Breaking Code Silence - Beendet den institutionellen Kindesmissbrauch

  • Ende des institutionellen Kindesmissbrauchs: Abbau der in Schwierigkeiten geratenen Jugendindustrie

    MKAbBJmTAgNhuFt-800x450-noPad.jpg?1597779398

    qXCYPawUSUmtqpI-128x128-noPad.jpg?1597880641

    Charlotte Bernot hat diese Petition an Federal Bureau of Investigation und an 4 mehr gestartet.


    Die "Troubled Teen Industry" besteht aus einer Reihe von Konversionslagern, therapeutischen Internaten, stationären Behandlungsprogrammen und anderen Programmen, die behaupten, Jugendliche bei Verhaltens-, mentalen, emotionalen und anderen psychologischen Problemen zu unterstützen.


    Es gibt wenig staatliche oder bundesstaatliche Aufsicht über diese Programme, daher das "Untergrund" -System, das gewöhnlich auf dem Missbrauch und dem Schweigen von Kindern beruht, um fortzufahren.


    Viele dieser Kinder werden unfreiwillig mitten in der Nacht aufgenommen und in diese Programme / Einrichtungen geschickt, wo sie häufig in irgendeiner Form (psychisch, mental, emotional, physisch usw.) missbraucht werden.


    Verhaltensänderungen umfassen häufig Scham / Schuldzuweisungen, Angst-Taktiken und "Angriffstherapie", körperliche Arbeit und abnormale / verlängerte Strafen unter der Voraussetzung der Behandlung.


    Bitte unterschreiben Sie diese Petition, um diese Programme untersuchen und / oder verbieten zu lassen! Sie hinterlassen bei den Überlebenden ein bleibendes Trauma und sind geradezu Beispiele für institutionellen Missbrauch.


    https://www.change.org/p/end-i…he-troubled-teen-industry





  • NEUIGKEIT ZUR PETITION


    #breakingcodesilence

    qXCYPawUSUmtqpI-128x128-noPad.jpg?1597880641

    Charlotte BernotAtlanta, GA, Vereinigte Staaten


    28. SEPTEMBER 2020 -


    Ein großes Dankeschön an alle Unterstützer dieser Petition! Es bedeutet so viel für die Überlebenden dieser Branche.


    Ein kurzes Update - viele von uns Überlebenden haben sich zur Bewegung #breakingcodesilence (die ich auf diesen Beitrag verlinken werde) geäußert. Das ultimative Ziel dieser Bewegung ist die Aufklärung, Untersuchung und Umsetzung von Gesetzen auf Bundesebene. Wenn Sie interessiert sind, überprüfen Sie den Link und schließen Sie sich der Bewegung an.


    Und wenn Sie ein Überlebender sind ... Wir hören Sie. Wir stehen bei dir. Wir lieben dich.


    Es ist Zeit, unsere Geschichten zu besitzen und zu heilen.


    #breakingcodesilence


    https://www.change.org/p/end-i…-teen-industry/u/27801275

  • Was ist Breaking Code Silence?

    Jedes Jahr werden Tausende von Kindern, die meisten ohne Einwilligung, in stationären Behandlungszentren festgehalten.

    Diese in erster Linie gewinnorientierten Programme präsentieren sich als therapeutische Behandlungszentren und werden aufgrund mangelnder staatlicher Aufsicht und Regulierung ungestraft betrieben. Kinder können jahrelang in Einrichtungen festgehalten werden, die behaupten, psychische Gesundheit zu behandeln und Verhaltensänderungen vorzunehmen, aber die psychologischen Richtlinien für die Behandlung nicht befolgen.


    Die „Behandlung“, die diese Kinder erhalten, ist zu oft weit von einer Therapie entfernt. Der Missbrauch kann Überlebende mit einem lebenslangen Trauma, einschließlich PTBS, zurücklassen. Dieser systemische Missbrauch reicht Jahrzehnte zurück.


    Körperliche Misshandlung, Vernachlässigung, psychischer Schaden, sexueller Missbrauch und pseudowissenschaftliche Behandlungstaktiken wurden von vielen berücksichtigt und in dieser Zeit gut dokumentiert. Viele dieser Programme wurden geschlossen, nur um sie umzubenennen, wieder zu öffnen oder um andere an ihre Stelle zu setzen.


    Ohne staatliche Intervention werden Tausende von Kindern weiterhin misshandelt. Einige sind sogar in Programmen gestorben oder haben sich das Leben genommen, um dem Trauma zu entkommen. Unzählige Opfer haben nach ihrer Rückkehr aus diesen Einrichtungen unter der mangelnden Behandlung und dem ungelösten, komplexen Trauma gelitten.


    Programme und Einrichtungen wie diese gibt es weltweit und in den Vereinigten Staaten. Sie bewerben sich als erstklassige Reha- und Behandlungszentren, aber viele sind funktional gewinnorientierte, privat geführte Haftanstalten. Diese Programme täuschen verzweifelte Eltern und verletzen die Kinder, denen sie helfen wollen. Breaking Code Silence zielt darauf ab, diesen institutionellen Kindesmissbrauch zu stoppen.

    UNSERE ZIELE:

    breakcodesilenceeducate.jpg

    Erziehen

    Wir nutzen alle Arten von Medien und Veranstaltungen, um Informationen und Bewusstsein für institutionellen Kindesmissbrauch zu verbreiten. Dies ist der erste Schritt, um Familien beim Schutz ihrer Kinder zu helfen und die Öffentlichkeit dazu zu bringen, Veränderungen zu fordern.

    BreakingCodesilenceinvestigation.png

    Untersuchen

    Wir untersuchen offene Programme und Einrichtungen für rote Flaggen des Missbrauchs , um die gefährlichsten zu identifizieren und Missbräuche zu melden, wenn sie entdeckt werden.

    breakcodesilencelegislation.jpg

    Gesetzgebung

    Wir arbeiten daran, die unruhige Jugendindustrie zu reformieren, indem wir auf Gesetze drängen, die bessere Regeln für Betrieb, Aufsicht und Rechenschaftspflicht schaffen. Eine Möglichkeit besteht darin , eine Gesetzesvorlage auf Bundesebene wieder einzuführen und zu verhindern, dass private Interessen weiterhin von fehlenden Vorschriften profitieren.

    Eine Frage haben? Schauen Sie sich unsere FAQ an !


    https://www.breakingcodesilence.net/about





  • :vote:


    ...habe auch abgestimmt! Finde ich wirklich grausam, bin entsetzt! Man hat das Gefühl, dass es sich in letzter Zeit immer mehr häuft.

    Auf alle Fälle sollte man etwas dagegen unternehmen und nichts unversucht lassen. Hoffen wir mal, es bewirkt auch etwas!


    "Die Energie liegt im Glauben.
    Es ist nur eine Frage der Zeit und du kannst ein Gewinner sein."
    "But You got to Keep the Faith"


    :pp::herz::herz::herz: Michael Jackson :herz::herz::herz:

  • :vote:


    Ob's was bringt mit der Petition, weiß man nicht, aber man muss es wenigstens versuchen.

    Finde ich auch. Wenn man nix tut, bringt es ja schon mal auf gar keinen Fall etwas. Und mit der Petition hat man zumindest das Gefühl, wenigstens etwas für die Opfer zu tun, bzw sie wenigstens ein bisschen zu unterstützen.


    Auf alle Fälle sollte man etwas dagegen unternehmen und nichts unversucht lassen.

    Finde es auch gut, dass Menschen, die in der Öffentlichkeit stehen und auch Opfer solcher Einrichtungen geworden sind, wie Paris Hilton und Paris Jackson, ihre Stimme erheben. Dadurch trauen sich im besten Fall, auch Opfer, die bisher geschwiegen haben, ihre Geschichten publik zu machen.



    Paris Hilton


    11. Oktober um 22:46 ·


    Als ich ein Teenager war, habe ich mir selbst versprochen, eines Tages #ProvoCanyonSchool zu schließen und alle Kinder zu retten. Und ich bin so stolz, dass ich endlich den Mut aufgebaut habe, meine Geschichte zu erzählen und zu leben zu diesem Versprechen. Dies ist nur der Anfang. Wir sind eine Gemeinschaft von Kriegern / Überlebenden und werden so lange zusammenstehen, wie es dauert, um diesen Missbrauch zu stoppen und sicherzustellen, dass alle Kinder in Sicherheit sind und die Pflege erhalten, die sie verdienen.

    🙌

    #iSeeYouSurvivor #BreakingCodeSilence ❤️




    https://m.facebook.com/ParisHi…com%2FParisHilton%2F&_rdr







    Paris Jackson enthüllt PTBS-Diagnose und zeigt Unterstützung für Paris Hilton

    Jacklyn Krol
    Veröffentlicht: 4. Oktober 2020


    Paris Jackson enthüllte ihre PTBS-Diagnose in Solidarität mit Paris Hilton, die kürzlich ihren eigenen Kampf mit der Störung offenbarte.


    Jackson hat am Freitag (2. Oktober) eine Reihe von Instagram-Geschichten geteilt, in denen sie ihre Unterstützung für Hilton und ihre eigene Geschichte zeigte.


    "Ich stehe mit @ParisHilton und allen Überlebenden zusammen. #BreakingCodeSilence", begann sie. "Bitte wischen Sie nach oben, um diese Petition zu unterschreiben, um die Schule zu schließen und den Missbrauch von Kindern zu stoppen."


    "Die anderen Mädchen, mit denen ich bis heute befreundet bin und die mit mir ins Internat gegangen sind, haben alle die gleichen Symptome von PTBS, Albträumen und Vertrauensproblemen", erklärte Jackson.


    "Dies ist Kindesmissbrauch. #breakingcodesilence. Beginnen wir mit Provo und machen wir von dort aus weiter “, schloss sie und verwies auf das Internat, das Hilton besuchte.


    Der neue Dokumentarfilm von Hilton, This Is Paris , beschreibt die Erfahrungen des Stars an der Provo Canyon School. In der Dokumentation erinnert sich Hilton, dass sie aus ihrem Bett genommen wurde, als würde sie entführt. Sie enthüllt auch, dass sie während ihres Besuchs im Internat emotionalen, verbalen und körperlichen Missbrauch erlitten hat.


    In This Is Paris stellt Hilton außerdem fest, dass sie und ihre Kommilitonen nicht gekennzeichnete Pillen erhalten haben. Sie sagt, dass sie einmal, als sie sich weigerte, die Pillen einzunehmen, 20 Stunden lang ohne Kleidung in Einzelhaft gesteckt wurde.



    https://popcrush.com/paris-jackson-ptsd-paris-hilton/















  • :vote:

    Ich denke mal, ob es was bringt abzustimmen oder nicht kann man eh nicht wissen, also kann man ja zumindest hoffen, dass die Petition dagegen etwas hilft.

    Finde ich wirklich grausam, bin entsetzt! Man hat das Gefühl, dass es sich in letzter Zeit immer mehr häuft.

    Ja, in letzter Zeit hört man wirklich mehr von so etwas, als vorher. Und das wiederum bedeutet, dass sich etwas zum positiven verändert. Sonst passieren solche Sachen und sogar noch schlimmeres und es wird rein gar nichts dagegen unternommen und diese Leute kommen weiterhin damit durch und es wird schlimmer und schlimmer. Aber jetzt scheint es mir auch so, dass in den letzten Jahren immer mehr solcher Sachen auffliegen und diese Leute mehr und mehr zur Rechenschaft gezogen werden.


    Ich finde es auf jeden Fall toll, dass Paris (beide) und natürlich auch so viele andere sich dafür einsetzen, dass sowas ein Ende haben muss. Da gehört auch viel Mut zu, sich damit anzulegen vor allem wenn man bedenkt, was für Leute alles dahinter stecken.

    fs_anon_176111_1605443747.png

    "We all must unite

    to turn darkness to light

    and the love in our hearts will shine"

  • Ich weis nicht , ob es was bringt . Aber schließe mich den Aussagen über mir an .

    Wenn man es nicht versucht , dann hat man ja quasi schon verloren und nimmt es als selbstverständlich hin Dinge zu ignorieren.

    Alleine dass man es schon mal wahrgenommen hat und zeigt , man findet es schrecklich , diese Anteilnahme bewirkt doch sicherlich schon einmal was .

    Was wir alle tun können , jeder einzelne ist es , nicht weg zu schauen.

    Was diesen Kindern im prominenten Kreis wie Paris Hilton und Paris Jackson passiert ist , ist schrecklich und zeigt, dass kein Geld und kein Ruhm vor sowas schützt und man sehen kann , wie skrupellos viele Menschen sind.

    Zu wissen nun , wie es vielen armen Kindern geht da draußen , die niemanden haben der sich um sie kümmert , der Gedanke ist noch unerträglicher.

    Vielleicht machen diese Bekannten Promi Offenbarungen diesen Kindern Mut, sich nicht zu schämen und zu sehen , dass sie keine Schuld tragen.

    Den egal ob berühmt oder nicht , dass sollte niemanden passieren .

    Und es gibt bestimmt noch so viel schlimmere Schicksale .
    von Massen miashabdlungen und gezielten Pädophilen ringen die Kinder Ritual mäßig missbrauchen und töten , täglich.

    Aber auch jede andere Form von missbrauch , auch entziehen von emotionalen Bedürfnissen oder verbale miashabdlungen sollte man nicht unterschätzen .

    Ich sage nur Thema „ hospitalismus“ - Kinder können emotionale Mängel schlechter ertragen als materielle.

    Alles kann prägen und traumatisierten .

    Das was zählt ist , dass wir lerne nicht weg zu schauen .

    So viele sagen : „Da mische ich mich nicht ein“ oder „Da kümmert sich schon jemand anders sicherlich rum“ - nein. Dass muss stoppen .

    Und wenn solche Aktionen nur ein kleiner Schritt sind , so sind sie einer in die richtige Richtung .

  • Hier ist der Link zur Petition, die Paris Hilton selbst ins Leben gerufen hat. Hier geht es nur um die Schule, die sie besucht hat.


    https://www.change.org/p/provo…usive-provo-canyon-school





    Schließe die missbräuchliche Provo Canyon School






    This is Paris
    hat diese Petition an Provo Canyon School und an 1 mehr gestartet.



    Die Provo Canyon School in Utah hat ein schreckliches Erbe des Missbrauchs und der Misshandlung gegenüber den Jugendlichen, die sie angeblich unterstützen. Es ist Zeit, die Schule zu schließen, um die Sicherheit der Kinder in dieser Schule jetzt zu gewährleisten und zukünftige Generationen von Überlebenden zu verhindern.


    Nach Jahren stillen Leidens eröffnet Paris Hilton in ihrer YouTube-Dokumentation Dies ist Paris über den institutionellen Kindesmissbrauch, den sie als Teenager an der Provo Canyon School (PCS) erlitten hat, einem berüchtigten stationären Behandlungszentrum in Utah, das bis heute besteht. Der Missbrauch, den sie erlitt, einschließlich, aber nicht beschränkt auf eine gewaltsame Begleitung mitten in der Nacht zur Einrichtung, Einzelhaft, obligatorische verschriebene Medikamente und verbalen Missbrauch, führte zu lebenslangen Albträumen, PTBS, Vertrauensproblemen und vielem mehr.


    Provo nahm ihre Kindheit zusammen mit Tausenden anderen Überlebenden bereits im Alter von 9 Jahren weg. Obwohl diese Bewegung für Paris so persönlich ist, ist sie viel größer als ihre Erfahrung. Wir bitten Sie daher dringend, uns dabei zu helfen, sicherzustellen, dass keine Kinder mehr unter dieser systemisch missbräuchlichen Institution und den unzähligen anderen leiden, deren Türen heute offen stehen.


    Hunderte von Behandlungsprogrammen für Jugendliche, die unter dem Deckmantel therapeutischer Internate, Verhaltensänderungszentren, Wildnisprogramme und mehr durchgeführt werden, werden heute in den USA ohne wirkliche Aufsicht zum Schutz der Menschenrechte und der Sicherheit der Kinder durchgeführt. Trotz der Bemühungen um Politik und Interessenvertretung in den letzten zehn Jahren wurden keine Reformen durchgeführt, und diese Einrichtungen profitieren weiterhin von Jugendlichen, die angemessene und wirksame Unterstützungsdienste verdienen.


    Im Jahr 2007 stellte das Government Accountability Office Tausende von Missbrauchsvorwürfen sowie signifikante Hinweise auf ineffektives Management und Vernachlässigung fest, die eine bedeutende Rolle bei den Todesfällen in diesen Einrichtungen spielten. Und im Jahr 2015 wurde berichtet, dass 82% dieser Wohneinrichtungen immer noch aktiv traumatisierende Taktiken wie Abgeschiedenheit und Zurückhaltung anwenden. Darüber hinaus wird über Gewalt und Missbrauch stark unterberichtet, und es gibt einen schwerwiegenden Mangel an nationalen Daten, der es Familien erschwert, fundierte Zulassungsentscheidungen zu treffen, wenn sie durch die irreführende Marketingtaktik der Schule manipuliert werden.


    Und lassen Sie sich nicht täuschen - obwohl Provo im Jahr 2000 den Besitzer gewechselt hat und sich weigert, vor diesem Zeitpunkt die Verantwortung zu übernehmen oder Kommentare zu Operationen und Patientenerfahrungen abzugeben, belegen Polizeiaufzeichnungen und Patientenaussagen, dass diese Handlungen und Erfahrungen bis heute andauern. Die Salt Lake Tribune berichtete, dass das Zulassungsministerium von Utah in den letzten 5 Jahren 341 Untersuchungen gegen Provo durchgeführt hat und nur 27 dieser Untersuchungen begründet wurden. Dennoch wurden PCS und ihr Eigentümer, Universal Health Services, zur Rechenschaft gezogen. Diese Einrichtung ist sowohl ein Grundpfeiler als auch ein wichtiger Einflussfaktor in dieser korrupten Branche. Ihre Schließung wäre nicht nur ein Symbol, sondern würde auch dazu beitragen, die Einstellung zu Kinderbehandlungsprogrammen insgesamt zu ändern. Wenn die Branche für die Existenz eines Programms wie PCS zur Rechenschaft gezogen wird, kann dies zu einer Kettenreaktion mit ähnlicher Rechenschaftspflicht im ganzen Land führen.


    Der Dokumentarfilm beleuchtet die Bemühungen von Interessenvertretungsorganisationen, die seit Jahrzehnten an einer Reform dieser Branche arbeiten. Wir arbeiten mit diesen Organisationen an einem umfassenden Strategieplan und stellen eine Task Force von Führungskräften aus den Bereichen Anwaltschaft, Politik, Psychologie und Recht zusammen. Obwohl wir noch nicht alle Antworten haben, hat sich Paris der Zusammenarbeit mit den anderen Überlebenden verschrieben, so lange es dauert, um das Bewusstsein für Massenkritik zu schärfen, andere zu ermutigen, ihre Geschichten zu teilen, und diese Schulen auf Bundesebene zu reformieren, um künftigen Missbrauch und Bedarf zu verhindern alle diese Einrichtungen bieten qualifizierte, professionelle und evidenzbasierte Behandlung für Jugendliche.


    Dies ist nur der Anfang.


    Schließen Sie sich uns an und setzen Sie sich gemeinsam mit den Überlebenden gegen institutionalisierten Missbrauch ein. Mit Ihrer Unterstützung werden wir diese nationale Krise als Gemeinschaft angehen und daran arbeiten, messbare Veränderungen herbeizuführen, um sicherzustellen, dass kein Kind durch diese Einrichtungen körperlichen, geistigen und sexuellen Missbrauch erfährt. Lassen Sie uns Überlebenden und Unterstützern beweisen, dass unsere Gemeinschaft stärker ist als diese „Behandlungszentren“. Teilen Sie Ihre Geschichten mit und teilen Sie sich gegenseitig #ISeeYouSurvivor mit, während wir gemeinsam #BreakingCodeSilence anstreben, indem wir uns mit Paris zusammenschließen, um die Provo Canyon School zu schließen und zukünftige Generationen von Überlebenden zu verhindern.


    __________


    Paris will von dir hören. Wenn Sie ein Überlebender, ein Familienmitglied oder ein Angestellter in einer dieser Einrichtungen waren, füllen Sie bitte dieses Formular mit Ihrer Erfahrung und allen relevanten Informationen aus, die Sie möglicherweise haben.


    Bitte senden Sie auch eine E-Mail an ThisIsParis@parishiltonentertainment.com, wenn Sie Fragen oder Feedback haben.


  • NEUIGKEIT ZUR PETITION


    Debüt der SURVIVOR TESTIMONY WEBSITE & CALIFORNIA UPDATE!

    VwqTQiJvEdyPOVb-128x128-noPad.jpg?1601159675

    Das ist Paris


    18. DEZ. 2020 —


    www.survivorsbreakingsilence.com bietet Hunderte von Zeugnissen von Überlebenden, die zeigen, wie häufig Missbrauch und Misshandlung in Pflegeheimen in den USA vorkommen. Lesen Sie hier die ganze Geschichte von Paris Hilton und teilen Sie diese Website mit Ihrer Community, um das Bewusstsein zu schärfen und diese Programme zur Rechenschaft zu ziehen.


    Darüber hinaus gab das kalifornische Sozialministerium * diese Woche * bekannt, dass alle außerstaatlichen Einrichtungen dekertifiziert werden, wodurch die Praxis der Entsendung von Pflegekindern und Jugendlichen, die wegen Verbrechen aus Kalifornien verurteilt wurden, effektiv beendet wird.


    Hunderte von kalifornischen Jugendlichen werden im Januar 2021 in den Staat zurückkehren!


    Es ist wichtig anzumerken, dass kalifornische Wohlfahrtsbeamte, obwohl sie in den letzten Jahren Hunderte mutmaßlicher Verstöße oder Mängel in diesen Einrichtungen untersucht haben, diese Programme trotzdem weiterhin zertifizieren. Erst als der 16-jährige Cornelius Fredericks diesen Sommer am See starb, beschlossen sie schließlich, die Jugend nach Hause zu bringen.


    Dies ist ein GROSSER GEWINN für unsere Bewegung und wir hoffen, dass weitere Behörden in Kalifornien, wie das State Board of Education, gründliche Untersuchungen der von ihnen genehmigten Einrichtungen durchführen.


    Lesen Sie die unglaubliche SF Chronicle Artikel, der die Geschichte von Kalifornien & Sequel Einrichtungen Details hier .


    https://www.change.org/p/provo…-canyon-school/u/28244238

  • PARIS HILTON VOR GERICHT ÜBER IHRE ZEIT IM FOLTER-INTERNAT

    „Hier war ich nur noch die Nummer 127

    Vor Gericht sprach Paris Hilton am Montag in Utah über ihre schlimmen Erfahrungen in der Provo Canyon SchoolVor Gericht sprach Paris Hilton am Montag in Utah über ihre schlimmen Erfahrungen in der Provo Canyon School

    09.02.2021 - 13:40 Uhr In ihrer Youtube-Dokumentation „This is Paris“ beschrieb sie voriges Jahr zum ersten Mal öffentlich den unfassbaren Horror, den sie in den 90er-Jahren als Schülerin an der Provo Canyon School in Utah erlebt hatte. Jetzt legte Paris Hilton erneut Zeugnis ab, sprach unter Tränen über die emotionale und körperliche Folter, die sie als Teenager erlebte. Am Montag sagte die 39-Jährige vor einem Gericht in Utah aus. Sie erhebt schwere Anschuldigungen gegen die Angestellten ihres ehemaligen Internats. Ihr Ziel: Niemand soll jemals wieder solche Qualen erleiden wie sie. „Mein Name ist Paris Hilton, ich bin eine Überlebende von institutionellem Missbrauch und ich spreche heute im Namen von Hunderttausenden von Kindern, die derzeit in Pflegeheimen in den USA leben“, begann Hilton laut dem Magazin „People“ ihre aufwühlende Rede.

    Ihre Eltern hatten Paris einst auf das Internat im US-Bundesstaat Utah geschickt, weil sie ihre Tochter zu Hause in New York nicht mehr unter Kontrolle hatten. Sie schickten sie auf mehrere Internate, eins davon war das Horror-Internat Provo Canyon School. „Hier war ich nicht mehr Paris. Hier war ich nur noch die Nummer 127.“ Das Internat äußerte sich im vergangenen Jahr in einer Erklärung zu Paris’ Anschuldigungen: „1971 gegründet, wurde die Provo Canyon School im August 2000 vom Vorbesitzer verkauft. Wir können daher weder den Betrieb noch jegliche Patientenerfahrung von vor dieser Zeit kommentieren”Foto: Quelle: Google Maps „Seit 20 Jahren habe ich einen immer wiederkehrenden Albtraum, in dem ich mitten in der Nacht von zwei Fremden entführt, durchsucht und in eine Einrichtung eingesperrt wurde“, erklärte Hilton. „Ich wünschte, ich könnte Ihnen sagen, dass dieser quälende Albtraum nur ein Traum ist, aber dem ist nicht so.“ Mit 16 kam Paris Hilton auf das Internat, in dem sie laut eigener Aussage körperlich misshandelt, gemobbt, geschlagen und gewürgt wurde, verbrachte dort elf quälende Monate. Was sie dort erlebt hat, wird sie niemals vergessen können.

    „Ich wurde täglich beschimpft, psychisch und körperlich misshandelt. Ich wurde von der Außenwelt abgeschnitten und meiner Menschenrechte beraubt. Ich durfte nicht mehr ich selbst sein“, gab Paris Hilton vor Gericht zu Protokoll. Über ihre schlimmen Erfahrungen auf dem Internat zu sprechen, sei für sie auch heute noch „furchteinflößend“. Doch sie müsse es tun, weil sie nachts nicht schlafen könne, „wenn ich weiß, dass es Kinder gibt, die denselben Missbrauch erfahren, den ich und so viele andere durchgemacht haben“.

    Sie sei damals unter anderem gezwungen worden, Medikamente zu nehmen, „die mich taub und erschöpft machten.“ Beim Duschen sei sie überwacht worden, berichtet Paris Hilton. „Ich war noch ein Kind und fühlte mich jeden Tag verletzt.“ Ihre Aussagen vor Gericht seien nur „der erste Schritt“, erklärte Paris Hilton. „Und ich werde nicht aufhören, bis sich etwas verändert.“ Hilton plädiert dafür, das Internat in Utah und andere Einrichtungen, deren Mitarbeiter Minderjährige angeblich missbrauchen, zu schließen.

    https://m.bild.de/unterhaltung…,view=amp.bildMobile.html




  • USA

    Paris Hilton sagt, sie sei "so dankbar" für Paris Jacksons Unterstützung im Kampf gegen Schulmissbrauch in Utah


    Paris Hilton hat hart gegen Missbrauch in Internaten gekämpft, nachdem sie ihre eigenen Erfahrungen enthüllt hatte - und sie erzählt, wie besonders es war, Paris Jackson neben sich zu haben!

    Paris Hilton schockierte die Welt, als sie enthüllte, dass sie als Teenager im Internat in Provo, Utah, misshandelt worden sein soll. Aber Paris selbst war überrascht zu erfahren, dass „kleine Schwester“ und Familienfreundin Paris Jackson ähnliche Behauptungen aufstellten, als sie im Oktober 2020 neben ihr marschierte, um das Bewusstsein zu schärfen. "Ich bin nur dankbar, dass sie so mutig ist, herauszukommen und es zu erzählen", sagte das ältere Paris am 10. Februar EXKLUSIV zu HollywoodLife, während sie für This Is Paris wirbt Podcast mit iHeartRadio, der am 22. Februar startet. „[Es ist] erstaunlich, ihre Unterstützung zu haben und auch überraschend, weil ich das nicht wusste und sie seit ihrer Geburt kenne, um das von ihr zu hören, ihre Geschichte war sehr emotional. Sie hat mir gesagt, ich soll sie jederzeit anrufen und sie wird da sein, also werde ich definitiv bald etwas planen. “


    Die erfolgreiche Unternehmerin erzählte ihre persönliche Geschichte über den mutmaßlichen Missbrauch, den sie während des Besuchs der Provo Canyon School erlitten hatte, als sie im Herbst 2020 ihren Dokumentarfilm This Is Paris veröffentlichte . Seitdem hat sie mehrere Proteste abgehalten und sich mit Gesetzgebern getroffen, um Rechnungen zu erhalten Verhindern Sie dies. "Ich hatte das Gefühl, dass viele Leute, die dort arbeiteten, Kinder folterten und nackt sahen", sagte Paris Hilton über den mutmaßlichen Missbrauch in ihrem Dokumentarfilm und behauptete auch, die Schule sei gezwungen, Tabletten zu nehmen. "Ich habe immer noch Albträume."


    Paris-Hilton-Says-Skims-Campaign-With-BFF-Kim-Kardashian-Was.jpg?resize=620%2C930&ssl=1


    (Paris Hilton posiert in Utah, wo sie geflogen ist, um Missbrauch in Internaten zu bekämpfen. Mit freundlicher Genehmigung von Kevin Ostajewski.)

    Die Provo Canyon School hat die Vorwürfe von Paris Hilton zurückgewiesen. "Die Provo Canyon School verwendet" Einzelhaft "NICHT als Interventionsform", heißt es in einer Pressemitteilung der Schule. „Wir sind besorgt, dass die aktuelle Berichterstattung in den Medien das Stigma bei der Suche nach Hilfe bei verhaltensbedingten Gesundheitsproblemen verstärken könnte. Dies wäre ein schlechter Dienst, wenn es die Menschen davon abhält, die notwendige Pflege zu suchen, und das Stigma in Bezug auf die psychische Gesundheit erhöht, dass Anbieter, Organisationen, Anwälte und Mitglieder der Öffentlichkeit so hart gearbeitet haben - und im Laufe der Jahre große Fortschritte gemacht haben -, um zu brechen. “


    Während Paris Jackson nicht verriet, wo ihr mutmaßlicher Missbrauch stattgefunden hatte, war sie stolz darauf, bei Paris Hilton zu stehen und ihre eigene Diagnose der psychischen Gesundheit zu enthüllen. „Ich stehe mit @ParisHilton und allen Überlebenden zusammen. #BreakingCodeSilence “, sagte sie in ihrer Instagram-Geschichte am 2. Oktober.„ Die anderen Mädchen, mit denen ich bis heute befreundet bin und die mit mir ins Internat gegangen sind, haben alle die gleichen Symptome von PTBS, Albträumen und Vertrauensproblemen. Das ist Kindesmissbrauch. #breakingcodesilence. Beginnen wir mit Provo und machen wir von dort aus weiter. “


    Das ältere Paris weiß, dass dies kein leichtes Thema ist, und sie ist stolz darauf, dass das jüngere Paris ihre Stimme benutzt. "Es ist etwas, über das man nur schwer sprechen kann, denn wenn es Ihnen passiert, möchten Sie es einfach vergessen und so tun, als wäre es nie passiert", fügte Paris Hilton hinzu. "Aber ich empfehle wirklich die Menschen, die so mutig und belastbar sind und herauskommen und das Bewusstsein schärfen, weil es ein so wichtiges Thema ist und es erstaunlich ist, wenn Menschen ihre Wahrheit sagen, was passieren kann."




    1613255125_34_Paris-Hilton-Says-Skims-Campaign-With-BFF-Kim-Kardashian-Was.jpg?resize=620%2C930&ssl=1



    Paris Hilton ist gerade aus Utah zurückgekommen, wo sie erfolgreich Gesetze verabschiedet hat. Während sie weiterhin Kundgebungen abhält und sich mit der Legislative trifft, wird sie nicht aufhören, bis sie nachts ihren Kopf ausruhen kann, weil sie weiß, dass dies nicht wieder vorkommen wird. "Als wir im September zu einer Kundgebung gingen, bei der sich Hunderte von Überlebenden versammelten und wir außerhalb des Provo Canyon still protestierten, war ich bei unserer Landung so nervös", sagte Paris. „Es war so ein komisches Gefühl, wieder dort zu sein. Aber als ich mit all den anderen Überlebenden da draußen war und dort solidarisch saß, fühlte es sich kraftvoll an, da draußen zu sein und zu zeigen: "Ihr habt uns das angetan, aber wir stehen hier draußen für das, was richtig ist", sagte sie reflektiert.


    Für Paris war die Fähigkeit, Veränderungen für andere zu schaffen, „erstaunlich“. „Ich sah einige der Kinder, die durch das Fenster auf uns schauten, und ich sah einige von ihnen lächeln, weil sie sich freuten, uns dort draußen mit Schildern zu sehen und ihnen zu zeigen, dass wir für sie kämpfen. Wenn ich jetzt dorthin zurückkehre, fühlt es sich erstaunlich an, weil ich weiß, dass ich das Richtige tue und etwas, das einen großen Unterschied macht “, sagte sie ebenfalls. "Ist es wirklich. Ich bin einfach so stolz, weil ich jetzt das Gefühl habe, diese Mission im Leben zu haben und einen Zweck zu haben, der in so vielen Leben wirklich nur einen Unterschied machen wird, also werde ich es weiter machen, egal wie lange es dauert. Ich werde nicht aufhören, bis sich etwas ändert. “


    https://sunriseread.com/paris-…abuse-in-utah/137117/amp/