Joseph Shabalala ist verstorben

  • Ladysmith Black Mombazo ist die Gruppe, die im Abspann vom Film Moonwalker zu sehen und zu hören ist. Ich hab zufällig dieses Video gestern in meinen YT -Abos gefunden..und ein paar Tage vorher ein paar Anmerkungen, was es damit auf sich hat, (bei Michaels langer Smooth Criminal Version..)
    Ich hab jetzt einfach mal alles zusammengepackt, was ich dazu gefunden habe.


    Ladysmith Black Mombazo - The moon is walking



    Smooth Criminal, The Groaning Sequence, Moonwalker, 1988
    What is the meaning of the section about 3/4 of the way through the long-form video of “Smooth Criminal” where the music stops, and MJ and the other dancers are making groaning and screaming noises as the music builds up to the chorus?
    A video clip from behind the scenes during the making of “Smooth Criminal” shows Michael talking to the director on the set about the “groaning” scene. He explains that he wants the feeling to build and build until everyone’s voice reaches a climax. He says, “It’s gotta have that feeling, gotta have that emotion.” He shows the director how he wants the dancers to put more of their bodies into the scene.


    Die "Stöhn-Szene" von Smooth Criminal - in Moonwalker (ihr wißt ja alle, welche Szene gemeint ist, weil ich finde kein Vid mit nur dieser Sequenz..)
    Was bedeutet dieser Teil, ungefähr nach einem 3/4 der langen Version des Smooth Criminal Videos, wo die Musik stoppt und Michael und die anderen Tänzer machen Stöhnende und Schreiende Geräusche, während die Musik skandiert ?
    Auf einem Video, von Behind The Scenes sieht man Michael, wie er mit dem Regisseur redet über diese "Stöhn" Szene. Er erklärt, dass er will, dass sich dieses Gefühl immer mehr steigert, bis die Stimme eines jeden einen Höhepunkt erreicht. Er sagt:" Das Gefühl muss rüberkommen, diese Emotion". Er zeigt dem Regisseur, wie er die Tänzer ihre Körper mehr in diese Szene einbringen lassen will.


    Vince Patterson talking about how this scene came about:
    At the very end of the film you saw a group from South Africa called LadySmith Black Mumbaso and the reason that they’re in that film is because, you know that really strange part in the middle of Smooth Criminal where everyone’s doing weird shit?
    Well, what happened was… people kept appearing on the set all the time. Herme’s Pan (sic?) who was Fred Astaire’s choreographer appeared one day, Elizabeth Taylor appeared one day, Jimmy Stewart appeared one day, all these amazing people.
    One day we were having lunch and these guys (Ladysmith) showed up on the set. They heard Michael was there and they wanted to meet him and they came on and I was talking to them and hanging out and they just started singing and I said, “Oh my god, Why don’t you guys get behind the set.” Because we always do these little improvs, I do these improvs with Mike and the dancer’s before we start dancing.
    So I said, “We’re gonna do an improv today,” and I started counting everyone off and start to breathe and start to move. Then I went behind the set and I said to the guy leading Ladysmith Black Mumbaso, “Okay, start to sing.” So he started to sing and this whole dance happened and when we saw it in dailies, we rolled cameras and went and saw it on dailies, and Mike flipped out and went “Oh my God, this is the coolest thing, I’ve never done anything like that in improvisation before, let’s work it into the film.”
    But I’m sure for many of you seeing this group at the end you though, Who are they, what are they doing there? Actually, that’s what they were doing there. They were on the set that day.


    Vince Patterson spricht darüber, wie diese Szene zustande kam
    Ganz am Ende vom Film (Smooth Criminal)) siehst du eine Gruppe aus Süd Afrika, "Lady Smith Black Mumbaso. Und der Grund, warum sie dort im Film sind ist weil..kennst du den seltsamen Teil in der Mitte von Smooth Criminal, wo jeder verrückte Sachen macht?
    Also das passierte, weil die ganze Zeit Leute am Set erschienen. Hermes Pen, der Choreograf von Fred Astaire erschien eines Tages, Elizabeth Taylor erschien an einem Tag, Jimmy Steward erschien..all diese beeindruckenden Leute.
    Und eines Tages beim Essen, kamen diese Typen (Ladysmith...) an den Set. Sie hatten gehört, dass Michael da sei und wollten ihn treffen. sie kamen und ich stand mit ihnen zusammen und redete und sie fingen einfach an zu singen und ich sagte "Oh mein Gott, warum, geht ihr nicht hinten ins Set" Denn wir machten immerzu solche kleinen Improvisationen, ich machte diese Impros mit Mike und den Tänzern jedesmal, bevor wir mit dem Tanzen anfingen.
    Also sagte ich "Wir machen heute ein Impro," und ich zählte los und begann mit der Atemübung und den Bewegungen. Dann ging ich hinter die Bühne und sagte dem Chef von Ladysmith "OK, fangt an zu singen." Also fingen sie an zu singen, und der ganze Tanz entstand, und als wir es im täglichen Mitschnitt sahen, flippte Mike aus und sagte: "Oh mein Gott, das ist das coolste, so eine Improvisation habe ich noch nie zuvor gemacht, lasst es uns im Film integrieren."
    Ich denke, dass viele von euch diese Gruppe am Ende des Films sehen und sich fragen, was sie da machen - Also das war es, was sie machten. Sie waren an dem Tag einfach am Set.


    und dazu gibts auch noch was von Colin Chilvers (Regisseur (Smooth Criminal) aus einem Interview mit Black & White)


    Am Ende von Moonwalker kann man eine Gruppe afrikanischer Sänger sehen, nämlich Ladysmith Black Mambazo, auf dem Set des Clips. Warum wollte Michael sie einladen?
    In der Zeit, in der wir drehten, besuchten Michael und ich ein Konzert von Paul Simon, und er wurde auf der Bühne von dieser unglaublichen Gruppe begleitet. Michael wurde total verrückt nach diesen Sängern, und wir überlegten dann, wie wir sie in den Clip miteinbeziehen könnten. Da kam Michael die Idee, sie ans Set kommen zu lassen, ohne dem Team Bescheid zu sagen, und so drehten wir, ohne irgendetwas zu planen. Alle waren sehr ergriffen, genau wie Michael, der zu weinen begann. Es war ein völlig improvisierter und zauberhafter Augenblick.


    Die Stelle im Clip, wo die Lichter ausgehen, und wo Michael und die Tänzer in eine Art Trance geraten, war ebenfalls improvisiert, nicht wahr?
    Ja, Michael wollte eine Art von Sequenz, wo all die Tänzer und er sich frei ausdrücken konnten. Jeder hatte die Freiheit, das zu tun, was er wollte. Michael und die Tänzer stürzten sich in diese gewisse Trance bis zum finalen Höhepunkt. Es war vorbei, als Michael „Annie, Are You OK?“ rief, und er ließ diesen Moment des Erlangens von Kraft lange andauern. Manchmal konnte das 20 Minuten dauern! Es kam vor, dass es uns an Filmband mangelte, da wir am Ende der Rolle angelangt waren! Da wir mit fünf Kameras gleichzeitig filmten, fehlte es uns glücklicherweise in keiner Sekunde. Diese Sequenz ähnelt einer zen-buddhistischen, besinnlichen Erfahrung. Es war fantastisch, das zu sehen. Wer, außer Michael, hätte auf eine solche Idee kommen können? Es war unglaublich, einfach unglaublich, dabei zu sein...

    Einmal editiert, zuletzt von maja5809faithkeeper ()

  • Ich bin ehrlich... natürlich habe auch ich mich schon ewig gefragt, was das alles sollte... bzw. was dahintersteckt... :was:
    Also lieben Dank für's Einstellen... :blume: es ist immer wieder verblüffend, was MJ alles geschaffen hat... wie er seine Ideen, Emotionen und Gefühle lebte... :wow:
    Nun seh ich diesen Teil natürlich mit ganz anderen Augen... und ich kann mich nur noch tiefer da hinein fühlen... (denn ich hatte bei dieser Szene schon immer eine Art "unheimliches", aber doch ergreifendes Kribbeln im Bauch).... nicht zuletzt, wenn ich Mike sich so winden und geschmeidig posen sah....


    Das Mike Improvisation liebte, ist ja bekannt... auch wenn er trotzdem immer eine gewisse Kontrolle über alles haben wollte...
    Aber es macht mich immer wieder sprachlos!!! :umfall:


    Ich verliebe mich jeden Tag auf's Neue in ihn!!! :wolke1:

  • @ Tatiana


    Smooth Criminal wurde 1987 in Los Angeles gedreht . ( Regie : Colin Chilvers )
    Michael war zu dem zeitpunkt 29 jahre alt .


    Die single wurde am 24. oktober 1988 veröffentlicht .

  • JOSEPH SHABALALA, GRÜNDER VON LADYSMITH BLACK MAMBAZO, IST VERSTORBEN.

    11. FEBRUAR 2020 • VOM ADMIN-TEAM

    Ladysmith-Black-Mambazo.jpeg

    Der Gründer von Ladysmith Black Mambazo, der in „Moonwalker“ zu sehen ist, stirbt im Alter von 78 Jahren in Südafrika. Obwohl Joseph aus der Gruppe ausgeschieden ist, die derzeit noch in den USA auf Tour ist, war er immer noch die Figur der emblematischen Zulu-Musikgruppe .


    Josephs Cousin Albert, der in der ursprünglichen Formation der Gruppe anwesend war, erinnerte sich an das erste Treffen mit Michael Jackson:


    „Weil wir in Los Angeles waren, sagte uns unser Tourmanager, dass Michael Jacksons Manager angerufen hat und Michael Jackson Ladysmith Black Mambazo treffen möchte. Ich sagte 'Wirklich? Ist das echt? '. Er sagte ja und ich erinnere mich, dass wir an diesem Morgen so aufgeregt waren, gekochtes Frühstück aufzuwachen, und dann gingen wir ins Studio, um aufzunehmen. Als wir dort ankamen, war er schon da. Also hat er sich mit seiner Familie zusammengesetzt. “


    „Sobald er uns sah, stand er auf, traf uns auf halbem Weg und trug seine Handschuhe, also zog er sie aus und steckte die Handschuhe in seine Tasche und schüttelte uns die Hand und gab Joseph, dem Anführer von die Gruppe eine Umarmung. Michael Jackson ist eine Person, die in unseren Herzen nicht registriert, dass er eine echte Person ist. Er sagte: »Ich bin so froh, dass Sie sich die Zeit genommen haben, hierher zu kommen. Ich bin ein großer Fan. Ich habe einen Teil meiner Familie hierher gebracht. Meine Mutter und meine Schwester und einer meiner Brüder. Ich würde gerne etwas mit dir machen. “


    Nach diesem Treffen gingen Joseph und der Rest von Ladysmith zurück in ihr Hotel. Joseph begann zu schreiben und schuf Choreografie aus Bewegungen innerhalb ihres Repertoires. Später am Abend besuchten sie die Probe und das Aufnehmen von Moonwalker und präsentierten Michael, was sie erschaffen hatten. Das Lied trug den Titel "Lindelani", was "mach dich bereit" bedeutet. Er liebte es.


    Albert sprach in dem Moment, in dem Ladysmith das Lied teilte und mit Michael tanzte.


    „Joseph sagte, wir wollen dir ein Lied singen. Wir dachten, dir könnte dieses Lied gefallen und dann sang er 'Hello My Baby'. Und so haben wir das ganze Lied gesungen und getanzt und alles. Danach lächelte er, sah nach unten und sagte: "Ich hoffe, Sie stehen heute Abend für die Probe zur Verfügung, weil ich ein Shooting für mein Projekt namens Moonwalker mache."


    Obwohl für Moonwalker geschrieben , würde "Lindelani" auf ihrem Album " Journey of Dreams " erscheinen, das im März 1988 veröffentlicht wurde. Das Lied drückt Hoffnung und Freude und die Magie des Augenblicks aus. Dies ist eine so notwendige Nachricht, damals und heute. Eine Botschaft der Hoffnung und des Glaubens und der Ermutigung, die Albert ausführlich erklärte, als er mit uns über die Entstehung dieses Liedes sprach.


    „‚ Lindelani 'bedeutet, auf die Segnungen zu warten, die von oben kommen. Ja, und dann sagst du, sie kommen hoch wie der Regen, wie Regentropfen. Warum Joseph diese Texte schrieb, war, weil er sah, was mit uns geschah. Diese Art von Segen zu haben, um sich mit Michael Jackson zu treffen und mit ihm zu arbeiten.


    Als wir darüber sprachen, sagte er: „Manchmal weißt du, dass du sitzen kannst, und du weißt nicht, wann dein Glück kommt, aber warte, weil alles von oben kommt. Jetzt ist die Zeit gekommen, in der unser Segen kommt. Das ist also die Zeit jetzt.

    Das Lied handelte davon. Und auch als [Michael] über den Mond sprach, sagte er, der Mond sei oben, also komme alles von oben. Alles kommt zu uns. Das Lied wurde geschrieben, um die Situation zu dieser Zeit zu passieren. Der Segen, denke ich, ist der einzige Weg, auf dem ich beschreiben kann, was passiert ist. “


    Vom Lied bis zur Choreografie wurde alles gemacht, um diesen Moment hervorzuheben und Michael Jackson zu treffen und mit ihm zu arbeiten. Joseph verwendete Bewegungen aus Ladysmiths damaliger Choreografie und integrierte Schritte von Michael und seinen Tänzern, um ein gewisses Maß an Präsenz zu verleihen und das Gefühl der Erfahrung einzufangen.


    "Etwas, das uns erstaunt hat, war die Art des Tanzens, die sie tanzten", sagte Albert. „Die Crew, die sie hatten, war so eng mit dem Tanzen und so sauber. Sie haben etwas getan, was immer noch erstaunlich ist, als sie standen und sich vorbeugten. Ich dachte, es wäre vielleicht etwas Anhaftendes oder eine Art unsichtbares Seil oder so, aber nein, es war nichts. Sie haben das wirklich gemacht und wir haben nur gesagt: "Wow, unglaublich." Und dann sagte er: "Ich werde das Lied machen."


    Michael Jackson The moon is walking - Ladysmith Black Mambazo (Moonwalker)


    „Wenn ich das Lied singe, kannst du einfach mitmachen und tun, was du willst“, sagte Michael der Gruppe. „Joseph hatte etwas geschrieben, nachdem sie ein bisschen gesprochen hatten. Also hat Joseph ein Stück, das er geschrieben hat. Wenn wir tanzen, haben die Tänze, die wir tagsüber für ihn getanzt haben, nur wenig Infusionen, so dass es für uns einfacher war, sie miteinander in Beziehung zu setzen. Wir hatten es vielleicht dreimal [auf eigene Faust] einstudiert und sogar während der Probe haben wir es verkürzt. “


    Obwohl Ladysmith Black Mambazo sich 1987 mit Michael Jackson traf, trafen sie sich nie wieder. Dies war ihre erste und letzte Zusammenarbeit. „Nur einen Tag und dann haben wir ihn nie wieder getroffen. Nur einen Moment. An diesem Morgen und dann in dieser Nacht und dann war alles erledigt “, sagte Albert.


    Mambazo hat fünf Grammy Awards gewonnen. Derzeit besteht die Gruppe aus einer neuen Generation von Mitgliedern, von denen eine Mehrheit Söhne der Gründungsmitglieder sind. Shabalala und eine Mehrheit der Gründungsmitglieder wurden vom Aufführen und Aufnehmen ausgeschlossen.


    Südafrika und der gesamte Kontinent haben eine Ikone und einen Pionier verloren. aber der Mond tanzt immer noch ...

    joseph-shabalala-1024x576.jpg

    RIP Joseph Shabalala


    https://www.mjvibe.com/joseph-…-mambazo-has-passed-away/