Beiträge von July.

    Ich bin ein totaler Crime Fan. :-D Zurzeit schaue ich mir die letzten zwei Staffeln von Monk an - der Typ ist einfach genial. :abroll: Dann guck ich Criminal Minds (hammergeile Serie), The Mentalist (auch einer meiner Favoriten), Rizzoli & Isles, Leverage und dann bin ich noch absoluter Dr. House Fan :smoke:

    Ich bin ebenfalls Raucher und bleibe es zurzeit auch, weil ich momentan einfach nicht aufhören möchte, aber das tut es jetzt nicht zur Sache. :-D


    Ich bin der Meinung, dass ein erfolgreiches Aufhören nur dann gelingt, wenn man fest entschlossen ist. Es ist eine reine Kopfsache, weil wenn du diesen Gedanken fest im Kopf hast, wird es auch kein Problem werden. Dieses "ich bin süchtig und brauche dringend Nikotin" ist für mich keine Ausrede, weil wenn man es wirklich will, dann ist da auch kein Verlangen mehr.
    Das mit der Routine kann ich da schon eher nachvollziehen. Ich kann mir gerade auch nicht vorstellen einen Kaffee zu trinken, ohne eine Zigarette zu rauchen, weil es einfach passt bzw. reine Routine ist. Ich denke mir aber, dass man das auch ganz geschickt umgehen kann. Lenke dich ab, versuche dir einzureden, dass Kaffee - in deinem Fall Tee - auch ohne Zigarette gut schmecken kann. Es ist bestimmt nicht einfach, aber es ist zu schaffen.


    Ich wünsche dir auf jeden Fall viel Glück dabei. :daumen:

    Das darf doch nicht wahr sein, oder? :tztz: Ich mein, ich schaue mir die Fotos auf gar keinen Fall an, weil es ein weiterer Eingriff in Michaels "Privatsphäre" wäre und ich das einfach nicht verantworten könnte - für mich selbst. Umso mehr bin ich sprachlos, wenn ich lese, dass die Tatortfotos veröffentlicht worden sind. Mir fehlen wirklich die Worte...Mich verletzt das so sehr, wenn ich denke, dass Michael sowieso kaum Privatsphäre hatte und jetzt, fast 4 Jahre nach seinem Tod, hat das noch immer nicht aufgehört. Warum zum Teufel können sie ihn nicht einfach in Ruhe lassen und einen Funken Respekt zeigen? Ich werde es einfach nie verstehen können, weshalb sie mit ihm so umgehen/umgegangen sind...er ist/war ein Mensch, wie jeder andere auch, mit Gefühlen, aber das hat noch nie jemanden wirklich interessiert. Einfach schrecklich! :wimmer:

    Zitat

    ...und die sieht für mich nicht aus, als würde Michael da bei irgendwas "auf den Hintern fallen" (ich gestehe, ich liebe diese Billie Jean Rehearsal )... ausser, dass ich auch denke, Michael hat bei seinen Rehearsals sowieso nie solche Wahnsinns Spins gebracht, wie während den Konzerten, sondern oft nur angedeutete Bewegungen, oder nicht ganz ausgeformte....


    Genau das ist der Punkt. Michael hat bei den Proben nie volle Power gegeben. Er hat, wie du gesagt hast, lediglich Andeutungen zu den Moves gemacht. Das Gleiche beim Singen. Auch hier hat er nie wirklich sein ganzes Stimmvolumen eingesetzt. Seine Stimme musste schließlich geschont werden.

    P.S.: Ich korrigiere mich. Vom rauchen kommts nicht. Hab grad nochmal gesehen dass er es ja an ALLEN fingern hat. hm, also weiter Kopfzerbrechen :ff: Aber das mit dem Rauchen lass ich mal so stehen. :-D Vielleicht weiß ja einer noch was drüber?! :)


    Ich kann mir auch nicht vorstellen, dass er geraucht hat, zumal seine Stimme sein Kapital war und ich glaube nicht, dass er diese in eine Art "Gefahr" gebracht hätte...
    Ja, er hatte das an allen Fingern und außerdem muss man sehr sehr viel rauchen, bin ja selbst Raucher, um überhaupt einmal Verfärbungen zu sehen. Mit dem Rauchen hatte es auf jeden Fall nichts zu tun und wie ich schon sagte, ich denke nicht, dass Michael jemals geraucht hat.

    Natürlich war Michael verrückt.. ver-rückt - anders platziert als der Rest um ihn herum :sonne: und genau das machte ihn einzigartig, genial, unerreichbar :doppelv:


    Ich stimme dir vollkommen zu! Gerade weil er sich nicht der Gesellschaft angepasst hat, wurde er als verrückt dargestellt. Hinterfragt man mal die ganze Thematik, dann wird man draufkommen, das wir, die Gesellschaft, die sich allen anpasst, verrückt sind! Tanzt man etwas aus der Reihe, so wie Michael es getan hat - meine es jetzt aber im positiven Sinne natürlich - dann wird der/diejenige gleich als strange o.ä. bezeichnet. Ich denke aber eher, dass die, die sich anpassen, Angst haben, Angst vor Verurteilungen der anderen und vor allem Angst, dass man sich ausgeschlossen fühlen könnte, also nicht mehr dazu gehört. Ich muss ganz ehrlich sagen, dass auch ich es mag, mich nicht zu verstellen und das durch zu ziehen, was ICH für richtig halte, unabhängig davon, was die anderen von mir denken!

    Der mjjc zufolge wurde bei CNN berichtet, dass die TII-Probe zu "Billie Jean" im Gerichtssaal gezeigt und mit einem anderen Video verglichen worden sei, um zu zeigen, dass MJ sehr abgebaut habe und nicht so wie früher getanzt habe und außerdem nicht in der Lage gewesen sei, schnelle mehrfache 360-Grad-Drehungen zu machen.


    Wenn ich sowas lese, kann ich nur den Kopf schütteln. Wie bescheuert ist das denn...einen Auftritt mit einer Probe zu vergleichen... :schraube: Es heißt ja nicht umsonst Probe. *Augen rollt* Ich glaube, dass es besser gewesen wäre, hätten die im Gerichtssaal, vor dem Video, mal die Definition von Probe erläutert...wäre bestimmt hilfreich gewesen.

    Wenn Phillips halt schon so tief in der Sch**** sitzt, ist es doch klar, dass er sich irgendwie aus der gesamten Situation befreien will - wobei das meiner Meinung nach, sowieso nicht mehr wirklich möglich ist. Nachdem auch er langsam merkt, dass die Schlinge immer enger wird, setzt der gute Herr doch alles darauf, sich mit solchen Aussagen zu retten. :abroll: Ganz ehrlich, er hat aber auch viel Mut mit sowas im Gericht aufzukreuzen. :weglol: Er hätte lieber Komiker werden sollen.
    Werden solche Aussagen überhaupt ins Protokoll aufgenommen, oder vielleicht sogar als "Beweis" angesehen? :ablach:


    Lieber Herr Phillips, ich danke Ihnen von ganzem Herzen für diese tolle Lachnummer! :weglol: Ich hab grad wirkliche Schwierigkeiten, um wieder runter zu kommen! :lachen:



    Edit: Danke für die Aufklärung, Marion. :-D


    Die Frau Richie wurde von der Anklageseite doch gestern schon eingebracht. Und Phillips behauptet das nicht, es wird die E-Mail gezeigt, die Frau Richie Phillips schrieb und Phillips sagt dazu, dass er es für Humbog hält und daher auch dem LAPD nicht weiterleitete.

    Phillips ist einfach nur erbärmlich! :örks: Sorry, das musste jetzt raus.


    Zitat

    Ja, ich kann mich nur zu gut daran erinnern, was man sich als "bekennender MJ Fan" anhören mußte.


    Musste? Das ist jetzt noch so, leider... Diejenigen, die das sagen, denen kann man meiner Meinung nach nicht mehr helfen. Sie behaaren auf diese Tatsachen, die durch die Presse veröffentlicht worden sind und quatschen fest mit, ohne zu hinterfragen, ob es überhaupt die Wahrheit ist. Einfach schrecklich sowas! Ich kann solche Menschen nicht ausstehen, die schlecht über ihn reden, ohne sich mit ihm überhaupt einmal beschäftigt zu haben. Wenn man dann einmal sagt, sie sollen sich informieren, bevor sie den Mund aufmachen, kommt immer nur ein "ich hab besseres zu tun, als mich mit diesem Freak/Pedo/Kinder***** zu beschäftigen!" Aber leider wird es immer solche Menschen geben... Im Gegenzug müssen wir einfach die Liebe, die Michael uns gibt, weitergeben, was wir aber sowieso schon machen. :wolke1:

    Soeben haben wir das Magazin für die "We love Paris"-Aktion fertiggestellt. Jede eingesandte E-Mail (Message) hat eine eigene DIN A4 Seite im Magazin erhalten


    Tausend Dank an alle, die mitgemacht haben.


    Paris wird das Magazin voraussichtlich dieses Wochenende überreicht bekommen.


    Das ist eine gute Frage...Ich liebe ja Songs aus den 70ern, 80ern und 90ern, aber teilweise auch aus den 60ern. Das war für mich noch Musik und ich kann mich überhaupt nicht mit der Jetzigen identifizieren. Natürlich will ich jetzt nicht alle unter einen und denselben Hut stecken, weil es immer ein paar Ausnahmen gibt, die mir auch gefallen, aber generell ist die Musik heutzutage nichts für mich. Sie gefällt mir einfach nicht.
    Abgesehen von Michaels Musik bin ich teilweise auf der Rock und Metalschiene unterwegs, höre aber auch ganz gerne Klassik, sowie Instrumentale Songs, sprich Soundtracks. Hach, davon kann ich nie genug bekommen. :love:
    Um mal ein paar Sänger und Bands aufzuzählen, die ich mag: Korn, Limp Biszkit, Rammstein unter anderem, Tina Turner, Elvis - auch LMP, James Brown finde ich toll, ABBA, Queen darf ich nicht vergessen - eine der besten Bands überhaupt. The Beatles, Guns and Roses, Barry White, Bruce Springsteen...Hach, ich könnte jetzt noch lange so weiter machen. Aber so in etwa dürft ihr jetzt wissen, was für Art von Musik ich höre. ;)

    Mit diesen beiden Aussagen widersprichst du dir selbst.


    Habe mich dann wohl falsch ausgedrückt. :) Was ich eigentlich damit sagen wollte, war, dass Michael in ein schlechtes Licht gerückt wird/wurde - Robson Klage. Es war auf gar keinen Fall darauf bezogen, dass Michael bei der PK betrunken war bzw. davor...was auch immer. Jetzt dürfte ich mich also nicht mehr widersprechen :-D

    Was die Entscheidung, den Prozess ins Rollen zu bringen, angeht, finde ich, dass es teilweise der richtige Entschluss war. Dass der eigentliche Grund Geld ist/war (vielleicht mit Ausnahme von Katherine - kann sie mittlerweile auch nicht mehr so richtig einschätzen) ist jedem klar und genau deshalb war ich so schockiert, als ich erfahren habe, dass der Jackson Clan AEG vor Gericht bringen will. Ich kann sehr gut nachvollziehen, dass die Familie die Wahrheit wissen und ans Tageslicht bringen will, aber anfangs ging mir das, vor allem der Kinder Willen, zu weit. Die mussten schon genug durchmachen - was man jetzt auch bei Paris gesehen hat - und ihnen zusätzlichen Druck und Last aufzubürden finde ich schrecklich, zumal sie meiner Meinung nach noch viel zu jung sind, um mit sowas überhaupt umgehen zu können. Dann kamen die neuen Anschuldigungen, die meiner Meinung nach niemals ans Tageslicht gekommen wären, würde es diesen Prozess nicht geben. Naja, zu ändern ist das jetzt leider nicht mehr - die Medien haben ihren Stoff bekommen. Was von Anfang an klar war, war, dass Michael durch den Prozess wieder in ein schlechtes Licht gerückt werden wird, was wir aber (leider!) schon gewohnt sind... Es war einfach nicht anders zu erwarten und nun ist es auch eingetroffen. Deshalb hielt ich den Prozess für eine komplette Fehlentscheidung!


    Jetzt aber kommen Fakten ans Tageslicht, die AEG bzw. Phillips ziemlich schlecht da stehen lassen. Dass bei der PK so gehandelt wurde - Schläge, Anschreien etc. - finde ich einfach nur schrecklich. Es macht mich sehr traurig, wie mit ihm umgegangen wurde. Es ist einfach nur entwürdigend. Dass Michael zu dieser Zeit betrunken war, weil er einfach Angst davor hatte, vor die Presse zu treten, kann ich sehr gut nachvollziehen und diese Tatsache zeigt auch, dass er "nur" ein Mensch war, wie wir alle. Ein Mensch, der nicht perfekt war und gerade das, macht ihn für mich nur noch sympathischer (wenn es überhaupt noch geht, weil ich ihn von ganzem Herzen liebe, mit allen Macken, die er hatte). Die Taten von Phillips sind meiner Meinung nach unverzeihlich und machen mich einfach nur traurig, ABER dank des Prozesses, kommt das alles raus. Jeder, über all auf der Welt, auch bis ins kleinste Dörfchen soll wissen, was für ein Unmensch Phillips ist, was er Michael angetan hat. Eines Tages wird er dafür büßen, da bin ich mir sicher. Er wird seine Strafe bekommen. Ich kann nur hoffen, dass gerade dieser Prozess und die Fakten, die herauskommen, den Stars die Augen öffnet, dass ihnen nicht das gleiche Leid angetan wird, welches Michael in dieser Zeit ertragen musste (das tut einfach so weh, wenn man bedenkt, WIE VIEL dieser herzensgute Mensch eigentlich durchmachen musste in seinen Leben :bluwimmer: ).


    Was noch alles rauskommen wird, werden wir noch sehen und ich kann nur inständig hoffen, dass es Sachen sind, die AEG bzw. Phillips so belasten, dass diese sich am liebsten wünschen, niemals geboren zu sein und freiwillig in einen Sarg steigen!

    Wurde das schon mal gepostet?


    Marilyn Manson Reportedly Invites Paris Jackson to Concerts


    Marilyn Manson reportedly invites Paris Jackson to concerts 'anytime'
    Marilyn Manson läd Paris Jackson angeblich jederzeit zu seinen Konzerten ein.


    Marilyn Manson has extended an invitation to Paris Jackson: She can be his guest anytime.
    After unconfirmed reports surfaced that one of the reasons the 15-year-old reportedly attempted suicide may have been that she was not allowed to attend one of the goth rocker’s concerts, he sent a message to her through the website TMZ.
    Marilyn Manson hat Paris Jackson eine Einladung angeboten: Sie kann jederzeit sein Besucher sein.
    Nachdem Berichte aufgetaucht sind, die bisher noch nicht bestätigt wurden, dass einer der Gründe für den Selbstmordversuch der 15 Jährigen, jener war, dass es ihr nicht erlaubt wurde auf eines seiner Konzerte zu gehen, hat er ihr eine Nachricht über die TMZ Webseite zukommen lassen.


    “I hope you feel better. You will be on my guest list anytime you want.”
    "Ich hoffe, dass es dir besser geht. Du wirst auf meiner Gästeliste stehen, wann immer du willst."

    Ich bin einfach nur geschockt! Was muss dieses Mädchen denn noch alles durchmachen? Bin gerade wirklich den Tränen nahe... :wimmer:
    Der 4. Todestag ihres Vaters naht, dann der Prozess, wo sie selbst aussagen muss/musste, die neuen Anschuldigungen gegen ihren Vater, dann generell das "Chaos", dass im Jackson Clan herrscht...
    Das Schlimme ist ja, dass sie überall auf der Welt bekannt ist, aber nicht wirklich jemanden hat, der bei ihr ist, ihr zuhört, wenn es ihr schlecht geht...sie ist allein - genauso wie es ihr Vater schon war... :bluwimmer:
    Leider musste sie so schnell erwachsen werden...


    Ich hoffe inständig, dass die Jackson Familie jetzt ENDLICH mal aufgewacht!!!

    Neffe verteidigt ihn
    Taj Jackson erklärte, sein verstorbener Onkel Michael Jackson habe ihn unterstützt, als er Opfer von sexuellem Missbrauch wurde.


    Taj Jackson (39) glaubt absolut nicht, dass sein Onkel Michael Jackson (†50) Wade Robson sexuell missbraucht hat.


    Der Sohn von Tito Jackson erklärte, als Kind selbst Opfer von Missbrauch geworden zu sein. Einer, der ihn damals unterstützte: der King of Pop ('Heal the world').
    "Deswegen weiß ich, dass Wade lügt. Weil ich ein Überlebender bin", twitterte Taj. "Ich wurde sexuell missbraucht. Von einem Familienangehörigen mütterlicherseits - als ich ein Kind war."
    Nicht nur ihm, auch seiner Mutter habe Michael Jackson beigestanden, erklärte er weiter: "Mein Onkel war das Auffangnetz für mich und meine Mutter".


    Außerdem erinnerte der Musiker seine Twitter-Follower daran, dass er auf der Neverland-Ranch gelebt habe, als Robson für Michael Jackson in einem Kindesmissbrauchsprozess aussagte. Seiner Meinung nach gehe es dem Choreographen um Geld. "Was die Menschen für Geld und ein bisschen Bekanntheit sagen und tun, ist ekelhaft. Verzweifelte Zeiten rufen nach verzweifelten Maßnahmen."


    Abschließend postete Taj noch ein Foto einer Notiz von Michael Jackson an seine Mutter. Diese nahm auf einen Artikel Bezug: "Dee Dee, bitte lies diesen Artikel über Kindesmissbrauch und bitte lies ihn auch Taj (und seinen Geschwistern) vor. Er zeigt, wie sogar unsere eigenen Verwandten Kinderschänder sein können, sogar Onkel und Tanten missbrauchen Neffen oder Nichten. Bitte lies es. Alles Liebe MJ."


    Quelle: Neffe verteidigt ihn

    Ich muss sagen, was ich bisher so an Berichten über diese Sache gelesen habe, war eigentlich alles recht neutral gehalten. Ich glaube, diese Geschichte ist stellenweise selbst der Presse zu blöd (und das will schon was heißen, denn die stürzen sich ja normalerweise auf alles, was Michael im schlechten Licht dastehen lässt und verstärken das noch).


    Das hat mich auch sehr gewundert. Ich dachte, dass sich die Medien diese Chance nicht entgehen lassen würden und gleich eine perfekte Schlagzeile hätten, zumal es ja um Michael Jackson geht.
    Aber ich denke, dass auch diese wissen/denken, wie absurd das Ganze doch eigentlich ist. Dieser Robson hat ja überhaupt kein Hirn. Erstmal sagen, dass nichts passiert ist und dann plötzlich, vier Jahre nach Michaels Tod fällt ihm ein, dass da doch was gewesen sein könnte...Die Menschheit wird immer dümmer! Um nochmal zu den Medien zurück zu kommen: Ich bin der Meinung, dass viele denken (bestimmt nicht alle, aber einige vielleicht), dass es einfach nur ungerecht ist, jemanden zu beschuldigen, der sich nicht mal mehr wehren/verteidigen kann - und wenn Michael sich, wie in diesem Fall, nicht mehr verteidigen kann, bringt es auch den Medien nichts. So sehe ich das.