Debbie Rowe gewinnt Klage gegen falsche Behauptungen

  • Debbie Rowe gewinnt Klage gegen falsche Behauptungen


    04.03.10 - 03:34
    Ein Richter hat Michael Jackson's Ex-Frau Debbie Rowe, $ 27.000 in
    einer Klage gegen eine andere Frau aus Florida zugesprochen. Die Frau,
    Rebecca White aus Key West, Florida, hat gegenüber Reportern falsche
    Angaben gegenüber Reportern über Rowe nach dem Tod des Sängers gemacht.
    Der Betrag enthält 10.000 Euro Schadenersatz für seelisches Leid
    Rowes, dass sie nach dem Interview in einer TV-Show erlitt.
    Rowe verklagt Rebecca White im Juli 2010. Die Frau behauptete
    fälschlicherweise behauptet in Interviews, dass Rowe nur am Geld der
    Familie des Sängers interessiert und wollte angeblich das Sorgerecht der
    Kinder von Michael Jackson.
    White antwortete nicht auf die Klage. Somit hat der Richter in Los
    Angeles gegen sie ein Versäumnisurteil verhängt.
    Zuerst hatte Rowe eine $500,000 Klage eröffnet, hat aber die
    Forderung nach unten korrigiert.


    Quelle: AP & JAM-FC

  • Klasse - manchmal gefällt mir die Frau, die lässt sich nichts gefallen :hut:
    Denn gerade nach dem 25.06.2009 fallen die Leute doch über alles und jeden her, der mit Michael zu tun hatte.
    Behauptungen die jeder Grundlage entbehren und was es sonst noch alles gibt (soviel Fantasie habe ich gar nicht, was denen alles so einfällt).

  • Rowe verklagt Rebecca White im Juli 2010.


    ups - da ist debbie ihrer zeit aber echt voraus :kicher: !


    ich mag debbie immer mehr. das ist auch eine der ganz wenigen, die immer die klappe gehalten haben und nun auf die barrikaden gehen, wenn mal wieder ein reporter oder andere wichtigtuer müll in die welt setzen :laberlaber:. davon gab es zu wenig in michaels umfeld. langsam kommen die aus der defensive, die es immer ehrlich mit michael meinten! mehr davon!

  • Daß wohl Debbie Rowe endlich mal eine ist, die sich nichts gefallen lässt, also bei solchen Dingen
    mal auf den Tisch haut, und zu Recht dann den Mund aufmacht, find ich gut! Aufgrund dessen
    weil sie immer zu Michael gestanden hat, und sich im Hintergrund hielt, nie ein böses Wort über
    ihn hat kommen lassen, ist sie der Familie wohl nicht so "genehm".
    Weiter so, Debbie!!! :isis: