Beiträge von forever mj

    Ich weiss,dass viele MJ-Fans sagen,einfach alle tabloids ignorieren.
    Ich persönlich,sehe das anders.
    Für mich hätte ich das gefühl,ich würde weg sehen.Mir reicht es nicht,die negativ presse zu ignorieren.


    Es gibt aber auch fälle,wo meiner Meinung nach die tabloids die Wahrheit berichten(nicht ALLES ist unwahr) und Fans das einfach nicht an sich ran lassen bzw wahrhaben wollen,weil es ja aus den tabloids stammt.
    Ganz kurzes Beispiel,nachdem Paris einige Wochen im Krankenhaus war,berichtete die presse,Paris will nicht im Prozess aussagen,sie wollte es anfangs nur wegen ihrer Oma tun.weiterhin hiess es,sie reagierte anfangs im Krankenhaus verstört beim Thema Prozess.viele Fans glaubten das nicht,weil sie es nicht aus Paris eigenen Mund hoerten.das konnte und kann ich nicht verstehen.

    blackorchid ,das ist nicht meine Devise.
    Ich setze mich lieber mit Problemen und Menschen auseinander.


    Gerade Michael hat durch Ignoranz viel Leid erfahren müssen.


    Sehe Ignoranz nicht als lösung eines Problems,sondern eher als verstärkung eines solches.


    Aber da muss jeder seinen eigenen weg für sich finden :sonne:

    Ja,WIR wissen, das es lügen sind.wir informieren uns und recherieren.
    Aber wie viele nicht-fans, es müssen noch nicht mal MJ-Gegner sein,lesen diesen Mist und glauben es vorbehaltlos. Wer kein Fan ist,der informiert sich auch nicht.
    Und gerade die BILD wird doch von so vielen gelesen.
    Solche Inhalte schaden Michael's Image massiv.
    Ignorieren solcher Zeitungsartikel kann keine lösung sein.

    Das die BILD so berichtet,kann man aus DEREN Sicht ja noch nachvollziehen-andere Zeitungen werden folgen-die machen ihren Job,mal ganz nüchtern gesehen.


    Der Prozess raubt Michael noch das letzte stück Privatsphäre.
    Seine Mutter, seine eigene Mutter lässt das zu.
    DA ist die Ursache für solche Zeitungsartikel zu suchen.
    Unglaublich,was gehen Michael's persönliche Notizen die öffentlichkeit an?!

    @LenaLena,da hast Du natürlich recht.ich bezog mich auf Maike's aussage,dass die klaeger sagen,die beiden haetten schon laengst aus der klage entfernt werden sollen,AEG wollte das aber nicht.ich haette Maike zitieren sollen,dann wäre meine aussage evt klarer rübergekommen.


    Meine aussage bezieht sich auf die Anfangszeit des prozesses,also lange bevor der besagte Antrag seitens AEG gestellt wurde.


    Ich schliesse es einfach für mich nicht aus, das AEG die beiden in der klage lassen wollte,zu der DAMALIGEN zeit,weil sie sich so sicher waren zu gewinnen und ihre Unschuld auch zu beweisen/zu demonstrieren versuchten.

    Ich persoenlich kann es mir gut vorstellen,dass AEG die beiden in der klage lassen wollte. Denn tatsaechlich scheinen AEG LIVE davon ueberzeugt zu sein,unschuldig im zumindest juristischem sinne zu sein.sie schlugen ja auch die vergleichsangebote der Jacksons aus,was bedeutet,letztendlich hat AEG es auf diesen Prozess angelegt.die jacksons hätten lieber vor prozessbeginn das Geld aus einem Vergleich eingesteckt und es wäre gar nicht zum Prozess gekommen.

    Dennoch bleibt es für mich ungewöhnlich.
    Die Jury weiss dann jetzt quasi schon,was von ihr erwartet wird, bzg eines Urteils?


    Für mich ist aber vieles kurios.


    Hiess es doch noch im murray-prozess, selbst an seinen schlechten tagen war Michael gut(über 100 Stunden probematerial von TII hatten es dem Gericht erwiesen), so spricht die Richterin jetzt von einem immer schwaecher werdenen MJ,der nicht mehr performen konnte :ibd:


    Sollte es tatsächlich so sein,dass AEG eine (Mit)Schuld trifft,wäre das meiner Meinung nach ein Fall fuer einen Strafprozess.


    Damit,dass die jacksons ein paar Dollar bekommen,ist/wäre nichts gesühnt.


    Im Gegenteil,es wäre einfach nur traurig fuer Michael

    Auszug aus dem thread 'jacksons vs. AEG LIVE' zusammenfassungen Post 55 vom 13.9.13


    Ferner entschied die Richterin,dass die jacksons 'klare beweise' erbracht haben,das AEG LIVES verhalten ein massgeblicher Faktor für den Tod von MJ war.eine Jury könnte aus diesen beweisen logisch ableiten,dass MJ starb,weil Dr.Murray in folge eines interessenkonflikts...


    Mir kommt das seltsam vor.seit wann darf ein Richter während eines laufenden Prozesses eine solche 'prognose' stellen?

    Warum sollte Michael nach 2002 noch ein neues Testament gemacht haben?


    Für gewöhnlich macht man ein neues Testament,wenn sich die lebensumstände ändern


    Dieses war bei Michael 2002 der Fall, da er nochmal Vater wurde.


    Er wurde danach nicht mehr Vater und heiratete auch nicht.


    Er setzte seine kids als erben ein-völlig normal.


    Dass er seinen Geschwistern nix vermacht hat, ist doch auch normal-er hatte schliesslich seine eigene familie-seine Kinder.


    Es gibt zudem nicht nur das Testament,sondern auch noch einen von Michael am 17.06.09 unterzeichneten Brief,in welchem er branca als nachlassverwalter eingesetzt hat.


    Ich glaube,Michael wusste genau,dass Branca genau der richtige ist,um den Nachlass zu verwalten.


    Mit ihm hatte Michael die besten Deals.


    Branca war es,der Michael damals auch abriet den Katalog zu verkaufen.


    Was ich sagen will,ich denke,dass Michael genau wusste,Branca versteht was vom Geschäft.


    Sie waren mit Unterbrechungen ueber 30 Jahre miteinander verbandelt.


    Wen hätte Michael stattdessen als nachlassverwalter waehlen sollen?


    Sind nur meine Gedanken.

    Es gibt ja auch eine Mail von karen faye an dileo, in welcher sie schreibt, dass sie nicht möchte,dass dileo, ortega und Phillips die opfer von Michael werden.


    Diese Mail schrieb sie wenige tage,vor dem 25.6.09.


    Vor Gericht erklärte faye,sie haette die Mail so formuliert,weil sie verzweifelt war.


    Bin mal gespannt,wie sie sich dieses mal rausredet.


    Karen faye hat Michael kurz vor seinem auftritt des 30 jährigen buehnenjubileums, ja mit gatorade und bagels 'fit' gemacht,obwohl ein Arzt ihr sagte,dass Michael dringend Schlaf braucht.


    Sie sagte spaeter,es wäre eine Katastrophe gewesen,wäre Michael nicht aufgetreten.


    Wieder ein Beispiel fuer die 'tollen freunde', die Michael doch hatte.


    Im AEG Prozess warf sie AEG aber vor,nicht auf Michaels gesundheitliche Verfassung ruecksicht genommen zu haben.


    Tat SIE es denn?

    Das ist doch so eine dreiste Luege von Randy bzg Katherine's Entführung.


    Prince hatte damals die twitter gespraeche der family Mitglieder mit gelesen.


    Was die family nicht wusste, das er,das,was sie sagten ,mitlesen konnte.


    Damals schrieb Prince,dass er verlangt,mit seiner Grossmutter zu sprechen


    Janet schrieb daraufhin> lasst es nicht zu.


    Und jetzt ist natürlich das estate schuld-wer auch sonst.


    Hört der Streit ums erbe denn niemals auf.


    Die Echtheit des Testaments wurde seinerzeit von drei kalifornischen Gerichten bestaetigt.

    Danke an alle, die uns,die wir nicht dabei waren, mit Informationen und Bildern über diesen Abend versorgen. Es muss toll gewesen sein.


    Ich selbst wäre auch gerne dabei gewesen,hatte aber keine 'Begleitung' und so alleine wollte ich auch irgendwie nicht.


    Hoffe aber,dass ich im nächsten Jahr dabei sein kann.

    Ich frage mich auch,WEM jetzt noch etwas nachgewiesen werden soll.


    Ich ahnte,dass so etwas kommen wird,da ich von Anfang an skeptisch war,dass man ihnen(AEG) eine JURISTISCHE schuld nachweisen kann.


    Moralisch haben sie sich sicher an der einen oder anderen stelle schuldig gemacht,aber das haben viele und reicht eben nicht aus,um jemanden auch juristisch zu belangen.


    Was Katherine's anwälte betrifft,frage ich mich,ob sie zu denen gehören,die auch aussichtslose fälle annehmen,nur um Geld zu verdienen,oder ob sie wirklich dachten, sie hatte eine Chance zu gewinnen.


    Gut,der Prozess ist noch nicht zu ende,aber dass Phillips und Gongaware aus der klage raus sind,wiegt schon schwer finde ich.


    Abwarten...

    Das ist es,was mich so enorm stört,JETZT können sie alle ihre aussagen machen vor Gericht und wissen,wie es um Michael bestellt war. WO waren diese Leute einschliesslich seiner Familie VOR dem 25.06.09?


    Ich beruecksichtige,dass Michael sicher auch eigensinnig war und wenn er nicht wollte,dass jemand an ihn herankam,hat er mit Sicherheit auch "zu gemacht".


    Michael hat sich aber nicht ohne Grund von seiner Familie zurueckgezogen.


    Sie erwarteteten doch auch,dass er mit ihnen auf Tour geht.


    Wäre eine Tour mit IHNEN weniger anstrengend gewesen,als mit AEG?


    Dieser moralische fingerzeig von den Jacksons auf andere,regt mich nur noch auf.


    Was hat Michael von diesem Prozess? - Nix

    LenaLena hat eigentlich schon alles gesagt


    Möchte nur noch mal betonen,dass das 'Beklauen von Michael's Kids',nix anderes ist es letztendlich,wenn man Michael's letzten willen antasten will,nix mit einem 'lapidaren Fehlverhalten' zu tun hat.


    Janet war außerdem auch diejenige,die ihren Geschwistern letztes Jahr ueber twitter schrieb,sie sollen es nicht zulassen,dass Michael's Kids katherine sehen können.


    Wenn Janet Michael (ver)ehren würde,würde sie niemals seinen letzten willen antasten.

    Da kann Randy sich ja wieder selbst darstellen. Mal sehen,worüber gesprochen wird.seine voranhörung,die im AEG Prozess vorgespielt wurde,war ja eine einzige anklage an Michael.was Paris betrifft,weiss ja Randy auch,was das beste für sie ist/wäre.


    Natürlich bringen diese Interviews Geld und deshalb werden sie gegeben.
    Ich persoenlich,kann es jedoch nicht verstehen,dass bei den Jacksons nicht mal sowas wie ein Wunsch nach ruhe eintritt,der die folge hätte,dass sie Interviews momentan gar nicht geben würden.
    In Anbetracht der Dinge, die zur zeit um sie herum geschehen,wäre es fuer mich nur normal,wenn sie sich ein stueck weit der oeffentlichkeit entziehen würden.

    Maggie ,ganz lieben dank,für deine worte-alles auf den Punkt gebracht.


    Hoffe,dass prince nicht nochmal aussagen muss.


    Dass AEG ihn evt nochmal anhoeren wird,kann man ihnen als unternehmen noch nicht einmal zum Vorwurf machen.


    Die Kinder zu schuetzen,wäre katherine's Aufgabe.


    Der Prozess hat wirklich nix gebracht-zumindest nichts positives.


    Ich sags jetzt mal so wie ich es denke.


    Dass katherine nicht schon vor ein paar Monaten den Prozess gestoppt hat,zeugt fuer mich von einer gewissen Kälte.