Beiträge von DreamDance298

    Man darf nicht vergessen, dass die Medien quasi schon kontrollieren können, was ein Großteil der Leute denkt.

    Das finde ich auch extrem gefährlich und ganz viele Leute wissen das nicht bzw. interessieren sich nicht dafür (auch eine Folge der Beeinflussung:))


    Man kann wirklich nur versuchen, den Überblick zumindest einigermaßen zu behalten und wie gesagt, dieses Schwarz-Weiss-Denken halte ich wirklich für gefährlich und das gilt leider für ganz viele Bereiche und wird von den Medien und der Bundesregierung auch noch gefördert.

    Was bei uns am See allein schon in die Luft geballert wird, ist uferlos.

    Uferlos und nervig. Als ich noch in Spanien wohnte, da gab es schon in jeder Stadt ein wunderschönes Feuerwerk und das hat auch gereicht.:)

    Ja, das stimmt. Ich finde aber auch, dass man bedenken sollte, man kann an Corona sterben ja, wie an vielem anderen auch, aber Corona ist nicht per se eine tödliche Krankheit. In den seltensten Fällen endet Corona mit dem Tod. Die aktuelle Panikmache könnte aber etwas anderes vermuten lassen.

    Die 23 OOO neuen Fälle bezogen sich lediglich auf den Gedanken, dass der Lock-Down evtl. verlängert wird. Abgesehen davon war das, so glaube ich von Anfang an geplant, so etwa Lock-Down bis Mitte Dezember. Und ja, es ist ja eine Tatsache, dass bei der letzten starken Grippewelle 25 OOO Menschen gestorben sind und da war die Panik längst nicht so groß im Gegenteil, viele haben erst jetzt davon gehört

    Lena Jackson dein Text fand ich auf den Punkt gebracht. :perfect: Natürlich nehmen wir das Virus ernst und halten uns an die vorgegeben Maßnahmen. Artikel die hier, von wem auch immer, gepostet werden, spiegeln auch nicht unbedingt die eigene Meinung wider, sondern dienen zur Information.

    Dem kann ich auch nur zustimmen. Immer wichtig, sich auch andere Meinungen dazu anzuhören. Diese ständige Panikmache scheint aber wohl zum Konzept der Bundesregierung dazu zu gehören. Teilweise ist es auch nötig, weil manche ja wirklich gar nichts kapieren. So viele Dinge, die sonst selbstverständlich waren, sind nun weg und da muss man in der Tat aufpassen. Bin also weder für die eine noch die andere Seite, halte mich einfach auf dem Laufenden und respektiere andere Meinungen.

    Maßlose Übertreibungen scheinen momentan 'in' zu sein. Es scheint nur noch schwarz oder weiß zu geben, oder Extreme

    und das ist leider schon länger so, nicht erst seit Corona und das finde ich auch von Seiten der Regierung überhaupt nicht in Ordnung.


    Bin ja mal gespannt, was Mittwoch beschlossen wird. Ich denke es wird eine Verlängerung geben. Die aktuellen Zahlen heute Abend sind erschreckend, fast 23 000 neue Fälle hinzugekommen.


    Zu Silvester da hab ich eh schon lange die Meinung, man sollte die sinnlose "Rumballerei" verbieten. Ein ganz wichtiger Aspekt ist hier aber der Umweltschutz. In vielen anderen Ländern gibt es das auch nicht in der Form, sondern in jeder Stadt ein geregeltes schönes Feuerwerk.

    Aber da gehts ja auch wieder nur ums "Geldverdienen":(

    Wie Michael Jackson’s HideOut berichtet, ist auch Gordon Keith, der erste Produzent, der die Jackson 5 bei Steeltown Records unter Vertrag genommen hat, im Alter von 81 Jahren verstorben. Keith gründete 1966 mit vier Freunden die Plattenfirma Steeltown Records in Gary, Indiana. Nachdem er mehrmals in der Stadt Plakate sah, die für die Performances der Jackson 5 warben, wurde er neugierig und wollte die Band kennenlernen.


    Bei den Jacksons zuhause, sah und hörte er die Band zum ersten Mal. An dieses Ereignis erinnerte er sich, laut Wikipedia, folgendermassen: „Als sie sangen, sang Michael wie ein Engel. Jermaine hatte auch eine gute Stimme. Jackie konnte den Ton halten. Marlon konnte gut tanzen. Aber wenn Michael beim Singen auch noch tanzte, war er beeindruckender als James Brown, Jackie Wilson, Fred Astaire und viele mehr.“ 1967 nahm er die Jackson 5 unter Vertrag. Obwohl Keiths Aufnahmestudio in seinem Keller war, brachte er die Jackson 5 ins Sunny Sawyer Studio nach Chicago. Dort nahmen sie ihre Debutsingle „Big Boy“ auf. Diese wurde viel im Radio gespielt.


    In seinem Buch „Moonwalk“ erinnert sich auch Michael Jackson an Gordon Keith: „Eines Tages, kurz nach unseren ersten Erfolgen in den Clubs von Chicago, brachte Dad ein Tonband mit Songs nach Hause, die wir nie zuvor gehört hatten. […]; irgend jemand sang mit nicht allzu guter Stimme zur Gitarrenbegleitung. Von Dad erfuhren wir, dass der Mann auf dem Band kein richtiger Sänger sondern ein Songwriter war, dem ein Aufnahmestudio in Gary gehörte. Er hiess Mr. Keith, und er hatte uns eine Woche gegeben, seine Stücke einzustudieren, um zu sehen, ob wir eine Platte daraus machen konnten. Natürlich waren wir begeistert. Wir wollten Platten machen, ganz gleich, welche Platten. […] Mr. Keith war wie Dad ein Stahlarbeiter, der Musik liebte, nur dass er mehr die technische und geschäftliche Seite im Sinn hatte. Sein Studio und sein Label hiessen Steeltown.“ (Aus dem Buch: Moonwalk, 1988) Weitere Informationen bezüglich der Entdeckung der Jackson 5 sind in diesem 7-Seitigen Online Artikel zu finden. Angeblich entsprechen die Informationen zur Entdeckung der Jackson 5 im Film „The Jacksons – An American Dream“ nicht vollständig der Wahrheit. An dieser Stelle verneigen wir uns auch vor Mr. Keith.


    Weiterlesen unter http://www.jackson.ch/r-i-p-gordon-keith/

    Copyright © jackson.ch

    Frage mich sowieso, was daran Light sein soll. Bin jetzt auch mal wieder für die "beschlagnahmte" Zeit ohne Arbeit:( Na ja, hatte sowieso schon länger damit gerechnet. Aber heute und auch in den nächsten zwei Tagen ist bei uns die Hölle los und da fragt dann auch keiner, was mit den hunderten von Menschen ist:wolke:

    Meiner Meinung nach hat sie sich mit Michael "geschmückt" und mit ihm gespielt. Er war ja ein Teenager, als er zu ihr kam. Und natürlich war er verliebt und er hat sie später sicher auch geliebt.

    Updates zu den Klagen von Safechuck und Robson

    Vergangene Woche wurden einige Entscheide betreffend der Klagen von James Safechuck und Wade Robson gefällt und ihr Anwalt zu einer Ordnungsstrafe verurteilt. Die Klagen gegen mehrere von Michael Jacksons Firmen sollen im Sommer 2021 verhandelt werden. Dan Reed darf die Gerichtsverhandlungen ab sofort filmisch dokumentieren. Der Regisseur von Leaving Neverland war der einzige, der sich dafür interessierte, die Prozesse zu filmen. (Die Anwälte vom Nachlass Michael Jacksons hatten sich seit langem dafür ausgesprochen, den Prozess öffentlich führen zu dürfen.)


    Der zuständige Richter gab dem Antrag von Dan Reed statt. Reed wird für Channel 4 und ein noch nicht festegelegtes US-Netzwerk dokumentieren. Hier die Gerichts-Dokumente bei reddit.com Bei der Gerichtsverhandlung am 24. Oktober wurde der Anwalt der Kläger, Vince Finaldi, zu einer Ordnungsbusse von 6270 Dollar verurteilt, da er Jonathan Spence und dessen Mutter seit Jahren auf aggressive Weise zu einer Aussage gegen Michael Jackson und dessen Firmen zwingen möchte. Die Kläger glauben, dass sich MJ an ihm vergriffen habe, bevor James Safechuck auftauchte. Jonathan Spence bezeichne Robsons Vorwürfe als abscheulich und widerspreche, von MJ missbraucht worden zu sein. Die Busse geht zugunsten von Spence und seines Verteidigers.


    Der zuständige Richter hat zudem verfügt, dass Lily Chandler nicht zu einer Aussage vorgeladen werden darf. Die jüngere Schwester von Jordan Chandler hatte argumentiert, dass sie zum Zeitpunkt der angeblichen Übergriffe erst zwei Jahre alt gewesen sei und sich daher nicht erinnern könne, und zudem um ihre Sicherheit fürchte. Im Oktober wird entschieden, ob die Klage von James Safechuck tatsächlich einen Prozess rechtfertigt. Bereits zuvor hat der Richter festgelegt, dass die Millionen-Klagen von Wade Robson und James Safechuck separat verhandelt werden. Weitere Einzelheiten und Links zu englischsprachigen Reportragen zu den jüngsten Gerichtsverhandlungen hier bei der Facebook-Gruppe „Heroes For Michael Jackson“. Quelle: jackson.ch, Heroes for Micahel Jackson (FB), @MJJRepository (Twitter), dailymichael.com, reddit.com, div.


    Weiterlesen unter http://www.jackson.ch/updates-…von-safechuck-und-robson/

    Copyright © jackson.ch

    hab ich ehelichgesagt keine großen Hoffnungen mehr, dass die Doku noch auf YouTube veröffentlicht wird.

    Ich eigentlich auch nicht und so richtig kann man es auch nicht nachvollziehen, wieso das jetzt nicht geht. Die machen das doch nicht zum ersten Mal-. Allerdings weiß ich auch, dass viele You-Tuber derzeit Probleme haben und schon zu einem anderen Anbieter (Name fällt mir grad nicht ein) gewechselt haben. Ich hoffe, die Doku kommt bald, irgendwie, egal wie:ungeduldig: