jemals mit Michael hatten?

    Siedah: Wir waren im Studio am Tag als Fred Astaire verstarb. Michael war tief betrübt, und teilte mir mit, wie viel er ihn liebte und wie er von Fred und seinem unglaubliche Tanz beeinflusst wurde.


    MJJC: Hat Michael jemals Dir anvertraut was ihn beunruhigte ? Hatest du jemals einige wirklich tiefe ernste Gespräche mit ihm (außer, wenn Sie an Songs arbeiteten?


    Siedah: Ja, wir sprachen über die Lage der Afro-Amerikaner in diesem Land, und er überraschte mich mit seiner Kenntnis der afro-amerikanischen Themen. Auch hat er mir einmal erzählt, dass die glücklichste Zeit, die er je im Leben hatte war wenn er auf der Bühne performte.


    MJJC: Wenn Sie Michael in nur in einem Wort beschreiben könnten , welches Wort würde das sein?

    Siedah: Außer-weltlich!


    MJJC: Viele Leute haben gesagt, Michael hatte einen großartigen Sinn für Humor. Was sind Ihre persönlichen Erfahrungen dazu?


    Siedah: Einmal, während wir im Studio unser Duett "I Just Cant Stop Loving You", begannen warf er Popcorn in mein Gesicht in dem Bemühen mich durcheinander zu bringen. Produzent Quincy Jones, der dies nicht sah, fing an, mich zu rügen. Michael, auf der anderen Seite lachte sich kaputt!


    MJJC: Im Laufe der Jahre, vor allem in den 2000er Jahren, hatten Sie Kontakt mit Michael gehalten?

    Siedah: Nein, ich hatte nicht mit ihm in 17 Jahren gesprochen. Ich habe nicht wirklich nach ihm ausgereicht, nicht bis 2009 als ich wusste, er machte Pläne um wieder auf Tour zu gehen. Ich war am Telefon mit ihm während der Michael Jackson Woche auf American Idol, vier Wochen bevor er starb. Er gratulierte mir zu meinem Grammy- Sieg und der Oscar-Nominierung. Später sah ich ihn bei seinen Tour-Auditions 3 Wochen bevor er starb.


    MJJC: Wo waren Sie, als Sie zum ersten Mal die Nachricht hörten, dass Michael gestorben ist? Und was war Ihre erste Reaktion?


    Siedah: Ich war zu Hause in meiner Küche machte Mittag als ich die Nachricht im Radio hörte. Ich rief einen folgenden MJ-Kollegen an um zu fragen, ob sie echt ist oder eine Fälschung um dann herauszufinden, dass es die Wahrheit war. Ich war am Boden zerstört, körperlich und emotional.


    MJJC: Was möchten Sie das Michael-Fans auf der ganzen Welt über ihn wissen sollten, als jemand der ihn persönlich und professionell kannte?


    Siedah: Michael war wirklich mitfühlend und fürsorglich. Ich fühle, dass er zu Lebzeiten unter-bewertet und unter-schätzt war, und leider geächtet. Gott sei Dank wurde er nach seinem Tod freigesprochen.

    MJJC: Gibt es etwas, was Sie die Mitglieder der MJJCommunity und Michael Jackson Fans im Allgemeinen sagen wollen?


    Siedah: Ich möchte sagen, dass Michael Jackson-Fans die treuesten Fans auf dem ganzen Planeten sind , und er es wirklich zu schätzen wusste so wie ich es tue. Zudem würde ich sagen, bitte unterstützt meinen neuen Tribute Song zu MJ mit dem Titel " Keep On Lovin 'You ", wo ich meine Gefühle über mein Leben und meine Erfahrungen mit Michael teile, ab 11. September auf i-tunes. Vielen Dank für Eure anhaltenden Liebe und Unterstützung zu ihm.


    Say Hello to Siedah at:
    http://siedah.com/
    https://www.facebook.com/siedahgarrettfanpage
    http://twitter.com/siedahgarrett

    4 Mal editiert, zuletzt von LenaLena ()

  • ...wundervolles...emotionales Video..Siedah Garrett...Personality Profile 2013..auch mit ganz viel Michael... :wolke1:
    ..ich liebe diese Frau.. :herz: ...selten gibts es so lebensfrohe...ausdrucksstarke .aus tiefster Seele herzliche Menschen.. :love::herz:
    ..schaut selbst..


    Ich aber gelobte mir,
    mich niemals abstumpfen zu lassen
    und den Vorwurf der Sentimentalität
    niemals zu fürchten.

    Albert Schweitzer

  • Man in the mirror ist ja ganz nett gemacht, mir fehlt da zwar was aber das finde ich echt nicht schlecht, aber das We are the World finde ich hört sich grausig an.

    “In a world filled with hate, we must still dare to hope. In a world filled with anger, we must still dare to comfort. In a world filled with despair, we must still dare to dream. And in a world filled with distrust, we must still dare to believe.”
    Michael Jackson
    Rassismus führt zum Verlust deines Mitgefühls.
    fs_anon_999471_1463138222.jpg

    Einmal editiert, zuletzt von Amidara ()

  • man in the mirro ist ja ganz nett gemacht, mir fehlt da zwar was aber das finde ich echt nicht schlecht, aber das We are the World finde ich hört sich grausig an.


    ..da "drängt" sich ein "Sänger" in den Vordergrund..DER reisst das Ganze.. :schnellweg: ...wirklich net sehr harmonisch..da hab ich schon Kinderchöre gehört..die da gegen phantastisch waren..vielleicht sollte man VOR so ner Veranstaltung mal bisschen üben..ZUSAMMEN!

    Ich aber gelobte mir,
    mich niemals abstumpfen zu lassen
    und den Vorwurf der Sentimentalität
    niemals zu fürchten.

    Albert Schweitzer

  • OMG.....wie cool ist das denn....und ich mein, warum nicht mal `ne neue Version....cool gemacht, alles Michaels Freunde, und es ist Siedah`s Song, sie hat ihn geschrieben....aber.....wieso dreht siedah sich so häufig um, als wenn sie auf jemand wartet......und zum schluß dieses....make that change....WER hat das gesungen????? Kam mir sehr bekannt vor!!!!!

  • OMG.....wie cool ist das denn....und ich mein, warum nicht mal `ne neue Version....cool gemacht, alles Michaels Freunde, und es ist Siedah`s Song, sie hat ihn geschrieben....aber.....wieso dreht siedah sich so häufig um, als wenn sie auf jemand wartet......und zum schluß dieses....make that change....WER hat das gesungen????? Kam mir sehr bekannt vor!!!!!


    Ja...Michael stand, wie immer wenn sowas ist, hinter der Bühne und hat das gesungen.
    Ihm wird langweilig sein, weil er sich ja immer verstecken muss und da dachte er sich, stell ich mich doch mal hinter die Bühne und sing heimlich mit.



    Wer die Ironie findet, darf sie behalten...
    Aber sorry...das konnte ich mir nicht verkneifen. Kann man mit diesen Andeutungen bitte da bleiben wo sie hingehören? Ihr habt eure Verschwörungsecke für diesen Kram.


    unbenannt2334b9udpoi1.jpg
    "Be who you are and say what you feel because those who mind don't matter and those who matter don't mind."

  • ..ich stell das mal HIER dazu..




    Siedah Garrett hat jetzt für ihre neue geplante Ein-Frau-Show mit dem Titel "Behind The Man in the mirror" ein Crowdfunding-Projekt gestartet. Es läuft bis Juni:


    http://www.kickstarter.com/pro…ind-the-man-in-the-mirror

    Ich aber gelobte mir,
    mich niemals abstumpfen zu lassen
    und den Vorwurf der Sentimentalität
    niemals zu fürchten.

    Albert Schweitzer


  • Ich liebe diese Frau, seit ich 2015 mit ihr und 15 anderen MJ Fans, eine Weile in ihrem Studio in La verbringen durfte.

    .... das kann ich mir gut vorstellen :rolleyes: freut mich dass du sie kennen gelernt hast ... empfinde sie, mit allem was ich bis jetzt von ihr gesehen und gehöft hab, als einen liebevollen, fröhlichen und humorvollen Menschen .... denke Michael hat sie als Mensch gut getan :tanzen:

    If you enter this world knowing you are loved and you leave this world knowing the same,
    then everything that happens in between can be dealt with

  • Oh ja, sie kommt absolut echt rüber. Nix gekünzeltes. :love:




    Ich habe auch ein Video von ihrem Man In The Mirror, dass sie für uns gesungen hat und wo wir alle, alle 16, geheult haben wie die Schloßhunde.
    Ich hüte es gut. <3

    rwz3yx6b.jpg

    Einmal editiert, zuletzt von forever mj () aus folgendem Grund: Nicht mehr sichtbares Bild entfernt