Beiträge von forever mj

    :traurig1


    Anschlag auf RKI-Gebäude in Berlin: Unbekannte warfen Brandsätze - Polizei prüft politisches Motiv

    25. Oktober 2020 - 13:52 Uhr

    Brandanschlag auf RKI-Gebäude: Zum Glück wurde niemand verletzt

    Unbekannte haben nach Angaben der Polizei ein Gebäude des Robert Koch-Instituts (RKI) in Berlin attackiert. Gegen die Fassade seien in der Nacht zum Sonntag Brandsätze geworfen worden, teilten die Ermittler mit. Es sei niemand verletzt worden.


    RKI-Gebäude in Berlin beschädigt

    25.10.2020, Berlin: Beschädigt sind die Fassade und Fenster am Robert Koch-Institut in der General-Pape-Straße. Brandsätze hinterließen Rußspuren. Laut Polizei wurde das Gebäude in der Nacht zu Sonntag, 25.10.2020 mit Flaschen und Brandsätzen beworfe

    Laut Polizei wurde das Gebäude in der Nacht zu Sonntag, 25.10.2020 mit Flaschen und Brandsätzen beworfen. © dpa, Annette Riedl, adl bsc

    Gegen 02.40 Uhr habe ein Sicherheitsmitarbeiter mehrere Personen entdeckt, die Flaschen geworfen hätten. "Dabei soll auch eine Fensterscheibe zu Bruch gegangen sein. Die Flammen konnte der Mitarbeiter löschen", heißt es im Polizeibericht. An der Fassade waren am Sonntag schwarze Rußflecken zu sehen.

    Die Verdächtigen seien unerkannt entkommen. Ermittelt werde in alle Richtungen, sagte eine Polizeisprecherin am Mittag. Weil es sich um eine Liegenschaft des RKI handle, werde auch eine politische Motivation geprüft. Ermittelt wird wegen versuchter Brandstiftung. Der polizeiliche Staatsschutz des Landeskriminalamts hat den Fall übernommen.

    Schäden an RKI-Gebäude in Berlin

    25.10.2020, Berlin: Ein Gebäude des Robert Koch-Institutes in der General-Pape-Straße, das laut Polizei in der Nacht zu Sonntag, 25.10.2020 mit Flaschen und Brandsätzen beworfen wurde. Foto: Annette Riedl/dpa +++ dpa-Bildfunk +++

    Das RKI ist eine Gesundheitsbehörde, die auch für Infektionskrankheiten wie etwa Covid-19 zuständig ist. © dpa, Annette Riedl, adl bsc

    Angegriffen wurde laut Polizei ein Institutsgebäude im südlichen Stadtbezirk Tempelhof-Schöneberg. Das Hauptgebäude liegt im Nordwesten der Hauptstadt. Das Robert Koch-Institut war zunächst nicht für eine Stellungnahme zu erreichen.

    Das RKI ist eine Gesundheitsbehörde, die auch für Infektionskrankheiten wie etwa Covid-19 zuständig ist. Es gibt täglich die aktuellen Corona-Zahlen raus und berät die Bundesregierung.


    https://www.rtl.de/cms/anschla…isches-motiv-4637563.html

    Wir alle können den TV/Radio-Stecker ziehen und dürfen keine Zeitung mehr lesen, denn nahezu jeder Sender/Zeitung hat früher oder später Bullshit über Michael verbreitet, vor allem im Zusammenhang mit LN und ihn auf unterschiedliche Weise vorgeführt und diskriminiert.

    So ist es. Und wo fängt es an und wo hört es auf? Muss ich dann auch Familienmitglieder oder Freunde meiden, weil sie keine gute Meinung von Michael haben? Ich weiss doch, wie ich zu Michael stehe. Das ist doch das was zählt.


    Und wem nutzt ein Boykott? Ich bin sogar grundsätzlich der Meinung, dass man sich ganz allgemein die Frage stellen darf, ob ein Boykott moralisch ok ist. Bei Pro7 zB, da arbeiten doch ganz viele Leute, die mit der Entscheidung LN zu senden, gar nix zu tun haben. Diese Leute sind dort in der Mehrheit, und müssen ihre Familien ernähren mit ihrem Job beim Sender.. Pro7 ist also deren Existenz. Da kann mal auch mal drüber nachdenken.


    Ausserdem wird aus meiner Sicht, auch oft mit 2erlei Maß gemessen. Fans verdammen Pro7, aber als Joe verstarb, waren viele verzeihlich ihm gegenüber, obwohl er seine Kinder schwer misshandelt hat. Und Joe war der eigene Vater. Pro7 sind Fremde. Heute würde man dafür, was Joe getan hat ins Gefängnis kommen.

    Hier ist der Link zur Petition, die Paris Hilton selbst ins Leben gerufen hat. Hier geht es nur um die Schule, die sie besucht hat.


    https://www.change.org/p/provo…usive-provo-canyon-school





    Schließe die missbräuchliche Provo Canyon School






    This is Paris
    hat diese Petition an Provo Canyon School und an 1 mehr gestartet.



    Die Provo Canyon School in Utah hat ein schreckliches Erbe des Missbrauchs und der Misshandlung gegenüber den Jugendlichen, die sie angeblich unterstützen. Es ist Zeit, die Schule zu schließen, um die Sicherheit der Kinder in dieser Schule jetzt zu gewährleisten und zukünftige Generationen von Überlebenden zu verhindern.


    Nach Jahren stillen Leidens eröffnet Paris Hilton in ihrer YouTube-Dokumentation Dies ist Paris über den institutionellen Kindesmissbrauch, den sie als Teenager an der Provo Canyon School (PCS) erlitten hat, einem berüchtigten stationären Behandlungszentrum in Utah, das bis heute besteht. Der Missbrauch, den sie erlitt, einschließlich, aber nicht beschränkt auf eine gewaltsame Begleitung mitten in der Nacht zur Einrichtung, Einzelhaft, obligatorische verschriebene Medikamente und verbalen Missbrauch, führte zu lebenslangen Albträumen, PTBS, Vertrauensproblemen und vielem mehr.


    Provo nahm ihre Kindheit zusammen mit Tausenden anderen Überlebenden bereits im Alter von 9 Jahren weg. Obwohl diese Bewegung für Paris so persönlich ist, ist sie viel größer als ihre Erfahrung. Wir bitten Sie daher dringend, uns dabei zu helfen, sicherzustellen, dass keine Kinder mehr unter dieser systemisch missbräuchlichen Institution und den unzähligen anderen leiden, deren Türen heute offen stehen.


    Hunderte von Behandlungsprogrammen für Jugendliche, die unter dem Deckmantel therapeutischer Internate, Verhaltensänderungszentren, Wildnisprogramme und mehr durchgeführt werden, werden heute in den USA ohne wirkliche Aufsicht zum Schutz der Menschenrechte und der Sicherheit der Kinder durchgeführt. Trotz der Bemühungen um Politik und Interessenvertretung in den letzten zehn Jahren wurden keine Reformen durchgeführt, und diese Einrichtungen profitieren weiterhin von Jugendlichen, die angemessene und wirksame Unterstützungsdienste verdienen.


    Im Jahr 2007 stellte das Government Accountability Office Tausende von Missbrauchsvorwürfen sowie signifikante Hinweise auf ineffektives Management und Vernachlässigung fest, die eine bedeutende Rolle bei den Todesfällen in diesen Einrichtungen spielten. Und im Jahr 2015 wurde berichtet, dass 82% dieser Wohneinrichtungen immer noch aktiv traumatisierende Taktiken wie Abgeschiedenheit und Zurückhaltung anwenden. Darüber hinaus wird über Gewalt und Missbrauch stark unterberichtet, und es gibt einen schwerwiegenden Mangel an nationalen Daten, der es Familien erschwert, fundierte Zulassungsentscheidungen zu treffen, wenn sie durch die irreführende Marketingtaktik der Schule manipuliert werden.


    Und lassen Sie sich nicht täuschen - obwohl Provo im Jahr 2000 den Besitzer gewechselt hat und sich weigert, vor diesem Zeitpunkt die Verantwortung zu übernehmen oder Kommentare zu Operationen und Patientenerfahrungen abzugeben, belegen Polizeiaufzeichnungen und Patientenaussagen, dass diese Handlungen und Erfahrungen bis heute andauern. Die Salt Lake Tribune berichtete, dass das Zulassungsministerium von Utah in den letzten 5 Jahren 341 Untersuchungen gegen Provo durchgeführt hat und nur 27 dieser Untersuchungen begründet wurden. Dennoch wurden PCS und ihr Eigentümer, Universal Health Services, zur Rechenschaft gezogen. Diese Einrichtung ist sowohl ein Grundpfeiler als auch ein wichtiger Einflussfaktor in dieser korrupten Branche. Ihre Schließung wäre nicht nur ein Symbol, sondern würde auch dazu beitragen, die Einstellung zu Kinderbehandlungsprogrammen insgesamt zu ändern. Wenn die Branche für die Existenz eines Programms wie PCS zur Rechenschaft gezogen wird, kann dies zu einer Kettenreaktion mit ähnlicher Rechenschaftspflicht im ganzen Land führen.


    Der Dokumentarfilm beleuchtet die Bemühungen von Interessenvertretungsorganisationen, die seit Jahrzehnten an einer Reform dieser Branche arbeiten. Wir arbeiten mit diesen Organisationen an einem umfassenden Strategieplan und stellen eine Task Force von Führungskräften aus den Bereichen Anwaltschaft, Politik, Psychologie und Recht zusammen. Obwohl wir noch nicht alle Antworten haben, hat sich Paris der Zusammenarbeit mit den anderen Überlebenden verschrieben, so lange es dauert, um das Bewusstsein für Massenkritik zu schärfen, andere zu ermutigen, ihre Geschichten zu teilen, und diese Schulen auf Bundesebene zu reformieren, um künftigen Missbrauch und Bedarf zu verhindern alle diese Einrichtungen bieten qualifizierte, professionelle und evidenzbasierte Behandlung für Jugendliche.


    Dies ist nur der Anfang.


    Schließen Sie sich uns an und setzen Sie sich gemeinsam mit den Überlebenden gegen institutionalisierten Missbrauch ein. Mit Ihrer Unterstützung werden wir diese nationale Krise als Gemeinschaft angehen und daran arbeiten, messbare Veränderungen herbeizuführen, um sicherzustellen, dass kein Kind durch diese Einrichtungen körperlichen, geistigen und sexuellen Missbrauch erfährt. Lassen Sie uns Überlebenden und Unterstützern beweisen, dass unsere Gemeinschaft stärker ist als diese „Behandlungszentren“. Teilen Sie Ihre Geschichten mit und teilen Sie sich gegenseitig #ISeeYouSurvivor mit, während wir gemeinsam #BreakingCodeSilence anstreben, indem wir uns mit Paris zusammenschließen, um die Provo Canyon School zu schließen und zukünftige Generationen von Überlebenden zu verhindern.


    __________


    Paris will von dir hören. Wenn Sie ein Überlebender, ein Familienmitglied oder ein Angestellter in einer dieser Einrichtungen waren, füllen Sie bitte dieses Formular mit Ihrer Erfahrung und allen relevanten Informationen aus, die Sie möglicherweise haben.


    Bitte senden Sie auch eine E-Mail an ThisIsParis@parishiltonentertainment.com, wenn Sie Fragen oder Feedback haben.

    Jetzt ist ihm der Lanz Abend doch tatsächlich zum Verhängnis geworden...



    Ärzte-Chef äußert Zweifel an Alltagsmasken – Lauterbach fordert sofortigen Rücktritt

    Epoch Times


    22. Oktober 2020 Aktualisiert: 22. Oktober 2020 18:50


    urn-newsml-dpa-com-20090101-201022-99-44813_large_4_3_Klaus_Reinhardt__Praesident_der_Bundesaerztekammer__zweifelt-e1603384900395-800x450.jpg


    Klaus Reinhardt, Präsident der Bundesärztekammer, zweifelt am Nutzen von Alltagsmasken.Foto: Wolfgang Kumm/dpa/dpa


    Der Präsident der Bundesärztekammer, Klaus Reinhardt, hat den Nutzen von Alltagsmasken bei der Bekämpfung der Corona-Pandemie bezweifelt. Er sei von den Alltagsmasken nicht überzeugt, „weil es auch keine tatsächliche wissenschaftliche Evidenz darüber gibt, dass die tatsächlich hilfreich sind“, sagte er in der ZDF-Talkshow „Markus Lanz“ vom Mittwochabend. „Schon gar nicht im Selbstschutz und wahrscheinlich auch nur ganz wenig im Schutz, andere anzustecken.“ Dennoch befürwortete er das Tragen in manchen Situationen. Die Ärztegewerkschaft kritisierte ihn und betonte, die Aussagen stünden im Widerspruch zur Studienlage.

    Reinhardt spricht von „Vermummungsgebot“

    Reinhardt sagte in der Talkshow, er glaube, dass man die Alltagsmasken tragen könne, wo man den Abstand nicht wahren könne, etwa im öffentlichen Nahverkehr oder in Räumlichkeiten, wo man notwendigerweise eng beieinander sei. Zum Tragen an der frischen Luft sagte er: „Ich glaube, dass das wenig bringen wird.“ An einigen Orten ist die Maskenpflicht auf viel frequentierten öffentlichen Straßen und Plätzen angeordnet, an denen es nicht genug Raum zum Abstandhalten für alle gibt. Reinhardt sprach an einer Stelle auch von einem „Vermummungsgebot“.

    Am Donnerstag bekräftigte er in einer gemeinsamen Mitteilung der Ärztekammer-Spitze, dass das Tragen einer Alltagsmasken in bestimmten Situationen sinnvoll ist: „Dieser ist zwar kein sicherer Schutz vor einer eigenen Infektion, hilft aber, durch eine mechanische Reduktion der Aerosol-Verbreitung andere zu schützen.“


    Auch am Mittwochabend hatte er trotz seiner Zweifel in der Talkshow gesagt: „Die Maske hat eine Wirkung, ja. Punkt.“ Ob sie in der Form wirke, „wie wir sie tragen“, als Alltagsmaske oder halbfeucht und eine Woche nicht gewaschen, sei etwas anderes.

    Lauterbach fordert Reinhardts Rücktritt

    Die Vorsitzende der Ärztegewerkschaft Marburger Bund, Susanne Johna, kritisierte, gerade in der jetzigen Phase der Pandemie komme es darauf an, mit klaren Botschaften die Bevölkerung über den notwendigen Infektionsschutz aufzuklären. Leider habe Reinhardt den Eindruck erweckt, „dass für ihn Alltagsmasken zum Schutz vor einer Ansteckung mit dem Coronavirus nur von geringem Wert sind.


    Diese persönliche Auffassung des Bundesärztekammer-Präsidenten steht im Widerspruch zur aktuellen Studienlage und ist geeignet, das seit Monaten wirksame und evidenzgestützte Konzept zur Minimierung von Infektionen zu diskreditieren.“ Für den Verband stehe außer Frage, dass Alltagsmasken das Risiko einer Übertragung reduzierten.


    Das Robert Koch Institut (RKI) empfiehlt das Tragen von Alltagsmasken in bestimmten Situationen als Baustein, um Risikogruppen zu schützen und die Ausbreitungsgeschwindigkeit zu reduzieren.

    Der SPD-Gesundheitspolitiker Karl Lauterbach bezeichnete Reinhardts Wortwahl „Vermummungsgebot“ auf Twitter als „unentschuldbar“ für den „ranghöchsten deutschen Ärztefunktionär“. „Aus meiner Sicht ein Rücktrittsgrund, wenn er das nicht sofort zurücknimmt“, schrieb er. Dazu äußerte sich Reinhardt am Donnerstag nicht. (dpa)


    https://www.epochtimes.de/poli…-ruecktritt-a3363065.html

    Michael Jackson, Prince und Bobby Brown haben diese Disney-Figur inspiriert

    Michael Jackson, Bobby Brown und Prince haben jeweils ihre Spuren in der Popkultur hinterlassen - aber nur wenige würden vermuten, dass sie ihre Spuren in Disney hinterlassen haben. Eine Figur aus einem Disney-Film aus den 1990er Jahren wurde direkt von allen dreien inspiriert. Tatsächlich wurde eines der Lieder, die er singt, direkt von Prince inspiriert.

    Wie Michael Jackson und Bobby Brown eine Disney-Figur inspirierten

    Die 1990er Jahre waren ein großes Jahrzehnt für die Walt Disney Company. Dank Filmen wie Aladdin, Beauty and the Beast und The Lion King verdiente das Studio viel Geld und erhielt großes kritisches Lob. Viele sahen das Jahrzehnt als die beste Zeit des Studios seit Walt Disneys Tod im Jahr 1966. Ein Großteil des Materials, das Disney in diesem Jahrzehnt produzierte, war zeitlos - aber ein Teil davon war stark von der Populärkultur der 1990er Jahre beeinflusst.

    Geben Sie einen doof Film. Während andere Disney-Filme der 90er Jahre kulturelle Prüfsteine sind, erhielt A Goofy Movie weniger Aufmerksamkeit. Es hat jedoch jetzt eine große Anhängerschaft. Eines der unauslöschlichsten Elemente von A Goofy Movie ist eine Nebenfigur namens Powerline. Powerline, ein bedeutender Popstar, singt einige erstaunlich eingängige Songs und zeigt einige großartige Tanzbewegungen. In einem Interview mit Forbes diskutierte der Schauspieler, der Powerline porträtierte, Tevin Campbell, wie die Tanzbewegungen zweier großer Stars Powerlines Bewegung inspirierten.

    "[Die Leute bei Disney] haben mich gerade einige Tanzbewegungen [vor einem grünen Bildschirm] machen lassen, und ich bezweifle, dass sie eine von Powerlines Tanzbewegungen von mir abgeleitet haben", sagte Campbell. „Ich war damals eher eine Tänzerin, ich habe Choreografie gemacht, aber ich war nichts wie Powerline. Ich denke, sie haben sich irgendwie von vielen Leuten inspirieren lassen: Michael Jackson, du hast Bobby Brown, du hast alle möglichen Leute, die sie bis zu den Tänzen mitgenommen haben, weil ich wirklich kein [professioneller] Tänzer war . ” Auf andere Weise inspirierte Prince auch Powerline.

    Wie Prince 'A Goofy Movie' inspirierte

    Jackson und Brown waren nicht die einzigen Superstars, die Powerline inspirierten. In einem Interview mit Slashflim sagte Regisseur Kevin Lima, Prince habe auch den Charakter beeinflusst. Powerline spielt zwei Songs im Film: "Stand Out" und "I-2-I".

    Patrick DeRemer schrieb „1-2-1“ und sagte, der Titel des Songs sei ein Rückschritt für Prince, der manchmal Buchstaben und Zahlen in den Titeln der von ihm geschriebenen Songs verwendete. Zum Beispiel verwendete Prince "Ich würde sterben 4 U" und "Wie kommt es, dass du mich nicht mehr nennst?" Sowie ein anderes berühmtes Lied, das er schrieb, Sinéad O'Connors "Nothing Compares 2 U". Außerdem klingen die Synthesizer beider Songs wie die Synthesizer der Prince-Tracks.

    Viele der Disney-Figuren aus den 1990er Jahren basieren auf Figuren aus uralten Geschichten wie „Die Schöne und das Biest“ oder „Aladdin“. Powerline hat bewiesen, dass Disney einen Charakter schaffen kann, der etwas moderner ist - und sich dabei von großen Popstars inspirieren lässt.

    https://www.cheatsheet.com/entertain...haracter.html/

    Der Chef der Ärztekammer ist beim Lanz. Er ist nicht grundsätzlich gegen Masken, hat aber einige Kritikpunkte, zB dass es was mit den Kindern macht, die nur noch in vermummte Gesichter sehen. Auch korrigiert er den Lanz, als dieser sagt, dass er in jeder Sendung einen Virologen hat, der sagt, dass Masken schützen, um die Wirksamkeit der Masken zu belegen. Da sagt der Chef der Ärztekammer, 'gut, der eine Virologe sagt so, der andere so'. Da macht der Lanz dem auch noch ein schlechtes Gewissen, bzw versucht es, indem er an die Verantwortung appelliert, die ein Chef der Ärztekammer hat, dass die Leute darauf hören was er sagt, es morgen auf der Titelseite der Zeitungen steht, etc. Was für ein (Lanz)Drama.


    Der Lanz lässt aber auch keine andere Meinung als die Mainstream zu und fällt den Leuten ständig ins Wort, wenn die Diskussion mal etwas an der Oberfläche kratzt und auch mal kritische Fragen gestellt werden.


    So auch gestern. Der Tim Mälzer hat gefragt, ob eine Wirksamkeit der Masken erwiesen ist. Schwupp kam man zum Thema ausreichendes lüften in geschlossenen Räumen und Mälzers Frage wurde natürlich nicht im Ansatz beantwortet.



    Bei keiner anderen Sendung ist das abschneiden eines nicht liebsamen Themas so schnell und konsequent gegeben wie beim Lanz. Warum guckt man das eigentlich noch :dd:

    The Jackson 5 in einer Doppel-Vinyl-Zusammenstellung zu Weihnachten…


    21. OKTOBER 2020VON CPTEO · 0 KOMMENTARE


    nowchristmas.jpg


    Das berühmte JETZT nenne ich Musik! wird am 23. Oktober in den USA veröffentlicht, eine neue spezielle Weihnachtszusammenstellung mit dem Titel NOW That's What I Call Music! R & B Christmas in einer transparenten Doppel-Vinyl-Edition.

    Wenn wir heute darüber sprechen, dann deshalb, weil der Titel I Saw Mommy Kissing Santa Claus von Jackson 5 in dieser Zusammenstellung erscheint, die auch auf CD und digital zu finden ist.


    Inhalt der Doppel-LP:

    SCHEIBE 1

    Seite A.

    1. Silberglocken - John Legend
    2. Freude für die Welt - Whitney Houston, Georgia Mass Choir
    3. Glückliche Jahreszeiten - Erde, Wind & Feuer
    4. Dieses Weihnachten - Donny Hathaway

    Gesicht B.

    1. Stille Nacht - Die Versuchungen
    2. Weiße Weihnachten - Die O'Jays
    3. Das Weihnachtslied - Babyface
    4. Jedes Jahr, jedes Weihnachten - Luther Vandross
    5. Lass es schneien - Boyz II Men, Brian McKnight

    SCHEIBE 2

    Seite A.

    1. Eines Tages zu Weihnachten - Stevie Wonder
    2. Bitte kommen Sie zu Weihnachten nach Hause - James Brown
    3. Hintertür Santa - Clarence Carter
    4. Frohe Weihnachten Baby - Otis Redding

    Gesicht B.

    1. Geschenke für Weihnachten - Solomon Burke
    2. Ich möchte zu Weihnachten nach Hause kommen - Marvin Gaye
    3. Es ist Weihnachtszeit - Smokey Robinson & The Miracles
    4. Meine Lieblingssachen - Die Obersten
    5. Ich sah, wie Mama den Weihnachtsmann küsste - Jackson 5

    Quelle: Universal Music Enterprises / PR Newswire / MJFrance.



    http://mjfrance.com/les-jackso…-double-vinyle-pour-noel/

    Michael Jackson Tochter Paris enthüllt, was Menschen tun müssen, wenn jemand versucht, sie auszulösen





    Paris Jackson, die Tochter des am meisten ausgezeichneten Künstlers in der Geschichte der Popmusik und des King of Pop Michael Jackson, Paris Jackson, hat kürzlich auf ihrer offiziellen Instagram-Seite ein spirituelles Zitat veröffentlicht und den Menschen geraten, was zu tun ist, wenn sie von anderen ausgelöst werden.


    Paris Jackson ist eine ziemlich aktive Social-Media-Nutzerin mit einer großen Anzahl von Followern und sie reflektiert ihre spirituelle Seite hauptsächlich auf ihrer offiziellen Instagram-Seite. Jackson teilt oft spirituelle und inspirierende Botschaften und ihre Instagram-Seite selbst fühlt sich wie eine Meditation an.


    Jackson hat kürzlich einen weiteren Beitrag auf ihrer offiziellen Instagram-Seite von einer Seite zum spirituellen Erwachen geteilt. Die Botschaft, die sie verbreiten wollte, war, sich zu beruhigen und unser Ego zu vergessen, bevor sie auf jemanden reagiert, der uns beleidigen will.




    Folgendes wurde in der Post geschrieben:


    „Wenn jemand versucht, dich auszulösen, indem er dich beleidigt oder etwas tut oder sagt, das dich irritiert, atme tief ein und schalte dein Ego aus. Denken Sie daran, dass Sie leicht manipuliert werden können, wenn Sie leicht beleidigt sind .

    Nachdem sie die Nachricht geteilt hatte, fügte sie folgende Beschriftung hinzu:

    "Nun, das ist cool."


    Da Fans es lieben, ihre spirituelle Seite auf ihren Social-Media-Konten zu sehen, wurde diese auch von Paris Jacksons Fans sehr geschätzt . Die meisten von ihnen stimmten der Botschaft zu und erklärten, wir sollten nachdenken, bevor wir wie in der Post beschrieben handeln.


    Sie können den Instagram-Beitrag unten sehen.


    https://metalheadzone.com/mich…ries-to-trigger-them/amp/

    Bundesärztekammer-Präsident contra Merkel: „Man kann den Menschen nicht in einer Tour Angst machen“

    Von Reinhard Werner20. Oktober 2020 Aktualisiert: 20. Oktober 2020 9:44
    urn-newsml-dpa-com-20090101-200828-99-337225_large_4_3_Aerztepraesident_Klaus_Reinhardt_moechte__dass_die_Polizei_R-e1598591652680-800x450.jpg

    Ärztepräsident Klaus Reinhardt möchte, dass die Polizei Reiserückkehrer aus Corona-Risikogebieten überwacht.Foto: Wolfgang Kumm/dpa/dpa


    Klaus Reinhardt, Präsident der Bundesärztekammer, hat vor einer Politik der Angst in der Corona-Krise gewarnt. Er wandte sich auch gegen Mahnungen von Kanzlerin Merkel. Soziologen sehen Schäden für die „Generation Corona“ kommen.


    Der Präsident der Bundesärztekammer, Klaus Reinhardt, hat sich in einem Interview mit „Deutschlandfunk“ dagegen ausgesprochen, in der Corona-Pandemie Entwarnung zu geben. Allerdings geht er auf Distanz zu den jüngsten Aussagen von Bundeskanzlerin Angela Merkel, die zu einer freiwilligen Minimierung der sozialen Kontakte aufgerufen hatte.


    Reinhardt erklärte, es sei nicht angebracht, Angst zu verbreiten und die Bewegungsfreiheit einzuschränken. Stattdessen müsse man lernen, mit der Präsenz des Virus verantwortungsbewusst umzugehen. Im Gespräch mit dem öffentlich-rechtlichen Sender greift Reinhardt in mehreren Punkten kritische Anmerkungen auf, die zuvor auch schon Experten in der „New York Times“ oder in „ARD Extra“ geäußert hatten.


    Der Verbandschef sagte, die Vorstellung sei illusorisch, man könne das Virus wieder komplett aus der Welt schaffen. Man müsse vielmehr „lernen, mit einer Zunahme der Infektionszahlen umzugehen und zu leben“.


    Man könne „den Menschen nicht in einer Tour Angst machen“, andernfalls drohe die Abstumpfung, dass Warnungen gar nicht mehr ernst genommen würden. Es sei zwar zutreffend, dass die Zahl der positiv Getesteten steige, allerdings gebe es einen großen Überhang an Intensivkapazitäten.

    Derzeit würden 700 Patienten deutschlandweit auf Intensivstationen behandelt, von diesen werde die Hälfte intensivmedizinisch beatmet. Dem stünden jedoch aktuell etwa 8.800 freie Intensivbetten gegenüber, die sich im Notfall noch aufstocken ließen.

    Weniger schwere Verläufe

    Die Erkrankungen verliefen deutlich weniger schwer als im Frühjahr, so Reinhardt: „Wir erleben, dass die Zahl der schweren Verläufe, zum jetzigen Zeitpunkt zumindest, glücklicherweise nicht so zahlreich ist, wie es das im Frühjahr war. Das hat damit zu tun, wie auch die Altersverteilung der Infizierten ist, vielleicht auch damit, dass die Erkrankung ein wenig mitigiert, ein wenig schwächer verläuft. Das weiß man nicht, das sind alles Vermutungen.“

    Reinhardt hält es in diesem Kontext für angebracht, zur Einhaltung der AHA-Regeln aufzurufen und dazu, große Menschenansammlungen und Feiern zu meiden. Für weitergehende Maßnahmen, um die Bewegungsfreiheit der Menschen noch weiter einzuschränken, sieht er jedoch keinen Spielraum.

    Reinhardt pflichtet Boris Palmer bei

    Der Ärztekammer-Chef bricht eine Lanze für Schnelltests, die insbesondere in Alten- und Pflegeheimen eine schnelle Abklärung ermöglichen, ob Besucher einen potenziellen Infektionsherd darstellen. Die Schnelltests seien zwar nicht so sicher und sensibel wie die herkömmlichen PCR-Tests, aber in einem solchen Kontext seien sie ausreichend. Sie anzuwenden würde helfen, die Isolation von Angehörigen der Risikogruppen zu verhindern.

    Um bloße Träger des Coronavirus von tatsächlich erkrankten und ansteckenden Personen unterscheiden zu können, hatten Kritiker der als besonders sensibel geltenden PCR-Tests in der Vergangenheit gefordert, diese generell durch Schnelltests zu ersetzen. Diese würden ausreichen, um schwer wiegende Fälle zu erkennen.

    Wie der Tübinger Oberbürgermeister Boris Palmer jüngst im Gespräch mit der „Welt“ schlägt auch Bundesärztekammer-Chef Klaus Reinhardt vor, die Corona-App der Bundesregierung als Instrument im Kampf gegen Corona aufzuwerten. Dieses Tool sei unterbewertet worden und deshalb in Vergessenheit geraten. Mittlerweile gerate jedoch die händische Nachverfolgung von Kontakten der Infizierten an ihre Grenzen, weshalb die App wieder bedeutsam werden könne.

    Auch vor dem Hintergrund, dass Reisebeschränkungen und Beherbergungsverbote problematisch seien, solle die Bundesregierung noch einmal eine offensive Aufklärungskampagne über den Nutzen der App durchführen:


    „60 Prozent der Menschen, die positiv getestet worden sind, geben ihren Test in das System ein. Warum die anderen 40 es nicht tun, das sollte uns beschäftigen. Wir sollten versuchen, sie davon zu überzeugen, dass es sinnvoll ist, das zu tun, dass sie keine Nachteile haben, dass sie aber das System als solches gangbar halten und eine sinnvolle, vernünftige Maßnahme treffen, um Infektionsketten zu unterbrechen.“


    Insgesamt könne man, so Reinhardt, den Hausarztpraxen mehr Verantwortung bezüglich der Behandlung und Meldung von Corona-Fällen übertragen. Auch die organisatorischen Voraussetzungen zum Umgang mit der Krise seien deutlich besser. Hätte es im Frühjahr noch Engpässe bei Schutzausrüstung und Versorgung mit Masken gegeben, seien die Hausärzte nun adäquat vorbereitet.

    Infektionssterblichkeitsrate weniger als 0,2 Prozent

    Der US-amerikanische Forscher John Ioannidis von der Stanford University veröffentlichte die Ergebnisse einer so genannten Metastudie, die bereits von Fachleuten begutachtet wurde. Darin kommt er zu dem Schluss, dass die reale Infektionssterblichkeit bei Menschen, die mit dem SARS-CoV-2-Virus infiziert sind, durchschnittlich bei 0,23 Prozent liegt.


    Nach Angaben der „Berliner Zeitung“, die über die Studie berichtete, liegt die Sterblichkeit bei unter 70 Jahren nur bei 0,05 Prozent. Ioannidis schätzt auch, dass die Infektionssterblichkeitsrate an den meisten Orten weniger als 0,2 Prozent beträgt. Die Untersuchung versucht auch die Dunkelziffer an Infizierten mit einzukalkulieren, die zu keiner Zeit positiv auf Corona getestet wurden.

    „Generation Corona“ hat „Vernarbungseffekte“ zu befürchten

    An der Universität Hildesheim forscht Soziologie-Professor Michael Corsten zu einem weiteren Aspekt der Pandemie. Wie die „Tagesschau“ berichtet, beschäftigt er sich mit der so genannten „Generation Corona“. Diese umfasst junge Menschen, deren Lebensplanung durch die Corona-Beschränkungen durcheinandergeworfen wurde oder die unter den Folgen ausgefallener Unterrichtseinheiten und des Sparflammenbetriebs leiden.

    Diese Betroffenen stehen vor der Situation, sich permanent umorientieren zu müssen. Dies führt zu Frustration, zumal einige berufliche wie private Gelegenheiten wie ein Auslandsjahr ausfallen, ohne dass eine Chance zum Nachholen besteht. Die Ökonomin Regina Riphahn spricht von möglichen „Vernarbungseffekten“.


    Es ist möglich, dass die betroffene Generation dauerhaft Einkommenseinbußen muss. Der radikale Verzicht, den Angehörige der betroffenen Generation im Zeichen von „Fridays for Future“ angemahnt hatten, könnte sie auf diesem Wege unerwartet früh in einem anderen Kontext einholen.


    https://www.epochtimes.de/poli…ngst-machen-a3360740.html

    MONTAG, 5. OKTOBER 2020

    Orianthi Interview

    orithani.jpg


    In einem neuen Interview mit Justin Becknet von Ultimate Guitar spricht Gitarrist Orianthi über die Zusammenarbeit mit Michael Jackson.


    Während des Interviews fragt Beckner Orianthi nach der MJ-Gitarre, die speziell für die 'This Is It'-Shows hergestellt wurde.


    "Das wurde tatsächlich mit Michael Jackson und seinem Modedesigner entworfen", erklärt sie. „Es war ursprünglich meine Gitarre. Es war nur ein blauer Custom 24. Wir haben diese Gitarre buchstäblich über einen Zeitraum von ungefähr einem Monat für die Tour erstellt. Diese Gitarre wurde tatsächlich von einem großen Michael Jackson-Fan in China von mir gekauft, der sie zeigen wollte. Es war in einer Lagereinheit, in einem Gewölbe, es wurde so ziemlich im Dunkeln gehalten, weil ich es nicht spielen und Kristalle verlieren wollte. Ich möchte es lieber irgendwo zeigen lassen, damit die Leute es sehen können, als irgendwo im Dunkeln eingesperrt zu sein. “


    Orianthi fragte dann, was Michael für die 'This Is It'-Shows geplant hatte und ob es irgendwelche Überraschungen gab. "Es gab viele Überraschungen", sagt sie. „Natürlich mussten wir Geheimhaltungsvereinbarungen unterzeichnen, und ich weiß nicht, ob sie noch bestehen oder ob ich heutzutage über alles frei sprechen kann, aber es gab viele Dinge, die ziemlich episch werden würden.


    Es würde eine der größten Shows der Welt werden! Das ist sicher." Anschließend erklärt sie, wie sie ausgewählt wurde, mit Michael zusammenzuarbeiten. „Es war tatsächlich über MySpace. Ich war im Studio und habe mit Diane Warren zusammengearbeitet. Ich habe ein paar Vocals geschrieben und über Myspace eine E-Mail von Michael Bearden erhalten, in der stand, dass Michael mich mit Carrie Underwood und meinen YouTube-Videos auf den Grammys gesehen hat und dass ich genau das war, wonach sie gesucht haben .


    Er sagte in der E-Mail, dass er mich an diesem Abend mit Michael anrufen würde. Also riefen sie mich an diesem Abend an und fragten mich, ob ich 'Dirty Diana' und 'Beat It' lernen und es am nächsten Tag für sie spielen würde, weil sie etwas anfangen würden. Also habe ich es getan und wusste nicht, was mich erwarten würde. Sie haben uns alle sofort eingestellt und wir haben angefangen zu arbeiten. Es war ziemlich surreal. “


    This Is It - Beat It (Solo) - Michael Jackson & Orianthi


    Auf die Frage, was sie von Michael gelernt habe, erklärte Orianthi; „Ich habe so viel gelernt. Ich kann nicht einmal wirklich, ich habe so viel von ihm gelernt. Es war wirklich eine Ehre und ich bin so dankbar, diese Zeit mit ihm verbracht zu haben, weil er alle dazu gedrängt hat, besser zu werden. Er würde uns sagen, wir sollen in unser Licht treten und höher greifen. Er sagte mir, ich solle meine höchste Note erreichen, weiter pushen und der beste Performer sein, den du sein kannst. Er war in allem so präzise, vom Tanzen bis zu den Klängen. Er hatte dieses fotografische Gedächtnis für jeden Teil jedes seiner Songs. Es war ziemlich unglaublich, so mit ihm zu arbeiten. “


    Orianthi veröffentlicht am 6. November ein neues Album namens "O".


    Lesen Sie das vollständige Interview .


    Quelle: UltimateGuitar.com & MJWN



    https://www.mjworld.net/news/2020/10/05/orianthi-interview/

    Gebracht hat es offensichtlich nichts, und bevor es lästig wurde kam sie ins Internat, damit sich Profis darum kümmern, sie auf Spur zu bringen. So war es vermutlich auch bei Paris Jackson, da man mit dem AEG Prozess beschäftigt war und sich nicht noch mit einem suizidgefährdeten Teenager belasten wollte.

    Jeder Otto Normalo sucht nach einer guten bzw passenden Schule für sein Kind, man guckt sich im Vorfeld die Schulen an, hört sich nach Erfahrungen im Bekanntenkreis um usw. Hier geht es um psychiatrische Einrichtungen, wo man sich doch wahrscheinlich noch einmal mehr informiert.


    Und man sollte meinen, dass wenn Geld keine Rolle spielt und man sich die besten Schulen leisten kann, so wie in diesem Fall, ist die Auswahl der Schulen noch größer.


    Natürlich ist dennoch immer ein Risiko gegeben, dass es am Ende doch die falsche Wahl war, klar. Eine Sicherheit hat man nie.


    Aber wenn es schon so losgeht, dass die Kids mitten in der Nacht völlig ahnungslos aus ihrem Schlaf gerissen und quasi in die Schule entführt werden, da fragt man sich, was sind das für Eltern, die sowas zulassen. Diese Methode ist in vielen Einrichtungen dieser Art wohl üblich. Und Paris Hilton erzählt es auch so in der Doku. Da fängt für mich das Einschüchtern und Angst machen an, was dann in den Einrichtungen weitergeht.


    Was Paris Jackson betrifft, da finde ich es sehr traurig, dass Fans ruckzuck herausgefunden haben, um was für eine schlimme Einrichtung es sich handelt, die Familie sich aber scheinbar nicht im Vorfeld mal informiert hat? Da fehlt mir jegliches Verständnis. Michael hätte es sicher das Herz gebrochen, was Paris dort erlebt hat. Sie wurde aus meiner Sicht schnell abgeschoben - Hauptsache weit weg.

    :vote:


    Ob's was bringt mit der Petition, weiß man nicht, aber man muss es wenigstens versuchen.

    Finde ich auch. Wenn man nix tut, bringt es ja schon mal auf gar keinen Fall etwas. Und mit der Petition hat man zumindest das Gefühl, wenigstens etwas für die Opfer zu tun, bzw sie wenigstens ein bisschen zu unterstützen.


    Auf alle Fälle sollte man etwas dagegen unternehmen und nichts unversucht lassen.

    Finde es auch gut, dass Menschen, die in der Öffentlichkeit stehen und auch Opfer solcher Einrichtungen geworden sind, wie Paris Hilton und Paris Jackson, ihre Stimme erheben. Dadurch trauen sich im besten Fall, auch Opfer, die bisher geschwiegen haben, ihre Geschichten publik zu machen.



    Paris Hilton


    11. Oktober um 22:46 ·


    Als ich ein Teenager war, habe ich mir selbst versprochen, eines Tages #ProvoCanyonSchool zu schließen und alle Kinder zu retten. Und ich bin so stolz, dass ich endlich den Mut aufgebaut habe, meine Geschichte zu erzählen und zu leben zu diesem Versprechen. Dies ist nur der Anfang. Wir sind eine Gemeinschaft von Kriegern / Überlebenden und werden so lange zusammenstehen, wie es dauert, um diesen Missbrauch zu stoppen und sicherzustellen, dass alle Kinder in Sicherheit sind und die Pflege erhalten, die sie verdienen.

    🙌

    #iSeeYouSurvivor #BreakingCodeSilence ❤️




    https://m.facebook.com/ParisHi…com%2FParisHilton%2F&_rdr







    Paris Jackson enthüllt PTBS-Diagnose und zeigt Unterstützung für Paris Hilton

    Jacklyn Krol
    Veröffentlicht: 4. Oktober 2020


    Paris Jackson enthüllte ihre PTBS-Diagnose in Solidarität mit Paris Hilton, die kürzlich ihren eigenen Kampf mit der Störung offenbarte.


    Jackson hat am Freitag (2. Oktober) eine Reihe von Instagram-Geschichten geteilt, in denen sie ihre Unterstützung für Hilton und ihre eigene Geschichte zeigte.


    "Ich stehe mit @ParisHilton und allen Überlebenden zusammen. #BreakingCodeSilence", begann sie. "Bitte wischen Sie nach oben, um diese Petition zu unterschreiben, um die Schule zu schließen und den Missbrauch von Kindern zu stoppen."


    "Die anderen Mädchen, mit denen ich bis heute befreundet bin und die mit mir ins Internat gegangen sind, haben alle die gleichen Symptome von PTBS, Albträumen und Vertrauensproblemen", erklärte Jackson.


    "Dies ist Kindesmissbrauch. #breakingcodesilence. Beginnen wir mit Provo und machen wir von dort aus weiter “, schloss sie und verwies auf das Internat, das Hilton besuchte.


    Der neue Dokumentarfilm von Hilton, This Is Paris , beschreibt die Erfahrungen des Stars an der Provo Canyon School. In der Dokumentation erinnert sich Hilton, dass sie aus ihrem Bett genommen wurde, als würde sie entführt. Sie enthüllt auch, dass sie während ihres Besuchs im Internat emotionalen, verbalen und körperlichen Missbrauch erlitten hat.


    In This Is Paris stellt Hilton außerdem fest, dass sie und ihre Kommilitonen nicht gekennzeichnete Pillen erhalten haben. Sie sagt, dass sie einmal, als sie sich weigerte, die Pillen einzunehmen, 20 Stunden lang ohne Kleidung in Einzelhaft gesteckt wurde.



    https://popcrush.com/paris-jackson-ptsd-paris-hilton/


















    © ANDREAS ARNOLD/DPA

    Popsängerin verwirrt mit Aussage zu Corona Nena löst Spekulationen um Verschwörungstheorien aus

    15.10.2020, 14:18 Uhr

    Auf Instagram hat Nena in einem kryptischen Text vor „Panikmache“ gewarnt. Dem Kollegen Xavier Naidoo gefällt das. Corona-Leugnerin will Nena aber nicht sein.






    Pop-Sängerin Nena (60) hat mit einem rätselhaften Post auf Instagram kontroverse Diskussionen um mögliche Verschwörungstheorien ausgelöst – als Corona-Leugnerin will sie aber nicht verstanden werden.

    „Ich habe meinen gesunden Menschenverstand, der die Informationen und die Panikmache, die von außen auf uns einströmen, in alle Einzelteile zerlegt“, schrieb die Hamburgerin am Mittwoch auf der Internetplattform. So sei es ihr möglich, sich „nicht hypnotisiert von Angst in die Dunkelheit ziehen zu lassen“.





    Die „Bild“-Zeitung zitierte das Management von Nena mit den Worten, dass sich Nena nicht zum Lager der Corona-Leugner zähle. „Sie stellt sich auf keine Seite, sondern hat eine Meinung und Gefühle, denen sie in erster Linie in ihrer Musik Ausdruck verleiht“, zitiert das Blatt.



    „Wir sehen einige Maßnahmen kritisch – zum Beispiel Maskenpflicht für Kinder und dass Familienmitglieder Sterbende nicht besuchen und begleiten dürfen – und wie Nena schon vor Wochen gesagt hat: ,Angst ist kein guter Berater'“, hieß es weiter. Für dpa war das Management von Nena am Donnerstag zunächst nicht zu erreichen.




    Nena fordert ihre Leser bei Instagram auf: „Lasst uns ins Licht gehen und für die Liebe stehen, denn trotz allem Wahnsinn, den wir hier erleben, glaube ich und weiß, dass der positive Wandel nicht mehr aufzuhalten ist. #liebeistdieantwort #licht.“ Ob sie diese Aussagen auf Corona oder auf ihre neue Platte bezieht, bleibt offen. Am Freitag veröffentlicht Nena ihr neues Album mit dem Titel „Licht“.

    Weil auch Sänger Xavier Naidoo (49) den Post von Nena mit zwei aneinandergelegten Handflächen und einem roten Herz versah, das Nena auf Instagram direkt zurückgab und zudem ein Smiley mit einem Heiligenschein sendete, waren in den Kommentaren Diskussionen um die Bedeutung der Worte entstanden.






    Unter anderem wurde ihr die Nähe zu Verschwörungstheoretikern vorgeworfen. Naidoo und Nena waren 2016 gemeinsam Gast bei der dritten Staffel der Vox-Sendung „Sing meinen Song – Das Tauschkonzert“. Naidoo tauchte zuletzt immer wieder im Zusammenhang mit sogenannten Verschwörungsmythen auf – er machte auch umstrittene Äußerungen zu der Corona-Pandemie. (dpa)


    https://m.tagesspiegel.de/gese…3A%2F%2Fwww.google.com%2F