Beiträge von Faith

    Finde es grad schön, dass sogar hier an ihn gedacht wird :rose: , ist schließlich eine ganz andere Musikrichtung....
    Es ging ihm schon lange nicht gut, vielleicht ist es ja eine Erlösung :kerze:
    Bin kein "Fan", aber ich mag die Musik schon sehr, er war ein großartiger Gitarrist und noch viel mehr... Ich verneige mich vor einem der ganz Großen, Ruhe in Frieden, Malcom
    Und empfinde es wieder einmal als seltsam, wie anders es sich anfühlt, als bei Michael damals! Der hat mich auf eine ganz andere Weise "betroffen" gemacht, und ich habe seine Musik danach erst richtig zu lieben gelernt, aber das ist ein anderes Thema....


    AC/DC - Highway to Hell (from Live at River Plate)


    AC/DC - Hells Bells (Official Video)



    Mach´s gut Malcolm, grüß Michael....

    Sorry für meinen OT- Gefühlsausbruch gestern, ich bin da über die Stränge geschlagen. :schäm: Ich stehe z.Z. ziemlich unter Druck und wollte gestern abschalten und hier schauen, was es rund um Michael Neues gibt und musste (wieder einmal) statt einem friedlichen Meinungsaustausch verbale Angriffe lesen, Entspannung sieht iwie anders aus.


    Ich stelle keine Ferndiagnose oder be- oder verurteile, ich mache mir nur meine Gedanken, die ich nicht einfach so äußern würde, wo Paris oder Familie lesen würden. :zwinker:


    Derart viele Tattoos in so kurzer Zeit erscheinen mir ungewöhnlich. Für die meisten sind die doch nicht einfach nur irgendein Körperschmuck, sondern haben eine persönliche Bedeutung. Ist in der Fülle wirklich noch jedes für sich etwas Besonderes, das Paris sich gut überlegt hat? Geld ist für sie kein Problem, aber das kostet doch auch Zeit, woher nimmt sie die, hat sie „Dauerferien“?


    Es mag an meinem fortgeschrittenen Alter liegen, aber ich bin sehr zurückhaltend gegenüber Instagram, Twitter und Co und bin da auch nicht. Paris scheint bei Instagram ihre Bildbearbeitungen/ Kunstwerke zu veröffentlichen, sicherlich auch, um zu sehen, wie sie ankommen. Kann ich nachvollziehen. Aber warum macht sie ihre Tattoos, die doch etwas ganz Persönliches sind, für alle Welt öffentlich? Mein flüchtiger Eindruck mag täuschen, und ich kann auch kein Englisch, aber da scheinen dann oft von völlig Fremden zustimmende Kommentare zu kommen oder Bestätigungen, wie hübsch sie doch ist oder dass man sie liebt. Wie wichtig sind ihr die? Es gibt viele Künstler, die private Fotos und mehr von sich posten um die Fans zu binden, aber das kann doch nicht ihre Motivation sein? Die jungen Leute, die ich kenne und die bei entsprechenden Netzwerken sind, sind vorsichtig, machen nicht alles für alle zugänglich und haben oft Besseres zu tun, als eigentlich unwichtige Dinge über sich dort zu verbreiten.Es kommt mir so vor, als spiele Paris mit den Medien, und da sollten gerade Michaels Kinder besonnen agieren.


    Die Zeit des Erwachsenwerdens ist eine recht prägende, Ausprobieren und Selbstfindung gehören natürlich dazu. Man meint aber auch oft, dass man schon sehr reif sei und vieles besser zu wissen als die Bezugspersonen und merkt gar nicht, wie beeinflussbar und verletzlich man eigentlich ist. Und nicht umsonst gibt es den Begriff „Jugendsünde“.


    Gedankenspiele- möge alles ganz anders sein! :Tova:

    Eure Spekulatius nerven ungemein....

    Wie war das noch…? Man muss ja nicht lesen, was einem nicht gefällt!?

    Und ja, es geht noch, danke! Mir geht's gut...


    DAS glaube ich allerdings nicht wirklich! Meine Güte, was muss in Dir vorgehen, dass Du es nötig hast, immer wieder derart reinzugrätschen in friedliche Kommunikationen!? Geht es Dir nur darum, Unfrieden zu stiften? Was soll das hier? Es geht Dir doch überhaupt nicht um das Thema, Du lauerst doch scheinbar geradezu darauf, Dich iwie auf aggressive Weise einzubringen!? Sogar die Mods greifst Du an- machst Du hier (als "Ehemalige") die Regeln?



    Deine Kinder und Enkel tun mir leid, so eine rechthaberische, mit Hass erfüllte, immer das letzte Wort haben wollende Person… Hörst Du überhaupt mal zu, was man Dir sagt? Wo ist denn die Liebe und Toleranz, für die „unser“ Michael steht!?


    Sorry, auch ich wollte nur sagen ich mache mir Sorgen um Paris... Ich bin kein Follower, bei Twitter oder sonst wie was, aber sie ist Michaels Tochter und sie gefällt mir so grad so gar nicht....

    Das Jenke-Experiment: Jenke von Wilmsdorff sitzt zwischen hunderten von Ferkeln

    Ich habe es noch nicht gesehen, aber es gibt am 4.3. um 00.30h eine Wiederholung.

    Der Philosoph Richard David Precht brachte das in einem Gleichnis auf den Punkt. In seiner Fernsehsendung „Precht“ diskutierte er mit dem Philosophen Robert Spaemann die Frage „Dürfen wir Tiere essen?“

    Ich fand die Diskussion recht interessant,man kann sie in der Mediathek sehen Precht und Spaemann: Tiere essen? Es gab dort z.B. auch die These, dass der Tierschutz nicht erfunden wurde, um den Tieren Leid zu ersparen, sondern um den Menschen vor Verrohung zu bewahren. ;)

    Nun ja, ein Forum lebt ja von seinen Usern und ist keine Fan- Infoseite.


    Ich bedaure grad sehr, dass von Sergei Polunins ausdrucksstarken Tanz so wenig zu sehen ist. Meine Güte, er allein in diesem lichtdurchfluteten Raum, nach Michaels Musik tanzend :flirty: Naj ja, man wird ja noch träumen dürfen :wolke1:


    Wer Ballett mag, kann hier sehen, was ich meine, Sergei Polunin tanzt nach "Take Me to Church" by Hozier, directed by David LaChapelle


    Ich hoffe, es ist ok, wenn ich Zitate von Dancer und mir aus dem "Massentierhaltungsthread" hierher kopiere ;)

    Zitat

    In der ARD gab es gestern bei plusminus einen interessanten Beitrag zu Pelzen. Bin wohl manchmal ein wenig fernab von diesem Planeten, habe gar nicht mitbekommen, dass Pelze z.Z. total angesagt sind :spion2: Da gibt es doch oft diese Kampagnen mit Promis- hat das alles nichts bewirkt? :traurig1 Das ist etwas, was mich wirklich wütend macht, da leiden die Tiere ganz furchtbar nur für eine Äußerlichkeit, eine Modeerscheinung! Und auch da gibt es ein Label, dass angeblich mehr Tierschutz bietet, aber Pustekuchen- und noch dazu ist das Zeug hochgradig mit Giften versetzt. Wie kann es sein, dass echter Pelz billiger ist als künstlicher? Wer mag, kann den Beitrag in der Mediathek noch anschauen Gift im Pelz


    Zitat

    Zitat von »Faith«
    dass Pelze z.Z. total angesagt sind



    Ja, man sieht das Zeug seit etwa zwei Jahren überall. Am Kragen, als Bommel... :traurig1 Ich find's jetzt grad nicht, aber es gab mal eine Reportage mit Umfrage - den meisten Pelzkragenträgern war durchaus bekannt, was sie da tragen bzw. dass eine nicht gerade geringe Wahrscheinlichkeit besteht, dass das angebliche Kunstfell doch echt ist, aber es kamen die gleichen "Begründungen" wie beim sonstigen Konsum von Tierprodukten auch: "Es ist ja nur ein bißchen und nicht viel", "Das Tier ist ja schon tot, also kann man es auch nutzen", "Es gibt ja nun mal nichts anderes", "Es ist aber ein natürliches Material", usw. Unfassbar.
    Hier läuft gerade eine aktuelle Petition:
    http://www.tierschutzbuero.de/kein-pelz-in-der-tagesschau/


    Ja schon, ich selbst habe auch an der Kapuze einen Fellbesatz, den ich mir trotz Deklaration genau angesehen habe. Aber ich dachte, dass ein Großteil dieser Massenware doch synthetischen Ursprungs ist :blöd: und Pelzmäntel sehe ich nicht so oft wie früher. Zumindest empfinde ich es so. Als ich jung war, hatten viele ältere Damen einen Nerz oder Persianer, es gab auch Seehundfelllstiefel (super für Eskimos, aber hier?) Allerdings interessiere ich mich auch nicht dafür, was die Schickeria so trägt. Was ich demzufolge überhaupt nicht gedacht hätte: die Pelzbranche verkauft so viel wie nie, der Umsatz ist geradezu explodiert, von 2002 bis 2012 um 30% auf über 12 Mrd € gestiegen :umfall: , allein in Deutschland wird jährlich 1 Mrd € mit Pelz umgesetzt! :spion2: Und das trotz Anti- Pelzkampagnen. In der Sendung hieß es, dass Konsumumfragen immer wieder bestätigen, dass die wenigsten Verbraucher bewusst Echtpelz kaufen würden, was aber auch nicht hilft, wenn wir ständig verar…. werden. :sauer: Und in der Luxusmodebranche wird Pelz anscheinend immer noch sehr gern ver- und gekauft. Ich finde diese Art der Tierquälerei, nur damit sich ein paar reiche Damen „schmücken“ können, besonders widerwärtig. Entsetzlich, dass das immer noch erlaubt ist und toleriert wird. Es ist für mich noch etwas anderes, wenn die Hülle von Schlachttieren verwertet wird.
    Worüber ich im Moment auch nur den Kopf schüttel kann, ist der Wirbel um den Wolf, der sich langsam wieder bei uns heimisch fühlt. :juhu: Gut, so manches ist verständlich, z.B. wenn die Schäfer die Entschädigung, die ihnen zusteht, nicht bekommen oder Kinder in einem Waldkindergarten sind, um den quasi der Wolf streunt. Aber wird das alles nicht ein wenig dramatisiert? Ich finde ich es einfach schön, wenn die Natur sich durchsetzt und Tiere Ihre Lebensräume zurückerobern (z.B. auch Fischotter) bzw sich dem Menschen anpassen und neue finden (Wildschweine in der Stadt). Das sind ja keine Exoten, die hier eingeschleppt wurden und das System stören, diese Tiere sind hier heimisch, und ich finde, wir können Ihnen das Recht hier zu leben nicht nehmen. Wir Menschen müssen uns damit arrangieren und nicht wieder alles plattmachen. Da müssen Politik und Bürokratie dann eben mal ein bisschen fixer gehen, damit Regelungen getroffen werden und nicht gleich wieder zur Waffe gegriffen wird. Bei Cuxhaven wurde schon eine Totschlagfalle gefunden, die vermutlich für einen Wolf gedacht war. Was, wenn da spielende Kinder rein geraten? Woanders geht das doch auch, ich weiß nicht mehr genau, wo das war, wo Meister Petz sich menschlichen Siedlungen nähert. Da wurde das lockerer gesehen und der Müll gesichert um die Tiere nicht noch extra anzulocken.

    In der ARD gab es gestern bei plusminus einen interessanten Beitrag zu Pelzen. Bin wohl manchmal ein wenig fernab von diesem Planeten, habe gar nicht mitbekommen, dass Pelze z.Z. total angesagt sind :spion2: Da gibt es doch oft diese Kampagnen mit Promis- hat das alles nichts bewirkt? :traurig1 Das ist etwas, was mich wirklich wütend macht, da leiden die Tiere ganz furchtbar nur für eine Äußerlichkeit, eine Modeerscheinung! Und auch da gibt es ein Label, dass angeblich mehr Tierschutz bietet, aber Pustekuchen- und noch dazu ist das Zeug hochgradig mit Giften versetzt. Wie kann es sein, dass echter Pelz billiger ist als künstlicher? Wer mag, kann den Beitrag in der Mediathek noch anschauen Gift im Pelz

    Da stimme ich Blaue Blume uneingeschränkt zu! :doppelv: An solche Infos käme ich als Englisch- Dummie sonst gar nicht. Noch dazu muss man auch in vielen Netzwerken aktiv sein, um da so genau auf dem Laufenden zu bleiben. @LenaLena hat außerdem ein Hintergrundwissen und Gedächtnis- Hut ab :hut: und ganz lieben Dank! :hkuss:


    Focus

    Gibt es bei Denns

    :danke: Da bin ich ab und an, aber hab wohl meine Brille wieder nicht aufgehabt :guckstdu: ,muss ich noch mal genau schauen.... :lupe:

    Selbst bei Verbänden wie Demeter, Bioland etc. mit ihren sehr teuren Produkten sieht die Wirklichkeit sehr anders aus als die vorgespiegelte Idylle.

    Ööhm, dass bio nicht gleich bio ist, sprich, dass bei den relativ billigen Supermarktbioprodukten nur die europäischen Mindeststandards eingehalten werden, war mir schon klar, aber ich dachte, die Verbände bieten zumindest ein wenig mehr, auch an Sicherheit....Schwarze Schafe gibt es überall, aber da doch hoffentlich nicht zuhauf? :klapper:

    Wir haben solche Läden hier leider nicht, aber ich glaube, auch bei Supermarkt-Angeboten wird sich da viel tun.

    DAS hoffe ich auch... :dafuer:, und es sieht auch ganz so aus...

    Zitat

    Kein Wunder, dass inzwischen auch das Unternehmen Frosta, die Nummer eins auf dem hiesigen Markt für Tiefkühl-Fertiggerichte, den Veganer als Zielgruppe erkannt hat. „Vegane Ernährung ist ein massentaugliches Thema“, sagt Frostas Marketingleiter Torsten Matthias. 2014 verkaufte das Unternehmen insgesamt 2,5 Millionen vegetarische und vegane Fertiggerichte. Allein der Absatz veganer Produkte hat sich binnen zweier Jahre verdoppelt.

    Weiter so, es sind ja nicht nur die Veganer Zielgruppe. sondern auch sogenannte Flexitarier oder Menschen, die einfach offen sind und probieren...

    Zitat

    Mittlerweile kommen monatlich 70.000 Kunden in der einzigen Supermarktkette mit komplett pflanzlichem Sortiment in Europa. 70 Prozent der Kunden sind weiblich, 60 Prozent Akademiker. In diesem Jahr sollen Märkte unter anderem in London und Kopenhagen hinzukommen. In Berlin wird eine weitere, also die dritte Filiale eröffnen. Für 2016 ist der Einstieg in den US-Markt vorgesehen. Von Portland in Oregon aus will Bredack starten. Los Angeles und New York sollen folgen.


    Für Bredack sind die Filialen allerdings nicht alles, sondern eher dafür da, die Marke bekannt zu machen. Der Vertriebsprofi will Veganz als Großhändler etablieren und Supermarktketten beliefern. Bei Kaiser und Globus ist Veganz bereits im Sortiment. In Kürze werden Tengelmann in Nordrhein-Westfalen und die Rewe-Märkte hinzukommen.

    Bredack ist der Gründer von "Veganz",den mMn lesenswerten Artikel, dem die Zitate entnommen sind, kann man hier nachlesen.


    Bei Edeka gibt es jetzt auch vegane Götterspeise und Panacotta.

    Die haben aber leider nicht alle das gleiche Sortiment, muss man halt schauen.... Kürzlich hat bei mir in der Nähe ein solcher Konsumtempel (E- Center) eröffnet, ich fand die Auswahl an Bio- Produkten gut und das Angebot an Fleischersatzprodukten überwältigend! Aber ich hätte mir mehr Milchprodukt- Ersatzprodukte (welch komisches Wort :-D ) gewünscht. Es gibt zwar Wilmersburger Käseersatz, aber die Auswahl an Joghurt u.ä. ist klein (bin wegen der Zusatzstoffe kein Fan von Alpro),und Eis habe ich gar nicht gefunden.... :stuhl:
    ABER es tut sich was..... :herzi:

    World of Pizza mit veganem Angebot

    Warum gibt es eigentlich keine vegane TK- Pizza? ich habe zumindest noch keine gesehen, was ich um so absurder finde, da der Käse auf der Pizza oftmals gar nicht echt ist.

    Resistente Keime in billigem Putenfleisch

    Erschreckend... Aber teurer kaufen heißt leider nicht besser kaufen. :stuhl: Warum klappt die Differenzierung bei den Eiern nach (völlig undiskutabler) Käfighaltung, Boden, Freiland- und Biohaltung und bei Fleisch steht man lediglich vor der Wahl zwischen Bio- und konventioneller Haltung? Irgendwo las ich, dass es nun wieder einen Vorstoß in die Richtung geben solle, aber ich finde es so was von traurig und unmöglich, dass das nicht schon normal ist.... Ich bin überzeugt, dass viele, die sich bio nicht leisten können, gern etwas mehr für etwas mehr Lebensqualität der Tiere bezahlen würden...Das kann doch nun wirklich nicht so schwer sein.... :grummel:


    Nun befassen sich auch die Filmemacher mit dem Thema Veganismus....Mich persönlich hat der Trailer nicht wirklich überzeugt, aber die Meinungen sind ja unterschiedlich.... :)


    Zitat

    Der Regenwald wird für Viehweiden und Futteranbauflächen abgeholzt, der Fleischkonsum der Deutschen steigt weiter an, und in der Region Hannover sollen neue Schweinemastanlagen gebaut werden. Die meisten Menschen scheinen damit nicht wirklich ein Problem zu haben. Alma schon.
    Alma ist 94 Jahre alt und passionierte Umweltaktivistin. Durch Annoncen in der Lokalpresse versucht sie regelmässig Kontakt zu Gleichgesinnten aufzunehmen. So lernt sie u.a. auch die 28 jährige Kindergärtnerin Vicky kennen. Vicky lebt vegan.
    Überzeugt von ihrem Tatendrang stellt Alma ihr ein paar Freunde vor, die sich regelmässig im Restaurant "Los Veganeros" treffen, um Aktionen zu planen.
    Als Vicky schon nach kurzer Zeit vorschlägt den örtlichen Schweinemäster Heinz Granitzka für eine Nacht zu entführen, um so auf die Missstände in seinem Betrieb aufmerksam zu machen, trifft die Gruppe eine Entscheidung mit faltalen Folgen.
    "Los Veganeros" ist ein fesselnder Spagat zwischen informativen Fakten und unterhaltsamer Spielfilmkomödie. Eine vegane Dramödie, die zum Umdenken anregt...




    Quelle


    Mehr dazu auch bei der HAZ

    Ohooh, das habe ich noch gar nicht mitbekommen.... :traurig1


    Eine einzigartige Stimme....Just only good music.... Habe ihn mal live erleben dürfen.... :rose: Heute geht es scheinbar oft mehr um Aussehen, Präsentation, Sexyness/ Tanz.... Joe war ein Typ, mit Seele und Stimme und hat "gecockert".... RIP, Joe! :kerze:

    Es kam schon so viel im Fernsehen, auch ein Film von den Earthlings


    Earthlings gab´s sogar im TV? :schock1: Es gibt gerade in letzter Zeit zwar haufenweise Berichte über die unakzeptable Tierhaltung und ihre Folgen, aber das gucken doch nur die, die sowieso schon für das Thema sensibilisiert sind. Deswegen finde ich Berichte in den „normalen“ Nachrichten so wichtig und richtig! Ein wenig wundert mich, dass über den gesundheitlichen Aspekt bis auf die Antibiotikadiskussion eher selten berichtet wird, aber vlt kommt mir das auch nur so vor. :schulter:


    http://www.wilmersburger.de/


    Getestet habe ich ihn noch nicht, aber man kann auch nachschauen welcher Laden in der Nähe diesen Käse verkauft.

    Ich auch nicht, aber den gibt es z.B. in Reformhäusern und großen Edeka- Centern.


    Ich habe mich langsam halbwegs an Tofu gewöhnt, besonders verfeinerte Sorten können ganz nett sein. Aber der Versuch Eintopf mit Räuchertofu eine gewisse Note zu geben, scheiterte an dem gnatschigen Gummigefühl im Mund. Da war ich auch bei Fleisch schon immer sehr eigen, irgendein Schwabbel im Mund ging gar nicht, bäh! Wenn ich ehrlich bin, war/ bin (?) ich ein Fleischesser der schlimmsten Sorte, am besten schön zurechtgeschnitten, damit man bloß nicht erkennt, was es mal war, und vom Hähnchen am liebsten nur die Brust. Ich hatte mich zwar gefragt, was mit dem Rest der Hühnchen passiert, aber angenommen, dass es in Wurst oder anderem landet. Wer sich ausgedacht hat, das Zeug nach Afrika zu bringen, wo es keine vernünftige Kühlung gibt und der Billig- Import die dortigen Bauern ruiniert, gehört bestraft, so was ist doch echt krank. Aber es hat halt verdammt gut geschmeckt :tüte: Ich versuch´s dann mal mit dem Mantra „Ich will so etwas nicht mehr essen“ und einer anderen Räuchertofu- Sorte… :-D

    Daunenjacken ... ich hasse sie. Leider hat mein Freund auch noch eine alte, die er immer anzieht, wenn wir mit den Hunden raus gehen. Ich würde sie ja gerne entsorgen, aber dann lerne ich wohl fliegen.

    Für mich wäre entsorgen keine Option. Ich trage lieber auf, bis es auseinanderfällt :) Die Sachen tierischen Ursprungs haben für mich eine andere Wertschätzung erhalten. Wegwerfen geht gar nicht und gäbe ich sie weiter, würden sie womöglich doch iwann eigentlich noch brauchbar in der Tonne landen :traurig1


    warum so viele die Gefahren des Tierproduktekonsums ignorieren, obwohl es langsam doch sogar dem Menschen selbst an den Kragen geht.

    Sie wissen nicht, was sie tun..... Manche wollen es nicht wissen. Manche schauen nur halb hin, so wie ich lange Zeit auch.Und ganz ganz schlimm finde ich die, die mit einem blöden Grinsen immer wieder betonen, dass ihnen alles egal ist, solange sie täglich billig Berge von Fleisch essen können. Der letzte Skandal um die Schweinemast war Thema in den ganz normalen Nachrichten, das sollte viel öfter so sein. :dafuer:


    Zitat

    Es gibt Berechnungen diverser weltweit operierender Gesundheitsorganisationen, die sagen, dass man für ein Kilo Fleisch je nach Tiergattung bis zu 16 Kilo Getreide als Tierfutter verbraucht. Das nennt man Veredeln. Würde man das Getreide direkt essen und würden alle Menschen auf der Welt von hier auf jetzt vegan leben, könnten bis zu 12 Milliarden Menschen satt werden.

    Wie die Doku "HUNGER!" gezeigt hat, wird z.B. in Indien haufenweise Reis erzeugt, der dann einfach vergammelt. Die Kinder dort verhungern trotzdem.... Es steht für mich außer Frage, dass wir alle nicht so weiteressen können wie bisher, aber für die Bekämpfung des Welthungers gilt es mehr zu ändern, als "nur" die Ernährungsweise von uns Priviligierten....


    Habe seit Wochen Appetit auf Fleischgerichte, hat jemand einen Tipp, was helfen kann? Träume u.a. fast schon von Königsberger Klopsen... Schätze, das ist der Appetit auf „deftig“, nun, wo es doch langsam richtig herbstlich geworden ist. Packe mir z.B. schon veganes Schmalz auf´s Brot (normales habe ich nie gegessen), ist lecker, aber der Appetit lässt sich anscheinend nicht überlisten und durch anderes deftiges stillen. Hab es auch schon z.B. mit vegetarischer Frikadelle versucht. Kann man essen, aber wirklich ersetzen- da hab ich Zweifel, ob die sogenannten Ersatzprodukte das für mich überhaupt können. Kennt Ihr solche Hänger? Wie geht ihr damit um?


    Räuchertofu wird ja oft empfohlen, gibt es einen Trick, wie man das gummiartige da weg bekommt? Geschmacklich passt das schon, aber die Konsistenz.... Ich las von ganz klein schneiden und fritieren, aber so fetttriefend ist auch nicht meins... :stuhl: Oder liegt es an der Sorte? :schulter:

    Schlusswort von Atze Schröder: "Über Michael Jackson mach selbst ich keine Witze, weil er eben genial war."
    Hätten sich die anderen mal auch dran gehalten....


    Was habe ich eigentlich erwartet? Keine Ahnung, kenne die anderen Sendungen des Formats auch nicht.... Ist der Geißen immer so "einfühlsam"? Bin bei Michael auch superempfindlich, aber als respektvoll empfand ich die Sendung nun wirklich nicht. Viele der Kommentare empfand ich als völlig daneben. Ein wenig nach dem Motto, bei dem darf man das ja, war ja schon immer so, machen wir uns einfach noch einmal über ihn lustig..... :stuhl: Was mag Jermaine wohl bei Nina Hagens Interpretation von "Heal the world" gedacht haben? Wenn ich nicht irgendwo mal gehört hätte, dass sie sehr religiös und spirituell ist, hätte ich das bestimmt völlig in den falschen Hals bekommen.
    Und wo war "Man in the mirror"? Habe ich da was nicht mitbekommen?

    Deswegen werde ich aber trotzdem nicht müde, weiterhin aufzuklären. Das wird mir keiner verbieten können.

    Dann solltest Du dringendst mal die Art und Weise überprüfen! Wenn Du wirklich aufklären und etwas erreichen möchtest, solltest Du noch einmal genau und mit ein wenig Empathie die Posts nachlesen, damit Du verstehst, warum Du so verquer ankommst. ;) Und Dich ernsthaft darauf einlassen und eingehen, anstatt einfach mal irgendetwas irgendwo Gelesenes so nebenbei einzuwerfen.....

    Dort hatte ich bereits jenes Problem gepostet.... wurde aber dort nicht beachtet

    Uups, da ist es vermutlich wieder, das Thema "Danke- Button" mag grad gar nicht dazu schreiben, nur: ICH lese auch oft, ohne "Spuren" zu hinterlassen und bin da gewiss nicht die einzige!


    Sorry, bin etwas neben der Spur :) , ich wollte eigentlich nur grad nur JEDEM, der hier irgendwie liest, die neue Dokumentation von Manfred Karremann ans Herz :herz: legen, absolut sehenswert, schaut selbst und bildet Euch eine Meinung: Unser täglich Tier Bitte, schaut hin! (sagt eine, die noch auf der Suche nach dem eigenen Weg ist..... :))
    EDIT: Die Sendung lief im ZDF....

    Von Skechers gibt es so einige Schuhe die vegan sind.

    Ich liiiebe Skechers, darin fühlen sich sogar meine Entenwatschen wohl. Demnächst werden Sportschuhe fällig, werde das beherzigen.

    statt Kochbücher zu kaufen


    Ich drehe jeden Cent zweimal um, bevor ich ihn unnütz investiere. Ehrlich gesagt, habe ich noch kein einziges Buch, das „vegan“ zum Thema hat, bisher mussten Improvisation, mein umfangreiches vegetarisches Kochbuch, das Internet und Büchereiausleihen reichen. (Wobei man in der Bücherei vorbestellen muss, weil die Nachfrage groß ist und entsprechend die Bücher auch zeitig wieder zurückgegeben werden müssen. Auf die China Studie musste ich Monate warten und kam dann leider gar nicht richtig zum lesen, aber zu einem Eindruck hat es immerhin gereicht. ) Und ich bin ein Junkie der kostenlosen Kundenzeitschriften, die in Naturkostläden, Reformhäusern etc ausliegen. Ich liebe es in Kochbüchern zu stöbern, aber viele Rezepte darin erscheinen mir doch recht aufwändig, daher bin ich gespannt auf das neue „schnell, einfach, günstig“ Buch von Hildmann, obwohl ich mir zu seinen Rezepten noch gar keine richtige Meinung bilden konnte. Aber Kürbispommes und Zucchininudeln sind :lecker:

    ob Ferkel von Sauen mit Bewegungsfreiheit häufiger erdrückt werden: Nein!

    Das wundert mich doch sehr, ich habe mehrmals gelesen/gesehen, dass es in der Biohaltung ganz normal ist, wenn eine Sau mal eines ihrer Ferkel erdrückt. Auch die Biohühner , die viel draußen sein dürfen, holt dann eben auch mal ein Habicht oder Fuchs. Für mich kein Argument, die Tiere einzusperren oder zu fixieren, denn so ist die Natur nun einmal. In freier Wildbahn überlebt auch nur ein Teil der Jungtiere.

    Ich möchte auch lieber nicht so genau wissen, was eigentlich in Menschen vorgeht, die unter Bilder von Lebenshöfen unbedingt schreiben müssen, "Lecker Kalbsschnitzel!"

    Ich auch nicht, solche Haudegen finde ich unmöglich. Unsensible Klappsköppe gibt´s halt überall! Aber sie ereichen damit nichts, die Wahrheit ans Licht holen, aufklären und überzeugen- das ist der Weg.