Beiträge von DreamDance298

    hab ich ehelichgesagt keine großen Hoffnungen mehr, dass die Doku noch auf YouTube veröffentlicht wird.

    Ich eigentlich auch nicht und so richtig kann man es auch nicht nachvollziehen, wieso das jetzt nicht geht. Die machen das doch nicht zum ersten Mal-. Allerdings weiß ich auch, dass viele You-Tuber derzeit Probleme haben und schon zu einem anderen Anbieter (Name fällt mir grad nicht ein) gewechselt haben. Ich hoffe, die Doku kommt bald, irgendwie, egal wie:ungeduldig:

    Michael Jacksons Anwalt Bob Sanger über den King of Pop, sein Leben und seine Lesegewohnheiten

    by all4michael on 7. June 2020

    library.jpg?w=250


    8e03f7b6fdadaf54adf736470b203820?s=32&d=identicon&r=Gall4michael

    Original von Randall Roberts, 25. Juni 2009

    For english version scroll down!

    In Folge des Todes von Michael Jackson am heutigen Nachmittag kontaktierte West Coast Sound den langjährigen Anwalt des verstorbenen King of Pop, Bob Sanger.

    Sanger vertrat Michael Jackson 16 Jahre lang und saß während des öffentlichen Prozesses von 2005, in welchem die Familie eines Jungen Jackson des sexuellen Missbrauchs von Kindern beschuldigte, mit ihm am Tisch der Verteidigung. Wir sprachen am späten Nachmittag mit Sanger.

    bob-sanger-mesereau-susan-yu.jpg?w=497&h=345

    Susan Yu, Bob Sanger, Tom Mesereau – 2005

    Bob Sanger: Folgendes möchte ich sagen. Ich denke, es ist angemessen, zu diesem Zeitpunkt zu Ehren von Michael zu sprechen.

    Zunächst – er war er ein großartiger Musiker und Performer, und sein Einfluss auf die Musik wirkt sich bis heute aus. Ich sah heute etwas im Fernsehen, ich weiß nicht mehr, wer es war, aber ich sah einen aktuellen Star in einem Musikvideo, und ich…

    View original post 4,193 more words


    https://all4michael.com/2020/0…seine-lesegewohnheiten-2/

    Ich war mit mehr Frauen als Männern zusammen“

    Paris Jackson: So offen hat sie noch nie über ihre Sexualität geplaudert

    Paris Jackson war bereits mit Frauen und Männern liiert.

    © Birdie Thompson/AdMedia/ImageCollect, SpotOn

    01. Juli 2020 - 16:43 Uhr

    Start ihrer eigenen Doku-Serie

    Die mehrteilige Doku-Serie "Unfiltered: Paris Jackson & Gabriel Glenn" erzählt die musikalische Reise des Paares. Zusammen sind Paris Jackson (22) und Gabriel Glenn das Indiefolk-Duo "The Soundflowers", das vor Kurzem seine erste EP veröffentlicht hat. Am 30. Juni 2020 ist die erste Folge der Doku via Facebook Watch veröffentlicht worden. Sie trägt den Titel: "Wer ist Paris Jackson?" In rund 18 Minuten gewährt die Tochter des verstorbenen King of Pop, Michael Jackson (1958-2009), private Einblicke – auch in ihre Gefühlswelt. Ganz offen spricht sie über ihre Sexualität und verrät intime Details, die sie der Öffentlichkeit bisher nicht preisgegeben hat.


    Paris Jackson fühlte sich schon früh zu Frauen hingezogen

    So erzählt Paris Jackson etwa, dass sie sich bereits in jungen Jahren zu Frauen hingezogen fühlte. Da sie im Fernsehen aber hauptsächlich Frauen und Männer zusammen gesehen habe, hätten diese Gefühle für sie keinen Sinn ergeben. Papa Michael habe das damals früh erkannt, da sie schon mit etwa 8 Jahren eher an den Frauen in den Klatschmagazinen interessiert war. Außerdem sagt die 22-Jährige, dass sie früher immer dachte, sie würde eine Frau heiraten. "Ich war mit mehr Frauen als Männern zusammen", so Paris Jackson.

    Von den meisten ihrer Beziehungen wisse die Öffentlichkeit nichts, erzählt sie. Nur drei längere Beziehungen mit Männern seien bekannt. Wirklich definieren könne sie ihre eigene Sexualität aber nicht. "Ich würde mich nicht als bisexuell bezeichnen, denn ich habe nicht nur Männer und Frauen gedated. Ich war mit einem Mann liiert, der eine Vagina hatte", gibt die 22-Jährige preis. Für sie gehe es nicht darum, was eine Person "in der Hose habe", sondern um den Charakter.


    Bei Freund Gabe fühlt sich Paris Jackson zu Hause

    Gabriel "Gabe" Glenn hat sie vor zwei Jahren kennengelernt. Offenbar war es Liebe auf den ersten Blick, denn innerhalb einer Woche sei sie zu ihm in seinen Van gezogen. Für sie sei Gabe ihr Zuhause. Das letzte Zuhause, das sie kannte, habe ihr ihr Vater gegeben. Über die letzten elf Jahre nach seinem Tod im Jahr 2009 sagt sie gleich zu Beginn der Folge: "Ich bin durch die Hölle gegangen!" Wenn sie nicht darüber spreche oder es in ihrer Musik verarbeite, würde das ihr Leben zerstören. Dann sei sie "ein Sklave dieses Schmerzes" und das wolle sie verhindern.

    Lange Zeit habe Paris Jackson sich nicht erlaubt, es als Musikerin zu versuchen – aus Angst nur im Schatten ihres berühmten Vaters und seines Vermächtnisses zu leben. Der Druck scheint enorm. Werden "The Soundflowers" Erfolg haben? Weitere Episoden der Doku-Reihe folgen.


    Im Video: Paris Jacksons harter Weg zurück in ein glückliches Leben

    image.jpg



    Das Video gibt es hier nochmal:

    https://www.rtl.de/cms/paris-j…t-geplaudert-4570268.html


    glaube, es lief vorgestern auf RTL:)

    Dazu gab es heute leider diese Schlagzeilen:(


    Legendärer Zirkus Cirque du Soleil vor der Insolvenz – 3.500 Mitarbeiter entlassen

    30.06.2020, 17:38 Uhr | mak, dpa, AFP

    vgzm.1704981-88149218

    (Quelle: ProSieben)

    Weltberühmte Artistik: Der Zirkus, der für seine hoch anspruchsvollen Nummern bekannt ist, soll Konkurs angemeldet haben. (Quelle: ProSieben)


    Wegen der Corona-Krise mussten auch zahlreiche Zirkus-Shows abgesagt werden. Für den legendären Cirque du Soleil war das zu viel: Der hochverschuldete Konzern braucht Insolvenzschutz.

    Der hochverschuldete Cirque du Soleil hat in der Corona-Krise Insolvenzschutz beantragt und die Streichung Tausender Stellen angekündigt. Ein Gericht im kanadischen Québec werde am Dienstag über das Ersuchen entscheiden, teilte der legendäre Zirkus mit.


    Sollte der Insolvenzantrag durchkommen, will das mit insgesamt gut einer Milliarde Dollar (892 Millionen Euro) verschuldete Zirkusunternehmen auch in den USA Insolvenzschutz beantragen. Insolvenzschutz meint, dass das Unternehmen bei einer drohenden Zahlungsunfähigkeit vor dem Zugriff der Gläubiger geschützt werden soll.

    Cirque du Soleil

    1984 wurde der Cirque du Soleil (zu deutsch: "Zirkus der Sonne") in Kanada gegründet. Im Gegensatz zu anderen Zirkussen verzichtet er vollständig auf Tiere in der Manege und setzt dafür auf opulente Artistik-Shows mit Musik und bunten Kostümen – rund um die Welt. Die Produktion einer Show kostet bis zu 50 Millionen Euro, manche sind sogar noch teurer. Der Wert des Zirkusunternehmens beträgt Schätzungen zufolge rund zwei Milliarden US-Dollar.


    Viele Mitarbeiter wurden entlassen

    Rund 3.500 der etwa 5.000 Mitarbeiter wurden entlassen – diese wurden zuvor bereits beurlaubt. Der Schritt sei eine Folge der "immensen Störungen und aufgezwungenen Einstellungen von Shows" in der Folge der Corona-Pandemie, hieß es von dem Entertainment-Konzern.

    Das Unternehmen will seine Schulden mit Hilfe der kanadischen Regierung und von bisherigen Beteiligungsgesellschaften umschichten. Die aktuellen Pläne sehen vor, dass diese Institutionen 300 Millionen US-Dollar an Geldmitteln bereitstellen und dafür die Vermögensgegenstände des Konzerns übernehmen.


    Die Gebote beinhalteten auch die Absicht, die Mehrheit der gekündigten Mitarbeiter wieder einzustellen – sobald es das wirtschaftliche Umfeld erlaube.


    Zahlreiche Shows wurden abgesagt

    Weltweit hatte Cirque du Soleil im Zuge der Pandemie den Betrieb von mehreren Dutzend Shows einstellen müssen, darunter allein sechs im US-Glücksspielparadies Las Vegas. Auch zwei Produktionen in Deutschland waren betroffen: In München wurde "Totem" Mitte März beendet, zwei Wochen vor der ursprünglich angesetzten letzten Vorstellung. In Hamburg lief bis zur Schließung im März "Cirque du Soleil: Paramour" in Zusammenarbeit mit Stage Entertainment.


    Aktuell sind Aufführungen bis Ende August 2020 ausgesetzt. Die Produktion soll laut Webseite nach 16 Vorstellungen im September auslaufen. Für September 2021 ist eine neue Show in Berlin angekündigt.

    Verwendete Quellen:

    weitere Quellen





    https://www.t-online.de/finanz…z-viele-entlassungen.html


    Konnte leider den ganzen Text nicht kopieren, da Maus defekt, habs 20 Minuten versucht:klapper:

    Rodney Jerkins über „Threatened“


    „Michael, Rod Sterling ist tot“, protestierte Rodney Jerkins. Doch Michael liess nicht locker: „Ja, aber ich brauche ihn dennoch, um darüber zu rappen.“ Der Hit-Produzent berichtet von den Herausforderungen der Invincible-Sessions. „Er hat mich herausgefordert, tiefer zu graben“, reflektiert Jerkins im Interview mit Variety. „Michael [würde] sagen: ‚Geh auf den Schrottplatz, schlag auf Dinge ein und mach Geräusche.’ Es gab eine Menge Anrufe um 3 und 4 Uhr morgens. ‘Du musst für mich ins Studio gehen.’ Ich war super müde. Ich spielte Songs über das Telefon und er sagte: ‘Du musst die Hi-Hats anders schwenken’. Genial. Wie hat er das am Telefon gehört?“ Der King of Pop hatte eine Art, diejenigen zu prüfen, die für ihn arbeiteten. Rodney Jerkins erklärt: ‘Wir waren gerade dabei, das Album fertigzustellen, und Michael wollte einen Song, der an Halloween herauskommen könnte.


    Er hatte ‚Thriller‘, er hatte ‚Ghost‘ – er wollte immer gruselige Songs. Er liebte den Track für den Song ‚Threatened‘, nur sagte er: ‘Es fehlt Rod Sterling. Ich brauche Rod Sterling, um darüber zu rappen.’ Zuerst dachte ich: ‘Gibt es einen neuen Rapper namens Rod Sterling, von dem ich nichts weiß?’ Ich sagte: ‘Bitte ausführen, Michael.’ Er sagte: ‘Du kennst Rod Sterling von The Twilight Zone?’ Fünf Tage später sagte er: ‘Hast du Rod Sterling schon dazu gebracht, darüber zu rappen?’ Ich sagte: ‘Michael, Rod Sterling ist tot.’ Er sagte: ‘Ja, aber ich brauche ihn dennoch, um darüber zu rappen.’“


    Folglich habe er sich von jeder ‘Twilight Zone’-Folge VHS-Kopien besorgt, habe Rod Sterlings Voiceover dekonstruiert und mit Hilfe eines Rappers aus den Stimmschnipseln einen acht-taktigen Rap aufgebaut. „Michael kommt zurück ins Studio und wieder sagt er: ‘Hast du Rod Sterling zum Rappen gebracht?’ Ich sagte: ‘Ja, das habe ich tatsächlich.’ Er sah mich an, als wolle er sagen: ‘Du lügst. Das kann nicht sein. Ich habe nur mit dir gespielt!’ Ich drückte auf Play und die Freude in seinem Gesicht. Es sah aus, als wollte er weinen. Er war so erstaunt, dass wir das geschafft hatten und dass ich diese Herausforderung annahm, und er liebte es. Es war traurig, dass es nie herauskam [als Single] , denn er hatte große Pläne für dieses Lied.“


    Weiterlesen unter http://www.jackson.ch/rodney-jerkins-ueber-threatened/

    Copyright © jackson.ch

    Was da gerade abgeht ist unglaublich beschämend. China wird für ihre radikale Vorgehensweise kritisiert, die amerikanische Regierung unter Trump ist nicht viel besser. Wenn wir noch nicht haben, glaube ein Thread "Rassismus" wäre vielleicht angebracht. Es ist gut, dass sich so viele Prominente starkmachen und sich äußern. Paris macht es richtig gut, das erste und zweite Bild sieht richtig gefährlich aus:schock1:

    Gläubige bei Gottesdienst mit Coronavirus infiziert

    ja und nicht nur da. In Niedersachsen wurde in einem Restaurant gefeiert und es haben sich dabei viele Leute infiziert. Auch wenn es teilweise so aussieht, es ist nicht vorbei. Verstehe aber auch nicht, warum die Besucher sich nicht irgendwo in eine Liste eintragen müssen. Bei uns muss das jeder und zwar ganz genau und in Restaurants, Fitness etc. auch

    Kann mir wirklich nicht vorstellen, dass niemand etwas gesehen hat. Vor allem beim ersten Mal, wo alles feinsäuberlich geräumt wurde und kein Schnipsel mehr rumlag und das ist doch das was so merkwürdig ist. So sieht kein Vandalismus aus. Auch finde ich, die evtl. Reaktion auf L.N. auch sehr spät. All dies passt ganz gut zum Bayerischen Hof (alles aufgeräumt) vor der Haustür:(

    Wenn sie jetzt aufgeben ist ein wichtiges Denkmal für MJ Fans einfach weg und das können wir denen nicht durchgehen lassen.

    und das ist dann leider das schlimmste. Aber: Nur in den Augen der "Dummen" ist es ein "Sieg", sie wissen gar nichts und erreichen somit auch nicht wirklich was und dass ist das was wir wissen<3

    Ich finde das auch komisch, irgendwas stimmt da nicht...

    Das sehe ich auf jeden Fall auch so, besonders die erste Aktion vor kurzem, als so alles ohne irgendwas zurückzulassen verschwunden ist. Aber wer könnte das sein, die Stadt? immerhin steht dieses Denkmal in Bezug auf MJ in den Reiseführern und viele Touristen besuchen dieses.... Oder der Bayerische Hof selbst?

    Finde es ziemlich ätzend was da abgeht.... Habe mir einigermaßen abgewöhnt mich über dumme und primitive Leute aufzuregen. Es bringt einfach nichts:boese: Hab das Gefühl, das war es jetzt mit dem Denkmal, wirklich schade aber so sind manche Menschen halt, das können wir nicht ändern. Michael bleibt in unseren Herzen<3 und ich finde das zählt am allermeisten.