Beiträge von forever mj

    Das ist ja traurig :traurig1. Rest in Peace Larry King :kerze:



    Unter demselben 'Motto' wurde die Trauerfeier für Michael im Staples Center abgehalten.

    Aber ich finde sie ist so eine Schönheit

    Absolut:daumen:. Zudem hat sie ne enorme Ausstrahlung. Da kann so manches Top Model nicht mal ansatzweise mithalten.


    ich sehe ganz viel von ihrem Vater in ihr.:herz:

    Optisch empfinde ich es jetzt zwar nicht, aber von der Persönlichkeit her, ist sie ganz ihr Vater. Kann ich jetzt natürlich nur anhand dessen beurteilen, was wir so mitkriegen. Aber ich denke so oft, vom Charakter und Wesen her, ist sie ganz wie Michael.

    Paris Jackson befürchtet, mit ihrem Vater Michael Jackson verglichen zu werden





    17. Januar 2021


    Das Kind einer Berühmtheit zu sein scheint sicherlich Vor- und Nachteile zu haben, und für Michael Jacksons Kinder, Michael Joseph 'Prince' Jackson Jr., Paris Jackson und Prince Michael 'Blanket' Jackson II , gilt dies besonders. Die Medien berichten seit ihrer Kindheit über sie und untersuchen, wie sich ihre Beziehung zu ihrem verstorbenen Vater auf sie ausgewirkt hat.





    Tatsächlich waren die Medien so besessen von Michael Jacksons Kindern, dass die Sängerin „Dirty Diana“ sie oft als Kinder Masken tragen ließ, um sie vor der Öffentlichkeit zu schützen. Heutzutage gehen die Geschwister nicht so extrem, aber sie schaffen es immer noch, einen Großteil ihres Privatlebens vor der Öffentlichkeit zu schützen. Paris scheint jedoch in die Fußstapfen ihres Vaters zu treten und den Menschen durch Musik Einblicke in ihr Privatleben zu geben.

    Warum Paris Jackson befürchtet, mit ihrem Vater Michael Jackson verglichen zu werden

    Obwohl Paris in der Vergangenheit als Model gearbeitet hat, veröffentlichte sie 2020 ihr erstes Debütalbum, Wilted . Als eines von Micheal Jacksons Kindern sollte es keine Überraschung sein, dass das Haus, in dem sie aufgewachsen ist, immer bis zum Rand mit allen Arten von Musik gefüllt war. Tatsächlich ist Musik ein wesentlicher Bestandteil des Pariser Lebens. Für eine Weile kämpfte sie jedoch mit der Entscheidung, eigene Musik zu veröffentlichen. In einem Interview mit NPR enthüllte das Modell, warum sie so zögerte.





    "Nun, abgesehen von dem Offensichtlichen - ich fürchte, mit meinem Vater verglichen zu werden - weiß ich es nicht", teilte Paris mit, dass sie musikalisch mit Michael verglichen werden würde. „Ich war einfach - Musik war schon immer ein so großer Teil meines Lebens und es war immer die Luft, die ich atme. Die meisten meiner Musikerfreunde lieben es immer noch, Musik zu machen, aber eine Handvoll Musikerfreunde begannen, dies als Job zu betrachten. Ich hatte immer das Gefühl, wenn ich es jemals als Job sehen würde, würde ich anfangen, es zu ärgern. Und wenn ich keine Musik habe, habe ich nicht wirklich das Gefühl, viel zu haben. Das war eine große Angst, Musik als mein Schicksal zu akzeptieren. “

    Die 'Let Down'-Sängerin wird weiterhin mit ihrer Musik experimentieren

    Aber es scheint, dass Paris akzeptiert hat, dass Musik Teil ihrer Reise mit der Veröffentlichung von Wilted ist . Aber sie ist sehr unerbittlich darüber, dass sie, ähnlich wie Michael, weiterhin mit verschiedenen Klängen und Tönen experimentieren wird, während sie weiterhin Musik in die Welt bringt. Daher sollten sich Fans nicht zu sehr damit abfinden, dass sie sich an dieselben Genres hält, die sie in ihrem Debütalbum erforscht hat.




    „Ich weiß nicht, ob ich sagen kann, dass ich meine Stimme oder meinen Klang gefunden habe, weil ich nicht wirklich vorhabe, mich an diese Formel zu halten. Ich meine, dieses Album ist - weil es eine Konzeptaufnahme ist, sind alle Songs sehr einheitlich und sie passen alle zusammen “, teilte Paris mit. „Aber weißt du, bei den nächsten Projekten, an denen ich arbeite, habe ich nicht vor, beim selben Sound zu bleiben. Ich möchte erforschen. Ich möchte experimentieren. Ich möchte verschiedene Ebenen und Texturen untersuchen. Ich bin wirklich noch auf dieser Entdeckungsreise. “


    https://www.cheatsheet.com/ent…s-comparison-to-dad.html/

    Roys Partner: Magier Siegfried Fischbacher gestorben

    Siegfried Fischbacher | Bildquelle: picture alliance / dpa


    Der Magier und Tierdompteur Siegfried Fischbacher ist im Alter von 81 Jahren gestorben. Medienberichten zufolge erlag er einer schweren Krebserkrankung. Weltberühmt war er mit seinem Partner als Duo Siegfried und Roy geworden.

    Als Siegfried und Roy wurden sie weltberühmt - nun ist der Magier Siegfried Fischbacher im Alter von 81 Jahren gestorben. "Er war zu Hause in Las Vegas", sagte seine Schwester der dpa. Sie habe ihn noch angerufen. "Ich konnte mit ihm noch beten und ihm sagen, dass ich mit meinen Herzensgedanken immer bei ihm bin." Nach dem Gespräch habe er sich hingelegt und sei dann eingeschlafen.


    Laut "Bild"-Zeitung litt der 81-Jährige an Bauchspeicheldrüsenkrebs im Endstadium. Der bösartige Tumor sei zwar entfernt worden, es habe aber keine Aussicht auf Heilung bestanden.

    Gemeinsam mit seinem Kollegen und Partner Roy Horn hatte der gebürtige Rosenheimer mit Tiger- und Löwendressuren Weltruhm erlangt. Horn war im Mai vergangenen Jahres an den Folgen einer Corona-Infektion gestorben.


    Die Magier Siegfried Fischbacher (L) and Roy Horn (r.) (Archivbild). | Bildquelle: AFP

    Durch ihre weißen Tiger wurden die Magier Siegfried Fischbacher (l.) und Roy Horn (r.) berühmt.(Archivbild)

    Auf Kreuzfahrtschiff kennengelernt

    Fischbacher wurde am 13. Juni 1939 geboren. Schon im Alter von acht Jahren begeisterte er sich für die Zauberei, nachdem er sich ein Buch über Zaubertricks gekauft hatte. Er und Horn lernten sich an Bord eines Kreuzfahrtschiffs kennen, wo sie ihr Geld im Service verdienten. Zur Unterhaltung der Gäste durfte Fischbacher hin und wieder ein paar Zaubertricks zeigen; der ihm assistierende Horn hatte heimlich den Geparden Chico mit an Bord gebracht - und integrierte dort das erste Mal eine Raubkatze in ihre Show.

    Ende der 1960er-Jahre gaben sie in Las Vegas ihr Showdebüt. Ab 1990 gehörten sie zum festen Programm des berühmten Hotels Mirage in Las Vegas. Das Magierduo zog sich nach einem dramatischen Unfall im Oktober 2003 aus dem Showgeschäft zurück, bei dem Horn während einer Vorstellung vor mehr als 1500 Zuschauern von einem weißen Tiger im Genick gepackt und schwer verletzt worden war.

    Deutschland-Reise im November 2017

    Nach dem Unfall wurde der fünf Jahre ältere Fischbacher plötzlich zum Betreuer und zur Stütze des halbseitig gelähmten Tierbändigers. Beide engagierten sich unter anderem karitativ. Mit ihrer SARMOTI-Stiftung förderten sie soziale Einrichtungen und unterstützten den Schutz der Artenvielfalt. In diese soll nun auch ihr Vermögen fließen, wie es heißt.

    Gemeinsame öffentliche Auftritte des ehemaligen Magier-Duos waren in den Jahren zuvor selten geworden. Horn war seit dem Unfall auf eine Gehhilfe oder einen Rollstuhl angewiesen. Im November 2017 reisten sie allerdings noch zusammen nach Deutschland. In seiner bayerischen Heimat traf Fischbacher seine jüngere Schwester, eine Nonne, und seinen noch in Rosenheim lebenden älteren Bruder.


    https://www.tagesschau.de/ausl…gfried-gestorben-101.html

    Ich finde hier kommt es ganz entscheidend auf das Thema des Songs an und die vorherige Kritik, die sie zu dem Thema von weißen Leuten bekommen hat.

    Gut, da bin ich nicht im Bilde, was da im Vorfeld kritisiert wurde. Das einzige was ich mitgekriegt habe, das der Song aufgrund des ersten Satzes von einigen Radiosendern nicht gespielt wurde. Alles andere ist an mir vorbeigegangen :ja1:

    Ich meine, so ziemlich alle in den Medien scheinen nahezu die gleiche Meinung zu haben was aktuelle Themen angeht, was für mich nicht die Wirklichkeit widerspiegelt.

    Dem stimme ich zu 100% zu. Ich glaube absolut nicht, dass die alle eine einheitliche Meinung haben. Vielmehr dürfen gewisse Meinungen einfach nicht öffentlich geäußert werden. Das wird immer schlimmer und verschärfter kontrolliert. Dsbzgl habe ich ernsthafte Sorge um unsere scheinbare "Meinungsfreihheit".


    Und natürlich betrifft das auch Musiker wie Sarah Connor. Aber aufgrund der farbigen Mitwirker in ihrem Video auf Rassismus zu schließen, na das leuchtet mir (noch) nicht ganz ein. Wenn jetzt Sarah Conor immer nur weiße Menschen in ihren Videos zeigen würde, dann könnte man ebenso argumentieren, dass sie rassistisch sei, weil sie eben nur weiße Leute in ihren Videos hat und Farbigen keine Chance dazugibt in ihren Clips aufzutreten und diese quasi ausgrenzt.

    DONNERSTAG, 7. JANUAR 2021

    Pharrell Williams schrieb Songs für MJ

    pharrell.jpg


    Im November 2002 veröffentlichte Justin Timberlake sein Debütalbum 'Justified'. Jetzt hat Pharrell Williams gesagt, dass alle Songs bis auf einen für Michael geschrieben wurden. "Alle bis auf ein Lied wurden alle für Michael geschrieben", sagte er.

    Er fügte hinzu, dass Michael nicht an den Tracks interessiert war und mehr nach etwas suchte, das der NORE-Zusammenarbeit, die Pharrell 1998 hatte, näher kam.


    Quelle: NME & MJWN


    https://www.mjworld.net/news/2…liams-wrote-songs-for-mj/

    Mary Poppins 2: Wussten Sie, dass Michael Jackson in Betracht gezogen wurde?

    Bevor "The Return of Mary Poppins" veröffentlicht wurde, kämpfte Disney 54 Jahre lang darum, eine Fortsetzung seiner "Mary Poppins" in Produktion zu bringen. Eine Version war sogar involviert ... Michael Jackson!

    Als Mary Poppins im Februar 1965 in Frankreich veröffentlicht wurde, zog das Feature 1.720.000 Zuschauer und in den USA 31 Millionen US-Dollar an, hauptsächlich wegen der Produktionskosten. Aufbauend auf diesem enormen Erfolg scheint Waltfeels Flügel zu bekommen und möchte sofort eine Fortsetzung seines Spielfilms starten, der von Julie Andrews und Dick van Dyke getragen wurde. Leider verweigerte ihm PL Travers, die Autorin der Romane Mary Poppins, die mit dem fertigen Produkt unzufrieden war und bereits bei der Vorbereitung des ersten Films viele Probleme verursacht hatte, dieses Recht.

    Walt starb 1966 und das Projekt einer Mary Poppins 2 verschwand jahrelang, bis zur ersten Hälfte der 1980er Jahre. Zu dieser Zeit begann Brian Sibley, ein Autor von Radioserien für die BBC, eine Korrespondenz und dann eine Freundschaft mit PL Travers, und sie erlaubte ihm, (unter seiner sorgfältigen Kontrolle) eine Fortsetzung des Films von 1964 zu schreiben. Sibley kontaktierte Walt Roys Neffen E. Disney (damals eine große Disney-Firma), der zustimmte.

    Beim Schreiben wird ein Gleichgewicht zwischen dem Charakter des Romans und dem des ersten Films gefunden, aber es stellt sich die Frage, wer Mary spielen wird. Julie Andrews wurde Berichten zufolge vergeblich angesprochen. Wir müssten auch keinen neuen Bert finden (der Charakter wurde gelöscht), sondern jemanden, der Berts Bruder spielt. In diesen zögernden Phasen erinnerte sich Sibley daran, dass einer der Produzenten einen bestimmten ... Michael Jackson für die Rolle von Berts Bruder vorgeschlagen hatte! Es ist wahr, dass seine Qualitäten als Tänzer nicht mehr bewiesen werden konnten und seine Solokarriere mit Off The Wall bereits mit der Veröffentlichung seines Albums Thriller wieder gut begann.

    Diese Casting-Probleme wurden nie gelöst und durch einen Richtungswechsel bei Disney unterbrochen, da ab 1984 der neue Präsident der Walt Disney Studios Jeffrey Katzenberg wurde. Mit Martin Kaplan (damals verantwortlich für die Abteilung "Disney Live") versucht er Travers davon zu überzeugen, grünes Licht für ein neues Abenteuer der berühmten Nanny zu geben. Katzenbergs Idee war es, sich mit den erwachsenen Banks-Kindern und einer älteren Mary Poppins (und immer gespielt von Julie Andrews) wieder zu vereinen. Der Autor ist von der Idee überhaupt nicht überzeugt und möchte stattdessen eine Fortsetzung, die ein Jahr nach dem ersten Film spielt, wobei Andrews ebenfalls zurück ist. Die Verhandlungen werden nicht erfolgreich sein und Kaplan wird erklären: "Es war unmöglich, es zu schaffen, wir haben endlich aufgegeben."

    Im Jahr 1996 löste der Tod von PL Travers im Alter von 96 Jahren das Rätsel der Firma mit Mary Poppins 2 jedoch nicht, da das Projekt in einem Regal des Disney-Safes eingeschlossen blieb, bevor es 2015 wieder auftauchte, als Rob Marshall und die Produzenten von IntoThe Woods wurde von der Firma mit großen Ohren angeboten, um eine Fortsetzung anzugehen, die 25 Jahre nach den Ereignissen des ersten Films angesiedelt war. Die Arbeit beginnt, Mary Poppins wechselt das Gesicht (Emily Blunt) und The Return of Mary Poppins erscheint 2018, 54 Jahre nach dem Originalfilm, und hält den Rekord für die längste Trennung zwischen einem Live-Action-Film und seiner Fortsetzung.




    Aus Gründen des Verständnisses sprechen wir von "Walt", wenn wir über die Person von Walt Disney sprechen, und von "Disney", wenn es um die gesamte Firma geht.

    https://www.allocine.fr/article/fich...=18695665.