Beiträge von Margarethe17

    Wegen der Opfer: Keine Medien beim Harvey-Weinstein-Prozess?


    https://www.promiflash.de/news…44mgaTagIBvykfcQGCv2a8tbc


    Im Vergewaltigungsprozess gegen Harvey Weinstein (67) sind sich Anklage und Verteidigung plötzlich einig. Der Filmproduzent gehörte einst zu den mächtigsten Männern in Hollywood. Im Oktober 2017 berichteten investigative Journalisten über Vergewaltigungsvorwürfe gegen den Studioboss. In der Folge meldeten sich über 80 Frauen, die ihm sexuelle Übergriffe und Vergewaltigung vorwarfen. Er wurde im Mai 2018 verhaftet und angeklagt. Nun aber könnte der so öffentlich begonnene Prozess unter Ausschluss der Medien stattfinden.

    Sowohl Anklage als auch Verteidigung plädieren dafür, den Prozessauftakt am 26. April 2019 in New York ohne Presse und Publikum stattfinden zu lassen. Das berichteten US-Medien unter Berufung auf die Nachrichtenagentur Associated Press. Die Staatsanwaltschaft wolle damit die Privatsphäre der mutmaßlichen Opfer schützen. Zudem solle das Recht des Angeklagten auf ein faires Verfahren gewahrt bleiben.

    Dasselbe Argument bringt auch die Verteidigung vor. So könne die Berichterstattung aus dem Gerichtssaal spätere Geschworene beeinflussen. Die Medien haben bereits Widerstand gegen ihren Ausschluss angekündigt. Nun entscheidet ein Richter, ob die Presse direkt aus der Verhandlung berichten darf

    "Ihr wollt weiterhin Michael Jackson hören"

    "Nach der umstrittenen Doku „Leaving Neverland“ wollten wir von euch wissen, ob ihr weiterhin Michael Jackson bei uns im Programm hören wollt. Und das Ergebnis ist sehr eindeutig ausgefallen!
    Michael Jackson

    Ihr habt entschieden: Michael Jackson wird weiterhin bei uns laufen.

    Nach den in der Dokumentation „Leaving Neverland“ erhobenen schweren Vorwürfen gegen den King Of Pop wollten wir von euch, unseren Hörern, wissen, ob ihr weiterhin seine Hits bei uns im Programm hören wollt. Das Ergebnis der nicht-repräsentativen WhatsApp-Umfrage ist eindeutig: 86 Prozent haben sich dafür ausgesprochen, seine Hits weiter zu spielen.
    Bundesweitere Umfrage gestartet

    Die Marktforschungsplattform Appinio hat in unserem Auftrag zusätzlich 300 Hamburger repräsentativ gefragt: „Soll die Musik von Michael Jackson weiterhin im Radio gespielt werden?“ Auch hier gibt es eine deutliche Mehrheit (81,6 Prozent), die sich für den Verbleib seiner Musik im Radio ausspricht. Deutschlandweit hat Appinio 800 Bundesbürger repräsentativ befragt. Hier haben sich sogar 83,5 Prozent der Umfrageteilnehmer dafür ausgesprochen, 16,5 Prozent sind dagegen.

    HAMBURG ZWEI Programm-Manager Markus Steen: "Uns war es wichtig, die Beantwortung dieser heiklen Frage in die Hände unserer Hörer zu legen, um nicht über ihren Kopf hinweg zu entscheiden. Dass das Ergebnis so eindeutig ausfällt, hätte ich nicht erwartet."

    Morning-Show Moderator & „Mister Music“ Fabian Kühne ergänzt: "Michael Jackson ist einer der wichtigsten Künstler, die wir im Programm haben. Es hätte schon eine große Lücke gerissen, wenn seine Hits plötzlich fehlen. Ich freue mich sehr!" "



    https://www.hamburg-zwei.de/Mu…pIsrLwRLvFZKBhY2ZEN08WJrg



    Ist das geil !!!!!!!!!!!!!!!!! :clapping::clapping::clapping::clapping::clapping::clapping:


    :ILYM:

    Habe ich gerade auf Facebook Seite von Frühstückfernsehen von Sat 1 gelesen ,

    über Termin der Ausstrahlung des Film mit den Titel :

    " Pro7 zeigt die Doku , die jeder sehen will ".

    Da sind schon über 400 Komentare, und fast alle Pro- Michael. Das freut mich sehr !


    Hier ist die Seite, muss man nach unten scrollen, den Betrag war schon vor 10 Stunden gepostet.


    https://www.facebook.com/frueh…fernsehen/?epa=SEARCH_BOX


    Edit:

    Diese Komentar finde ich Klasse ( von Katharina Wetter ) :


    " Zum Thema Michael Jackson : er wurde nicht nur "nicht verurteilt" , sondern er wurde am 13.Juni 2005, nach einem fünfmonatigen Prozess, bei dem er jeden Tag von 9 bis 5 anwesend sein musste und sein Privatleben von oben nach unten durchforscht wurde, öffentlich gemacht wurde, und NICHTS gefunden wurde, in dem unter anderen auch Wade Robson FÜR ihn ausgesagt hat, Tausende Reporter haben vor dem Gerichtsgebäude in Santa Maria ihre Zelte aufgeschlagen - in allen Punkten FREIGESPROCHEN!! Michael Jackson ist Zeit seines Lebens ausgenutzt und erpresst worden und wenn er nicht gezahlt hat, haben sich die Erpresser gerächt, so auch hier, denn Hintergrund ist die Tatsache, dass Herr Robsen keine Stelle als Choreograph bei der Immortal Show bekommen hat und auch 2016 vor Gericht gescheitert ist, das ist jetzt seine Rache, Michael Jackson ist wieder einmal mehr das wahre Opfer!"


                        :daumen1::daumen1::daumen1:



    Ich habe erst auf einen Bild von zum Beispiel Mark Forster gedrückt.

    Dann kommt die List mit allen Namen von Künstler.

    Hab ich MJ geschrieben und viele Lieder gesucht und auf meine Liste genommen.

    Meine Name und Adresse gegeben.

    Am Ende habe ich geschaft zum Voten, auch ohne Gewinn Preis zum wählen...

    Bei Deluxe hat Markus Kavka auch schon werbung gemacht...


    Heute um 19.40 bei Deluxe Music ....



    Das Thema heute um 19:40 Uhr bei KAVKA DELUXE mit Markus Kavka: Michael Jackson. Im Rahmen unserer Kooperation mit NITROgibt es heute drei Clips vom King of Pop und ein paar Stories dazu. Wer sich für die Top 40 Streaming-Hits von Michael interessiert, muss am 06.12. um 22:05 Uhr die vierte Folge "Smash Hits powered by Nitrolaut" einschalten


    https://www.facebook.com/delux…c/videos/591858541235769/

    Madonna war auch da ???


    fs_anon_914981_1531092346.jpg


    Sie hat paar Bilder mit Michael auf ihre Facebook Seite gezeigt..


    und so einen Kommentaren..

    « ‪Holding M.J. Close to my 2665.png♥️ with M.J. In the back!! .... See this show!!


    « ‪Time Can Be. A Villain or A Friend.......1f499.png? photo by Hank Willis Thomas #nationalportraitgallery #brilliant #inspiring #legend #art #music#life‬ » -Madonna


    https://www.facebook.com/madon…403134402/?type=3&theater

    Morgen ab 0.20 Life Ball 2018 - Die Eröffnung bei 3 Sat...


    http://www.3sat.de/page/?source=/specials/197250/index.html


    Paar news dazu...


    Life Ball

    Life Ball 2018

    "The Sound of Music"

    Sein 25-jähriges Jubiläum feiert der Life Ball am 2. Juni mit einer Hommage an den Filmklassiker „The Sound of Music“ und einem rauschenden Fest im Zeichen von Solidarität, Toleranz und Aufklärung. Auch heuer werden wieder Berühmtheiten wie Schauspieler Adrien Brody, Kelly Osbourne und Paris Jackson zu dem Aids-Charity-Event erwartet. Im Vorfeld findet im Burgtheater ein Benefizkonzert mit bekannten Opernstars statt.

    Red Carpet ab 19.30 Uhr, Gastronomie ab 18 Uhr

    Eröffnungsshow am Rathausplatz 22 Uhr

    Schauspieler Adrien Brody , Caitlyn Jenner, Kelly Osbourne, Rufus Wainwright, Patti LaBelle und Paris Jackson, Tochter von Michael Jackson, haben bereits ihr Kommen zugesagt. Die Show am Rathausplatz ist öffentlich zugänglich. Wer keine Tickets für den Ball ergattert hat, kann ab 23 Uhr auch in der Volksgarten Disco bei der Life Ball Party feiern.

    Life+ Celebration Concert im Burgtheater

    Am Vorabend des Life Balls findet im Burgtheater das Life+ Celebration Concert zugunsten von HIV/Aids-Hilfsprojekten stat


    https://events.wien.info/de/9by/life-ball-2018/

    Cliff Richard geriet als Sexualverbrecher unter Verdacht; jetzt klagt er gegen die BBC.


    An öffentliche Auftritte ist dieser Mann seit mehr als 60 Jahren gewöhnt. Und doch wirkt Sir Cliff Richard jeden Tag ein wenig zögerlich, ehe er sein Taxi verlässt und den Fotografen zulächelt. Auf der Bühne zu stehen und für Fans in aller Welt zu singen hat einem der erfolgreichsten Musiker Großbritanniens nie etwas ausgemacht. Derzeit aber verbringt er seine Tage im Londoner High Court: Der 77-Jährige will seinen guten Ruf wiederherstellen, der durch ungerechtfertigte Vorwürfe von Sexualverbrechen gegen Jugendliche ruiniert wurde.

    In einer tränenreichen Zeugenaussage erinnerte sich die Poplegende vergangene Woche an jenen Tag im August 2014, der sein Leben veränderte. Live flimmerten damals Bilder um die Welt, die ein BBC-Team aus einem Hubschrauber heraus schoss: Sie zeigten Kriminalbeamte bei der Durchsuchung von Richards Haus in Sunningdale westlich von London. „Als ob ich Einbrechern dabei zuschaute, wie sie meine persönlichen Habseligkeiten durchwühlten“, beschrieb Richard den Vorgang vor Gericht.


    Tage- und wochenlang seien seine Anwesen, darunter ein Weingut in Portugal, anschließend von Reportern belagert worden. „Mein altes Leben, lange Jahre ruhig und friedlich, war vorbei.“ Er sei in der Küche zusammengebrochen und habe auf Knien geweint, sagte Richard. „Ich fühle mich bis heute permanent beschädigt.“

    Der von der Queen zum Ritter geschlagene Künstler und seine Anwälte argumentieren, der weltberühmte öffentlich-rechtliche Sender habe durch sein Eindringen in die Privatsphäre des Stars ein Ermittlungsverfahren der Kripo unzulässig aufgebauscht und um mehrere Monate verlängert.

    Tatsächlich reichte die zuständige Abteilung den Bericht samt Hubschrauberbildern für eine Preisverleihung zum „Scoop des Jahres“ ein. Die Kripo brauchte knapp zwei Jahre für ihre Abklärung, die Staatsanwaltschaft verweigerte die Anklageerhebung: Die Ermittlungen hätten „unzureichende Beweise“ für die jahrzehntelang zurückliegenden angeblichen Zwischenfälle erbracht.

    Von der zuständigen Kripo in Süd-Yorkshire erhielt der Betroffene später eine „vollständige Entschuldigung“. Anstatt, wie in anderen Fällen geschehen, eine Entschuldigung und Kompensationszahlung für einen guten Zweck anzubieten, hat sich hingegen das BBC-Management darauf versteift, den Fall vor Gericht durchzufechten. Man habe „im öffentlichen Interesse“ gehandelt, rechtfertigt sich der Sender.

    Kinder und Jugendliche missbrauchte der BBC-Moderator Jimmy Savile über Jahrzehnte.

    Dass die Reporter Fällen von angeblichen Sexualverbrechen älterer Herren mit besonderer Hartnäckigkeit nachgingen, dürfte mit einem schrecklichen Versagen der Anstalt zu tun haben. Über Jahrzehnte hinweg gehörte der 2011 verstorbene Moderator Jimmy Savile zu ihren Stars – und misshandelte und vergewaltigte mehr als 300 Kinder und Jugendliche. Die Art und Weise, wie sein früherer Arbeitgeber vor und nach Saviles Tod mit den Vorwürfen umging, hat die Glaubwürdigkeit des BBC-Journalismus massiv beschädigt. Eine interne Untersuchung förderte schwere Führungsmängel sowie „organisatorisches Chaos“ zutage.

    Er habe der BBC viel zu verdanken und den Sender stets bewundert, beteuerte Richard vor Gericht. Tatsächlich waren Fernsehen und Radio von immenser Bedeutung für die Karriere des Künstlers, der mit weichen Popsongs wie „Congratulations“, „We don’t talk anymore“ oder „Summer Holiday“ berühmt wurde. 1957 – die Sowjetunion schickte ihren ersten Satelliten Sputnik ins All – trat der in Indien geborene Junge aus der Londoner Vorstadt Cheshunt erstmals öffentlich auf, zunächst noch unter seinem Geburtsnamen Harry Webb.

    Ein Jahr später veröffentlichte er als Cliff Richard seine erste Single „Move It“, die niemand anders als der ermordete Beatle John Lennon später als Inspiration und „erste britische Rockschallplatte“ bezeichnete. Das erste Album folgte im Jahr darauf, und seither hat Richard nicht aufgehört zu singen. Schon 1967 nahm er eine Platte auf mit dem programmatischen Titel „Don’t stop me now!“ Und da ihn weder damals noch in den Jahren bis heute irgendjemand aufhalten konnte, hat er inzwischen mehr als 100 Alben auf den Markt gebracht.

    Dabei kommt dieser Rocker rührend unmodern daher, selbst impertinente Fragen nach seinem Sexualleben hat er stets mit einem Lächeln beantwortet. Es hat keine Skandale gegeben in Cliff Richards Leben, keine enttäuschten Liebhaberinnen, keine toten Strichjungen im Swimmingpool. Als er noch vor den Kripoermittlungen auf bereits umlaufende Gerüchte reagieren wollte, warnte ihn sein PR-Mann: „Wenn Sie an die Öffentlichkeit gehen, kommen die Leichen aus dem Keller.“ Richards Antwort spricht für sich: „Ich habe keine Leichen im Keller.“ Vom höchsten Zivilgericht des Landes wünscht er sich nur eines: „Meine Ehre soll wiederhergestellt werden.“



    http://www.fr.de/panorama/clif…ichen-im-keller-a-1489346


    Ps. Schade das Michael sowas nie gemacht hat....