Beiträge von Angel-smile


    "Don't lift me up to turn me down"

    "Erhöhe mich nicht um mich anschließend zu erniedrigen."



    Halte mich

    Hold me


    Wie der Jordan
    Like the River Jordan


    Und ich werde dann zu dir sagen
    And I will then say to thee


    Du bist mein Freund
    You are my friend

    Trag mich
    Carry me


    Wie du bist mein Bruder
    Like you are my brother

    Liebe mich wie eine Mutter
    Love me like a mother


    Wirst du dort sein?
    Will you be there?


    Wenn du müde bist
    When weary


    Sag mir, willst du mich halten?
    Tell me will you hold me


    Wenn Sie falsch liegen, werden Sie mich schelten
    When wrong, will you scold me


    Wenn du verloren bist, wirst du mich finden?
    When lost will you find me?



    (Michael Jackson aus "Will you be there")



    "I'm only human"


    "Ich bin ein Mensch wie jeder andere, wenn ich mich schneide, blute ich."

    <3(Michael Jackson aus Moonwalk)<3


    https://www.kirche-im-wdr.de/n…/glaube-und-wissenschaft/


    katholisch: Kirche in WDR 4 | 18.10.2019 08:55 Uhr | Franz Meurer


    Glaube und Wissenschaft


    Für Kinder ist klar: Geschichten sind wahr, natürlich auch Märchen. Wer stirbt, kommt in den Himmel, wohin auch sonst. Später ändert sich das. Die Naturwissenschaften erklären die Welt, nicht mehr die Geschichten der Bibel. Oder doch beide?!


    Wir in der Kirchengemeinde hier in Höhenberg-Vingst, wir bemühen uns, den Kindern die Welt zu erklären auf beiderlei Weise. Zum Beispiel, als es in der Lesung im Gottesdienst hieß: die Sterne fallen vom Himmel beim Untergang der Welt. Wie ist das gemeint? Eine Küchenplatte hilft bei der Erklärung. Darauf Playmobilfiguren und ein Holzhäuschen. So stellten sich die Menschen damals die Welt vor: eine Platte von Wasser umgeben. Darüber der durchsichtige Deckel, Sterne aus Goldpapier draufgeklebt. Die fallen logischerweise runter auf die Erde, wenn alles rappelt, am Ende der Welt. So also, Kinder, sah das alte Weltbild zurzeit Jesu aus und noch lange danach. Für die Erwachsenen ist interessant: Mit dem Untergang der Welt ist gemeint die Zerstörung der Stadt Jerusalem und des Tempels im Jahr 70 nach Christus. Und heute, wie sehen wir die Welt?


    Auch das ist Thema beim Familiengottesdienst: Auf dem Altar steht ein großes gemaltes Bild: die Sonne. Ich halte einen riesigen Ball in den Händen. Darauf ist die Erde zu sehen, ein aufblasbarer Globus. Natürlich lachen da die Kinder: wenn ihr Pastor mit der Weltkugel vor ihnen steht. Dann laufe ich einmal um die Sonne, also um den Altar: ein Jahr. Ich drehe mich um mich selbst: ein Tag. Nun kommt noch ein Messdiener dazu: der Mond. Er braucht 27 Tage, um die Erde zu umrunden. Alle haben Spaß daran, was sich da um den Altar bewegt.Aber warum nicht Spaß daran haben? Wenn die Kirche zeigen kann, dass Wissen erwerben und Glauben lernen eine Freude ist – dann tut sie einen riesen Dienst. Vor allem gelingt es in der Kirche, den Kindern zu zeigen, dass Naturwissenschaften und Religion sich nicht ausschließen. Sie beide erklären die Welt, aber auf eine unterschiedliche Weise. Geschichten sind genauso vernünftig wie Experimente. Geschichten erzählen uns Beispiele, wie wir leben können. Experimente zeigen uns, wie die Welt funktioniert.

    Klar, die Kinder sollen erfahren: Keiner muss glauben. Aber: Glauben ist auch nicht unvernünftig. Ob sie den Glauben auf Dauer annehmen, ist dann eine Frage der Freiheit, nicht der Vernunft.



    evangelisch: Kirche in WDR 2 | 23.10.2019 05:55 Uhr | Thomas Schrödter




    Lucky ist weg


    Lucky ist weg. Einfach weggelaufen. Vor knapp einer Woche. So steht es auf dem Plakat, dass jemand überall im Viertel aufgehängt hat. Din A5 groß. Selbst geschrieben und kopiert. Und mit dem Foto einer kleinen Katze beklebt. Sehr aufwändig. Und es gibt sogar eine Belohnung: 100 Euro bekommt der, der ihn zurückbringt. Lucky wird geliebt. Offensichtlich. Und wohl sehr vermisst. Da ist kein Geldbetrag zu hoch und kein Aufwand zu groß. Hauptsache, Lucky kommt zurück.




    In unserem Viertel gibt es eine junge Mutter. Drei Kinder hat sie. Der Vater ist von heute aufmorgen einfach abgehauen. Keine Lust auf Verantwortung. Da sind Drogen im Spiel, erzählen sich die Leute. Jetzt schlägt sich die Mutter mit ihren Kindern alleine durch. Irgendwie. Unterstützung bekommt sie vom Jugendamt. Ab und an kommt jemand vorbei und sieht nach dem Rechten. Das Geld kommt vom Amt. Wenig genug. Zum Überleben reicht‘s. Grade so. Was das alles kostet! Sagen die Leute. Alles von unseren Steuern! Von unserem Geld. Warum müssen wir uns überhaupt um solche Leute kümmern? Die sind doch selber schuld! Sagen die Leute. Neulich ist die kleine Familie weggezogen. Wohin? Keiner weiß es. Keiner fragt. Offensichtlich ist es einfach egal.




    Nicht nur Katzen, auch Menschen können verloren gehen. Sie sind Nachbarn,Vereinskameraden. Kollegen. Man war in der gleichen Schulklasse oder kennt sich vom Brötchen holen morgens beim Bäcker. Aber dann biegen sie an irgendeiner Kreuzung ihres Lebensweges falsch ab. Oder ein Schicksalsschlag wirft sie aus der Bahn. Vielleicht sind sie auch einfach überfordert mit Lebensentscheidungen, die anderen total leicht fallen. Sie sitzen einsam in ihrer Wohnung. Übernachten unter einer Brücke. Setzen sich eine Spritze in einer versteckten Ecke im Park. Menschen können verloren gehen. Wer hängt eigentlich für sie ein Plakat auf? Wer setzt eine Belohnung aus, um sie zurückzubekommen?




    Jesus erzählt einmal eine Geschichte. Von einem Schäfer und 100 Schafen. Er erzählt: Der Schäfer lässt 99 Schafe zurück, um nach einem einzelnen Schaf zu suchen, das verloren gegangen ist. Ich bin mir ziemlich sicher, dass Jesus das nicht nur als nette Geschichte gemeint hat. Da steckt eine Frage dahinter: Wie geht Ihr eigentlich um mit denen, die euch verloren gehen? Was antwortet man da? Lucky ist mittlerweile wieder zu Hause. Eine
    Gemeinschaftsaktion des ganzen Viertels war das. Alle haben mitgemacht und gesucht. Und alle freuen sich. Aber die junge Familie ist immer noch weg. Keiner sucht.
    Katze müsste

    man sein.



    https://www.kirche-im-wdr.de/n…programuid/lucky-ist-weg/




    Rodney Jerkins

    geb. 1977, New Jersey


    Musiker, Komponist, Produzent, Arrangeur



    Rodney Jerkins
    rodneyjerkins_mj






    Rodney Jerkins begann bereits mit 5 Jahren Klavier zu spielen. Die sonntäglichen Gottesdienstbesuche bei seinem Vater, einem evangelischer Pfarrer, beeinflusste seine Musik bis heute. Er mochte es, wenn sein Vater mit seinem älteren Bruder Gospelsongs und anderes spielte und die ganze Kirche mitsang. Als er mit 13 Jahren ein Keyboard und einen Drum-Computer erhielt, beginnt er Demos für Rapper in seiner Umgebung zu basteln.

    Als er eines Tages wieder einmal vor dem Studio seines Idols Teddy Riley wartet, gelingt es ihm tatsächlich Teddy einige Demos in die Hand zu drücken. Teddy Riley merkt bald, dass hier ein Talent schlummert und lädt ihn ins Studio ein. Er ermöglichte ihm dann, sein erstes Album zu produzieren. Rodney Jerkins rappt auf dieser Platte mit seinem Bruder, Fred Jerkins III. Die Platte (Gospel/Hip Hop) nannte sich On The Move. Schliesslich entschied sich Jerkins allerdings, sich auf das Songwriting und Produzieren zu konzentrieren. Immer mehr war seinen Produktionen ein eigener Musikstil anzuhören. Er selbst nannte seine Musik "Darkchild". "Dark", da er einen dunklen Sound schaffen wollte und "Child", weil ihn viele Leute noch ein Kind nannten.


    jerkins_rodney1995 unterschieb Rodney einen Vertrag mit EMI Publishing und konnte nun internationale Künstler remixen und produzieren. Durch den 1.8 Mio. Dollar Deal konnte er sich zudem bessere Studiogeräte kaufen und in ein schöneres Haus umziehen. Die ersten grossen Künstler für die er arbeitete waren Vanessa Williams und Mary J. Blige.

    1997 arbeitete er erstmals für Michael Jackson. Jerkins schrieb und produzierte drei Tracks für Brownstone, die bei Michael Jackson`s MJJ Production unter Vertrag waren.


    1998 gelang ihm der grosse Durchbruch mit dem von ihm produzierte Song The Boy Is Mine, gesungen von Brandy und Monica. Der Song erreichte in der zweiten Woche bereits den 1. Platz der US-Single Charts. Von nun an gehörte er zu den gefragtesten Produzenten... Er arbeitete u.a. für Destinys Child, Toni Braxton, Jennifer Lopez, Britney Spears, Brandy, Monica, Whitney Houston und Aaliyah. Daneben produzierte er einige Songs zu Film-Soundtracks.



    Ende 1998 trafen sich Rodney Jerkins und Michael Jackson für Gespräche, ob sie eventuell für Jackson`s nächstes Album zusammenarbeiten würden. Für Rodney ging ein Traum in Erfüllung, denn er und Michael Jackson kreierten schlussendlich unzählige Songs für Michaels Invincible Album, von denen sechs auch tatsächlich veröffentlicht wurden. Auf Invincible waren zudem auch Zusammenarbeiten von Michael Jackson und Teddy Riley enthalten - dem Entdecker von Rodney Jerkins.

    Auch nach dem Invincible Album Release erschienen noch zwei Songs, die Jackson mit Jerkins aufnahm: We`ve Had Enough und Xscape. Ersterer erschien offiziell auf der Ultimate Collection, letzterer wurde inoffiziell im Internet geleakt, möglicherweise allerdings in voller Absicht Michael Jackson`s.


    Für das Album Full Moon von Brandy (2002), durfte Jerkins einige während den Invincible Sessions aufgenommene Vocals verwenden. (Brandy sag auch einige additional vocals für Unbreakable ein). Auch für seine jazzige Produktion Ride with me (2006) durfte Rodney Jerkins Michaels Stimme samplen und bediente sich dabei an unveröffentlichten Aufnahmen.


    Quelle: div., Bio: mjackson.de (Olfaf Hanesch),

    Im Interview (über MJ)

    In einem Interview mit EQ (2003) antwortete Rodney Jerkins auf die Frage "Wer sind die besten Sänger, mit denen Sie gearbeitet haben, und was haben Sie von ihnen gelernt?" folgendes:


    "Michael Jackson ist bei weitem der Beste. Ich weiß nicht, wer ihm beigebracht hat, den Background Gesang zu schneiden, aber er macht Dinge, die kein anderer macht. Er machte Hundert Tracks Background Vocals. Er machte acht Tracks von - wie er es nennt - Accent Vocals. Er sang kaum, aber er traf den Chorus mit einem harten, verkürzten Rhythmus. Es war fast als ob er sprach, aber es ist kein Sprechen. Er machte das nochmal und nochmal, und das gibt den Vocals Aggression und Biss. Ich habe niemals jemanden mehr Mikrophone benutzen sehen. Er hatte all diese großartigen Microphone im Raum, und ging dann alle durch, um zu sehen, welches für den Track am besten klang. Viele Künstler haben es viel zu eilig, und sie nehmen sich nicht die Zeit, diese Dinge zu tun. Er hat mir auch beigebracht, dass man nicht bei allem genau am Mikrophon sein muss. Vorher wies ich die Künstler an, in das Mikrophon zu atmen, es zu essen. Ich wollte, dass man den Sänger ganz direkt hört. Michael tat das auch, aber dann ging er in eine Ecke und sang die nächsten vier Tracks. Das gab dem ganzen einen Raumklang, jedoch ohne eine Maschine zu benutzen. Das hat mich so viel gelehrt. Ich habe Ghost Tracks nie verstanden, bis ich ihn arbeiten sah. Er tat all diese Dinge, von denen man denken würde, dass man sie nicht hört, aber sie fügen sich in die Mischung ein und machen sie größer."



    In einem anderen Interview Mitte 2002 erzählte Rodney Jerkins:


    Sie haben kürzlich mit Michael Jackson gearbeitet. Waren Sie enttäuscht, das sich die Dinge nicht gut entwickelten?
    Rodney:
    Machen Sie Witze? Mit Michael zu arbeiten war wie... mit nichts anderem zu vergleichen, Sie verstehen, was ich meine? Ich arbeitete mit Whitney Houston, Britney - all diesen Giganten aber nichts kann an die Arbeit mit Michael heranreichen. Er ist spitze. Nichts kann das jemals überbieten.


    Also sagen Sie, als Produzent, Sie haben ihren Gipfel erreicht?
    Rodney:
    Nun, die Arbeit für Invincible ist das beste Zeug, was ich je gemacht habe. Es gibt da noch vieles, was die Leute gar nicht gehört haben. Es gibt unfertiges Material. Ich bin überzeugt, daß ich wieder mit Michael zusammenarbeiten werde ... wir arbeiteten gut miteinander. Ich möchte wirklich, daß die Leute einiges von dem Zeug hören, was nicht fertiggestellt wurde. Die Reaktion der Schwarzen darauf war wie 'yeah, er ist zurück.' Und das basierte auf nur drei oder vier Stücken. Da gibt's 'ne Menge mehr Zeugs, mindestens genauso gut vielleicht sogar besser. Die Leute müssen es einfach hören, wissen Sie.


    Und warum wurde dieses Material dann nicht für die endgültige Version des Albums genutzt?
    Rodney:
    Nun, Michael ist wie kein anderer, wissen Sie was ich meine? Er nimmt hunderte... wirklich hunderte von Songs für ein Album auf. Was wir also machten war, wir begrenzten es auf die 35 besten Songs und wählten aus diesen aus. (Es geht) nicht immer darum, die heißesten Tracks auszuwählen, es muß das richtige Feeling haben, also gibt es noch genügend gutes Meterial, das wert für ein Album ist, "that will blow your mind". Ich hoffe wirklich, daß dieses Zeug rauskommt, denn einiges ist das beste.*



    Zurück zu:

    Invincible

    * Gemäss Rodney Jerkins offizieller Webseite, nahmen sie folgende weitere, immer noch unveröffentlichte, Songs auf:


    Cheater (feat. Fats)

    Chicago 1945

    Get Around

    Kick It

    Maybe We Can Do It (feat. P. Diddy)

    Pressure

    The Pain



    http://www.jackson.ch/html/rodney_jerkins.html

    katholisch: Kirche in WDR 2 | 06.09.2019 05:55 Uhr | Franz Meurer


    Guten Morgen liebe Hörer/Leser,


    Solidarität


    Kinder sind schon im Alter von 2 Jahren solidarisch. Sie teilen gern, sind altruistisch,
    kommunikativ und berichtigen in den Tests der Verhaltensforschung die Fehler der
    Erwachsenen. Dies nicht, wie man früher dachte, um den Eltern zu gefallen, sondern weil es
    sich in uns Menschen über Jahrzehntausende genetisch entwickelt hat. Kinder sind eusozial,
    wie es der Biologe Osborn Edward Wilson in seinem epochalen Lebenswerk "Die Biologie
    des Menschen" bezeichnet. Kinder können sich in andere hineinversetzen, aus ihrer
    Perspektive schauen! Das ist der Ursprung der Solidarität. Im Alter von drei Jahren entwickelt
    sich die universelle Solidarität hin zur Zugehörigkeit zur Familie oder der Kita-Gruppe, wie es
    Heinz Bude in seinem Buch "Solidarität" beschreibt.


    Und jetzt kommts: Solidarität ist neben Personalität, Subsidiarität. und Gemeinwohl eine
    Grundsäule der Christlichen Soziallehre.


    Wenn Jesus sagt: "Wenn ihr nicht werdet wie die Kinder, kommt ihr nicht in das Reich
    Gottes", meint er wohl die grundsätzliche solidarische Zuwendung, die Kinder auszeichnet.


    Also: Miteinander statt gegeneinander. Füreinander statt ohneeinander. Beieinander statt
    nebeneinander.


    Solidarität ist nicht Barmherzigkeit. Dies ist die Macht des einzelnen, die Kraft des
    Individuums. Solidarität ist nicht Empathie. Auch der Folterer hat Empathie und kann sich in
    den hineinversetzen, den er quält. Solidarität meint auch nicht Caritas, also Hilfe für
    Menschen in Not.


    Solidarität ist nicht zuerst moralisch, sondern nimmt zur Kenntnis, dass wir Menschen ganz
    einfach aufeinander angewiesen sind. Das Wir toppt das Ich. Ohne die oder den andern
    werden wir nicht zu sozialen Wesen; also ist Solidarität eine existentielle Erfahrung. Schon
    die Sprache lernen wir von andern.


    Die Bundesregierung hat 32 Millionen Euro für ein Institut zur Verfügung gestellt, das
    untersuchen soll, wie der Zusammenhalt in der Gesellschaft funktioniert. Ist es die
    Nachbarschaft, die Nation, die Kirchen gemeinde oder der Verein, der Solidarität besonders
    fördert?


    Mal sehen was die Wissenschaftler rausbekommen. Bis dahin gilt, was der letzte Satz im
    Buch "Solidarität" von Heinz 'Bude 'ausdrückt:


    " Man weiß den Gewinn der Solidarität nur zu ermessen, wenn man die Einsamkeit kennt."


    https://www.kirche-im-wdr.de/n…dbccf/formatstation/wdr2/




    Ich glaube dieser Frau kein Wort. Das passt doch alles gar nicht zu Mj Wenn es so war warum kommt sie damit jetzt 10 Jahre nach seinem Tod ? hier wird wieder versucht mit Michaels Namen Geld zu machen :cursing:


    Hallo Bubbles2019,:wave:


    genau so sehe ich es auch!:daumen:


    Zudem kann ich sagen, ich habe unveröffentlichtes Filmmaterial von "Making of Thriller" gesehen, (mit eigenen Augen gesehen) gerade Bilder in denen man das Verhältnis Michael zu ihr genau erkennen konnte. Es war ein sehr distanziertes, eher nüchternes Verhältnis von Michaels Seite ausgehend, eben ein Arbeitsverhältnis, wie es im Showbusiness üblich ist und zu seinen Arbeitskollegen gepflegt wird. Es sah ganz und gar nicht wie eine Liebesromanze aus, sondern viel mehr wie harte Arbeit (schon sehr anstrengend) und Michael ist bei der Arbeit sehr diszipliniert und immer professionell! Allerdings konnte man bei ihr deutlich merken, dass sie sehr froh und dankbar zu sein schien, diese Chance bekommen zu haben, in dem "Thriller" Kurzfilm mit Michael zusammen die Hauptrolle und gerade diese Szene spielen zu dürfen!:brille:






    "Warum erzählst du den Leuten nicht einfach, dass ich ein Außerirdischer vom Mars bin.

    Sag ihnen, dass ich lebende Hühner esse und um Mitternacht einen Voodootanz veranstalte.

    Sie werden dir alles glauben, was du sagst, weil du Journalist bist. Aber wenn ich, Michael Jackson, sagen würde: "Ich bin ein Alien vom Mars und esse lebende Hühner und ich tanze einen Voodootanz um Mitternacht," würden die Leute sagen: "Oh Mann, dieser Michael Jackson ist irre. Er ist durchgedreht. Man kann kein verflixtes Wort glauben, das aus seinem Mund kommt."


    Michael Jackson zu J. Randy Taraborrelli, September 1995

    Aber wer glaubt denn so etwas?


    Alle schreiben plötzlich Geschichten über dich, Michael! Egal, ob sie der Wahrheit entsprechen oder nicht!

    Warum erst nach 10 Jahren ein Buch veröffentlichen?


    Das sieht doch schon sehr nach Geldmacherei aus! Alle wollen schnell noch ein Buch über Michael rausbringen, um noch das dicke Geld zu machen, auf Teufel komm raus! Egal, ob es der Wahrheit entspricht oder nicht!

    Hätte nicht gedacht, dass sie jetzt auch auf den Zug aufspringt und einfach Geschichten schreibt, die von der Wahrheit nicht weiter entfernt sein könnten!

    Wieviel Alkohol hätte man Michael geben müssen, damit er so etwas tut?

    Habe auch den Verdacht, dass sie nur Geld damit machen will!!!


    Das ist ja wohl ziemlich weit hergeholt und ganz bestimmt nicht in Michaels Sinne!
    Man kann es schon förmlich riechen, dass es gelogen ist. Ich finde es total unglaubwürdig, es hört sich eher an wie eine Fan-Fiction, eine erfundene Geschichte, da ist wohl die Phantasie etwas mit ihr durchgegangen! Es passt gar nicht zu Michael, das ist nicht Michael!

    Er war ganz anders, hier wird schon wieder die Wahrheit falsch dargestellt!

    Zitat aus dem Thriller Video:


    Michael:" I mean, I'm different ...

    Michael: "Ich meine, ich bin anders als die anderen ...


    Ola: "I know Michael, because this is why I love You ...

    Ola: "Ich weiß Michael, das ist der Grund warum ich dich liebe. . .



    Außerdem kam sie in seinen Erzählungen nie vor, er sprach von einer Tatum O'Neal und nicht von einer Ola Rayn!

    Man sollte sich lieber die Interviews von Michael persönlich anhören und seinen Worten mehr Beachtung schenken, dann wird man auch die Wahrheit finden!:lg:

    Streit um Michaels

    Musik-Erbe

    La Toya (62) strahlt vor Glück, schwärmt von ihrem Bruder: „Er hatte ein außergewöhnliches Talent!“La Toya (62) strahlt vor Glück, schwärmt von ihrem Bruder: „Er hatte ein außergewöhnliches Talent!“Foto: FOCKE STRANGMANN/EPA-EFE/REX

    von: CORI ­PERREVOORTveröffentlicht am23.10.2018 - 07:13 Uhr



    Es war ein Kurzauftritt in Hannover – aber ein super-emotionaler ...



    Weltstar La Toya Jackson (62) posiert in Lederjacke und sexy Leggins vorm Rathaus, macht Luftsprünge. Am Morgen war die große Schwester von Michael Jackson († 50) von Los Angeles in die Leinestadt gejettet – Promotion-Termin für ein neues Musical zu Ehren des berühmten Bruders.



    „Forever – King of Pop“ wird am 25. Januar 2020 in Hannover gezeigt. Der Kartenvorverkauf läuft, Tickets ab 63,50 Euro. Es ist das einzige Musical, das die Jackson-Familie unterstützt. Zum 60. Todestag des Künstlers lief im Sommer in Berlin die Show „Beat it“ an. Doch darum tobt hinter den Kulissen ein erbitterter Nachlass-Streit. Es geht unter anderem um die Rechte an seinen Songs.


    Um 14 Uhr: Blitzlichtgewitter in der TUI-Arena auf dem Messegelände. Bewacht von mehreren Bodyguards betritt La Toya Jackson das Podium und schwärmt vom neuen Musical, in dem 20 Darsteller und zwei Kinder die Bühne rocken. „Das ist so süß, so berührend.“

    Berührend auch das, was sie über ihren 2009 gestorbenen Bruder sagt: „Ich trauere noch immer.“ Mit seinem Tod klarzukommen sei wie eine Achterbahn der Gefühle mit Höhen und Tiefen. „Er ist jetzt an einem besseren Platz, er ist im Himmel“, sagt die Sängerin. Und: „Jeder Mensch hat Talent, aber er war die talentierteste Person der Welt...“

    Nach 30 Minuten sagte La Toya „Goodbye!“ und brauste im dunklen Van davon – zur Sightseeing-Tour durch die City. Ihr Manager: „Sie schaute sich den Landtag, das Rathaus an, flanierte am Kröpcke!“ Und machte der Stadt ein Kompliment: „Hannover ist so ruhig und so hübsch!“



    https://www.bild.de/regional/h…k-erbe-57970626.bild.html

    La Toya Jackson präsentiert: Forever - King of Pop


    Der King of Pop lebt und Sie werden ihn mehr als jemals zuvor genießen, wenn Sie „Forever“ live erleben!




    Termine ansehen!


    10.01.2020 – 02.02.2020 | 15 Events




    BERLIN

    • Verti Music Hall
    • La Toya Jackson präsentiert: Forever - King of Pop
    • Specials
    • ab € 65,00


    ab € 65,00 Weiter



    10. Jan. 2020 Fr 20:00

    ROSTOCK

    • StadtHalle Rostock
    • La Toya Jackson präsentiert: Forever - King of Pop
    • Specials
    • ab € 41,50


    ab € 41,50 Weiter


    11. Jan. 2020 Sa 20:00


    HAMBURG

    • Sporthalle Hamburg
    • La Toya Jackson präsentiert: Forever - King of Pop
    • Specials
    • ab € 53,30


    ab € 53,30 Weiter

    12. Jan. 2020 So 17:00

    KOBLENZ

    • Rhein-Mosel-Halle Koblenz
    • La Toya Jackson präsentiert: Forever - King of Pop
    • Specials
    • ab € 52,50


    ab € 52,50 Weiter


    21. Jan. 2020 Di 20:00


    AACHEN

    • Eurogress Aachen
    • La Toya Jackson präsentiert: Forever - King of Pop
    • Specials
    • ab € 52,50


    22. Jan. 2020 Mi 20:00

    SIEGBURG

    • Rhein-Sieg-Halle
    • La Toya Jackson präsentiert: Forever - King of Pop
    • Specials
    • ab € 63,50


    ab € 63,50 Weiter


    23. Jan. 2020 Do 20:00


    OSTERHOLZ-SCHARMBECK

    • Stadthalle Osterholz-Scharmbeck
    • La Toya Jackson präsentiert: Forever - King of Pop
    • Specials
    • ab € 63,50


    ab € 63,50 Weiter

    24. Jan. 2020 Fr 20:00

    HANNOVER

    • TUI Arena
    • La Toya Jackson präsentiert: Forever - King of Pop
    • Specials
    • ab € 63,50


    ab € 63,50 Weiter

    25. Jan. 2020 Sa 20:00

    LEIPZIG

    • Haus Auensee
    • La Toya Jackson präsentiert: Forever - King of Pop
    • Specials
    • ab € 63,50


    ab € 63,50 Weiter


    26. Jan. 2020 So 17:00

    ROSENHEIM

    • KULTUR + KONGRESS ZENTRUM
    • La Toya Jackson präsentiert: Forever - King of Pop
    • Specials
    • ab € 63,50


    ab € 63,50 Weiter



    27. Jan. 2020 Mo 20:00

    NÜRNBERG

    • Meistersingerhalle Nürnberg
    • La Toya Jackson präsentiert: Forever - King of Pop
    • Specials
    • ab € 63,50


    ab € 63,50 Weiter

    29. Jan. 2020 Mi 20:00


    SUHL

    • Congress Centrum Suhl
    • La Toya Jackson präsentiert: Forever - King of Pop
    • Specials
    • ab € 52,50


    ab € 52,50 Weiter

    30. Jan. 2020 Do 20:00

    WETZLAR

    • Rittal Arena Wetzlar
    • La Toya Jackson präsentiert: Forever - King of Pop
    • Specials
    • ab € 41,50


    ab € 41,50 Weiter

    31. Jan. 2020 Fr 20:00

    FRANKFURT

    • Jahrhunderthalle Frankfurt
    • La Toya Jackson präsentiert: Forever - King of Pop
    • Specials

    01. Feb. 2020 Sa 20:00


    STUTTGART

    • Porsche-Arena
    • La Toya Jackson präsentiert: Forever - King of Pop


    02. Feb. 2020 So 18:00

    Das hab ich auch nicht verstanden. Aber es gab durchaus Kritik im Net, dass jede Sendung furchtbar in die Länge gezogen wird usw. Irgendeiner hat immer was zu meckern. :bored:


    Ich fand Max Mutzke hat sich den Sieg wirklich verdient. Freue mich schon auf die nächste Staffel. :brille:

    :gruß:.....ja, auf jeden Fall hat Max Mutzke den Sieg absolut verdient! :daumen: Dann hat man nun endlich mal eine interessante und niveauvolle Sendung, wo man sich drauf freuen kann, kommt doch sowieso selten eine Sendung mit so einem guten Format!

    Wirklich schade!!!:menno:


    Bis nächstes Jahr ist aber noch lange....!!!!!:warten:Aber freue mich auch schon drauf!:sonne:

    Yeah....der Astronaut hat gewonnen. :juhuu:


    ..... :juhuu::michael2:.....ja, super!:mjmw:.....hatte auch für den Astronauten gestimmt!:banane::klatschen:



    Max Mutzke hat den "Earth Song" wirklich nicht schlecht gesungen! Nachgesungen, mit so viel Inbrunst habe ich ihn wirklich noch nie zuvor gehört!:daumen:

    Verstehe nur nicht, warum sie heute alle aufgelöst haben, wenn sie doch so hohe Einschaltqouten hatten, man hätte die Sendung doch noch Wochen weiterfortführen können? Schade!!!:lg:






    Ah nein verpasst.


    ......Hallo ImissMichaelJackson ,:wave:

    jetzt läuft gerade nochmal die Wiederholung und heute Abend (Freitag) wird es noch zweimal auf SIXX wiederholt!:jubel:

    Hat schon jemand eine Idee, wer es sein könnte?

    Hallo Baccara,:gruß:


    du hättest mich bei deinem Zitat ruhig drin lassen können, denn die Frage war tatsächlich von mir persönlich:kicher:und nicht von der Webseite!:zwinker:

    Dein Vorschlag gefällt mir! Ganz ausschließen würde ich es nicht, es könnten durchaus auch amerikanische Promis sein, weil es die Sendung auch in Amerika gibt!:ja1:  

    Ich glaube, unter dem Panther steckt Stefanie Hertel und der Astronaut ist Max Mutzke!:sonne:

    Michael bei "The masked singer":michael2:


    Staffel 1- Episode 2- 04.07.2019, 20:15 Uhr auf ProSieben


    Hat schon jemand die Sendung, von der angeblich ganz Deutschland spricht, gesehen?








    GRASHÜPFER: "ICH LIEBE ES UNERKANNT AUFZUTRETEN"

    Staffel 1 • Episode 2 • 04.07.2019 • 20:15

    © ProSieben

    Der Grashüpfer liebt es, unerkannt aufzutreten. Ein Leben ohne Bewegung ist für ihn unvorstellbar, besonders das Hochspringen liegt ihm im Blut. Er bewegt sich in exklusiven Kreisen. Etwa bei dem Verein Bayern München?



    https://www.prosieben.de/tv/th…nerkannt-aufzutreten-clip


    The Masked Singer | Der Grashüpfer tritt gerne unerkannt auf


    Grashüpfer: "ICH LIEBE ES UNERKANNT AUFZUTRETEN"


    Der Grashüpfer performt "Skyfall" von Adele:doppelv:


    . . . während er singt, legt sich plötzlich eine Hand mit einem weißen Glitzerhandschuh auf seine Schulter und "Thri . . ." ertönt!
    :mjmw:

    Der Grashüpfer liebt es, unerkannt aufzutreten. Ein Leben ohne Bewegung ist für ihn unvorstellbar, besonders das Hochspringen liegt ihm im Blut. Er bewegt sich in exklusiven Kreisen. Hat schon jemand eine Idee, wer es sein könnte?


    Ich finde es schlimm dass an seinen 10.todestag immer wieder diese Mülldoku ins Spiel kommt . :was::was:

    Er wird immer noch beschuldigt .heute müsste ein Tag sein auch für die presse sein vermächtnis zu feiern .

    heute stand in unserer Volkszeitung kann ein monster Kunst machen .oder noch können schlechte Menschen musik machen . :boese:

    Das war abgrundtief böse :nix: Da fällt mir nichts mehr ein .

    Hallo Monika61, :gruß:


    habe heute Morgen leider auch so eine ähnliche Erfahrung wie du mit einem meiner Sender gemacht, und wieder überlegt ein E-Mail zu schreiben, weil ich es

    nicht so stehen lassen will/kann!:boese:


    Nein, schlechte Menschen können keine Musik machen, denn schlechte Menschen haben keine Lieder und erst recht keine göttlichen Eingebungen mit so gehaltvollen Botschaften, die ohne Zweifel aus dem Reich Gottes kommen, wie sie bei Michael in sehr vielen Songs mit göttlichem Einfluss rauszuhören sind! Also ein Beweis dafür, dass Michael ein guter Mensch war mit göttlichen Energien! "Let the Spirit never die", aus "Heal the world" auch ein Indiz das für sich spricht und die Liebe Gottes erstrahlen lässt, wie man es auch in Michaels Gesicht sehen kann!

    Die Menschen , die das nicht erkennen sind selber schlecht oder blind, obwohl es sogar blinde Menschen gibt, die es gespürt haben, sowie z.B. Stevie Wonder, ich glaube er wusste genau, mit welchem Menschen er bei Michael zutun hatte, denn man kann die positive Energie, die Michael in sich hatte immer spüren! Ein schlechter Mensch hat keine positive Ausstrahlung/Energie in sich und das spürt man über die Seelenschwingungen eines Menschen!



    Ich bin jetzt gerade total gerührt, mir laufen gerade die Tränen übers Gesicht,:verzweifelt: genau als ich dies hier schrieb, kam der "Earth Song" und ich habe unter Tränen mitgesungen! Für mich auch ein persönlicher Beweis! Ich liebe den "Earth Song", Danke Michael! I love you!:herz::herz::herz:

    Habe zu der Sendung noch einmal den Bericht eingestellt. Michael wird weiter kontrovers diskutiert damit er :moonwalker::herz: im Gespräch

    . . . :lolrunde: bleibt!:lg:



    24.06.2019, 07:42 Uhr



    10. Todestag von Michael Jackson: Das schwierige Gedenken

    Zum zehnten Todestag von Michael Jackson gedenken seine Fans in München dem "King of Pop". Trotz der neusten Missbrauchsvorwürfe haben sie einige Aktionen rund um die Gedenkstätte am Promenadeplatz geplant. Von den Anschuldigungen halten sie nichts.

    Per Mail sharen


    In den vergangenen Tagen hat Nena Snezana Akhtar unzählige Lichter, Blumen und Plakate für Michael Jacksons Todestag vorbereitet. "Er ist der Inbegriff einer Legende, er hat meine Seele für immer berührt", sagt sie.

    Als Michael Jackson am 25. Juni 2019 starb, funktionierte sie zusammen mit weiteren Fans die Statue des Komponisten Orland di-Lasso am Promenadeplatz beim Bayerischen Hof zu einem Denkmal des "King of Pop" um. Seitdem pflegt sie die mittlerweile berühmt gewordene Gedenkstätte - drei Mal pro Woche schaut sie dort vorbei.

    Dreitägiges Gedenken zum 10. Todestag

    Jacksons Tod jährt sich am Dienstag, den 25. Juni, zum zehnten Mal. Akhtar will nun drei Tage lang gemeinsam mit anderen Fans in München an den verstorbenen Popstar erinnern und ihn ehren. Zum Programm gehören unter anderem ein Auftritt der "Beat it"-Bühnenshow-Macher und eine Besichtigung der "Michael Jackson Suite" im Bayerischen Hof.

    Missbrauchsvorwürfe legen dunklen Schatten auf Erbe des "King of Pop"

    Das umfangreiche Gedenken kommt zu einem Zeitpunkt, an dem viele den Glauben an Jacksons Unschuld verloren haben. Grund dafür war der Dokumentationsfilm "Leaving Neverland", der Anfang dieses Jahres weltweit bekannt wurde. Darin erzählen James Safechuck und Wade Robson detailliert, wie der Sänger sie in ihrer Kindheit sexuell missbraucht haben soll. Die Dokumentation offenbart ein dunkles Muster in Jacksons Leben: Er soll sich immer wieder verschiedenen Kindern systematisch angenähert haben.

    Fans halten Anschuldigungen gegen Jackson für "Intrige"

    Die neuesten Vorwürfe haben eine öffentliche Debatte ausgelöst: Darüber, ob etwa Radio- und Fernsehsender, aber auch Privatpersonen Jacksons Musik boykottieren sollten - oder ob man Kunst und Künstler trennen könne. Dass der Superstar ausgerechnet an seinem zehnten Todestag so umstritten ist wie noch nie, ändert für seine Fans nichts.

    "Das Ganze hat viel Wut in uns ausgelöst. Auch ich bin persönlich enttäuscht. Für mich handelt es sich um eine große Intrige und ein Rachefeldzug der Protagonisten." Nena Snezana Akhtar, "MJ's Legacy" Fanclub

    Die Mitglieder des Fanclubs wollen sich dafür einsetzen, die Welt von der Unschuld ihres Idols zu überzeugen. Ihr Argument: Jackson wurde nie von einem Gericht verurteilt und sei damit unschuldig - darin sind sich die Fans einig.

    Regierung von Oberbayern duldet Michael-Jackson-Schrein weiter

    Trotz einiger Beschwerden will die Regierung von Oberbayern das Denkmal in München nicht entfernen lassen, da sich die Vorwürfe gegen Michael Jackson bis heute nicht haben bestätigen lassen. Eine Entscheidung, über die sich die Mitinitiatorin freut.

    "Das Denkmal über die Jahre zu pflegen ist schwere Arbeit. Und solange uns die Behörden das erlauben, werden wir es erhalten und darum kämpfen. Und sollten uns die Behörden irgendwann die Erlaubnis entziehen, werden wir uns ein neues Konzept überlegen." Nena Snezana Akhtar, "MJ's Legacy" Fanclub

    Bis heute umstrittene Pop-Ikone

    Michael Jackson war einer der einflussreichsten und erfolgreichsten Entertainer der Musikgeschichte. 2005 wurde er nach einem aufsehenerregenden Prozess wegen unter anderem sexueller Belästigung eines Minderjährigen in allen Anklagepunkte freigesprochen.

    Immer wieder wurde er in Zusammenhang mit Kindesmissbrauchsvorwürfen gebracht, die auch nach seinem Tod anhielten. Bis heute gilt sein Verhältnis zu einigen Kindern aus seinem damaligen Umfeld als umstritten.

    Mehr zum Thema

    https://www.br.de/nachrichten/…hwierige-gedenken,RUE7pdw


    329169_27DEB2EF801F80BB3A26AAA78C29199F.jpg


    100 Songs, die die Welt bewegten

    Unvergessliche Hits verstorbener Stars


    VOX | Dienstag 18.06.2019 | 23:15 - 00:10

    Musik-Doku Deutschland 2017

    Music makes the world go round! „Wind of Change“, „Candle in the wind“, „Wonderwall“ oder „Seven Nation Army“ – es gibt Lieder, die nach Jahren oder sogar Jahrzehnten immer noch die Welt bewegen. Die neue Sendung stellt in jeder Folge zu einem bestimmten Thema die Lieder vor, die nicht in Vergessenheit geraten sind.


    :mjmw:

    . . . da wird ja wohl Michael auch bei sein?:bi:


    . . . am Dienstag kam bei

    "Die stärksten Duette" jedenfalls Michael mit Justin Timberlake, "Love never felt so good" ein Duett, dass zu Lebzeiten nie wirklich zusammen gefunden hat!:hut:


    100 Songs, die die Welt bewegten

    Die stärksten Duette

    VOX | Dienstag 11.06.2019 | 22:55 - 23:55

    Musik-Doku Deutschland 2017

    Music makes the world go round! „Wind of Change“, „Candle in the wind“, „Wonderwall“ oder „Seven Nation Army“ – es gibt Lieder, die nach Jahren oder sogar Jahrzehnten immer noch die Welt bewegen. Die neue Sendung stellt in jeder Folge zu einem bestimmten Thema die Lieder vor, die nicht in Vergessenheit geraten sind.