Beiträge von claudiacarola

    Ich mochte ihr Album Muttersprache. Aber als ich das gehört habe, seit dem bin ich bitter enttäuscht von ihr. X(

    Ich mag sie seit dem auch überhaupt nicht mehr.

    Auch den Vincent Song kaufe ich ihr nicht ab, Vielleicht findet der Junge es ja auch Mega Böd, dass sie ihn dafür benutzt, um

    einen Song zu verkaufen. Vincent soll ja ein realer Freund von ihrem Sohn sein und wurde er gefragt, vorher???


    Ich mag auch viel mehr die Songs in Englisch von ihr, allerdings, ich finde die Stimme in Deutsch, stammelig und gebrochen und nicht so gut.

    Persönlich.

    Ein Einbrecher wird beim Einbruch von einer Stimme aufgeschreckt, die ruft: "Jesus sieht alles,

    was du tust!"

    Zu seiner großen Erleichterung erkennt der Einbrecher, dass es lediglich der Papagei, der Bewohner war, der das

    gesagt hatte.

    Er geht belustigt zum Papagei und fragt ihn: Wie heißt du?

    Darauf antwortet der Papagei: Moses.

    Sagt der Einbrecher daraufhin: Welcher Idiot nett den seinen Papagei Moses?


    Antwortet der Papagei: Der gleiche Typ, der seinen Rottweiler Jesus nennt!

        

    Süß <3 ...den Teddy hat er aber abgeliebt. :D

    und man spürt sofort wieder sein großes Herz<3:wolke1:

    Hab mich den ganzen Tag wacker gehalten, aber jetzt beim Lesen des Berichts hatte ich direkt

    wieder Michaels Stimme im Ohr, als er gesagt hatte, er kann den süßen Engel doch nicht sterben lassen,

    den damals Kleinen Bela Farkas der dringend ein Spenderorgan brauchte. Er war so ein lieber grossherziger Mensch,

    unser Michael :stuhl::rose: und dann musste ich doch noch:rotz:

    Hitzewitze::lache:

    Zwei Eskimo Kinder befinden sich auf den Weg zur Schule.

    Sie unterhalten sich über dies und das, da sagt der eine:

    Sag mal, weißt du, wie warm es heute ist?

    Also unser Thermometer hat heute Morgen 21 Grad angezeigt.

    Los, dann lass uns schneller gehen, vielleicht gibt es dann Hitzefrei.

    Zwei Durstige irren tagelang durch die Wüste.

    Fragt der eine, Hast du nicht gestern gesagt,

    du hättest Wasser in den Beinen?

    Es ist mal wieder ein irrer heißer Sommertag.

    Hinter einer sehr dicken Frau, läuft unentwegt ein

    kleiner Junge hinterher.

    Bald ist der Frau, das Spielchen aber zu dumm, sie dreht

    sich um und sagt zu dem Jungen: Hör mal du, willst du mich

    vielleicht ärgern? Ich rufe gleich die Polizei!

    Ach bitte nicht, fleht der Kleine, sie sind doch die einzige schattige

    Stelle auf der Straße.


    Warum nimmt eine Blondine eine Autotür mit in die Wüste?

    Weil sie, wenn es ihr zu heiß wird, die Autotür runterkurbeln kann.


    Milow - Way up High (Unplugged)



    Ich fand die Version von Michael Patrick Kelly gestern bei Das Tauschkonzert, wunderschön, habe aber doch

    das Original von 2016 von Milow ausgewählt.

    Trotzdem hatte ich Tränen in den Augen beim "Tauschkonzert" Paddy Kelly kam so authentisch rüber und

    es hat mich so an den Tod meines eigenen Vaters erinnert, auch jetzt schon 8 Jahre her, aber wie bei Schnucki bald 10 Jahre,

    erkenne ich immer mehr, Liebe kennt keine Zeit:ILYM::loveyou:im Gegenteil sie wächst mit den Jahren sogar

    Ganz ehrlich, ich glaube auch nicht mehr daran. Zumindest wird es wohl nichts, was Michael wirklich entlastet. War von Anfang an skeptisch und frage mich, was dann wohl mit den Spenden passiert?

    Die müssten ja dann irgendwie zurückgezahlt werden, finde ich.

    Man kann Gelder, die ja nur zu einem ganz bestimmten Zweck gezahlt wurden, nicht zweckentfremden.

    Hatte sich Anfangs so gut angehört mit der Gegendokumentation und dann ganz seriös von Taj Jackson, echt schade, wenn das jetzt im Sand verläuft:stuhl:

    https://www.myheimat.de/guenzb…mit-einigen-d3011195.html


    Fast wie ein Messias-Er hat alle angesprochen"- Fans aus aller Welt verbinden sich für den längsten Fanbrief der Welt- Interviews mit einigen Fans was es für sie bedeutet dabeizusein, aus Guenzburg Kultur


    Weiß nicht, ob es hier hin passt:


    Er hat alle angesprochen... Fast wie ein Messias. Er war ein einzigartiger Megastar, sagt die Masterstudentin Lara. Mit dieser Meinung steht sie nicht alleine da. Fans aus der ganzen Welt haben sich auf Facebook und über Whatsapp zusammengeschlossen, um ihr Idol Michael Jakson dessen Todestag sich in diesem Jahr zum zehnten Mal jährt, Posthum ihn zu ehren. Was die Fans dazu bewegt, dabei zu sein, und was Ihnen Michael Jackson bedeutet, darüber habe ich mit Fans gesprochen. Einige haben Dankenswerterweise Bilder Ihrer Arbeiten zur Verfügung gestellt."
    Thomas Rank: Stellt euch doch bitte mal kurz vor.

    Kirsten :Hallo, mein Name ist Kirsten, ich bin 46 und seit den 1980ern ein grosser Michael Jackson Fan.

    Durch den Song „Billie Jean“ und Michaels geniale Performance wurde ich auf ihn aufmerksam.

    Melanie:Hallo, ich heiße Melanie bin 28 Jahre und komme aus der Nürnberger Ecke

    Monika:Ich heisse Monika, bin 46 Jahre alt und wohne am Bodensee und habe 2 Kinder.

    Judith:Ich bin Judith, 37 Jahre alt. Verheiratet und habe einen Sohn. Wir alle sind Musikbegeistert.mein Mann ist Gitarrist im 70er hardrockbereich, aber wir alle hören Michael Jackson.

    Nadine:Ich heiße Nadine, bin in den 80gern geboren und seit Kindertagen großer MJ Fan.

    Lara:Hi, ich bin Lara, Masterstudentin aus Deutschland.

    Thomas Rank: Wie soll der Brief aussehen?

    Kirsten:Die Fans gestalten Din A 4 Blätter ( malen, dichten, schreiben etc.).

    Diese Blätter werden aneinander geklebt und so soll der Fanbrief entstehen.

    Es gibt hierzu auch gesonderte Themen: „Hold my Hand“ mit dem Handabdruck eines Fans und „ Innocent“ zur aktuellen Thematik.

    Melanie:Jeder kann seine Kreativität freien Lauf lassen. Es sollte schön bunt und Hauptsache es geht um Michael

    Monika: Bunt und voller Liebe - so wie Michael eben.

    Judith:

    Der Brief darf nur jeweils aus A4 Blättern bestehen. Diese werden aneinander befestigt und sollen dann (hoffentlich!! Also fleißig mitmachen!) eine 25 km lange Briefkette ergeben. Die Initiatorinnen dieses Rekordversuches geben immer wieder Tips, wie man evtl. die Briefe gestalten kann. Beispiele: Die Umrisse der Hände des jeweiligen Fans mit dem Motto "Hold my hand" oder Briefe mit dem Logo der "MJInnocent" Bewegung um zu zeigen wie groß der Support der MJ-Fanbewegung ist, bzw. der Zusammenhalt GEGEN die Dokumentation Leaving Neverland und die damit verbundenen Vorwürfe! Viele Fans haben mittlerweile richtige Kunstwerke erschaffen (siehe FB Seite) und geben sich sehr große Mühe! Eine tolle Aktion! WER NOCH MITMACHEN MÖCHTE,DARF GERNE DABEISEIN

    Lara: Meinst du die einzelnen Seiten? Mach einfach was du magst ;) Generell: Lang genug um den Rekord zu brechen :)
    Nadine:
    „Wichtiger ist das er lang genug ist, aber ich bin mir sicher er wird bunt, künstlerisch

    Thomas Rank:Wie wurdest du darauf aufmerksam?
    Kirsten:Es wird immer sehr viel Werbung auf Facebook für den Fanbrief gemacht und dadurch wurde ich animiert.

    Melanie:Ich habe die Aktion zufällig in Facebook gesehen,und bin seitdem mit viel Herz dabei

    Monika:Ich habe es in Facebook durch eine Freundin, die selbst ein grosser MJ-Fan ist ,entdeckt.

    Judith:Durch Facebook

    Lara:Über Facebook

    Nadine:Über das Internet und Social Media. Es gibt da ja wirklich viele tolle Gruppen.

    Thomas Rank: Wie findest du die Idee hierzu?

    Kirsten:Die Idee ist super. Ich hab noch nie zuvor von einer solchen Aktion gehört und ich helfe sehr gerne mit den Weltrekord zu erreichen.

    Melanie:Ich finde die Idee super und noch dazu macht die Gründerin tolle Arbeit

    Judith:Grossartig! Warum sollte man der Welt nicht zeigen wie groß Michaels Fangemeinde wirklich ist?? Auch 10 Jahre nach seinem tragischen Tod

    Nadine:Einfach Klasse! Ich dachte immer ich bin der größte Fan auf Erden (lacht), aber es gibt schon noch sehr viel verrücktere und sehr engagierte Fans, was ich super schön finde!

    Besonders schön finde ich, dass es mittlerweile eine „next Generation Fanbase“ gibt. Einige von ihnen waren noch nicht mal auf der Welt als MJ starb.

    Lara:Das ist super! Diese Aktion erinnert mich an die Fanbriefe aus den 90ern! Damals waren solche Brief-Aktionen öfters in der Bravo

    Monika:Sehr gut, besonders angesichts der neuerlichen Vorwürfe, ein gute Möglichkeit zu zeigen, dass seine Fans noch da sind und an seine Unschuld glauben.

    Thomas Rank : Jede von euch hat sicherlich eine Geschichte mit Michael Jackson. Wer möchte darf sie erzählen?

    Kirsten:Ich hab das große Glück ihn zwei mal live in Köln erlebt zu haben.

    1988 bei der „Bad Tour“ und 1992 bei der „Dangerous“ Tour.

    Es war unbeschreiblich. Bei der Bad Tour stand ich im Innenraum und reihenweise wurden ohnmächtig gewordene Menschen weg getragen.

    Meine Mutter hatte mir damals zur Auflage gemacht, dass ich nur zum Konzert darf, wenn ich am nächsten Tag auch zur Schule gehe!

    Ja,ja….klar….als ob ich damals dazu in der Lage gewesen wäre (hihi). Eltern...

    Selbstverständlich hab ich die Schule am nächsten Tag geschwänzt, bin mit der S-Bahn nach Siegburg gefahren und hab im Kaufhof den Michael Jackson Pappaufsteller bewundert und seine LPs durchgestöbert.

    Ich war immer noch total geflasht vom Konzert.

    Melanie:Ich bin seit 1 Jahr erst Michal Jackson Fan ,

    aber ich liebe seine Musik und ich freue mich immer neue Fans kennenzulernen.

    Monika:Meine Schwester bekam in den 80ern ihre erste MJ-LP von unserer Mama geschenkt, weil sie im Buch-Club was kaufen musste. Schnell verliebte sie sich in die Musik und entdecke MJ somit für sich. War dann auch ein Riesenfan der alles kaufte und sammelte, was mit ihm zu tun hatte. Da wir als Kinder/Teenies ein gemeinsames Zimmer hatten, musste ich die Musik auch immer mit anhören, was ich auch gut fand. Doch erst mit seinem Tod, erwischte es mich auch so richtig, da es sich anfühlte, als ob ein naher Verwandter von uns gegangen wäre. Also kaufte ich sämtliche CDs, besorgte und bastelte Puppen von ihm und höre ständig seine Musik und bewundere sein Tanz und auch das Aussehen. Natürlich verehre ich auch seine liebevolle hilfsbereite Art.

    Judith:Wie gesagt, durch ihn und die Hilfe meines damals besten Freundes lernte ich tanzen. Der schönste Moment war aber natürlich das Konzert 1997 in Köln.Wahnsinnsatmosphäre

    Nadine:MJ ist wohl das einzige Thema auf der Welt über das ich sofort und ohne Punkt und Komma ein leeres Buch füllen könnte.

    Ich hab so viele schöne Erinnerungen an meine Kindheit, wenn es um MJ geht. Irgendwie war er einfach „immer da“, an guten und an schlechten Tagen!

    Lara:Ich erinnere mich, dass egal ob Junge oder Mädchen, der Morphing-Teil im Musikvideo 'Black or White war total cool! Der Moment, der mich die 'Michael-magic' hat richtig spüren lassen, war aber der live Wetten, dass-Auftritt von 1995. Unbeschreiblich! Da hatte ich Gänsehaut als kleines Mädchen und heute noch als erwachsene Frau.

    Thomas Rank: Was bedeutet für euch Michael Jackson?

    Kirsten :Michaels Musik ist für mich die beste Medizin! Sie gibt mir Kraft und hebt die Stimmung.

    Durch etliche Michael Jackson Partys und Events habe ich meine Freunde und andere liebe Menschen kennengelernt.Dafür bin ich Michael sehr dankbar !

    Melanie:Alles, er war der King of Pop und er wird es immer bleiben seine Musik ist was besonderes

    Monika:Ein ganz besonderer Mensch, liebevoll, talentiert, einfach ein Vorbild und bewundernswerter Mensch/Künstler.

    Judith:Michael Jackson ist für mich seit dem 15.Lebensjahr eine Ikone. Er begleitet mich bis jetzt durch's Leben. Ich habe mit seiner Musik tanzen gelernt, meine Leidenschaft und das tanzen gab mir Kraft und selbstbewusstsein.

    Nadine:Das klingt immer so kitschig, wenn man auf diese Frage sehr emotional und ehrlich antwortet, da es in meinem Fall um einen „fremder Mann“ geht, den man nie persönlich getroffen hat, der also gar nicht weiß, dass man selbst existiert (lacht). Und dennoch hat er die Macht mir ein Gefühl von Vertrautheit und Bewunderung zu übermitteln. Er ist wohl einer der wenigen Stars der auch Männer mittleren Alters zu einem Heulkrampf bewegen konnte

    Lara:Liebe & Akzeptanz. Bester Tanzstil & Göttliches Singen. Schwarz & Weiß. Junge & Mann. Alt & Jung. Maskulin & Feminin. Er hat alle angesprochen... Fast wie ein Messias. Er war ein einzigartiger Megastar.


    Thomas Rank: Wie viel Arbeit steckt ihr Persönlich in die Geschichte?

    Kirsten:Ich habe für den Brief 3 Seiten gestaltet.Fotos hab ich beigefügt.


    Thomas Rank: Glaubt ihr, das der Brief es ins Guinessbuch schafft?

    Kirsten:Das wäre großartig!

    Melanie:Ich denke schon ,weil es kommen immer mehr Fans dazu.

    Monika:Wäre toll, wenn es klappen würde.

    Judith:Wenn alle fleissig mitmachen ist es zu schaffen.

    Nadine:Die MJ-Fans sind weltweit vertreten. Es wäre schön, wenn nicht nur MJ Rekorde bricht, sondern auch seine Fanbase diesen Rekord knackt.

    Lara:Ich glaube für diesen Juni wird's knapp, aber auf längerer Sicht: JA!

    Thomas Rank: Was sagst du zu den aktuellen Vorwürfen, die jetzt wieder in den Medien auftauchen?

    Kirsten:Michael wurde schon zu Lebzeiten angeprangert, beschuldigt und beschimpft.

    Er kann sich zu den aktuellen Vorwürfen nicht mehr äußern.

    Ich glaube auch weiterhin an Michaels Unschuld, das habe ich damals schon getan und daran wird

    sich auch nie etwas ändern.

    Er wurde damals freigesprochen, Punkt!


    Lara:Wir werden wohl nie 100%ig erfahren können was genau vorgefallen ist. Ernste Vorwürfe brauchen ernste Ermittlungen. Die Medien machen dabei eine schreckliche Arbeit. Ich habe mich in pro- und anti-Michael Jackson Information eingelesen und bin zu dem Schluss gekommen, dass die Vorwürfe nicht wahr sind.

    Bigi sieht man wieder die Begeisterung für die ganze Fotoknipserei:S: an, er ist da, so wie es sein soll, aber

    total genervt von der zur Schaustellung, für die Öffentlichkeit.


    Ist eben nicht jedermans Sache, ich kann das sehr gut verstehen. Er ist ja für seinen Bruder dort und für niemanden sonst.

    https://www.haz.de/Umland/Iser…chael-Jackson-Buehnenshow


    aus der Hannoverschen Allgemeinen Zeitung:

    chstes Video

    Abbrechen

    Lukas Schönke lebt seit neun Jahren für Michael Jackson - und träumt jetzt von der großen Bühnenshow.

    Isernhagen

    Wer als 13-Jähriger mit 20 Euro in der Hosentasche ausbüxt, um in der Zugtoilette nach London zu reisen, nur um dort Michael Jackson einmal live bei einer Pressekonferenz zu erleben, den darf man wohl als Superfan bezeichnen. Genau das hat der Isernhagener Lukas Schönke getan. Ein Erlebnis, das sein Leben verändert hat. „Seitdem haben mich Michael Jackson und seine Musik nicht mehr losgelassen“, erzählt der heute 23-Jährige. „Noch nie habe ich jemanden mit solch einer Aura erlebt.“

    Kein Tag ohne Michael Jackson

    Das ist fast zehn Jahre her. Bis heute ist kein Tag vergangen, an dem sich Schönke nicht mit dem 2009 gestorbenen King of Pop beschäftigt hat. Was mit einer Vorliebe für die Musik – abgeguckt beim großen Bruder – begann, ist heute wahre Passion, gepaart mit einem ambitionierten Berufswunsch. „Ich möchte eine Show auf die Bühne bringen, die die Welt noch nicht gesehen hat“, sagt der 23-Jährige, der sich als freiberuflicher Investmentberater finanziell über Wasser hält. Eine überragende 3D-Leinwandshow, 50 Soldaten zum Song „They Don’t Care About us“ auf der Bühne, das ganz große Publikum: „Viele sagen, das wäre Träumerei. Aber ich bin überzeugt, dass gute Sachen auch Gehör finden.“ Und so arbeitet Schönke Tag und Nacht weiter an seinem Konzept.

    Seit 2009 hat der Isernhagener jedes Musikvideo bis ins Detail analysiert, jedes Interview gelesen, jede Fanpage im Internet studiert. Der Moonwalk sitzt inzwischen perfekt, der Griff in den Schritt und an den typisch schwarzen Hut nicht weniger. Geprobt wird am Kröpcke, am Maschsee, eigentlich bei jeder Gelegenheit. Doch als Imitator versteht sich Schönke nicht. „Ich singe nicht, ich tanze zu einer Leinwandshow erklärt er. Diese hat er mit viel Liebe zum Detail selbst erarbeitet und dazu die passenden Lichteffekte arrangiert. Imitatoren wie Menderes, bekannt aus der Fernsehshow „Deutschland sucht den Superstar“, hätten „echten“ Michael-Jackson-Künstlern wie ihm einen schlechten Ruf eingebracht. „Ich bin überzeugt, dass ich mehr kann“, sagt der 23-Jährige selbstbewusst.

    E-Mail an den Ex-Manager des King of Pop geschrieben

    Wer es auf die große Bühne schaffen will, der muss hin und wieder wohl auch ungewöhnliche Wege gehen. Lukas Schönke ist dazu bereit. So schrieb er an Michael Jacksons Ex-Manager Dieter Wiesner einst eine E-Mail mit dem Hinweis „Wir hatten jetzt länger keinen Kontakt mehr...“. Eine Lüge. Die überraschende Reaktion: „Wiesner rief mich auf dem Handy an, als ich gerade bei meinen Großeltern auf dem Sofa in Uelzen saß“, erinnert sich Schönke und lacht. Der Kontakt zu Wiesner besteht immer noch.


    In der Orange Club Lounge in Hannover hat Schönke inzwischen ein monatliches Engagement mit seiner Tanzshow. Überhaupt nutzt er jede Bühne, die sich ihm bietet – und sei es ein Auftritt bei einer Dampferfahrt auf der Mosel. „Es ist mir egal, ob ich vor Senioren tanze. Mit mir steigt die Stimmung, dann fliegen die Kuchengabeln halt wenigstens mal vom Teller.“ Wenige Sekunden stand er auch beim „Beat it“-Musical in Göttingen auf der Bühne – spontan hatte er sich dort hinaufgedrängelt und den Moonwalk getanzt. „Die Leute haben mich gefeiert, aber dann hat mich der Sicherheitsdienst erwischt“, sagt Schönke. Kein schönes Erlebnis, aber immerhin habe ihn so eine große Zuschauerzahl gesehen. Auch bei Instragram und Youtube macht Schönke für sich Werbung. „Es muss nicht neu sein“, sagt er zu seiner eigenen Michael Jackson-Bühnenshow. „Nur anders“. Und das ist der junge Isernhagener auf jeden Fall.

    Von Carina Bahl

    Englisch für ANFÄNGER: (Zungenbrecher)
    Drei Hexen schauen sich drei Swatch Uhren an. Welche Hexe schaut welche Swatch Uhr an?
    Und nun das Ganze in englischer Sprache!
    Three witches watch three swatch watches. Which witch watch which swatch watch?

    Für FORTGESCHRITTENE:
    Drei geschlechtsumgewandelte Hexen schauen sich drei Swatch Uhrenknöpfe an. Welche geschlechtsumgewandelte Hexe schaut sich welchen Swatch Uhrenkopf an?
    Das Ganze wieder in englischer Sprache!
    Three switched witches watch three Swatch watch switches. Which switched witch watch which Swatch watch switch?

    Für PROFIS:
    Drei Schweizer Hexen-Schlampen, die sich wünschen, geschlechtsumgewandelt zu sein, schauen sich Schweizer Swatch Uhrenknöpfe an. Welche Schweizer Hexen-Schlampe, die sich wünscht, geschlechtsumgewandelt zu sein, schaut sich welche Swatch Uhrenknöpfe an?


    Das Ganze in Englisch:
    Three swiss witch-bitches, which wished to be switched swiss witch-bitches, wish to watch swiss Swatch watch switches. Which swiss witch-bitch which wishes to be a switched swiss witch-bitch, wishes to watch which swiss Swatch watch switch?