Beiträge von Angel-smile

    Michael Jackson Dokumentation 2020 - Zurück zum Anfang


    Diese Doku ist sehr interessant dargestellt und durch die spannende, musikalische Untermalung mit Hilfe von MJ-Tracks u. einzelnen seiner Musikfragmente, werden die Empfindungen von Michael sehr gut hervorgehoben. Da es u.a. auch ein Zusammenschnitt aus vielen seiner verschiedenen Interviews ist, macht es Spaß auch ohne oder mit wenig englische(n) Sprachkenntnisse(n), die Gefühlsausdrücke aus seinen Gesichtszügen, Gestik und Mimik zu lesen. Nehmt euch besser Zeit, die Doku geht über 2 Stunden!

    Documentario fan made: Na Estrada Films 2019

    Michael Jackson Documentary 2020 - Back to the Start



    Hallo Leute!:gruß:


    Es ist wieder so weit, ihr dürft für Michael abstimmen, damit er in die Top 444 kommt und seine Musik wieder öfter im Radio gespielt wird.

    Also wählt eure Lieblingshits von Michael, ihr habt noch bis zum 23. Okt. 2020 Zeit.

    Je öfter ein Song gewählt wird, umso höher ist die Wahrscheinlichkeit, dass er ganz oben in den Top 444 landet, d.h., er hat danach auch eine größere Chance öfter im Radio gehört zu werden.

    Das Ergebnis ist auch gleichzeitig eine Analyse für die beliebteste Musik, also lasst Michael nicht hängen

    und stimmt für seine Songs!

    Auch wenn es nicht eure Region ist, es hat Auswirkungen auf alle Radiosender, auch in eurer Region.

    Wenn wir noch etwas für Michael tun können, dann :mjmw:machen wir es doch gerne, oder? :brille::mjmw:

    :moonwalker:<3Viel Spaß!:hkuss:


    Das waren die 80er!

    10/30

    https://www1.wdr.de/radio/wdr4…jahre-rueckblick-100.html

    Die "Eighties" waren ein ganz besonderes Jahrzehnt. Viel Schräges, wie die Kleidung und Frisuren, viel Neues, wie das Privatfernsehen und die Wende, sowie Rock und New Wave. Ein Rückblick in Bildern.

    "Ab in die 80er!" – Das Kultjahrzehnt bei WDR 4

    Michael Jackson 1984 bei Roland Reagan

    Den Thron des "Kings of Pop" hatte allerdings Michael Jackson für sich inne. Der bereits am 25. Juni 2009 verstorbene Musiker hat 1982 sein Album "Thriller" veröffentlicht, das bis heute das meistverkaufte Album weltweit ist. Mithilfe der in den 1980ern immer populärer werdenden Musikvideos hat Michael Jackson Kultstatus erreicht. Das Video zu "Thriller" war 13 Minuten lang. Hier ist er mit Ronald und Nancy Reagan vor dem Weißen Haus zu sehen. Michael Jackson bekam 1984 eine Auszeichnung von Reagan, weil er seinen Song "Beat it" für eine Alkoholpräventionskampagne der US-Gesundheitsbehörde zur Verfügung stellte.




    Abstimmung WDR 4 Top 444 – So geht's!


    https://www1.wdr.de/radio/wdr4…ungen-abstimmung-100.html

    Sie haben die Möglichkeit, im Zeitraum vom 7. September bis 23. Oktober 2020 an der Abstimmung für die Hitparade "WDR 4 Top 444" teilzunehmen. Ziel ist es, die beliebtesten 444 Songtitel aus den 60ern, 70ern und 80ern herauszufinden.


    Bei der Teilnahme an der Abstimmung zur WDR 4 Top 444 können Sie wählen, ob Sie beim Top 444-Quiz mitspielen möchten. Für das Quiz gelten besondere Teilnahmebedingungen, die Sie hier finden.

    https://www1.wdr.de/radio/wdr4…ungen-abstimmung-100.html

    Eigentlich müsste er wie eine Rakete durch die Himmelsdecke gehen...:brille::wolke1:

    Finde ihn absolut supergenial und er hat eine wahnsinns Stimme, Gänsehaut pur...:juhuu:

    Auch die gecoverten, genau meine Musik! I love it!<3

    Im September gibt er ein Konzert in Köln, da muss ich unbedingt hin.:manu:


    Aber ist doch klar, Michael ist und bleibt "the best and one and only number one forever":hkuss:

    Der Astronaut - [back to the moon] | Mond | FreeESC#


    Am 13.07.1985, vor 35 Jahren...


    fand das größte Benefizkonzert, dass die Welt veränderte, auf zwei Kontinenten statt!



    Bob Geldof sagte damals:

    " Das ist Magie, die man nicht mit Geld kaufen kann."



    USA for Africa - "We Are The World"


    Live Aid for Africa © picture-alliance / empics


    https://www.ndr.de/ndr1nieders…orld,usaforafrica100.html


    Mit "We Are The World" singen Weltstars 1985 gegen den Hunger in Afrika.


    28. Januar 1985. In Hollywood wird einer der wichtigsten Musikpreise der USA verliehen: Die "American Music Awards" locken die großen amerikanischen Pop- und Rockstars in die Stadt - wie jedes Jahr. Die meisten von ihnen haben nach der Show noch einen weiteren Termin. Einen, den sie garantiert nie vergessen werden. Gemeinsam wollen sie ein Lied aufnehmen - ein Lied für Afrika: "We Are The World". Schick wie sie gerade sind, werden die Popstars direkt nach der Preisverleihung mit weißen Limousinen in ein Tonstudio gefahren. Dort wartet bereits Michael Jackson auf sie, der mit Lionel Richie das Lied für Afrika komponiert hat. Und auch Bob Geldof ist da. Er hatte nur wenige Wochen zuvor im fernen Großbritannien mit einem ähnlichen Projekt und dem Song "Do they know it’s Christmas" für Aufsehen gesorgt. Mit einer bewegenden Rede stimmt er die aufgekratzten Popstars auf die Nacht ein.



    Bob Geldof:
    Mit dem Geld, was eine einzelne Single kostet - ein kleines Stück Plastik mit einem Loch in der Mitte - kann man einen Menschen in Afrika vor dem Hungertod bewahren. Vergesst das nicht, wenn Ihr gleich dieses Lied singt. Ihr könnt heute Nacht Millionen Menschenleben retten.

    Die größten der Größen

    Michael Jackson bei einem Konzert in Hamburg in den 80er-Jahren. © picture-alliance/jazzarchiv


    Michael Jackson hat zusammen mit Lionel Richie "We Are The World" komponiert.

    Dann übernimmt Quincy Jones die Regie. Er schafft es, den Popstar-Flohzirkus bei Laune zu halten, denn selbst die verwöhnteste Diva wagt es nicht, dem vielleicht wichtigsten Produzenten der Welt zu widersprechen. Vier Stunden – bis nachts um zwei – dauert der erste Teil der Aufnahmen, dann ist der Chorgesang im Kasten. Die meisten Popstars dürfen jetzt nach Hause. Sie geben sich gegenseitig auf ihren Notenblättern Autogramme, wohlwissend, dass sie gerade Musikgeschichte geschrieben haben. Doch es fehlen noch die Solo-Parts. Die Ehre, eine Textzeile alleine zu singen, haben die größten der Großen: Diana Ross, Bruce Springsteen, Bob Dylan, Ray Charles, Billy Joel, Tina Turner, Michael Jackson und 14 weitere Superstars.

    Gleichzeitig auf 8.000 Sendern

    Bis zum Morgengrauen singen sie für Afrika, müssen immer wieder von vorne anfangen - weil jemand lacht, falsch singt oder - auch das passiert - Cyndie Laupers Perlenkette klötert. Doch irgendwann ist es geschafft. Wenige Wochen später wird das Lied veröffentlicht - am 5. April 1985 spielen 8.000 Radiosender auf der ganzen Welt gleichzeitig "We Are The World". Es wird erwartungsgemäß ein Riesenhit und sorgt in den kommenden Jahren und Jahrzehnten für Einnahmen in Höhe von mehr als 60 Millionen US-Dollar, die den Hungernden in Afrika zugutekommen.



    USA For Africa - We Are The World (Live Aid 1985)




    https://www1.wdr.de/mediathek/…or--jahren-statt-100.html

    Legenden: Live Aid fand vor 35 Jahren statt

    WDR 4 Legenden. 15.07.2020. 54:53 Min.. Verfügbar bis 23.07.2020. WDR 4.


    Es war ein gigantisches Projekt: 16 Stunden Liveprogramm, parallel auf zwei Kontinenten. In London und Philadelphia ging am 13. Juli 1985 das bis dato größte Konzert aller Zeiten über die Bühnen.





    Ich glaube sowieso, das es in der Sendung nicht mit rechten Dingen zu geht. Ist mir schon öfter aufgefallen und den Geissen kann ich nicht ab. :schulter::boese:

    Hallo roses ,:wave:

    ...genau dieses Gefühl hatte ich auch schon öfter! :clapping:


    Vielleicht hätte man das Ranking dann auch umbenennen sollen, in " Die erfolgreichsten Live-Acts" in Deutschland.

    So könnte man es auch eher nachvollziehen, dass überwiegend deutsche Interpreten auf den höheren Plätzen gekommen sind.:perfect:

    Ich war auch enttäuscht, aber es wurde ja in der Sendung danach gefragt, warum er nur auf Platz 50 ist. Die Erklärung war, dass Michael zu früh gegangen ist und das Ranking bezog sich nur auf Deutschland und nicht weltweit. Noch lebende Künstler, wie z.B. die Rolling Stones, die bis heute noch Konzerte geben, sind dadurch im Ranking viel weiter vorne. Queen war z. B. überhaupt nicht dabei, weil Freddie Mercury schon sehr früh verstorben ist.

    Ja, war schon sehr traurig und enttäuscht!:verzweifelt:


    Habe die Sendung leider nicht von Anfang an gesehen, bin erst eingestiegen als Michael kam. Mit welchem Platz hat das Ranking denn überhaupt begonnen?

    Eigentlich empfinde ich dieses Ranking für den besten Künstler unserer Zeit ziemlich ungerecht. Es wird Michael einfach nicht gerecht! Wenn man die Performance bewerten würde, dann hätte Michael für mich mit Sicherheit Platz 1 verdient!:perfect:


    Na ja, aber immerhin war Michael dennoch dabei!:Tova::lg:

    Die ultimative Chart Show

    Die Wiederholung läuft jetzt gerade:




    Sie haben Michael mit der "HIStory Tour" und "This is it" gezeigt...:mjmw::moonwalker:<3


    Aber warum ist Michael nur auf Platz 50 gekommen? Bin enttäuscht!:rotz:



    https://newstral.com/de/article/de/1153926660/-die-ultimative-chart-show-die-erfolgreichsten-live-acts-nochmal-sehen-wiederholung-chartshow-online-und-im-tv

    "Die ultimative Chart Show - Die erfolgreichsten Live-Acts" nochmal sehen?: Wiederholung Chartshow online und im TV


    https://www.augsburger-allgeme…Live-Acts-id57511466.html


    "Die ultimative Chart Show – Die erfolgreichsten Live-Acts" ist heute Abend im Fernsehen zu sehen. Welcher Künstler wird die Nr. 1? Oliver Geissen gibt die Antwort. In unserer Vorschau finden sie alle wichtigen Infos zu den Gästen und zur Übertragung der Show.

    "Die ultimative Chart Show – Die erfolgreichsten Live-Acts" läuft am heutigen Freitag, 12. Juni 2020, um 20.15 Uhr bei RTL.



    Die Show dreht sich dieses mal um die besten Live-Performances. Moderator Oliver Geissen widmet sich in einer neuen "Chart Show" den erfolgreichsten Auftritten aller Zeiten. Damit taucht "Die ultimative Chart Show" in eine Welt voller Gänsehaut, Emotionen und bedeutender Momente der Musikgeschichte ein.


    Wer ist der absolute Top Hit unter den Künstlern und Interpreten? Diese Fragen klärt Oliver Geissen in "Die ultimative Chart Show – Die erfolgreichsten Live-Acts".

    Habe es mal zur Info reingestellt...:brille:

    Global Citizen

    https://www.globalcitizen.org/de/connect/togetherathome/

    One World: Together At Home
    18. April 2020

    Schalte ein und sei dabei, um die Arbeit der WHO und all jener zu unterstützen, die in der Coronakrise an vorderster Front im Einsatz sind.

    Registriere dich hier für alle Infos zum TV- und Live-Streaming Event

    Kuratiert in Zusammenarbeit mit Lady Gaga

    MIT AUFTRITTEN VON:Adam Lambert • Alicia Keys • Amy Poehler • Andra Day • Andrea Bocelli • Angèle • Anitta • Annie Lennox • Awkwafina • Becky G • Becky Lynch • Ben Platt • Billie Eilish • Billie Joe Armstrong • Billy Ray Cyrus • Black Coffee • Braun Strowman • Bridget Moynahan • Camila Cabello • Cassper Nyovest • Celine Dion • Charlie Puth • Chris Martin • Christine and the Queens • Common • Connie Britton • Danai Gurira • David & Victoria Beckham • Delta Goodrem • Don Cheadle • Eason Chan • Eddie Vedder • Ellen DeGeneres • Ellie Goulding • Elton John • Erin Richards • FINNEAS • Heidi Klum • Henry Golding • Hozier • Hussain Al Jassmi • Idris and Sabrina Elba • J Balvin • Jack Black • Jack Johnson • Jacky Cheung • Jameela Jamil • Jason Segel • Jennifer Hudson • Jennifer Lopez • Jess Glynne • Jessie J • Jessie Reyez • Jimmy Fallon • Jimmy Kimmel • John Legend • Juanes • Kacey Musgraves • Keith Urban • Kerry Washington • Kesha • The Killers • Lady Antebellum • Lady Gaga • Lang Lang • Leslie Odom Jr. • Lewis Hamilton • Liam Payne • Lili Reinhart • Lilly Singh • Lindsey Vonn • Lisa Mishra • Lizzo • LL COOL J • Lola Lennox • Luis Fonsi • Lupita Nyong’o • Maluma • Maren Morris • Matt Bomer • Matthew McConaughey • Megan Rapinoe • Michael Bublé • Milky Chance • Natti Natasha • Niall Horan • Nomzamo Mbatha • Oprah Winfrey • Paul McCartney • Pharrell Williams • Pierce Brosnan • P.K. Subban • Picture This • Priyanka Chopra Jonas • Rita Ora • The Rolling Stones • Sam Heughan • Sam Smith • Samuel L Jackson • Sarah Jessica Parker • Sasha Banks • Sebastián Yatra • Shah Rukh Khan • Shawn Mendes • Sheryl Crow • Sho Madjozi • SOFI TUKKER • Stephen Colbert • Stevie Wonder • SuperM • Taylor Swift • Tim Gunn • Usher • Vishal Mishra • Xavier Woods • Zucchero

    Überwältigt und fasziniert vor Begeisterung in einem elektrisierenden Gänsehaut-Moment erstarrt...:herzi:


    Es war eine unbeschreibliche Auftakt Performance - für Let's Dance - Michael mit "Will you be there":loveyou:


    Michael wäre ganz sicher mindestens genauso zu Tränen gerührt und tief in der Seele berührt gewesen, wie ich es gewesen bin, weil sie ausgerechnet diesen Song ausgewählt haben.:juhu:Er hatte 1994 den MTV Movie Award für den besten Kino Track in "Free Willy" gewonnen!


    "Will You Be There" ist die achte Single aus dem Album Dangerous von 1991, das gleichzeitig als Hauptthema für "Free Willy" im Soundtrack des Films erscheint.

    Der Auftakt des Songs besteht aus dem Cleveland Orchestra und dem Cleveland Orchestra Chorus, die den letzten Satz von Beethovens 9. Symphonie in d-Moll, Opus 125: Presto, aufführen.



    Die Tanz Formation hat den Song tänzerisch wirklich sehr authentisch verkörpert.:klatschen:


    Auch ein überwältigender Moment war für mich, als sie zu Carmina Burana getanzt haben, der sich als Intro auf Michaels Dangerous Album wiederfinden lässt, weil ich ihn letztes Jahr bei "Night of the Proms" live erleben durfte.":herzi:



    "Tanz ist die Sprache zwischen Körper,

    Geist und Seele"

    :dancing:


    "Meine Musik und Tanz

    sind der äußere Rahmen,

    damit Gott kommen und
    ihn füllen kann."


    :herz:Michael Jackson:herz:



    Sein gesprochenes Gebet: aus "Will you be there" auch heute noch passend zur Corona Krise!


    In unserer dunkelsten Stunde, in meiner tiefsten Verzweiflung


    Interessiert es dich noch?


    Wirst du dort sein?


    In meinen Prüfungen und meinen Schwierigkeiten


    Durch unsere Zweifel und Frustrationen


    In meiner Gewalt, in meinen Turbulenzen


    Durch meine Angst und meine Geständnisse


    In meiner Seelenqual und meinem Schmerz


    Durch meine Freude und meine Sorgen


    In diesem Versprechen auf einem anderen Morgen


    Ich werde mich niemals von dir trennen lassen


    Du wirst für immer in meinem Herzen sein


    :herz::herz::herz:Michael Jackson:herz::herz::herz:

    aus "Will you be there"



    Alles Liebe,.....:herz: passt gut auf euch auf und bleibt gesund!:wolke1:

    Take good care of the planet

    and love each other,

    because we are all one!

    M.J.:herz::flowers:TII


    "Corona ist keine Strafe Gottes"


    Es passiert nicht zufällig! Vielmehr ist es eine Bewährungsprobe und ein Aufruf zur Veränderung für die gesamte Menschheit.

    Man sollte es nicht falsch verstehen, Gott liebt jeden einzelnen Menschen von uns so sehr und nimmt uns alle so an wie wir sind, aber es ist eine Warnung, er will uns vor der größten Katastrophe, die unseren Planeten zerstören würde, schützen. Deshalb schickt er uns diese Entschleunigungspause,

    (Corona genannt), um unsere Lebensweise neu zu überdenken.


    "Make that Change"

    Keine Botschaft könnte klarer sein.

    Michael war und ist Gottes Bote und die Menschheit hat auf seine Botschaften, siehe "Earth Song" und "Man in the Mirror", nicht gehört.

    Seitdem sind Jahrzehnte vergangen und es hat sich anstatt verbessert noch mehr verschlimmert.


    Die Gesellschaft lebt heute so egoistisch und selbstsüchtig wie nie zuvor.

    Wo bleiben da die Botschaften von Michael?


    "Wir sollen auf uns im Umgang miteinander, auf alle Lebewesen und insbesondere unseren Planeten Acht geben!"

    Das waren so ziemlich Michaels letzte Worte in "This is it"...

    ... d.h. nicht selbstsüchtig sondern solidarisch füreinander da sein.

    "They don't care about us"

    "Sie kümmern sich nicht um uns"


    Diese Botschaft auf die Ärmsten der Armen bezogen, die am wenigsten Schuld an der Klimakatastrophe tragen, aber am meisten betroffen sind.

    Kleine Kinder ohne Eltern, die ihre Flucht aus den Kriegsgebieten antreten müssen, um überleben zu können.


    Wo ist da das Mitgefühl?


    Während sich unsere Gesellschaft fragt:

    "Wann kann ich endlich wieder in Urlaub fliegen?"


    Übrigens auch ein menschengemachtes Problem, das Fliegen, das größten Schaden an unserer Umwelt nimmt.


    Es waren trotz Warnung und "Friday for Future" Aktionen noch nie zuvor so viele Flugzeuge in der Luft wie heute.



    Ironisch könnte man sagen: "DANK CORONA

    bekommt unser PLANET

    endlich eine ERHOLUNGSPAUSE"


    Es sieht zurzeit so aus, als würden alle Zeichen für diese Prophezeihung aus dem Lukas 21,25-33 sprechen.

    Was sich jetzt gerade zuträgt stand schon in der Bibel, es steht so in der Prophezeihung, Lukas 21,25-33

    aber wer Jesus nachfolgt hat nichts zu befürchten, und muss keine Angst haben.


    Der Mensch lernt seine Lektion leider nur durch Verzicht, wenn man ihm etwas liebgewonnenes wegnimmt.

    Nicht zufällig sind wir gerade genau in der Fastenzeit.


    Doch bei Jesus und Michael wird alles gut,... und ist es nicht gut,... so ist es bei Gott nicht das Ende...


    Alles wird gut!

    "You are not alone"

    ...listen to your soul...

    and open your heart

    :herz::herz::herz::herz::herz::herz:

    In the promise of another tomorrow...

    I'll never let you part for you're always in my heart


    :herz::herz::herz::herz::herz::herz:

    :wolke1:

    In L:herz:O:herz:V:herz:E


    God bless you!


    Jesus hat das in einer langen Predigt gesagt, wo es um die Endzeit geht, also um die letzte Zeit vor dem Jüngsten Tag. Er hat schreck­liche Dinge voraus­gesagt, die in der Endzeit passieren werden: un­gewöhnliche Er­scheinungen am Himmel, Sturmwellen auf dem Meer, auch Kriege, Erdbeben und Hungers­nöte. Alles, was vorher Halt gab und stabil war in der Welt, das soll dann ins Wanken kommen. Und er hat voraus­gesagt, dass sich große Furcht unter den Menschen ausbreiten wird; sie werden angesichts solcher gewaltigen Ereignisse verzagen und ganz verstört sein.



    Ja, auch die seuchen­artig um sich greifende Angst ist ein Zeichen der Endzeit. Jesus sagte: „Auf Erden wird den Völkern bange sein.“ Das erleben wir jetzt unter uns und an uns selbst: Zwar leben wir nicht im Krieg, zwar brauchen wir keine Hungersnot zu fürchten, zwar befinden wir uns nicht in einem Erdbeben-gefährdeten Gebiet, und doch greift überall seuchen­artig die Angst um sich. Viele haben Angst um ihren Arbeits­platz und ihre soziale Sicherheit. Andere ängstigen sich um ihre Gesundheit, fürchten den Krebs sowie andere lebens­bedrohende Krank­heiten. Wieder andere haben Angst vor Unfällen, wieder andere vor Terror­anschlägen, wieder andere vor gewissen­losen Politikern, deren Ent­scheidungen sie ausbaden müssen. Ich selbst habe Angst davor, dass die Kräfte ins Wanken gekommen sind, die unsere Gesell­schaft zusammen­halten, weil Gottes­furcht und Treue nicht mehr viel gelten in unserem Land, ebensowenig wie Gehorsam und Disziplin, ebensowenig wie Gemein­schafts­sinn und familiärer Zusammen­halt. Wenn ich die heutige Welt vergleiche mit der Welt, in der meine Großeltern groß geworden sind, muss ich fest­stellen, dass sehr viel ins Wanken gekommen ist; die Geschicke des 20. Jahr­hunderts haben nicht nur Deutsch­land, sondern die halbe Welt ins Wanken gebracht. Und da sind die meisten Menschen eben ver­unsichert, ängstigen sich über dies und das, auch wenn viele es nach außen hin nicht zeigen.


    Dass die Weltzeit gegen Abend hin von angst­machenden Ereignissen und Zuständen geprägt sein wird und dass die Menschen dann auch wirklich immer mehr Angst haben werden, das hat Jesus un­missverständ­lich voraus­gesagt. Er hat damit eigentlich nichts Neues gesagt, denn auch die Propheten des Alten Testaments haben das schon an­gekündigt. Einige der Worte, die Jesus in seiner Predigt gebrauchte, sind sogar wörtliche Propheten-Zitate. Und auch dies war nichts Neues: All die schreck­lichen Endzeit-Ereignisse werden sich zuspitzen auf den einen großen Tag des Herrn, den einen schreck­lichen Tag, der auf Gottes Gericht über alle Menschen hinaus­läuft. Selbst dass Gottes Erlöser an diesem Tag sichtbar wieder­kommen wird, hat bereits der Prophet Daniel voraus­gesagt, und Jesus hat es in seiner Predigt fast wörtlich wiederholt: „Als dann werden die Menschen sehen den Menschen­sohn kommen in einer Wolke mit großer Kraft und Herrlich­keit.“ Unmittelbar nach diesem Zitat fordert Jesus uns dann auf: „Wenn aber dieses anfängt zu geschehen, dann seht auf und erhebt eure Häupter, weil sich eure Erlösung naht.“



    „Wenn das anfängt“, sagt Jesus, also dann bereits, wenn die be­ängstigenden Vorboten da sind, ehe der Jüngste Tag anbricht. Mit anderen Worten: jetzt, heute, wo uns bereits so viele Vorboten des Jüngsten Tages Angst machen. Jetzt, heute: Macht es nicht wie die Schnecke, zieht nicht ängstlich eure Köpfe ein, verkriecht euch nicht in euch selbst! Denn ihr wisst es ja besser. Ihr wisst, dass es alles so kommen muss, Gott hat die Endzeit der Welt so vorher­bestimmt. Wer all das Be­ängstigende und Schreck­liche in der Welt mit Gottes Wort vergleicht, dem drängt sich die Schluss­folgerung auf: Es dauert nicht mehr lange, dann ist Schluss mit dieser Welt und dann kommt Jesus wieder. Er kommt so sicher wie das Amen in der Kirche und wie der Sommer nach dem Winter. Wer sich mit der Pflanzen­welt in Palästina auskennt, der weiß: Wenn sich am Feigenbaum Knospen bilden, dann dauert es noch zwei bis drei Monate, und die kalte Jahreszeit ist vorbei. Jesus machte daraus ein Gleichnis für das Warten auf sein Wieder­kommen: „Seht den Feigenbaum und alle Bäume an: Wenn sie jetzt ausschlagen und ihr seht es, so wisst ihr selber, dass jetzt der Sommer nahe ist. So auch ihr: Wenn ihr seht, dass dies alles geschieht, so wisst, das das Reich Gottes nahe ist.“

    Nancy Holten

    Sollen wir wirklich Angst haben vor dem Corona-Virus?
    Woher kommt es und ist es von Menschenhand gemacht?


    Das #CORONAVIRUS aus Sicht der WEISSEN BRUDERSCHAFT💎 TV-Channelmedium Nancy Holten



    https://www.kirche-im-wdr.de/n…ramuid/die-zeit-ist-reif/


    Kirche in WDR 2 | 26.03.2020 05:55 Uhr | Titus Reinmuth



    Die Zeit ist reif


    Musik: instrumental (Intro)


    Autor: In politisch brisanten Zeiten meldet er sich wieder zu Wort. „Die Zeit ist reif“ – meint Heinz Rudolf Kunze, der Deutschrocker mit der markanten Brille und den scharfen Texten.


    Musik: Die Zeit ist reif für ein riesiges Erwachen und ein Silberstreif soll den MenschenHoffnung machen. Lasst euch nie mehr mit Gespenstern ein. Es muss anders sein.


    Autor: „Lasst euch nie mehr mit Gespenstern ein“. Heinz Rudolf Kunze muss nur andeuten,wen er hier meint:


    O-Ton:
    In dieser Aneinanderreihung von Worten denke ich bei Gespenstern natürlich an dieNazi-Gespenster, an wen sonst?


    Autor: Was dem Sänger Sorgen macht, ist das laute Geplärre der Rechtspopulisten. Wie siedie Wahrheit verbiegen, wie sie nur ihre Sicht dulden und bestimmen wollen, wer in diesemLand dazugehört und wer nicht.


    O-Ton: Argumente hören, überhaupt zuhören, die eigene Position mal überprüfen, daskommt im Moment viel zu kurz auf der ganzen Welt, in Deutschland und anderswo. DieWahrheit, die Demokratie, die Freiheit sind bedroht.


    Musik: Nur so weiter geht es nicht; das ist Menschenrecht und Pflicht. Eure Kinder schau’n euch fragend an.


    Autor: Das Video zum Song spielt in einer etwas heruntergekommenen Wohnung. AlteMöbel, gebrochenes Licht – und dann diese Menschen: eine schwangere Frau, ein alterMann, ein Punk mit E-Gitarre. Ein kleines Mädchen, ein junges Paar, eine Frau mit Dreadlocks. Sie alle singen die Hymne


    O-Ton
    Dieses Lied will doch Gemeinschaft ansprechen und erreichen. Also sollte man dasauf viele Schultern verteilen und so viele bunte Gesichter wie möglich zusammen trommeln,die unsere Unterschiedlichkeit zeigen.


    Musik: Es darf nie mehr so wie früher sein. Die Zeit ist reif für ein riesiges Erwachen und einSilberstreif soll den Menschen Hoffnung machen.


    Autor: Und wo ist dieser Silberstreif, der Hoffnung macht?


    O-Ton: Ich singe so was und hoffe dann immer, dass man ihn irgendwie herbei beschwörenkann. Das ist so wie mit religiösen, mit rituellen Liedern und Gesängen: Man hofft schon,das Gute herbei zu singen und insofern haben solche Formulierungen natürlich immer etwasvon Privatgospel


    Musik:instrumental (Outro)


    Musikangaben: Titel: Die Zeit ist reif; Interpret: Heinz Rudolf Kunze; Text: Heinz Rudolf Kunze; Komponist:Heinz Rudolf Kunze & Heiner Lürig; Album: Der Wahrheit die Ehre, Track 12; Labe

    Meadow Lake Music; LC-Nr.: 85225.


    Redaktion: Pastorin Sabine Steinwender-Schnitzius

    katholisch: Kirche in WDR 2 | 06.03.2020 05:55 Uhr | Franz Meurer

    https://www.kirche-im-wdr.de/n…ltgebetstag-der-frauen-1/


    Weltgebetstag der Frauen


    Heute ist der erste Freitag im März. Also auf der ganzen Welt der Ökumenische Weltgebetstag der Frauen. Seit vielen Jahren immer am ersten Freitag im März treffen sich Frauen in über 170 Ländern der Erde zum gemeinsamen Gebet. Danach gibt es natürlich auch Kaffee und Kuchen, oder was in den verschiedenen Ländern üblich ist.Jedes Jahr haben Frauen aus einem anderen Land die Gebete und Lieder vorbereitet.Dieses Jahr sind es Frauen aus Simbabwe, dem früheren Rhodesien. Über die Frauen indiesem Land und ihr Engagement dort gibt es jeweils ein Paket mit Informationen und Bildern. Bei uns war schon vier Wochen vorher ein Informationsabend in der evangelischen Kirche zur Situation der Frauen in Simbabwe. Der Weltgebetstag ist heute in der katholischen Kirche. Dafür fällt dann bei uns natürlich die Abendmesse aus. Denn nach dem gemeinsamen Gebet ist das gemütliche Beisammensein den Frauen sehr wichtig. Auch die Männer sind herzlich eingeladen; bei uns kommen allerdings nicht viele von denen. Es gibt auch eine Kollekte. Das gesammelte Geld wird für Frauenprojekte in aller Welt verwandt.In Simbabwe wie bei uns in Deutschland sind es die Frauen, die das Rückgrat der Kirchengemeinden bilden. Ohne die Frauen läuft fast nichts. Im letzten Herbst haben die Frauen in vielen katholischen Gemeinden eine Woche lang gestreikt. Angeregt von der Fraueninitiative Maria 2.0 kamen sie am Sonntag nicht in die Kirche, sondern haben mitweißen Schals davor demonstriert. Auch die Woche über haben sie ihre Mitarbeit in den Gemeinden eingestellt. So auch unsere "Putzengele", über 20 Frauen, die ehrenamtliche Kirche und Pfarrheim reinigen. Der Ehrlichkeit halber sei erwähnt, dass auch einige Männer in diesem Superteam sind. Zum Glück haben die "Putzengel" nach dieser Streikwoche ihr Engagement wieder fortgesetzt.Es gibt noch keinen Weltgebetstag der Männer. Warum das so ist, darüber lässt sich nur spekulieren. Ich will es einmal tun.

    Die Frauen begreifen schnell, wie wichtig Gemeinschaft und Solidarität sind. Männer wollen zuerst einmal gewinnen, sehen die anderen als Konkurrenten. Sie können nun gerne sagen: Das ist ja Küchenpsychologie. Aber überlegen sie einfach einmal, wie sich Frauen und Männer in Ihrer Umgebung verhalten!In der Katholischen Kirche in Deutschland hat der Synodale Weg begonnen. Zwei Jahre lang. Eines der vier Themen ist die Rolle der Frauen. Darüber bin ich sehr froh. Denn, wie gesagt:Ohne die Frauen läuft bei uns und in vielen Gemeinden fast nichts!





    Der Greta-Effekt

    https://www.greenpeace-magazin…9/03/29/der-greta-effekt/





    Kuno Roth


    am
    29. März 2019

    , Bild: Elsa Palito / Greenpeace



    Vier Kolumnisten, zwei Generationen, ein Thema. Unseren beiden Kolumnistinnen der jüngeren Generation, Inga Laas und Danielle Müller, und unsere zwei Schreiber der älteren Generation, Markus Waldvogel und Kuno Roth haben sich in vier verschiedenen Kolumnen mit dem Thema Ohnmacht und Klima auseinandergesetzt.


    Die 16-jährige Greta Thunberg hat unter Klima-Schützerinnen und -Schützern viel Hoffnung ausgelöst. Ihr zuerst einsamer Schulstreik ist zu einer Protestbewegung gewachsen. Abertausende Schülerinnen und Schüler auf der Welt tun es ihr nach und streiken für Klimaschutz. Das gibt Hoffnung. Hoffnung dafür, dass die jungen Menschen mit ihren Protesten endlich erreichen, was wir seit drei Jahrzehnten ohnmächtig versuchen zu tun.


    Als ich vor über dreissig Jahren umweltaktiv wurde, war ich empört über die zunehmende Luftverschmutzung. Ein Waldsterben schien zu drohen. Protest war mein Ventil, Ohnmacht das Gefühl dahinter. Ich fühlte mich wie ein Streichholz, das den Traum eines Flächenbrandes träumt und doch nur ein Strohfeuer zustande bringt. Da schloss ich mich Greenpeace an: Sich zusammentun ist ein probates Mittel gegen Ohnmacht. Manchmal jedenfalls.


    Unsere erste Aktion zum Klimaschutz fand 1992 statt. Es folgte die Klimavisionsschau «Das blaue Wunder», mit der wir 1994/95 auf Schweizer Tournee gingen und die u. a. auch zehntausend Schülerinnen und Schüler sahen. Die Schönheit des Planeten wollten wir zeigen, warum er wegen der Klimaerwärmung bedroht ist mit der Botschaft: «Morgen wird er zerstört sein, wenn du nichts tust». So unser Katastrophenpädagogik-Ansatz, um Handlung im Kleinen zu erzeugen: Weniger Autofahren, weniger heizen usw. Doch die Schülerinnen und Schüler blieben nach der Schau entweder ratlos oder ohnmächtig zurück. Das war nicht die Absicht. Und also ward das JugendSolarProjekt geboren, das 20 Jahre lang mit jungen Menschen Solaranlagen installierte und sie so handlungsfähig machte. Im Juli 2018 wurde es eingestellt.



    Zurück zur Katastrophen-Pädagogik: Hinter dem, dass nicht geschieht, was beabsichtigt ist, steckt die Allmende-Klemme. Kurz gesagt handelt es sich bei ihr um das Prinzip «Warum-soll-ausgerechnet-ich-beginnen-und-nicht-die-anderen?». Und weil (fast) alle anderen dasselbe denken, wird nichts Merkbares getan, und darum werden öffentliche Güter übernutzt. Ein solches war früher die Allmende. Gab es keine Abmachung über die Nutzungsrechte, liess jeder Schäfer seine Schafe länger weiden als ihm anteilsmässig eigentlich zur Verfügung stand und die Allmende konnte sich nicht regenerieren. Im Klimafall ist es heute die Atmosphäre, die überschmutzt wird. Weil die USA oder China oder Indien oder die Fleischproduzenten oder die Urwaldabholzer doch beginnen sollen. Jedenfalls die andern. Zwar gäbe es mit dem Pariser Klimavertrag eine Abmachung, aber er ist bisher Papier geblieben: Sollen doch die anderen beginnen. Ohnmächtig.



    Wie die Allmende-Klemme überwinden? Zusammen konkret tun. Auf allen Ebenen: Politik, Schulhaus, Gemeinde, Siedlung, Haushalt. Den Protest auf den Boden bringen. Der Protest ist das Pferd, die Bewegung der Pflug. Greta & Co zujubeln genügt nicht. Es braucht Millionen Gretas. Sei auch Greta. Sei Pferd, aber auch Pflug, z. B. an deiner Schule oder mit Greenpeace. Das wäre der Greta-Effekt.




    "Das größte Hindernis

    für den Klimaschutz ist unsere

    hartnäckige Abneigung gegen Veränderungen."


    Birgit Stratmann




    "Wir haben unseren Müll,

    unsere Kriege und unseren Rassismus

    in sämliche Winkel der Welt getragen.

    Wir müssen anfangen aufzuräumen

    und damit in unseren eigenen Herzen

    und Köpfen beginnen, denn von dort

    kam die Vergiftung unseres Planeten.

    Je eher wir uns ändern, desto einfacher

    wird es sein, unsere Liebe für unsere

    Mutter Erde zu empfinden und die Liebe,

    die sie uns so freigiebig wiedergibt."


    :herz:Michael Jackson:herz:

    Aktuelle Informationen zum Coronavirus



    https://www.bundesgesundheitsministerium.de/coronavirus.html



    Bundesgesundheitsminister Jens Spahn hat heute die Rückkehrer aus Wuhan und die Einsatzkräfte vor Ort in Germersheim besucht. "Landkreis, Gemeinde, Bundeswehr und das Deutsche Rote Kreuz haben in dieser besonderen Situation großartig agiert und reagiert. Die China-Rückkehrer sind bei ihnen in guten Händen. Ich wünsche mir, dass möglichst bald alle gesund in ihren Alltag zurückkehren können. Dennoch bleiben wir wachsam. Nach allem, was wir – Stand jetzt – wissen, ist der Höhepunkt der Coronavirus-Ausbreitung nicht erreicht. Deshalb müssen wir davon ausgehen, dass es auch in Europa und Deutschland zu weiteren Infektionen kommen kann", sagte Bundesgesundheitsminister Jens Spahn.

    Coronavirus



    Aktuelle Informationen



    Pressemitteilungen und Infektionsmonitor Bayern des Bayerischen Staatsministeriums für Gesundheit und Pflege zu den aktuellen Fällen in Bayern

    Fragen und Antworten sowie aktuelle Informationen zum neuartigen Coronavirus finden Sie beim Robert Koch-Institut

    Antworten auf häufig gestellte Fragen zum neuartigen Coronavirus stellt die Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung für die Bevölkerung bereit

    Das Auswärtige Amt gibt Reisehinweise für China und aktuelle Informationen zum Thema Coronavirus.


    Aktuelle Lage


    In Deutschland wurden zwölf Fälle gemeldet.

    Weltweit wurden 24.500 Fälle gemeldet, davon sind 493 Menschen verstorben.

    (Stand: 05.02.2020)



    Fragen und Antworten


    Allgemeine Fragen und Antworten zum Coronaviru

    Wie groß ist die Gefahr, dass sich die Atemwegserkrankung jetzt auch in Deutschland ausbreitet?

    Mit dem Import von einzelnen Fällen nach Europa und Deutschland war zu rechnen.

    Dennoch, das Risiko für die Bevölkerung in Europa und Deutschland schätzen die Experten des Robert Koch-Instituts weiterhin als gering ein. Diese Einschätzung wird auch von den Gesundheitsbehörden unserer Nachbarländer und dem Europäischen Zentrum für Krankheitsprävention und -kontrolle (ECDC) sowie der Weltgesundheitsorganisation (WHO) geteilt.

    Es gibt etablierte Abläufe und Meldewege für den Fall, was beim Auftreten von bestimmten ansteckenden Krankheiten zu tun ist. Solche Szenarien werden von den Gesundheitsbehörden auch immer wieder geübt.

    Die erkrankten Personen werden isoliert und unter Beachtung der entsprechenden Hygienemaßnahmen behandelt. Personen, die engen Kontakt mit einer erkrankten Person hatten, werden informiert und durch das zuständige Gesundheitsamt eng beobachtet. So kann eine Weiterverbreitung verhindert werden.

    Während der SARS-Pandemie (2002/2003), die ebenfalls von Asien ausging, hat dies auch funktioniert. Damals gab es letztlich neun wahrscheinliche Fälle in Deutschland, wovon fünf positiv getestet wurden. Eine Weiterverbreitung konnte verhindert werden. Auch bei SARS handelte es sich um ein Virus aus der Familie der Coronaviren.

    Auch in jüngerer Vergangenheit sind immer wieder importierte Fälle des ebenfalls verwandten MERS-Erregers (kommt im Mittleren und Nahen Osten vor) in Deutschland aufgetreten.


    Wie ist Deutschland vorbereitet?

    Deutschland ist bestmöglich vorbereitet. Vor allem das Netzwerk von Kompetenzzentren und Spezialkliniken in Deutschland ist international beispiellos. Wir verfügen über ein sehr gutes Krankheitswarn- und Meldesystem und Pandemiepläne. Außerdem werden in Deutschland regelmäßige Notfallübungen an Flughäfen durchgeführt. Die Koordinierung und Informationen übernimmt das Robert Koch-Institut.


    Welche Vorkehrungen wurden getroffen?

    Die Gesundheitsbehörden der Flughäfen von Hamburg, Düsseldorf, Frankfurt, München und Berlin stimmen sich aktuell eng mit dem RKI und dem Bundesverkehrsministerium ab und haben Informationsmaterial für ankommende Reisende aus China vorbereitet.

    Abhängig von der Risikoeinschätzung für Deutschland werden fortlaufend weitere mögliche Maßnahmen geprüft.


    Welche Maßnahmen wurden beschlossen, um Verdachtsfälle möglich früh zu erkennen?

    Piloten werden verpflichtet, vor der Landung nach Flügen aus China dem Tower über den Gesundheitszustand ihrer Passagiere zu informieren.

    Reisende aus den betroffenen Gebieten werden verpflichtet, auf Aussteigekarten Angaben zu ihrem Flug und zu ihrem Aufenthaltsort in den folgenden 30 Tagen nach Landung zu machen. Die Fluggesellschaften geben die Aussteigekarten aus und übergeben die ausgefüllten Karten an die Gesundheitsämter zur Aufbewahrung.

    Ärzte, Kliniken und Labore werden verpflichtet, auch begründete Verdachtsfälle zu melden. (Eilverordnung des BMG nach § 15 IfSG 2019-nCoV - PDF-Datei: 239 KB)

    Das RKI erhält noch größere Koordinierungsbefugnisse. Das ist bereits auf dem Abstimmungsweg vollzogen.

    Wie groß ist die Ansteckungsgefahr?

    Eine genaue Aussage kann hier noch nicht getroffen werden, da die Datenlage noch unzureichend ist. Fachleute schätzen jedoch, dass 2019-nCoV nicht so ansteckend ist, wie beispielsweise Influenza (Grippe) oder Masern.

    Wie kann man sich schützen?

    Es werden die gleichen Maßnahmen empfohlen, die auch grundsätzlich zur Vermeidung von Grippe gelten: gute Handhygiene, Husten- und Nies-Etikette sowie Abstand zu Erkrankten halten.



    Wann sollte ich mich auf das Virus testen lassen

    Reisende aus dem Risikogebiet der Provinz Hubei (inkl. Wuhan) oder Personen die Kontakt mit einer erkrankten Person hatten, und innerhalb von 14 Tagen nach Rückkehr oder dem Kontakt mit der Erkrankten Personen Symptome wie Fieber oder Atemwegsprobleme entwickeln, sollten ihre Ärztin oder Arzt aufsuchen. Wichtig ist vorher anzurufen.

    Kündigen Sie Ihren Praxis-/Krankenhaus-Besuch an und schildern Sie, dass Sie in der betroffenen Region waren oder Kontakt mit einer erkrankten Person hatten und entsprechende Symptome (z.B. Fieber) haben! Dann kann sichergestellt werden, dass entsprechende Vorsichtsmaßnahmen ergriffen werden (nicht im vollen Wartezimmer lange sitzen, Hygienemaßnahmen wie Mundschutz etc.). So können dann weitere Ansteckungen verhindert werden



    Hierzu im Vergleich


    https://www.welt.de/geschichte…?utm_source=pocket-newtab


    Geschichte Spanische Grippe

    „Die schwerste Seuche, die jemals über die Erde fegte“


    Die letzte echte Pandemie suchte die Welt am Ende des Ersten Weltkriegs heim: Die Spanische Grippe forderte 1918/19 allein in Europa mehr als zwei Millionen Tote. Bis zu 50 Millionen sollen es weltweit gewesen sein.

    Stand: 01.02.2020 | Lesedauer: 7 Minuten